logo

Koliken bei Neugeborenen (Flatulenz) sind ein weit verbreitetes Phänomen, dem nur wenige Menschen aus dem Weg gehen können. Der Grund für ihr Auftreten ist eine übermäßige Gasbildung. Sie manifestieren sich in der Form eines weinenden Kindes, normalerweise abends. Das Kind versteift sich, macht sich Sorgen, ärgert sich. Dies setzt sich fort, bis Gase oder Calla freigesetzt werden. Anfangs kann die Kolik einmal pro Woche gestört werden, aber wenn sie nicht rechtzeitig umgesetzt wird, um Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen, können sie zu einer täglichen Qual werden. Laut Statistik sind 90% der Kinder mit dieser Krankheit konfrontiert. Sie treten in der Regel unmittelbar nach der Geburt auf und vergehen mit 3-4 Monaten, seltener mit 6 Monaten. Dies ist eine normale Reaktion des Unreifen und für die neue Darmnahrung ungeeignet. Junge Mütter wissen oft nicht, welche Lebensmittel bei Neugeborenen Koliken verursachen. Es ist einfach, die schmerzhaften Gefühle des Babys zu lindern. Dazu müssen Sie eine Liste von Produkten, die die Bildung von Gas im Darm zur Folge haben, aus der Ernährung der stillenden Mutter streichen und gegebenenfalls ein Arzneimittel verabreichen.

Richtige Ernährung während des Stillens

Mütter sollten nicht ins Extreme gehen, auf ihre Lieblingsspeisen verzichten oder eine strenge Diät einhalten (natürlich, wenn es keine Beweise dafür gibt!). Die Ernährung während der Schwangerschaft und Stillzeit ist nicht sehr unterschiedlich und basiert auf den gleichen Empfehlungen. Der mütterliche Organismus arbeitet so, dass alle nützlichen Substanzen für das Baby in die Milch gelangen. Die Knappheit an Ressourcen wird eher von Mama als von ihrem Baby wahrgenommen.

Die Grundprinzipien der Nahrungszubereitung beim Stillen

Um den Nährstoffmangel nicht zu spüren und Koliken beim Baby zu vermeiden, sollte Mama einige Regeln befolgen:

  • Erhöhen Sie die täglichen Kalorien um 500-800 kcal, da zusätzliche Energie für die Milchproduktion benötigt wird.
  • Oft wird die Gesamtmenge an kcal aufgebrochen. für kleine Portionen. Es ist ratsam, einen konstanten Energiefluss und ein Gefühl der Fröhlichkeit zu gewährleisten.
  • Achten Sie darauf, in die Diät Brei, Fleisch, Gemüse und Obst aufzunehmen.
  • Trinken Sie die erforderliche Menge an Flüssigkeit, die der Körper benötigt.
  • Exotische Früchte und Gerichte ausschließen.
  • Ersetzen Sie die "einfachen" Kohlenhydrate durch "komplexe". Ablagerungen von "einfachen" Kohlenhydraten an den Darmwänden können zur Entwicklung günstiger Bedingungen für das Wachstum von Bakterien und zur verstärkten Gasbildung führen.

Was kann nicht stillende Mutter?

Der Zusammenhang zwischen dem Verdauungszustand von Mutter und Kind ist jedoch nicht vollständig geklärt - eine unbestreitbare Tatsache. Daher sollten die folgenden Produkte ausgeschlossen werden, um die Kolikperiode bei einem Kind zu erleichtern:

  • Milch Jedes Produkt, das Laktose enthält, kann Blähungen und Gase verursachen. Anstelle von Milch ist es besser, Milchprodukte zu verwenden. Sie sind nicht nur sicherer, sondern auch nützlich.
  • Brot Der Teig enthält Fermentationsprodukte, die während des Sauerteigs gebildet werden. Sie können Blähungen verstärken. Es ist besser, das Brot durch Cracker oder Trockenbrot zu ersetzen, die keine Hefe enthalten.
  • Hülsenfrüchte Wie Sie wissen, verursachen Hülsenfrüchte eine starke Gasbildung. Gleiches gilt für Weißkohl.
  • Rohes Gemüse und Obst (ein verbotenes Produkt sind Ballaststoffe). Am liebsten gebacken oder gekocht.
  • Die Verwendung von salzigen und würzigen Lebensmitteln, einschließlich verschiedener Gewürze, Ketchup, Mayonnaise und anderer Saucen, wird ausdrücklich nicht empfohlen. es reizt den Darm.
  • Süß In Lebensmitteln enthaltener Zucker fördert den Fermentationsprozess.
  • Soda, Koffein erhöhen auch Blähungen.
  • Alkohol ist strengstens verboten. Dies beeinträchtigt nicht nur den Darmzustand des Kindes, sondern ist auch gefährlich für das Leben des Kindes!

Wenn Sie ein verbotenes Produkt gegessen haben

Nicht alle besitzen eine unerschütterliche Willenskraft. Manchmal möchte Mutter etwas "Verbotenes" essen oder an einer Veranstaltung teilnehmen, bei der die Speisekarte weit von der Kinderkarte entfernt ist. Es stellt sich die Frage: "Was ist, wenn Sie ein Produkt aus der Liste gegessen haben, das verboten ist?" Eine Lösung für die Situation kann eine zuvor gefrorene Muttermilch oder Säuglingsnahrung sein. Drücken Sie die Muttermilch innerhalb von 24 Stunden nach dem Verzehr eines gefährlichen Produkts aus und gießen Sie sie aus, da es gefährlich ist, dem Baby einen Kolikanfall zuzufügen.

Wie kann ich helfen?

Wenn Milch, die die Bestandteile eines blähungsverursachenden Produkts enthält, in den Körper des Kindes gelangt ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten, dem Kind bei der Bewältigung der Gasbildung zu helfen:

  • Versuchen Sie, den Bauch aufzuwärmen.
  • Durchstoßen zu helfen, indem man verbogene Beine zum Magen anhebt.
  • Mach eine Bauchmassage.
  • Legen Sie das Baby auf den Bauch.
  • Legen Sie das Kind "Haut an Haut" auf Ihren Bauch.

Wenn die Kolik nicht vergeht

Es ist wichtig zu verstehen, wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen. Wenn die Ernährung der stillenden Mutter nicht zu einer Besserung geführt hat und die Kolik des Babys nicht etwa 3 Stunden hintereinander aufhört, ist die Hilfe eines Spezialisten erforderlich. Magen-Darm-Erkrankungen oder ansteckende Darmerkrankungen können ähnliche Symptome aufweisen.

Fazit

Es ist wichtig, auf Ihr Kind zu achten. Fast alles stößt auf Koliken und es ist schwierig, sie zu vermeiden. Wenn jedoch eine Mutter während des Stillens auf die richtige Ernährung achtet und weiß, wie sie ihrem Baby helfen kann, wird dies den Zustand des Babys erheblich verbessern und es Ihnen ermöglichen, nicht nur das Baby, sondern auch seine Eltern friedlich zu schlafen.

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie das Textfragment aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

http://bemymam.ru/kakie-produkty-vyzyvayut-koliki/

Welche Lebensmittel können Koliken beim Stillen verursachen

Das Stillen eines Kindes ist ein sehr wichtiger Prozess, der die strikte Einhaltung der Ernährung durch die Mutter erfordert. Und für verschiedene Frauen kann die Liste der verbotenen Lebensmittel unterschiedlich sein, je nachdem, was bei ihrem Kind eine negative Reaktion auslösen kann. Neben verschiedenen Allergenen aus der Ernährung der Mutter sollten Produkte ausgeschlossen werden, die bei Säuglingen Koliken verursachen. Lassen Sie uns sehen, welche Produkte dem Baby schaden, welche Art von Nahrung Mutter vorübergehend aufgeben sollte.

Wenn das Kind in den ersten drei Monaten häufig ohne ersichtlichen Grund weint, häufig und chaotisch Beine hat, insbesondere nach dem Füttern, den Bauch rötet und belastet, ist es höchstwahrscheinlich besorgt, dass sich im Darm Gase ansammeln. In den ersten Lebensmonaten ist das Magen-Darm-System des Säuglings sehr unvollkommen, es passt sich der Verarbeitung neuer Lebensmittel an. Es gibt Produkte, deren Verzehr die Gasbildung im Magen-Darm-Trakt stark fördert.

Wenn eine stillende Mutter sie in ihre Speisekarte aufnimmt, gelangen die darin enthaltenen Substanzen zusammen mit der Muttermilch in den Magen des Babys und können Koliken verursachen. Die Ursachen für eine starke Gasbildung bei einem Kind können unterschiedlich sein. Manchmal wird Kolik durch die Nahrung ausgelöst, die die Mutter zu sich nimmt.

Die Liste der "schädlichen" Produkte ist ziemlich umfangreich, doch die Ärzte widmen solchen Produkten besondere Aufmerksamkeit:

  • Schwarzbrot. Die Enzyme, die während der Gärung die Gärung von Teig bewirken und in den Magen des Babys gelangen, erhöhen die Gasbildung. Ein solches Brot ist wünschenswert, um Extrusionsbrot zu ersetzen.
  • Kuhmilch In der Milch enthaltene Laktose erhöht auch die Gasbildung und wird selbst vom Körper eines Erwachsenen schlecht absorbiert. Außerdem kann Frischmilch beim Neugeborenen allergische Reaktionen hervorrufen. Daher ist es wünschenswert, es durch eine Vielzahl fermentierter Milchprodukte zu ersetzen, zumal das in ihnen während dieser Zeit enthaltene Kalzium sowohl für die Mutter als auch für das Kind sehr nützlich ist.
  • Bohnenkulturen. Obwohl sie große Mengen an Protein enthalten, ist es immer noch besser, sie durch Fisch, Fleisch und Käse zu ersetzen. Diejenigen, die sich vegetarisch ernähren, können Tofu in ihre Ernährung aufnehmen.
  • Etwas Obst und Gemüse. In ihnen enthaltene Cellulose erhöht die Blähung. Um den Prozess der Gasbildung zu minimieren, ist es ratsam, Gemüse und Obst in gebackener oder gekochter Form zu essen, Sie können sie dämpfen.
  • Saure, würzige, salzige Speisen. Sie alle reizen den Darm und deshalb ist es besser, wenn stillende Mütter sie vorübergehend von ihrer Ernährung ausschließen.
  • Süßigkeiten lösen bei Säuglingen Koliken aus, da der darin enthaltene Zucker den Fermentationsprozess fördert. Daher sollte eine stillende Mutter auf Süßigkeiten, Schokolade und andere Süßspeisen verzichten.
  • Kaffee, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke verstärken auch die Kolik bei Neugeborenen.

Regeln der Ernährung stillende Mutter

Damit das Kind möglichst wenig unter Bauchschmerzen leidet, muss sich die stillende Mutter an folgende Ernährungsregeln halten:

  • iss keine exotischen, ungewöhnlichen Speisen,
  • essen Sie getrennt, ohne nicht zusammenpassende Nahrungsmittel zusammen zu mischen
  • trinke genug Wasser
  • nach und nach neue Gerichte in die Ernährung einführen,
  • fraktioniert aber oft essen
  • Verzichten Sie auf fetthaltige Lebensmittel und bevorzugen Sie gekochte und saure Milch.

Wie kann ich dem Baby helfen?

Völlig vermeiden, dass Koliken nicht wirken, sondern die Schmerzen des Kindes lindern können und sollen. Ärzte raten dazu:

  • Um die Peristaltik zu verbessern, ist es nützlich, das Baby vor dem Füttern auf dem Bauch zu verteilen.
  • Während der Fütterung sollte kontrolliert werden, dass das Kind keine Luft schluckt. Nach dem Essen müssen Sie die Krume aufrecht halten, damit überschüssige Luft aus der Speiseröhre austritt.
  • Beruhigende Bäder und Zubereitungen auf Fenchelbasis reduzieren die Gasbildung.
  • Um Lebensmittel zu identifizieren, die bei Neugeborenen Koliken verursachen, sollte eine Mutter ein Tagebuch führen. Dort sollten Sie aufschreiben, welche neuen Lebensmittel sie in ihre Ernährung aufgenommen hat und wie das Baby darauf reagiert hat. So ist es möglich, die individuelle Reaktion des Kindes auf bestimmte Gerichte herauszufinden. Wenn die Ernährung der Mutter nicht hilft, das Baby von Koliken zu befreien, und es mehr als drei Stunden hintereinander weint, sollten die Eltern einen Kinderarzt aufsuchen. Vielleicht sind Koliken im Darm des Babys Symptome einer Magen-Darm-Erkrankung oder einer Darminfektion.

Die richtige Ernährungsorganisation von stillender Mutter und Kind trägt dazu bei, eine gute Entwicklung des Kindes zu gewährleisten, es vor Koliken zu schützen und einen guten Schlaf für Krümel und Eltern zu gewährleisten.

http://yaposlerodov.ru/rebenok/produkty-vyzyvayut-koliki.html

Haben Babys Koliken von Süßigkeiten?

Es wird davon ausgegangen, dass Gebäck und Backwaren das Menü der stillenden Mutter dauerhaft verlassen sollten. In der Tat können Babys aufgrund dieser Beschwerden Probleme mit dem Magen bekommen, aber dies betrifft bei weitem nicht alle Produkte.

Verursacht Süße Koliken?

Stillende Mütter können nicht Desserts missbraucht werden, auch nicht wegen ihres Kaloriengehalts. Babys können die Farbstoffe, Konservierungsmittel und anderen chemischen Zusätze, die in Süßwaren enthalten sind, schädigen. Sie verursachen beim Säugling eine starke allergische Reaktion. Darüber hinaus wird die Süßigkeit zu einem echten Test für das Verdauungssystem des Säuglings. Kohlenhydrate sind schwer verdaulich und einige Lebensmittel, insbesondere Schokoladen- und Hefeteig, tragen zu einer erhöhten Gasbildung bei. Infolgedessen kann beim Säugling eine Kolik auftreten.

Süß ist jedoch in kleinen Mengen nützlich, da es zur Produktion von Serotonin beiträgt - ein Hormon, das Müdigkeit lindert, den Körper in guter Form hält und für gesunden Schlaf verantwortlich ist. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die mit postpartalen Depressionen zu kämpfen haben. So kann man sich manchmal mit Desserts verwöhnen lassen. Die Hauptsache ist, die richtigen Produkte auszuwählen, die Ihnen oder Ihrem Baby nichts anhaben können.

Erlaubte Süßigkeiten

Die sichersten für Mütter und Babys sind Galetny und Haferkekse. Sie enthalten nützliche Spurenelemente und verursachen beim Baby selten Nahrungsmittelallergien. Es ist besser, sie selbst zu kochen, um die Qualität des Produkts zu gewährleisten.

Ohne viel Sorge können Sie sich mit Baisers und weißen Marshmallows verwöhnen lassen. Sie sind leicht zu Hause vorzubereiten, und wenn sie nicht missbraucht werden, hat das Baby keine Probleme mit dem Bauch.

Verweigern Sie sich nicht ein Stück Charlotte. Mehl, Zucker, Ei und grüne Äpfel sollten beim Baby keine negativen Reaktionen hervorrufen. Wenn Kuchen und Torten, insbesondere gekaufte, bis zum Ende des Stillens verboten bleiben, können Sie sich Charlotte leisten. Stillende Mütter können orientalische Köstlichkeiten essen: Turkish Delight, Halva und Kozinaki. Sie enthalten Säuren, die die Durchblutung verbessern, Müdigkeit lindern und sich positiv auf den Zustand von Haaren und Nägeln auswirken. Nur sollten sie selten in kleinen Portionen gegessen werden - 50-100 Gramm pro Tag und nur wenn Baby ist nicht anfällig für Nahrungsmittelallergien.

Wenn das Baby sechs Monate alt ist, können Sie sich mit Schokolade verwöhnen. Sie müssen jedoch verstehen, dass es sich um ein starkes Allergen handelt und schwer verdaulich ist. Daher müssen Sie zum ersten Mal 25 Gramm, also ein "Quadrat", probieren und während des Tages die Reaktion des Kindes überwachen. Wenn er keinen Ausschlag hat und keine Probleme mit dem Stuhl hat, können Sie die Portion erhöhen. Es ist erlaubt, mehrmals pro Woche 50 Gramm dunkle Schokolade ohne Zusatzstoffe zu essen.

Wir halten uns an die Regeln

Um Ihre eigene Gesundheit und den Gesundheitszustand Ihres Kindes zu schonen, nehmen Sie Süßes richtig in Ihre Ernährung auf:

  • Iss nicht zu viele Süßigkeiten auf einmal. Führen Sie sie in Ihre Ernährung ein, nachdem das Baby drei Monate alt ist. Nach sechs Monaten können Sie nicht nur Schokolade in die Speisekarte aufnehmen, sondern auch hausgemachte Marmelade aus Äpfeln, Birnen, Aprikosen oder Pfirsichen.
  • Milch, Honig, Produkte mit Konservierungsstoffen, Farbstoffen und Aromen bleiben verboten.
  • Probieren Sie zum ersten Mal ein kleines Stück Leckerli aus und beobachten Sie dann zwei Tage lang den Zustand des Babys. Wenn es ihm gut geht, erhöhen Sie ruhig die Portion.
  • Nehmen Sie nach und nach neue Lebensmittel in Ihre Ernährung auf, damit die Reaktion des Babys leicht nachvollzogen werden kann.
  • Versuchen Sie, selbst Süßigkeiten herzustellen. Wenn dies nicht möglich ist, studieren Sie die Zusammensetzung des Produkts sorgfältig und vergessen Sie das Verfallsdatum nicht.
  • Wenn Sie zu oft Süßigkeiten wollen, versuchen Sie, Ihren Körper zu "täuschen": Essen Sie getrocknete Früchte (getrocknete Äpfel, Aprikosen und Pflaumen). Sie werden leicht vom Körper aufgenommen, normalisieren die Verdauung und sind für das Baby völlig ungefährlich.
http://colicrocodile.ru/krokoblog/2018-05-29-byvaut-li-u-mladenca-koliki-ot-sladkogo

Liste der Lebensmittel, die bei Säuglingen Koliken verursachen

Koliken sind eine häufige Erkrankung bei Neugeborenen, die bei 90% der Babys auftritt. Daher kann auch ein perfekt gesundes Baby mit normaler Entwicklung, gutem Appetit und Wohlbefinden Koliken bekommen. Dies ist eine normale Reaktion auf den noch schwachen Darm des Babys, da sich der Körper nur an die neue Nahrung und die neuen Bedingungen gewöhnt. Machen Sie sich keine Sorgen, mit der Zeit geht die Krankheit von alleine weiter.

Die Kolik beginnt in den ersten Tagen nach der Geburt eines Kindes und verschwindet in der Regel nach 2-3 Monaten. Manchmal verschwinden Bauchschmerzen erst nach 5-6 Monaten. Während einer Kolik schreit und schreit das Baby oft, es ist ungezogen, manchmal schläft es nicht gut. Das Baby zieht die Beine regelmäßig an den Bauch. Außerdem können Sie eine vermehrte Gasbildung und eine Verletzung des Stuhls (Verstopfung, grüner Schleimhocker) beobachten.

Die Hauptursache für Koliken ist die schlechte Ernährung einer stillenden Mutter. Oft enthalten Frauen Produkte, die bei Neugeborenen Koliken verursachen, zu früh oder zu viel essen. Deshalb ist es beim Stillen wichtig, eine Diät einzuhalten und sichere, leichte Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Versuchen Sie, Produkte, die bei Säuglingen Koliken verursachen, von der Speisekarte auszuschließen, und achten Sie auf das Wohlbefinden des Babys. Und wenn das Problem in der Ernährung liegt, werden Sie feststellen, dass die Kolik in 2-3 Tagen vergeht. Lassen Sie uns herausfinden, welche Produkte bei Säuglingen am häufigsten Koliken verursachen.

Produkte, die Koliken verursachen

Kuhmilch verursacht nicht nur Gas und Koliken, sondern auch häufig Allergien beim Baby. Daher empfehlen Kinderärzte, ein solches Getränk in den ersten 4 bis 5 Monaten des Stillens nicht auf die Speisekarte zu nehmen. Auch Getreide sollte in Wasser konsumiert werden. Eine stillende Mutter sollte niemals frische Milch trinken, da dies den Laktationsverlauf aufgrund des Östrogengehalts beeinträchtigt.

Daher ist es in den ersten Monaten der stillenden Mutter besser, auf Kuhvollmilch zu verzichten. Das Getränk kann jedoch manchmal in kleinen Mengen zu Tee gegeben werden. Kuhmilch wird gut durch Milchprodukte (Quark, Käse, Naturjoghurt, Kefir) ersetzt. Stillen kann auch Ziegenmilch trinken, da es sicherer ist. Aber nicht jede Mutter wird es wegen des stechenden Geruchs und des spezifischen Geschmacks mögen.

Schwarzbrot ist beim Stillen besser von der Ernährung auszuschließen, da das Produkt durch Fermentation gewonnen wird. Dieser Herstellungsprozess führt zu einer starken Gasbildung, die beim Neugeborenen zu Koliken führt. Schwarzbrot ersetzt Vollkornbrot. Solche Brote sind reich an B-Vitaminen, sie stellen einen echten Stoffwechsel und Darmarbeit her, verbessern den Zustand von Nägeln und Haut.

Die beste Option für stillende Mütter ist Brot mit Kleie und Kreuzkümmel. Kreuzkümmel und Kleie wirken sich aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung positiv auf die Produktion von Muttermilch aus. Gleichzeitig wirkt sich dieses Brot nicht negativ auf den Körper des Kindes aus. Darüber hinaus enthält es eine große Menge an Eisen, die das Auftreten von Anämie bei Mutter und Neugeborenen verhindert.

Hülsenfrüchte sollten nicht früher als 3-4 Monate in die Nahrung aufgenommen werden, da sie starke Blähungen verursachen. Diese Kulturen umfassen Linsen und Bohnen, Erbsen und Bohnen und Mais. Diese Gemüsesorten sind sehr nützlich und proteinreich, sie variieren die Ernährung und verleihen den Gerichten einen neuen Geschmack. Sie reinigen den Körper und entfernen Giftstoffe. Ein großes Plus von Hülsenfrüchten ist, dass sie bei Säuglingen selten Allergien auslösen.

Trotz der positiven Eigenschaften können Hülsenfrüchte in den ersten 3-4 Monaten der Stillzeit nicht verzehrt werden. Solche Kulturen beeinträchtigen die Verdauungsarbeit, verursachen Blähungen und schwere Koliken.

Gemüse und Obst in ihrer rohen Form sind hart und lange verdaut, was zu Verdauungsstörungen führt. Darüber hinaus können solche Produkte Infektionen und Vergiftungen verursachen. Daher sollten Gemüse und Obst in den ersten 4-5 Monaten der Stillzeit erst nach einer Wärmebehandlung verzehrt werden! Solche Lebensmittel sind leichter zu verdauen. Darüber hinaus werden durch die Wärmebehandlung schädliche und gefährliche Mikroben und Bakterien beseitigt. Gleichzeitig behalten Gemüse und Obst fast alle nützlichen Elemente von frischem Obst.

Gemüse und Obst sollten beim Stillen in die Ernährung einbezogen werden. In den ersten zwei Wochen stehen Kartoffeln und Karotten, Zucchini und Kürbis, Blumenkohl und Brokkoli, Äpfel und Bananen, Birnen auf der Speisekarte. Dann können Sie Tomaten und Gurken, Birnen, Aprikosen und Pfirsiche eingeben. Lesen Sie hier, was und wann Sie in das Menü einer stillenden Mutter aufnehmen sollten.

Gehen Sie vorsichtig mit Zitrusfrüchten und exotischen Früchten um, da diese häufig Allergien auslösen. Beim Stillen wird nicht empfohlen, Kohl und Rüben zu essen. Diese sind sehr schwierig für die Verdauung von Gemüse, die Blähungen und Koliken verursachen. Solche Gemüse sind besser, nicht vor 5-6 Monaten zu essen.

Gleichzeitig sollten Gemüse und Obst gebacken, gedünstet, gekocht oder gedämpft werden. Wenn Sie stillen, essen Sie keine rohen Nahrungsmittel, zumindest in den ersten zwei oder drei Monaten der Stillzeit. Reduzieren Sie die Menge an frittiertem Essen. Sie können kein Sauerkraut, verschiedene Gurken und Marinaden essen!

Süß muss auch mit Einschränkung essen. Stillende Mütter dürfen keine fettigen, öligen Mehlprodukte, Rahm und Sahne, Milch und weiße Schokolade sowie Produkte mit Zusatz von Koffein, Farbstoffen und Aromen verwenden. In begrenzten Mengen können getrocknete Früchte, dunkle Bitterschokolade, weißer Eibisch und Baiser, Wiener und englische Waffeln, Haferflocken und galetny Kekse sein. Übrigens gelten Süßigkeiten aus dem Osten (türkische Köstlichkeiten, Kozinaki, Halva usw.) als die sichersten für Laktation und Säuglinge.

Beim Stillen Mayonnaise, Ketchup, Saucen und Senf. Zum Dressing können Sie saure Sahne, Naturjoghurt und Sonnenblumenöl verwenden. Verbotene kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Fast Food. Solche Lebensmittel verursachen starke Reizungen des Darms, beeinträchtigen die Laktation, können zu schweren Vergiftungen des Körpers und sogar zu Entwicklungsstörungen führen!

Regeln der Ernährung stillende Mutter

  • Trinken Sie mehr Flüssigkeiten. Der Mindesttagespreis beträgt 2 Liter. In diesem Fall sollte die Hälfte des Volumens einfaches Trinkwasser sein. Auch während der Stillzeit können Sie schwarzen und grünen Tee, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke, natürliche Säfte und fermentierte Milchgetränke trinken. Die Flüssigkeit regt den Ausfluss der Muttermilch an, reinigt den Körper und verbessert die Verdauungsarbeit. Wenn das Stillen gut ist, trinken Sie Kräutertees für die Stillzeit, die den Körper straffen. Lassen Sie Ihren Körper nicht austrocknen!
  • Nehmen Sie jedes neue Produkt schrittweise in die Ernährung auf. Machen Sie zwischen den neuen Lebensmitteln eine Pause von zwei Tagen und überwachen Sie sorgfältig die Gesundheit des Babys. Wenn das Baby an Nahrungsmittelallergien leidet, verschieben Sie die Einführung um 4-6 Wochen.
  • Essen Sie nicht zu fett und frittierte Lebensmittel. Vermeiden Sie die Ernährung mit Schmalz, geräuchertem Fleisch und Fisch, Gurken und Gurken, verschiedenen Delikatessen und exotischen Lebensmitteln. In den ersten Monaten der Stillzeit sollte eine spezielle hypoallergene Diät folgen;
  • Iss kleine Mahlzeiten, aber oft. Ernährungswissenschaftler raten dazu, fünf Mal am Tag eine stillende Mutter zu essen.

Wie kann man dem Baby sonst bei Koliken helfen?

Die richtige Ernährung der Mutter ist die Grundlage für eine erfolgreiche Stillzeit und die Gesundheit des Kindes. In den ersten Lebensmonaten können jedoch auch die sichersten Lebensmittel bei einem Baby negative Reaktionen hervorrufen. Oft kommt es zu Koliken, weil das Kind nicht richtig an der Brust haftet. Wenn ein Kind die Brustwarze nicht richtig erfasst, schluckt es viel Luft, was zu Koliken führt. Wie man das Baby richtig auf die Brust aufträgt, lesen Sie den Link https://vskormi.ru/breast-feeding/pravilnoe-prikladivanie-pri-grudnom-vskarmlivanii/.

Zu den Ursachen dieser Krankheit gehört auch eine falsch gewählte Mischung, wenn das Kind gemischt oder künstlich gefüttert wird und zu viel isst. Übermäßiges Essen führt zu starker Völlegefühl, Blähungen und Koliken. Legen Sie für starke Koliken eine warme, gebügelte Windel über den Bauch. Es ist wichtig, dass es nicht heiß ist!

Um Koliken zu reduzieren, verteilen Sie das Baby zwei Minuten lang, bevor Sie es auf einer harten Oberfläche mit gesenktem Bauch füttern. Und nachdem Sie ein wenig gegessen haben, halten Sie das Baby in einer aufrechten Position, so dass es rülpste. Eine leichte Massage wird eine gute Möglichkeit sein. Massieren Sie Ihren Bauch im Uhrzeigersinn mit kreisenden Bewegungen. Darüber hinaus regelmäßig Gymnastik. Wenn das Baby auf dem Rücken liegt, beugen und beugen Sie die Beine.

Oft empfehlen Kinderärzte, Babys Dill etwas Wasser zu geben. Dill fördert die Verdauung und wirkt beruhigend. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf die Stillzeit aus, so dass Dill und Fenchel häufig in Stillgetränken enthalten sind. Sie können vorgefertigten Dill in einer Apotheke kaufen oder die Brühe selbst zubereiten.

Nehmen Sie dazu 3 Gramm getrocknete Samen und gießen Sie ein Glas heißes Wasser ein. Erhitze die Brühe für 20 Minuten in einem Wasserbad und bestehe dann auf 45 Minuten und gib sie ab. Wasser kann nicht nur Säuglingen gegeben werden, sondern auch Mutter zu trinken.

Heute finden Sie eine Menge spezieller Mittel gegen Koliken, aber beeilen Sie sich nicht, Drogen zu nehmen. Nehmen Sie Medikamente nur nach Rücksprache mit einem Arzt ein und halten Sie sich an die von ihm verschriebene Dosierung! Welche Mittel gegen Koliken bei Säuglingen wirksam sind, erfahren Sie hier.

http://vskormi.ru/mama/kakie-produkti-vizivaut-koliki/

Kann es Koliken von Süßem geben?

Mobile Applikation "Happy Mama" 4.7 Die Kommunikation in der Applikation ist wesentlich komfortabler!

Sie aß alles außer Lebensmitteln, die reich an Farbstoffen, Konservierungsmitteln und anderen waren
Milch wird aus den Bestandteilen Blut und Lymphe und nicht aus dem Mageninhalt meiner Mutter synthetisiert. Nur künstliche Nahrungsergänzungsmittel wie chemische Farbstoffe oder Medikamente werden unverändert in die Muttermilch abgegeben.
Daher kann das, was Sie gegessen haben, bei einem Kind keine Gärung hervorrufen
Und Koliken sind ein Lernprozess für den Darm. Sie werden durch die Unvollkommenheit des Magen-Darm-Trakts des Kindes verursacht: eine unzureichende Menge an Enzymen, um die Nahrung abzubauen, das Fehlen einer normalen Darmflora, die zur Verdauung der Nahrung beiträgt. Und sie haben nichts mit deinem Essen zu tun
Gleiches gilt für die Dysbakteriose - sie tritt bei allen Neugeborenen auf, da sie mit sterilem Darm geboren werden und es einige Zeit dauert, bis sie mit nützlicher Mikroflora besiedelt sind. Daher ist der Zusammenhang zwischen Süßem und Dysbakteriose bei einem Kind Unsinn

Wenn Sie Zweifel haben, wie das Kind auf das von Ihnen gegessene Produkt reagiert, gehen Sie wie folgt vor:
1. Nehmen Sie nach und nach neue Lebensmittel in Ihre Ernährung auf, essen Sie sie mindestens 3 Tage lang und beobachten Sie die Reaktion des Kindes
2. Essen Sie sie morgens, damit Sie tagsüber die Reaktion auf die verzehrten Lebensmittel verfolgen können.
3. Nicht mehr als 1 neues Produkt pro Tag, da Sie im Falle einer Reaktion nicht verstehen können, worauf das Kind reagiert hat.

http://www.baby.ru/answers/children_up_to_year/category-4718052/question-91787313/

Kann Koliken geheilt werden oder lohnt es sich abzuwarten?

Weitere 10 Artikel zum Thema: Alles über Koliken bei Neugeborenen

Kann Koliken geheilt werden oder lohnt es sich abzuwarten?

Koliken - ein häufiges Problem bei Babys, aufregende Mütter. Jemand denkt, dass es notwendig ist zu warten, und jemand behandelt hart. Wie richtig?

Auf die Frage „Ist es möglich, Koliken zu heilen, oder lohnt es sich, abzuwarten?“ Antwortet Olga Stennikova, praktizierende Kinderärztin, Medizinwissenschaftlerin, Assistenzprofessorin an der Abteilung für Propädeutik von Kinderkrankheiten der Ural State Medical Academy.

Darmkolik ist ein paroxysmaler Schmerz im Unterleib, der von einer ausgeprägten Angst des Kindes begleitet wird. Normalerweise werden sie bei Kindern in den ersten drei Lebensmonaten beobachtet. Es ist zu beachten, dass die Diagnose "Kolik" nur gestellt werden kann, wenn das Kind ansonsten gesund ist und gut zunimmt. Aus medizinischer Sicht ist Kolik ein Darmkrampf, der durch vermehrte Gasbildung und eine gestörte Darmfunktion verursacht werden kann.

Laut Statistik leiden bis zu 20% der Kinder an Koliken, weil das Kind praktisch „steril“ geboren wird und nach der Geburt seine aktive Interaktion mit der Umwelt beginnt: Dies sind die Mutter, das Essen und die Bakterien, die um uns herum leben. Eine aktive Besiedlung des Darms des Babys beginnt mit einer Mikroflora, einschließlich einer nützlichen, die die Entwicklung von Koliken beeinflussen kann.

Koliken, die bei Kindern in den ersten Lebensmonaten auftreten, sind Funktionsstörungen des Gastrointestinaltrakts (GIT). Funktionsstörungen bedeuten, dass das Kind keine Störungen in der Darmstruktur oder in anderen Organen hat, der Magen-Darm-Trakt arbeitet aufgrund der Unreife der Enzymsysteme und der motorischen Funktion des Verdauungstraktes einfach „nicht mit voller Kraft“. Im Laufe des Heranwachsens verschwinden solche Störungen von selbst und es besteht keine Notwendigkeit, sie spezifisch zu behandeln, wenn keine Pathologie beobachtet wird. Normalerweise geht die Kolik auf 3-4 Lebensmonate des Kindes über, aber wenn sie mehr als 3 Stunden am Tag, mehr als 3 Mal pro Woche und mehr als 3 Wochen anhält, sollte die Mutter einen Arzt aufsuchen. Es ist zu beachten, dass eine Pathologie nur in 15% aller Fälle von Koliken bei Kindern diagnostiziert wird.

Stillkoliken treten häufiger auf, weil das Baby sowohl aus Milch als auch aus der Haut der Mutter eine große Anzahl verschiedener Bakterien beim Füttern bekommt. Darüber hinaus wirkt sich der emotionale Zustand der Mutter auf die Zusammensetzung ihrer Milch aus, was auch Anlass zur Sorge des Kindes sein kann.

Die Ursache für Koliken kann ein Ungleichgewicht der Darmflora sein. Jedes Kind hat seine eigene mikrobielle Landschaft, die sich nach dem Lebensstil der Familie, der Mikroflora der Mutter und des Vaters richtet, denn jede Familie ist individuell.

Die Entwicklung von Darmkoliken kann auch durch eine Allergie gegen Kuhmilchprotein (im Falle eines flaschengefütterten Babys), eine Unreife der Magen-Darm-Motilität und Enzymsysteme (Laktoseintoleranz) des Körpers des Kindes verursacht werden. Und natürlich kann die Ursache für Koliken die Fettkomponente der Mischung sein. Diese Komponente beeinflusst die Aufnahme von Kalzium und Fett sowie den Stuhl des Babys.

Sie können also zusammenfassen. Natürlich ist es notwendig, Koliken zu behandeln, obwohl es besser wäre zu sagen - nicht zu heilen, sondern den Zustand des Babys in dieser schwierigen Zeit für ihn zu lindern. Wie genau Sie helfen können, hängt von den Ursachen schwerer Koliken ab.

1) Wenn das Baby gestillt wird, sollte die stillende Mutter versuchen, Ihre Ernährung zugunsten von Lebensmitteln anzupassen, die mit der geringsten Wahrscheinlichkeit Koliken verursachen. Das heißt, Sie sollten Süßigkeiten wie Zucker, Süßwaren, Trauben, süßer Quark und Quarkpasten sowie alkoholfreie Getränke ausschließen. Sie sollten auch vermeiden, Brühe, Zwiebeln, Knoblauch, Essiggurken, Essiggurken und Würste zu essen, die reich an extraktiven (reizenden) Substanzen sind. Darüber hinaus sind Produkte mit hohem allergenen Potenzial (Vollmilch, Eier, Nüsse, Meeresfrüchte usw.) ausgeschlossen.

2) Wenn das Baby mit der Flasche gefüttert wird, sollten Sie bei der Auswahl einer Formel vorsichtig sein. Kinderärzte achten zunehmend auf Gemische ohne Palmöl (Similac, Nanny). Eine Reihe von Studien zeigen, dass das Vorhandensein von Palmöl die Häufigkeit von Koliken bei Kindern beeinflusst. Daher sollten Sie auf das Etikett achten.

3) Die Beseitigung von unangenehmen Symptomen trägt auch zu einer Bauchmassage bei - im Uhrzeigersinn streicheln, dh in die Richtung, die der Lage des Dickdarms entspricht. Sie können eine warme Windel anbringen oder Ihre Mutter "Haut an Haut" auf den Bauch legen. Einläufe können mit warmem Wasser oder Kamillensaft gereinigt werden. Zwischen den Fütterungen ist es hilfreich, das Baby auf den Bauch zu legen.

4) Medikamente können auch von einem Kinderarzt verschrieben werden, um Koliksymptome zu lindern: zum Beispiel Medikamente, die die Gasbildung auf der Basis von Simethicon (Bobotik, Sub-Simplex, Espumizan usw.) oder Probiotika (Lacto- und Bifidobakterien) und Präbiotika reduzieren Medikamente auf Lactulosebasis).

http://mama.ru/articles/mozhno-li-vylechit-koliki-ili-stoit-ih-perezhdat/

Süß und Kolik?

Erstelle ein Konto oder melde dich an, um zu kommentieren

Sie müssen Mitglied sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Erstellen Sie ein Konto

Eröffnen Sie ein Konto. Das ist einfach!

Anmelden

Schon Mitglied? Hier einloggen.

Aktivitätsband

Nach dem Transfer - Modus, Wohlbefinden, Entlassung usw.

Mama_s_etogo_goda hat einem Benutzer geantwortet: Alenka_Pelenka // in Reproductive technologies: AI, IVF, ICSI

Ich habe Angst, enttäuscht zu werden

Mama Hamster :) hat die Frage eines Benutzers kommentiert // kukla777 // in Fragen

20190316_115242-1.jpg

Tosiny's Tips hat in Positive Tests ein Bild in der Galerie von Anastasia 8888 kommentiert

Schock Julia Nachalova ist gestorben

nataly1105 hat die Fragen von * PregnOlya * in Fragen kommentiert

Kannst du nicht hoffen?

Hili hat Hilis Fragen in Fragen kommentiert

Autoverkauf, Ärger

Baba hat die Frage von Tijas in Fragen kommentiert

Dubai Wo ist das Kind von 7 Jahren?

Violetta hat eine Frage von Violetta-Benutzer in Fragen kommentiert

Liebe Schulen und Familienbudget. Mutter gegen Großmutter.

peyote hat die Frage लीना eines Benutzers in Questions kommentiert

Wie sollte sich ein Baby 2 Monate lang verhalten?

Anna Stepanna hat VANDERING IGELKOTT's Questions in Questions kommentiert

Fliegen mit 2 Kindern

Puzyuha hat die Fragen von Benutzer Puzyuha in Fragen kommentiert

http://www.babyplan.ru/questions/12220-sladkoe-i-koliki/

Chesnachki.ru

Gute Tageszeit, meine lieben Leser!

Kürzlich habe ich mit meinem Freund gesprochen, der ein Baby hatte. Wie viele Mamas klagt sie auch über Schmerzen im Bauch ihres zwei Monate alten Sohnes. Der Arzt gab eine riesige Liste, welche Lebensmittel bei Neugeborenen kolikartig sind, riet der Diät, hilft aber immer noch nicht.

Also habe ich mich gefragt, ob diese Liste für alle passt? Was kann die Gasbildung bei Babys noch beeinflussen? Es stellt sich heraus, dass es nicht nur um Ernährung geht.

Warum haben Babys Koliken?

Vielen von Ihnen, lieben Müttern der Zukunft und bereits geborenen Kindern, wurde während der Schwangerschaft in der Geburtsklinik mitgeteilt, dass das Baby mit einem sterilen Darm geboren wurde. Vom ersten Lebensmonat bis zu einem halben Jahr ist es mit nützlichen Bakterien besiedelt.

Aufgrund der Tatsache, dass die Mikroflora während dieser Lebenszeit der Krümel nicht vollständig gebildet wird, die Nahrung schlecht verdaut wird, wird eine große Menge an Gasen freigesetzt, was Koliken im Darm hervorruft. Dieses Problem ist bei Jungen ausgeprägter.

Woher kommen gute Bakterien? Viele von uns, meine lieben Mütter, überlegen nicht einmal, wie sie sich nach der Geburt ernähren sollen. Mikroflora dringt zusammen mit der Muttermilch in den Darm des Babys ein. Wenn die Mutter richtig isst, nicht krank wird, dann fühlt sich das Baby auch gut.

Eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts des Babys spielt nicht nur die Ernährung der Mutter, sondern auch das Vorhandensein von versteckten Krankheiten in ihr. Dies können sein:

  • Darmkrankheiten, die die Frau nicht einmal vermutet;
  • Mukoviszidose (genetisch bedingte Krankheit);
  • Laktoseintoleranz;
  • Darmdysbiose.

In diesem Fall sollte Mama einen Arzt aufsuchen und sich behandeln lassen. Dann bildet sich in den Krümeln eine gesunde Mikroflora.

Wenn der Arzt bestätigt hat, dass Sie, meine lieben Eltern, vollkommen gesund sind und keine Behandlung benötigen und die starke Kolik bei Kindern anhält, sollten Sie Ihre Ernährung überdenken.

Welche Lebensmittel verursachen Koliken bei Kindern

Je nachdem, was eine junge Mutter isst, ändert sich die Qualität ihrer Muttermilch. Denken Sie, meine Liebe, was essen Sie gern? Wie nützlich ist es für ein Baby?

Ärzte haben eine gemeinsame Liste von Produkten identifiziert, die nach ihren Beobachtungen Koliken im Magen eines Neugeborenen verursachen können.

  1. Milch Viele von Ihnen, liebe Leser, werden sicherlich lachen, wenn Sie Milch in der Liste der verbotenen Lebensmittel sehen. Um die Laktation anzuregen, muss Mutter nur Milchprodukte essen. Doch gerade die Vollmilch der Kuh kann für eine Frau mit Laktoseintoleranz zu einer echten Katastrophe werden. In diesem Fall ist es besser, Milch durch fermentierte Milchprodukte (Kefir, Ryazhenka, Joghurt, Joghurt) zu ersetzen, die besser absorbiert werden und Lacto- und Bifidobakterien enthalten, die die Bildung von Mikroflora im Baby fördern.
  2. Hefebrot. Es ist besser, ihn zu vergessen, wenn das Baby bis zu sechs Monate gefüttert wird. Hefe löst den Fermentationsprozess im Darm aus und verursacht Koliken bei Mutter und Kind. Ersetzen Sie Brot und Brot durch ungesäuertes Fladenbrot oder Vollkornbrot.
  3. Hülsenfrüchte Jeder von Ihnen, meine Leser, weiß, dass Erbsen, Bohnen und Bohnen selbst bei einem gesunden Menschen eine erhöhte Gasbildung verursachen können. In diesem Zusammenhang wird nicht empfohlen, sie für schwangere und stillende Frauen zu verwenden. Andere Produkte können eine Quelle für wertvolles Eiweiß sein: Fisch, Fleisch.
  4. Rohes und fermentiertes Gemüse und Obst. Obwohl Obst und Gemüse eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine sind, sollten stillende Mütter leider auf ein Minimum reduziert werden. Sie haben viel Ballaststoffe, verursachen Blähungen und starke Allergene. Niemand verbot jedoch die Verwendung von gekochtem oder gebackenem Gemüse und Obst. Sie können eine großartige Faserquelle für eine Frau und ihr Baby sein.

Was tun, wenn eine Kolik einsetzt?

Wie hätten wir, liebe Leser, nicht versucht, einen gesunden Lebensstil zu führen, Koliken bei Kindern, zumindest manchmal, aber sie werden sich bemerkbar machen. Was ist in diesem Fall zu tun?

Legen Sie Ihre Handfläche auf den Bauch des Babys und massieren Sie im Uhrzeigersinn. Solch eine einfache Massage für Kinder von Koliken wird die Freisetzung von Gas aus dem Darm erleichtern.

Viele von uns, die die Symptome der Flatulenz bei Kindern entdeckt haben, überlegen, was sie mit Medikamenten verabreichen sollen. Ein ausgezeichnetes Heilmittel ist Espumizan (wie es funktioniert, können Sie hier lesen) oder Infacol. Sie bauen Gase ab und entfernen sie sanft aus dem Darm. Sie können versuchen, Ihrem Baby in der Apotheke Dillwasser oder einen hausgemachten Aufguss mit Fenchelsamen (1 Teelöffel pro Tasse kochendem Wasser) zu geben.

Als die Kinder noch kleiner waren, habe ich mir, um zu gestehen, gerne den Videokurs "Das System der Kindergesundheit von A bis Z" angesehen. Hier erfahren Sie, wie Sie sich und Ihr Baby ernähren, richtig massieren, baden usw.

Dieser Kurs wird Ihr Assistent im ersten Jahr nach der Lieferung sein, der schwierigste, aber auch der interessanteste. Es wird Ihnen auch helfen, besser mit Erkältungen von Kindern umzugehen.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, empfehlen Sie ihn Ihren Freunden und Bekannten! Bis zum nächsten Mal auf dem Blog. Viele weitere interessante Dinge warten auf uns!

Männer gegen Frauen: Wer ist schlauer, schöner, stärker? Neuer Test für Sie

Hallo Freunde. Ich habe heute beschlossen, Sie mit einem neuen Test zu amüsieren. Und wir wurden die Helden dieser Prüfung: Männer und Frauen. Ich habe mich kürzlich mit meinem Mann über dieses Thema gestritten, und jetzt habe ich beschlossen, Ihnen in einem unterhaltsamen Test solche „wichtigen“ Informationen zu präsentieren. Also beantworten wir die Fragen und finden heraus, wie unterschiedlich Männer sind

Folgendes wusstest du nicht über Geeks

Guten Tag, liebe Freunde! Geeks sind heute ein Modewort. Die Entwicklung von Fähigkeiten bei Kindern ab einem frühen Alter wird von vielen Schulen der frühen Entwicklung, Begabung und viel Zeit für Kreativität belegt. Aussenseiter werden jedoch nicht nur Kinder mit Fähigkeiten genannt, die gerade über dem Vergleich stehen.

Nützliche Viren - Bakteriophagen, deren Art und Zweck

Guten Tag, liebe Leser! Viele von uns haben sich mindestens einmal in ihrem Leben einer Antibiotikatherapie unterzogen. In den meisten Fällen ging es jedoch um Antibiotika. Nicht jeder musste sich mit Bakteriophagen auseinandersetzen. Gleichzeitig neigen Ärzte dazu zu sagen, dass diese Medikamente heute gut sein können.

Dieser Blog wird von 10875 Müttern gelesen, Tschüss
mit ihren Kindern spielen.

http://chesnachki.ru/zdorove/zdorovia-vsem/chetyre-osnovnyh-produkta-kotorye-na-100-vyzyvayut-koliki-u-malyshej.html

Kann das Kind starke Koliken von Süßigkeiten haben?

Kann ein Kind starke Koliken durch Pralinen bekommen?

17 Kommentare zu "Kann ein Kind starke Koliken von Süßigkeiten haben?"

und zu welcher Zeit hast du dem Kind Süßigkeiten gegeben.

Natalia, meine Mutter hat wahrscheinlich gegessen)

Natürlich kann eine süße wandern

Wer hat Süßigkeiten gegessen?

Aus süßer Dose.

Sie werden es zuerst tun, ohne nachzudenken, und dann, wenn das Kind gebeugt ist, beginnt das „Oh“. Verdammt!

kann oder kann nicht sein. Ein weiterer Grund kann hier sein.

Mein Mann brachte ein paar Süßigkeiten mit. Ich habe Tee getrunken, wir sind noch nicht durch die Schule gegangen. Ich kann den Bauch der Süßigkeiten nicht verstehen, es tut weh oder es fällt zusammen.

Nellie, Babys können zwar an Koliken erkranken... und jeder hat andere Produkte.

http://mamochki-help.ru/mogut-li-ot-konfet-u-rebenka-byt-silnye-koliki/

Kann stillende Mutter Schokolade oder Kakao?

Stillen und träumen Sie von einem Stück Schokolade? Zieht Sie milchige, weiße und bittere Schokolade aus den Regalen an? Wir erklären Ihnen, wie Sie Schokolade und Kakao trinken können, ohne den Körper des Kindes zu schädigen.

In der Regel beantworten örtliche Ärzte die Frage, ob eine stillende Mutter Schokolade kategorisch beantworten kann, und geben an, dass eine solche Delikatesse für das Kind schädlich ist. Ein solches Verbot beruht auf der Tatsache, dass Schokolade ziemlich starke Allergene enthalten kann. Schlafstörungen, Koliken, Hautausschläge, und dies ist nicht die ganze Liste der Folgen, die ein Kind nach dem Verzehr von Schokolade haben kann. Bei Ihrer nächsten Frage, ob es für eine stillende Mutter möglich ist, Kakao zu geben, erhalten Sie ebenfalls keine positive Antwort.

In der westlichen Medizin gibt es keine Verbote für Schokolade und Kakao. Ärzte dürfen alles, was eine Frau während der Schwangerschaft gegessen hat, nur in moderaten Dosen essen.

Allgemeine Empfehlungen

Wenn Sie stillen, müssen Sie eine Vielzahl von essen. Wenn der Körper das Bedürfnis hat, ein Stück Schokolade zu essen oder eine Tasse Kakao zu trinken, können Sie darüber nachdenken, wie Sie diese Produkte in Ihre Ernährung aufnehmen können. Der Mangel an Schokolade in dieser Situation kann zu Depressionen führen, und der Mangel kann noch mehr Schaden anrichten. Das Wichtigste ist Mäßigung.

Wenn keiner der Angehörigen allergisch gegen Lebensmittel ist und Sie während der Schwangerschaft Schokolade konsumiert haben, können Sie versuchen, ein sehr kleines Stück zu essen. Mach es besser beim Frühstück, nachdem du gefüttert hast.

Moderne Stillfachleute bestätigen, dass das Baby nicht gestillt wird, wenn Sie Kakao trinken und Schokolade in Maßen essen.

Was nützen stillende Mütter für Schokolade und Kakao?

  • Viele Antioxidantien. Qualitätsschokolade und Kakao enthalten Kakaobohnen. Sie enthalten mehr Antioxidantien als grüner Tee. Dank dieser Substanzen wird die Zellalterung verlangsamt und die Arbeit des Herzens aufrechterhalten.
  • Glukose. Viel Glukose wird für die Milchproduktion ausgegeben, deshalb möchte eine Frau so viel Süßes. Mangel an Glukose kann depressive Verstimmung, Müdigkeit und Kopfschmerzen verursachen.
  • Aufmuntern. Endorphin ist ein Hormon des Glücks, es steigert schnell die Arbeitsfähigkeit und verbessert die Stimmung. Nur 25 Gramm Schokolade pro Tag oder 100 ml Kakao versorgen den Körper einer Frau für lange Zeit mit Endorphin.

Kann ich weiße Schokolade verwenden?

Weiße Schokolade wirkt sich aufgrund des fehlenden Koffeins nicht stimulierend auf das Baby aus, kann jedoch aufgrund der großen Menge einfacher Kohlenhydrate eine Verletzung des Stuhls (Verstopfung, Durchfall) oder eine erhöhte Gasbildung verursachen. Trotzdem raten Ernährungswissenschaftler, weiße Schokolade der schwarzen vorzuziehen, weil sie der Meinung sind, dass sie vom Körper besser aufgenommen wird.

Hilfreiche Ratschläge

  • Achten Sie auf Hautausschläge. Wenn Sie Anzeichen von Diathese bemerken, z. B. Rötung des Gesäßes oder der Wangen, Durchfall - konsumieren Sie mehrere Tage lang keine Schokolade. Dann können Sie versuchen, 5 Gramm Schokolade zu essen und das Kind zu beobachten. Wenn erneut eine allergische Reaktion auftritt, muss die Schokolade für die Stillzeit abgesetzt werden.
  • Kaufen Sie nur ein Qualitätsprodukt. Kaufen Sie keine fragwürdigen Fliesen und Stangen. Es ist besser, viel Geld auszugeben und eine gute Schokolade zu kaufen. Hochwertige Schokolade hebt die Stimmung, ohne das Kind zu beeinträchtigen.
  • Betrachten Sie das Alter des Babys. In den ersten Tagen und manchmal sogar Monate nach der Geburt sollten Sie keine Süßigkeiten essen. Beginnen Sie mit der Einführung von Schokolade oder Kakao in sehr kleinen Dosen und erhöhen Sie die Menge allmählich.
  • Verwenden Sie nur morgens Kakao und Schokolade.
  • Alle neuen Produkte sollten am Morgen ausprobiert werden. So können Sie das Baby tagsüber beobachten. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Allergien erst am nächsten Tag oder in 2-3 Tagen auftreten können. Wenn ein Kind bereits auf andere Produkte allergisch reagiert hat, sollte Schokolade erst nach 9 bis 10 Monaten verzehrt werden. Trinken Sie keinen Kakao und essen Sie nachts keine Schokolade. Kakaobohnen enthalten Koffein, das anregend wirkt.

Die mögliche Reaktion des Körpers des Kindes auf das Produkt

Ein kleiner Körper reagiert übermäßig empfindlich auf interne und externe Faktoren. Und Mütter sollten es nicht vergessen. Ein Stück Schokolade zum Tee oder eine Tasse Kakao mit Milch kann Unruhe, Allergien, Stuhlverstimmung, Koliken und Blähungen verursachen.

Allergie

Koffein, Nüsse, Kakaobohnen und Milchproteine ​​sind gefährliche Bestandteile von Schokolade. Das Allergierisiko steigt, wenn bereits jemand in der Familie darunter gelitten hat. Jeder Organismus ist jedoch individuell und niemand kann das genaue Ergebnis vorhersagen. Hautausschlag kann innerhalb weniger Stunden auftreten. Symptome:

  • Hautausschlag;
  • Rötung;
  • Diathese;
  • Stachelige Hitze und Windelausschlag;
  • Schuppenbildung unter Augenbrauen und Haaren;

Wenn Sie mindestens eines dieser Symptome bemerkt haben, muss Schokolade für die Stillzeit ausgeschlossen werden.

Störung des Verdauungssystems

Bei Säuglingen können Durchfall oder Verstopfung, Koliken, Übelkeit und Bauchschmerzen auftreten. Jedes dieser Phänomene kann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Wenn ein Kind nach dem Verzehr von Kakao oder Schokolade rot wird und weint, durch die Beine geht, abends unruhig wird, dann lohnt es sich, sich auf die Verwendung dieser Süßigkeiten zu beschränken.

Unruhe

Unruhe kann aufgrund von Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt auftreten, aber ein weiterer Grund ist die Einnahme von Koffein. Der Koffeingehalt in Schokolade ist zwar sehr niedrig, aber übermäßiger Verzehr kann eine solche Reaktion hervorrufen.

Fassen Sie zusammen

Ärzte können die Verwendung von Kakao oder Schokolade während des Stillens direkt und nicht verbieten, sollten jedoch vor den möglichen Folgen warnen. Trotzdem sollten Sie sich Süßigkeiten nicht entziehen, nur weil Allergien auftreten können. Wenn das Baby die verzehrte Schokoladenscheibe ruhig in Tee oder 100 ml Kakao überführt, fahren Sie fort und erfreuen Sie sich weiterhin. Eine stillende Mutter sollte energisch, fröhlich und glücklich sein, und hochwertige Süßigkeiten können durchaus dazu beitragen.

http://shokolad.today/medicine/mozhno-li-kormyashhej-mame-shokolad-ili-kakao
Up