logo

In dem Artikel diskutieren wir Mutter und Stiefmutter - die heilenden Eigenschaften und Kontraindikationen der Pflanze. Sie erfahren, wie eine Pflanze nützlich ist, welche Krankheiten sie behandelt und wie ein Sud oder eine Infusion zur Behandlung von Husten, Bronchitis, Lungenentzündung und Erkältungen zubereitet wird.

Mutter und Stiefmutter

Huflattich (lat. Tussilágo) ist eine monotypische Gattung von Pflanzen der Familie Asteraceae oder Asteraceae (Asteraceae).

Huflattich (lat. Tussilágo fárfara) ist eine mehrjährige Pflanze, die in Eurasien, Afrika und als Ausländer auch in anderen Teilen der Welt verbreitet ist. Ein erstaunliches Merkmal der Pflanze: Die Blütezeit beginnt im Frühjahr, bevor die Blätter blühen.

Huflattich im Lateinischen wird wie folgt übersetzt: Der wissenschaftliche (lateinische) Gattungsname tussilago, inis f, stammt aus dem Lateinischen. tussis ist ("husten") und vor, egi, actum, ere ("jagen") - und kann als "husten sleg" übersetzt werden. Dieser Name wird mit der medizinischen Verwendung als Hustenmittel in Verbindung gebracht.

Auf der Unterseite der Blätter befinden sich zahlreiche Haare, so dass auf der Unterseite des Blattes weniger Wasser verdunstet als auf der Oberseite. Die Unterseite (Mutter) fühlt sich wärmer an als die Oberseite (Stiefmutter) - daher der russische Name der Pflanze.

Andere russische Namen: dvuhlustnik, kamchuzhnaya Gras, gefrorene Haube, Muttergras, einseitig, Königstrank.

Wie sieht es aus?

Die Huflattichpflanze hat ein langes, verzweigtes, kriechendes Rhizom. Aus den Knospen des Rhizoms entwickeln sich zwei Arten von Trieben: blühende und vegetative.

Wie sieht ein Huflattich aus? Die Pflanze hat blühende, aufrechte Triebe, die mit eilanzettlichen, oft braunen Blättern bedeckt sind. An jedem der Triebe entwickelt sich vor der Blüte und nach dem herabhängenden Kopf ein einziger, aus einer zylindrischen Einzelreihe bestehender, kahler, flacher Behälter und leuchtend gelben Blüten zweier Arten.

Die Heilpflanze der Huflattich hat äußere Blüten - Weibchen, Schilf. Die Blüten, die sich mitten im Blütenstand befinden, sind bisexuell, röhrenförmig, fruchtlos.

Die Frucht ist eine zylindrische Achäne mit einem Haarbüschel. Nach der Fruchtreife sterben blühende Triebe ab.

Einige Zeit nach dem Beginn der Blüte entwickeln sich vegetative Triebe, die mehrere rundherzförmige, eckige, weißfilzige Blätter mit langen Blattstielen von oben tragen. Weitere Details zum Aussehen der Pflanze finden Sie auf dem Foto einer Mutter und einer Stiefmutter. Das Aussehen (Foto) Huflattich

Wo wächst

Huflattich Gras ist in Europa, Asien, Sibirien, Afrika und Amerika beliebt. In Europa wächst bis ins arktische Skandinavien.

In der Regel an Orten, die frei von Gras sind, an den Ufern von Stauseen, an Hängen von Schluchten und Erdrutschen, häufig in Gebieten, die anthropogenen Einflüssen ausgesetzt sind - Felder, Baulücken, Deponien. Es wächst gut auf lehmigen Böden, kommt aber auch auf anderen Bodenarten vor, einschließlich sandigen, kieseligen Flussufern. Die Blütezeit im europäischen Teil Russlands ist der April.

Huflattich verlässt

Seit jeher wird die Pflanze als Heilmittel verwendet. Alle oberirdischen Teile haben nützliche Eigenschaften. Ernten Sie Huflattichblätter und -blumen. Informieren Sie sich vor dem Gebrauch über die Vor- und Nachteile von Huflattich.

Chemische Zusammensetzung

  • Vitamin C;
  • Tannine;
  • komplexe Kohlenhydrate;
  • Carotinoide;
  • Alkaloide;
  • ätherisches Öl;
  • Schleim;
  • Inulin;
  • Saponine;
  • organische Säuren.

Die Popularität von Huflattich in der traditionellen Medizin ist auf die einzigartige chemische Zusammensetzung zurückzuführen.

Medizinische Eigenschaften

  • antitussiv;
  • einhüllend;
  • diaphoretisch;
  • krampflösend;
  • Desinfektionsmittel;
  • entzündungshemmend.

Der Einsatz von Huflattich, Husten und Bronchitis ist wirksam, da der Schleim, der Teil der Pflanze ist und die Atemwege umgibt, Reizungen verhindert. Saponine, organische Säuren verflüssigen trockenen Husten, entfernen Auswurf. Lesen Sie mehr über den Huflattichhusten in diesem Artikel.

Die Pflanze ist bei der komplexen Behandlung von Halsschmerzen wirksam. Coltsfoot wird bei Stomatitis, eitrigen Infektionen und Entzündungen angewendet.

Tannine in der Pflanze verhindern, dass sich Bakterien vermehren und im ganzen Körper verbreiten. Die Pflanze wird bei Erkältungen eingesetzt.

Äußerlich wird ein Huflattich verwendet, um Hautkrankheiten, Akne im Gesicht, Juckreiz und Schuppen am Kopf zu behandeln. Um das Haarwachstum zu fördern, werden pflanzliche Abkochungen verwendet.

Wie man sammelt

Verwenden Sie für medizinische Zwecke die Blätter der Pflanze.Der Zeitpunkt für die Beschaffung von Pflanzenteilen hängt davon ab, welchen Teil der Mutter und der Stiefmutter Sie sammeln. Um Pflanzen zu sammeln, wählen Sie sonniges, trockenes Wetter. Sammeln Sie Blumen zu Beginn der Blüte, bis sie weiß werden und die ersten echten Blätter erscheinen. Tränenblumen ohne Stiel. Die Brühe an einem gut belüfteten Ort trocknen, damit sie nicht schimmelt.

Nach einer gewissen Blüte erscheinen die Blätter. Die Bedingungen für die Ernte der Blätter von Mutter und Stiefmutter ergeben sich aus dem Aussehen der Pflanze. Wenn die Blätter verschwinden, wird die Oberseite glatt, kalt und der Boden wird mit weißer Auslassung bedeckt sein, und von diesem scheint es, dass es warm ist, und dann sammeln Sie die Blätter von Mutter und Stiefmutter. Schälen Sie die Blätter mit den Händen und lassen Sie eine kleine Form zurück.

Trocknen Sie die Blätter unter einem Baldachin an einem gut belüfteten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Kann in einem speziellen Trockner bei einer Temperatur von nicht mehr als 35 Grad getrocknet werden. Die Blätter regelmäßig wenden, um sie gleichmäßig zu trocknen.

Verstehen Sie, dass die Blätter fertig sind, können Sie sich über das charakteristische gefaltete Erscheinungsbild freuen. Die kurze Landschaft zerbricht leicht. Sortieren Sie das Rohmaterial, bevor Sie es für die Lagerung entfernen, da die mit Rost bedeckten Blätter nicht mehr als 3% ausmachen sollten. Die getrockneten Blätter sind geruchlos, der Geschmack ist bitter mit einem Gefühl von Schleim. Lagern Sie Rohstoffe in Papier- oder Stoffbeuteln.

Wie bewerbe ich mich?

Verwenden Sie pflanzliche Produkte mit Vorsicht. Hauptsächlich verwendet Huflattich in Kombination mit anderen Kräutern in Form von Aufgüssen, Abkochungen, alkoholischen Tinkturen sowie Wegerichsirup und Huflattich.

Hustenbrühe

Nehmen Sie als eigenständige oder zusätzliche Behandlung einen Husten- und Hengstfohlenausguss. Die Pflanze nimmt kein Nitrat auf und reinigt so effektiv die Lunge.

Zutaten:

  1. Getrocknete Blätter - 1 EL.
  2. Gekochtes Wasser - 200 ml.

Zubereitung: Die Blätter mit Wasser füllen, den Behälter mit einem Deckel verschließen und 15 Minuten im Wasserbad erhitzen. Infusionsmutter und Stiefmutter rühren sich gelegentlich. Nach dem Kochen abkühlen lassen und die Mischung abseihen. Die filtrierte Mischung zum Kochen bringen. Den Sud nicht länger als 2 Tage an einem kühlen Ort aufbewahren.

Verzehrempfehlung: 1 Stunde vor den Mahlzeiten 2-3 mal täglich eine halbe Tasse in Form von Hitze einnehmen.

Ergebnis: Es wirkt schleimlösend, reinigt die Lunge von Staub.

Brühe für Bronchitis

Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhäute. Die Krankheit ist primär oder sekundär, wenn sich Bronchitis als Komplikation vor dem Hintergrund chronischer Krankheiten entwickelt.

Huflattich mit Bronchitis wirkt antitussiv. Die Pflanze ist Teil der Brusthustengebühren. Der Huflattich mit Tracheitis oder Bronchitis wird zusammen mit Blumenkörben und Blättern verwendet.

Zutaten:

Zubereitung: Die Pflanze mit Wasser gießen, kochen, bis das Wasser zur Hälfte verdunstet ist. Nach dem Kochen die Brühe abseihen.

How to use: 1 EL verbrauchen. alle 2 Stunden.

Ergebnis: Expectorant, verbessert den Allgemeinzustand des Körpers, unterstützt während der Krankheit.

Infusion für Asthma

Asthma ist eine chronische Erkrankung der Atemwege. Exogene Allergene gelten als auslösender Faktor für die Entstehung der Krankheit.

Häufige Allergene sind Pflanzen, Lebensmittel, Buchstaub, Fischfutter, Partikel und Tierhaare.

20 - 40% der Menschen mit dieser Krankheit zeigen eine Reaktion auf Drogen. In 2% der Fälle wurde die Krankheit durch Arbeiten in einem schädlichen Unternehmen oder in einer Parfümerie verursacht. Coltsfoot mit Asthma ist ein wirksames Mittel.

Zutaten:

  1. Huflattich - 4 TL.
  2. Kochendes Wasser - 1 Tasse.

Zubereitung: Die Pflanzenteile mit kochendem Wasser übergießen, 30 Minuten einwirken lassen.

Anwendung: 4 mal täglich ¼ Tasse einnehmen.

Ergebnis: Es wirkt antiseptisch und schleimlösend.

Infusion für Lungenentzündung

Eine Lungenentzündung ist eine Entzündung des Lungengewebes infektiösen Ursprungs. Beim Befall einer bakteriellen Infektion liegt eine Krankheit vor, deren Erreger Pneumokokken, Streptokokken, Staphylokokken, Pilzinfektionen und Herpesviren sind.

Zutaten:

  1. Zerkleinerte Blätter der Pflanze - 1 EL.
  2. Wasser - 1 Tasse.

Zubereitung: Mit kochendem Wasser übergießen, 30 Minuten einwirken lassen.

Anwendung: Bis zu 5 mal täglich gekühlt einnehmen.

Ergebnis: Die Mutter-Stief-Mutter mit Lungenentzündung wirkt schleimlösend und entzündungshemmend.

Andere Verwendungen

Ein Huflattich mit Pankreatitis normalisiert die Produktion von Enzymen, lindert Entzündungen, Schmerzen und wirkt antimikrobiell. Die Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln dauert mindestens zwei Monate.

Huflattich mit Hämorrhoiden wird als Abkochung für Bäder verwendet. Die Blätter von Mutter und Stiefmutter, Oregano, Erlenzapfen, Weizengraswurzel und Hopfenzapfen werden zu gleichen Anteilen gemischt, hineingegossen und dem Wasser zugesetzt. Hilft bei der Erweiterung der Venen des Anus, Analfissuren, schmerzhaften Empfindungen.

Huflattich zur Gewichtsreduktion wird in Kombination mit anderen Kräutern verwendet. Die Pflanze passt gut zu Brombeeren. Sie nehmen einen Huflattich in Form von Tee. Das Getränk entfernt Giftstoffe, Schlacken aus dem Körper, stellt die Kraft wieder her. Huflattich zur Gewichtsreduktion ist aufgrund der harntreibenden Wirkung beliebt.

Huflattich mit Halsschmerzen betrifft die entzündeten Mandeln. Nehmen Sie die Pflanze in Form von Aufgüssen, Abkochungen oder Rachen aus. Inhalationstherapie wird auch mit einem Huflattich durchgeführt. Zur Inhalation wird ein Kräuterkomplex verwendet: Kamille, Huflattich, Thymian, Eukalyptus, Salbei, Linde. In die Brühe kann an der Spitze des Messers Balsam "Sternchen" hinzugefügt werden. Atme so viel Dampf wie es will. Nach ein paar Tagen sind Verbesserungen spürbar, es gibt keine Spur von Entzündung und Husten.

Huflattich für die Haare wirkt als Festigungsmittel, stellt die Haarstruktur wieder her. Die Pflanze wird gegen Haarausfall, erhöhten Fettgehalt der Kopfhaut, Schuppen eingesetzt.

Merkmale der Verwendung während der Schwangerschaft

Ein Huflattich während der Schwangerschaft darf nur nach Anweisung eines Arztes verwendet werden. Im ersten Schwangerschaftsdrittel ist die Aufnahme der Pflanze strengstens untersagt. Substanzen, die Teil der Pflanze sind, können die Plazentaschranke durchdringen und die Entwicklung des Fötus stören oder Fehlgeburten verursachen.

Obwohl in der am besten geeigneten Dosierung Huflattich mit einer Erkältung den Körper einer schwangeren Frau stärken und mit Vitaminen gesättigt werden kann, sollten Sie die Pflanze auf keinen Fall ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt verwenden.

Äußerlich kann verwendet werden, um Hautkrankheiten zu behandeln, sowie Kompressen von Huflattich mit Krampfadern anzuwenden.

Im zweiten Schwangerschaftsdrittel ist die Verwendung der Pflanze nicht so gefährlich. Bei Erkältung und Husten können Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt Tee von Mutter und Stiefmutter verwenden.

Gebühren, die auf einer Pflanze oder einem Tee mit einem Huflattich basieren, können bereits zubereitet oder unabhängig erworben werden.

Während des Stillens darf die Pflanze in keiner Weise verzehrt werden, da Mutter und Stiefmutter über die Muttermilch in den Körper des Kindes gelangen. Kleinkinder sind kontraindizierte Pflanzen.

Gegenanzeigen

Gegenanzeigen:

  • Verzögerung, unregelmäßige Menstruation;
  • Stillen;
  • das Alter der Kinder bis zu 2 Jahren;
  • Störung der Leber;
  • individuelle Unverträglichkeit;
  • gleichzeitige Einnahme bestimmter Vitamine, schlecht, Medikamente zur Linderung von Erkältungssymptomen, Fieber.

Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Produkte einnehmen, die Huflattich enthalten. Einige Medikamente sind nicht pflanzenverträglich.

Aufgrund des Vorhandenseins von Pyrrolizidinalkaloiden in der Pflanze, deren Toxizität schlecht untersucht ist, wird nicht empfohlen, Huflattichblüten länger als 4 bis 6 Wochen hintereinander zu verwenden.

Klassifizierung

  • Domäne - Eukaryoten.
  • Königreich - Pflanzen.
  • Abteilung - Blüte.
  • Klasse - Zweikeimblättrig.
  • Bestellung - Astrocolors.
  • Familie - Astrocolors.
  • Rod - Mutter und Stiefmutter.

Lesen Sie mehr über den Huflattich im Video:

Sorten

Früher wurde die Gattung im weitesten Sinne verstanden. Viele der Arten, die heute zur Gattung Blekopyrnik (Petasiten) gehören, gehörten früher zur Gattung Tussilago:

  • Pestwurz glatt oder strahlend (Tussilago aquatica).
  • Süße Pestwurz (Tussilago pyrenaica).
  • Pestwurz kalt (Tussilago Frigida).
  • Die Pestwurz-Hybride (Tussilago hybrida).
  • Weiß-Burriton Klippe oder rötlich (Tussilago Röteln).
  • Sibirische Pestwurz (Tussilago sibirica).
  • Falsche Pestwurz (Tussilago spuria Retz).

Huflattich Infografiken

Foto Huflattich, seine nützlichen Eigenschaften und Anwendung: Infografiken auf Huflattich

Was ist zu beachten?

  1. Huflattich ist eine Heilpflanze, die bei der Behandlung von Husten, Lungenentzündung, Erkältungen und zur Gewichtsreduktion hilft.
  2. Informieren Sie sich vor der Verwendung der Pflanze darüber, was bei Huflattich hilft, was Kontraindikationen sind.
  3. Sammeln Sie für die Ernte von Blumen und Blättern der Pflanze.

Bitte unterstützen Sie das Projekt - erzählen Sie von uns

http://zdoroviebl.ru/rasteniya/mat-i-machekha/

Mutter und Stiefmutter. Seine medizinischen Eigenschaften und Anwendung

Viele Pflanzen sind uns von Kindheit an vertraut. Einige von ihnen, wie Johanniskraut oder Rainfarn, waren uns visuell bekannt, aber wir wussten nicht, wie sie genannt wurden. Über den Namen anderer, wie Huflattich, Fotos und die man sich nicht ausweisen muss, haben wir uns irgendwie selbst erraten, ohne irgendwelche Aufforderungen.

Denken Sie daran, das Ganze in den Blättern, von denen eine Seite grün und glatt ist, die andere leicht flauschig und weiß. Der Nachteil ist die "Mutter". Es ist warm, weich, leicht feucht, gerade zu leben. Der obere Teil ist die "Stiefmutter". Sie ist kalt und steif. Und für diese Blätter mit geschlossenen Augen erkennen wir diese Pflanze sofort. Und die Packungsbeilage ist der menschlichen Handfläche so ähnlich - es sind sogar Streifen darauf zu sehen.

Mutter und Stiefmutter. Eigenschaften

Der Nutzen jeder Pflanze oder jedes Produkts wird durch ihre Eigenschaften bestimmt, die hauptsächlich von den darin enthaltenen nützlichen Substanzen abhängen. Dies gilt auch für Pflanzen wie Huflattich. Wikipedia mit einem wissenschaftlichen Aussehen sagt, dass der wirkliche Name dieses Krauts Tussilágo farfara ist. Es besteht aus zwei Silben Tussis und vor und bedeutet wörtlich "abschreckender Husten". Das Wort Farfara bedeutet "mit Mehl bestreut" - der untere Teil macht wirklich diesen Eindruck.

Ein solcher Name ist wahr. Mutter- und Stiefmuttereltern, Großmütter, Kräuterkundige und sogar Ärzte empfehlen, mit Bronchitis, Husten, Kehlkopfentzündung und Lungenentzündung zu brauen. Das verdankt es Tannin, Glykosid und Schleim (und Sie müssen kein Gesicht machen - es ist nicht der Schleim, über den Sie nachgedacht haben).

Aber keine einzige tanninreiche Heilpflanze Huflattich. Es gibt Tannine, Sterine, Carotinoide, Polysaccharide, Mineralsalze, Weinsäure und Apfelsäure, Elemente von Eisen, Kalium, Magnesium und Calcium. Und unsere Vorfahren vom frühen Frühling fügten Salate von Müttern und Stiefmüttern hinzu, möglicherweise wegen des Gehalts an Ascorbinsäure in den Blüten und Blättern. Versuchen Sie es vielleicht, und Sie werden es mögen.

Was kann man mit einem Huflattich behandeln?

Edel diese Pflanze - Huflattich. Das Gras, dessen Verwendung und Wirkung von so berühmten Medizinern wie Avicenna und Hippocrates geschätzt wurde, verdient Respekt. Kein Wunder, dass es anders als Muttergras oder Königgras bezeichnet wird. Auch für prophylaktische Zwecke kann man im Frühjahr einfach einen Huflattich trocknen und ständig zum Tee geben. Es wird definitiv keinen Schaden geben.

Ist das Tee und Aufguss der Blätter nicht empfohlen, um zukünftige und stillende Mütter und diejenigen, die eine Leberentzündung haben, zu trinken. Die Blätter enthalten Alkaloide und es ist besser, von einem solchen Teetrinken abzusehen. Tee mit Blumen trinken - schön und nützlich.

In allen anderen Fällen ist es sinnvoll den Huflattich zu füttern, die Bewertungen bestätigen dies eloquent. Nehmen Sie die Pflanze in Form von Abkochungen, Tee und Aufgüssen.

  • Brühe Mutter und Stiefmutter. 3 große Esslöffel Blätter (zerdrückt) in einem Wasserbad mit einem Glas kochendem Wasser ca. 15 Minuten erhitzen und nach jeder Mahlzeit 3 ​​Esslöffel zugeben.
  • Infusionsmutter und Stiefmutter. 3 große Löffel Blüten und Blätter werden 15 Minuten lang in einem Wasserbad mit einem Glas kochendem Wasser gebraut. Nach weiteren 45 Minuten gut filtrieren und in einem Glas bis zum Anschlag verdünnen. Trinken Sie den Aufguss zum Erwärmen, lagern Sie ihn im Kühlschrank.
  • Tee von Mutter und Stiefmutter. 2 große Löffel mit Ritt bestehen in einem Glas kochendem Wasser, wie Tee. Dosierung - Tasse dreimal täglich.

Erfolgreich eingesetzter Huflattich gegen Husten und Erkältung, da er sekretierend, diaphoretisch und entzündungshemmend wirkt. Wir machen einen Sud (siehe Rezept oben) und trinken ihn alle drei Stunden als Expektorant in einem Löffel. Wenn Sie der Brühe Honig, Zitrone oder Minze hinzufügen, wird sie viel schmackhafter.

Hier ist eine Rezension von einer der fürsorglichen Mütter:

„Ein Auskochen von Huflattich wie Hustenmöwen ist mir seit meiner Kindheit bekannt. Deshalb habe ich beschlossen, es dem Kind zu geben. Ich werde nicht sagen, dass das Kind am nächsten Tag aufgesprungen ist und es weder Husten noch Fieber gab. Aber die Tatsache, dass die Nacht relativ ruhig vergangen war und das Kind nicht zu einem trockenen Husten wurde, kann ich Ihnen versichern. “

Huflattich lindert neben Husten auch andere Beschwerden.

  • Tuberkulose. Trinken Sie am besten Saft, für den nur frische Blätter geeignet sind. Die Blätter hacken und den Saft herauspressen. Dann gießen Sie die gleiche Menge Wasser und kochen ein wenig. Kurs - eine oder eine halbe Woche. Dosierung dreimal täglich vor den Mahlzeiten für einen Esslöffel Saft.
  • Dropsy, Würgen, Scrofula.
  • Atherosklerose und Myositis.
  • Stagnation der Galle und Blasenentzündung.
  • Hypertonie und Arthritis.
  • Eine laufende Nase (Sie können Saft mit etwas Wasser verdünnt begraben).
  • Magengeschwür und Allergien.
  • Stomatitis, Zahnschmerzen.
  • Darmprobleme.
  • Wenn die Nerven rumalbern.
  • Zur allgemeinen Stärkung von Körper und Geist.

Sie machten den Saft, blieben aber Fruchtfleisch (Brei). Beeilen Sie sich nicht, es wegzuwerfen. Es heilt perfekt Wunden, Furunkel, Schnitte, Verbrennungen, behandelt Diathese und Mastitis.

Sie sind auf dem Feld, auf Kebabs oder gehen einfach spazieren. Und Sie haben Kopfschmerzen? Ein Arzt wird nicht benötigt, wenn Mutter und Stiefmutter unter dem Fuß sind. Befestigen Sie mit einer glatten „Stiefmutter“ -Seite ein Blatt an Stirn und Schläfen. Es lindert Schmerzen und senkt die Temperatur.

Erinnern Sie sich an die mythischen Wald- und Wiesennymphen - auf ihren Köpfen hängen immer Kränze. Als sie erfunden wurden, wurden sie als fröhliche Wesen mit ausgezeichneter Stimmung erfunden, die keine Kopfschmerzen haben. Schauen Sie, ob sich in ihren Kränzen Muttergras befindet - unser Huflattich? Schließlich haben sie sich Menschen ausgedacht, die der Natur ganz nahe stehen...

Huflattich Rezepte

Die Pflanze selbst ist stark und effektiv. Sie können aber auch die Heilkraft verbessern.

  • Zu gleichen Teilen Huflattich (Blätter), Salbei, Himbeere, Ringelblume (Blüten). Ein Glas kochendes Wasser auf einem Löffel der Ansammlung. Bestehen Sie darauf. Wir trinken aus Mandelentzündung - ein Glas pro Tag für drei Besuche.
  • Dreifarbiges Veilchen, Huflattich (Blätter), Minze, Wegerich, Sumpfwildrosmarin, Süßholzwurzel, Ringelblume (Blume), Deviace-Wurzel, Kamille, Anis - alles zu gleichen Teilen. 2 Löffel pro Tasse mit kochendem Wasser - Aufguss (15 +45 Minuten). Lindert asthmatischen Husten. Sie müssen den ganzen Tag über ein ganzes Glas trinken.
  • Huflattich, Ringelblume (Blüten) 2 Teile, Schafgarbe 1 Teil. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie auf eine halbe Stunde. Belastete Infusionen werden mit Sinusitis in den Kieferhöhlen verabreicht. Aber nach dem Waschen mit einer Lösung von (isotonischem) Natriumchlorid.
  • Huflattich, Süßholzwurzel, Kiefernknospen (je 2 Lappen), Ringelblume, Dill (Samen), Altheawurzel, Schnur, wilder Rosmarin (je 1 Lappen). Gießen Sie zwei Löffel mit einem Glas kochendem Wasser warm. Trinken Sie ein Glas ha Tag. Die Infusion hilft bei Asthma.
  • Huflattich (Blätter), Kiefernknospen, Wegerich. 2 Löffel pro Tasse kochendes Wasser. Trinken Sie tagsüber gegen Keuchhusten.

Huflattich zum Wohle unserer Schönheit

Einen frischen oder getrockneten Huflattich zu Hause zu haben und ihn nicht zur Verbesserung der Unwiderstehlichkeit zu verwenden, ist einfach inakzeptabel. Fangen wir oben an.

Aus Wasser, Farbe, Locken werden zerbrechlich und schwach, und sogar Schuppen erscheinen. Huflattich für die Haare hat eine stärkere Wirkung als einige Kosmetika. Wir mischen die Blätter von zweihäusiger Brennnessel und Huflattich in beliebigen Anteilen. Stellen Sie eine starke Abkochung her, geben Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl für das Aroma hinzu und spülen Sie das Haar nach jeder Wäsche aus. Nach dem Eingriff wird die Verwendung des Balsams nicht mehr empfohlen.

Im Sommer erscheinen an den Beinen Schwielen und Hühneraugen. Werde sie so los. Zuerst machen wir Bäder und ergänzen die Wasserinfusion von Mutter und Stiefmutter. Und dann verwandle den Kuchen in einen Brei und lege ihn nachts zu den Füßen. Sie wird auch übermäßiges Schwitzen lindern.

Kinder und Jugendliche können das Gesicht mit einer Infusion abwischen, so dass Diathese und Alterspickel verschwinden.

Coltsfoot zur Gewichtsreduktion ist in Kombination mit anderen Kräutern wirksam. Sie können also Tee aus Birkenblättern (2 Teile), Brombeerblättern (3 Teile), Huflattich (1 Teil) und Maisnarben (2 Teile) herstellen. Fügen Sie einen Teil des Heus hinzu und trinken Sie ein Glas in zwei Schritten pro Tag (0,5 l kochendes Wasser für 2 Löffel der Mischung).

Diese Mischung verbessert den Stoffwechsel und dämpft den Appetit. Das Ergebnis wird in ein paar Tagen spürbar sein - ein zweiter Wind wird sich öffnen, Sie werden nicht gehen wollen, sondern fliegen, die Vision und das Gedächtnis werden klar, Sie bewegen sich, als wären Sie für mehrere Jahre gefallen. Vielleicht war es dieser Cocktail, den Liudmila Gurchenko im Film „Rezept für ihre Jugend“ gesehen hat.

Eine Woche später ändern Sie die Zusammensetzung der Sammlung. Hier sind Kräuter, die verwendet werden können: Rosmarin, Brennnessel, Kurkuma, Holunderblüten, Ingwer.

Lassen Sie uns die Wirkung von Kleopatras russischem Bad verschärfen. Sie nahm ein Bad von der Milch, und wir werden den anderen Weg gehen und uns in das Kräuterbad stürzen. Bei 1,5 Liter kochendem Wasser nehmen wir 100 g Ringelblume und Huflattich (Blätter und Blüten). 10-15 Minuten köcheln lassen, dann weitere 15 Minuten ruhen lassen. Füllen Sie das Bad, fügen Sie ein paar Tropfen Lavendelöl oder Rosmarin hinzu und filtern Sie die Brühe. Eine halbe Stunde genießen, ausspülen, Problemzonen mit Cremes einfetten und einen interessanten Film oder ein Buch in eine warme Decke gehüllt genießen.

Übrigens setzen manche noch Mutter und Stiefmutter in Kerzen und Naturseife, wie ein natürliches Aphrodisiakum.

http://safeyourhealth.ru/mat-i-macheha-eyo-lechebnyie-svoystva-i-primenenie/

Huflattichpflanze: Medizinische Eigenschaften, Anwendung bei Erwachsenen und Kindern

Huflattich

Mehrjährige krautige Pflanze. In der Volks- und traditionellen Medizin wird eine expektorierende, adstringierende, antiseptische, einhüllende, diaphoretische, erweichende Wirkung geschätzt. Es wird intern und extern angewendet - in Form von Abkochungen, Tinkturen, frischem Saft, Pulver.

Die medizinischen Eigenschaften und Kontraindikationen von Huflattich waren den alten Griechen und Römern bekannt. Diese Pflanze wurde von Hippokrates, Pliny und Dioscorides erwähnt. Das Kraut war berühmt für seine schleimlösende, entzündungshemmende und antiseptische Wirkung. Meistens wurde es in zwei Fällen angewendet - beim Husten nach innen und beim eitrigen Kochen nach außen. Heute ist es eine der ersten Heilpflanzen gegen Husten. Kräuter sind oft in den Apothekengebühren enthalten.

Eigenschaften des Kräuter-Huflattichs

Wie sieht ein Huflattich aus und wo kann er gesammelt werden? Welche Nährstoffe enthält es? Wie wird Gras in der traditionellen und traditionellen Medizin verwendet? Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen und Gegenanzeigen?

Bereich

Huflattich ist eine weit verbreitete Heilpflanze des eurasischen Kontinents. Es kommt in Europa, im Ural, in Sibirien, in Mittel- und Kleinasien, im Kaukasus und sogar in der arktischen Zone vor. Neben Eurasien wächst das Gras in Nordamerika und Nordafrika, ist aber hier weitaus seltener und wird als gelistete Art angesehen. Er liebt lehmige Böden, wird aber auch auf sandigen Böden und Flussufern gut akklimatisiert. Gras kann in der Nähe von Flüssen, Seen, Teichen, Bächen, entlang von Abgründen, Eisenbahn- und Baudämmen, Steinbrüchen, feuchten Schluchten und Hängen gefunden werden.

Botanisches Merkmal

Wie ist die biologische Beschreibung der Huflattichpflanze? Dies ist ein mehrjähriges Gras. Sie blüht im zeitigen Frühjahr, daher der populäre Name „Rannik“. Die Blüten sind hellgelb mit dem Geruch von Honig. Das kriechende Rhizom wirft zuerst blühende Triebe mit rötlichen Schuppen aus. Später erscheinen gestielt herzförmige Blätter. Von oben sind sie glatt, verdunstungsbedingt kühl, dunkelgrün ("Stiefmutter") und von unten weißlich, kurz weich, warm ("Mutter").

Sammeln und Ernten

Heilende Eigenschaften in den Blättern, Blüten und Wurzeln des Huflattichs. Sie werden zu unterschiedlichen Zeiten geerntet.

Mutter und Stiefmutter. Botanische Illustration aus dem Buch „Köhler's Medizinal-Pflanzen“, 1887.

Sammlung Die Blüten des Huflattichs versuchen sie zu sammeln, bevor sie die Körbe öffnen, sie werden zusammen mit den Stielen abgerissen. Normalerweise findet die Ernte im März oder April statt, abhängig von den klimatischen Bedingungen. Die Blätter können von Juni bis Juli gepflückt werden. Sie müssen kleine Blätter wählen, die von außen noch leer sind. Es wird nicht empfohlen, die ersten kurz weichhaarigen Blätter zu sammeln, Sie sollten auch keine braunen, alten Blätter nehmen. Wurzeln graben im Herbst oder Frühjahr.

  • Trocknen Rohstoffe können unter natürlichen Bedingungen getrocknet werden - unter Schuppen, auf Dachböden. Eine dünne Schicht auslegen, oft Teddys. Blumen empfehlen ein wenig podvilit bei niedriger Temperatur im Ofen oder im elektrischen Trockner und dann unter natürlichen Bedingungen zu trocknen.
  • Lagerung Trockenes Gras in Segeltuchtaschen, Holzkisten ausgelegt. An einem trockenen, dunklen Ort lagern. Haltbarkeit - 3 Jahre.
  • Am häufigsten ernten die Blätter der Pflanze.

    Gras heilende Wirkung

    Medizinische Eigenschaften von Huflattich:

    • erweichend;
    • sekretorisch;
    • Wundheilung;
    • entzündungshemmend;
    • harntreibend;
    • diaphoretisch;
    • krampflösend;
    • schleimlösend;
    • antiseptisch;
    • beruhigend.

    Wie ist die chemische Zusammensetzung?

    • Huflattichblätter: Polysaccharide (Inulin, Dextrin), viel Schleim, Vitamin C und A, Tanninbinder, ätherisches Öl, Tannine, Saponine, Glykoside, Pflanzensterine, organische Säuren, Pyrrolizidinalkaloide.
    • Huflattichblüten: Flavonoide, Phytosterole, organische Verbindungen (Faradiol, Anidiol), Glykoside, Tannine, pflanzlicher Schleim und Bitterkeit, gelbes Pigment.

    Liste der Indikationen

    Bei welchen Symptomen und Diagnosen ist die Huflattichbehandlung hilfreich?

    • Atemwege. Coltsfoot Husten ist eines der beliebtesten und effektivsten Volksheilmittel. Es hilft bei Bronchitis, Keuchhusten, Tracheitis, Kehlkopfentzündung, Entzündung, Abszess, Lungentuberkulose, Asthma bronchiale. Das Kraut neigt dazu, den Auswurf zu verdünnen und überschüssigen Schleim aus den Bronchien zu entfernen, macht trockenen Husten gut weich und macht ihn produktiv. Es wird empfohlen, Abkochungen und Kräuterinfusionen mit ARVI und Grippe zu nehmen, um die Temperatur zu senken.
    • Verdauungssystem. Nützliche Eigenschaften von Huflattich für die Verdauung - choleretisch, adstringierend, appetitanregend, entzündungshemmend. Das Kraut wird bei Durchfall, Gastritis und Kolitis eingesetzt. Aus Abkochungen machen therapeutische Einläufe zur Entzündung des Darms.
    • Harnwege. Gras nehmen mit Schwellungen, Entzündungen der Nieren und der Blase.
    • Nervensystem. Lindert Verspannungen und nervöse Erregungen, hilft bei Schlaflosigkeit. Einige Herbalists sagen, dass das Kraut Epilepsie stoppen kann.
    • Herz-Kreislauf-System. Glykoside wirken sich günstig auf die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße aus. Es ist nützlich, Huflattich mit Atherosklerose zu trinken, es verhindert die Bildung von atheromatösen Plaques, stimuliert den Fettstoffwechsel. Diese Heilpflanze normalisiert den Blutdruck und lindert Kopfschmerzen.
    • Verwendung im Freien. Äußerlich können Sie Brühen, trockenes Graspulver, frische Blätter und Saft verwenden. Sie werden zum Spülen von Rachen und Mund verwendet. Das Kraut heilt Geschwüre mit Stomatitis gut, lindert Entzündungen des Zahnfleisches. Es behandelt eitrige Wunden, Furunkel, Hautgeschwüre, Verbrennungen, entzündete Venen mit Krampfadern, Tumoren, Erfrierungen.
    • Kosmetologie. Abkochungen, Aufgüsse, frischer Saft werden als Stärkungsmittel, Lotionen, Gesichtsmasken und Haare verwendet. Das Kraut hat eine tonisierende, erfrischende und antiseptische Wirkung. Auf alle Hauttypen auftragen, desinfiziert gut Akne und Akne. Es ist nützlich für die Stärkung der Haare, stellt ihre Struktur wieder her, beseitigt Schuppen. Zur Haarpflege wird es zusammen mit Klettenwurzel und Brennnessel verwendet.
    • Zum Abnehmen. Normalisiert den Stoffwechsel aufgrund seiner Glykoside und Phytosterole. Diese Substanzen sind an der Biosynthese von Hormonen, Enzymen, Cholesterin, Gallensäuren und Vitaminen beteiligt.

    Heimgebrauch

    Was nützt Huflattich zu Hause? Daraus werden Tees, Brühen, Aufgüsse, frischer Saft und Pulver hergestellt. Rohstoffe können unabhängig beschafft oder in einer Apotheke gekauft werden. Die Gebrauchsanweisung gibt die wichtigsten pharmakologischen Wirkungen der Rohstoffe an - schleimlösend, entzündungshemmend, umhüllend. Empfohlen bei Husten mit Auswurf schwer zu trennen.

    Abkochung

    Wie brauen Sie einen Huflattich, um seine nützlichen Eigenschaften zu maximieren?

    1. Nehmen Sie 1 EL. l trockenes Gras.
    2. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser.
    3. 1 Minute kochen.
    4. Bestehen Sie auf 30 Minuten.
    5. Belastung.

    Am häufigsten für Brühe nehmen Sie die Blätter, aber Sie können sie auch mit Blumenkörben mischen. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten ein. Beim Husten in einem solchen Sud wird empfohlen, Honig oder Himbeermarmelade hinzuzufügen. Bei Verdauungsstörungen wird empfohlen, ungesüßte Brühe zu trinken.

    Infusion

    Die Zubereitungsmethode der Infusion unterscheidet sich von der der Brühe - sie wird nicht gekocht, sondern nur gedämpft. Stärkere Infusionen (2 Esslöffel Rohstoffe pro Glas Wasser) werden äußerlich oder innerlich in einer geringeren Dosierung verwendet - 2 EL. Löffel 3 mal am Tag.

    1. Nehmen Sie 1 EL. l Rohstoffe.
    2. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser.
    3. Bestehen Sie auf 1-2 Stunden.
    4. Belastung.

    Innen in der gleichen Dosierung wie Brühen einnehmen. Infusionen werden häufig zum Spülen in der HNO und Zahnheilkunde eingesetzt. Auch diese Medikamente machen Lotionen, Kompressen, Bäder und Bäder für Hautkrankheiten. Es gibt positive Bewertungen, dass Abkochungen und Infusionen Erysipel, Juckreiz und Eiterung mit Thrombophlebitis lindern.

    Rezept für Milch

    1. Nehmen Sie 1 EL. l trockenes Gras.
    2. Gießen Sie ein Glas gekochte Milch.
    3. Bestehen Sie auf 1 Stunde.
    4. Belastung.

    Bewährtes Hustenmittel. Nehmen Sie in Form von Wärme für ¼ Tasse, können Sie Honig hinzufügen.

    Frischer Saft und Blätter

    Wie kann ich den Saft und die Blätter der Pflanze verwenden?

    • Saft wird empfohlen, als Expektorans für Entzündungen der Atemwege zu nehmen.
    • Es ist besonders nützlich, es mit Lungentuberkulose zu trinken und es mit Honig oder Zucker zu mischen. Dosierung - 3-5 Löffel pro Tag (verdünnt mit Honig oder Zucker).
    • Frische Blätter werden auf Hornhaut, eitrige Wunden mit Thrombophlebitis und Krampfadern aufgetragen.
    • Geschiedener Saft kann bei Erkältung und Nebenhöhlenentzündung in die Nase geträufelt werden.
    • Saft lindert Asthma, starker Husten bei Asthma bronchiale.
    • Blätter und frischer Saft sind wertvoll, da sie unter Feldbedingungen verwendet werden können, wenn kein Gras gebraut werden kann.
    • Die warmen Seitenblätter (unten) werden auf die betroffenen Hautpartien und die kalten Seitenblätter (oben) aufgetragen - mit Kopfschmerzen an der Schläfe, am Hinterkopf oder an der Stirn.
    • Es ist auch ein wertvolles Vitamin-Heilmittel, das in erster Linie die Versorgung mit Vitamin C und A ergänzt und aus den Blättern Salate zubereitet.
    • Saft ist nützlich, um bei nervösen Störungen, Arteriosklerose, zur Gewichtsreduktion einzunehmen.
    • Saft kann nicht länger als 7 Tage behandelt werden;
    • Verletzen Sie nicht die Dosierung - Erwachsene nehmen nicht mehr als 3 EL. l am Tag;
    • Vor der Anwendung bei Kindern ist eine obligatorische ärztliche Beratung erforderlich.
    • wenn Nebenwirkungen in Form von Verdauungsstörungen und Allergien sofort abbrechen;
    • Der Saft enthält viele Alkaloide, die Vergiftungen verursachen und die Leber schädigen können.
    • Bevor Sie den Saft einnehmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren, wenn chronische Krankheiten vorliegen.

    Pulver

    Die Verwendung von Trockengraspulver in der Volksmedizin ist in folgenden Fällen wirksam:

    • Das Pulver wird mit Honig vermischt und mit Wasser gegen Tuberkulose abgespült.
    • Bei einer Nebenhöhlenentzündung und einer starken Erkältung können Sie daran riechen und Niesen verursachen.
    • Nehmen Sie beim Husten während ARVI, Grippe, Bronchitis, Lungenentzündung, Keuchhusten einen halben Teelöffel Pulver und trinken Sie es mit Wasser oder warmer Milch.
    • es ist nützlich, mit Durchfall als Adstringens zu nehmen;
    • gepuderte Wunden, Geschwüre, Verbrennungen, Hautentzündungen.

    Anwendungsmerkmale für Frauen

    Wie kann Gras für Frauen nützlich sein?

    • Am häufigsten wird es in der häuslichen Kosmetik verwendet - für die Haar- und Hautpflege.
    • In der Gynäkologie wird Gras von außen verwendet - zum Duschen bei Entzündungen des Urogenitalbereichs.
    • Eine Schwangerschaft ist aufgrund der abortiven Eigenschaften des Krauts eine strikte Kontraindikation für den internen Gebrauch.
    • Schwangere können Abkochungen und Infusionen äußerlich anwenden - zum Gurgeln, für den Mund oder zur Hautbehandlung.
    • Während der Stillzeit ist es auch verboten, Gras zu trinken, jedoch sind Kompressen aus dem Saft und Abkochungen gut für die Mastopathie.

    Merkmale der Verwendung bei Kindern

    In einigen Quellen wird angegeben, dass das Gras nicht an Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden soll, in anderen - bis zu 6 Jahren. Das Problem der Altersbeschränkungen und der sicheren Anwendung muss von einem Kinderarzt behoben werden. Coltsfoot Husten für Kinder - ein häufiger Termin von Ärzten. Häufig wird Gras in das Sammeln der Brüste einbezogen. Es ist wichtig, die Dosierung zu beachten, um den Behandlungsverlauf nicht zu überschreiten, und sich daran zu erinnern, dass Kinder mit größerer Wahrscheinlichkeit gegen Heilkräuter allergisch sind als Erwachsene.

    Wie sicher ist das Gras für Babys? In seltenen Fällen verschreiben Kinderärzte ihre schwachen Tees Babys bis zu einem Jahr, wenn sie husten. Einige Mütter weigern sich, Medikamente zu geben, auch wenn dies von einem Arzt verschrieben wird, da die Altersgrenze in den offiziellen Anweisungen angegeben ist. Was kann für Krümel ein gefährlicher Huflattich sein?

    • Bitterkeit und Schleim können auf das Verdauungssystem einwirken und Verstopfung oder Durchfall verursachen.
    • Alkaloide können die Leber negativ beeinflussen.
    • Biologisch aktive Substanzen können eine allergische Reaktion in Form von Urtikaria und Juckreiz auslösen.

    Die Huflattichpflanze ist ein wertvoller medizinischer Rohstoff. Die Hauptanwendung ist Husten bei Erkältungen, ARVI, Grippe, Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung, Pleuritis, Tuberkulose und Keuchhusten. Das Kraut hat auch ausgeprägte entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften. Äußerlich wird es in der Zahnheilkunde, HNO, Dermatologie, Kosmetologie eingesetzt.

    http://herbalpedia.ru/catalog/mat-i-macheha/

    Mutter und Stiefmutter

    Mutter und Stiefmutter (lat. Tussilago) - eine Gattung mehrjähriger krautiger Pflanzen der Familie Astrovye oder Compositae (Asteraceae). Die einzige Art ist die gewöhnliche Mutter und Stiefmutter (Tussilago farfara). In den Menschen hat diese Pflanze viele Namen - Mutter Gras, Wasser Klette, eisige Pfote, Blütenblatt, doppelseitig, Pestwurz. Gras ist in Eurasien (Westeuropa, Sibirien, Kasachstan, Berge Mittel- und Kleinasiens), in Nordafrika und Nordamerika verbreitet. Für das Wachstum bevorzugen Mutter und Stiefmutter ton- und nassbodenfreie Böden. Obwohl Sie sie auf den Kies- und Sandflüssen treffen können. Es wächst entlang der Ufer von Flüssen, Seen, Wiesen, Böschungen, Abhängen von Schluchten und Erdrutschen. Am schädlichsten sind Mutter und Stiefmutter in Gemüsekulturen, da sie sich sehr schnell entwickeln und schnell wachsen, was zum vollständigen Ersatz anderer Pflanzen führt.

    Beschreibung von Mutter und Stiefmutter

    Das Wurzelsystem hat die Form eines langen, kriechenden, verzweigten Rhizoms, das etwa 1 m tiefer in den Boden eindringt. Aus den auf dem Rhizom befindlichen Knospen werden zwei Arten von Trieben gebildet: vegetativ und blühend. Zu Beginn des Frühlings beginnen sich blühende Triebe zu entwickeln, sie sind aufrecht, niedrig und bis zu 30 cm hoch.Auf jedem Trieb befindet sich ein Kopf (eine Blume), der nach der Blüte verblasst. Die Köpfe sind hellgelb mit einem Durchmesser von 2 bis 2,5 cm. Die Blüten sind beide hohl, aber fruchtlos. Wenn sie reif sind, werden die Köpfe flauschig, ähnlich wie Löwenzahn. Die Blütezeit beginnt im zeitigen Frühjahr, sobald der Schnee schmilzt.

    Die Frucht ist ein leicht gebogener Samen von zylindrischer Form mit einem Büschel. Blühende Triebe sterben nach der Blüte ab.

    Vegetative Triebe beginnen sich einige Zeit nach dem Beginn der Blüte zu entwickeln. Diese Triebe tragen mehrere rundherzförmige, unregelmäßig gezahnte Blätter an langen Blattstielen, die eine Rosette bilden. Die Oberseite dieser Blätter ist glatt und die untere weiß-weiß. Wenn Sie das Blatt mit Ihrer Handfläche berühren, können Sie fühlen, dass das Blatt von unten warm und von oben kalt ist.

    Die Pflanze ist sehr fruchtbar. Die maximale Anzahl von Samen, die eine einzelne Pflanze produzieren kann, beträgt ungefähr 19.000 Samen. Samen keimen stark und keimen im Boden aus einer Tiefe von 2 cm.

    Verletzungen von Mutter und Stiefmutter

    Mutter und Stiefmutter schädigen die Landwirtschaft, indem sie Plantagen mit kultiviertem Gemüse wegwerfen. Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Unkrautpflanze sollten auf die Zerstörung junger Rosetten abzielen. Die maximale Effizienz dieser Methode wird in den frühen Stadien der Pflanzenentwicklung erreicht. Sehr gute Ergebnisse im Kampf zeigen eine Kombination aus Oberflächenbehandlung mit Schichtung, Tiefenlockerung und Trimmen von Rhizomen. Bei Herbiziden ist der weit verbreitete Einsatz von Mutter und Stiefmutter resistent. Es müssen Substanzen verwendet werden, die in das Rhizom eindringen. Zum Beispiel, tordan, banvel.

    Heilende Eigenschaften für Mutter und Stiefmutter

    Mutter und Stiefmutter galten lange Zeit als Heilpflanze. Im alten Griechenland und in Rom wurde sie zur Behandlung von Asthma bronchiale und Bronchitis verschrieben. In Paris war das Emblem der Apotheken ein Abbild dieser Pflanze. Solche Embleme wurden über jedes Geschäft gehängt, in dem Heilkräuter verkauft wurden.

    Als medizinischer Rohstoff wird oberirdisch ein Teil der Pflanze verwendet. Die Blütenköpfe werden während der Blüte, dh von März bis April, gesammelt. Sie werden normalerweise vom Stamm getrennt. Es ist notwendig, im Schatten zu trocknen und in einer Schicht auf dem Papier zu verteilen. Zum Sammeln beginnen die Blätter nach der Blüte, wenn sie glatt werden, aber immer noch nicht mit braunen Flecken bedeckt sind. Die geeignetste Zeit dafür ist der Beginn des Sommers. Die Blätter müssen genau wie die Blüten im Schatten und in einer Schicht getrocknet werden. Getrocknete Blütenstände werden zwei Jahre gelagert, Blätter drei Jahre.

    Die Pflanze ist sehr reich an nützlichen Mikroelementen. Die Blätter enthalten Zink, das die Verwendung von Huflattich als entzündungshemmendes Mittel bei der Behandlung von Angina, Heiserkeit, Kehlkopfentzündung, Erkältungen und anderen Infektionskrankheiten ermöglicht. Die Kräutertinktur wird äußerlich bei der Behandlung von Hautinfektionen, Wunden und Verbrennungen angewendet. Mutter und Stiefmutter wirken wohltuend auf das Verdauungssystem, lindern Durchfall und sind appetitanregend.

    Mutter und Stiefmutter haben sich als mächtiges Auswurfmittel etabliert. Es fördert die Entwicklung und Entfernung von Auswurf aus der Lunge, beruhigt glatte Muskeln und reguliert den Hustenreflex.

    Auch Mutter und Stiefmutter sind ein unverzichtbarer Helfer bei der Pflege und Wiederherstellung der Schönheit von Haut und Haaren. Diese Pflanze hat einen hohen Gehalt an Aminosäuren - Cystin, Schwefel und Kieselsäure. Cystin trägt zur Kräftigung und zum Wachstum des Haares bei, ein hoher Anteil an Silikon beruhigt die Kopfhaut, beseitigt Schuppen und abgestorbene Zellen, verleiht dem Haar Elastizität und Glanz. Um die Elastizität der Haut zu erhöhen, hilft Extrakt Mutter und Stiefmutter, dank dieses Extrakts reguliert die Arbeit der Talgdrüsen.

    Mutter und Stiefmutter können den Stoffwechsel normalisieren. Manchmal wird es zur Gewichtsreduktion eingesetzt.

    Die Verwendung von Medikamenten auf der Basis dieser Pflanze hat Kontraindikationen. Verwenden Sie Infusionen und Abkochungen nicht länger als 1,5 Monate. Geben Sie Kindern nicht bis zu zwei Jahren. Es ist auch verboten, Mutter und Stiefmutter während der Schwangerschaft und Stillzeit zu nehmen. Menschen mit Lebererkrankungen sollten diese Pflanze niemals in irgendeiner Form verwenden.

    Seid vorsichtig! Selbstbehandlung ist gefährlich für Leben und Gesundheit. Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

    Mutter und Stiefmutter Foto

    Mutter und Stiefmutter gewöhnlich (Tussilago farfara) Blätter Mutter und Stiefmutter gewöhnlich (Tussilago farfara) Mutter und Stiefmutter gewöhnlich (Tussilago farfara) Blätter Mutter und Stiefmutter (Tussilago farfara) Samen Mutter und Stiefmutter (Tussilago farfara)

    http://agroflora.ru/mat-i-machexa/

    Heilpflanze Huflattich: Beschreibung, nützliche Eigenschaften und Gegenanzeigen, Rezepte (Foto Video) + Rezensionen

    Heilpflanzen Die Menschheit braucht mehr Zeit als die Landwirtschaft. Vor dem Entstehen einer entwickelten chemischen Industrie waren Pflanzenformen die Hauptquelle für Arzneimittel. Aber selbst in unserer Zeit wird angenommen, dass auf natürliche Weise gewonnene Medikamente für den Körper viel nützlicher sind als künstlich synthetisierte. Eine der häufigsten Erkrankungen des Menschen sind Erkrankungen der unteren Atemwege - die Bronchien und die Lunge. Die Huflattichpflanze wird traditionell in der Volksmedizin zur Behandlung dieser Krankheiten eingesetzt.

    Inhalt:

    Einleitung

    Die Auswahl an Rezepten für verschiedene Huflatticharten ist groß genug. In der Regel werden sie als Nebentherapie bei Erkältungen eingesetzt, ihre Anwendung ist jedoch nicht darauf beschränkt. Verschiedene Völker leben im Lebensraum dieser Art, ihre Verwendung kann manchmal erheblich unterschiedlich sein.

    Huflattich während der Blüte

    Neben den medizinischen Eigenschaften ist Huflattich eine der beliebtesten Honigpflanzen. Daraus gewonnener Honig hat gute Geschmackseigenschaften. Ebenso wie Huflattich hat auch Huflattich bedeutende Vorteile. Erstens produziert es einen akzeptablen Ertrag sowohl von Nektar als auch von Pollen und zweitens kann es aufgrund seiner Unprätentiösität große Flächen einnehmen, das heißt, eine Massenerfassung sicherstellen.

    Biologische Beschreibung

    In Bezug auf die Botanik ist ein Huflattich ein mehrjähriger grasartiger Strauch, der ein typischer Vertreter der Familie Astrov ist. Dies bedeutet, dass diese Art in der ganzen Familie einzigartig ist. Tatsächlich ist die Anlagenstruktur so, dass sie mit keiner anderen vergleichbar ist.

    Der blühende Teil des Huflattichs hat eine große Anzahl kleiner gelber Blüten, die in Blütenstandskörben gesammelt sind. Ein Merkmal der Pflanze ist, dass ihre Blüte im zeitigen Frühjahr stattfindet, während sie vor dem Erscheinen der Blätter stattfindet.

    Huflattichblätter auf beiden Seiten

    Aber die einzigartigen Eigenschaften dieses Krauts enden nicht dort. Seine Blätter haben eine völlig andere Einrichtung, was sogar zur Entstehung unterschiedlicher Mikroklima-Bedingungen in verschiedenen Teilen des Blattes führt. Von der Unterseite ist das Blatt eines Huflattichs mit vielen kleinen Haaren und Zotten bedeckt. Dies führt dazu, dass die Verdunstung von Flüssigkeit von der Bodenfläche der Folie sehr langsam ist, es kann gesagt werden, dass es überhaupt nicht auftritt. Gleichzeitig geht die Verdunstung wie bei einer glatten Oberfläche, insbesondere unter dem Einfluss von Sonnenlicht, viel schneller vonstatten.

    Verdunstende Feuchtigkeit führt zu einer deutlichen Abkühlung des oberen Teils der Folie, während der untere Teil relativ warm bleibt. Manchmal kann der Temperaturgradient zwischen dem oberen und unteren Teil der Mutter und Stiefmutter 3 ° C erreichen. Die Unterseite, die wärmer ist, hat im Volk den Namen „Mutter“ erhalten, die obere, kältere Seite die „Stiefmutter“.

    Diese Pflanze hat jedoch andere Namen. Unter ihnen sind die folgenden:

    • einseitig
    • Kamchuzhny Gras
    • Spalt

    Außerdem taucht manchmal ein Huflattich unter diesen Namen in ganz offiziellen Quellen auf. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet der offizielle Name Huflattich "Kraut, das Husten ausstößt".

    Die Pflanze ist in Eurasien sehr verbreitet. Von den Ufern des Atlantischen Ozeans bis nach Westsibirien ist es in jedem Breitengrad zu finden - vom Mittelmeer bis nach Murmansk. Die Fläche des Huflattichs ist jedoch nicht durchgehend, obwohl sie eine ausreichend große Fläche aufweist. In der Ukraine kommt sie beispielsweise nicht im gesamten Dnjepr-Tiefland vor, obwohl sie praktisch im gesamten übrigen Gebiet vorkommt. Ein ähnliches Bild zeigt sich in Skandinavien, Osteuropa, im Mittelgürtel und im Ural. Wissenschaftler können noch keine Erklärung für eine solche "gefleckte Reichweite" einer monotypischen Pflanze geben.

    Darüber hinaus weist der Huflattich eine gewisse Selektivität für Bodentypen auf. Beispielsweise kommt es fast immer in Gebieten vor, in denen es keinen Rasen und kein Rasenland gibt. Für Huflattich gibt es nichts Schöneres als die verschiedenen Abhänge von Schluchten oder steilen Flussufern. Es kommt häufig vor, dass eine Pflanze an Orten mit turbulenten menschlichen Aktivitäten auftritt - auf Brachflächen, auf Deponien, auf landwirtschaftlichen Flächen, sogar auf Deponien und in stillgelegten Produktionsstätten.

    Wildes Feld von Huflattich

    Abneigung gegen eine Pflanze für feuchtes Land bedeutet, dass Lehmböden für eine Pflanze vorzuziehen sind. Und so ist es: Der beste Huflattich wächst auf Lehmböden. Wenn die Samen einer Pflanze jedoch selbst auf „unbequemen“ sandigen Böden in mehr oder weniger günstige Bedingungen geraten, kann sie aufgrund ihrer Unprätentiosität zu einer riesigen Kolonie heranwachsen.

    Die Pflanze blüht Mitte April, etwa einen Monat später erscheinen die ersten Blätter. Die Pflanze hat ein sehr starkes Wurzelsystem. Die Wurzel der Pflanze ist lang und verzweigt. Die Wurzelspitze ist mit verschiedenen Knospen besetzt. Im Frühjahr bilden sich zwei Arten von Trieben. Am Anfang - Triebe von Blütenstielen, später - Triebe von Blättern.

    Pflanzenstängel

    Darüber hinaus bedeutet dies nicht, dass die Blüten überhaupt keine Blätter haben. Blühende oder generative Triebe sind auf ihrer gesamten Länge mit kleinen eiförmigen Blättern bedeckt. Sie haben eine braune Farbe und sind manchmal Schuppen sehr ähnlich. Die Huflattichblüte hat eine sehr komplexe Struktur und besteht aus vielen kleinen Blüten des weiblichen und bisexuellen Typs, die in Bezug auf die Mitte in zwei Ringen angeordnet sind. Insgesamt kann der Blütenstand mehrere hundert kleine Blüten sein.

    Blumennahaufnahme

    Früchte des Huflattichs sind Samen mit Fallschirmen, die den Früchten des gewöhnlichen Löwenzahns sehr ähnlich sind. Nachdem die Früchte gereift sind, sterben die Triebe ab, sie trocknen aus und um diese Zeit fallen die Samen vom getrockneten Stiel.

    Medizinische Verwendung von Pflanzen aufgrund der chemischen Bestandteile, aus denen die Blätter bestehen. Die Blätter der Pflanze können einen Durchmesser von bis zu 20 cm haben. Sie haben lange, harte Blattstiele und Zähne an den Rändern. Normalerweise ist die Anzahl der Blätter und Blüten an einem Strauch ungefähr gleich.

    Pflanzenblatt, bereit zu ernten

    Die Blätter werden im Frühjahr gesammelt, wenn die Konzentration der notwendigen Arzneistoffe in der Pflanze maximal ist. Normalerweise tritt dies auf, wenn die Adern auf dem Blatt rotbraun werden.

    Pflanzenbau

    Trotz der Tatsache, dass hauptsächlich Blätter für medizinische Zwecke in der Natur gesammelt werden, gibt es manchmal Enthusiasten, die einen Huflattich privat aufziehen. Auch Imker bauen diese Pflanze oft an, da der Huflattich nicht nur hochwertigen Honig produziert, sondern auch eine der frühesten Blütenhonigpflanzen ist. Traditionell werden für diese Zwecke alle stillgelegten Flächen oder Brachflächen genutzt, da die Anlage recht unprätentiös ist.

    Die Vermehrung der Pflanzen erfolgt sowohl auf Samen- als auch auf vegetative Weise. Besonders beliebt ist die Rhizomteilung. Aufgrund des Fehlens einer besonderen negativen Auswirkung auf den Boden sowie der guten Anpassungsfähigkeit an nahezu alle Bedingungen kann der Huflattich über Jahrzehnte an derselben Stelle im Garten wachsen, ohne umgepflanzt zu werden. In diesem Fall kann es sogar erforderlich sein, die Wachstumsrate der Pflanze zu begrenzen, da sie sich extrem gut vermehrt und große Flächen schnell erfasst.

    Biene auf Huflattichblumen

    Die Pflanze fühlt sich im Halbschatten am besten an, kann aber auch in der offenen Sonne wachsen. Aber der Schatten passt nicht zu ihm.

    Es wird angenommen, dass diese Pflanze ohne Sorgfalt gut bewirtschaftet wird, so dass die Fragen ihres Anbaus und als Ergebnis der Selektion niemand beschäftigt war. Jeder ist mit seinem aktuellen Zustand zufrieden. Die Reaktion dieses Grases auf Düngemittel ist jedoch ziemlich bezeichnend, was es ihm ermöglicht, in den ersten 1-2 Jahren des Anbaus eine hohe Reproduktionsrate zu erzielen.

    Bevorzugt werden organische Düngemittel, die einmal jährlich Ende Herbst am Standort der Pflanzen ausgebracht werden sollten. Dies können sein: Kompost, Humus oder wasserverdünnter Vogelkot in einer Konzentration von 1 bis 20.

    Das Gießen der Pflanze ist nur bei übermäßig heißem Wetter erforderlich, wobei darauf zu achten ist, dass keine Feuchtigkeit auf den äußeren Teil der Blätter fällt. Außerdem muss die Pflanze den Boden nicht lockern, hacken oder mulchen. Die bisherige Meinung, dass die Pflanze nur an offenen Wasserquellen existieren kann, hält kein Wasser - auch die Bindekraut oder Malve wird die dürreresistente Mutter und Stiefmutter beneiden.

    Pflanze in der "Laubphase" auf steinigem Boden

    Die vegetative Vermehrung ist sehr einfach - die Kinderwurzel wird in der Mitte des Frühlings von der Mutterwurzel getrennt und an einen neuen Ort verpflanzt. Bereits zum Ende der nächsten Saison bildet sich am Ort der Bepflanzung eine große Pflanzenkolonie aus etwa einem Dutzend Blüten und 2-3 Tochterwurzeln der nächsten Generation.

    Darüber hinaus sollte man sich nicht wundern, wenn Pflanzen, die wie Huflattich aussehen, aber etwas kleiner sind, in allen Ecken des Gartens zu beißen beginnen. Dies ist das Ergebnis der Pflanzenselbstsaat. Kleine Setzlinge reifen ungefähr drei Jahre, bevor sie zu blühen beginnen. Am Anfang bilden sie ein starkes Wurzelsystem und es erscheint eine ausreichende Anzahl von generativen und vegetativen Knospen.

    Sammeln, Ernten und Lagern von Blättern

    Es wird angenommen, dass die medizinischen Eigenschaften nicht nur der Blätter, sondern auch der Blüten der Pflanze. Die Blumen werden Anfang Mai geerntet und die Zeit zum Sammeln der Blätter kann witterungsbedingt variieren.

    Die Blattsammlung kann für einen längeren Zeitraum - von Anfang Mai bis Mitte Juli - verlängert werden. Gleichzeitig bleibt die Wirkstoffkonzentration in der Pflanze bis Anfang August maximal.

    Blätter ernten

    Das Sammeln der Blätter erfolgt bei sonnigem Wetter. Das Blatt wird zusammen mit einem etwa 4 bis 5 cm langen Blattstiel aus dem Auslauf geschnitten. Beim Sammeln in freier Wildbahn sollten Pflanzen, die in der Nähe der Fahrbahn wachsen, oder künstliche Strukturen vermieden werden. Es ist am besten, irgendwo weit weg von solchen Objekten zu gehen; moderne Kräuterkenner empfehlen eine Entfernung von mindestens einem Kilometer.

    Vor Gebrauch trocknen. Dies erfolgt unter einem Schuppen, auf dem Dachboden oder in einem belüfteten Raum. Die Hauptanforderung zum Trocknen ist die Abwesenheit von Niederschlägen und hoher Luftfeuchtigkeit.

    Die Blätter werden in einer Schicht auf eine ebene Fläche gelegt und einmal am Tag auf die gegenüberliegende Seite gewendet. Dieses Verfahren hilft, Wundliegen und Fäulnis zu vermeiden. Getrocknete Blätter brauchen etwas Brei - dies bietet eine bequemere und bequemere Aufbewahrung.

    Blüht während des Trocknens

    Alternativ können zum Trocknen von Blättern Spezialtrockner mit einer Temperatur von ca. 40-50 ° C verwendet werden. Mit ihrer Hilfe können Sie den Trocknungsprozess auf 1-2 Tage verkürzen.

    Getrocknete Zutaten müssen in Stoffbeuteln oder Pappkartons aufbewahrt werden. Eine hermetische Lagerung in Gläsern ist nicht ausgeschlossen. In diesem Fall ist es ratsam, an jedem Karton, Beutel oder Behälter ein Etikett anzubringen, auf dem der Ort und die Uhrzeit der Entnahme angegeben sind. Die Haltbarkeit eines Huflattichs in getrockneter Form beträgt 2 bis 3 Jahre.

    Heilende Eigenschaften von Huflattich

    Huflattichblätter enthalten folgende Bestandteile:

    • Glykoside
    • Tannin
    • Sterole
    • Carotinoide
    • Tannine

    Crushed getrocknete Blätter von Huflattich

    Die pharmakologische Wirkung der Pflanze beruht hauptsächlich auf einer ausgeprägten expektorierenden Wirkung, die auf eine große Anzahl von in ihren Blättern enthaltenen Schleimbestandteilen zurückzuführen ist.

    Vorbereitung der Infusion von Blumen

    In den unteren Atemwegen stellt der Huflattich neben dem Auswurf auch die normale Aktivität des Ziliarepithels der Bronchien und der Luftröhre wieder her. Darüber hinaus hat es eine leichte entzündungshemmende, krampflösende und diaphoretische Wirkung.

    Anwendungsgebiet

    Huflattichseife

    Die Verwendung von Huflattich als Erhaltungstherapie bei einer Reihe von Krankheiten verschiedener Körpersysteme wird gezeigt:

    1. Mit pathologischen Prozessen in den oberen Atemwegen. Traditionell wird die Wirkung von Huflattich als entzündungshemmend eingesetzt und erleichtert die Freisetzung von Auswurf. Zusätzlich kommt es aufgrund der in den Zubereitungen der Pflanze enthaltenen Bestandteile des Schleims zu einer Umhüllung und Erweichung der entzündeten Oberflächen. Kräuterextrakte werden für Halskrankheiten - Halsschmerzen und Mandelentzündung sowie andere Erkrankungen der Atemwege - Pleuritis, Kehlkopfentzündung, Lungenentzündung usw. verwendet. Bei nicht verbreiteten Formen der Lungentuberkulose werden Blatttinkturen empfohlen, um sie im Endstadium einer Antibiotikakur zu verwenden.
    2. Im Falle einer Verletzung des Verdauungssystems. Da Infusionen und Abkochungen von Pflanzen entzündungshemmend und krampflösend wirken, können sie bei der Behandlung von Gastritis, Geschwüren, Pankreatitis und Cholezystitis hilfreich sein. Manchmal wird eine Mutter-Stiefmutter-Infusion bei Verletzungen der Leber- und Gallenblasenfunktion empfohlen.
    3. Verschiedene Infektionen des Urogenitalsystems. Dazu gehören Blasenentzündung, Pyelonephritis und so weiter.
    4. Bei Kindern über zwei Jahren hilft der Huflattich auch bei der Bewältigung von Diathese und anderen Manifestationen allergischer Reaktionen. Sie können das Pulver aus zerkleinerten Blättern für äußere Einflüsse auf die betroffene Stelle oder zur oralen Infusion des Krauts verwenden.
    5. Sehr oft wird die Pflanze bei verschiedenen Entzündungen der Mundschleimhäute eingesetzt. Dazu gehören auch zahlreiche Zahnerkrankungen. Mundspülung bei Stomatitis, Zahnerkrankungen, Gingivitis usw. lindert nicht nur Entzündungen und desinfiziert, sondern kann auch Schmerzen etwas lindern.
    6. Es wird angenommen, dass die Blätter des Huflattichs auch die Fähigkeit haben, den Blutdruck zu normalisieren, das heißt, sie sind hypotonisch. Einige Forscher sind davon überzeugt, dass die im Huflattich enthaltenen Substanzen die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Blutgefäßen erheblich verlangsamen können. Blattinfusionen werden nicht nur bei Arteriosklerose, sondern auch bei Herzinsuffizienz und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems empfohlen.
    7. Die Verwendung von Abkochung von Blättern hilft bei der Behandlung von Mastitis, die Pflanze wird jedoch nicht für die Verwendung während der Stillzeit empfohlen.
    8. Heilwirkung. Bei äußerer Anwendung hilft ein Huflattich-Abkochmittel, die Auswirkungen eitriger Infektionen, die Auswirkungen von Akne und Furunkulose zu bekämpfen. Es hat eine gute heilende Wirkung bei Verbrennungen, Schürfwunden, Wunden mit geringer und mittlerer Tiefe sowie bei verschiedenen Kratzern. In der Regel werden die betroffenen Stellen mit Wattestäbchen befeuchtet. In einigen Fällen werden frisch geerntete Blätter auf Wunden wie Kochbananen aufgetragen.
    9. Kosmetiker und Trichologen empfehlen, die Pflanze als Infusion zu verwenden, wenn Sie Ihre Haare waschen oder ausspülen. Infusion hilft bei der Stärkung der Haarwurzeln, lindert Entzündungen um die Glühbirnen, lindert den Kopf von Schuppen.
    10. Die Therapie beschränkt sich nicht nur auf die aufgeführten Verwendungsmöglichkeiten der Pflanze. Häufig werden Infusionen und Abkochungen eines Huflattichs als allgemeines Stärkungsmittel zur Verringerung der Immunität oder des Kraftverlusts empfohlen. Ein Abkochen dieser Blätter und viele vorbeugende Maßnahmen.
    11. Oft ist die Pflanze Teil des Mittels zum Abnehmen - hauptsächlich in Form einer Hilfskomponente verschiedener Tees oder Infusionen.
    Rückkehr zum Menü ↑

    http://krrot.net/mat-i-matchexa-rastenie/
    Up