logo

Hypericum perforatum (gewöhnlich) ist eine krautige Pflanze aus der Familie der Hypericaceae (lateinische Hypericaceae).
Botanischer Name - Hypericum.
Der generische Name ist Hypericum.

Volksnamen - Hasenblut, Johanniskraut, Johanniskraut, Johanniskraut, rotes Gras, Blutfleisch, Blut, Sichel, Svetoyans Trank.

Inhalt: [verstecken]

Johanniskraut ist ein bis zu 80 cm hohes Gras mit einem verzweigten, dünnen Rhizom und zahlreichen zufälligen Wurzeln. Stängel aufrecht, schlank, diederartig, nackt verzweigt.

Die Blätter sind gegenständig, klein, oval oder länglich, ganz, mit durchscheinenden Drüsen in Form von schwarzen Punkten, sitzend. Die Blüten sind goldgelb mit schwarzen Punkten in dichten corymbosen Blütenständen.

Die Frucht ist eine dreiseitige Schachtel mit drei Türen und kleinen Kernen.

Hypericum blüht von Juni bis August. Es wächst auf Wiesen, Waldrändern, in kargen Laub- und Kiefernwäldern an Sandhängen, Lichtungen, Brachflächen, entlang von Straßen in der südlichen Waldhälfte und in den Waldsteppenzonen der nördlichen Hemisphäre.

In Russland gibt es mehrere Arten von Hypericum, die im europäischen Russland am häufigsten vorkommenden sind Johanniskraut (Hypericum perforatum L.) und Johanniskraut (Hypericum quadrangulum L.).

Beide Pflanzen sind mehrjährige Gräser mit konservierten Rhizomen. Die zweite Art zeichnet sich durch einen tetraedrischen Stamm aus. Beide Arten werden von den Menschen als heilend angesehen, und Präparate aus diesen Pflanzen werden für viele Krankheiten verwendet.

Kräuter Johanniskraut sammeln

Johanniskraut wird geerntet, wenn es vollständig gedeiht (am 24. Juni). Schneiden Sie es in Bodennähe, binden Sie es zu Büscheln zusammen und trocknen Sie es an einem schattigen Ort in der Luft. Für die Herstellung von Arzneimitteln wurde der gesamte terrestrische Teil der Anlage genutzt.

Zusammensetzung, therapeutische Eigenschaften und die Verwendung von Hypericum

Die heilenden Eigenschaften von Hypericum bemerkten der Mensch in der Antike. Es wird angenommen, dass das Wort "Johanniskraut", das für einen Russen verständlicher ist, vom kasachischen "Dzheroboy" - "Heiler der Wunden" - stammt.

Alle Teile von Hypericum enthalten Farbstoffe sowie (bis zu 1%) Flavonoide. ätherisches Öl (mehr als 1%) und bis zu 13% Tannine. Es gibt organische Säuren, insbesondere Isovaleriansäure.

Darüber hinaus ist das Kraut Hypericum reich an Vitaminen: Ascorbinsäure, Nikotinsäure, Vitamine P und PP sowie Carotin. Es gibt im Gras Zerilikohol, Cholin und Spuren von Alkaloiden.

Hypericum Gras hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung.

Sowohl in der Volksmedizin als auch in der wissenschaftlichen Medizin werden Zubereitungen aus dem Kraut der Johanniskraut als Adstringentien, entzündungshemmende und antiseptische Mittel verwendet, die die schnelle Regeneration von geschädigten Geweben fördern.

Hypericum-Präparate (Infusionen, Abkochungen) werden bei entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oral eingenommen. Dient zum Spülen bei Stomatitis, Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie zum Schmieren des Zahnfleisches bei Entzündungen.

Hypericum-Präparate werden häufig äußerlich angewendet, insbesondere bei ausgedehnten und tiefen Verbrennungen (Grad I und II), zur Behandlung von Wunden und anderen verschiedenen Hautläsionen: bei Furunkeln, Furunkeln, Geschwüren, Mastitis und Entzündungen der Nasenschleimhaut.

Vor nicht allzu langer Zeit entdeckten Mediziner eine weitere Eigenschaft von Hypericum. In klinischen Studien wurde die antidepressive Wirkung von Hypericum-Konzentrat nachgewiesen, die sich positiv auf das Nervensystem auswirkt.

Ein großer Vorteil dieser Entdeckung war das Fehlen derjenigen Gegenanzeigen und Nebenwirkungen, die zu ständigen Begleitern chemischer Antidepressiva werden. Das Medikament "Gelarium", das auf Hypericum-Konzentrat basiert, ist zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Depressionen indiziert.

Rezepte für Hypericum in der traditionellen Medizin

Wasserinfusion von Hypericum hat eine rötliche Farbe; Früher dachte man, es sei "schneidig" oder "Hasenblut". In einem der alten Kräuterkenner lesen wir:

Johanniskraut - tapferes Blutgras, dessen Aufguss in Form von Lotionen gegen Blutergüsse, Schürfwunden, äußere Abszesse und Läsionen verwendet wird.

In Russland war Johanniskraut so beliebt, dass man es (und nicht ohne Grund) als "Heilmittel für 99 Krankheiten" bezeichnete. Besonders beliebt war der Hypericum-Tee - er wurde gedämpft und aus verschiedenen Beschwerden getrunken und diente nur als angenehmes Getränk. Die Leute sagten:

Es ist unmöglich, Brot ohne Mehl zu backen, und viele Krankheiten können ohne Johanniskraut nicht geheilt werden.

Die Infusion von Hypericum trank bei Erkältungen, Schmerzen im Herzen und als allgemeines Stärkungsmittel.

Rezepte für einige Abkochungen und Aufgüsse von Johanniskraut.

Bei Rheuma, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, Durchfall, Gastroenteritis, Blasenkrankheiten, Harninkontinenz bei Kindern, Hämorrhoiden, Gicht und Tuberkulose bereiten sie ein Abkochen vor: Nehmen Sie 10 g Gras, gießen Sie 1 Tasse heißes Wasser, kochen Sie es 30 Minuten bei schwacher Hitze, 10 Minuten abkühlen lassen, filtrieren und auspressen.

Die resultierende Brühe wird dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse eingenommen.

Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase eine Mischung aus 10 g Hypericum-Gras, 15 g Tsmina-Sandblüten, 10 g Weizengraswurzeln und 20 g Sanddornrinde zu sich nehmen. Diese Mischung wird auf 1/2 Liter heißes Wasser gegossen, 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht, infundiert, filtriert und 5-mal täglich 100 g eingenommen.

Für die Zubereitung von Abkochungen und Infusionen wird die Verwendung von Schmelzwasser empfohlen, das im Gegensatz zu Leitungswasser frei von vielen schädlichen Verunreinigungen ist.

Hypericum-Kräutertinktur wird in 40% igem Alkohol im Verhältnis 1: 5 hergestellt. Nehmen Sie es als Adstringens und als entzündungshemmende Spülung für das Zahnfleisch und die Mundhöhle (30-40 Tropfen in 1/2 Tasse Wasser). Manchmal Tinktur für den internen Gebrauch verschrieben (40-50 Tropfen).

Aus dem Saft von Hypericum wird die Hälfte abgezogen und eine Salbe in Butter im Verhältnis 1: 4 hergestellt, die an einem kalten Ort gelagert wird. Die Salbe wird für verschiedene Hautläsionen verwendet.

Hypericum Tee

Tee mit Johanniskraut ist ein kräftigendes und gesundes Getränk. Es ist gut, es im Winter zu trinken, dieser Tee hat keine Nebenwirkungen und wirkt hauptsächlich entspannend auf das Nervensystem. Hypericum Tee wird bei Erkältungen getrunken, da er zur Wiederherstellung der geschwächten Immunität beiträgt und auch bei Verdauungsstörungen nützlich ist.

Hypericum Teegetränk ist ein wirksames Mittel gegen Depressionen, Ängste und Nervosität, Schlafstörungen.

Um greifbare Ergebnisse zu erzielen, ist es natürlich notwendig, Tee für mehrere Wochen mit Kursen mit obligatorischen Pausen anzuwenden.

Guter Tee aus dem Kraut Hypericum und nach dem Bad, wenn die Durchblutung verbessert ist und damit ein intensiver Prozess der Aufnahme nützlicher und medizinischer Substanzen durch den Körper einhergeht.

Das Rezept für den Hypericum-Tee ist sehr einfach: Es wird empfohlen, ihn in einer Porzellanteekanne zu brauen. Vor Gebrauch muss er mit kochendem Wasser verbrüht werden. Um Tee zuzubereiten, müssen Sie ca. 10 g getrocknete Blätter und Blüten von Hypericum nehmen und mit 200 ml kochendem Wasser übergießen, einige Minuten einwirken lassen und der Tee ist fertig. Es wird empfohlen, das Getränk immer frisch zu verwenden.

Außerdem wird Johanniskraut-Tee oft mit vielen Kräutern kombiniert - zum Beispiel Minze, Oregano, Hagebutte, Kamille, Johannisbeerblätter und Thymian. Guter Honig verleiht diesem Getränk nicht nur einen würzigen Geschmack, sondern steigert auch seinen Nutzen.

Versiegelungsöl

Für die Zubereitung eines Ölextraktes werden 20-25 g frisch zerkleinerte Blätter und Johanniskrautblüten entnommen, 200-250 g Olivenöl eingegossen (dazu können Sie auch Sonnenblumen- oder Leinöl verwenden), 2-3 Wochen an einem warmen Ort bestehen, unter ständigem Rühren filtrieren durch 2-3 Schichten Gaze. Bewahren Sie den Wirkstoff in einer dunklen Flasche auf.

Ebenfalls verwendet wird das Johanniskrautöl, das in Olivenöl (Sonnenblumenöl, Leinsamenöl) und Wein gekocht wird. Nehmen Sie 500 g frische Blüten und Blätter von Hypericum, gießen Sie 1 l Sonnenblumenöl und 0,5 l trockenen Weißwein hinein, mischen Sie alles gut und bestehen Sie darauf, dass Sie 3 Tage lang trinken. Dann wird der Wein eingedampft.

Das Öl wurde zur Behandlung von nicht heilenden Wunden, Geschwüren und Dekubitus durch Anlegen von Verbänden verwendet. Dieses Mittel wurde auch erfolgreich zur Behandlung von Magengeschwüren eingesetzt. Hierzu wurde der Ölextrakt in 1 EL aufgenommen. Löffel auf leeren Magen oder 3-4 Stunden nach dem Essen für 1-2 Monate.

Johanniskrautöl wird auch in der Zahnheilkunde zur Behandlung von Stomatitis verwendet. Übrigens hat es keine störende Eigenschaft.

Hypericum Gras - Video

Gegenanzeigen Hypericum perforatum

Hypericum Gras kann sowohl nützlich als auch kontraindiziert sein. Diese Gegenanzeigen müssen bei der Behandlung dieser Pflanze berücksichtigt werden. Johanniskraut gilt als leicht giftig, so dass sich bei längerer Anwendung des Kraut ein unangenehmes Gefühl im Leberbereich und ein Gefühl der Bitterkeit im Mund entwickeln können.

Auch die langfristige Anwendung bei der Behandlung von Abkochungen, Tees und Infusionen kann den Blutdruck erhöhen und die Verengung von Blutgefäßen provozieren. Daher ist es für Menschen mit Bluthochdruck- und Gefäßerkrankungen erforderlich, die Dosierung und Dauer der Einnahme des Kraut zu reduzieren.

Diese Heilpflanze wird nicht für Schwangere und stillende Frauen empfohlen. Bei stillenden Müttern kann Milch einen bitteren Geschmack haben.

Wenn Sie Antibiotika einnehmen, ist es besser, die Einnahme von Hypericum zu verweigern. Hypericum kann den Sehnerv negativ beeinflussen. Frauen, die Verhütungsmittel anwenden, müssen auch wissen, dass einige der Bestandteile von Hypericum die Wirkung von Medikamenten verringern können.

Bei längerem Gebrauch des Kraut kann Johanniskraut zu Verstopfung und vermindertem Appetit führen.

http://100trav.su/lekarstvennye-rasteniya/zveroboj.html

Hypericum beschreibung foto pflege video einsatz in der medizin.

Johanniskraut ist eine bekannte Staudenpflanze, die im Volksmund als eine der wichtigsten und am häufigsten verwendeten Heilkräuter gilt. Johanniskraut kann zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Magens, des Nervensystems, zum Waschen von Wunden und Abschürfungen verwendet werden. Die heilenden Eigenschaften der Johanniskraut sind in der Volksmedizin und in der amtlichen Medizin anerkannt. Am häufigsten wird dieses Kraut in Form von Aufgüssen und Abkochungen verwendet. Erfahren Sie mehr über medizinische Eigenschaften, Kontraindikationen und die Herstellung von Medikamenten.

Verwendung und Anwendung in der Schulmedizin

Das nützlichste Mittel zur Behandlung ist Johanniskraut, das auf Feldern, Wiesen und in Mischwäldern gesucht werden sollte. Andere Arten von Pflanzen haben nicht die Heilkraft, für die das gelbe Unkraut ein Zweig genannt wurde. Johanniskraut enthält bis zu 12% Tannine, eine geringe Menge ätherischer Öle (0,3%), viele harzartige Substanzen - bis zu 17% und eine erhebliche Menge Flavonoide und Saponine. In der Volksmedizin werden damit behandelt: Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes - dies ist der umfangreichste Anwendungsbereich der Pflanze; Erkrankungen der Gallenblase und der Leber (Diskenzie, Hepatitis, Stagnation der Galle, Cholezystitis, Cholelithiasis im Anfangsstadium usw.); Wurmbefall mit Madenwürmern; Herz-Kreislauf-System (Hypericum-Präparate haben kapillarstärkende Wirkung); Durchblutungsstörungen; Vitiligo; Depressionen, psychische Störungen, Stress; Migräne, anhaltende Kopfschmerzen; Erkrankungen des Urogenitalsystems und Bettnässen bei Kindern; Verbrennungen, Ekzeme und verschiedene Hautkrankheiten (Nahrungsöl und Tinktur); Wunden und eiternde Geschwüre; Stomatitis, Gingivitis, Halsschmerzen; gynäkologische Erkrankungen; Gicht, Ischias; Lungentuberkulose und andere Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems; Mastopathie.

Gegenanzeigen

Vergessen Sie trotz der enormen wohltuenden Eigenschaften der Johanniskraut die Kontraindikationen nicht. Mäßig müssen Schmerzen bei Bluthochdruck und erhöhter Säure des Magensaftes eingenommen werden. Sie sollten wissen, dass die langfristige Anwendung des Kraut bei Männern kontraindiziert ist, da es eine kumulative Wirkung hat und eine Schwächung der sexuellen Funktionen verursachen kann. Grundsätzlich ist eine unsystematische Langzeitbehandlung mit dieser Pflanze für niemanden von Nutzen, da Johanniskraut schwach toxisch ist und leichte Vergiftungen verursachen kann - bitterer Geschmack im Mund, Beschwerden in der Leber und Kopfschmerzen. Sie können mit dieser Pflanze nicht für Schwangere und stillende Mütter behandelt werden. Es ist wichtig zu wissen, dass die Pflanze eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht hervorruft, sodass Sie nach der Einnahme kein Sonnenbad nehmen und sich nicht in der Sonne aufhalten können.

Ernte und Lagerung von Hypericum

Der optimale Zeitpunkt für die Ernte der Rohstoffe - der Beginn der Blüte. Die Stängel werden bodennah geschnitten, zu kleinen Trauben zusammengebunden und im Schatten suspendiert getrocknet. Johanniskraut kann bis zu 24 Monate in Pappkartons oder Tüten aus Papier oder Stoff gelagert werden.

Grass Johanniskraut Beschreibung

Eine Pflanze mit einem solchen Namen sieht überhaupt nicht aus wie ein Monster. Und höchstwahrscheinlich erhielt es seinen Namen aufgrund der Tatsache, dass die Tiere, die es aßen (weiße und gefleckte Farbe), bei heißem Wetter ernsthaft krank werden und sogar durch intensives Essen aussterben könnten.

Hypericum neigt dazu, die Empfindlichkeit von Wiederkäuern gegenüber direktem Sonnenlicht zu erhöhen. Wenn der Magen mit Gras in Wechselwirkung tritt, verspüren die „blonden“ Tiere einen starken Hautjuckreiz, bei dem sie zu Boden fallen, sich ins Blut beißen und ihre Musen von Tumoren überzogen werden, die sich später in Geschwüre verwandeln. Es ist sehr wichtig zu wissen, dass eine Überdosierung angewendet wird, und dies nicht zuzulassen!

Johanniskraut mehrjährige krautige Pflanze, fast auf der ganzen Welt verteilt. Es kann im europäischen Teil, in Australien, in Amerika und in Asien, in Nordafrika gefunden werden.

Johanniskraut findet man an Waldrändern und Wiesen, auf einer sonnigen Wiese und einem Weg entlang der Straße.

Bezieht sich auf Johanniskraut im Sinne von Mouthwatering, das etwa 370 Arten hat. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Johanniskraut gewöhnlich oder gelocht. Diese Pflanze ist in unserem Land am häufigsten.

Dieses Gras erhielt seinen Namen aufgrund der Struktur der Blätter, wenn man sie im Sonnenlicht betrachtet, ähneln sie Perforationen.

Hypericum wird 30 bis 80 Zentimeter hoch. Es gibt Pflanzen bis zu einer Höhe von 1,5 Metern. In der Regel wächst diese Pflanze in Dickichten, die ein ziemlich ausgedehntes Gebiet einnehmen können.

Johanniskraut hat einen aufrechten Stiel, der zu Beginn des Grüns und am Ende der Vegetationsperiode rotbraun wird.

Die Blätter sind klein, länglich, eiförmig, etwa 1,5 cm breit und bis zu 3 cm lang.

Die Blüten sind goldgelb, die beim Zerkleinern eine rötliche Flüssigkeit abgeben. Diese Eigenschaft wird beim Färben von Textilien gut genutzt.

Die Johanniskrautblüte dauert je nach Wachstumsregion zwischen 25 und 30 Tagen und beginnt im Juni und endet im August.

Nicht nur in Russland kennen und verwenden sie Johanniskraut, das viele Namen erhalten hat: "Ivanovo-Gras", "krank", "gesundes Gras", "Hasenblut" und andere.

In Frankreich wird Johanniskraut als Mittel zur Stimulierung der Herzensarbeit verwendet. In Polen bei Schlaflosigkeit und Neurasthenie eingesetzt. Und der englische Arzt Jeradi nannte den besten Balsam der Welt - Öl, zu dem auch Johanniskraut gehörte.

Die Pflanze wird nicht nur für medizinische Zwecke, häufig in der Lebensmittelindustrie, als Gewürz- und Aromazusatz für Getränke verwendet.

Es gibt Legenden und Aberglauben über die Johanniskraut, die uns erzählen, dass die Pflanze angeblich böse Geister aus dem Haus vertreibt und als Feind der Dämonen gilt, da sie eine starke Wirkung gegen menschliche Versuchungen, Schutz vor Zaubersprüchen und Zaubersprüchen hat.

Und über seine rote Farbe im Christentum wird gesagt, dass herabfallende Blutstropfen aus der Schale, auf der der Kopf Johannes des Täufers lag, auf den Boden fielen, Gras namens „Iwanowo“ hoben und sich jeden Herbst in eine blutrote Pflanze verwandelten.

Anbau von Hypericum auf dem Land: Aussaat, Pflege

Hypericum beginnt bei einer Temperatur von fünf bis sechs Grad über Null zu keimen. Optimal entweder im Herbst oder im zeitigen Frühjahr säen. Die angenehmste Temperatur für die Samenkeimung liegt bei 20 Grad über Null.

Pflanzen Sie optimal Sämlinge von Hypericum-Samen, aber wenn Sie eine große Anzahl von Pflanzen benötigen, können Sie Samen pflanzen. Samen werden in Geschäften verkauft, oder Sie können im Internet bei den Sommerbewohnern bestellen.

Für die Aussaat von Samen von Hypericum ist ein gut von Unkräutern befreites Land erforderlich. Es ist am besten, wenn hier keine Zwiebeln oder Karotten angebaut wurden. Es ist nicht notwendig, die Erde speziell vorzubereiten, alles ist das gleiche wie bei anderen Pflanzen: pflügen, düngen, zurückziehen, wenn nötig, wenn die Erde verdichtet ist. Die Samen sollten in Abständen von etwa 30 cm in Reihen ausgesät werden.

Die Subwinter-Aussaat liefert frühere Triebe von Hypericum, einer reicheren Ernte.

Im ersten Jahr blüht Johanniskraut nicht. Dies ist eine mehrjährige Pflanze. In diesem Jahr sollten drei Reihen von Hypericum von Unkraut befreit werden, da die junge Pflanze viel anfälliger ist. So stören Unkräuter das intensive Wachstum von Hypericum.

Die Ernte ist während der Blüte von Hypericum erforderlich, und zwar von Ende Juni bis Anfang Juli.

Im Sommer nehmen Sie normalerweise zwei Ernten. Dazu ist es notwendig, die Spitzen mit etwa dreißig Zentimeter langen Blüten zu schneiden, die Pflanze sollte sofort getrocknet werden, da sie sonst schwarz und für den Gebrauch ungeeignet wird. Etwa einen Monat später können Sie eine zweite Ernte schießen.

http://plants-1.ru/lechebnye-rasteniya/zveroboj-opisanie-uxod-foto-video-primenenie-v-medicine/.html

Johanniskraut

Johanniskraut (gelocht) ist ein Heilkraut. Es findet sich in Lichtungen, Waldrändern, in kargen Eichen- und Birkenhainen, zwischen Sträuchern, an Feldrändern, auf Wiesen und in Waldgürteln.

Aus der zahlreichen Säugetierfamilie (und es gibt mehr als 50 Arten) wird nur die Johanniskraut als Heilpflanze bezeichnet und in der amtlichen Medizin verwendet.

Beschreibung von Hypericum gewöhnlich

Johanniskraut - ein mehrjähriges Kraut bis zu einem Meter, hat einen oder mehrere gerade zylindrische Stiele mit zwei oben verzweigten Längsrippen. Blätter länglich oder elliptisch mit einer Länge von bis zu drei Zentimetern und einer Breite von eineinhalb Zentimetern, auf deren Blattoberfläche durchscheinende, gepunktete Eisenstücke verstreut sind. Die goldgelben Blüten mit einem Durchmesser von bis zu drei Zentimetern sind in corymbose- oder shirokomelchatchatye-Blütenständen auf den Spitzen der Stängel und Triebe gesammelt. Die Blume hat fünf Blütenblätter.

Der Ursprung des Namens Hypericum

Hypericum Gras hat seinen „Jagdnamen“ für die Tatsache erhalten, dass die Tiere, die es essen, Schwellungen an den Ohren, am Mund und an den Augen haben, die oft zu schmerzhaften Geschwüren führen. Gleichzeitig verursachen die Tiere selbst tiefe, schwer heilbare Wunden - mit Bissen, Schlägen gegen Bäume und den Boden. Das Leiden eines Tieres ist manchmal tödlich.

Heilende Eigenschaften von Hypericum

Die heilenden Eigenschaften von Hypericum sind seit der Antike bekannt. In Russland hieß diese Pflanze Gras von 99 Krankheiten und wurde zur Behandlung von Migräne, Lunge, Bluthochdruck, Atemwegserkrankungen, inneren Organen, Mastitis, Husten und Hämorrhoiden verwendet.

Und derzeit wenden die traditionelle Medizin und die Homöopathie diese einzigartige Heilpflanze in großem Umfang an. Nicht verschont seine Aufmerksamkeit und wissenschaftliche Medizin. Aus Hypericum hergestellte Präparate werden als Wundheilmittel bei Verbrennungen, Furunkulose, Karbunkeln, zur Behandlung von Geschwüren, als Mittel zur Linderung von Gefäßkrämpfen und zur Verbesserung der Durchblutung der inneren Organe eingesetzt. Wasserinfusionen von Hypericum werden in der veterinärmedizinischen Praxis zur Behandlung bestimmter Krankheiten von Haustieren verwendet.

Von Juni bis August während der Blüte geerntetes Hypericum-Kraut, das die oberen Teile der Stängel, Blätter, Blüten, Knospen und unreifen Früchte abschneidet.

Leider kann die massive Sammlung dieses Heilkrauts zum völligen Verschwinden führen. Zahlreiche Hobbygärtner und Eigentümer von Haushaltsgrundstücken können dazu beitragen, den Bestand an Hypericum zu erhalten und zu verbessern. Es ist einfach zu züchten. Hierzu werden getrocknete Samen im Spätherbst ausgesät, ohne sich in den zuvor ausgegrabenen und mit Düngemitteln angereicherten Boden einzubetten.

Die Termine für die Sammlung von Johanniskraut sind im Sammelplan für Heilpflanzen festgelegt.

http://libtime.ru/priroda/zveroboy-obyknovennyy.html

Hypericum

Die Pflanze Hypericum, eine Blütenpflanze, gehört zur Familie der Ophthalmic, diese Gattung gehörte jedoch früher zur Familie der Clusieva. Unter natürlichen Bedingungen kommt Johanniskraut in Regionen mit gemäßigtem Klima und sogar unter den Tropen in den südlichen Regionen der nördlichen Hemisphäre vor. Es ist im Mittelmeerraum sehr verbreitet. Der Name dieser Gattung ist die Umschrift des griechischen Wortes, das aus 2 Wurzeln besteht, was "über" und "Heide" bedeutet. Dies liegt an der Tatsache, dass Johanniskraut ein Kraut ist, das bevorzugt in der Nähe von Heide wächst. Diese Gattung umfasst etwa 300 Arten. In mittleren Breiten, unter natürlichen Bedingungen, sind jedoch vierseitige Johanniskraut und gewöhnliche Johanniskraut oder gelochte Stiele am häufigsten. Diese Arten werden wie immergrüne Jäger als Zierpflanzen kultiviert.

Eigenschaften von Hypericum

Johanniskraut oder Heilmittel bei den Menschen, die immer noch als Hasenblut bezeichnet werden, Johanniskraut, Johanniskraut, rotes Gras, Blut, Sichel, Blutfleck. Aus einem dünnen, aber kräftigen Rhizom wachsen jährlich mehrere verzweigte Dieder, die eine Höhe von 0,8 m erreichen. Ein grüner aufrechter Trieb erhält allmählich einen braunroten Farbstich. Auf der glatten Oberfläche des Stiels befinden sich 2 längs angeordnete Nuten. Gegenüberliegende sitzende Blattplatten sind einstückig und haben eine länglich-eiförmige oder elliptische Form. Ihre Länge beträgt ungefähr 30 mm, und ihre Breite beträgt ungefähr 15 mm. An ihrer Oberfläche befinden sich viele Drüsen, so dass die Pflanze als gelocht bezeichnet wird. Die richtigen Blüten von goldgelber Farbe haben lange Staubblätter, die zu 3 Trauben zusammengewachsen sind. Diese Blüten werden in den racemosefaserigen apikalen Blütenständen gesammelt. Die Blüte beginnt im Juni und dauert 20-30 Tage. Die Frucht ist eine mehrsaatige Dreibeinkiste mit einer netzförmigen Oberfläche. Die gereiften Früchte knacken.

Anbau von Hypericum im Freiland

Pflanzen von Hypericum

Medizin und Garten Johanniskraut kann leicht durch die Samenmethode vermehrt werden. Das Pflanzen und Wachsen dieser Pflanze ist nicht kompliziert. Die Aussaat erfolgt zu Beginn des Frühlings oder im Oktober. Im Herbst können frisch geerntete Samen zur Aussaat verwendet werden. Bei der Aussaat im Frühjahr muss der Samen geschichtet werden. Dazu muss er mit angefeuchtetem Sand kombiniert und in ein Glas oder eine Plastiktüte gefüllt werden, die für 6-8 Wochen im Kühlschrank für Gemüse aufbewahrt wird. Wenn die Aussaat im Herbst erfolgt ist, erscheinen die Sämlinge im Frühling relativ früh, während die Sämlinge dick sind. Aber wenn der Frühling heiß oder trocken sein wird, kann das Erscheinen der Sämlinge nicht warten oder sie werden sterben. Bei der Frühjahrssaat entwickeln sich Sämlinge langsamer.

Es ist notwendig, den Standort für das Pflanzen im Voraus vorzubereiten, daher tun sie dies für die Wintersaison im Sommer und für das Frühjahr - im Herbst. Für die Bepflanzung wird empfohlen, ein sonniges Grundstück zu wählen, das vor kalten Winden gut geschützt ist. Gut durchlässiger Boden sollte sandig oder lehmig sein. Die besten Vorläufer von Hypericum sind Zwiebeln und Karotten. Nach dem Graben muss der Boden zweimal gehackt werden, und dann wird die Oberfläche der Baustelle mit einem Rechen planiert. Wenn Sie in den Boden graben, sollten Sie Torfkompost oder verdorbenen Mist hinzufügen (3-4 Kilogramm pro Quadratmeter). Der vorbereitete Boden sollte gut geschuppt sein und dann mit der Aussaat fortfahren. Die Aussaat erfolgt in Reihen mit einem Reihenabstand zwischen 15 und 20 Zentimetern. Es ist nicht notwendig, die Samen in den Boden zu graben, aber sie sollten auf eine dünne Schicht Erde oder Sand gestreut werden. Dann werden die Ernten sehr sorgfältig gewässert. Wenn die Aussaat im Frühjahr erfolgte, wird empfohlen, die Parzelle mit Folie abzudecken, um das Entstehen von Trieben zu beschleunigen.

Sorge für den Jäger

Im ersten Wachstumsjahr blüht diese Pflanze äußerst selten, benötigt aber trotzdem eine gute Pflege. Während der Vegetationsperiode muss der Standort mindestens dreimal gesäubert werden, und es muss sichergestellt werden, dass die Bodenoberfläche locker ist. Vergessen Sie nicht, die Johanniskraut rechtzeitig zu gießen. Ab dem zweiten Jahr muss der Boden im Frühling geeggt werden, während die Triebe des letzten Jahres abgeschnitten werden sollten. Die Bewässerung erfolgt erst, nachdem die oberste Bodenschicht auf der Baustelle eingetrocknet ist. Bei Trockenheit und Hitze muss die Anzahl der Bewässerungen erhöht werden. Wenn es im Sommer oft regnet, müssen Sie diese Pflanze gar nicht gießen.

Johanniskraut ist eine mehrjährige Pflanze, die im Laufe der Jahre ihres Wachstums den Boden stark erschöpfen kann, wodurch die Erträge rasch sinken und der Boden arm wird. Um dies zu vermeiden, muss der Boden regelmäßig gedüngt werden. Zur Düngung wird die Verwendung von Nitroammofosku empfohlen, das zu Beginn der Frühlingsperiode in den Boden eingebracht wird (für 1 Quadratmeter 8 Gramm). Die Nachdüngung erfolgt, bevor die Johanniskrautblüte beginnt.

Diese Kultur ist sehr frostbeständig, so dass es nicht notwendig ist, sie für den Winter abzudecken. Wenn der Winter sehr frostig ist, können die Büsche gefrieren, aber in der nächsten Vegetationsperiode erholen sie sich relativ schnell. Für den Fall, dass ein sehr kalter Winter mit wenig Schnee erwartet wird, wird auf jeden Fall empfohlen, eine Tanne mit einem Jäger zu bedecken.

Hypericum sammeln

Die Johanniskrautblüte beginnt erst 2 oder 3 Jahre nach dem Auftreten der Keimlinge in prächtiger Weise. Sobald dies passiert ist, können Sie mit der Grasernte beginnen. Die Sammlung der Rohstoffe sollte während der Blüte erfolgen (von den letzten Junitagen bis zum ersten Juli) und dies sollte bei sonnigem und trockenem Wetter erfolgen. Bei der Rohstoffsammlung müssen die oberen 25-30 Zentimeter der Triebe geschnitten werden. Es wird empfohlen, eine Sichel, eine Schere oder ein scharfes Messer zu verwenden. Wenn die Fläche jedoch sehr groß ist, ist es besser, eine Sense zu verwenden. Die gesammelten Rohstoffe sollten so schnell wie möglich zum Trocknen geschickt werden. Andernfalls beginnt die Schwärzung und der Zerfall. Um das Gras in einem halbdunklen Raum mit guter Belüftung zu trocknen, sollte die Temperatur etwa 50 Grad betragen. Vergessen Sie nicht, das Gras regelmäßig zu wenden und umzurühren, damit es gleichmäßig trocknet. Sobald die Triebe leicht zu brechen beginnen und die Blüten und Blattteller bröckeln, können wir davon ausgehen, dass der Trocknungsprozess beendet ist. Das fertige Rohmaterial muss in Keramik- oder Glasdosen zerlegt werden, dazu können Sie auch Pappkartons oder Papiertüten verwenden. Halten Sie Johanniskraut muss für 3 Jahre bei einer Lufttemperatur von 5-25 Grad sein.

Arten und Sorten von Hypericum

Hypericum ascyron

Die Heimat dieser Art ist der Ferne Osten, Japan, der südliche Teil Sibiriens, China und die östlichen Regionen Nordamerikas. Die Höhe einer solchen mehrjährigen Pflanze beträgt etwa 1,2 m. Im oberen Teil sind die tetraedrischen Triebe leicht verzweigt. Umgekehrt haben ganzstämmige umfassende Blattplatten eine länglich-eiförmige Form und auf ihrer Oberfläche befindet sich eine Vielzahl von durchscheinenden Drüsen. Die Blattlänge variiert zwischen 60 und 100 mm. Ihre nahtlose Oberfläche hat eine bläuliche Farbe. Blumen mit einem Durchmesser von 80 mm sind gelb gefärbt, sie sind in 3-5 Teilen an den Spitzen der Zweige angeordnet, und es gibt auch einzelne.

Hypericum gebleri Hypericum

Unter natürlichen Bedingungen kann eine solche Pflanze in Zentralasien, Japan, Sibirien, China und Fernost gefunden werden. Die Höhe des verzweigten Strauchs beträgt ca. 100 cm. Die Blätter der sitzenden Blätter können linear lanzettlich oder länglich sein. An den Stielspitzen befinden sich satte gelbe Blüten, deren Durchmesser ca. 15 mm beträgt. Die Blüte beginnt im Juli und dauert zwischen 35 und 40 Tagen.

Olympic Hypericum (Hypericum olimpicum)

Die Höhe des Zwergstrauchs beträgt 0,15–0,35 m. Das flache Wurzelsystem ist ziemlich mächtig. Linear-elliptische Bleche haben eine bläuliche Farbe. Apikale, halb umbellierte Blütenstände bestehen aus gelben Blüten mit einem Durchmesser von 50 mm. Seit 1706 kultiviert

Hypericum calycinum

Diese Art stammt aus dem östlichen Mittelmeerraum, Westtranskaukasien und dem Balkan. Die Höhe des Busches beträgt etwa einen halben Meter. Diese immergrüne Art hat ledrige Blattplatten mit einer elliptischen oder länglichen Form. Gelbe Blüten werden 60–80 mm groß und haben eine große Anzahl von Staubblättern. Es wird seit 1676 kultiviert. Die Citrinform ist die beliebteste und die Blüten sind gelb-zitronenfarben.

Hypericum nummularioides

Diese Art ist ein halbzelliger Petrophyt, das heißt, sie wächst bevorzugt auf Felsen und Steinen. Die Höhe dieser Zwergpflanze beträgt nur 5–15 Zentimeter. Es gibt eine große Anzahl von leicht verzweigten Trieben, die im unteren Teil verdickt sind. Fast sitzende hellgrau-graue Blattteller haben eine ovale Form und auf ihrer Oberfläche befinden sich Drüsen. Die Zusammensetzung der apikalen Halbschirme umfasst 2 bis 5 Blüten.

Hypericum patulum

Diese Art kommt in Südostasien von Japan bis zum Himalaya vor. Die Höhe dieses stark verzweigten immergrünen Strauches beträgt ca. 100 cm. Die herabhängenden, offenen Zweige sind braun gefärbt. Dünne nackte junge Triebe sind grün-rot oder karminrot gefärbt. Lederbleche haben eine elliptische oder eiförmige Form. Niedrig blühende Blütenstände bestehen aus großen, satten gelben Blüten mit vielen langen Staubblättern.

Hypericum androsaemum oder Hypericum-Färben

In der Natur kommt diese Art in Kleinasien, im Kaukasus und in Westeuropa vor, während sie bevorzugt an Berghängen, in Wäldern und Schluchten wächst. Dieser halbimmergrüne Strauch ist schnellwüchsig und erreicht eine Höhe von ca. 100 cm. Gelbe Blüten stellen keinen dekorativen Wert dar. Einzigartige, beerenartige, fleischige Früchte verfärben sich zuerst grün und rot und werden im Winter schwarz.

Hypericum x Inodorum

Dieser Typ gehört zu den dekorativsten. In diesem Hypericum-Blatt bleiben die Teller lange erhalten, und große Früchte können in Gelb, Grün, Lila, Rot, Weiß, Lachs oder Schwarz gestrichen werden.

Zusätzlich zu diesen Arten kultivieren sie auch: Johanniskraut gepunktet, anmutig, steifhaarig, Kamtschatka, vielblättrig, Kalman, zhimolostelistny, etc.

Eigenschaften von Hypericum: Schaden und Nutzen

Nützliche Eigenschaften von Hypericum

Im Gras enthält Hypericum eine Vielzahl von Nährstoffen, die die Pflanze bilden und medizinische Eigenschaften haben. Die Zusammensetzung dieser Pflanze umfasst Rutin, Quercetin, Nikotin- und Ascorbinsäure, Zucker, Saponine, Carotin, Cholin, Phytoncide, ätherische Öle, Bitterstoffe, Harz und Tannine. Aufgrund der reichhaltigen Zusammensetzung wird Johanniskraut zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt.

Diese Pflanze zeichnet sich durch eine antirheumatische, antiseptische, wundheilende, choleretische, antibakterielle, analgetische, harntreibende und antihelminthische Wirkung aus. Es wird sowohl in der traditionellen als auch in der traditionellen Medizin angewendet.

Die auf Wasser zubereitete Infusion dieser Pflanze wird zur Behandlung von Rheuma, Erkältungs-, Leber-, Blasen- und Magenerkrankungen, Hämorrhoiden, Enuresis sowie weiblichen Krankheiten und schmerzhaften Empfindungen im Kopfbereich verwendet. Die Tatsache, dass Johanniskraut medizinische Eigenschaften hat, ist seit langem bekannt. Vor nicht allzu langer Zeit entdeckten Wissenschaftler, dass es immer noch antidepressiv wirkt und sich auch positiv auf das Nervensystem auswirkt. Dies ist eine sehr wichtige Entdeckung, da die auf Hypericum basierenden Arzneimittel keine unerwünschten Nebenwirkungen verursachen, die in chemischen Präparaten häufig vorkommen.

Diese Pflanze wird auch bei entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle (Stomatitis, Entzündung des Zahnfleisches, Pharyngitis, Halsschmerzen), bei nervösen Störungen (Schlaflosigkeit, erhöhte Angstzustände, depressive Zustände), bei Erkrankungen des Verdauungssystems und der Gallenwege (Cholezystitis, Hepatitis, Durchfall, Dyskinesie, Hypotonie) eingesetzt Gallenblase, geringe Magensäure, Völlegefühl). Pharmazeutisches Präparat Novoimanin auf der Basis von Hypericum wird zur Behandlung von eitrigen Hautkrankheiten (Verbrennungen, Abszesse und infizierte Wunden), Nasennebenhöhlen, Rachenentzündungen oder Phlegmonen angewendet. Dieses Medikament hat eine sehr hohe Wirksamkeit, so dass es sogar das Wachstum von Staphylococcus aureus unterdrückt, der gegen eine große Anzahl von Antibiotika resistent ist.

In der Alternativmedizin wird Johanniskraut bei Gastritis, Sodbrennen, Herzklopfen, Gallensteinerkrankungen, Hepatitis, Entzündungen der Gallenblase, Arthritis, Gelenkschmerzen, Nasennebenhöhlenentzündung, Alkoholismus, Geisteskrankheiten und Hautinfektionen eingesetzt. Es wird auch als Kosmetik verwendet. Es hilft gut bei Schuppen, erhöhter Fettigkeit, rissigen Fersen, Akne, Kahlheit, Hautlethargie und Falten.

Meist wird diese Heilpflanze in Form von Wasserinfusionen, Heiltee, Abkochung und Alkoholtinktur verwendet. Diese Gelder können mit eigenen Händen gemacht werden. Noch recht verbreitetes Kräuter, das in der Zusammensetzung der Pflanze enthalten ist.

Rezepte

Die beliebtesten Rezepte bedeuten, dass Sie zu Hause mit Ihren eigenen Händen tun können:

  1. Infusion. 1 Esslöffel getrocknete Kräuter oder 2 Esslöffel frisch zerkleinerte mit 1 EL gemischt. frisch gekochtes Wasser. Die Mischung wird an einem dunklen Ort entfernt, die Infusion ist nach 3-4 Stunden fertig.Das filtrierte Medium sollte 15 Milligramm 3-mal täglich vor der Mahlzeit getrunken werden. Es hilft bei Blasenentzündung, Gallensteinerkrankungen, Gastritis, Kolitis und Kopfschmerzen und wird auch zur Verbesserung der venösen Durchblutung und zur Erhöhung des Blutdrucks angewendet. Dieses Werkzeug wird auch zum Spülen des Mundes bei einer Infektion des Mundes sowie bei Erkältungen verwendet. Und daraus machen Kompressen und Lotionen gegen Hautentzündungen. Es wird auch empfohlen, ein kleines Kind während des Badens in die Badewanne zu schütten.
  2. Abkochung. Eineinhalb große Löffel des zerstoßenen Krauts von Hypericum sollten mit 1 EL kombiniert werden. frisch gekochtes Wasser. Die Mischung wird in hitzebeständige Schalen (emailliert oder aus Glas) gegossen und in ein Wasserbad gestellt. Das Werkzeug sollte sich 20-30 Minuten lang erwärmen. (ohne zu kochen). Es wird zum Waschen, Reiben der Haut und Spülen der Haare verwendet, und im Inneren des Suds wird bei Darmerkrankungen eingenommen.
  3. Tinktur. Wodka (7 Teile) oder Alkohol (10 Teile) müssen mit Jäger (1 Teil) kombiniert werden. Die Mischung ist gut verstopft und wird an einem kühlen und dunklen Ort gereinigt. Die Tinktur ist in 3 Tagen fertig. Vor der Einnahme des Arzneimittels sollte es mit Wasser verdünnt werden (1 TL Tinktur aus 50 ml Wasser). Es macht auch Wärmekompressen, die bei Muskel- und Gelenkschmerzen helfen. Die Tinktur wird auch zum Einatmen und zum Spülen des Mundes verwendet.
  4. Tee In die Teekanne muss 1 TL gegossen werden. Hypericum, wonach es in 1 EL gegossen wird. frisch gekochtes Wasser. Auch in das Getränk können Sie Erdbeeren oder Lindenblüten einschenken. Dieses Getränk hat keine medizinischen Eigenschaften, wird aber zur Stärkung des Immunsystems verwendet.

Gegenanzeigen

Dieses Kraut und die darauf basierenden Produkte können von hypertensiven Patienten während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden. Sie müssen auch bedenken, dass sie nicht für längere Zeit verwendet werden können, da Sie sonst einen nicht sehr angenehmen Geschmack im Mund, Urtikaria oder schmerzhafte Empfindungen in der Leber erhalten können. Die langfristige Verwendung solcher Mittel trägt zur Verschlechterung der männlichen Potenz bei, doch einige Wochen nach dem Ende der Einnahme von Hypericum ist die sexuelle Funktion wieder vollständig hergestellt. Auch die Verwendung dieser Medikamente trägt zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haut gegenüber ultravioletten Strahlen bei. Daher sollte bei der Behandlung von Jägern ein Sonnenbad vermieden werden, da es sonst zu Verbrennungen oder Dermatitis kommen kann. Zu starker Tee aus diesem Kraut kann zu Magenschmerzen führen.

http://rastenievod.com/zveroboj.html

Johanniskraut - "Heiler der Wunden"

Johanniskraut wird nach volkstümlichen Vorstellungen als eine der Pflanzen angesehen, die aus dem Blut oder der Feder des „Blitzes“ des Vogels entstanden sind, der das himmlische Feuer auf die Erde brachte und von einer feindlichen Kreatur verwundet wurde. Später wurde das Anwesen verbannt, um böse Geister zu vertreiben, es wurde vor Hexen und Geistern geschützt, und der durch Pressen von Blütenknospen gewonnene Purpursaft galt als bezauberndes Heilmittel.

Hypericum perforatum, Johanniskraut mit Blättern oder Johanniskraut (Hypericum perforatum) - mehrjähriges Kraut; Arten der Familie Hypericum der Familie Hypericaceae. Zuvor galt die Gattung Hypericum üblicherweise als Mitglied der Familie der Clusiaceae (Clusiaceae).

Hypericum perforatum oder Hypericum perforatum - eine der am häufigsten verwendeten Heilpflanzen.

Hypericum perforatum oder Hypericum perforatum (Hypericum perforatum). © Pethan

Volksnamen von Johanniskraut: Duravec gewöhnlich, Johanniskraut, Johanniskraut, Johanniskraut gelb, Hasenblut, Hasenbaum, blutsüß, Blutfleck, Blut, rotes Gras, Sichel, Hasenkurve (Ukraine), Jerabai (Kasachstan), Daz (Aserbaidschan), Krazana ( Georgien), Arevkurik (Armenien).

Beschreibung

Johanniskraut ist eine ausdauernde Stauden-Rhizompflanze mit aufrechten, zweiflächig verzweigten Stielen. Die Blätter sind gegenständig, riechend, länglich-oval, sitzend, 0,7–3 cm lang und 0,3–1,5 cm breit, oval, stumpf, mit zahlreichen durchscheinenden gepunkteten Drüsen. Die Blüten sind gelb, mit einer großen Anzahl von Staubblättern, die zu drei Trauben verschmolzen sind. Stampfe mit drei Säulen und dreikephalem Eierstock. Frucht - rechteckige Schachtel 6 mm lang, 5 mm breit. Samen sind klein, bis zu 1 mm, zylindrisch, braun. Die Höhe beträgt 30 - 100 cm.

Blütezeit. Juni - Juli.

Verbreiten. Es kommt in den Wald-, Waldsteppen- und Steppenzonen des europäischen Teils Russlands, im Kaukasus, in Westsibirien und in den Bergen Zentralasiens vor.

Lebensraum Es wächst in Waldwiesen, Sträuchern, Gärten, Trockenwiesen.

Gebrauchtteil. Gras (Stiele, Blätter, Blüten) und Blätter.

Abholzeit Juni - Juli.

Chemische Zusammensetzung. Das Kraut enthält den Farbstoff Hypericin, Flavonoide Hyperosid, Rutin, Quercitrin und Quercetin, Nikotinsäure, Cerylalkohol, Tannine, eine kleine Menge Cholin, Carotin (bis zu 55 mg%), Vitamine C und PP, Spuren von Alkaloiden und Phytonciden. Johanniskraut hat beim Einreiben einen besonders angenehmen Geruch und einen leicht adstringierenden bitter-harzigen Geschmack.

Achtung: Die Pflanze ist giftig!

Hypericum perforatum oder Hypericum perferatum (Hypericum perforatum) © gmayfield10

Medizinische Verwendung

Verwenden Sie für medizinische Zwecke Graspflanzen. Sammeln Sie während der Blütezeit die Blütenoberteile zusammen mit den Blättern. Trocknen Sie in einem Trockner bei einer Temperatur von 35-40 ° C oder an der Luft unter einem Baldachin.

Gebrauchsfertige Rohstoffe sind Blattstiele mit Blüten, Knospen und teilweise Früchten und Samen; Rohstoff mattgrün, mit einem schwachen Aroma, mit einem bitteren, leicht adstringierenden Geschmack. Feuchtigkeit ist nicht mehr als 13% erlaubt, Extraktionsmittel mit 70% Alkohol, nicht weniger als 25%.

Apotheken verkaufen in Verpackungen von 100 g in Kartons oder Packungen.

Hypericum perforatum oder Hypericum perforatum. Botanische Illustration.

Es wird angenommen, dass der Name der Pflanze vom kasachischen "jarabaj" stammt, was "Wundheiler" bedeutet. Hypericum als Heilpflanze war im alten Griechenland bekannt. Es wurde in Russland zu Beginn des 17. Jahrhunderts verwendet. Die russische Volksmedizin betrachtet Johanniskraut als "Gras gegen neunundneunzig Krankheiten" und wird vor allem in Mischungen von Heilkräutern häufig zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt. Die Pflanze wird in vielen Ländern in der traditionellen Medizin eingesetzt.

Nützliche Eigenschaften von Hypericum

Johanniskraut wirkt adstringierend, hämostatisch, entzündungshemmend, analgetisch, antiseptisch, wundheilend, harntreibend und choleretisch. Die Pflanze regt den Appetit an, regt die Ausscheidungsaktivität verschiedener Drüsen an, fördert die Regeneration (Wiederherstellung) des Gewebes und wirkt beruhigend auf das Nervensystem.

Es gibt Hinweise darauf, dass sie auch Regenerationsprozesse anregen, P-Vitamin-Aktivität aufweisen und die Kapillarpermeabilität herabsetzen.

Johanniskraut oder Johanniskraut

Pflanzliche Infusionen werden bei Frauenkrankheiten, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (insbesondere Kolitis und verschiedene Durchfälle), Schmerzen im Magen und Darm, Erkrankungen der Leber, des Herzens und der Blase, insbesondere bei Nierenerkrankungen, Blasenentzündungen und unwillkürlichem nächtlichen Wasserlassen bei Kindern angewendet. Das Kraut wird auch als Beruhigungsmittel, Anästhetikum gegen Kopfschmerzen und andere Nervenschmerzen verwendet.

Infusionskräuter werden als hämostatische, entzündungshemmende, desinfizierende und antihelminthische Mittel verwendet.

In der deutschen Volksmedizin wird die Infusion der Pflanze bei verschiedenen Magen-Darm-Erkrankungen, Wassersucht, Leber- und Nierenerkrankungen, Rheuma, Hämorrhoiden und als Beruhigungsmittel bei Kopfschmerzen, Reizbarkeit, unruhigem Schlaf und nervösen Krämpfen angewendet.

Alkoholtinktur der Pflanze in Form von Tropfen wird bei rheumatischen Erkrankungen oral eingenommen.

Zerkleinerte frische Blätter, die an Wunden haften, tragen zu ihrer schnellen Heilung bei. Zerkleinertes Gras, mit Pflanzenöl versetzt und mit Terpentin versetzt, rieb die Gelenke, die von Rheuma betroffen waren.

Alkoholtinktur, verdünnt mit Wasser, spülen Sie Ihren Mund aus, um den schlechten Geruch zu zerstören, saubere Tinktur schmieren das Zahnfleisch, um sie zu stärken.

In der Zahnheilkunde wird Johanniskraut zur Behandlung von chronischer und subakuter Gingivitis und Stomatitis eingesetzt. Hypericum-Präparate verbinden heilende Eigenschaften mit einem unscharfen, bitter-adstringierenden Geschmack und einem angenehmen Balsamico-Geruch. Das Vorhandensein der Vitamine A und C ergänzt die therapeutische Wirkung.

Die Pflanze ist Bestandteil verschiedener Arzneien (harntreibend, adstringierend und adstringierend).

Johanniskraut wird in der wissenschaftlichen Medizin bei Kolitis und Nierenerkrankungen eingesetzt. Klinische Studien haben eine gute Wirkung der ätherischen Alkoholtinktur der Pflanze bei akuter und chronischer Kolitis gezeigt. Es wurde ein neues Präparat aus Hypericumimanin zur äußerlichen Anwendung bei Verbrennungen (keine entstellenden Narben) und Hauterkrankungen, frischen und infizierten Wunden, Geschwüren, Furunkeln, eitrigen entzündlichen Prozessen der Haut und bei akuter Rhinitis hergestellt. Akute Rhinitis tritt einige Stunden nach der Anwendung von Imanina auf.

Die interne Verwendung von Hypericum perforatum als giftige Pflanze erfordert Vorsicht.

Lichtung, mit Jägern bewachsen. © Peripitus

Möglichkeiten zur Verwendung von Hypericum

  1. 10 g trockenes Kraut Hypericum in 1 Tasse kochendem Wasser brauen, darauf bestehen. 2 bis 4 mal täglich 1 Esslöffel nach den Mahlzeiten einnehmen.
  2. 15 - 20 g trockenes Gras bestehen aus 1/2 l. Alkohol oder Wodka. Nehmen Sie 30 Tropfen dreimal täglich nach den Mahlzeiten mit Wasser ein.
  3. Frische Blätter von Hypericum und wildem Salbei (zu gleichen Teilen einnehmen), mit frischem Schweinefett einreiben und durch die Gaze drücken. In einem Korkglas aufbewahren. Verwenden Sie als Salbe zur Heilung von Wunden und Abschürfungen.
  4. Fügen Sie 20 - 30 Tropfen Alkoholtinktur des Krauts in 1/2 Tasse Wasser hinzu. Zum Ausspülen bei schlechtem Mundgeruch.

Gegenanzeigen

Hypericum Kraut schwach giftig. Bei längerem Gebrauch in seiner reinen Form kann es zu Beschwerden in der Leber und einem Gefühl der Bitterkeit im Mund kommen.

Bei längerem Gebrauch können Abkochungen und Infusionen von Hypericum eine Verengung der Blutgefäße und einen hohen Blutdruck verursachen. Personen, die an Bluthochdruck leiden, wird es nur in der Sammlung von Kräutern und in kleinen Dosen verschrieben.

Sie sollten sich auch der Tatsache bewusst sein, dass Johanniskraut den Blutspiegel eines so wichtigen AIDS-Arzneimittels wie Indinavir senken kann. Wenn Sie AIDS haben, sollten Sie auf keinen Fall Johanniskraut einnehmen, da diese Pflanze die wirksamen Wirkungen von Medikamenten, die zur Bekämpfung dieser Krankheit verschrieben werden können, vollständig neutralisiert.

Johanniskraut kann auch nicht zusammen mit Antikoagulanzien und Herzmedikamenten verwendet werden. Bei der Interaktion mit diesen Medikamenten schwächt diese Pflanze ihre Wirkung.

Der gleiche Effekt wird beobachtet, wenn Hypericum mit einem Medikament wie Cyclosporin angewendet wird, das zur Verhinderung der Abstoßung von Organen nach der Transplantation angewendet wird.

Liebe Frauen, wenn Sie Verhütungsmittel einnehmen und gleichzeitig Hypericum einnehmen müssen, sollten Sie diesbezüglich Ihren Arzt konsultieren. Tatsache ist, dass einige der Komponenten, aus denen diese Heilpflanze besteht, die empfängnisverhütenden Eigenschaften einiger Verhütungsmittel beeinträchtigen können.

Mit besonderem Augenmerk lohnt sich Johanniskraut und ältere Menschen, die moderne Antidepressiva verwenden. Die gleichzeitige Anwendung dieser Medikamente und von Hypericum kann zu häufigem Schwindel, Verwirrung, Angstzuständen und Migräne führen.

Von der Verwendung von Hypericum sollte abgesehen werden, und diejenigen Menschen, die Überempfindlichkeit gegen die Sonne haben. Wenn Sie noch Johanniskraut genommen haben, gehen Sie nicht in die Sonne. Denken Sie daran, es ist sehr wichtig.

Die Einnahme von Antibiotika sorgt auch für die Ablehnung von Hypericum.

Diese Heilpflanze wird nicht für schwangere Frauen sowie stillende Frauen empfohlen.

Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie Hypericum zusammen mit Anästhetika anwenden. Wenn Sie sich während der Einnahme von Johanniskraut auf eine Anästhesie vorbereiten, informieren Sie unbedingt Ihren behandelnden Arzt. Tatsache ist, dass diese Pflanze die Wirkung einiger Anästhetika verstärken oder verlängern kann.

In jüngerer Zeit wurde bekannt, dass Johanniskraut auch den Sehnerv negativ beeinflusst.

Hypericum oder Hypericum Hypericum hirsutum. © anemoneprojectors

Verwendete Materialien.

  • V. P. Makhlaiuk. Heilpflanzen in der Volksmedizin.
http://www.botanichka.ru/article/zveroboj-celitel-ran/

Hypericum: Charakterisierung, Kultivierung und Pflege

Familie

In seltenen Fällen kann man eine Pflanze finden, die heilende Eigenschaften hat und ein ziemlich attraktives Aussehen hat. Das kann man als Hypericum-Blume bezeichnen Wenn der Gärtner es auf dem Grundstück gepflanzt hat, wird er zum Besitzer einer wertvollen Kultur, die dazu beiträgt, schöne, ungewöhnliche Kompositionen zu kreieren, aber auch dazu beiträgt, verschiedene Krankheiten loszuwerden. Zu den Vorteilen der Pflanze Hypericum gehören hervorragende äußere Eigenschaften, eine hohe Winterhärte und die Fähigkeit, sich schnell zu erholen, so dass die Probleme damit fast nicht auftreten.

Es gibt mehr als 100 Arten dieser Pflanze.

Hypericum perforatum wird im Volk oft als der Hasenbaum, das heilige Gras von Iwanowo, das Blutfleisch, der Blutfürst bezeichnet und gilt als Heilmittel gegen hundert Krankheiten.

Um zu verstehen, was Johanniskraut ist, muss man sich mit der Beschreibung dieser Blume mit ihren zahlreichen Arten vertraut machen, um auf dem Gartengrundstück wunderbare Kompositionen zu schaffen.

Diese Kultur wird den Vorgarten dank seiner leuchtend gelben Blüten abwechslungsreich gestalten und beleben. Zweifellos wird sie ihren Platz auf dem Grundstück einnehmen und zu einer der Lieblingsblumen des Gärtners werden.

Wo sind Jäger?

Hypericum perforatum L. (Hypericum perforatum L.) bevorzugt ein gemäßigtes Klima und ist im Mittelmeerraum in freier Wildbahn am weitesten verbreitet, fast im gesamten europäischen Teil Russlands, in der Ukraine und im Kaukasus, in Zentralasien, in Westsibirien und im Jenisseibecken. Er wählt trockene und helle Wälder, Wiesen, Ränder und Wiesen. Es wächst sehr trocken - in Felsspalten, an steinigen Stellen, im Sand, in Pinienwäldern, in Gebüschdickichten, in der Savanne. Diese Pflanzen kommen häufig auf Weiden, in Brachflächen und entlang von Straßen vor. Viele Arten kommen im Vorgebirge und im Hochgebirge vor, wo sie in den Alpengürtel eindringen. Gleichzeitig zeichnet sich die Johanniskraut durch eine hohe Plastizität ihrer äußeren Erscheinung aus, die von Gras bis zu niedrigen Bäumen reicht.

Es siedelt sich zwischen Sträuchern, auf Brachflächen, am Rande von Feldern an, es wird oft in Gemüsegärten und Feldern als Unkrautpflanze gefunden. Mag Johanniskraut im Norden und Nordosten nicht - es kommt hier fast nie vor.

Mit anderen Worten, es wächst praktisch unter den Füßen und in der Wildnis achten nur wenige Menschen darauf, wobei sie sich normalerweise an jene Fälle erinnern, in denen es notwendig ist, Präparate aus diesem Kraut für medizinische Zwecke herzustellen.

Es wächst sowohl einzeln als auch in Gruppen von Pflanzen, aber große Dickichte sind nicht üblich. Bevorzugt frische Stecklinge und junge Lichtungen, wo es in loser Schüttung zu finden ist. Hypericum-Blüten lieben Bienen, die ihren Pollen extrahieren.

Botanische Beschreibung von mehrjährigem Hypericum

Nach der botanischen Beschreibung ist die Johanniskraut in der Natur eine mehrjährige Pflanze mit einer Höhe von 30 bis 100 cm und einem aufrechten Stiel, der oben verzweigt und zylindrisch ist und zwei hervorstehende Längsseiten aufweist.

Die Blätter sind gegenständig, oval oder elliptisch, länglich-eiförmig oder länglich, ganz, sitzend, stumpf, mit zahlreichen durchscheinenden hellen und seltenen schwarzen Drüsen, 0,7–3,0 cm lang und 0,3–1,5 cm breit.

Wenn Sie genau hinsehen, können Sie auf ihnen zahlreiche helle Flecken sehen, die durchscheinen, als wären Löcher in den Blättern. Deshalb lautet der botanische Name der Pflanze Hypericum perforatum. Flugblätter "gesprenkelt" - sein charakteristisches Merkmal. Und die hellen Flecken auf den Blättern sind ätherische Öldrüsen, die ätherisches Öl produzieren und pflegen.

Die Beschreibung der mehrjährigen Blüten des Hypericum verdient besondere Aufmerksamkeit: Sie sind frei, regelmäßig, mit einer fünfblättrigen, nicht fallenden Tasse und einer fünfblättrigen Krone; Blütenblätter hellgelb, länglich-oval, oben schräg geschnitten, mit schwarzbraunen Punkten (von unten). Staubblätter (50–60 Stk.) Wachsen an der Basis zu drei Trauben zusammen. Eierstock ist eiförmig, 3–5 mm lang. Stößel mit einem oberen Eierstock mit drei Kappen und drei frei gebogenen Säulen, die doppelt so lang sind wie der Eierstock. Zahlreiche Blüten, gesammelt in weit verzweigten, fast corymbosen Blütenständen von 7–11 cm Länge, 5–11 cm Breite. Hochblätter lanzettlich, 0,5 cm lang, scharf. Kelch tief abgetrennt, 5 mm lang, fast zwei- bis dreimal kürzer als die Krone. Die Kelchblätter sind lanzettlich oder schmallanzettlich, spitz oder dünn, gleich oder länger als der Eierstock, mit seltenen schwarzen ovalen Drüsenpunkten, die am Rand gleichmäßig oder leicht gezackt sind. Die Krone ist goldgelb; Die Blütenblätter sind länglich-elliptisch, meistens nicht gleichseitig, 1,2–1,5 cm lang und 0,5–0,6 cm breit, oben schräg geschnitten, entlang der Ränder und des oberen Teils mit zahlreichen schwarzen Drüsen. Sie blüht je nach Art von Juni bis September.

Die Frucht ist eine länglich-eiförmige Kapsel mit einer Länge von 6 mm und einer Breite von 5 mm, die drei Klappen aufweist. Die Samen sind zahlreich, sehr klein, 1 mm lang, zylindrisch, braun, längs kleinzellig. Die Fruchtreife erfolgt im September.

Nicht alle Blumenzüchter wissen, wie hell und elegant die Johanniskrautblüte aussieht, vielleicht wird sie deshalb im Ziergartenbau zu Unrecht vergessen.

Triebe und Wurzeln von Hypericum

Nach der Struktur der Triebe handelt es sich bei der Johanniskraut um eine durchlöcherte, wintergrüne Staude mit nicht strömenden überwinternden Trieben (erneuerte Triebe), die nach dem Schmelzen des Schnees beginnen, Spitzen zu bilden, und Sommertriebe entstehen aus der Endknospe. Die Besonderheit des Populationsmodells des Verhaltens von Hypericum perforatum in Waldgemeinschaften wird durch die Besonderheiten der Entwicklung von Erneuerungsknospen bestimmt, die sich an der Basis der anisotropen Flucht befinden. Die Nieren können sich zu Anreicherungssprossen entwickeln, die eine Zunahme oberirdischer Sprosse bewirken, oder zu „meristematischen Knoten“, die den Erhalt der Arten in der Gemeinschaft durch vegetative Erneuerung sicherstellen.

Bei der Beschreibung des Krauts Hypericum perforatum ist zu beachten, dass sein unterirdischer Teil sehr entwickelt und komplex ist. Die Pflanze hat zahlreiche Rhizome, die sich in Länge (3 bis 15 cm), Dicke (3 bis 5 mm) und Tiefe (2 bis 5 cm in verdichteten und bis zu 10 cm in lockeren Böden) stark unterscheiden. Große Rhizome mit drei bis fünf oberirdischen Trieben sind häufig mit dünnen, wurzelartigen Brücken von bis zu 15 cm Länge unterirdisch verbunden, von denen sich zahlreiche zufällige Wurzeln ausbreiten in der Lößlehmschicht. Tiefe Wurzeln verzweigen sich oft und ergeben große seitliche Wurzeln erster Ordnung.

Unten finden Sie eine Beschreibung des Hypericum, in der Sie die Merkmale seiner Struktur sehen können:

Wertvolle Art von Hypericum Gras mit Foto

3-Blatt-Sorte (N. polyphyllum) - 15-20 cm hoher Strauch mit kleinen Blättern und großen gelben Blüten mit einem Durchmesser von 5 cm.

Verbatia creeping (N. reptans) ist eine kleine Pflanze mit leuchtend gelben Blüten, 8-10 cm groß und blüht von Juli bis September.

Vermice Reis (N. Dosen) - immergrüne mehrjährige Pflanze bis zu 15 cm hoch mit großen gelben Blüten.

Der wahre Göbler (N. gebleri) ist eine grasbewachsene mehrjährige Art mit einer dicken Wurzel und einem geraden tetraedrischen Stamm von bis zu 80 cm Höhe. Blätter sitzend, gegenständig, länglich-oval. Die Blüten sind goldgelb und haben einen Durchmesser von bis zu 4 cm. Die Frucht ist eine Kiste.

Wachstumsorte - Mischgraswiesen in Flusstälern, Waldrändern, Stecklingen.

Johanniskraut steifhaarig oder behaart - krautige mehrjährige Art, deren Höhe von 50 bis 100 cm variiert.Die Pflanze ist vollständig mit kleinen Haaren bedeckt, für die er ihren Namen erhielt. Das Wurzelsystem kriecht mit zahlreichen 2 mm dicken Wurzeln. Der Stiel ist zylindrisch, dünn, hat keine Bärte. Die Blätter sind oval, hellgrün, ca. 5 cm lang, ca. 2 cm breit, die Blüten sind in einer Blütenstand-Rispe zusammengefasst, deren Länge 5 bis 20 cm erreichen kann. Die Blüte beginnt im dritten Juli-Jahrzehnt und dauert bis Ende August.

Hier können Sie das Foto des Hypericum dieser Art sehen und verstehen, was diese Pflanze darstellt:

Johanniskraut ist eine mehrjährige, mehrjährige grasartige Art, deren Höhe zwischen 20 und 60 cm variiert und die zahlreiche, manchmal einzelne, kahle Stängel mit braunem oder grauem Schimmer aufweist. Blätter lanzettlich, breit, mit transparenten Drüsen. Blütenstand - Bürste oder Schneebesen. Blüten sind zahlreich mit weißen oder gelben Blütenblättern. Die Frucht ist ein ovales, am Ende spitzes, braunes Kästchen, in dem sich zylindrische, braune Samen befinden, die etwa 2 mm lang sind. Blüte von Mai bis Juli.

Bei der Beschreibung der Pflanze Hypericum Olympic ist zu beachten, dass es sich um einen kurzen Strauch mit einer Höhe von bis zu 40 cm und einem Durchmesser von bis zu 30 cm handelt. Die Blätter sind grünlich-grau, elliptisch. Die Blüten sind groß und haben einen Durchmesser von bis zu 6 cm. Sie haben einen gelben Farbton, der sich auf den Spitzen der Pflanze bildet und in den Blütenständen der Halbschirme gesammelt ist. Die Blüte dauert von Ende Juli bis Mitte August. Dieser Typ wird zum Anpflanzen in Gewächshäusern und Gartengrundstücken verwendet. Am erfolgreichsten sieht es in Kombination mit anderen bunten Stauden in Blumenbeeten aus.

In der Kultur wird auch Johanniskraut (N. calycinum) verwendet - ein kleiner, nicht mehr als 50 cm hoher Unter-Strauch mit einer rötlichen Rinde. Die Blätter sind dicht, lederartig, elliptisch, spitz zulaufend, dunkelgrün, bis zu 7 cm lang, bis zu 3 cm breit. Einzelne Blüten, gelber Farbton, mit länglichen Hochblättern, deren Länge etwa 1,5 cm erreicht. Die Blüte beginnt Ende Mai und dauert im ganzen Juli. Früchte werden im Oktober gebildet.

Die Beschreibung der Pflanze Hypericum cupychkovidnogo ergänzt durch das folgende Foto, das dazu beitragen wird, diese Art besser zu präsentieren:

Hypericum-Färbung - von ungefähr 100 cm Höhe aus gesehen. Die Rinde ist rötlich gefärbt. Die Blätter sind elliptisch, am Ende spitz, seltener - stumpf, bis zu 10 cm lang, bis zu 3 cm breit, hellgrün, bodengrau. Die Blüten sind gelb gefärbt, in Blütenständen gesammelt - Schirme von 3 - 8 Stück. Eierstöcke können rund oder oval sein. Die Blüte beginnt im Juni und dauert bis Ende Juli.

Dies ist eine sehr wertvolle Form von Hypericum-Kraut, die erfolgreich im Ziergartenbau eingesetzt wird. Es wird auf einer Anhöhe oder entlang der Gleise gepflanzt.

Andere Arten von Blumen sind Hypericum und ihre Fotos

Das Johanniskraut-Tetraeder ähnelt äußerlich einer anderen Art dieser Kultur - „gewöhnlich“, unterscheidet sich jedoch durch vier Längsrippen am Stiel. Es gibt kleine Punkte auf den Blütenblättern.

Johanniskraut gezogen - ein mehrjähriger grasartiger Look von etwa 50 cm Höhe mit zylindrischen Stielen, die ein Paar oder mehrere Rippen aufweisen. Die Blätter sind gegenständig, elliptisch, stumpf an den Enden, dicht am Stiel angedrückt. Die Länge der Blattplatte kann bis zu 4 cm betragen, die Breite 1 cm. Auf der Oberfläche der Blätter befinden sich Drüsen - dunkle Linien und Punkte. Hypericum-Blüten dieser Art sind wenige hellgelbe Blüten mit einem Durchmesser von etwa 3 cm und blühen von Juli bis September.

Hypericum spotted - ein mehrjähriges Kraut mit einer Höhe von 25 bis 60 cm. Der Stiel ist gerade mit vier konvexen Rippen. Die Rinde ist braun oder rötlich. Die Kelchblätter sind sehr breit. Die Blüten sind klein, gelblich, auf der Oberseite der Pflanze gebildet und in spärlichen Blütenständen gesammelt. Die Frucht ist eine Schachtel mit zahlreichen kleinen Samen.

Die Johanniskrautausbreitung ist eine einjährige Bodendeckerspezies mit verzweigten Stielen, die nicht länger als 10 cm sind.Weniger häufig sind aufrechte verzweigte Exemplare 15 cm hoch.Die Blätter sind hellgrün, oval-länglich, mit einem kleinen Dorn am Ende. Die Blüten sind klein, bis zu 1 cm Durchmesser, gelber Farbton mit schwarzen Punkten auf den Blütenblättern. Sie können sich alleine bilden oder zu Blütenständen zusammengefasst werden. Blüte von Juni bis August. Es hat eine hohe Frostbeständigkeit.

Auf dem Foto unten sehen Sie, wie die Johanniskraut aussieht und welche dekorativen Eigenschaften sie hat:

Johanniskraut ist eine mehrjährige Pflanze mit einem geraden, einfachen, etwa 50 cm hohen Stängel. Der Stiel kann sich etwas verzweigen. Die Blätter sind groß, oval, rau und 6 cm lang, die Blüten sind in Blütenständen gesammelt, Blütenblätter von gelber Farbe.

Johanniskraut ist eine große krautige Pflanze mit einer Höhe von 100 cm oder mehr. Es hat aufrechte, leicht verzweigte Stängel. Die Blätter sind oval, länglich, spitz zulaufend, gegenüberliegend dunkelgrün, unten blaugrau. Die Blüten sind einzeln geformt oder werden in Blütenständen von 5 Stück gesammelt. Blütenblätter sind gelb. Die Blüte beginnt im Juni und dauert bis Juli.

Hier ist ein Foto einer großen Hypericum-Pflanze zu sehen, das zeigt, wie effektiv sie auf dem Gartengrundstück aussieht:

Johanniskraut rauwüchsige Staude 20 - 40 cm hoch mit zahlreichen rötlichen Stielen an der Basis, die nach oben zurückgehen. Mit festen Drüsen bedeckt. Blätter schmal, lanzettlich, oval, auch mit Drüsen bedeckt. Blütenstand Corymbose-Paniculata. Zahlreiche Blüten mit gelben Blütenblättern. Blüte von Mai bis Juni. Die Frucht ist eine oval-zylindrische Schachtel mit brauner Färbung, die braune Samen enthält.

Um besser zu verstehen, wie die Pflanze wie Johanniskraut aussieht, müssen Sie das folgende Foto betrachten:

Östliches Johanniskraut - diese Art ist ein immergrüner, aufrechter Strauch mit einer Höhe und einem Durchmesser von 15 cm. Die Blätter sind oval, schmal, am Rand gezähnt, dunkelgrün und bis zu 4 cm lang. Stellate Blüten mit einem Durchmesser von bis zu 3 cm, mit goldenen Blütenblättern. In apikalen Blütenständen gesammelt. Blüte von Juli bis August. Sicht frostsicher.

Hypericum blue (H. officinalis) ist ein immergrüner mehrjähriger Strauch mit einer Höhe von 100 cm. Die Blätter sind schmal, lanzettlich, grün, 3 cm lang. Die Blüten sind blau-violett und haben ein starkes angenehmes Aroma. Diese Art wird hauptsächlich als Heilpflanze verwendet.

Johanniskraut Stein - eine niedrige mehrjährige Pflanze, bis zu 30 cm lang

Da das Gras der Johanniskraut verschiedener Arten in der Natur wächst und in der Kultur verwendet wird, wird in der Auswahl der Fotos unten gezeigt:

Wie man Johanniskraut auf der Baustelle anbaut

Obwohl Johanniskraut häufig auf dem Territorium unseres Landes vorkommt, sind seine natürlichen Reserven aufgrund unsachgemäßer Massenernte der Pflanze erheblich zurückgegangen. Daher können die Besitzer von Datscha-Parzellen dieses Heilgras direkt neben ihrem Haus anbauen. Zuerst müssen Sie die Samen von wildem Hypericum sammeln. Dies sollte im September erfolgen und den Ort seines Wachstums im Voraus bestimmen.

Lage Für den Anbau von Hypericum bei der Wahl eines Grundstücks sollten ihm nicht die besten Plätze zugeteilt werden, da es unprätentiös ist und überall wachsen kann. Gut genutzte Plätze im Garten mit guter Ausleuchtung sind dafür gut geeignet, da diese Kultur den Sonnenschein liebt. Sie können es zwischen den Betten oder entlang der Gartenwege verteilen.

Boden Die Pflanze ist schattentolerant, wächst auf gut durchlässigen Gartenböden, schwarzen Böden und sandigen Böden. Bezieht sich negativ auf Ton, Tonerde, saure und alkalische Böden.

Top Dressing. Beim Anbau und der Pflege von Hypericum sollte berücksichtigt werden, dass diese mehrjährige Pflanze den Boden in einigen Jahren ihres Wachstums und ihrer Entwicklung erheblich erschöpfen kann, was sich auf ihre dekorative Wirkung und Produktivität auswirkt. Daher muss der Boden jährlich gedüngt werden, wobei für diesen Bio- oder Nitroammofosku verwendet wird. Das erste Top-Dressing wird zu Frühlingsbeginn und das zweite vor der Blüte dieser Kultur gebracht.

Während der Blütezeit ist es notwendig, den Boden in dem Bereich, in dem diese mehrjährige Pflanze wächst, regelmäßig zu lockern und Unkraut regelmäßig zu entfernen.

Bewässerung. Die Pflege des Jägers umfasst das Gießen, das auch bei starker Dürre moderat sein sollte. Bei der Überbenetzung werden verrottende Rhizome festgestellt. Um dies zu vermeiden, sollte die Pflanze nur dann bewässert werden, wenn der Mutterboden austrocknet. Während der Hitze- und Trockenperiode kann die Bewässerungsmenge erhöht werden.

Überwintern Die Kultur ist sehr frostbeständig und verträgt normalerweise kalte Winter mühelos. Wenn ein kalter und wenig schneereicher Winter ausgegeben wird, können die Büsche einfrieren. Um Frost zu vermeiden, bedecken die Pflanzen leicht mit Fichtenzweigen. Wenn die Pflanzen jedoch noch gefroren sind, sollte sich der Erzeuger keine Sorgen machen, da diese mehrjährige Pflanze schnell wiederhergestellt wird.

Merkmale des Wachstums von Hypericum aus Samen

Wenn ein Gärtner eine Methode zum Züchten von Hypericum aus Samen wählt, muss er sie zuerst beschaffen, in einem Geschäft einkaufen oder sie beschaffen und für die eigene Aussaat vorbereiten.

Um Samen zu erhalten, wählen Sie starke gesunde Pflanzen und schneiden Sie die Blütenstände mit reifen braunen Kästen ab, trocknen Sie sie gründlich ab. Dann werden die Kisten von Hand zerkleinert und die resultierende Mischung wird durch ein Sieb gesiebt, um die kleinen Samen von der Schale zu trennen.

Winterkulturen sind die besten Vorreiter für Hypericum. Er bevorzugt gut gedüngten Boden. Im Herbst sollte vor dem Pflanzen die Fläche unter der Johanniskraut ausgegraben, organischer Dünger gepflanzt und die Samen vor dem Winter oder im Frühjahr, Ende April bis Anfang Mai, in den zuvor geernteten und von Unkräutern befreiten Boden gepflanzt werden. Es ist notwendig, den Boden vorher gründlich auszugraben, dann zweimal mit einer Hacke daran entlang zu laufen und mit einem Rechen zu nivellieren. Beim Graben für jeden Quadratmeter müssen Sie 3-4 kg verrotteten Mist oder Torfkompost und 2-3 kg komplexe Düngemittel - Stickstoff, Phosphor und Kalium - herstellen. Zwischen den Reihen sollten 45–50 cm bleiben, die Rillen sollten flach sein - bis zu 1 cm. Um die Verteilung der Samen gleichmäßiger zu gestalten, ist es besser, sie mit Flusssand zu mischen. Wenn Sie die Johanniskraut im Frühjahr säen, können Sie das Entstehen von Sämlingen beschleunigen, indem Sie die Rillen vor der Aussaat gut wässern und das Gartenbeet anschließend mit Folie abdecken.

Pflanzung von Hypericum-Strauchsamen und Sämlingspflege

Das Pflanzen und die Pflege von Zveroboem im Herbst und Frühling haben einige Merkmale, ihre Vor- und Nachteile. Bei der Aussaat im Winter werden die besten Kultivierungsergebnisse erzielt, wenn der Frühling mäßig regnerisch und nicht heiß ist. Durch das Pflanzen im Herbst können Sie frühere Triebe erhalten. In diesem Fall werden die Samen auf die Oberfläche selbst gesät, nicht in den Boden eingegraben, sondern nur leicht mit Erde bestäubt. Die Aussaatmenge beträgt 0,3–0,4 g pro Quadratmeter bei einem Reihenabstand von 45 cm. Bei der Subwinter-Aussaat besteht jedoch die Gefahr einer Gefahr. Wenn der Frühling zu trocken und zu heiß ist, sterben die Triebe ab oder erscheinen überhaupt nicht.

Nach dem Pflanzen des Hypericum im Freiland ist es notwendig, sich darum zu kümmern, da die Sämlinge langsam wachsen, regelmäßig jäten, gießen und den Boden lockern müssen. Im ersten Jahr blüht in der Regel nur ein Teil der Pflanzen Ende Sommer - Anfang Herbst. Eine volle Ernte an medizinischen Rohstoffen kann erst im zweiten Jahr eingesammelt werden.

Bei der Frühlingssaat müssen die Samen geschichtet werden - mit Sand mischen und leicht anfeuchten, dann 1–2 Monate bei einer Temperatur von + 5 ° C im Kühlschrank stehen lassen. Dann steigen sie freundlich auf und sind widerstandsfähiger gegen Wetterextreme. Aber die Pflanzen wachsen langsam und blühen später als ihre wild wachsenden Gegenstücke. Daher ist der beste Ausweg der Situation, die Sämlinge von Hypericum zu züchten. Dies kann in warmen oder kalten Gewächshäusern geschehen und dann auf die Beete gepflanzt werden. Wenn Sämlinge in Töpfen gezüchtet werden, tolerieren die Pflanzen eine Transplantation und geben gute Erträge und dies zu einem relativ frühen Zeitpunkt.

Johanniskraut kann an einem Ort lange Zeit wachsen, aber nach 4 bis 5 Jahren wird die Aussaat dünner, die Erträge sinken. Es ist daher ratsam, die Aussaat alle 3 bis 4 Jahre zu aktualisieren.

Zucht von Hypericum-Stecklingen

Ziemlich erfolgreich können Sie diese Kultur und grünen Stecklinge vermehren. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, müssen Sie sich mit Informationen darüber vertraut machen, wie Sie Johanniskraut mit Stecklingen anbauen können. Sie werden im Frühjahr geschnitten und wählen dafür ein gut entwickeltes, kräftiges Exemplar. Die Stecklinge werden unter Zugabe von Sand in einen leichten Nährboden gelegt und schaffen Gewächshausbedingungen, dh sie sind mit einer Folie oder einem Glas bedeckt. Sie reinigen es an einem warmen, hellen Ort, lüften das Gewächshaus täglich und gießen es beim Austrocknen des Bodens. Unter solchen Bedingungen „überwintern“ die Stecklinge, wachsen und entwickeln sich. Die Landung auf einem festen Platz erfolgt im Frühjahr nächsten Jahres. Nach dem Einpflanzen der versteiften Strauchschenkel sorgt Johanniskraut für die Pflege junger Pflanzen, damit sie sich schnell anpassen und Wurzeln schlagen.

Ein erwachsener, stark bewachsener Busch ist in Teile geteilt und versucht, es so zu machen, dass sich auf jedem Wurzeln befinden. Delenki setzt sich sofort an einen neuen Ort und kümmert sich um sie. Vor dem Pflanzen werden Pflanzgruben vorbereitet, indem eine kleine Drainageschicht darauf gelegt und Humus mit Mineraldünger gemischt wird. Nach dem Pflanzen ein Strauch gewässert.

Pflanzen schlagen schnell Wurzeln und beginnen im selben Jahr zu blühen.

Beide Methoden eignen sich sehr gut für die Züchtung aller Arten von Hypericum, die in Gärten gezüchtet werden.

Wie wirkt die Zierblume Hypericum im Garten

Hypericum perforatum gilt als eine Pflanze, die hauptsächlich für medizinische Zwecke angebaut wird, aber es ist völlig unfair, sich nicht an die dekorativen Eigenschaften dieser Kultur zu erinnern. Diese Stauden können üppiges grünes Laub und eine schöne Blüte aufweisen. Eine Ansammlung von gelben Blüten, die an Sternchen erinnern, sieht sehr eindrucksvoll aus und steht den Favoriten des Hauptgartens in nichts nach. Es ist einfach unmöglich, diese gelben Blumen nicht zu bemerken.

Hypericum wächst aus alten, überwinternden Wurzeln, die jeden Frühling Knospen bilden. Mit dem Aufkommen der Hitze beginnen diese zu wachsen. Und jetzt sieht man bläulich-grüne, glatte Stängel, bedeckt mit kleinen Blättern, die sich gegenüber stehen.

Niedrig wachsende Arten eignen sich hervorragend für Rabatten, Steingärten, Hänge und Steingärten. Groß - für Gruppenpflanzungen auf Rasenflächen, Beeten, Beeten in Kombination mit anderen leuchtenden mehrjährigen Blüten.

Gelbe Blumen schmücken die Gartenwege. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, einen Teich auf eine schöne und originelle Weise zu zeichnen, indem niedrigwachsende Arten zusammen mit ähnlichen Blumenkulturen gepflanzt werden.

Sie können Johanniskraut verwenden und schneiden.

Die Blüten werden zum Färben von Stoffen verwendet: Wasserinfusion ergibt eine gelbe Farbe und wird je nach Konzentration heiß genommen - rosa und rot.

Das folgende Foto zeigt, wie Hypericum-Blüten in Kombination mit anderen Zierkulturen in wunderschönen Gartenkompositionen aussehen:

Ernte und Lagerung von Hypericum

Kultur wird wegen ihrer heilenden Eigenschaften sehr geschätzt. Es hilft, viele Krankheiten zu heilen: Erkältungen, Nervenerkrankungen, Dermatitis, Verbrennungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und viele andere.

Es gibt eine weit verbreitete Überzeugung: Johanniskraut hat eine besondere magische und heilende Kraft, wenn es in der Nacht vor dem Feiertag von Ivan Kupala (24. Juni, alter Stil) gesammelt wird. Es hat eine sehr wissenschaftliche Erklärung. Tatsache ist, dass zu dieser besonderen Zeit - von Ende Juni bis Anfang Juli - seine massive Blüte beginnt. In dieser Zeit enthält die Pflanze maximal Wirkstoffe. Daher ist es dann notwendig, Johanniskraut für Hausaufgaben und Behandlung zu sammeln. Die daraus hergestellten Aufgüsse und Tees erzielen die beste Wirkung.

Schneiden Sie während der Blüte die oberen Teile der Stiele ab und binden Sie sie zu Bündeln zusammen, die an einem schattigen Ort in der Luft hängen - unter einem Baldachin oder in gut belüfteten Dachböden. Sie können das Gras mit einer Schicht von 5 bis 7 cm Dicke verteilen und gelegentlich das Heu umrühren. Rohstoffe im Trockner bei einer Temperatur von 50-60 ° C vorbereiten lassen.

Wiederholt werden Pflanzen nach 30 bis 40 Tagen geerntet, wenn sie nachwachsen und wieder blühen. Nachdem das Gras getrocknet ist, wird es in Holzkisten gefaltet oder in Segeltuchtaschen verpackt. Haltbarkeit der Rohstoffe - 3 Jahre.

Achtung! Sie können die Pflanze nicht aus der Wurzel ziehen, sonst stirbt sie und gibt die nächste Ernte nicht ab.

http://kvetok.ru/travy/zveroboj-harakteristika-vyrashhivanie-i-uhod
Up