logo

In letzter Zeit kommen immer mehr Menschen zum Vegetarismus. Moderne schlechte Ökologie, viele unheilbare Krankheiten und universelle Fettleibigkeit lassen die Menschen über die Destruktivität ihres Lebensstils nachdenken. Es ist kein Geheimnis, dass Vegetarier keine Probleme mit Fettleibigkeit haben und auch viel gesünder und aktiver sind als diejenigen, die Fleisch essen.

Britische Wissenschaftler fanden heraus, dass das Durchschnittsgewicht von Vegetariern 1/5 unter dem Gewicht eines durchschnittlichen Fleischessers liegt. Stimmen Sie zu, das ist ein bedeutender Unterschied. Und Onkologen haben lange Zeit argumentiert, dass Krebs unter Befürwortern der vegetarischen Ernährung um ein Vielfaches seltener ist, insbesondere bei Dickdarmkrebs.

Aber nicht alle Menschen können unter Vegetarismus ihren Körper völlig neu aufbauen und auf die Verwendung von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten für immer verzichten. Viele Frauen greifen auf eine vegetarische Diät zurück, die 1-2 Wochen dauert, um eine effektive Gewichtsabnahme und Körperreinigung zu erreichen. Ohne Zweifel ist die Wirkung einer solchen Diät einfach verblüffend. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sie korrekt beenden, damit Sie später nicht zunehmen.

Viele Leute glauben fälschlicherweise, dass das Menü der Vegetarier sehr dürftig und uninteressant ist und dass Gemüsegerichte nicht lecker sein können. In diesem Artikel werden wir diesen Mythos zerstreuen, indem wir Ihnen Beispiele für ein abwechslungsreiches, gesundes und schmackhaftes Menü für die Woche geben und einige beliebte vegetarische Rezepte vorstellen.

Die Wirkung einer vegetarischen Ernährung auf den Körper

Vegetarische Kost kann sehr ausgewogen und nützlich sein, vorausgesetzt, es handelt sich um Milchvegetarismus, dh Sie können neben pflanzlichen Lebensmitteln auch Eier, Milch und Milchprodukte sowie Honig essen. Nur Fleisch, Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte sind verboten. Eine solche Ernährung kann sehr lecker und nützlich sein, da viele wichtige Substanzen tierischen Ursprungs aus Eiern und Milch gewonnen werden können.

Sicher weiß jeder, dass pflanzliche Nahrung eine kleine Menge Eiweiß enthält und viel schlechter aufgenommen wird als das Tier. Ganz darauf kann man nicht verzichten, denn Eiweiß ist ein „Baustoff“ für unseren Körper. Es gibt einige Kräuterprodukte, die große Mengen an Eiweiß enthalten, zum Beispiel Hülsenfrüchte, Sojabohnen, Nüsse und Buchweizen. Ihre Menge an Lebensmitteln sollte maximal sein, da sie die Grundlage für vegetarisches Essen sind.

Das in Eiern und Milch enthaltene Eiweiß wird jedoch viel besser absorbiert, sodass Sie es nicht aus Ihrer Ernährung ausschließen können, wenn Sie den Körper nicht schädigen möchten. Sie enthalten auch nützliche ungesättigte Fette, essentielle Aminosäuren, Eisen, Calcium und Phosphor. All diese Substanzen sind aus pflanzlichen Lebensmitteln kaum in ausreichenden Mengen zu gewinnen.

Darüber hinaus enthalten pflanzliche Lebensmittel fast keine B-Vitamine, die für das normale Funktionieren des Nervensystems verantwortlich sind. Ihr Inhalt kann auch vollständig mit Eiern und Milchprodukten aufgefüllt werden. Darüber hinaus regulieren Milchprodukte die Darmarbeit effektiv und säen sie mit nützlicher Mikroflora aus. Getreide, Gemüse und Obst enthalten eine große Menge Ballaststoffe und Ballaststoffe, die Toxine, Toxine, stagnierende Verdauungsabfälle und auch einen niedrigeren Cholesterinspiegel ausscheiden. Mit einer vegetarischen Diät oder Diät arbeiten die Därme wie eine Uhr. Aufgrund dieser Eigenschaften leiden Vegetarier viel seltener an onkologischen und kardiovaskulären Erkrankungen, die in Bezug auf die Mortalität die ersten Plätze einnehmen.

Eine vegetarische Ernährung hat ein weiteres wichtiges Plus für das Abnehmen: Sie müssen sie häufig und teilweise zu sich nehmen, wodurch das Hungergefühl vollständig beseitigt wird. Infolgedessen verbessert sich der Metabolismus und es gibt keine scharfe Gewichtszunahme nach der Aufhebung der Diät. Trotz aller Vorteile sollte es jedoch nicht bei Kindern und schwangeren Frauen angewendet werden, da der Mangel an bestimmten Substanzen zu schweren Krankheiten führen kann.

Während des Vegetarismus ist es sehr wichtig, viel reines Wasser zu trinken, mindestens 2 Liter pro Tag. Es hilft, Nahrung zu verdauen und aufzunehmen, verbessert die Darmfunktion und entfernt Schwermetalle und Giftstoffe aus dem Körper. Da eine vegetarische Ernährung den Verzehr von Zucker und zuckerhaltigen Lebensmitteln nicht verbietet, ist es zur Gewichtsreduktion besser, diese zu minimieren und nur morgens zu essen. Auch bei der Aufrechterhaltung des Vegetarismus ist es wichtig, an die schnellen Kohlenhydrate zu denken, die zu einer Gewichtszunahme führen können. Wenn Sie zum Beispiel Bratkartoffeln essen und sie mit süßem Soda trinken, werden Sie in einer Woche nicht nur nicht abnehmen, sondern auch zusätzliche Pfunde zunehmen. Versuchen Sie, Lebensmittel zu essen, die reich an langsamen (komplexen) Kohlenhydraten sind. Dies sind Hartweizenmakkaroni, Getreide, Vollkornbrot, fettarmer Käse, Hüttenkäse, getrocknete Früchte, Nüsse usw.

Ungefähre vegetarische Speisekarte für die Woche zur Gewichtsreduktion

Wenn Sie den Eindruck haben, dass es nicht möglich ist, Ihre Ernährung zu diversifizieren und mit einer vegetarischen Ernährung in Einklang zu bringen, bieten wir Ihnen ein 7-tägiges Beispielmenü für eine gesunde Gewichtsabnahme, das auf den Prinzipien des Vegetarismus basiert. Denken Sie beim Zusammenstellen Ihres Menüs daran, dass Sie mindestens fünfmal am Tag etwas essen müssen und dass die kalorienreichsten Mahlzeiten zum Frühstück und Mittagessen serviert werden sollten.

Der erste Tag:

  1. Frühstück: Brei in Milch oder Wasser mit einer kleinen Menge Zucker, eine Scheibe Vollkornbrot mit Käse, schwarzem oder grünem Tee.
  2. Mittagessen: Nüsse, getrocknete Früchte.
  3. Mittagessen: Buchweizenbrei mit Gemüsesauce, eine Scheibe Kleiebrot, ein Salat aus Tomaten, Gurken und Kohl, gewürzt mit Leinöl, ein Glas frisch gepresster Fruchtsaft.
  4. Mittagessen: Obstsalat mit einer Handvoll Pinienkernen.
  5. Abendessen: grüner Apfel oder ein Glas fettarmer Kefir.

Zweiter Tag:

  1. Frühstück: fettarmer Hüttenkäse mit Früchten, eine Scheibe Vollkornbrot mit hausgemachter Marmelade, schwarzem oder grünem Tee.
  2. Mittagessen: Kekse aus Vollkorn und Nüssen.
  3. Mittagessen: Vegetarischer Borschtsch mit fettarmer Sauerrahm oder Kefir, Linsen mit gedämpftem Gemüse, ein Glas Saft.
  4. Mittagessen: Trockenfrüchte oder Bananen.
  5. Abendessen: Ein Salat aus frischem Kohl, Zwiebeln und Gurken, gewürzt mit Olivenöl, einem Glas Kefir.

Dritter Tag:

  1. Frühstück: ein Omelett aus 2 Eiern mit Frühlingszwiebeln und Tomaten, eine Scheibe Vollkornbrot mit Käse, grünem oder schwarzem Tee mit Zitrone und 1 Teelöffel Honig.
  2. Mittagessen: Nüsse und getrocknete Früchte.
  3. Mittagessen: Gemüsesuppe mit Reis, gekochte Bohnen mit Tomatensauce, eine Scheibe Kleiebrot, ein Glas Saft.
  4. Teezeit: verschiedene Früchte.
  5. Abendessen: Smoothies aus fettarmem Joghurt und Banane (oder anderen Früchten oder Beeren).

Vierter Tag:

  1. Frühstück: Müsli mit Milch, Honig, Nüssen, Rosinen und Früchten, eine Scheibe Roggenbrot mit fettarmem Käse, schwarzem oder grünem Tee.
  2. Mittagessen: Diätbrot mit Gemüsekaviar, zum Beispiel Auberginen oder Zucchini.
  3. Mittagessen: Suppe mit Gemüse und Grünkohl, eine Scheibe Vollkornbrot, Sojafleisch, ein Glas Saft.
  4. Teezeit: Apfel oder Banane.
  5. Abendessen: Karotten-, Sellerie- und Apfelsalat mit fettarmem und ungesüßtem Joghurt.

Fünfter Tag:

  1. Frühstück: Reisbrei auf dem Wasser mit Rosinen, getrockneten Aprikosen und Honig, eine Scheibe Vollkornbrot mit Marmelade, schwarzem oder grünem Tee.
  2. Mittagessen: fettarmer Hüttenkäse und Obst.
  3. Mittagessen: Gemüseeintopf mit Bohnen oder Linsen, Vollkornbrot mit fettarmem Käse, ein Glas Fruchtsaft.
  4. Snack: Nüsse und getrocknete Früchte.
  5. Abendessen: Ein Glas fettarmer Joghurt.

Sechster Tag:

  1. Frühstück: Hüttenkäse-Auflauf mit Rosinen, eine Scheibe Kleiebrot mit Käse, schwarzem oder grünem Tee.
  2. Mittagessen: Salat aus jungem Rettich, Bärlauch und gekochten Eiern, mit fettarmer Sauerrahm.
  3. Mittagessen: Buchweizenbrei mit Pilzsauce, gekochter Rote-Bete-Knoblauch-Salat, dazu Leinöl und ein Glas Saft.
  4. Snack: Nüsse und getrocknete Früchte.
  5. Abendessen: ein Cocktail aus fettarmem Joghurt, Zimt, Ingwer und Peperoni.

Siebter Tag:

  1. Frühstück: 2 gekochte Eier, frische Tomaten mit fettarmem Käse und Olivenöl, eine Scheibe Vollkornbrot, schwarzer oder grüner Tee mit Honig.
  2. Mittagessen: Salat Salat, gewürzt mit Pflanzenöl.
  3. Mittagessen: grüner Borschtsch mit fettarmer Sauerrahm, Salat aus Jungkohl, Rettich, Gemüse und Gurke, gewürzt mit Zitronensaft und Butter, eine Scheibe Kleiebrot.
  4. Sicher, Brot mit Gemüse- oder Pilzkaviar.
  5. Abendessen: Apfel-, Bananen- und Orangenfruchtsalat.

Wie Sie sehen, kann vegetarisches Essen sehr vielfältig und lecker sein. Hauptsache, Sie werden den ganzen Tag keinen Hunger verspüren und Ihr Körper wird voller Kraft und Energie sein. Für 1 Woche dieser Diät können Sie leicht bis zu 5 kg Fettdepots werfen. Wenn Sie sichtbarere Ergebnisse erzielen und diese über viele Jahre sichern möchten, empfehlen wir Ihnen, diese Art von Lebensmitteln zu Ihrem Lebensstil zu machen.

Rezepte für einfache und gesunde vegetarische Gerichte

Vegetarische Gerichte werden sehr einfach zubereitet und erfordern keine besonderen Kochkünste. Das Wichtigste ist, mit der Seele zu kochen und keine schädlichen Produkte wie Mayonnaise, Geschmacksverstärker und künstliche Aromen zu verwenden. Wir bieten Ihnen einige Rezepte für vegetarische Gerichte zum Frühstück, Mittag- und Abendessen, die auch ein angehender Koch kochen kann.

Gemüseeintopf

Kochen

  1. Für die Zubereitung Zwiebeln und Karotten in einer kleinen Menge Pflanzenöl goldbraun braten, mit bulgarischem Pfeffer, Zucchini und Blumenkohl bestreuen und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Fügen Sie für gedünstetes Gemüse gekochte rote Bohnen, ein wenig Salz und Gewürze hinzu, um zu schmecken. Am Ende des Garvorgangs den Eintopf mit gehacktem Dill und Petersilie bestreuen. Das Ergebnis ist der nützlichste und leckerste vegetarische Eintopf, der reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen ist.

Haferflocken

Kochen

  1. Um vegetarisches Haferflockenmehl zuzubereiten, gießen Sie ein Glas Haferflocken mit zwei Tassen Wasser und kochen Sie bei schwacher Hitze.
  2. Nach dem Kochen 1 Esslöffel Zucker oder Honig, eine Handvoll Rosinen und Nüsse hinzufügen. Den Brei unter ständigem Rühren 5 Minuten kochen lassen.
  3. Dieser Brei ist ideal für ein gesundes und herzhaftes Frühstück. Beim Lacto-Vegetarismus kann es in magerer Milch gekocht werden, damit es einen großen Nährwert erhält und den Körper mit Kalzium füllt.

Buchweizenbrei mit Pilzsoße

Für ein herzhaftes und leckeres vegetarisches Mittagessen können Sie Buchweizen mit Pilzsauce kochen.

Kochen

  1. Buchweizenbrei separat kochen, Buchweizenkerne mit klarem kaltem Wasser ablöschen und auf einem kleinen Feuer zum Kochen bringen.
  2. Für die Sauce gehackte Champignons mit Zwiebeln in etwas Pflanzenöl goldbraun braten. 1-2 Esslöffel Mehl mit Champignons in die Pfanne geben und weitere 2 Minuten unter gutem Rühren braten.
  3. Champignons mit Zwiebeln und Mehl mit heißem Wasser bedecken. Vergessen Sie nicht, nach Belieben Salz und Gewürze hinzuzufügen. Rühren Sie die Sauce für 10 Minuten unter gutem Rühren. Sie sollte die Konsistenz von dünner Sauerrahm bekommen.
  4. Gekochten Buchweizen auf einen Teller geben und mit Pilzsauce übergießen. Ein solches Gericht ist ideal für ein herzhaftes vegetarisches Mittagessen, von dem auch ein sehr hungriger Mensch genug bekommen kann.

Frischer Gemüsesalat

Die beliebteste Delikatesse vieler Vegetarier ist ein Salat aus verschiedenen frischen Gemüsesorten. Verwenden Sie am besten Gemüse der Saison, das maximale Vorteile und Vitamine enthält. Sie können beispielsweise einen Frühlingssalat aus Jungkohl, Gemüse, Gurken, Radieschen und Tomaten zubereiten.

Kochen

  1. Für die Zubereitung muss der junge Kohl fein gehackt und mit den Händen leicht mit Salz eingerieben werden.
  2. Wenn der Kohl Saft macht, ist es notwendig, gehackten Dill und Petersilie, geschnittene junge Radieschen, Gurken, Tomatenscheiben hinzuzufügen und den Salat mit Olivenöl mit Zitronensaft zu würzen.
  3. Für maximalen Nutzen und mehr Sättigung vor dem Servieren kann der Salat mit einer Handvoll Pinienkernen bestreut werden.

Wenn Sie das vegetarische Menü richtig ausbalancieren, können Sie sehr vielfältig, sättigend und nahrhaft essen, ohne den Körper zu schädigen. Darüber hinaus können Sie bei einer solchen Diät Übergewicht und Verdauungsprobleme vergessen. Wenn Sie Gemüse essen, behalten Sie Ihre Jugend, Schlankheit und Schönheit für lange Zeit.

http://gcook.ru/vegetarianskoe-menyu-na-nedelyu-s-receptami.html

Leckere Rezepte für vegetarische Menüs für jeden Tag der Woche

Vegetarismus ist ein weltweit weit verbreitetes Ernährungssystem. Es basiert nur auf zwei Hauptüberlegungen, die wir später diskutieren werden.

Das Prinzip der Gewaltlosigkeit, das ethische Prinzip

Tatsächlich ist es eine hundertprozentige Überzeugung, dass es nicht hinnehmbar ist, Mord zu begehen, um Nahrung zu erhalten.

Darüber hinaus lehnen in den letzten Jahren immer mehr Anhänger vegetarischer Lebensmittel nicht nur Tierfutter ab, sondern auch Kleiderschrankteile aus natürlichen Materialien, Kosmetika und anderen Chemikalien, die von Unternehmen geliefert werden, die ihre Produkte an Tieren testen.

Das Prinzip der Gewaltlosigkeit ist zu hundert Prozent davon überzeugt, dass das Töten um des Essens willen inakzeptabel ist.

Dieses Prinzip hilft den Menschen, sich davon zu überzeugen, dass ihre täglichen Aktivitäten der Tierwelt keinen Schaden zufügen.

Das zweite Prinzip ist das sogenannte Gesundheitsprinzip.

Es beinhaltet sowohl den physischen Aspekt der Gesundheit als auch den spirituellen. Dieses Prinzip kann durch einen berühmten Aphorismus veranschaulicht werden, der besagt: Man sollte essen, um zu leben, und nicht umgekehrt.

Befürworter eines vegetarischen Lebensmittelsystems befolgen unter Einhaltung des Gesundheitsprinzips bestimmte Regeln in Bezug auf die Auswahl, die Art der Zubereitung und den Verzehr von Lebensmitteln. und achten Sie dabei auf ihren psychischen Komfort.

So wechseln Sie zum Vegetarismus

Beachten Sie! Der Wechsel zu einem vegetarischen Nahrungsmittelsystem sollte dem Körper keinen Schaden zufügen. Aus diesem Grund sollten Sie ein ausgewogenes Menü zusammenstellen, das die Aufgabe von Produkten vollständig ersetzt und auf Vegetarismus umstellt. Ein neues, ungewöhnliches Menü für jeden Tag sollte einen sicheren Übergang zu einem neuen Nahrungsmittelsystem gewährleisten, ohne den Körper zu schädigen.

Quellen für pflanzliches Protein

Also, wo soll man einen Menschen anfangen, der merkt, dass es Vegetarismus ist - die beste Lebensweise für ihn? Solch ein Neuling muss sich daran erinnern, dass der Körper sich nicht sofort auf eine neue Diät einstellt. Die Umstrukturierung wird mindestens 3 Wochen dauern.

Daher sollte der Übergang zu einer vollständigen Abstoßung von Fleischerzeugnissen während dieser 3 Wochen reibungslos verlaufen, da der abrupte Übergang "von morgen" die Bauchspeicheldrüse erheblich schädigen kann. Zunächst sollten Sie unter der Woche weniger Tage mit Fleisch essen. und das fehlende Fleisch durch Fisch ersetzen.

Wenn Sie Fleisch und Fisch in Zukunft schrittweise aufgeben, sollten Sie sie nicht nur ausschließen, sondern durch andere Produkte ersetzen, die eine ausreichende Menge an Protein enthalten - zum Beispiel Sojaprodukte, Hüttenkäse, Getreide, Nüsse, Pilze, Hülsenfrüchte.

Es sollte zu den jod- und phosphorreichen Nahrungsmitteln hinzugefügt werden, da diese Elemente beim Fisch nicht mehr vorkommen.

Produkte, die Jod enthalten

Butter ist es ratsam, die Erdnuss zu ersetzen. Brot und Gebäck sollten nicht ganz ausgeschlossen werden. Es gibt also Rezepte, bei denen keine Eier verwendet werden.

Was von der Diät auszuschließen

Die Entscheidung für ein vegetarisches Ernährungssystem ist gefallen. Welche Diät soll ich jetzt einhalten?

Vegetarismus impliziert den Ausschluss der folgenden Lebensmittel aus der Ernährung:

  • Fleisch;
  • ein Vogel;
  • Fisch;
  • Meeresfrüchte tierischen Ursprungs.

Einige Vegetarier verwenden auch nicht:

  • Milchprodukte;
  • die Eier.
Sie sollten ein ausgewogenes Menü erstellen und einen vollständigen Ersatz für Produkte erhalten, die aufgegeben werden sollen.

Es sollte unterschieden werden:

  • Veganismus - Anhänger konsumieren nur Produkte pflanzlichen Ursprungs;
  • Lacto-Vegetarismus bedeutet den Verzehr von Milchprodukten tierischen Ursprungs.
  • Ovovegetarismus - in diesem Menü wird täglich der Verzehr von Eiern angeboten;
  • Lacto-Ovo-Vegetarismus ermöglicht den Verzehr von Milchprodukten und Eiern.

Vorteile gegenüber Diäten

  • das Fehlen von Cholesterin in den Produkten pflanzlichen Ursprungs, was zu atherosklerotischen Gefäßerkrankungen führt;
  • Hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen sowie Pflanzenfasern.

Die Pyramide des vegetarischen Essens

Vegetarier, der Nahrung abnimmt

Warum trägt vegetarisches Essen zum Gewichtsverlust bei?

Die Gründe sind wie folgt:

  1. Regelmäßige Einnahme einer ausreichenden Menge an Pflanzenfasern, die den ordnungsgemäßen Betrieb des Magen-Darm-Trakts sicherstellen.
  2. Kalorienarm in pflanzlichen Lebensmitteln.
  3. In pflanzlichen Lebensmitteln enthaltene Substanzen scheiden Giftstoffe aus dem Körper aus.
  4. Große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen.

Leckere Rezepte (Beispielmenü für 5-7 Tage)

Vegetarismus ist auch ein Grund, in der Küche zu träumen. Das Menü für jeden Tag kann durch Modifikationen von bisher bekannten Gerichten und auf Kosten neuer Gerichte, die aus zahlreichen Kochbüchern entnommen werden können, oder durch eigene Ideen abwechslungsreich gestaltet werden.

Zucchinisuppe

Dieses Gericht ist sehr einfach zuzubereiten und enthält sehr wenig Kalorien.

Zucchinisuppe

Zucchini in Würfel schneiden und in kochendes Wasser legen. Nach dem Kochen 5 Minuten kochen lassen, dann 1 Esslöffel Mehl und Pflanzenöl hinzufügen. Und nach 5 Minuten - frisches Grün. Fertige Kürbissuppe sollte ein wenig brauen, damit sie duftet.

Gefüllte Paprika

Gemüse sollte von den Samen befreit und mit Hackfleisch gefüllt werden. Als Füllung geben wir eine fein gehackte Mischung aus grünen Bohnen, Kohl und Salat und frischen Kräutern.

Gefüllte Paprikaschoten können gedämpft und in einem Topf gedünstet werden

Wenn Sie würziger sein möchten, können Sie die Füllung aus gekochten Bohnen und koreanischen Karotten zubereiten. Gekochte gefüllte Paprikaschoten können gedämpft und in einem Topf gedünstet werden. Auf dem Tisch servieren, mit frischen Kräutern bestreut.

Draniki

Geriebene und gepresste rohe Kartoffeln aus dem Saft mit 1 EL gemischt. l Mehl, fein gehackte Zwiebel und 1 Ei; Salz. Aus dem erhaltenen Gewicht nicht zu dicke flache Kuchen (Schnitzel) zu mischen und vor Bildung einer rötlichen Kruste auf einer kleinen Menge Öl zu braten.

Würzige und pikante Gerichte fügen eine kleine Menge Knoblauch oder geriebenem Ingwer hinzu.

Vegetarisches Wurstrezept

Fleisch verschiedener Sorten gilt grundsätzlich als unverzichtbares Produkt für den modernen Menschen, da es tierische Proteine ​​und andere essentielle Elemente enthält, ohne die die vollwertige Arbeit der inneren Systeme des menschlichen Körpers schlicht unmöglich ist.

Es gibt viele verschiedene Rezepturen von "Wurst" -Produkten aus Obst- und Gemüsekulturen, die auch zu Hause zubereitet werden können

Zur gleichen Zeit, aus irgendeinem Grund haben die Menschen manchmal ein solches Produkt aufgeben, und jemand aufgibt Fleisch bewusst von irgendwelchen „ideologischen“ Gründen und jemand nicht empfohlen, Ärzte Lebensmittel Fleisch vorübergehend verwenden.

In all diesen Fällen muss nach einer Alternative zu Fleischgerichten gesucht werden, und dies ist nicht einfach. Der Ausweg ist jedoch noch nicht gefunden, und Hersteller, die ständig auf die Wünsche der Verbraucher achten, bieten zunehmend Wurstwaren an, die kein einziges Gramm Fleisch enthalten.

In den Tiefen des Internets erschienen eine Vielzahl von Rezepten für "Wurst" -Produkte aus Obst- und Gemüsekulturen, die auch ohne Arbeitsaufwand zu Hause zubereitet werden können.

So können Hausfrauen ihre Familie mit einer „Wurst“ aus eigener Gemüseproduktion verwöhnen und aus folgenden Lebensmitteln zubereiten:

  • mittelgroße rote Beete (ein Stück);
  • Sesam oder ein anderes Pflanzenöl (52 g);
  • Erbsen höchster Qualität (190 g);
  • getrockneter zerquetschter Majoran (halber Teelöffel);
  • gefiltertes Wasser (620 ml);
  • Tafelsalz;
  • Knoblauchzehen groß (drei Stück);
  • Kardamom (halber Esslöffel);
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer (halber Teelöffel);
  • geriebene Muskatnuss (halber Teelöffel).

Zuerst müssen Sie ein volles Glas Erbsen von höchster Qualität zubereiten, dann sollte es in eine Pfanne gegossen und fünf Minuten lang ohne Öl gebraten werden.

Die kalzinierten Erbsen mahlen in feines Mehl goß dann in die freifließende Mischung wurde filtriert drei Gläser Wasser, umrühren und alle bei einer ausreichend niedrigen Wärme sieben Minuten lang kochen Brei.

Die Erbsen ohne Öl anzünden

Wischen Sie auf einer Reibe mit den kleinsten Fächern die zuvor gereinigten Rüben ab und drücken Sie dann einen Esslöffel Saft durch das Nylon oder die Gaze. Den gekochten Erbsenbrei abkühlen lassen, dann den Knoblauch sehr fein hacken und mit den Gewürzen mischen.

Alle Gewürze in der erforderlichen Menge an die gekühlten Erbsenpüree hinzufügen, die Sesam oder anderes Pflanzenöl hinzufügen, sowie frisch gepressten Saft Rote Bete und dann wischen Sie alle Zutaten mit einem Mixer bis glatt mit.

In eine Plastikflasche unter etwas Soda, die den Hals vorgeschnitten hatte, Erbsenpüree von hellrosa geben.

Ein gutes Beispiel, wie man Erbsenpüree in eine Plastikflasche gibt

Kompaktierten Gemüsemasse in der Flasche, dann weiter diese Behälter in Plastikfolie zieht, ist, dass nicht mit gestampfter harter Kruste bedeckt, und dann über Nacht gekocht Wurstprodukt in einer Kühlkammer angeordnet.

Menü für jeden Tag

Ein gesundes Menü ist etwas, für das viele auf Vegetarismus umsteigen.

Das Menü für jeden Tag könnte folgendermaßen aussehen:

1 Tag

Morgens: 25-30 g Haferflocken, frischer Obstsalat.
Mittagessen: Salzkartoffeln (in Uniform).
Abendessen: Gemüseeintopf (150 g), frisches Obst.

2 tage

Vormittag: frischer Gemüsesalat, mit Pflanzenöl bestreut, Diätbrot.
Mittagessen: Pasta (vorzugsweise aus grobem Mehl), grüne Erbsen oder Mais in Dosen.
Abendessen: gekochter Reis mit gedünstetem Gemüse.

3 tage

Morgen: Haferbrei, Bratäpfel.
Mittagessen: Obstsalat, Diätbrot.
Abendessen: Spaghetti mit Kräutern und Knoblauch (oder Ingwer).

Das Menü für jeden Tag während des Vegetarismus sollte unter Berücksichtigung aller Bedürfnisse des Körpers und des täglichen Energieverbrauchs erstellt werden

4 tage

Vormittag: Im Ofen oder auf einem Elektrogrill frisches Gemüse gebacken.
Mittagessen: Gekochter Reis oder Buchweizen mit Kaviar aus Zucchini.
Abendessen: Gemüsesalat mit gekochten roten oder weißen Bohnen.

5 tage

Vormittag: Gemüseauflauf (zB Möhrenauflauf).
Tag: Geschmorter Kohl.
Abends: Spaghetti mit Dosenerbsen (oder Mais).

6 Tage

Morgen: Draniki.
Mittagessen: Gegrilltes Gemüse der Saison.
Abendessen: Obstsalat.

7 tage

Vormittag: Bratäpfel mit Honig oder Marmelade.
Mittagessen: Kürbissuppe mit frischen Kräutern.
Abendessen: frisches Gemüse, Obst.

Der Einfluss des Vegetarismus auf den Körper

Produkte pflanzlicher Natur enthalten eine Vielzahl von für den Körper nützlichen Substanzen.

Dies ist der Grund für die vorteilhafte Wirkung solcher Produkte auf den Körper:

    • Gewährleistung eines optimalen Blutzuckerspiegels;
    • Hilft Giftstoffe aus dem Körper zu eliminieren;
    • Normalisierung des Blutdrucks;
    • Normalisierung des Magen-Darm-Trakts.
Kräuterprodukte enthalten eine große Menge an nützlichen Substanzen für den Körper.

Welche Ergebnisse sind zu erwarten:

  • Ermittlung des optimalen Blutdruckniveaus;
  • Durch die Normalisierung des Magen-Darm-Traktes kommt es zu einer Linderung der Verstopfung, die Symptome chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems verschwinden;
  • günstige Wirkungen auf das Immunsystem;
  • Übergewicht und Stagnation loswerden;

Es ist wichtig zu bedenken, dass das Erreichen positiver Ergebnisse nach dem Übergang zu einem vegetarischen Nahrungsmittelsystem nur mit einer ausgewogenen Ernährung zu erwarten ist. Das heißt, alle Produkte tierischen Ursprungs, die von der Speisekarte ausgeschlossen sind, sollten durch äquivalente Vitamine, Mineralien, Proteine, Fette und Kohlenhydrate ersetzt werden.

Das Menü für jeden Tag während des Vegetarismus sollte unter Berücksichtigung aller Bedürfnisse des Körpers und des täglichen Energieverbrauchs erstellt werden.

Was tun, um nicht viel zu essen?

Einfache Regeln können helfen:

  1. Trinken Sie den ganzen Tag über viel Flüssigkeit. besser wenn es klares Wasser ist.
  2. Es ist notwendig, die richtige Menge an Kalorien zu berechnen, damit die Diät den „richtigen“ Energiewert hat. Halten Sie sich an die richtige Menge an Kalorien, um Ihre Ernährung zu verbessern.
  3. Der einzige Grund zum Essen sollte Hunger sein, nicht Langeweile, Stress, andere Gefühle oder einfach nur Freizeit.
  4. Eine Portion sei die Menge an Essen, die auf einen kleinen Teller gelegt wird. häufigere Mahlzeiten in kleinen Portionen tragen zur optimalen Verdauung bei.

So diversifizieren Sie Lebensmittel

Mit dem Ziel, Ihre Ernährung zu verbessern, wechseln die meisten Menschen zum Vegetarismus. Das tägliche Menü sollte gesund und abwechslungsreich sein und die notwendige Menge an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten enthalten.

Das Menü für jeden Tag während des Vegetarismus sollte unter Berücksichtigung aller Bedürfnisse des Körpers und des täglichen Energieverbrauchs erstellt werden

  1. Nachdem Sie das stereotype Schema „hot + side dish“ aufgegeben haben, sollten Sie separate Gerichte bevorzugen - Eintöpfe, Aufläufe.
  2. Zum Kochen verschiedener Saucen verwenden.
  3. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie so viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten wie möglich, auch exotische, zubereiten. Sie sollten sich nicht auf die übliche Zucchini mit Kartoffeln beschränken.

Wie man nicht am festlichen Tisch bricht

Alles wird davon abhängen, wie stark der Glaube eines jeden Vegetariers ist. Wenn er genügend Motivation hat und die Ernährung abwechslungsreich und voll ist, sollten solche Probleme nicht auftreten. Wenn das Menü für jeden Tag richtig ist, wird Vegetarismus nicht unangenehm sein und dementsprechend wird es keine „Pannen“ geben.

Ernährungstipps

  1. Mahlzeiten sollten geplant werden. In Bezug auf Vegetarismus ist es notwendig, den Gehalt an Nahrungsproteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu überwachen. dazu lohnt es sich, sich für jeden tag ein menü zusammenzustellen, um störungen im stoffwechsel vorzubeugen. Gerade beim Einkauf von Produkten sollte bewusst vorgegangen werden.
  2. Es ist notwendig, Ihre Ernährung mit Vitaminen und Mineralstoffen anzureichern.
  3. Um plötzliche Veränderungen der Zuckerkonzentration im Blut zu vermeiden, sollte auf keinen Fall auf das Frühstück verzichtet werden.
  4. Zählen Sie die Kalorien, zumindest ungefähr. Dies wird dazu beitragen, dass die Kalorienaufnahme weder nach oben noch nach unten abweicht.
  5. Kaufen Sie weniger Fertiggerichte; Selbst wenn Sie ganz auf Vegetarismus umsteigen, ist es durchaus möglich, das Menü für jeden Tag selbst zu planen und vorzubereiten.

Es ist möglich, das Menü für jeden Tag selbst zu planen und vorzubereiten.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Unabhängig von den Ansichten, die die Menschen bevorzugen, sollte das Menü für jeden Tag vollständig und ausgewogen sein, egal ob es sich um eine vegetarische oder eine andere Diät handelt. Nur dann kann die Ernährung als gesund angesehen werden.

Egal für welches Nahrungsmittelsystem Sie sich entscheiden, wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und gute Laune!

In diesem Video können Sie sich mit vegetarischen Gerichten vertraut machen:

Mit diesem Video können Sie Ihre Ernährung abwechslungsreicher gestalten:

Schritt-für-Schritt-Rezepte für Vegetarier in diesem Video:

http://womane.ru/recepty-vegetarianskix-blyud-menyu-kazhdyj-den-nedeli.html

Vegetarisches Menü

Inhalt:

Jeder von uns hat mindestens einmal über die Vor- und Nachteile von vegetarischem Essen nachgedacht, das er sich ernähren wollte. Seit vielen Jahren haben Streitigkeiten nicht nachgelassen, in Bezug auf die Wirksamkeit dieses Bereichs gibt es viele Theorien und Meinungen. Wenn Sie der Meinung sind, dass Vegetarismus einfach darin besteht, ein Stück Fleisch von einem Teller zu entfernen und es durch Sojakäse oder Gemüse zu ersetzen, dann irren Sie sich zutiefst.

Das vegetarische Menü ist eine ausgewogene Ernährung, die alle notwendigen Nährstoffe enthält. Schauen wir uns genauer an, was es ist und wie man alle seine Prinzipien richtig befolgt. In diesem Artikel lernen wir, wie man eine Diät richtig formuliert, die den Grundsätzen des Vegetarismus entspricht.

Vegetarische Kost

Die Tatsache, dass Vegetarier kein Fleisch essen, ist allen bekannt. Da es jedoch in allen Momenten tief gegangen ist, ist es möglich, auf das Vorhandensein einer großen Anzahl von Nuancen zu achten, die nicht nur mit dieser Seite der Richtung zusammenhängen. Bevor wir über die Liste der zugelassenen Produkte sprechen, müssen Sie die Weltsicht der Vegetarier kennen, die die Ernährung bestimmt.

Diese Vertreter lehnen es im klassischen Sinne ab, nur solche Produkte zu verwenden, die durch die Tötung von Lebewesen gewonnen wurden. Dazu gehören vor allem Fleisch und Fisch. Außerdem gibt es je nach Richtung des Vegetarismus eine gewisse Diskrepanz. Eine Standardliste vegetarischer Lebensmittel umfasst:

  • Pilze
  • Pflanzenfett.
  • Getreidekulturen.
  • Hülsenfrüchte
  • Pasta und Pasta.
  • Braune, rote und grüne Algen.
  • Gemüse.
  • Frühstückszerealien / Müsli.
  • Nüsse
  • Süßigkeiten ohne die Anwesenheit von Gelatine in der Zusammensetzung (Agar-Agar oder Pektin ist erlaubt).
  • Gewürze.
  • Früchte / getrocknete Früchte.
  • Brot und andere Mehlprodukte.

Welche Produkte sind verboten

Unter striktem Verbot im Vegetarismus:

  • Fleisch / Geflügel.
  • Meeresfrüchte
  • Andere Fleischprodukte.

Vegetarisches Menü für die Woche

Wie erstelle ich ein Menü für den wöchentlichen Vegetarier? Tatsächlich ist das nichts Kompliziertes. Es reicht aus, die Zulassungsliste zu kennen und sie bei der Zubereitung Ihrer individuellen Diät zu verwenden. Ein Beispielmenü für die Woche könnte in diesem Fall so aussehen (Frühstück, zweites Frühstück, Mittagessen, Nachmittagstee und Abendessen):

  • Obstsalat mit der Zugabe von Samen, Honig und einer Handvoll Nüssen.
  • Cocktail aus Beeren und Chiasamen.
  • Gemüseborschtsch, Salat aus frischem Gemüse mit Olivenöldressing.
  • Kleine Portion Cashew.
  • Bean Lobio mit Gemüse.
  • Reisbrei mit Kürbis-Rosinen-Füllung.
  • Püree von frischen Äpfeln.
  • Kartoffel-Tomaten-Auflauf.
  • Orange oder Grapefruit.
  • Ein Glas Tomatensaft und gedünsteter Brokkoli.
  • Im Ofen gebackene Äpfel, gefüllt mit getrockneten Früchten, Nüssen und Honig.
  • Müsliriegel.
  • Vinaigrette.
  • Eine kleine Handvoll trockener Früchte.
  • Gemüsesalat.
  • Schokoladen-Kichererbsen-Kuchen.
  • Ein Glas Orangensaft.
  • Gemüseeintopf.
  • Nüsse und getrocknete Früchte - eine Handvoll.
  • Kohlsalat mit Avocado.
  • Buchweizen mit Gemüse.
  • Kefircocktail mit Leinsamen.
  • Paprika gefüllt mit Reis-Gemüse-Mischung.
  • Smoothies aus grünen und grünen Gemüse.
  • Mit Gemüse gedünstete Bohnen.
  • Ein vegetarischer Apfelkuchen.
  • Birnensalat mit Rucola.
  • Kartoffel Dranik im Ofen gebacken.
  • Gemüsesalat auf Basis von Gurken und Gemüse.
  • Gebackene Erbsen mit Auberginen.
  • Schnitzel aus Möhren.
  • Vollkorntoast mit Avocadokitt.
  • Pasta mit Tomaten und pikanter Sauce.
  • Nüsse
  • Gemüsesuppe mit frischen Erbsen.

Vegetarisches Essen ist sehr lecker und gesund. Mit diesem Menü werden Sie auf keinen Fall hungrig sein.

Vegetarisches Wochenmenü mit Rezepten

Glauben Sie, dass vegetarisches Menü langweilig und banal ist? Wir wissen, wie wir Sie davon überzeugen können. Wir bieten verschiedene originelle Rezepte für jeden Tag an, die Sie mit ihrem Geschmack, ihrer Ernährung und ihren kolossalen Vorteilen für den Körper überraschen werden.

Chia-Beeren-Smoothie

  • Johannisbeere - 100 Gramm.
  • Erdbeeren - 50 Gramm.
  • Himbeeren - 100 Gramm.
  • Chia Samen - 20 Gramm.
  • Alle Beerenbestandteile werden in das Dickicht eines Mixers gegeben und zu Püree gemahlen.
  • Fügen Sie die Samen zum Püree hinzu und lassen Sie es etwa eine halbe Stunde lang im Kühlschrank ziehen.

Chiasamen gelten als ausgezeichnetes natürliches Verdickungsmittel. Als Ergebnis erhalten Sie einen Smoothie mit einer angenehmen Textur von zartem Pudding.

Kartoffel-Tomaten-Auflauf

  • Kartoffeln - 200 Gramm.
  • Tomate - 2 Stück.
  • Knoblauch - 2 Nelken.
  • Karotte - 50 Gramm.
  • Zwiebeln - 50 Gramm.
  • Pflanzenöl - 30 Milliliter.
  • Salz, Gewürze - nach Geschmack.
  • Kartoffeln werden geschält, gekocht und püriert.
  • Knoblauch, Karotten und Zwiebeln leicht in Öl gebraten.
  • Meine Tomaten und in dünne Ringe schneiden.
  • Bereiten Sie eine Auflaufform vor. Verteilen Sie die Schichten Kartoffelpüree, Tomaten, Gemüsemischung usw., bis alle Produkte aufgebraucht sind.
  • Wir senden 20 Minuten bei einer Temperatur von 180 Grad zu backen.

Es scheint, dass es nicht genug Fleisch gibt, und Sie versuchen, dieses Gericht zu kochen und fragen sich, wie harmonisch die Komponenten ohne diese Komponente sind.

Energieriegel

  • Haferflocken - 50 Gramm.
  • Datteln - 100 Gramm.
  • Rosine - 80 Gramm.
  • Aprikose / getrocknete Aprikosen - 100 Gramm.
  • Nüsse - 100 Gramm.
  • Flachs, Sonnenblume, Sesam - 50 Gramm.
  • Alle Komponenten werden in einem Mixer glatt gemahlen.
  • Die Masse gleichmäßig auf Pergamentpapier legen und ca. 10 Minuten backen.
  • Die Masse, die nicht abgekühlt ist, wird in kleine Streifen geschnitten und abkühlen gelassen.

Warum werden Riegel gekauft, wenn man sie selbst kochen kann? Einfache Zutaten, und was den ursprünglichen Geschmack. Lange Sättigung und Füllung des Körpers mit einer unglaublichen Menge an Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien garantiert.

Kichererbsen-Schokoladenkuchen

  • Kichererbsen - 150 Gramm.
  • Banane - 2 Stück.
  • Kakaopulver - 30 Gramm.
  • Stevia - nach Geschmack.
  • Hülsenfrüchte über Nacht mit kaltem Wasser einweichen.
  • Vorbereitete Kichererbsen eine Stunde kochen.
  • Kichererbsen in einem Mixer pürieren, Kakao und Süßstoff hinzufügen.
  • Wenn es den Anschein hat, dass die Masse trocken ist, gießen Sie eine kleine Menge Olivenöl ein.
  • Banane von der Haut schälen und mit einer Gabel kneten. Zum fertigen Teig hinzufügen.
  • Wir schicken den Teig in eine Auflaufform und backen bei einer Temperatur von 20 Minuten.
  • Cool geben und servieren. Guten Appetit.

Sie haben so ein originelles Kuchenrezept kaum probiert. Mit diesem Gericht werden vegetarisches Essen und alle Arten von Menüs definitiv zum Sinn Ihres Lebens.

Möchten Sie etwas in Ihrem Leben ändern? Sind Sie es leid, auf einer Eiweißdiät zu sitzen und ständig Fleisch zu essen? Gehen Sie zum vegetarischen Menü, das definitiv viele positive Emotionen hervorruft. Die Hauptsache ist, dass Sie sich richtig aufstellen und Ihre Gedanken in die richtige Richtung fließen lassen. Wenn Sie Angst haben, Ihre Ernährung sofort drastisch zu ändern, versuchen Sie, eine kurze vegane Ernährung zu wählen, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Stärke zu bewerten und die einzig richtige Entscheidung zu treffen.

http://vdiete.ru/pitanie/vegetarianstvo/vegetarianskoe-menyu/

Vegetarisches Menü für die Woche

Anfänger, die Vegetarier sind, finden es schwierig, sich in der richtigen Ernährung zurechtzufinden, so dass es am ausgewogensten ist. Wenn Sie sich der pflanzlichen Speisekarte zuwenden, müssen Sie über vollständige Informationen zu Ihrer Gesundheit verfügen, da einige Krankheiten durch die Verwendung bestimmter Produkte in größeren Mengen als üblich verschlimmert werden können.

Richtig ein vegetarisches Menü zusammenstellen

Die Ernährung hängt vom Nährwert der Produkte und dem Gehalt an essentiellen Vitaminen, Aminosäuren und Spurenelementen ab. Wie Sie wissen, enthalten Fisch, Eier und Fleisch Eiweiß, Phosphor sowie Vitamin B12. Auf dieser Grundlage sollten Sie das geeignete Gemüselebensmittel auswählen.

Proteine ​​sind „Bausteine“ für unseren Körper, aus denen wir alle bestehen. Für eine normale Zellaktivität ist eine tägliche Proteinaufnahme erforderlich. Geeignete Fleischersatzstoffe sind Hülsenfrüchte - das sind Linsen, Bohnen, Erbsen und Sojabohnen. Aber es gibt einen Moment. Aminosäuren werden für die Proteinsynthese benötigt, und es gibt nur wenige davon in Hülsenfrüchten. Daher ist es wichtig, die richtige Kombination pflanzlicher Produkte zu respektieren. Und es ist besser, Bohnen mit Vollkornbrot zu essen.

Phosphor ist wichtig für Gehirnzellen, Zähne und das Knochengerüst. Er ist in Müsli, Aprikosen, Beeren, Nüssen und Milch. Sie enthalten Phosphor und Gemüse: Tomaten, Rüben, Gurken, Kohl. Aus pflanzlichen Lebensmitteln wird dieses Element jedoch schlechter aufgenommen als aus Fleisch. Daher sollten Vegetarier auf den Reichtum an Phosphor achten.

Vitamin B12 spielt eine wichtige Rolle bei der Blutbildung. In pflanzlichen Lebensmitteln kommt es nur in Gemüse, Salat, Sojabohnen und Frühlingszwiebeln vor. Weitere Produkte sind Sauermilch, Eigelb, Back- und Bierhefe.

Sie können mit einem einfachen Menü beginnen und dann, wenn Sie die Kombination der Geschmäcker studieren, mit komplexeren Gerichten fortfahren. Unten finden Sie eine einfache Menüoption für die Woche.

Der erste Tag

  • Haferflocken mit einem Esslöffel Leinsamen gemischt;
  • Toast mit einer Scheibe Käse;
  • eine Orange
  • Bohnensuppe mit Gemüse;
  • Brot aus Mehl 2 Sorten, zwei Stücke;
  • Blumenkohl (in Form eines Salats);
  • ein Glas Ananassaft.
  • Ofenkartoffeln im Ofen;
  • Obstsalat mit Kürbisscheiben;
  • ein Glas Joghurt oder Kefir.

Zweiter Tag

  • Knödel mit Beeren (Erdbeeren, Kirschen) oder Quark;
  • etwas saure Sahne oder Joghurt.
  • Buchweizenbrei mit Gemüsesauce;
  • Rote-Bete-Salat mit Rosinen und Walnusskernen;
  • ein Apfel.

Dritter Tag

  • Reisbrei;
  • Auberginenkaviarsandwich.
  • Gemüse- und Käsesuppe;
  • hausgemachte Cracker;
  • Karottensalat mit Rosinen.

Vierter Tag

  • Hüttenkäse-Auflauf;
  • Ryazhenka oder Joghurt;
  • Kiwi und Banane.
  • Rosenkohl mit Tofuscheiben;
  • Gemüsesalat mit Sesamöl-Dressing.

Fünfter Tag

  • Hirsebrei mit Kürbisscheiben;
  • Gurkensalat mit Gemüse;
  • Kefir.
  • grüne Suppe;
  • Kuchen aus Mascha;
  • Spargelsalat.
  • gedünsteter Kohl;
  • Apfelsalat;
  • Gemüsesaft.

Der sechste Tag

  • fettarmer Hüttenkäse mit Pflaumen und Nüssen;
  • Kleiebrot.
  • Pilzsuppe;
  • Rettichsalat;
  • Fruchtsaft.
  • Gurken und Tomaten in einem Salat;
  • ein Paar Zucchini-Sandwiches.

Der siebte Tag

  • Gemüsesuppe mit Tofustücken;
  • Apfelsalat mit Sellerie und Käse, gewürzt mit Olivenöl und Zitronensaft;
  • eine Orange
  • Kartoffelauflauf mit Spargel;
  • Gemüsesaft.

Das Menü der nächsten Woche kann variiert werden, indem Getränke durch Milch, Gerstenkaffee oder grüne Smoothies ersetzt werden. Es gibt viele weitere köstliche Rezepte, zum Beispiel vegetarischer Pilaw, Gemüsekoteletts, Gurke mit Gerste und andere. Gekochte Obstsalate schmecken besser, wenn Sie sie mit Joghurt füllen. Ein leichter Snack wird Samen, Obstriegel und Nüsse servieren. Haben Sie keine Angst vor Geschmacksexperimenten - Sie finden frische Ideen für Gerichte.

http://belraw.ru/vegetarianstvo/menyu-vegetarianca-na-nedelyu

Vegetarisches Wochenmenü mit Rezepten

Vegetarische Ernährung - eine Diät, die Produkte tierischen Ursprungs ausschließt. Es ist für diejenigen geeignet, die abnehmen und die Systeme von Organismen reinigen möchten. Eine solche Ernährung ist eine der Optionen für die Entgiftungsdiät, die als therapeutisch gilt und zur Verbesserung der Gesundheit von Menschen mit vielen Krankheiten praktiziert wird. Eine große Auswahl an Gerichten während einer vegetarischen Diät lässt Sie während der gesamten Zeit ihrer Einhaltung nicht unwohl und hungrig werden.

WICHTIG ZU WISSEN! Die Wahrsagerin Nina: "Geld wird immer im Überfluss vorhanden sein, wenn es unter das Kissen gelegt wird." Lesen Sie mehr >>

Eine vegetarische oder vegetarische Ernährung unterscheidet sich von einer veganen Ernährung: Letztere verbrauchen keine tierischen Produkte, einschließlich Milch, Eier und Milchprodukte. Beide können kein Fleisch, keinen Fisch und keine Meeresfrüchte essen.

Nach Meinung vieler Menschen enthalten Lebensmittel ohne Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Milchprodukte kein Eiweiß als Hauptquelle für die Bildung von Muskelmasse. Aber tierische Proteine ​​können durch pflanzliche ersetzt werden: Sojabohnen, Hülsenfrüchte, Nüsse und andere Lebensmittel. Mit einer kompetenten Herangehensweise an die Zusammenstellung des Menüs erhalten Sie eine ausgewogene Ernährung, die auch für Profisportler, einschließlich Bodybuilder, geeignet ist.

Das vegetarische Menü wird häufig bei der Behandlung verschiedener Krankheiten als Hilfsmittel verwendet und ist von den meisten Ärzten zugelassen.

Die Vorteile dieses Ernährungsansatzes:

  • Reinigung aller Körpersysteme aufgrund des hohen Fasergehalts in pflanzlichen Lebensmitteln;
  • Kalorienarm, was wichtig ist, um in kürzester Zeit Gewicht zu verlieren - in einem Monat kann eine solche Diät 10 kg verlieren;
  • Normalisierung der Verdauung und der Mikroflora der inneren Organe;
  • Universalität - geeignet für Menschen jeden Geschlechts und Alters, aber im Winter wird empfohlen, pflanzliche Lebensmittel je nach Jahreszeit zu wählen oder selbst einzufrieren;
  • Versorgung des Körpers trotz aller Einschränkungen mit allen notwendigen Mikroelementen und Vitaminen;
  • Stärkung der allgemeinen Immunität;
  • Einfachheit und Machbarkeit zu Hause;
  • Normalisierung des Blutdrucks und der Arbeit des gesamten Herz-Kreislauf-Systems.

Tipps, mit deren Hilfe Sie das richtige vegetarische Menü zusammenstellen können:

  1. 1. Trinken Sie mindestens 8 Gläser pro Tag sauberes Wasser - dies beschleunigt den Stoffwechsel und hilft, den Körper schneller zu reinigen.
  2. 2. Fractional essen - 5-6 mal am Tag, vorzugsweise in kleinen Portionen, aber wenn keine Sättigung auftritt, dann können sie nicht begrenzt werden.
  3. 3. Versuchen Sie, alle Gemüse- und Obstsorten frisch zu essen, um sie nach schonenden Wärmebehandlungsmethoden zu kochen - gedämpft, gegrillt, gebacken, gekocht, gebraten.
  4. 4. Zusätzlich zu den verbotenen Produkten von Tieren müssen Süßwaren, Saucen, zuckerhaltige Getränke und reichhaltiges Gebäck aus Weißmehl höchster Qualität strengstens ausgeschlossen werden.
  5. 5. Achten Sie darauf, die Menge an Eiweißnahrungsmitteln zu kontrollieren. Es sollte ausreichen.

Es ist grundsätzlich unmöglich, Hungergefühle zuzulassen. Experten gestatten ihm daher, ihn jederzeit mit Gemüse und Obst mit negativen Kalorien zu unterbrechen. Sie sollten jedoch versuchen, 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts zu essen oder zu trinken, um keine Schwellungen zu provozieren.

http://nadietu.net/dietary-products/proper-nutrition/vegetarianskoe-menyu.html

Vegetarische Gerichte - ausgewogene Beispiele eines Menüs für alle Gelegenheiten

Inhalt des Artikels:

In Bezug auf die Frage des Vegetarismus ist es notwendig herauszufinden, was es ist: ein Energiesystem oder eine anstrengende Ernährung?

  • Ovo-Lacto-Vegetarismus - zusammen mit pflanzlichen Lebensmitteln können Sie Milchprodukte und Eier essen.
  • Ovovegetarier dürfen Eier und Mahlzeiten essen, die diese enthalten.
  • Lacto-Vegetarismus - Sie können Milchprodukte essen.
  • Veganismus - schließt die Verwendung von Lebensmitteln tierischen Ursprungs vollständig aus.

Lassen Sie uns nun genauer auf die Funktionen der einzelnen Elemente eingehen.

Mit Menü für vegetarische Athleten

Wie sicher ist es, vegetarisch zu bleiben, wenn Sie viel Sport treiben? Streitigkeiten über die Vorteile des Vegetarismus gibt es schon lange. Darunter sind viele Menschen interessiert an der Vereinbarkeit der pflanzlichen Ernährung mit dem Sport. Es gibt einen verbreiteten Mythos, dass Vegetarismus und Sport sich gegenseitig ausschließen.

Diese Aussage basiert auf der Tatsache, dass es für einen vegetarischen Athleten unmöglich ist, Muskelmasse zu gewinnen und die verbrauchte Energie wieder aufzufüllen, ohne auf das traditionelle Ernährungssystem zurückzugreifen. Bei sportlichen Belastungen wird Protein gegessen. Die Menge des verbrauchten Proteins wird abhängig vom Geschlecht des Athleten, seinem Alter und seiner Sportart (Belastung) berechnet.

Welche Lebensmittel können die notwendige Proteinmenge für eine Person liefern, die kein Fleisch, keinen Fisch und keine Meeresfrüchte isst? Ein Teil des Proteins im Menü für vegetarische Sportler kann durch fettarme Milchprodukte und Eier ergänzt werden. Dies wirft jedoch die Frage auf, wie man Vegetarier sein soll, die die Verwendung von Tierfutter vollständig ablehnen. Und wie kann man die Ernährung so ausbalancieren, dass alle notwendigen Aminosäuren in den essbaren Pflanzenproteinen vorhanden sind?

Da pflanzliches Eiweiß nicht alle notwendigen Aminosäuren enthält, sollte das Menü für einen vegetarischen Sportler darauf abgestimmt sein. In verschiedenen Lebensmitteln enthaltene pflanzliche Proteine ​​sollten sich gegenseitig ersetzen und so ein Gleichgewicht herstellen. Mit welchen Produkten können Sie dies tun?

Um das Gleichgewicht zu halten, müssen zu jeder Mahlzeit verschiedene pflanzliche Produkte kombiniert werden: Getreide, alle Arten von Hülsenfrüchten, Vollkornbrot. Diese Produkte sind nicht nur proteinreich, sondern enthalten auch alle notwendigen Aminosäuren.

Wenn Sie Ihren Körper mit den notwendigen ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fetten versorgen, helfen Nüsse, Avocados, Oliven und Öl dabei.

Der Mangel an Kohlenhydraten hilft beim Auffüllen: Kartoffeln, Buchweizen und Reisgrütze, Teigwaren aus Hartweizen, Kleiebrot.

Fertiges Menü für Vegetarier zur Gewichtsreduktion - Vegetarismus auf Diät

Unter den Fans des mittlerweile beliebten gesunden Lebensstils gibt es immer mehr Anhänger eines vegetarischen Nahrungsmittelsystems. Praktisch jeder Mensch kennt die Vorteile von Gemüse und Obst.

Die in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthaltenen Ballaststoffe tragen zur Normalisierung der Funktion des Verdauungstrakts bei. Und Spurenelemente - Kalium und Magnesium regulieren den im Körper vorkommenden Wasserhaushalt. Deshalb wird eine vegetarische Diät zur Gewichtsreduktion als optimal anerkannt. Was sollte das Essen für Vegetarier sein, die die pflanzliche Ernährung als Mittel zum Abnehmen gutheißen?

Betrachten Sie ein Beispielmenü:

  • Frühstück: Buchweizenmehlpfannkuchen, fettarmer Joghurt, Kräutertee mit einem Teelöffel Honig.
  • Das zweite Frühstück: ein Toast aus Roggenbrot, ein Stück Käse, natürlicher Saft.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Bohnen, Salatmischung mit Gurken, Tomaten, Tofu, Olivenöl und Zitronensaft; Uzvar.
  • Snack: eine Handvoll getrocknete Früchte mit Nüssen, Milch.
  • Abendessen: gedünsteter Kohl mit Pilzen, unter Beigabe von Olivenöl, Kefir.

Um das Beste für ein abnehmenmenü für die Woche zu machen, ist es am besten, den Rat eines Fachmannes einzuholen.

  • Schließen Sie gebratene, geräucherte und salzige Lebensmittel von der Tagesration aus.
  • Gib schlechte Gewohnheiten auf.
  • Essen Sie fraktioniert.
  • Berechnen Sie die Gesamtkalorien des fertigen Gerichts.
  • Verbrauchen Sie täglich Wasser in einer Menge von mindestens zwei Litern.

Expertenkommentar - Marina Sokolovskaya, Ernährungsberaterin, St. Petersburg:

„Tatsächlich kann das Menü für Vegetarier sehr vielfältig sein. Die Ernährung mit Obst und Gemüse endet nicht dort, viele lernen, vertraute Lebensmittel selbst zuzubereiten. Zum Beispiel gibt es jetzt viele Rezepte für vegetarisches Brot, Quark, Gelee und andere köstliche Gerichte, die die Ernährung ergänzen. Das vegetarische Menü muss unbedingt den täglichen Verzehr von Nahrungsmitteln mit Kalzium beinhalten. Es ist in Getreide, Brokkoli, Milchprodukten, Sojakäse und Feigen enthalten. Wenn ein Vegetarier keine Eier und Milchprodukte essen kann, muss er diese extra einnehmen, das ist sehr wichtig. Verwenden Sie in diesem Fall Sojabohnen, Nüsse, Bohnen und Gemüse. Das heißt, wir können daraus schließen, dass Sie ohne große Schwierigkeiten abnehmen können, wenn Sie Ihre Ernährung richtig ausbalancieren, einen Ersatz für Fleischprodukte finden, um alle notwendigen Elemente für das normale Funktionieren des Körpers zu erhalten und einen gesunden Lebensstil zu führen. “

Bietet Menüs für Vegetarier und Bodybuilder, die Muskelmasse aufbauen möchten

Trotz der Tatsache, dass unter den berühmten Athleten von Bodybuildern Anhänger eines vegetarischen Nahrungsmittelsystems sind, lassen Streitigkeiten über die Kompatibilität dieser Diät mit Bodybuilding nicht nach. Ein gutes Beispiel für Kompatibilität ist Bill Pearl, ein Bodybuilder, der vier Mal den Titel „Mr. Universe“ gewann.

Also, was essen Bodybuilder Vegetarier? Aufgrund welcher Produkte erhalten sie in der täglichen Ernährung die notwendige Menge an Eiweiß, Kohlenhydraten und den notwendigen Mikro- und Makroelementen?

Gegner des vegetarischen Systems behaupten, dass hochwertiges Protein für den Muskelaufbau nur aus Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten gewonnen werden kann.

Für Ovo-Lacto-Vegetarier ist der Mangel an Fleisch und Fisch in der Nahrung kein Problem, da sie durch den Verzehr von Milchprodukten und Eiern vollwertiges Protein erhalten können.

Diejenigen Vegetarier, die Lebensmittel tierischen Ursprungs vollständig ablehnen, können das Eiweißdefizit ausgleichen, indem sie Sojabohnen, Hülsenfrüchte und Nüsse in ihre Speisekarte aufnehmen.

Um Vitamin D aufzufüllen, müssen Sie Pilze, insbesondere Pilze, zu sich nehmen.

Spurenelemente und Aminosäuren, die für eine gute Ernährung von Bodybuildern notwendig sind, sind enthalten in: Blattsalaten, Spinat, Brokkoli, Tomaten, Hülsenfrüchten, Mais, Pflanzenöl, getrockneten Früchten, Nüssen.

Probieren Sie ein vegetarisches Menü (nicht für Sportler) für eine Woche

Menschen, die einen gesunden Lebensstil pflegen und ihr Aussehen überwachen, können Vegetariern eine ausgewogene Ernährung empfehlen (Fertiggericht).

Tag eins:

  • Frühstück: Gerstenbrei mit Milch, Toast mit Marmelade, natürlicher Kaffee ohne Zucker.
  • Das zweite Frühstück: Zucchinistückchen, fettarmer Joghurt.
  • Mittagessen: Erbsencremesuppe, mit Ei und Frühlingszwiebeln gefüllte Kartoffelrahmsuppe, leicht gesüßt mit frischem Obstkompott.
  • Mittagessen: Haferkekse, Banane.
  • Abendessen: Gemüseeintopf, Obstsalat mit Joghurt, Kräutertee mit Honig.

Tag zwei:

  • Frühstück: Weizenmüsli mit Milch, Pfannkuchen (aus Roggenmehl) mit Hüttenkäse, Milch.
  • Das zweite Frühstück: Kekse, ein Glas Joghurt.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Knödel und Croutons, Kartoffelgratin, Trockenobstkompott.
  • Mittagessen: Quarkauflauf, Toast mit Marmelade.
  • Abendessen: Spaghetti mit gebackenem Gemüse, Apfel, grünem Tee.

Tag drei:

  • Frühstück: Buchweizenbrei, Toast mit Tofu, schwarzer Tee.
  • Zweites Frühstück: Pfannkuchen aus Äpfeln, Joghurt.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Graupen, Ratatouille, Trockenobstkompott.
  • Mittagessen: Apfel, natürlicher Saft.
  • Abendessen: geschmorte Auberginen mit Bohnen, Orange, Kefir.

Tag vier:

  • Frühstück: Rührei mit Zucchini, Tomaten und Kräutern, Brynza-Sohn, Kräutertee.
  • Zweites Frühstück: Toast mit Hummus, grünem Tee.
  • Mittagessen: magerer Borschtsch, Buchweizenbrei mit Pilzen, natürlicher Saft.
  • Mittagessen: Diätkekse, Marmelade, Milch.
  • Abendessen: Vinaigrette, Apfel, Kefir.

Tag fünf:

  • Frühstück: Quarkauflauf mit Rosinen und getrockneten Aprikosen, Banane, Milch.
  • Das zweite Frühstück: Obstsalat, Toast, Joghurt.
  • Mittagessen: Magersuppe, Radieschensalat mit fettarmer Sauerrahm, Trockenobstkompott.
  • Mittagessen: Obstsalat, Saft.
  • Abendessen: gedünstetes Gemüse mit Pilzen, Toast mit Marmelade, Joghurt.

Tag sechs:

  • Frühstück: Toast mit Kürbiskaviar, gekochtem Ei, schwarzem Tee.
  • Das zweite Frühstück: Kekse mit Obstsalat.
  • Mittagessen: Kürbissuppe, Gemüsesauce, Fruchtcocktail.
  • Teezeit: Müsli mit Banane.
  • Abendessen: Salat, Buchweizenflocken, grüner Tee.

Tag Sieben:

  • Frühstück: Bananenstückchen, Quark-Toast, Joghurt.
  • Das zweite Frühstück: Trockenfrüchte und Nüsse.
  • Mittagessen: Erbsensuppe, Salzkartoffeln mit Champignons, frisches Obstkompott.
  • Mittagessen: Nüsse, Obst.
  • Abendessen: Gemüseauflauf mit Champignons, Quark, Tee.

Empfehlungen von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern

Bei der Auswahl eines vegetarischen Nahrungsmittelsystems hat jeder sein eigenes Motiv. Jemand kommt aus religiösen, ethischen oder medizinischen Gründen zu diesem Lebensstil.

Forschungsstudien zum Vegetarismus haben eine Reihe von Vorteilen einer pflanzlichen Ernährung aufgezeigt.

  • Onkologische Erkrankungen.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Diabetes mellitus.
  • Katarakt.
  • Steine ​​in der Gallenblase und in den Nieren.

Eine Diät, die auf dem Verzehr großer Mengen von Obst und Gemüse basiert, normalisiert die Arbeit des Darms und befreit ihn von Giftstoffen und Stagnation. Durch den geringen Kaloriengehalt von vegetarischen Gerichten können Sie nicht nur Ihr Gewicht kontrollieren, sondern auch Fettleibigkeit vorbeugen.

  1. Befriedigung des Körperbedarfs an Vitaminen und Spurenelementen.
  2. Verlangsamung des Alterungsprozesses (Erhöhung der Lebenserwartung).
  3. Stärkung der Immunität.
  4. Normalisierung der Arbeit des Verdauungstraktes.
  5. Wasserhaushalt des Körpers einstellen.

Mit all den offensichtlichen Vorteilen des „Gemüsemenüs“ empfehlen Ärzte eine vegane Ernährung (Veganismus und Rohkost) nicht für folgende Personengruppen: Kinder, Schwangere und ältere Menschen.

In dieser Kategorie ist Ovo-Lacto-Vegetarismus die sicherste Gemüsediät. Durch den Verzehr von Milchprodukten und Eiern erhält der Körper ausreichend tierisches Eiweiß, das für die Bildung und Stärkung der Kalziumknochen erforderlich ist.

Personen, die sich entschlossen haben, das Lebensmittelsystem drastisch zu ändern, sollten bedenken, dass die Konsultation eines Spezialisten dabei hilft, dieses Problem richtig anzugehen und Sie vor unerwünschten Nebenwirkungen zu schützen.

Wie die Volksweisheit sagt:

„Wer richtig isst, braucht keine Medikamente. Und für diejenigen, die den Sinn und das Maß von Lebensmitteln nicht kennen - Medikamente werden nicht helfen. “

http://specialfood.ru/sf-sovety/vegetarianstvo/pitanie-vegetariancev-sbalansirovannye-primery-menyu-na-vse-sluchai-zhizni/
Up