logo

Essen prägt unser ganzes Leben. Unsere Gesundheit hängt von der richtigen Ernährung ab. Die Wechseljahre sind für jede Frau eine besondere Zeit und das Essen spielt in dieser Zeit eine besondere Rolle. Während der Wechseljahre treten hormonelle Veränderungen im Körper einer Frau auf - nicht umsonst vergleichen Ärzte diese Zeit mit der Jugend. Als Jugendliche brauchen sie spezielle Nahrung und nach 50 Jahren eine Frau. Und das bedeutet nicht, dass Sie zu diesem Zeitpunkt Süßigkeiten und alles, was Sie lieben, aufgeben müssen. Eine spezielle Ernährung in den Wechseljahren verbessert Ihre Gesundheit erheblich und hilft Ihnen, alle negativen Merkmale der Wechseljahre zu überwinden.

Gesundes Essen

Zunächst sollten Sie in Ihre Ernährung einbeziehen:

  • Lebensmittel, die viel Kalzium enthalten (Milch, Kefir, Hüttenkäse, fettarmer Käse, Joghurt und Eier, Hefe, Algen, Sojabohnen, Senfkörner, natürliches Sahne- oder Milcheis, Speiseeis mit Sahne und Mandeln, Nüsse und Pflanzenöl sind besser) ;
  • Lebensmittel, die Omega-3 enthalten (Makrelen, fetter Fisch, Forellen, Makrelen, Lachs, Walnüsse sowie alle Arten von Meeresfrüchten: Garnelen, Muscheln, Jakobsmuscheln und andere);
  • Mehlprodukte, Getreide und verschiedene Getreideprodukte sowie natürliche Teigwaren;
  • Kleie;
  • würzige Kräuter und Gewürze, insbesondere wenn Sie den Salzgehalt in Lebensmitteln senken möchten;
  • angereicherte Lebensmittel: helles Gemüse, Beeren, Gemüse, Obst, Karotten, alle Arten von Pfeffer, Kohl und rote Grapefruit;
  • borhaltige Produkte: Spargel, Pfirsiche, Erdbeeren, Pflaumen und Feigen;
  • Leinsamenöl oder Leinsamen: es ist nützlich zur Verbesserung des Zustands von Haaren, Nägeln und Schleimhäuten;
  • Produkte, die das Nervensystem durch den erhöhten Magnesiumgehalt stärken: Cashew, Seetang;
  • Süßigkeiten in einer kleinen Menge (Marshmallow, Marmelade, Marshmallow);
  • Vitamin E-reiche Lebensmittel: Avocados, grüne Erbsen, Samen, Bohnen, Kartoffeln. Sie gelten als sehr vorteilhaft für das Herz und das Fortpflanzungssystem, lindern die schmerzhaften Symptome der hormonellen Anpassung oder verbessern den allgemeinen Zustand der Haut und der Schleimhäute.
  • Zwiebeln und Knoblauch - erhöhen die Immunität und senken den Blutzuckerspiegel;
  • Alle Lebensmittel, die Kaliumbananen, Mandarinen, getrocknete Aprikosen, Aprikosen, Wildrose und Meeresfrüchte enthalten.
  • Kiwi, Petersilie und Schwarze Johannisbeere. Sie füllen nicht genügend Vitamin C auf.
  • nützliche Lebensmittel wie Trauben, Garnelen, Krebse, Krabben, Aprikosen und Melonen. Sie schützen den Körper vor Giften und Giftstoffen und sind auch zur Stärkung von Haaren und Nägeln nützlich.

Alle oben genannten Produkte werden vom Körper benötigt, um den Mangel an Vitaminen und den für den Körper notwendigen Mineralstoffen auszugleichen. Sie sind sehr nützlich für die Normalisierung des Blutzuckers sowie zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit.

Welche Produkte in den Wechseljahren sollten ausgeschlossen werden

Hier ist eine Liste unerwünschter oder verbotener Lebensmittel in den Wechseljahren:

  • geräucherte Lebensmittel: Sie können einen Anstieg des Blutcholesterins hervorrufen;
  • alkoholische Getränke und Soda: Kann die Ursache für einen Anstieg oder eine Senkung des Blutdrucks, plötzliche Stimmungsschwankungen und sogar Kopfschmerzen sein.
  • Süßigkeiten in großen Mengen: Schokolade, Marmelade, Süßigkeiten, da sie den Stoffwechsel negativ beeinflussen können. Wenn Sie sie nicht vollständig aufgeben können, ist es besser, sie in Ihrer Diät zu begrenzen;
  • rotes und fettiges Fleisch, insbesondere Rind- und Schweinefleisch. Es enthält viel Fett, das sich dann an den Wänden der Blutgefäße ablagert.
  • Starker Tee und natürlicher Kaffee: Diese Getränke können die Wärmeübertragung stören und Hitzewallungen auslösen.
  • kohlensäurehaltige Getränke, Saucen, Ketchups und Mayonnaise - sie können die Form verderben;
  • Gewürze und scharfe Lebensmittel - können Körperflüssigkeiten einfangen und den Stoffwechsel beeinträchtigen.

Der Missbrauch solcher Produkte kann Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Übergewicht und Herzklopfen hervorrufen. Es ist jedoch nicht erforderlich, sie vollständig auszuschließen, wenn Sie dort von Zeit zu Zeit etwas mögen. Zum Beispiel geräucherter Speck, Fleisch. Es ist in Ordnung, wenn Sie Bratkartoffeln essen wollten.

Die Ernährung in den Wechseljahren sollte jedoch ausgewogen sein. Also versuchen Sie, den Mangel an Ballaststoffen zu füllen. Dies ist, was der Körper Signale gibt, wenn etwas fehlt und Sie sollten sie nicht ignorieren.

Wie man die Nahrungssignale des Körpers versteht

Beginnt sehr oft schädliche Produkte zu wollen. Es ist jedoch ein Signal des Körpers, wenn ein Mangel an nützlichen Substanzen besteht.

Wollte ein süßes Brötchen? Sie haben also nicht genug Stickstoff. Er ist in Fleisch und Nüssen.

Wenn man Kartoffeln braten will, spricht man von einem Mangel an Kalzium. Achten Sie auf Käse, Quark und Hülsenfrüchte.

Wie finde ich das Menü?

Die Diät für die Wechseljahre sollte 30% aus natürlichen Ballaststoffen, 30% gesunden Fetten, 25% Eiweiß und 15% langsamen Kohlenhydraten bestehen. Wenn Sie über Ihre Speisekarte nachdenken möchten, wählen Sie leichte Speisen zum Abendessen und was ist kalorischer und bekömmlicher - zum Frühstück. Diejenigen, die 50 Jahre alt sind, sollten gesunde Lebensmittel, die reich an Magnesium sind, in ihre Ernährung aufnehmen. Hier ist ein Beispielmenü, das Sie für jeden Tag erstellen müssen:

Frühstücksoptionen:

  1. Cornflakes oder Buchweizenbrei auf Milch oder mit Joghurt, Kefir.
  2. 2 Toasts mit einer Scheibe Käse, einem Apfel oder einer Orange.
  3. Sie können auch Bohnensalat, Bananensmoothie oder Toast mit Marmelade oder Honig.

Optionen zum Mittagessen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie beispielsweise gebackenes Huhn, Fisch, Salat mit Käse und Spinat oder Spaghetti mit einer leichten Sauce mit Eiweiß versorgen.
  2. Gedämpftes Gemüse, Reis oder Brokkoli mit etwas Sahne können gedämpft werden.

Abendessenoptionen:

  1. Gekochtes Hähnchen ohne Haut und ein Apfel;
  2. Quark mit Honig oder Früchten;
  3. Kleie Brötchen und Kefir;
  4. Leichter Obst- oder Gemüsesalat.

Diät mit Wechseljahren bei Frauen bei Flut.

Frauen brauchen eine Diät in den Wechseljahren, um Beschwerden zu reduzieren. Die Ärzte raten Ihnen, die folgenden Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen:

  1. Vitamin E. Sie gleichen das Gleichgewicht der Hormone aus und behandeln verschiedene Krankheiten, wodurch der Zustand von Haut und Haaren verbessert wird. Vitamin E kann zusätzlich in Kapseln eingenommen sowie mit Produkten wie Leinsamen, Leinöl, Sonnenblumenkernen, Nüssen verzehrt werden.
  2. Omega-3. Dies ist ein fetter Fisch, Forelle, Lachs, Makrele, Garnele, Muschel. Omega-3 ist nützlich für die Erhaltung guter Haare und Nägel sowie für das Nervensystem.
  3. Magnesium. Es ist sehr viel in Erdbeeren, Pflaumen, Rüben und vielen anderen Produkten. Es ist sehr nützlich für das Nervensystem und hilft, Hitzewallungen und die damit verbundenen Beschwerden zu reduzieren.
  4. Lignin Eine Substanz, die in Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs vorkommt. Es lindert Schwellungen und neutralisiert die Ursachen von Gezeiten und hilft auch, den Östrogenmangel wiederherzustellen.

Wie Sie sehen, ist eine besonders strenge Diät in den Wechseljahren nicht erforderlich. Eine Diät wie Kefir mit Äpfeln ist nicht den ganzen Tag über erforderlich. Sie müssen sich nur auf gesunde Lebensmittel konzentrieren.

Allgemeine Empfehlungen von Fachleuten

Auch die Menge an Nahrungsmitteln und die Zubereitungsmethoden spielen während der Wechseljahre eine Rolle in der Ernährung. Ein voller Magen kann Reizbarkeit, depressive Verstimmung und verschiedene Erfahrungen hervorrufen. Um Unannehmlichkeiten zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Empfehlungen von Experten befolgen:

  • iss öfter, aber in kleinen Portionen;
  • gebratene und geräucherte Produkte bevorzugen gedämpftes;
  • 2 Stunden vor dem Schlafengehen essen;
  • mehr Ruhe und Schlaf, versuche den Stress nicht zu ertragen, so wie es viele Frauen tun. Dies kann zu zusätzlichen Pfunden führen und Anfälle von Schwindel, Hitzewallungen und Übelkeit hervorrufen.

Hör auf deinen Körper. Oft ist es er, der dir sagt, dass es nicht genug Körper ist. Daher müssen Sie essen, was Sie wollen, aber wenn es sich um ein schädliches Produkt handelt, wählen Sie ein ähnliches nützliches.

Zum Beispiel statt einer Portion Bratkartoffeln - ein Stück Käse statt Praline - Joghurt ohne Zusatzstoffe, nur natürlich.

Serotoninmangel füllt Hartkäse oder Bananen perfekt aus. Manchmal ist diese Frucht gesünder zu essen als Schokolade. Er kann das Hungergefühl beseitigen und ihn dauerhaft satt fühlen lassen. Es enthält weniger Kalorien als ein herzhaftes Frühstück.

http://criticaldays.ru/klimaks/pitanie.html

Richtige Ernährung für die Wechseljahre: ein Menü für eine Woche zur Gewichtsreduktion

In jedem Alter neigt eine Frau dazu, schlanke und attraktive Formen zu haben. Aber im Alter von 20 Jahren konnten wir durch Unwissenheit verschiedene strenge Diäten und Hungersnöte ausprobieren und erleben. Es versteht sich jedoch, dass solche Methoden der Gewichtskontrolle im Alter von 45 Jahren inakzeptabel sind, da das Ziel darin besteht, nicht nur gut auszusehen, sondern sich auch ausgezeichnet zu fühlen. Dies ist besonders wichtig für Frauen, die in die Wechseljahre eingetreten sind oder sich darauf vorbereiten. Gegen Ende der Wechseljahre stellen Frauen Veränderungen im Körper fest, die für dieses Phänomen charakteristisch sind. Gewichtszunahme wird ein häufiger Begleiter dieser Phase. Die richtige Ernährung während der Wechseljahre hilft nicht nur, die Zahl zu korrigieren, sondern trägt auch dazu bei, die Manifestationen der Hauptsymptome der Wechseljahre zu verringern: Hitzewallungen, Müdigkeitsgefühle, Apathie, Blutdruckstöße, Schlaflosigkeit und andere.

Warum erhöht die Menstruation den Appetit und es treten zusätzliche Pfunde auf?

Jeder weiß, dass es während der Umstrukturierung des weiblichen Körpers in den Wechseljahren zu einer Verschlechterung und Verlangsamung des Stoffwechsels und zu einer Verringerung der Östrogenproduktion durch die Eierstöcke kommt, was mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktion verbunden ist. Verzögerter Stoffwechsel und Östrogenmangel sind zwei Hauptgründe für die Gewichtszunahme. Beides sind physiologische Gründe, daher ist es notwendig, sich der Frage zu nähern, wie man in den Wechseljahren mit dem Verstand abnehmen kann.

Wenn bei langsamerem Stoffwechsel alles klar ist, wie wirkt sich Östrogen dann auf Ihren Körper aus? Während seines gesamten Lebens ist der weibliche Körper an einen bestimmten Hormonspiegel im Blut gewöhnt. Wenn also das Gleichgewicht gestört ist, versucht er, den Verlust auf andere Weise auszugleichen. Der Körper neigt dazu, Fettgewebe zu vermehren, da er das weibliche Hormon, wenn auch in geringen Mengen, ausgleichen kann. Östrogen wird aus Fettgewebe synthetisiert, daher wird ein Befehl an das Gehirn gesendet, es wieder aufzufüllen, und infolgedessen entsteht ein unwiderstehliches Hungergefühl.

Ein weiterer Grund für die Gewichtszunahme liegt in der psychologischen Wahrnehmung der Wechseljahre. Nicht alle Frauen sind glücklich, diese Etappe zu betreten. Für viele ist es mit dem Alter verbunden und geht einher mit einem Gefühl der Freudlosigkeit des Lebens, bedauert, dass sie keine Zeit hatte, eine Frau konnte es nicht zum richtigen Zeitpunkt tun. Und dann wird Essen als kurzfristige Flucht vor Problemen genutzt, um Ängste zu beruhigen und zu unterdrücken. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass eine Essstörung auftritt, und ihre Auswirkungen in Form von Cellulite-Ablagerungen an Hüfte und Bauch.

Wie während der Wechseljahre zu essen?

Alle Frauen, auf die eine oder andere Weise, sind mit Möglichkeiten zur Gewichtsreduzierung vertraut, aber nicht alle wissen, dass die Schlüsselvariable in der „Ernährungsgleichung“ das Alter ist. Diese Methoden und Formeln zur Gewichtsreduktion, die im Alter von 23 Jahren angewendet wurden, schaden 53 der Gesundheit. Die Hauptaufgabe besteht nun darin, nicht abzunehmen, sondern sie beizubehalten. Jetzt musst du andere Regeln befolgen:

  1. Vergessen Sie die strengen Einschränkungen beim Essen und Fasten. Sie müssen die Anzahl der Mahlzeiten erhöhen, gleichzeitig aber die Portion reduzieren. Nach einiger Zeit enthält der Magen weniger Nahrung und Sie gewöhnen sich daran, weniger zu essen, ohne Beschwerden und ängstliche Hungergefühle zu verspüren. Iss langsamer. Verbringen Sie normalerweise bis zu einer Stunde mit einer Mahlzeit.
  2. Essen Sie weniger kalorienreiche Lebensmittel. 1500 cal. Ein Tag ist genug. Aber vergessen Sie nicht, dass Ihre Ernährung abwechslungsreich und mit nützlichen Substanzen gesättigt sein sollte, die den Körper bei hormonellen Veränderungen unterstützen.
  3. Die kalorienreichste Mahlzeit sollte in der ersten Hälfte des Tages sein. Während dieser Zeit verdaut der Körper die Nahrung leichter und schafft es an einem Tag, die Kalorien maximal zu verbrauchen.
  4. Vermeiden Sie frittierte Lebensmittel. Es wird empfohlen, Lebensmittel für ein paar zu kochen, backen, können Sie eine Mikrowelle verwenden.
  5. Halten Sie sich an die optimale Lebensmitteltemperatur. Essen Sie nicht zu heiß, da dies die Magenschleimhaut schädigt und auch zur Verdünnung des für die Verdauung von Lebensmitteln erforderlichen Enzyms beiträgt.
  6. Trink mehr Wasser. Während der Wechseljahre können Sie bis zu zwei Liter Wasser trinken. Wasser trägt zum schnellen Abbau von Fetten bei und beschleunigt den Stoffwechsel. Die Aufnahme von Wasser kann als Vorbeugung gegen Thrombosen angesehen werden, da Wasser das Blut verdünnt.

Essentielle Vitamine und Mineralien in der täglichen Ernährung

Die Hauptnahrungsregel in den Wechseljahren ist das Essen von Lebensmitteln, die reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Eine mit Mikroelementen und Vitaminen angereicherte Diät verbessert den Stoffwechsel, wodurch das Risiko von Fettleibigkeit verringert wird. Während dieser Zeit ist die Zusammensetzung der Produkte sehr wichtig, es wird jedoch empfohlen, zusätzlich zur Grundernährung Multivitamin-Komplexe einzunehmen, zum Beispiel: Ladys Formel Menopause. Die Einnahme von Pantohematogen wird ebenfalls empfohlen. Dies ist eine Droge in der Zusammensetzung, die Geweih (junge Hirschhörner Maral) sind. Das Geweih des Altai Maral normalisiert die Hormone bei Frauen in den Wechseljahren, verbessert den Zustand des Knochengewebes und stärkt das Immunsystem.

Vitamine und Mineralien, die in den Wechseljahren wichtig sind:

Calcium und Bor

Calcium wird zur Vorbeugung von Osteoporose benötigt. Bietet Knochenstärke und ist auch wichtig für das Nervensystem, das Myokard. Warnt vor Gelenkschmerzen, schwächt die Wirbelsäule, stärkt den Zahnschmelz. Bor hilft dabei, Kalzium im Körper zu halten, wodurch die Zerbrechlichkeit des Knochengewebes verringert wird.

Calcium ist enthalten in: Milchprodukten; in Mandeln; in Soja; in allen Fischsorten; in Brokkoli; in der Avocado. Bor ist vorhanden: im Spargel; in Pflaumen; in Erdbeeren; in Pfirsichen.

Magnesium

Dieses Mineral wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus. Hilft bei Schlaflosigkeit vor dem Hintergrund der Wechseljahre. Es hat eine beruhigende und milde beruhigende Wirkung.

Magnesium kommt in solchen Lebensmitteln vor: Nüssen (Cashewnüssen, Mandeln, Pistazien, Erdnüssen, Haselnüssen, Kiefern und Walnüssen); in Getreide (Buchweizen, Gerste, Hafer, Weizen); in Hülsenfrüchten (Erbsen, Bohnen, Sojabohnen).

Omega 3

Dies sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die das Herz bei der Arbeit unterstützen, die Verhinderung von sprödem Haar in den Wechseljahren und an den Nägeln sowie die Vorbeugung von neurologischen Erkrankungen und die Verringerung von Entzündungsprozessen.

Omega 3 ist in pflanzlichen Fetten und Fischfetten enthalten. Der größte Teil dieser Säure ist: in Atlantischem Lachs; in Sardinen; in Forelle; in Thunfisch und Garnelen.

Lignine

Wird benötigt, um unangenehme Empfindungen in der Scheide während der Wechseljahre (trocken, brennend, juckend) zu beseitigen. Lignine enthalten natürliche Hormone und sind daher sehr nützlich für die Ernährung in den Wechseljahren. Sie können in Leinsamen gefunden werden.

Tocopherol oder Vitamin E

Verhindert Trockenheit im Intimbereich, Schwellung der Brustdrüsen, normalisiert das Herz-Kreislaufsystem. Zusätzlich hilft dieses Vitamin, die Aktivität der Eierstöcke zu verlängern, und dies ist für die Periode der Wechseljahre sehr wichtig.

Tocopherol kann gefunden werden: in Pflanzenöl (bevorzugt Soja- oder Maisöl, Weizenkeimöl, Olivenöl); Butter; Milch, Sauerrahm, Sahne; Gemüse (Tomaten, Brokkoli, Salat); Obst (Apfel, Kiwi, Mango); alle Arten von Nüssen.

Welche Produkte sollten verworfen werden

Höhepunkt ist keine Krankheit, daher gibt es keine strengen Verbote von Produkten in den Wechseljahren. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Dosierung bestimmter Lebensmittel moderat sein sollte, um sich besser zu fühlen. Es wird Ihnen leichter fallen, Ihre Figur im Auge zu behalten, und die Symptome der Menopause treten seltener und weniger intensiv auf, wenn Sie den Gebrauch reduzieren:

  • Salze;
  • Zucker;
  • Alkohol;
  • Halbzeuge;
  • Mayonnaise;
  • Speck und Schmalz;
  • geräuchertes Fleisch;
  • kohlensäurehaltiges Wasser (süß);
  • Pack Saft;
  • scharfes Essen;
  • Kaffee;
  • Schokolade;
  • Schafskäse und Suluguni;
  • Backwaren (Weißbrot)

Gesunde Produkte für Frauen in den Wechseljahren

Liste der Lebensmittel: Kleiebrot; Getreide (Haferflocken, brauner Reis, Buchweizen, Gerste, Gerstenbrei); Milch (Kefir, Sauerrahm, Ryazhenka, Joghurt, Hüttenkäse, etwas Butter, Milch); Nüsse (Erdnüsse, Cashewnüsse, Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln); Gemüse (Kartoffeln, Weißkohl, Brokkoli, Karotten, Paprika, Spargel, Salat, Tomaten, Gurken, Petersilie, Erbsen, Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch); Obst und Beeren (Melone, Aprikose, Johannisbeere, Grapefruit, Pfirsiche, Erdbeeren, Kirschen, Feigen, Rosinen, Pflaumen, Äpfel, Wildrose, Kiwi, Bananen, Birnen, Trauben, Mandarinen, Orangen); Fisch und Meeresfrüchte (Lachs, Sardinen, Thunfisch, Forelle, Algen, Garnelen, Krebse und Krabben, Muscheln, Makrelen, Algen); selbst zubereitete Süßigkeiten (Gelee, Marshmallow, Marmelade, Eis, Marshmallow); Fleisch (Huhn, Truthahn, Kaninchen, Rindfleisch); Sojaprodukte.

Nahrungsmittel und Kräuter, die bei Hitzewallungen und anderen Wechseljahrsbeschwerden helfen: Tofu, Sojamilch, Sojabohnen, Leinsamen, Durian, Dill, Rote Beete, Minze, Kamille, Salbei, Oregano, Heckenrose, Baldrian.

Ausgezeichnete Zusammensetzung hat klösterliche Sammlung zum Abnehmen. Laut den Bewertungen von Frauen hilft es nicht nur, diese zusätzlichen Pfunde zu verlieren, sondern glättet auch die Manifestation von Wechseljahrsbeschwerden.

Wöchentliches Diätmenü zur Gewichtsreduktion in den Wechseljahren

Sie müssen verstehen, dass der Körper in der Menopause die richtige Ernährung benötigt. Wie in den Wechseljahren zu essen und was bedeutet "richtige Ernährung in den Wechseljahren"?

Dies ist die Grundlage für den Aufbau der Gesundheit einer Frau. Beachten Sie zunächst die oben beschriebenen sechs Ernährungsregeln in den Wechseljahren.

Beachten Sie, dass die Diät für die Wechseljahre bei Frauen nicht streng sein sollte, Ernährung sollte variiert werden. Je mehr Produkte Sie täglich zu sich nehmen, desto mehr Nährstoffe reichert Ihr Körper an.

Das Essen sollte ein hochwertiges und optimales Verhältnis von Proteinen (1 Teil), Kohlenhydraten (4 Teile) und Fetten (1 Teil) enthalten. Eine solche Ernährung stärkt das Immunsystem, verringert das Risiko der Entstehung pathologischer Wechseljahre und hilft, die Schlankheit der Figur beizubehalten.

Menüs für die Wechseljahre Menüs zur Gewichtsreduktion:

Montag

Zum Frühstück Hüttenkäse mit Rosinen und getrockneten Aprikosen, grüner Tee essen. Zum zweiten Frühstück gibt es Kekse und eine Banane. Während des Mittagessens - Gemüsesuppe, Buchweizenbrei mit Rindfleischeintopf, frische Gurke + Salat, Kompott aus getrockneten Früchten. Ein leichter Nachmittagssnack lässt auf Kefir oder Ryazhenka schließen. Bereiten Sie zum Abendessen eine Vinaigrette, gebackenen mageren Fisch, Apfel und grünen Tee zu.

Dienstag

Zum Frühstück Haferbrei mit Kuhmilch ohne Zucker und Honig, hausgemachtem Joghurt, Birne, grünem Tee. Lassen Sie das zweite Frühstück besteht aus Crackern, Gelee, unabhängig vom Saft gekocht. Zum Mittagessen Reissuppe, Salzkartoffeln + Puteneintopf, hausgemachtes Gelee. Teezeit lass es aus Ryazhenka mit einer Banane bestehen. Zum Abendessen servieren Sie gebackenen mageren Fisch, einen Salat mit frischem Gemüse und Tofu.

Mittwoch

Zum Frühstück kochen Sie Buchweizenbrei mit Sojamilch mit Rosinen, Toast mit Butter, Saft oder Tee. Das zweite Frühstück wird von Kefir oder Ryazhenka sein. Zum Mittagessen essen Sie mageres Borscht, Vollkornnudeln + Champignons und Hühnersoße, Kompott. Snack - fettarmes Eis. Bereiten Sie zum Abendessen den Eintopf aus Gemüse, Gelee und Tee zu.

Donnerstag

Zum Frühstück - ein Salat aus Gemüse und Nüssen, gedämpfte Hähnchenbrust in Sauermilchsauce, Trockenobstkompott. Beim zweiten Frühstück genießen Sie übrigens Nüsse, einen Apfel. Das Mittagessen besteht aus einer Gemüsesuppe mit Fleischbällchen, einem Gemüsesalat mit Tofu, Hähnchenschnitzel und Tee. Snack - Joghurt. Zum Abendessen Kartoffelauflauf backen, grünen Tee oder einen beruhigenden Kräutertee zubereiten.

Freitag

Zum Frühstück Weizenbrei mit Milch und Honig, Bratapfel und Kräutertee zubereiten. Das zweite Frühstück kann einen Smoothie aus Beeren und Früchten mit Leinsamen genießen. Zum Mittagessen essen Sie Buchweizensuppe, Kartoffelpüree, gekochten Fisch mit milden Gewürzen. Snack - Nüsse, Karotten. Kochen Sie zum Abendessen Hühnchen mit Gemüse + gedünsteten Sojabohnen, Joghurt, Tee mit Melisse oder Minze.

Samstag

Frühstück - Quarkauflauf mit Trockenfrüchten, Vollkorntoast, Saft oder Tee. Beim zweiten Frühstück - Kekse, Bananen. Kochen Sie zum Mittagessen eine Gemüsesuppe mit Getreide, Reisbrei + Rindfleisch und Saft. Mittagessen: Kefir und Cracker. Das Abendessen wird aus gedünstetem Fischpastetchen, Kartoffelpüree und Tee mit Minze gegessen.

Sonntag

Kochen Sie zum Frühstück Reisbrei + gekochtes Fleisch, Obstkompott. Das zweite Frühstück ist Quark. Zum Abendessen kochen Borschtsch, Salzkartoffeln + Fisch, Sojamilch. Am Nachmittag einen Obstsalat auswählen, Leinsamen hinzufügen. Zum Abendessen Kohlrouladen mit saurer Sahne und Kräutertee einwickeln.

http://mesyachnyedni.ru/klimaks/lechenie/pitanie-pri-klimakse.html

Menopause-Diät: Menüs und Empfehlungen

Jede Frau möchte attraktiv aussehen und unterstützt mit aller Kraft ihre Figur. In jungen Jahren, nämlich im Alter von 20 bis 25 Jahren, kann man mit einer Vielzahl recht strenger Diäten experimentieren und sogar zum Hunger greifen. Aber je älter wir werden, desto mehr verstehen wir, dass Fasten und strenge Diäten mit der Zeit inakzeptabel sind, insbesondere wenn die Menschen bereits 45 Jahre alt sind und die Wechseljahre auftreten. Frauen bemerken offensichtliche Veränderungen im Körper und versuchen auf jede Weise, ihre Form anzupassen und den Allgemeinzustand zu lindern. Was sollte eine Diät für die Wechseljahre sein? Lassen Sie uns diese Frage verstehen.

Um Übergewicht loszuwerden, müssen Sie sich an eine bestimmte Diätnahrung halten. Darüber hinaus hilft eine richtige Ernährung, die Symptome der Menopause zu reduzieren. Tatsächlich ist in dieser Zeit ein Anstieg zu verzeichnen, und auch bei Frauen treten Blutdruckabfälle und Verstopfung auf.

Grundsätze der Ernährung in den Wechseljahren

Jede Frau sollte verstehen, dass sie sich nicht beeilen muss, Pillen zu trinken, wenn sich die Wechseljahre stark manifestieren. Medikamente helfen natürlich schnell gegen die oben genannten Symptome, aber sie haben eine Reihe von Nebenwirkungen. Die Ärzte stellten fest, dass die Hauptmerkmale dieser Periode mit einfachen Nahrungsmitteln schnell und schmerzlos beseitigt werden können.

Das häufigste und unangenehmste Anzeichen für viele Frauen ist eine Hitzewallung. Diese Funktion kann reduziert werden, indem fetthaltige Lebensmittel, starker Kaffee und Schokolade aus Ihrer Ernährung gestrichen werden. Essen Sie nicht viel reichhaltiges und süßes Essen, da dies zu einer erneuten Manifestation der Flut führen kann.

Überlegen Sie nun, was Sie mit dem Druckabfall tun sollen.

Um den Blutdruck schnell zu stabilisieren, muss eine Frau alkoholische Getränke von ihrer Ernährung ausschließen. Ärzte empfehlen dringend, mehr grünen Tee zu trinken, aber nur, wenn kein Ödem vorliegt. Darüber hinaus ist es für den normalen Betrieb des CCC erforderlich, mehr frisches Obst und Gemüse zu essen.

In den Wechseljahren ist die Verdauung oft gestört. In diesem Fall müssen Sie die Häufigkeit der Nahrungsaufnahme erhöhen, gleichzeitig muss die Frau den Anteil des Geschirrs reduzieren.

Wie kann man das verstehen? Es ist besser, sich 100 - 200 Gramm aufzuzwingen, aber öfter zu essen. Eine solche fraktionierte Ernährung wird dazu beitragen, den Verdauungstrakt wiederherzustellen. Die Diät sollte beinhalten:

  1. Gemüse essen.
  2. Samen.
  3. Nüsse

Sonnenblumenkerne sind besser für die Auswahl von Sonnenblumen geeignet. Sie entlasten den Magen-Darm-Trakt.

Was können Sie sonst noch in den Wechseljahren trinken?

Wie oben erwähnt, ist es in dieser Zeit sehr nützlich, grünen Tee zu trinken. Darüber hinaus können Sie zu Hause Kräutertees machen.

  1. Hagebuttentee.
  2. Salbei
  3. Aus den Blättern wilder Beeren.

Wenn Sie diese Getränke zu Hause zubereiten, helfen sie dabei, die Reizbarkeit zu beseitigen und den Schlaf zu normalisieren.

Während der Wechseljahre können Komplikationen des Skelettsystems auftreten, beispielsweise Osteoporose. Daher ist es notwendig, den Körper nicht nur mit Kalzium, sondern auch mit Phosphor (enthält Elemente aus Milchprodukten) aufzufüllen.

Es ist wichtig! Um die klimakterische Periode zu verkürzen, müssen Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Aminosäuren verwendet werden. Zum Beispiel: Grünkohl, Fisch, Algen und Garnelen.

Welche Lebensmittel können nicht essen?

Ab sofort ist zu beachten, dass die Menopause keine Pathologie und keine Krankheit ist, weshalb es in der diätetischen Ernährung keine strengen Verbote gibt. Um den Gesamtzustand zu verbessern, ist es jedoch erforderlich, die Dosierung einzelner Produkte zu reduzieren.

  1. Aus Salz und Zucker.
  2. Mayonnaise, auch wenn sie zu Hause aus Naturprodukten zubereitet wird.
  3. Vermeiden Sie alkoholische Getränke.
  4. Es ist nicht notwendig, in der Menopause viele Halbzeuge zu verwenden.
  5. Abfälle von Kaffee, kohlensäurehaltigen zuckerhaltigen Getränken und gekauften Säften.
  6. Ausschluss von der Diät weiße Sorte Brot.
  7. Iss nicht viel Süßes.
  8. Gib den Käse auf.

Wie Sie sehen, ist die Liste nicht sehr umfangreich. Es ist daher besser, während der Wechseljahre die Regeln der richtigen Ernährung einzuhalten, da dies Ihre Gesundheit ist.

Gesunde Produkte in den Wechseljahren

Schauen wir uns die Liste der nützlichsten Produkte für die Wechseljahre an.

  1. Brauner Reis
  2. Gerstenbrei.
  3. Milchprodukte, zum Beispiel: Sauerrahm, Ryazhenka oder Quark.
  4. Gemüse. Weißkohl, Brokkoli sowie Gerichte aus bulgarischem Pfeffer und Spargel sind sehr nützlich.
  5. Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln oder Haselnüsse.
  6. Sie können zu Hause leichte Salate wie Tomaten, Gurken und ein wenig Gemüse kochen.
  7. Bereichern Sie Ihre Ernährung mit gesunden Früchten, z. B. Aprikosen, Pfirsichen, Kirschen oder Kirschen, Äpfeln verschiedener Sorten.
  8. Es ist obligatorisch, Meeresfrüchte zu essen. Sie können zu Hause Lachs, Garnelen oder Sardinen kochen.
  9. Fleisch, zum Beispiel: Kaninchen, gedämpftes Rindfleisch, Huhn oder Pute.
  10. Sie können zu Hause Gerichte mit Sojaprodukten zubereiten.

Oben haben wir gesagt, dass es notwendig ist, die Verwendung von Süßigkeiten zu begrenzen. Wenn Gelee, Marmelade oder Marshmallow jedoch zu Hause gekocht werden, können sie täglich verzehrt werden, jedoch nur in kleinen Mengen.

Nützliche Produkte bei Flut:

  1. Baba
  2. Rote Beete
  3. Tee auf der Basis von Salbei, Kamille oder Minze.

Sie können auch ein Gericht aus Sojamilch zubereiten. Wenn Sie die oben genannten Produkte richtig anwenden, helfen sie, mit den Gezeiten und anderen Symptomen der Wechseljahre fertig zu werden.

Diät bei Flut

Sobald die Menopause eintritt, ist das erste Anzeichen das Auftreten von Hitzewallungen. In diesem Moment spürt die Frau die Hitze. Bei starken Gezeiten kann es zu Hautrötungen und starkem Schwitzen kommen.

Die Gezeiten dauern bei jeder Person anders, liegen aber normalerweise zwischen 2 und 3 Minuten. Um die Flut zu reduzieren, ist es notwendig, die gestörten Hormone zu korrigieren sowie die Arbeit der Stoffwechselprozesse schnell wieder herzustellen.

Was Sie mit einbeziehen müssen:

  1. Es ist notwendig, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die Vitamin E enthalten. Dies trägt zur Verbesserung der Herzaktivität bei. Darüber hinaus hilft Vitamin E auch bei der Verringerung der Intensität von Hitzewallungen. Vitamin E ist im Spargel oder beispielsweise in pflanzlichen Ölen enthalten.
  2. Ernährungswissenschaftler empfehlen, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die wiederum reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Solche Produkte helfen, den Blutdruck direkt während der Flut zu normalisieren. Es ist notwendig, Seefisch oder Nüsse ein wenig zu essen.
  3. Nützlich bei den Gezeiten von Magnesium. Diese Substanz hat eine gute beruhigende Wirkung. Daher hilft Magnesium, schlechte Laune und Reizbarkeit zu beseitigen. Es ist notwendig, in der Ernährung enthalten Algen, Kleie und Salatblätter.

Ernährungswissenschaftler empfehlen, Ihre Ernährung mit pflanzlichen Lebensmitteln anzureichern. Welche Produkte enthalten Polymerlignin? Daher hilft es, die Flut zu reduzieren und die Mikroflora nicht nur im Darm, sondern auch in der Vagina zu stabilisieren.

Wechseljahre Diät zur Gewichtsreduktion

Jede Frau sollte sich daran erinnern, Ärzte raten nicht, strenge Diäten zu "setzen", und noch mehr zum Fasten. In den Wechseljahren müssen Sie Ihre Ernährung mit Nährstoffen und Mikroelementen anreichern. Andernfalls wird der allgemeine Zustand verschlechtert und es kann zu längeren Hitzewallungen kommen.

Um die Hormone zu stabilisieren und das Gewicht zu normalisieren, ist es notwendig, den Verzehr von tierischen Fetten zu reduzieren. Es ist am besten, pflanzliche Öle in Ihre Ernährung aufzunehmen. Natürlich tragen solche Produkte nicht zum raschen Gewichtsverlust bei, aber sie helfen, Arteriosklerose zu verhindern.

Um Gewicht zu verlieren, müssen Sie Kohlenhydrate aus Ihrer Ernährung entfernen. Aber das ist es absolut nicht wert. Daher müssen Sie komplexe Kohlenhydrate bevorzugen, um die Ernährung auszugleichen. Sie können Müsli, frisches Obst und Gemüse essen.

Ernährungswissenschaftler empfehlen, morgens auf Zucker zu verzichten, aber er kann durch Honig ersetzt werden.

Wenn keine ausgeprägte Schwellung zu beobachten ist, können Sie mehr reines Wasser trinken. Trinken in den Wechseljahren hilft, den Stoffwechsel zu normalisieren. Richtiges Trinken hilft auch dabei, alle giftigen Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Menü für die Woche mit Wechseljahren

Jetzt verstehen Sie, dass die Diät nicht zu streng sein sollte. Sie müssen Ihre Ernährung anpassen, wenn Sie selbst keine Lebensmittel auswählen können, können Sie sich an einen Ernährungsberater wenden. Der Arzt kann die besten Produkte für Sie auswählen, um die Symptome der Menopause schnell zu beseitigen, die Form wiederherzustellen und dadurch den Gesamtzustand zu verbessern.

Schauen wir uns eine Woche lang die Ernährung an. Wenn es eine Unverträglichkeit der Produkte gibt, können sie ersetzt werden. Das Wichtigste, an das Sie sich erinnern sollten, ist, dass Sie sich während der Wechseljahre an die richtige Ernährung halten müssen. Es ist notwendig, sich an eine goldene Regel zu erinnern, das Verhältnis bestimmter Substanzen. Also, Proteine ​​und Fette in 1 Teil und Kohlenhydrate in 4 Teilen.

Montag

Zum Frühstück können Sie Hüttenkäse mit Rosinen kochen. Als Getränk können Sie grünen Tee zubereiten oder hausgemachtes Kompott trinken. Zum Mittagessen können Sie Gemüsesuppe, Buchweizen oder Gerstenbrei kochen.

Für Fleischgerichte können Sie Rindfleischeintopf oder gekochtes Hähnchen kochen.

Am Nachmittag müssen Sie ein Glas Ryazhenka oder Kefir trinken. Zum Abendessen können Sie eine Vinaigrette oder gebackenen mageren Fisch kochen.

Dienstag

Haferbrei und Milch - das perfekte Frühstück für den zweiten Tag.

Zum zweiten Frühstück können Sie hausgemachtes Gelee zubereiten.

Zum Mittagessen eignet sich eine einfache Reissuppe. Sie können auch Kartoffelkompott oder gedämpftes Fleisch zubereiten.

In der Nachmittagsjause muss man wie am Montag essen. Wenn Sie möchten, können Sie dem Nachmittagstee eine Banane hinzufügen.

Zum Abendessen können Sie auch gebackenen Fisch und einen leichten Salat kochen.

Mittwoch

Zum Frühstück können Sie aus Sojamilch Buchweizenbrei zubereiten. Falls gewünscht, können Sie dem Brei Rosinen hinzufügen.

Zum ersten Frühstück können Sie auch hausgemachten Saft oder Tee zubereiten. Das zweite Frühstück sollte aus Milchprodukten bestehen, zum Beispiel: Kefir oder Milch trinken.

Zum Mittagessen können Sie sich mit magerem Borschtsch verwöhnen lassen und Pasta kochen.

Bitte beachten Sie, dass die Pasta aus Vollkorn zubereitet werden muss.

Zum Mittagessen können Sie Eis essen und am Abend einen Gemüseeintopf zubereiten.

Donnerstag

An diesem Tag essen wie am Dienstag. Zum Abendessen können Sie jedoch einen Kartoffelauflauf mit Käse zubereiten und Kräutertee trinken.

Freitag

Das Frühstück sollte aus in Milch gekochtem Weizenbrei bestehen, es darf auch ein kleiner Bratapfel gekocht werden. Als Getränk können Sie jeden Kräutertee zubereiten.

Was das zweite Frühstück betrifft: Ein hausgemachter Smoothie ist ideal, Sie können wilde Beeren machen und sich zum Mittagessen mit Gemüsepüree verwöhnen lassen, Fisch ohne Gewürze und Saucen backen und eine leichte Müslisuppe (Reis, Buchweizen) zubereiten.

Zum Abendessen können Sie sich mit einem Huhn mit einer Vielzahl von Gemüsen verwöhnen, verwenden Sie jedoch nicht viele Gewürze.

Samstag

Dieser Tag ist der vielfältigste. Um morgens einen Auflauf, zum Beispiel aus Hüttenkäse, zuzubereiten, können Sie, falls gewünscht, Trockenfrüchte hinzufügen.

Das zweite Frühstück sollte aus strengeren Produkten bestehen. Zum Beispiel: Galete Kekse und eine Frucht (Banane, Orange oder einige Trauben).

Zum Mittagessen können Sie Gemüsesuppe essen und gedämpftes Rindfleisch kochen.

Die Teezeit besteht aus Kefir und Crackern. Abends können Sie gedämpfte Fischbratlinge, gedämpften Buchweizen oder Kartoffelpüree als Beilage zubereiten.

Bereiten Sie als Getränk einen beruhigenden Tee auf der Basis von Minze oder Salbei zu.

Sonntag

Reisbrei und gekochtes Fleisch zum Frühstück und zum zweiten Frühstück können Sie hausgemachten Hüttenkäse essen. Zum Mittagessen können Sie einen Obstsalat und zum Abendessen Kohlrouladen mit saurer Sahne zubereiten. Mittagessen Wählen Sie einen beliebigen Wochentag.

Die wichtigsten Empfehlungen für Diätkost:

  1. Pro Woche sollten nicht mehr als zwei Eier verzehrt werden. Es ist besser, sie in die Zusammenstellung von Gerichten einzubeziehen, zum Beispiel in einen Salat oder einen Auflauf.
  2. Einmal pro Woche kann fettarmer Käse in die Diät aufgenommen werden.
  3. Auf Wunsch können Sie Fleischprodukte durch Fisch ersetzen.
  4. Verwenden Sie beim Garen keine großen Mengen Öl. Die tägliche Butterdosis sollte 8 Gramm pro Tag nicht überschreiten.

Wie Sie sehen können, ist Diätkost sehr vielfältig. Wenn Sie richtig essen, können Sie die Symptome von Hitzewallungen beseitigen und Ihren Allgemeinzustand in den Wechseljahren verbessern.

http://health-wom.ru/dieta-pri-klimakse/

Das Essen in den Wechseljahren ist nützlich und lecker

Höhepunkt - die unvermeidliche Zeit im Leben einer Frau, in der das Hormonsystem und der Organismus insgesamt umstrukturiert werden. Um diese Prozesse leichter übertragen zu können, ist es wichtig, in den Wechseljahren richtig zu essen. Dies hilft dem Körper, mit Stress umzugehen und Krankheiten zu vermeiden, die häufig nach dem Einsetzen der Wechseljahre auftreten, z. B. Arteriosklerose, Diabetes und Fettleibigkeit. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Ernährung in den Wechseljahren zu überprüfen und gegebenenfalls zu ändern.

Ernährungstipps für die Wechseljahre

Da die Umstrukturierung des Körpers in der prämenopausalen Phase beginnt, dh in 45-47 Jahren, sollten Sie ernsthaft über schädliche und nützliche Produkte nachdenken. Während der Wechseljahre verlangsamen sich die Stoffwechselprozesse, daher ist es wichtig, die Regeln der Ernährung der neuen Frau zu beachten:

  1. Trinkmodus. Trinken Sie täglich 1,8-2 Liter reines Wasser, um den Stoffwechsel zu beschleunigen. Denken Sie daran, dass Tee und Kaffee den Körper dehydrieren, was bedeutet, dass Sie nach dem Trinken einer Tasse den Feuchtigkeitsverlust mit 2 Tassen Wasser füllen müssen. Es ist besser, Wasser in Volumina von 250-300 ml auf einmal zu trinken, dies trägt zu einer guten Darmmotilität bei.
  2. Häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen. Aufgrund der Verlangsamung des Stoffwechsels in den Wechseljahren ist es sinnvoll, häufig und nach und nach zu essen. Dann wird das Essen vollständig verdaut, was das Risiko von Fettleibigkeit verringert.
  3. Eine Verringerung der Anzahl der pro Tag verbrauchten Kalorien beträgt 1800 kcal bei einem aktiven Lebensstil und 1500 kcal bei einem inaktiven. Dies ist etwa 300 kcal weniger als in einem jüngeren Alter.

Das Einsetzen der Wechseljahre wird von einem Östrogenmangel im Körper begleitet. Daher lohnt es sich, in den Wechseljahren auf phytoöstrogenreiche Produkte zu achten:

  1. Leinsamen und Leinöl. Beides kann zu Salaten hinzugefügt werden, und das Öl kann morgens auf leeren Magen einen Esslöffel getrunken werden. Dies hilft, die Hautelastizität zu erhalten und die Darmmotilität zu verbessern. Die Hauptsache - das Fehlen von Gegenanzeigen durch einen Gastroenterologen.
  2. Frische Aprikosen oder getrocknete Aprikosen (gut in Getreide).
  3. Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Kichererbsen), die auch eine Quelle für pflanzliches Eiweiß sind.
  4. Hacken Sie ab Sie können Müsli oder Salaten einen Löffel hinzufügen, Kleiebrot backen.

In der ersten Tageshälfte müssen komplexe Kohlenhydrate (Getreide, Hartweizennudeln, Vollkornbrot), die eine Energiequelle darstellen, in der Nahrung vorhanden sein. Die erforderliche Menge an Vitaminen kann aus Gemüse und Früchten gewonnen werden, die auch reich an Ballaststoffen sind, was die Aufnahme von Nahrungsmitteln unterstützt.

Fermentierte Milchprodukte spielen eine wichtige Rolle, sie sind eine Kalziumquelle, die das Osteoporoserisiko verringert. Der Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten sättigt den Körper mit nützlichen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Es sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel, Kräuter und Phytohormone während der Wechseljahre nützlich sind. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in einem separaten Artikel auf unserer Website.

Beispielmenü

Das Ernährungssystem einer Frau in den Wechseljahren, das den Körper mit Vitaminen und Mikroelementen sowie der notwendigen Energie versorgt, sollte Frühstück, Mittagessen, Abendessen und 2-3 Snacks umfassen.

  • Haferflocken, Reis, Buchweizen, Mais, Gerste und anderes Getreide, gekocht auf Milch mit geringem Fettgehalt oder auf Wasser;
  • Bruschetta oder Vollkorncroutons mit Avocado, Gemüse, hellem Käse und Chiasamen.
  • Tomaten-, Zwiebel- oder andere Gemüsesuppe mit einem kleinen Stück Rindfleisch;
  • Reis mit Meeresfrüchten;
  • Hartweizennudeln mit Hühnchen gedämpft oder im Ofen mit Gemüse gebacken.
  • Gemüsesalat mit einem Stück gebackenem Truthahn;
  • Fisch mit Blumenkohl und Brokkoli im Ofen gekocht.
  • Nüsse;
  • Brot mit Avocado;
  • Joghurt oder Kefir;
  • Obstsalat;
  • Reis- oder Quarkauflauf.

Dieses Menü für Frauen ab 45 Jahren zeigt, dass richtige Ernährung nicht nur gesund, sondern auch lecker und abwechslungsreich ist.

Diese Gewohnheiten und Produkte sind besser dran.

Bestimmte Produkte in der Menopause sollten vermieden werden, da sie zu einer Gewichtszunahme führen und den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen können, was das Diabetesrisiko erhöht. Hier ist eine Liste:

  • Einfacher Zucker und Transfette. Bonbons, Kekse, Kuchen und andere Süßigkeiten, Margarinen, Instant-Cerealien, Soda, Pommes. Das Verlangen nach Süßigkeiten hilft dabei, eine ausreichende Menge komplexer Kohlenhydrate, die morgens konsumiert werden, zu überwinden, was ein vollwertiges, korrektes Frühstück und Mittagessen bedeutet.
  • Fetthaltiges Fleisch, insbesondere Schweinefleisch, Marmoriertes Rindfleisch, Lammfleisch. Bevorzugt werden Pute, Hähnchenbrust und mageres Rindfleisch. Pflanzliche Fette aus Butter und Nüssen sind für den weiblichen Körper vorteilhafter als Tiere aus rotem Fleisch.
  • Alkohol, weil er die Blutgefäße verengt, was Hitzewallungen hervorruft. Darüber hinaus enthält Alkohol viele Kalorien und trägt dazu bei, den Appetit und damit den Verzehr von überschüssigen Nahrungsmitteln anzuregen.

Was droht, unsachgemäße Ernährung

Nach 45 Jahren leiden Frauen häufig an einem metabolischen Syndrom der Menopause, das sich in einer raschen Gewichtszunahme, Übergewicht im Bauchraum und im Nacken äußert. Daher ist es besonders wichtig, den Kalorienverbrauch, die Menge an einfachen Zuckern und schnellen Kohlenhydraten zu überwachen, die am meisten zur Gewichtszunahme beitragen. Es ist süß, Soda, Weißbrot, Gebäck und auch Fast Food.

Viele Frauen neigen dazu, in den Wechseljahren abzunehmen. Lesen Sie mehr dazu in einem separaten Artikel auf unserer Website.

Nach 50 Jahren erfordert die Ernährung in den Wechseljahren eine extreme Kontrolle, da das Risiko einer Arteriosklerose (Arterienerkrankung, bei der sich Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße ablagert) besteht. Fettiges Fleisch, frittierte Lebensmittel erhöhen den Cholesterinspiegel und die Triglyceride im Blut. Im Gegensatz dazu können Nüsse und roter Fisch bei regelmäßiger Verwendung den Cholesterinspiegel um bis zu 10% senken. Die Nüsse sind jedoch ziemlich fett, Sie sollten sie nicht mehr als 30 Gramm pro Tag essen. Fisch sollte ungefähr dreimal pro Woche in der Nahrung vorhanden sein.

Gibt es irgendwelche Merkmale in der Ernährung einer reifen Frau?

Die Ernährung in den Wechseljahren nach 50 Jahren entspricht fast der Ernährung in den Wechseljahren nach 45-50 Jahren. In diesem Alter nimmt der Säuregehalt des Magensaftes noch mehr ab, was sich auf die Darmflora auswirkt: Fäulnisbakterien beginnen darin zu überwiegen. Daher ist es sehr wichtig, die Qualität von Lebensmitteln und Milchprodukten zu überwachen, um das Gleichgewicht der Mikroflora aufrechtzuerhalten.

Während der Wechseljahre sollte eine Frau mäßig essen, da die Gefahr einer Gewichtszunahme groß ist und es schwierig sein wird, sie loszuwerden. Daher ist die richtige Ernährung während der Wechseljahre kleine Portionen 5-6 mal am Tag. Es ist wichtig, das Trinkregime einzuhalten, um Hunger nicht mit Durst zu verwechseln.

Wir müssen sicherstellen, dass der Körper alle notwendigen Vitamine erhält. Vitamin C ist eines der wichtigsten in diesem Alter, da es das Gleichgewicht zwischen der Produktion von Cholesterin durch die Leber und seiner Verwendung reguliert und auch das Immunsystem beeinflusst. Es ist in Zitrusfrüchten, Sauerkraut, Kiwi und Hagebutten enthalten. Vitamin P, das den Blutdruck senken und das Risiko bösartiger Erkrankungen senken kann, ist in Aprikosen, Buchweizen, Apfelbeeren, Süßkirschen, Schwarzen Johannisbeeren und Salat enthalten.

Bei der Ernährung von Frauen nach 55 Jahren ist es wünschenswert, nicht nur die Zuckermenge, sondern auch die Salzmenge zu reduzieren. Daher ist der Verzehr von Industrieprodukten wie Wurst, Räucherfleisch, Konserven - strengstens untersagt.

Diäten zur Gewichtsreduktion in den Wechseljahren

Oft verwenden Frauen unterschiedliche Diäten zur Gewichtsreduktion, zum Beispiel die Diäten Dukan, Buchweizen, Low-Carb, Obst, Gemüse und andere. Eine unausgewogene Ernährung in den Wechseljahren kann gefährlich werden, da der Körper bei Einhaltung nicht in ausreichender Menge und im erforderlichen Verhältnis mit Mineralien, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten versorgt wird.

Die beste Wahl für Frauen in den Wechseljahren ist eine ausgewogene Ernährung. Die richtige Ernährung, die Beseitigung schädlicher Lebensmittel (einfache Kohlenhydrate und Zucker, fetthaltige und frittierte Lebensmittel) kann auch als Diät bezeichnet werden. Ein solches Menü liefert jedoch die notwendigen Nährstoffe und Vitamine und kann sehr vielfältig sein. Es ermöglicht Ihnen eine bessere Gewichtskontrolle, aber auch eine bessere Monodiät, da es ein lang anhaltendes Ergebnis liefert und gleichzeitig dem Körper zugute kommt.

Während der Wechseljahre können und sollten Sie sich satt und lecker ernähren: Ein richtig zubereitetes Menü wirkt sich positiv auf Gesundheit, Körperform und Hautzustand aus und verlängert so die Schönheit. Wichtig ist, dass eine solche Diät eine ausgezeichnete Gesundheit und die notwendige Kraft liefert. Die Wechseljahre sind nur eine Phase im Leben einer Frau, und Sie müssen sie hell halten, ohne von gesundheitlichen Problemen abgelenkt zu werden. Ablehnung von schädlichen Produkten ist ein kleiner Preis.

http://topginekolog.ru/klimaks/pitanie

Ernährung in den Wechseljahren und in den Wechseljahren: Ernährung und gesunde Ernährung

Mit Beginn der Wechseljahre stellen viele Frauen eine signifikante Gewichtszunahme fest. Sie können nicht abnehmen, auch wenn sie auf einer harten Diät sitzen, denn nicht jeder weiß, dass die Gewichtszunahme in den Wechseljahren nicht nur von der Ernährung abhängt. Wie kann man die verhassten Kilogramm in den Wechseljahren loswerden? Richtige Ernährung mit Wechseljahren nach 50 oder Abnehmen ohne Diät.

Ernährungsgrundlagen für Wechseljahre

Beginnen wir mit der Tatsache, dass wir verstehen werden, warum das Gewicht in den Wechseljahren stark zunimmt. Das Ganze nochmal im hormonellen Hintergrund. Östrogen, das bisher an allen Prozessen im Körper beteiligt war, wird nicht mehr von den Eierstöcken produziert. Der Körper, der unter einem gewissen Stress leidet, versucht, die Östrogenreserven aufzufüllen und beginnt, aktiv Fett anzusammeln, daher der gesteigerte Appetit in den Wechseljahren.

Es ist die Fettschicht, die der Hauptlieferant von Östrogen bei Frauen in den Wechseljahren wird. Es ist daher nicht verwunderlich, dass fast jeder Patient mit Fortpflanzungsstörungen Probleme mit Übergewicht hat.

Der Fehler vieler Frauen in den Wechseljahren ist, dass sie essen und vor der hormonellen Anpassung die Qualität der Nahrung und ihre Quantität nicht überwachen. Sie selbst geben ihrem Körper die Möglichkeit, mehr Fett in die Brühe zu geben, die sich normalerweise auf dem Bauch und den Oberschenkeln ansammelt.

Aus diesem Grund sollte das gerechte Geschlecht wissen, dass sich das Essen für die Wechseljahre nach 45 radikal von der im gebärfähigen Alter üblichen Ernährung unterscheiden sollte. Der Körper wird nach jeder Möglichkeit suchen, Östrogen wieder aufzufüllen, und daher wird jede zusätzliche Kalorie in Fett umgewandelt.

Es ist wichtig! Sie müssen Ihren Ernährungsplan in der Phase vor dem Höhepunkt überdenken, dann wird die Umstrukturierung des Körpers reibungslos und einfach sein.

Muss ich in den Wechseljahren eine Diät machen?

Ein weiterer Fehler von Frauen, die in die Wechseljahre eingetreten sind, ist die Befolgung strenger Monodiäten. Sie hören auf, fast alles zu essen und essen im übertragenen Sinne eine Karotte. Durch starre Diäten erhält der in dieser Zeit geschwächte Körper nicht mehr die notwendigen Vitamine und Spurenelemente. Das Ergebnis ist die Entwicklung verschiedener altersbedingter Krankheiten. Um dies zu vermeiden, sollte das Essen für die Wechseljahre abwechslungsreich und nützlich sein.

Die zweite Tatsache gegen strenge Diäten in den Wechseljahren ist ein Merkmal des Körpers, an das man sich beim Fasten erinnert. Sobald Sie essen, was in Fett umgewandelt werden kann, wird der Körper dies tun. Er wird sich daran erinnern, wie Sie ihm wertvolle Substanzen entzogen haben, und er wird sich verdoppeln, um im Falle eines zweiten Fastens Fettablagerungen anzusammeln.

Mahlzeiten in den Wechseljahren können nicht als Diät bezeichnet werden. Die Diät sollte viele verschiedene Nahrungsmittel enthalten, die für das normale Funktionieren des Körpers notwendig sind. Einige der Lieblingsgerichte sollten jedoch zugunsten von nützlicher und leichter aufgegeben werden. Für Frauen in den Wechseljahren eine perfekte Ernährung mit geringem Stoffwechsel.

Diät mit niedrigem Metabolismus

Ein niedriger Stoffwechsel verschärft die Situation von Frauen in den Wechseljahren. Es trägt zu einer raschen Gewichtszunahme bei, und wenn Sie Ihre Diät nicht einhalten, können Sie sehr bald auf Fettleibigkeit stoßen. Lassen Sie uns zunächst sehen, was ein niedriger Stoffwechsel ist und wie er angepasst werden kann.

Stoffwechsel ist die Umwandlung von Kalorien in Energie. Die Stoffwechselrate ist die Anzahl der Kalorien, die Ihr Körper in Energie umwandeln kann. Bei geringem Stoffwechsel benötigt eine Person eine geringe Menge an Kalorien, dieses Phänomen wird bei sitzender Lebensweise beobachtet, kann aber genetisch eingearbeitet werden. Menschen mit niedrigem Stoffwechsel sollten die Menge der verbrauchten Kalorien sorgfältig überwachen, da sich in ihrem Fett sogar eine kleine Menge überschüssiger Nahrung ablagert.

Also, wie in den Wechseljahren mit niedrigem Stoffwechsel zu essen, um nicht an Übergewicht zuzunehmen? Zuallererst sollte die Leistung ein Bruchteil sein. Sie können nicht zu einer Mahlzeit die tägliche Nahrungsrate essen. Es sollte in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag gegessen werden.

Wie während der Wechseljahre zu essen, um nicht fett zu werden? Einige Ernährungswissenschaftler geben hierfür gute Ratschläge. Sie raten, große und tiefe Teller loszuwerden und durch Dessertteller zu ersetzen. In den Dessertteller kann man keine große Portion Essen legen, und deshalb nicht peretieren. Sie sollten auch alle Süßigkeiten, Kekse und andere Lebensmittel, die wir gerne essen, vom Tisch nehmen. Es ist besser, Äpfel an einem sichtbaren Ort zu platzieren, eine Flasche mit sauberem Wasser zu füllen und getrocknete Früchte in eine Schüssel für Süßigkeiten zu geben. Somit sind auch Snacks für Sie nützlich.

Es ist wichtig! Bei einem niedrigen Stoffwechsel wird Frauen auch empfohlen, auf körperliche Anstrengung zu achten.

Diät und Gezeiten

Hitzewallungen sind das unangenehmste Symptom in den Wechseljahren. Hitzeangriffe können sich abnutzen und die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Manche Frauen erleiden diese Anfälle bis zu 30 Mal am Tag und möchten sie natürlich loswerden. Es ist jedoch nur wenigen bekannt, dass Hitzewallungen ohne Hormontherapie beseitigt werden können. Sie müssen lediglich die Ernährung während der Wechseljahre bei Frauen über 50 Jahren korrigieren und einige Lebensmittel von der Ernährung ausschließen, die zur Entwicklung von Anfällen beitragen.

Zuallererst provozieren Hitzewallungen Koffein. Dies bedeutet, dass Lebensmittel während der Wechseljahre bei Frauen bei Flut Kaffee und starken Tee ausschließen. Auch die Häufigkeit von Angriffen nimmt mit Alkohol zu. Während der Wechseljahre wird Frauen nicht empfohlen, alkoholische Getränke, einschließlich Wein, zu trinken.

Es gibt Produkte, die die Häufigkeit und Schwere von Hitzewallungen verringern können. Diät für die Wechseljahre bei Frauen mit Hitzewallungen sollte die Verwendung der folgenden Produkte umfassen:

  • Seekohl.
  • Seefisch.
  • Nüsse
  • Blattsalat.

Es ist auch notwendig, während der Menostase viel zu trinken, um Hitzewallungen zu lindern. Sie können Kräutertees mit Salbei und Passionsblume, reines Wasser mit einer Zitronenscheibe, nur Wasser, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke trinken.

Liste der nicht empfohlenen Produkte für die Wechseljahre

Mit Beginn der Wechseljahre wird empfohlen, bestimmte Lebensmittel, die sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken können, dauerhaft abzusetzen. Wenn es unmöglich ist, überhaupt zu verweigern, ist es notwendig, ihren Gebrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Die Menopausendiät schließt die Verwendung der folgenden Produkte aus:

  • Alkoholische Getränke. Jede Menge Alkohol führt zu einer Vasokonstriktion, die zu Hitzewallungen führt.
  • Geräucherte Würste, Käse und Fisch. Diese Produkte werden in den Wechseljahren schlecht vom Körper aufgenommen und erhöhen den Cholesterinspiegel im Blut dramatisch, was zur Entstehung von Arteriosklerose führt.
  • Starke Tees und Kaffee. Koffein stimuliert das Nervensystem und stört die normale Wärmeübertragung.
  • Süßwaren. Die Ernährung während der Wechseljahre bei Frauen im Alter von 50 Jahren schließt die Verwendung von Süßigkeiten aus. Sie stören den Stoffwechsel, tragen zur Entstehung von Diabetes bei.
  • Rotes Fleisch. Die Diät für Wechseljahre nach 45 sollte fetthaltiges Fleisch ausschließen. Wenn Sie nicht auf rotes Fleisch verzichten können, wählen Sie magere Sorten.
  • Gewürze, Salz und Pfeffer. Diese Gewürze tragen in großen Mengen zur Flüssigkeitsretention im Körper bei, weshalb es sich lohnt, sie während der Menostase abzulehnen.
  • Mayonnaise und Ketchup. Die Ernährung in den Wechseljahren erlaubt die Verwendung dieser Saucen nicht. Die einzige Ausnahme kann hausgemachter Ketchup sein.
  • Soda und Limonade. Der hohe Zuckergehalt in diesen Getränken beeinflusst ausnahmslos den allgemeinen Gesundheitszustand und die Figur.

Es ist wichtig! Wenn einige Produkte nicht vollständig beseitigt werden können, sollte deren Verwendung minimiert werden. Alkohol in geringen Mengen ist erst nach vollständiger Einstellung der Gezeiten zulässig.

Liste der empfohlenen Produkte in den Wechseljahren

Um den Körper mit allen notwendigen Vitaminen anzureichern, empfiehlt es sich, aus folgenden Produkten ein eigenes Menü zusammenzustellen:

  • Sauermilch, Eier, Blattgemüse und Eis. Diese Produkte gleichen den Kalziummangel aus und geben ein Sättigungsgefühl.
  • Nüsse und Pflanzenöl. Reduzieren Sie den Cholesterinspiegel im Blut, nehmen Sie die Vitamine E und B ausreichend auf.
  • Seefisch, Fischkonserven und Fischöl. Stärken Sie das Immunsystem, behalten Sie normale Gehirnfunktion bei.
  • Kleiebrot, Gerste und Gerstenkörner. Sie enthalten Vitamine, die das Hormonsystem stärken.
  • Bohnen. Sie enthalten eine große Anzahl von Phyto-Stoffen, die die Hormone ausgleichen, das Immunsystem stärken und die Geweberegeneration fördern.
  • Geflügelfleisch Kollagenquelle. Diese Substanz ist für die Elastizität des Haut- und Haarglanzes verantwortlich.
  • Leinsamen. Helfen perfekt im Kampf gegen trockene Schleimhäute.
  • Früchte und Gemüse. Beerengemüse, Trockenfrüchte und Früchte sättigen den Körper mit Vitaminen, die in den Wechseljahren so notwendig sind.

Verbesserung des Zustands der Haut und der Schleimhäute: nützliche Produkte in den Wechseljahren

Eine richtig entwickelte Diät für die Wechseljahre bei Frauen trägt zur Verbesserung des Zustands von Haut, Haaren und sogar Schleimhäuten bei. Um das Auftreten von tiefen Falten, Haarausfall und vaginaler Trockenheit zu verhindern, müssen Sie bereits vor der Menopause über Ihre Ernährung nachdenken. Eine Menopause-Diät für Frauen sollte beinhalten:

  • Pflanzenfett;
  • Hülsenfrüchte;
  • Wildreis;
  • Kleiebrot;
  • Vollkornprodukte;
  • Leinsamen;
  • Geflügelfleisch

Alle diese Produkte enthalten die notwendigen Nährstoffe, die die Jugend verlängern und die Übertragung hormoneller Veränderungen erleichtern.

Interessant Frauen, die sich in den Wechseljahren richtig ernähren, leiden nicht unter trockenen Schleimhäuten und führen ein volles Sexualleben!

Beispielmenü für Frauen über 50

Wie kann man den Appetit in den Wechseljahren reduzieren? Ernährungswissenschaftler raten vor einer Mahlzeit, 1 Tasse kohlensäurefreies Wasser mit einer Zitronenscheibe zu verschreiben. Dies ermöglicht es dem Magen, sich auf die Verdauung von Nahrungsmitteln vorzubereiten und auch ein wenig Hunger zu stillen, wodurch Sie nicht zu viel essen können. Eine Diät mit Wechseljahren zur Gewichtsreduktion ist keine Essensverweigerung, sondern eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Diät mit Menopause Gewichtsverlust Menü für die Woche:

Frühstück

  • Vollkornbrei auf Milch mit Nüssen und getrockneten Früchten (150 gr.).
  • Sandwich des Kleiebrotes mit Käse.
  • Grüner Tee oder frischer Saft.

Während der Woche kann Brei mit Omelett, gekochtem Ei, Müsli mit Joghurt ersetzt werden. Ein Sandwich kann nicht nur mit Käse, sondern auch mit Kaviar, rotem Fisch, gekochter Zunge oder Leberpastete zubereitet werden.

Zweites Frühstück

  • Hagebuttentee und Honig.
  • Nüsse und getrocknete Früchte.

Nüsse und Trockenfrüchte wechseln sich während der Woche mit Obstsalat und trockenen Keksen ab.

LESER EMPFEHLEN!

"Der Gynäkologe hat mir geraten, Naturheilmittel zu nehmen. Sie haben den Klimastil gewählt - er hat mir bei den Gezeiten geholfen. Es ist so ein Albtraum, dass man manchmal nicht zur Arbeit gehen möchte, selbst wenn man angefangen hat. dann kehrte die innere Energie zurück. Und ich wollte sogar wieder sexuelle Beziehungen zu meinem Ehemann haben, aber es war alles ohne besonderen Wunsch. "

Mittagessen

  • Suppe auf Gemüse oder Hühnerbrühe.
  • In Folie gebackener Fisch mit Gemüse.
  • Grünes oder Blattgemüse.

Suppen können Fisch, Gemüse, Hühnchen sein. Hauptgerichte sollten gedämpft oder im Ofen serviert werden. Salate aus frischem Gemüse und Gemüse sind zum Mittagessen obligatorisch.

Nachmittagstee

  • Fettarmer Hüttenkäse mit Joghurt (150 gr.).
  • Ein apfel
  • Tee mit Salbei.

Während der Woche können Sie zur Mittagszeit auch Joghurt, Gelee, saisonales Obst und Beeren essen.

Das Abendessen

  • Gedämpfter Buchweizen (100 gr.)
  • Dampfkotelett
  • Gurke oder Tomate

Zum Abendessen können Sie alle Beilagen außer Bratkartoffeln, Fleisch zu zweit oder durch Braten zubereiten.

Zweites Abendessen

  • 1 Tasse Kefir, Ryazhenka oder Joghurt

Interessant Laut Statistik können Frauen, die sich in den Wechseljahren richtig ernähren, auf den Speiseplan und die Liste ihrer Ehemänner übergehen, was auch für ihre Gesundheit und männliche Stärke von Nutzen ist!

Tatsächlich sind die zugelassenen Produkte während der Wechseljahre viel mehr als nur verbotene. Daraus können Sie köstliche und gesunde Gerichte zubereiten, die keine zusätzlichen Pfunde zulassen und auch für den festlichen Tisch geeignet sind. Die einzige Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern ist, bei der Auswahl fermentierter Milchprodukte auf Fett zu achten: Je niedriger, desto besser. Die Ernährung einer Frau nach 55 Jahren nach den Wechseljahren sollte ebenfalls ausgewogen sein und eine große Menge an Vitaminen enthalten. Dadurch wird das Risiko, altersbedingte Krankheiten zu entwickeln, erheblich verringert.

Wenn eine ausgewogene Ernährung und ein aktiver Lebensstil nicht dazu beitragen, das Gewicht in akzeptablen Grenzen zu halten, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Der Arzt wird Medikamente zur Korrektur des Hormonspiegels empfehlen, die helfen, die unangenehmen Symptome der Wechseljahre zu beseitigen und Fettleibigkeit zu vermeiden.

http://klimaks24.ru/pitanie-pri-climakse/
Up