logo

Sonnenblume - eine der häufigsten und kostengünstigsten Arten von Pflanzenölen. Aufgrund des hohen Gehalts an Vitaminen und Nährstoffen wird es beim Kochen zum Kochen einer Vielzahl von Gerichten und zum Anrichten von Salaten verwendet. In der Kosmetik wird Sonnenblumenöl als Hauptbestandteil für hausgemachte Masken verwendet, um die Haut zu pflegen und Haare und Nägel zu stärken.

Hauptmerkmale

Befürworter eines gesunden Lebensstils und einer guten Ernährung denken zunehmend über die vorteilhaften und schädlichen Eigenschaften von konsumierten Lebensmitteln nach. Schließlich möchte jeder, dass der Körper nur das Beste erhält. Daher ist es wichtig, die chemische Zusammensetzung des Sonnenblumenöls, seinen Kaloriengehalt und seine Dichte sowie die Unterschiede zu anderen pflanzlichen Fetten zu kennen.

Was machen sie

Vielleicht ist der Herstellungsprozess der Öffentlichkeit nicht im Detail bekannt, aber was Sonnenblumenöl ausmacht, ergibt sich eindeutig aus dem Namen. Es wird durch die Verarbeitung von Sonnenblumenkernen gewonnen. Diese Pflanze galt lange Zeit als dekorativ und wurde nur als Dekoration für persönliche Grundstücke verwendet. In den 1930er Jahren beschloss der Bauer Bokarev zunächst, Samenöl zu quetschen. Das Ergebnis war ziemlich gut. Die Flüssigkeit erwies sich als angenehm im Geschmack und allmählich wurde die Sonnenblume zur kultiviertesten Fastnachternte des Landes.

Hochwertiges Sonnenblumenöl sollte transparent sein

Zusammensetzung

Pflanzenfette, aus denen Sonnenblumenöl besteht, werden im Gegensatz zu Tieren vom menschlichen Körper leichter aufgenommen. Es ist reich an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, einschließlich Omega-3 und 6. Fettsäuren sind notwendig, damit der Körper Zellen und Gewebe aufbaut und das Nerven-, Immun-, Hormon- und Kreislaufsystem voll funktionsfähig macht. Sie tragen zur Normalisierung des Blutes bei und verhindern das Auftreten von Cholesterin-Plaques.

Darüber hinaus ist unraffiniertes Sonnenblumenprodukt reich an Vitamin E. 100 g enthalten 300% seiner täglichen Dosis. Das heißt, es ist ausreichend, nur 30 g dieser Flüssigkeit pro Tag zu sich zu nehmen, um den Körper mit Vitamin E zu versorgen.

Kaloriengehalt

100 g Öl enthalten ca. 900 kcal. Interessanterweise ist der Kaloriengehalt von Sonnenblumenöl sogar geringfügig höher als der Energiewert von Butter. Berücksichtigt man jedoch den Bedarf eines Erwachsenen an Fetten, können die Schalen aus Sonnenblumenkernen mehr als nur Sahne konsumiert werden.

Tägliche Einnahme - ca. 2 Esslöffel. Menschen, die auf ihr Gewicht und ihre Figur achten, berechnen das Verhältnis von BJU. Es ist wichtig zu wissen, wie viele Kalorien eine solche Menge Sonnenblumenöl enthalten. In 1 EL. l Produkt - ungefähr 110 kcal. Die Menge des verbrauchten Öls hängt von seiner Art und Zusammensetzung ab. Kalorien Banane und Mango.

Dichte

Die Dichte von Sonnenblumenöl hängt von seiner Art und Produktionstechnologie ab. Je weniger der Reinigungsgrad das Produkt durchläuft, desto höher ist seine Dichte.

Siedepunkt

Wie die Dichte hängt auch der Siedepunkt von Sonnenblumenöl von Art und Reinigungsgrad ab. Ganzes unraffiniertes Produkt - ein wahres Lagerhaus an Vitaminen und anderen nützlichen Elementen. Kochen Sie eine solche Flüssigkeit bereits bei einer Temperatur von 107 Grad. Dieser Vorgang geht mit Brennen und der Bildung von Karzinogenen einher. Es lohnt sich daher zu überlegen, wie man ein solches Sonnenblumenöl zum Kochen ersetzen kann, da es am besten frisch in der Kälte verwendet wird.

Das veredelte Produkt hält jedoch auf Kosten mehrerer Reinigungsstufen Temperaturen von bis zu 235 Grad stand. Es ist stabiler, weil es frei von jeglichen Verunreinigungen ist. Raffinierte Sonnenblumenflüssigkeit kann zum Braten und Frittieren verwendet werden. Rezepte für gebratene Bananen.

Je nach Produktionstechnologie wird Sonnenblumenöl (lateinisch oleum helianthi) raffiniert und nicht raffiniert. Diese Produkttypen unterscheiden sich im Nährstoffgehalt und in den organoleptischen Eigenschaften.

Verfeinert

Für die Herstellung von raffiniertem Öl nach dem Pressen können Rohstoffe für eine Vielzahl zusätzlicher Verarbeitungsprozesse verwendet werden. Die Flüssigkeit wird verteidigt, durch Filter geleitet, zentrifugiert und hydratisiert.

Das fertige Produkt ist hellgelb, geruchsneutral und geschmacksneutral, es bildet sich kein Niederschlag bei der Lagerung.

Raffiniertes Sonnenblumenöl

Dieses Sonnenblumenprodukt wird am häufigsten zum Kochen, insbesondere zum Braten, verwendet. Beim Erhitzen raucht es nicht und schäumt nicht.

Unraffiniert

Diese Sonnenblumenflüssigkeit wird durch Pressen erhalten. Es werden rohe oder vorgewärmte Samen verwendet. Unraffiniertes kaltgepresstes Produkt wird als nützlicher für den Körper angesehen. Es enthält alle Vitamine und Wirkstoffe.

Unraffiniertes Sonnenblumenöl

Es hat ein bestimmtes Aroma und einen bestimmten Geschmack, eine dunkle Farbe und während der Lagerung kann sich ein Niederschlag bilden. Das Auftreten von Sedimenten deutet nicht auf eine schlechte Qualität der Flüssigkeit hin und beeinträchtigt deren Nutzen nicht.

Welche Vitamine sind enthalten?

Sonnenblumenöl enthält solche Vitamine:

  1. Retinol. Vitamin A trägt zur Erhaltung der Jugend und Schönheit von Haar und Haut bei. Es ist wirksam gegen Haarausfall, Schuppen, vorzeitige Hautalterung. Darüber hinaus stärkt Retinol das körpereigene Immunsystem bei Epidemien von Virusinfektionen, reguliert die Darmmotilität.
  2. Vitamin D. Diese Substanz fördert die Aufnahme von Kalzium in den Körper und bildet somit starke Zähne, Nägel und Knochen. Vitamin D verhindert die Wahrscheinlichkeit von Entwicklungsstörungen der Schilddrüse und wirkt sich positiv auf das gesamte endokrine System aus.
  3. Tocopherol. Es ist ein natürliches Antioxidans, das auch als Vitamin E bezeichnet wird. Diese Substanz ist in den meisten Kosmetika für Haar und Haut enthalten. Darüber hinaus ist Vitamin E für das Funktionieren des Fortpflanzungssystems von Frauen und Männern verantwortlich, beugt der Entstehung von Krebs und vorzeitiger Alterung des Gewebes vor.

Unter den Spurenelementen sind Calcium, Mangan, Kupfer, Zink, Eisen und Phosphor am nützlichsten.

Nützliche Eigenschaften

Die Antwort auf die Frage, was noch für den menschlichen Körper Sonnenblumenöl ist und ob man es isst, interessiert viele Befürworter einer richtigen Ernährung und eines gesunden Lebensstils.

Also, die vorteilhaften Eigenschaften von Sonnenblumenöl:

  • stärkt die Immunität;
  • verhindert die Entwicklung von Arteriosklerose;
  • verbessert das Gedächtnis;
  • erhöht die Stressresistenz, Reaktionsgeschwindigkeit und Konzentration der Aufmerksamkeit;
  • verlangsamt den Prozess der Zellalterung;
  • verbessert den Zustand von Haut und Haaren;
  • senkt den Cholesterinspiegel im Blut;
  • verhindert die Entwicklung von Krebs;
  • stabilisiert Hormone;
  • normalisiert den Blutdruck;
  • verbessert den Verdauungstrakt, lindert Verstopfung.

Und dies ist nicht die ganze Liste der Verwendung von Sonnenblumenöl. Aufgrund seiner Zusammensetzung wirkt es sich positiv auf das Zentralnervensystem, die Schilddrüse und das gesamte endokrine System des menschlichen Körpers aus.

Was passiert, wenn du trinkst?

Pflanzenöle sind konzentrierte Fettstoffe, an deren Verzehr der menschliche Körper in seiner reinen Form nicht angepasst ist. In diesem Zusammenhang ist die Frage, was passiert, wenn Sie Sonnenblumenöl trinken, nicht ohne Bedeutung. Alles hängt von der Menge und Qualität des getrunkenen Produkts ab. Verwenden Sie regelmäßig 1-2 Esslöffel Flüssigkeit aus Sonnenblumenkernen pro Tag ist sehr nützlich. Ab diesem Zeitpunkt wird der Darm besser funktionieren.

Wenn Sie gleichzeitig ein Glas dieser Flüssigkeit trinken, kann dies zu sehr unterschiedlichen Konsequenzen führen. Der Körper kann mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall reagieren.

Nutzen für Gesundheit und Aussehen

Viele unserer Leser interessieren sich für die Frage, ob das verfügbare Sonnenblumenöl für die Gesundheit und das Aussehen von Nutzen ist. In Abwesenheit von Gegenanzeigen ist die Antwort definitiv positiv. Dieses Produkt weist aufgrund seiner Zusammensetzung eine Vielzahl nützlicher Eigenschaften auf und wird in der Kosmetik und Medizin in großem Umfang eingesetzt.

Anwendung für Haar und Gesicht

Meistens wird die Flüssigkeit aus Sonnenblumenkernen als Hauptbestandteil in Haushaltsmasken für Haar, Gesicht, Hals und Dekolleté sowie zur Stärkung der Nagelplatten verwendet. Das Produkt wirkt verjüngend und verlangsamt den Alterungsprozess der Zellen.

Im Winter schützt das Öl empfindliche Haut vor Witterungseinflüssen, vor Kälteeinwirkung, vor Austrocknung und Peeling. Kalziniertes Sonnenblumenöl wird auch bei Neugeborenen verwendet, um Windeldermatitis zu vermeiden.

Mit Verstopfung

Experten bestätigen, dass das Ergebnis wirklich sein kann. Sonnenblumenöl wirkt, wenn Verstopfung recht einfach ist: Der Körper reagiert auf die Freisetzung von Fett in seiner reinen Form durch die Freisetzung von Galle und es macht wiederum den Darminhalt weicher und trägt auch zu einer besseren Aufteilung der Nahrung bei.

Andere pflanzliche Fette haben einen ähnlichen Effekt und die Flüssigkeit aus Sonnenblumenkernen hat den schwächsten Effekt.

Sonnenblumenöl gegen Verstopfung sollte jeden Morgen vor dem Frühstück und 1 Esslöffel eingenommen werden. Nur bei systematischer Anwendung einer solchen Therapie werden Ergebnisse erzielt.

Gegenanzeigen

Trotz der Vielzahl nützlicher Eigenschaften weist Sonnenblumenöl Kontraindikationen auf. Es ist besser, dieses Produkt nicht zu verwenden, wenn:

  • individuelle Unverträglichkeit;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren.

In jedem Fall sollte dieses Produkt nicht missbraucht werden. Sie können ungefähr 2 Esslöffel Sonnenblumenöl pro Tag essen. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Übergewicht und Diabetes.

Wie nehme ich?

Bevor Sie Sonnenblumenöl gegen Verstopfung und zur Behandlung anderer Krankheiten einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Ein zusätzlicher Löffel eines Produkts schadet einem gesunden Menschen nicht, aber eine solche Selbstbehandlung kann den Zustand von Menschen mit bestimmten chronischen Krankheiten irreparabel schädigen. Kann ich Bananen gegen Gastritis und Pankreatitis essen?

Mögliche Schäden durch den Gebrauch

Der Schaden von Sonnenblumenöl sowie sein Nutzen hängen direkt von der Qualität des verwendeten Produkts und seiner Menge ab. In den meisten Fällen treten negative Konsequenzen auf, wenn die Vorschriften für die Lagerung der Flüssigkeit nicht eingehalten werden, dieses Produkt missbraucht wird und Sonnenblumenöl zur Behandlung ohne Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet wird.

Verwenden Sie das Produkt nicht nach dem Verfallsdatum, insbesondere wenn sich Geschmack und Geruch der Flüssigkeit geändert haben. Sonnenblumenöl schadet dem Körper stark, wenn es erneut zum Braten oder Frittieren verwendet wird.

Gibt es eine Allergie?

Wenn eine Person zu Allergien gegen Sonnenblumenkerne neigt, ist die Wahrscheinlichkeit, eine Allergie gegen Öl zu entwickeln, recht hoch. Diese Reaktion des Körpers wird durch die Proteinpartikel der Samen selbst verursacht, die im fertigen Produkt vorhanden sind. Das gleiche passiert mit dem Pollen dieser Pflanze. Daher lohnt sich das Risiko nicht.

Was ist nützlicher - Sonnenblume oder Olive?

Benutzer interessieren sich für die Frage, welche Art von Öl noch nützlich Sonnenblume oder Olivenöl ist. Vermarkter und Ernährungswissenschaftler auf der ganzen Welt machen Olivenöl zu einem echten Heilelixier und verbreiten Informationen über seine Fähigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen und das Immunsystem zu stärken. Ihnen zufolge ist es diese Olivenflüssigkeit - das beste Werkzeug für alle Arten von Masken, Packungen und Massagen.

Aber ist es wirklich so? Betrachten Sie die grundlegenden Parameter, um herauszufinden, was Sonnenblumenöl von Olivenöl unterscheidet:

  1. Omega-3 ungesättigte Fettsäuren. Diese Fettsäure ist die vorteilhafteste von allen. In Oliven erreicht sein Gehalt etwa 0,76%, in dem Produkt aus Omega-3-Sonnenblumen fehlen.
  2. Omega-6 ungesättigte Fettsäuren. Für dieses Produkt ist nicht ein hoher Anteil an Omega-6 wichtig, sondern das richtige Verhältnis von Fettsäuren, in denen fast kein Omega-3 und fast kein weniger nützliches Omega-6 enthalten ist. In der Olivenflüssigkeit liegt ihr Gehalt bei etwa 10%, in der Sonnenblume bei fast 63%.
  3. Omega-9 ungesättigte Fettsäuren. In Olivenöl liegt ihr Gehalt bei etwa 74%, in Sonnenblumenöl bei bis zu 23%. Spezialisten der heimischen Ölindustrie haben bereits ein oleinreiches Produkt aus Sonnenblumenkernen entwickelt, bei dem der Anteil von Omega-9 auf 75 steigt.
  4. Vitamin E. In dieser Hinsicht ist Sonnenblumenöl zweifellos führend. 100 mg des Produkts enthalten etwa 70 mg Vitamin E gegenüber 24 mg in Oliven. Daher wird die Flüssigkeit aus Sonnenblumenkernen als recht wirksames und erschwingliches Mittel zur Erhaltung von Jugend und Schönheit angesehen.

Beide Produkte enthalten keine Transfette. Und der Gehalt an gesättigten Fetten in Sonnenblumenöl ist noch geringer. Leinsamenöl zur Gewichtsreduktion.

Verfallsdatum

Wie bei einigen anderen Indikatoren dieses Produkts hängt die Haltbarkeit von Sonnenblumenöl von der Art und dem Grad der Reinigung der Flüssigkeit ab.

Eine verschlossene, ungeöffnete Flasche mit raffinierter Flüssigkeit kann 2 Jahre gelagert werden. Unraffiniertes kaltgepresstes Produkt ist 4 Monate gültig. Wurde im Produktionsprozess das Verfahren des Heißpressens von Rohstoffen angewendet, erhöht sich die Haltbarkeit auf 10 Monate.

Wie zu Hause lagern?

Trotz der Tatsache, dass pflanzliche Fette nicht zu verderblichen Produkten gehören, hat die Frage, wie Sonnenblumenöl zu Hause gelagert werden kann, ein Existenzrecht. Dieses Produkt hat drei Hauptfeinde:

Daher müssen Sie Sonnenblumenöl an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren. Am besten zu diesem Zweck wird sich das Regal des Kühlschranks nähern. Bevor Sie Sonnenblumenöl lagern, müssen Sie sicherstellen, dass der Behälter mit der Flüssigkeit fest verschlossen war. Es ist ratsam, Geschirr aus Metall und Kunststoff zu meiden und Glasflaschen zu verwenden.

Mit diesen einfachen Regeln können Sie alle nützlichen Mikronährstoffe und Vitamine des Sonnenblumenprodukts speichern. Wie man Bananen zu Hause aufbewahrt - dieser Artikel wird es zeigen.

Nützliches Video

Sonnenblumenöl ist ein Produkt pflanzlichen Ursprungs. Trotz der Fülle von positiven Eigenschaften für den Körper kann Sonnenblumenöl mit einem unaufmerksamen Ansatz die menschliche Gesundheit ernsthaft schädigen:

http://bvk.news/produkty/rm/podsolnechnoe-maslo-polza-vred.html

Kaiserliche Delikatesse: Nutzen und Verwendung pflanzlicher Öle

Pflanzenöl wurde in Lebensmitteln verwendet, die jahrhundertelang für Schönheit und Gesundheit verwendet wurden. Je nach geografischer Lage hatte jedes Volk seine üblichen Öle. In Russland war es Hanf, im Mittelmeer - Olive, in Asien - Palme und Kokosnuss. Kaiserliche Delikatesse, ein Heilmittel gegen hundert Krankheiten, eine natürliche Apotheke - sobald sie nicht zu verschiedenen Zeiten Kräuteröl nannten. Wofür sind pflanzliche Fette nützlich und wie werden sie heute verwendet?

Arten von Pflanzenölen

Das enorme Energiepotential pflanzlicher Fette beruht auf ihrem Zweck. Sie sind in Samen und anderen Pflanzenteilen enthalten und bilden die Baureserve für die Pflanze. Die Fettmenge in Ölsaaten hängt vom geografischen Gebiet und den klimatischen Bedingungen ab.

Sonnenblumenöl ist eine der Sorten pflanzlicher und rein russischer Produkte. Es wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus Sonnenblumenkernen gewonnen, als die Pflanze in unser Land gebracht wurde. Die Russische Föderation ist heute der weltweit größte Anbieter dieses Produkts. Pflanzenöle werden in zwei Kategorien eingeteilt - Grundöle und Grundöle. Sie unterscheiden sich in Zweck, Einsatzmaterial und Herstellungsverfahren.

Tabelle: Unterschiede zwischen Grundölen und ätherischen Ölen

  • Kerne;
  • Samen;
  • Früchte;
  • Blätter;
  • Stängel;
  • Rhizome;
  • bellen
  • keinen ausgeprägten Geruch haben;
  • fette schwere Basis;
  • blasse Farben - von hellgelb bis grünlich
  • ein reiches Aroma haben;
  • fließende ölige Flüssigkeiten;
  • Die Farbe hängt vom Rohmaterial ab und kann dunkel oder hell sein
  • drücken;
  • Extraktion
  • Destillation;
  • kalter Spin;
  • Extraktion
  • kochen;
  • Pharmakologie;
  • Kosmetologie;
  • industrielle Produktion
  • Aromatherapie;
  • Pharmakologie;
  • Parfümerie
  • Transport Öl;
  • Grundlage für die Herstellung von Ölgemischen;
  • als eigenständiges werkzeug unverdünnt

Es gibt zwei Arten von Pflanzenölen: flüssige und feste. Flüssigkeit bilden die überwiegende Mehrheit.

Tragen Sie zu festen oder Butterölen, die eine flüssige Konsistenz nur bei Temperaturen über 30 ° C bewahren. Butters natürlichen Ursprungs - Kokos, Mango, Shea, Kakao und Palmöl.

Wege zu bekommen

Pflanzenöle unterscheiden sich in der Technologie ihrer Gewinnung aus Pflanzen. Das Kaltpressen ist die schonendste Methode zur Verarbeitung von Rohstoffen (es muss von höchster Qualität sein). Die Samen werden unter eine Presse gestellt und unter hohem Druck zusammengedrückt. Als nächstes wird die resultierende ölige Flüssigkeit verteidigt, filtriert und in Flaschen abgefüllt. Am Ausgang des Rohmaterials werden nicht mehr als 27% des darin enthaltenen Fettes erhalten. Es ist das gesündeste Produkt namens kaltgepresstes Öl.

Das Pressen nach der Wärmebehandlung ermöglicht die Verwendung von Samen jeglicher Qualität. Sie werden in einem Röster vorgewärmt und dann zusammengedrückt. Die Ausbeute beträgt 43%. Gleichzeitig gehen einige der vorteilhaften Eigenschaften des Öls verloren.

Extraktion ist der produktivste und billigste Weg, um Bio-Öl zu produzieren. Es wird verwendet, um mit fettarmen Rohstoffen zu arbeiten. Die Extraktionsmethode nutzt die Fähigkeit pflanzlicher Fette, sich unter Einwirkung von Chemikalien aufzulösen. Verwenden Sie als Lösungsmittel raffinierte Produkte (Benzinfraktionen). Sie werden dann eingedampft und die Rückstände durch Alkali entfernt. Es ist unmöglich, auf diese Weise ein ungefährliches Pflanzenöl zu erhalten, da einige Chemikalien auch nach einer gründlichen Reinigung darin gespeichert werden.

Fotogalerie: Arten von Pflanzenölen

Das extrahierte Öl wird in mehreren Reinigungsschritten zur Raffination gebracht:

  • Die Hydratation ist ein Verfahren zur Entfernung von Phospholipiden aus Rohöl, die während der langfristigen Lagerung und des Transports ausfallen und das Öl trüb machen.
  • Durch Alkalisierung werden freie Fettsäuren (Seifen) entfernt;
  • Gefrierwachse werden entfernt;
  • Durch die physikalische Raffination werden Säuren endgültig entfernt, Gerüche und Farbe werden entfernt.

Die Methode des Einfrierens wird nicht nur für raffinierte Öle angewendet.

Pflanzliche Fette, die durch Pressen gewonnen und anschließend durch Einfrieren gereinigt werden, werden in Baby- und Diätnahrung verwendet.

Die besten gefrorenen Pflanzenöle sind Sonnenblumen und Oliven. Olive enthält einfach ungesättigte Fettsäuren, die beim Erhitzen nicht ihre vorteilhaften Eigenschaften verlieren.

Wie sind pflanzliche Öle nützlich?

Die biologische Wertigkeit von Pflanzenölen wird durch ihre Fettsäurezusammensetzung und die Anzahl verwandter Substanzen bestimmt:

  1. Gesättigte Fettsäuren überwiegen in Butter, Sesam, Soja und Baumwollsamenöl. Sie verleihen dem Produkt antiseptische Eigenschaften, hemmen das Wachstum von Pilzen und pathogenen Mikroflora, fördern die Synthese von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Einige von ihnen werden als Emulgator in pflegenden Kosmetika sowie in Heilsalben und Cremes verwendet.
  2. Einfach ungesättigte Fettsäuren (MUFA) - Ölsäure, Palmitolsäure (Omega 7). Ölsäure kommt in großen Mengen in Oliven-, Trauben-, Raps- und Rapsöl vor. Die Hauptfunktion von MUFA ist die Stimulierung des Stoffwechsels. Sie verhindern, dass Cholesterin an den Wänden der Blutgefäße haftet, normalisieren die Durchlässigkeit der Zellmembranen und haben hepatoprotektive Eigenschaften.
  3. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFAs) sind Linolsäure (eine unverzichtbare PUFA), Alpha-Linolsäure (Omega 3) und Gamma-Linolsäure (Omega 6). Enthalten in Leinsamen-, Sonnenblumen-, Oliven-, Sojabohnen-, Raps-, Mais-, Senf-, Sesam-, Kürbis-, Zedernöl. PUFAs verbessern die Struktur der Gefäßwände, sind an der Hormonsynthese beteiligt, beugen Arteriosklerose vor.
  4. Verwandte Substanzen in Pflanzenölen sind die Vitamine A, D, E, K, B1, B2 und Nikotinsäure (PP). Ein obligatorischer Bestandteil pflanzlicher Fette - Phospholipide. Am häufigsten findet man sie in Form von Phosphatidylcholin (früher Lecithin genannt). Die Substanz fördert die Verdauung von Nahrungsmitteln und die Aufnahme von nützlichen Substanzen, normalisiert den Cholesterinstoffwechsel, verhindert die Ansammlung von Fett in der Leber.

In Russland sind Sonnenblumen und Oliven die beliebtesten Speiseöle. Darüber hinaus gibt es mehr als ein Dutzend pflanzliche Fette mit ausgezeichnetem Geschmack und vorteilhaften Eigenschaften.

Tabelle: Nützliche Eigenschaften von Pflanzenölen

  • verhindert Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • enthält Antioxidantien;
  • wirkt abführend;
  • fördert die Heilung von Magengeschwüren;
  • reduziert den Appetit
  • verhindert die Entwicklung von Arteriosklerose;
  • stärkt die Blutgefäße;
  • stimuliert die Gehirnaktivität;
  • normalisiert das Verdauungssystem;
  • stärkt die Knochen und wird bei der Behandlung von Gelenken verwendet
  • verdünnt das Blut;
  • schützt die Blutgefäße;
  • verbessert die Leistung von Nervenimpulsen;
  • hat antitumorale Eigenschaften;
  • hilft bei Hautkrankheiten (Akne, Psoriasis, Ekzem)
  • erhöht die Resistenz gegen Virus- und Infektionskrankheiten;
  • behandelt Husten;
  • stärkt das Zahnfleisch;
  • wirkt antimykotisch und wundheilend
  • reduziert das Risiko eines Myokardinfarkts;
  • verbessert die Leberfunktion;
  • normalisiert das Nervensystem;
  • stellt die Leistung wieder her
  • reduziert die Auswirkungen der Exposition gegenüber schädlichen Umwelt- und Produktionsfaktoren;
  • stärkt die Immunität;
  • verbessert das Sehvermögen;
  • erhöht den Hämoglobinspiegel;
  • behandelt Hautkrankheiten;
  • verlangsamt das Altern;
  • sättigt den Körper mit Vitaminen
  • zur Behandlung von Anämie;
  • nützlich für Korpulenz und Diabetes;
  • normalisiert die Verdauung, beseitigt Verstopfung;
  • fördert die Wundheilung;
  • verbessert die Gehirnaktivität
  • hat eine starke antioxidative Wirkung;
  • nützlich für Leute, die auf ihr Gewicht achten;
  • senkt den Cholesterinspiegel;
  • trägt zur Reproduktion des Sehpigments der Netzhaut bei

Gebrauchsmuster für pflanzliche Öle

Ernährungswissenschaftler raten dazu, das Sortiment an pflanzlichen Ölen zu erweitern und 4-5 Arten im Küchenregal zu behalten, abwechselnd mit ihrer Verwendung.

Olive

Der Marktführer unter den pflanzlichen Speiseölen ist die Olive. In der Zusammensetzung konkurriert es mit Sonnenblumen, hat aber einen unbestreitbaren Vorteil. Olivenöl ist das einzige pflanzliche Fett, auf dem man braten kann. Ölsäure - Hauptbestandteil - oxidiert beim Erhitzen nicht und bildet keine Schadstoffe. Olivenöl hat weniger Vitamine als Sonnenblumenöl, aber eine ausgewogenere Fettzusammensetzung.

Sonnenblume

Auf dem Ehrenpodest steht neben Olivenöl zu Recht die unraffinierte Sonnenblume. Ernährungswissenschaftler halten es für ein notwendiges Produkt in der Ernährung. Sonnenblumenöl - führend im Gehalt an Vitaminen, insbesondere Tocopherol (eines der stärksten Antioxidantien).

Leinsamen

Leinsamenöl ist kalorienarm, es ist für Frauen und Männer gleichermaßen vorteilhaft. Es wird empfohlen, bei Brustkrebs und Prostatakrebs zu verwenden, es ist nützlich für Haut und Haar. Öl wird als Medizin genommen, Salate werden nachgefüllt und extern verwendet.

Senf

Senföl ist ein Hausarzt und natürliches Konservierungsmittel. Es enthält bakterizide Ester, die ihm die Eigenschaften eines natürlichen Antibiotikums verleihen. Mit Senföl gewürzte Produkte bleiben länger frisch. Durch Erhitzen werden dem Produkt keine nützlichen Eigenschaften entzogen. Backen mit Senföl bleibt länger frisch und wird nicht abgestanden.

Sesam

Sesamöl führt zu Kalzium. Es ist nützlich bei Gicht - es entfernt schädliche Salze aus den Gelenken. Dunkles Öl wird nur kalt verwendet, Licht ist zum Braten geeignet.

Wie sind pflanzliche Öle für Frauen und Männer nützlich?

Zedern- und Senföl in der Ernährung einer Frau ist nicht nur „Nahrung“ für den Geist und die Schönheit. Sie sind vorteilhaft für die Gesundheit von Frauen. Substanzen in ihrer Zusammensetzung helfen:

  • Normalisieren Sie das Gleichgewicht der Hormone, vor allem in der prämenstruellen und Menopause;
  • das Risiko einer Unfruchtbarkeit verringern;
  • verhindern die Bildung von Myomen;
  • den Verlauf der Schwangerschaft verbessern;
  • Erhöhen Sie die Menge der Muttermilch und verbessern Sie ihre Qualität.

Männer haben Senföl, um sich vor Prostatakrankheiten zu schützen und die Fruchtbarkeit zu steigern.

Fotogalerie: Öle für die Gesundheit von Frauen und Männern

Leinsamenöl ist ein weiteres Produkt zur Erhaltung der Schönheit, der Jugend und der Gesundheit von Frauen. Sein ständiger Gebrauch trägt dazu bei, die durch Phytoöstrogene verursachte Welkeperiode zu verzögern. Es hat eine günstige Wirkung auf den Zustand der Frau während der Schwangerschaft, verbessert den Zustand der Blutgefäße und verhindert die Entwicklung von Krampfadern.

Nicht empfohlen für schwangere Frauen, bei denen das Risiko einer Fehlgeburt besteht und Frauen, die dazu neigen, hormonabhängige Tumoren zu entwickeln.

Leinsamenöl ist ein „männliches“ Produkt, mit dem die Wirksamkeit nachhaltig gesteigert werden kann. Eine Verbesserung der Erektionen wird durch eine günstige Wirkung auf die Elastizität der Blutgefäße des Penis und deren Blutversorgung erreicht. Darüber hinaus trägt Leinsamenöl zu einer erhöhten Testosteronproduktion bei und verbessert die Fortpflanzungsfunktion des Mannes. Ähnlich wirkt sich das Öl aus Pinienkernen, Schwarzkümmel, Kürbis und Olivenöl aus.

Pflanzenöle für Kinder

Das Kind braucht nicht weniger pflanzliche Fette als Erwachsene. Sie werden dem ersten Köder in hausgemachten Gemüsepürees zugesetzt (es wurde bereits industriellen Gemüsemischungen zugesetzt). Sie müssen mit 1-2 Tropfen Butter pro Portion beginnen. Ein einjähriges Kind erhält mindestens 5 g und verteilt diese Menge auf die tägliche Ernährung. Für Kinder nützliche Öle:

  • Sesam ist aufgrund der leicht absorbierbaren Form von Kalzium ideal für Babynahrung.
  • von Kinderärzten empfohlene Zeder zur Vorbeugung von Rachitis und Jodmangel;
  • Olive hat die ausgewogenste Zusammensetzung für Babynahrung;
  • Sonnenblume unraffiniert ist reich an Vitaminen;
  • Leinsamen trägt zur richtigen Bildung von Hirngewebe bei;
  • Senf - Meister im Vitamin D-Gehalt;
  • Walnussöl hat eine reichhaltige Mineralzusammensetzung, die für Kinder mit Behinderungen und in der Erholungsphase nach einer Krankheit geeignet ist.

Mit Duft- und Farbstoffen gesättigte Kindercremes werden durch Pflanzenöl ersetzt.

Verwenden Sie Sonnenblumenöl, das in einem Wasserbad gekocht wurde, um Hautausschläge und Falten zu vermeiden. Kokosnuss, Mais, Pfirsich und Mandel sind zur Babymassage zugelassen.

Verbrauchsraten

Durchschnittlich benötigt ein erwachsener Mann 80 bis 150 g Fett pro Tag, eine Frau 65 bis 100 g. Ein Drittel dieser Menge sollte pflanzliches Fett (1,5 bis 2 Esslöffel) sein, und für ältere Menschen 50% der Gesamtmenge Fettkonsum (2-3 Esslöffel). Die Berechnung der Gesamtmenge basiert auf dem Bedarf von 0,8 g pro 1 kg Gewicht. Tagesbedarf des Kindes:

  • von 1 bis 3 Jahren - 6–9 g;
  • von 3 bis 8 Jahren - 10–13 g;
  • von 8 bis 10 Jahren - 15 g;
  • über 10 Jahre - 18–20 g

Ein Esslöffel enthält 17 Gramm Pflanzenöl.

Anwendung von Pflanzenölen

Neben dem Kochen werden pflanzliche Öle für medizinische, kosmetische Zwecke und zur Gewichtsreduktion verwendet.

Behandlung und Rehabilitation

Um die Gesundheit des Öls zu fördern, wird es auf nüchternen Magen eingenommen:

  • beseitigt Verstopfung durch essbares Pflanzenöl, das morgens eingenommen wird (nicht mehr als drei Tage hintereinander verwenden);
  • Bei Gastritis, Kolitis, Gallenblasenstauung und Magengeschwüren wird empfohlen, zwei- bis dreimal täglich einen Teelöffel Öl vor den Mahlzeiten zu trinken.
  • wird den Zustand bei Hämorrhoiden lindern, die 3-mal täglich einen Teelöffel Öl eine Stunde vor den Mahlzeiten erhalten.

Antiparasitäre Eigenschaften von Pflanzenölen aufgrund ihrer Zusammensetzung. Biologisch aktive Substanzen töten Parasiten, zerstören die Membranen der Larven, tragen zur Ausscheidung von Würmern und deren Stoffwechselprodukten aus dem Körper bei und heilen geschädigte Darmwände. Nicht alle Öle haben diese Eigenschaften. Die effektivsten sind:

  1. Kürbiskernöl wird zwei Wochen lang dreimal täglich vor den Mahlzeiten in einem Esslöffel eingenommen.
  2. Leinöl wird dreimal täglich oral für einen Teelöffel vor den Mahlzeiten eingenommen. Ein weiterer Teelöffel kann zum Salat hinzugefügt werden. Zusätzlich wird Öl in Microclystern verwendet - ein Esslöffel Produkt wird pro 100 ml hinzugefügt. Einlauf in der Nacht zu tun, ist es wünschenswert, den Darm nicht bis zum Morgen zu leeren.
  3. Rizinusöl in Kombination mit Brandy gilt als wirksames Mittel gegen Würmer. In auf Körpertemperatur erhitztem Öl (50–80 g) die gleiche Menge Brandy hinzufügen. Der Zeitpunkt des Empfangs der Mischung ist morgens oder abends. Die Behandlung wird fortgesetzt, bis die Stuhlmassen von Würmern befreit sind.
  4. Unraffiniertes Olivenöl (1/2 Liter) wird drei Tage an einem kühlen Ort mit 500 g Knoblauch aufgegossen. Dann greifen 300 g Roggenmehl ein. Die Behandlungsdauer beträgt dreimal täglich 30 Tage pro Teelöffel.

Warum es sinnvoll ist, den Mund mit Pflanzenöl zu spülen

Vor einigen Jahrhunderten wurden in Indien Heilölspülungen durchgeführt. Im vergangenen Jahrhundert wurde diese Methode der Mundreinigung von Ärzten anerkannt. Krankheitserreger haben eine Fettschicht, die sich bei Kontakt mit Pflanzenölen auflöst. Dadurch wird die Mundhöhle desinfiziert, Zahnfleischentzündungen reduziert und das Kariesrisiko verringert.

Spülen Sie machen Sonnenblumen-, Oliven-, Sesam-und Leinöl. Nehmen Sie dazu zwei Teelöffel des Produkts und rollen Sie es 20 Minuten lang in den Mund. Das Öl vermischt sich mit Speichel, nimmt an Volumen zu und wird dick. Dann ausspucken, den Mund mit warmem Wasser ausspülen und erst danach die Zähne putzen. Es ist notwendig, die Prozeduren von 5 Minuten an zu beginnen. Leinöl reicht aus, um den Mund 10 Minuten lang zu spülen.

Das Spülen hilft nicht nur, die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch zu erhalten, sondern erleichtert auch das Atmen und lindert Halsschmerzen.

Mit Hilfe von Olivenöl auf diese Weise können Sie Halsschmerzen heilen. Kokosöl hellt die Zähne zusätzlich auf.

Video: Wie man mit Pflanzenöl behandelt: Omas Rezepte

Pflanzenöle zur Gewichtsreduktion

Die Wirkung des Abnehmens mit Hilfe von Pflanzenölen wird durch eine milde Reinigung des Körpers erreicht, die mit nützlichen Substanzen gesättigt ist und deren Aufnahme aus anderen Nahrungsmitteln erhöht. Darüber hinaus haben Öle die Fähigkeit, den Appetit zu reduzieren. Verwenden Sie zur Gewichtsreduktion Olivenöl, Leinsamenöl, Rizinusöl und Mariendistelöl.

Leinöl auf nüchternen Magen auf einem Teelöffel trinken. In der ersten Woche wird das Volumen schrittweise auf 1 Esslöffel eingestellt. Der Kurs dauert zwei Monate. Ein Teelöffel Olivenöl am Morgen auf nüchternen Magen stärkt zusätzlich die Abwehrkräfte und heilt die Haut.

Rizinusöl reinigt den Darm gut. Sie können es nicht länger als eine Woche für 1 Esslöffel eine halbe Stunde vor dem Frühstück einnehmen. Eine Woche später kann der Kurs wiederholt werden. Mariendistelmilch auch auf nüchternen Magen mit 1 Teelöffel einnehmen und mit kaltem Wasser abwaschen.

Die Verwendung von Ölen in der Kosmetik

Neben Speiseölen gibt es viele pflanzliche Fette, die ausschließlich in der Kosmetik verwendet werden. Sie ersetzen erfolgreich Cremes, Fertigmasken und andere Haut- und Haarpflegeprodukte.

Hautpflege

Avocadoöl, Macadamia, Traubenkernöl, Olivenöl stellen die trockene, schuppige Haut wieder her und spenden Feuchtigkeit. Mais-Zedernöl verleiht der alternden Haut Elastizität. Jojobaöl pflegt und glättet die Epidermis. Sie können in reiner Form oder zur Herstellung von Masken auf ihrer Basis verwendet werden.

Die pflegende und feuchtigkeitsspendende Maske für gealterte Haut enthält erwärmte Kakaobutter (1 EL), Hagebutte und Sanddorn (1 EL) sowie Vitamin A und E (jeweils 4 Tropfen), die zu 1 EL hinzugefügt wurden. Löffel Sahne. Eine schrittweise Pflege hilft, müde Haut aufzumuntern:

  • Waschen Sie Ihr Gesicht mit Wasser, das mit Maisöl gemischt ist (1 Liter Wasser pro Liter Wasser).
  • machen Sie eine Kompresse mit einer schwachen Lösung von Soda;
  • Auf die Hautbrei der Kohlblätter auftragen;
  • Waschen Sie die Kohlmaske mit warmem Wasser.

Haarpflege

Besonders nützliche Ölmasken für trockenes und schwaches Haar. Sie beseitigen Schuppen, stellen den Haarschaft wieder her, nähren die Kopfhaut und die Haarfollikel. Für fettiges Haar eignen sich Traubenkernöl und Mandelöl. Trockenes Haar bevorzugt Klette, Kokos und Olivenöl. Von Schuppen hilft Jojoba, Klette, Traubenkernöl und Rizinus.

Wenn Sie morgens einen Esslöffel Leinsamenöl auf leeren Magen einnehmen, werden Ihre Haare üppig und glänzend.

Geschädigtes Haar wird mit einer Baumwollölmaske behandelt. Es wird in die Kopfhaut eingerieben, mit einem Handtuch in Haar gewickelt und eine Stunde gehalten. Dann werden die Haare mit warmem Wasser gespült. Erhitztes Olivenöl (2 Esslöffel) in Kombination mit 1 Esslöffel löst Spliss Löffel Essig und Hühnerei. Die Mischung wird auf die Enden der Stränge aufgetragen und 30 Minuten lang gealtert und dann mit Wasser abgewaschen.

Pflege von Nägeln, Wimpern und Augenbrauen

Öle - ausgezeichnete Pflege für Nagelplatten, sie verhindern das Abblättern, stärken und machen sie weniger spröde:

  • Zur Stärkung der Nägel wird eine Mischung aus 2 Löffeln Mandelöl, 3 Tropfen Bergamotte und 2 Tropfen Myrrhe zubereitet.
  • Das Wachstum der Nagelplatte beschleunigt die Maskierung von Olivenöl (2 Esslöffel), Zitronenestern (3 Tropfen), Eukalyptus (2 Tropfen) und Vitaminen A und E (jeweils 2 Tropfen).
  • Glitzernägel geben Jojobaöl (2 Esslöffel), Eukalyptusether (2 Tropfen), Zitronen und rosa Ester (3 Tropfen).

Aus verschiedenen Gründen können die Wimpern herausfallen, und an den Augenbrauen erscheinen Bereiche mit Alopezie. Drei "magische" Öle werden die Situation retten - Oliven, Rizinus und Mandeln. Sie pflegen die Haarfollikel, reichern die Haut mit Vitaminen an. Die tägliche Massage der Augenbrauen mit einem der Öle lässt das Haarwachstum dicker werden. Tragen Sie das Öl mit einer sorgfältig gewaschenen Mascara-Bürste auf die Wimpern auf.

Pflanzliche Massageöle

Pflanzenöle eignen sich zur Massage, verdicken sich beim Erhitzen nicht und hinterlassen keinen Fettfilm auf dem Körper. Sie können ein Öl verwenden oder eine Mischung herstellen, jedoch nicht mehr als 4-5 Komponenten. Am nützlichsten sind solche, die durch Kaltpressen erhalten werden. Sie sind reich an hautfreundlichen Vitaminen.

Leinsamen- und Weizenkeimöl beruhigt die Haut und heilt Wunden, Karottenöl ist für die Hautalterung geeignet. Kakao, Jojoba, Pfirsich, Palmöl und Distelöl können für jede Haut verwendet werden.

Gegenanzeigen und mögliche Schäden

Unraffinierte Pflanzenöle sind schädlich, wenn sie zum Braten verwendet werden. Die darin enthaltenen Verbindungen oxidieren und werden zu Karzinogenen. Die Ausnahme ist Olivenöl. Pflanzliche Fette sind ein kalorienreiches Produkt, sie sollten nicht von Menschen mit Übergewicht und einer Tendenz dazu missbraucht werden. Medizinische Gegenanzeigen:

  • akute Pankreatitis;
  • Gallensteinkrankheit (Sie können kein Öl in seiner reinen Form verwenden);
  • Thrombophlebitis und Herzerkrankungen (Sesamöl ist verboten);
  • Allergie (Erdnussbutter).

Bei unsachgemäßer Lagerung und Überschreitung des Verfallsdatums kann Öl zu Schäden führen. Ernährungswissenschaftler raten davon ab, Raps- und Sojaöl zu missbrauchen, da GVO ein Rohstoff sein kann.

Video: Pflanzenöl - die Wahl eines Ernährungswissenschaftlers

Es gibt heftige Debatten über die Vor- und Nachteile von Pflanzenölen. Offensichtlich eine Sache - sie sind notwendig für unseren Körper, aber in Maßen. Und sie werden nur bei sachgemäßer Lagerung und Verwendung Vorteile bringen.

http://afrodita.guru/aromaterapiya-i-masla/primenenie-masel/rastitelnoe-maslo-polza-i-vred.html

Pflanzenöl: Was ist das, was ist der Schaden und Nutzen, was ist das Nützlichste?

Öle aus verschiedenen Pflanzen werden seit langem verwendet. Der Anwendungsbereich ist recht breit - von der Zubereitung verschiedener Gerichte bis zur Herstellung von Kosmetika für die Körper- und Haarpflege. In jeder Nation wurde eine bestimmte Ölsorte bevorzugt. Die Slawen kochten und verwendeten Hanf, die Griechen und Ägypter verwendeten Olivenöl, die Asiaten und die Menschen im Osten verwendeten traditionell Palmöl, die Afrikaner verwendeten Kokosöl.

Was ist das und wie sieht es aus?

Die Öle verschiedener Pflanzen werden von Menschen seit jeher verwendet. Im alten Ägypten wurden wertvolle Öle aus Oliven, Sandelholz, Kardamom und anderen Stoffen gesammelt, die zur Heilung verschiedener Krankheiten als Arzneimittel und Grundlage für Weihrauch verwendet wurden. Mit ihrer Hilfe bereiteten sie Heilbalsame vor und stellten Mumifikationen her.

Die alten Menschen verwendeten Öle als Lebensmittel und wussten um ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Die Griechen stellten Sanddornkompositionen her und setzten sie in Feldzügen als Mittel zur Desinfektion von Wunden ein. Im 17. Jahrhundert wurden exotisches Sonnenblumenöl aus Südamerika, einem neuen Kontinent, und festes Amarantöl nach Europa gebracht. So vertraut kam das ganze Produkt nach Russland. Zuvor wurde Sesam verwendet, der Suppen, Brei und Gebäck beigemischt wurde. Traditionell werden Öle in Lebensmittel und essentielle Öle unterteilt und unterscheiden sich hinsichtlich des Verwendungszwecks, des ursprünglichen Rohstoffs, aus dem das Produkt gewonnen wird, und der Herstellungstechnologie.

Ein großer Vorrat an pflanzlichem Fett in der Zusammensetzung von Ölsaaten ist eine unerschöpfliche Quelle nützlicher Elemente und Mineralien. Oft wird es aus den Samen gewonnen, da das meiste davon dort enthalten ist. Es gibt flüssige und feste Formen. Darüber hinaus sind Öle in flüssiger Form am häufigsten.

Feste Fette werden auch als Butter bezeichnet. Dies können natürliche Öle sein, zum Beispiel Kokosnuss, Argan, Sheabutter oder ihre synthetischen Analoga. In jedem Fall wird ihre Konsistenz weicher und bei 30 Grad flüssig.

Öle zeichnen sich auch durch Herstellungsverfahren aus. Am sichersten ist das Kaltpressen oder Pressen. Ölsaaten (ausgewählte Samen) werden unter die Presse gelegt und zerkleinert, und die resultierenden Rohstoffe werden gesammelt, filtriert und in Behältern verteilt. Die Ölausbeute bei dieser Produktionsmethode beträgt 26%. Das Produkt trägt die Aufschrift "extra" - Top-Qualität.

Die nächste Methode der Ölförderung ist das Pressen. Für die Herstellung werden die üblichen Gemüsesamen verwendet, die vor dem Pressen in speziellen Öfen erhitzt werden. Die Ausbeute des fertigen Produkts ist viel höher - 45%. Aber die Qualität des Öls ist viel niedriger als die vorherige.

Die kostengünstigste und konservativste Methode ist die sogenannte Extraktion. Verwenden Sie für ihn Bio niedrige Qualität. Das Verfahren beinhaltet die Verwendung chemischer Elemente - raffinierter Produkte zur Trennung von Öl durch Auflösung und Kondensation. Anschließend wird das Öl mit Wasserdampf extrahiert und Restschadstoffe mit Lauge entfernt.

Das extrahierte Öl wird unter Umgehung mehrerer Reinigungsschritte raffiniert: Verdampfung (Hydratation), Gefrieren, Raffinieren und Desodorieren.

In der Phase der Hydrierung werden der Ölbasis Phospholipide entzogen, die bei längerer Lagerung in einem trüben Sediment ausfallen. Durch Einfrieren werden schädliche Harze und Wachse entfernt. Durch das Raffinieren wird das Öl vollständig von Verunreinigungen befreit und die Farbe neutralisiert. Durch die Desodorierung wird das Produkt zusätzlich von Gerüchen befreit.

Pflanzliches Produkt, durch Pressen gewonnen, gefroren und gereinigt, für Lebensmittel verwendet. Am beliebtesten ist Sonnenblumenöl, das aus Sonnenblumenkernen hergestellt wird. Dann - Oliven, reich an einfach ungesättigten Fetten, beständig gegen hohe Temperaturen.

Nutzen und Schaden

Der Nährwert und Heilungswert von Ölen wird durch die Anwesenheit von Fettsäuren und anderen nützlichen Elementen gerechtfertigt.

Gesättigte Säuren wirken antiseptisch und bakterizid, verleihen dem Produkt einzigartige Eigenschaften zur Zerstörung der pathogenen Mikroflora und wirken auch beim Aufbau von Kollagen- und Elastinfasern mit. Diese Fette sind in Sesam-, Soja- und Baumwollsamenölen enthalten. Daher werden diese Produkte in der Kosmetik zur Anreicherung von Verbindungen, Emulsionen und Elixieren eingesetzt.

Einfach ungesättigte Fettsäuren sind für den normalen Stoffwechsel verantwortlich, reinigen die Wände der Blutgefäße, bauen Cholesterin-Plaques ab, haften an und tragen zur Wiederherstellung der Zellmembranen bei. Hepatoprotektive Wirkung aufgrund des Vorhandenseins von Palmitoleinsäure der Klasse Omega-7 sowie von Ölsäure in Trauben-, Sesam-, Raps- und Olivenöl.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren - alpha- und gamma-Linolsäure, normalisieren die Hormone im Körper und schützen die Blutgefäße vor Arteriosklerose. Sie sind reich an Sonnenblumen, Senf, Mais, Raps, Zeder, Soja und anderen Ölen.

Pflanzenöle enthalten unter anderem eine Reihe von essentiellen Substanzen und Elementen: Vitamine wie D, B, A, E, Nikotinamide und Phospholipide (Lecithin). Phosphatidylcholin schützt die Leber vor schädlichen Glykogen- und Abbauprodukten und fördert auch den Abbau von Fetten, die am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind.

Viele Fettsäuren werden im menschlichen Körper nicht produziert. Daher müssen sie von außen mit der Nahrung aufgenommen werden. Fettsäuren haben eine ausgeprägte therapeutische Wirkung:

  • sind lipotrop, reduzieren die Anwesenheit von Fetten in Leberzellen;
  • Unterstützt den Turgor der Blutgefäße und beugt so der Cholesterinsedimentation vor;
  • Sie stellen die Zellen wieder her und sind ein Baumaterial für Membranen und glatte Muskeln.
  • Normalisieren Sie die Bildung und den Abfluss von Galle;
  • sind starke Antioxidantien, entgiften, freie Radikale und Abbauprodukte;
  • heilt Tumore, einschließlich bösartiger und anderer Neubildungen;
  • glatte Höhepunkterscheinungen, Hormone normalisierend;
  • behandeln Verstopfung und verbessern die Darmmotilität;
  • Jugend verlängern und vor Falten schützen;
  • Hirnzellen wiederherstellen, die Leitfähigkeit von Neuronen verbessern;
  • Wiederherstellung der Knochen- und Knorpelstruktur nach Verletzungen und Operationen;
  • stabilisieren das Immunsystem und den mentalen Zustand.

Dies ist nicht die gesamte Liste der vorteilhaften Eigenschaften von Ölen für die menschliche Gesundheit.

Pflanzenöle werden zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt.

  • Pankreatitis und andere Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Ein Merkmal der Krankheit ist die schlechte Absorption von Fetten, daher sollte Öl ausschließlich in medizinischen Dosen und nur im Stadium der Genesung konsumiert werden.
  • Öl sollte bei Menschen mit verschiedenen Formen von Diabetes mit Vorsicht angewendet werden. Low-Carb-Diäten können zu einem Mangel an Säuren führen, die an der Produktion von Hormonen, einschließlich Insulin, beteiligt sind. Indem Sie die tägliche Aufnahme des pflanzlichen Produkts anpassen, können Sie den Zustand von Diabetikern signifikant verbessern. Darüber hinaus sollte die Verbrauchsrate nicht höher als zwei Esslöffel sein. Die Bewohner des Mittelmeers leiden selten an ähnlichen Krankheiten, die durch Stoffwechselstörungen verursacht werden. Als Ergebnis der Untersuchung wurde festgestellt, dass dies durch den ständigen Verzehr von Olivenöl sowie Produkten und Gerichten mit seinem Inhalt erleichtert wird.

Einnahme in die Ernährung von Diabetikern sollte schrittweise, mit großer Sorgfalt, nur in kleinen Dosen erfolgen. Aber diese Dosen können Wunder wirken und in vielen Fällen zur vollständigen Heilung der Krankheit beitragen.

  • Bei Erkrankungen des Verdauungssystems und des Magen-Darm-Trakts, zur Entfernung von Giftstoffen, zur Reinigung des Dickdarms sowie bei Verstopfung und Hämorrhoiden.
  • Mit Bluthochdruck, Hypotonie und allen vaskulären Problemen, einschließlich Störungen des Kreislaufsystems und des Herzens sowie Herzinfarkten, Schlaganfällen und anderen Krankheiten. Fette machen die Gefäße elastisch und stellen ihre Struktur wieder her, wodurch sich der Blutfluss normalisiert und der Druck wieder normalisiert.
  • Mit Gicht und Arthritis in der Komplextherapie und als Hilfskomplex.
  • Zur Behandlung der Schilddrüse und zur Normalisierung des Hormonsystems.
  • Mit Erkältungen und Virusinfektionen als allgemeines Stärkungsmittel.
  • Als Massagegrundlage zur Behandlung von Kneif-, Hexenschuss- und rheumatischen Gelenkschmerzen sowie bei Radikulitis und anderen entzündlichen Erkrankungen werden mit Ethern angereicherte Öle mit heilenden Eigenschaften eingesetzt.
  • In der Kosmetik ist die Verwendung von Pflanzenölen sehr weit verbreitet. In der regenerativen Medizin wird es als Regenerationsmittel eingesetzt, um die Struktur von Zellen und Geweben wiederherzustellen. In der Volksmedizin wird es bei der Zusammenstellung äußerer und innerer Mittel sowie bei komplexen Methoden zur Behandlung bestimmter Krankheiten eingesetzt.

Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Verwendung von Pflanzenöl. Die Hauptbedingung ist der moderate Verbrauch.

Und doch gibt es eine Reihe von Funktionen, die Sie kennen müssen.

  • Nicht raffiniertes Produkt darf nicht zum Frittieren und Braten verwendet werden. Dies ist mit schädlichen Folgen behaftet, da beim Erhitzen des Öls Chemikalien und Karzinogene freigesetzt werden. Einmal im menschlichen Körper können sie irreversible pathologische Prozesse verursachen. Verwenden Sie am besten raffiniertes raffiniertes Öl.
  • Das Öl vor Gebrauch nicht kochen und stark erhitzen. Erkennen und berücksichtigen Sie den Rauchpunkt, bei dem es sich um kritische Marken handelt - Indikatoren für eine Abnahme des Gebrauchsniveaus des Produkts. Über diesen Punkt hinaus verflüchtigen sich die meisten Nährstoffe. Daher ist es ratsam, das Gemüseprodukt in der Kälte zu verwenden.
  • Die optimale Heiztemperatur beträgt 80 Grad Celsius. Dahinter ist die Zusammensetzung des Öls gebrochen. Und für verschiedene Öle variiert diese Zahl. Für Traubenkern-, Raps- und Maisöl - 160 Grad, für Sonnenblumen und Sojabohnen - 170 Grad, für Oliven und Erdnüsse - 210-220 Grad, für Palmen - bis 240 Grad Celsius.
  • Besonders gefährlich ist die Wiederverwendung von Öl ohne Reinigung. Diese Zusammensetzung ist hundertprozentig krebserregend.
  • Nicht raffiniertes Produkt neigt zu schneller Trübung mit dem Verlust von nützlichen Substanzen. Vier Monate nach der Herstellung und Abfüllung wird dieses Öl trüb, setzt sich ab und wird bitter. Dies geschieht mit raffiniertem Öl bei unsachgemäßer Lagerung. Verwenden Sie das verdorbene Produkt zum Kochen ist nicht möglich.
  • Überschreiten Sie nicht den täglichen Bedarf an Öl. Im Durchschnitt 100-110 Gramm. Eine übermäßige Fettaufnahme kann einen Cholesterinüberschuss auslösen und das Körpergewicht erhöhen, was insbesondere bei Herz- und Gefäßproblemen höchst unerwünscht ist.
  • In der aktiven Phase von Pankreatitis, Cholezystitis, Magengeschwüren, Gastritis sowie bei Nierenversagen und in der Zeit der Exazerbation sollte Öl vorübergehend vom Gebrauch ausgeschlossen werden.
  • Mit individueller Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt und Allergien.

Es ist zu beachten, dass selbst das nützlichste Produkt schädlich sein kann, wenn es übermäßig und unangemessen verwendet wird.

Welches Öl gilt als das nützlichste?

In der Kette der ätherischen Öle ist in erster Linie Olivenöl. In seiner üblichen Form ähnelt es der Sonnenblume, verliert jedoch beim Erhitzen nicht seine Eigenschaften und Qualitäten. Ölfette oxidieren oder zersetzen sich nicht, wenn sie der Temperatur ausgesetzt werden.

Sonnenblumenöl enthält viel mehr Mineralien und Vitamine als andere Produkte. Daher kann es leicht auf nützliche Produkte zurückgeführt werden. Sein Hauptvorteil und Vorteil im Gehalt eines starken Antioxidans - Tocopherol, in ausreichenden Mengen.

Als nächstes kommt Leinöl - das kalorienärmste Produkt dieser Linie. Es wird häufig im diätetischen Bereich und auch in der Kosmetologie eingesetzt. Es normalisiert den Hormonspiegel, der sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet ist. Ernährungswissenschaftler raten dazu, täglich zwei Esslöffel Butter mit Quark einzunehmen - dies ist die beste Prophylaxe gegen die Bildung von Krebszellen. Diese Methode hat sich dank der Forschungen von D. Budwig bestens bewährt. Es wird erfolgreich zur Behandlung von Autoimmun- und Herzkrankheiten sowie bei altersbedingten Veränderungen mit einem Höhepunkt eingesetzt.

Sesamöl ist reich an Kalium und Kalzium. Es ist nützlich, um Knochen- und Knorpelgewebe sowie bei Gicht und anderen Erkrankungen des Skelettsystems und des Bindegewebes wiederherzustellen. Verwenden Sie häufig ein dunkles Produkt, da es in der Zusammensetzung gesättigter ist. Butter ist nicht zu erhitzen, sie sind mit Gemüse gefüllt, erste und zweite Gänge, sie werden ausschließlich in kalter Form verwendet.

Senföl ist ein natürliches Konservierungsmittel, da es neben Fettsäuren auch ätherische Öle enthält. Wenn es erhitzt wird, verliert es nicht seine Eigenschaften, und das Backen damit ist mit einer knusprigen, nicht abgestandenen Kruste bedeckt.

Chemische Zusammensetzung

Öle bestehen aus chemischen Elementen:

  • Arachidonsäure, Palmitinsäure, Linolsäure, Stearinsäure und Ölsäure;
  • Vitamin A (Retinol), das das Sehvermögen, den Allgemeinzustand der Haut, ihre Struktur und den Blutkreislauf verbessert;
  • Vitamin D, das die Funktion der Schilddrüse, die an der Regulation des Hormonsystems und des Nervensystems beteiligt ist, positiv beeinflusst und Kalzium im Skelettsystem bindet und dessen Verlust und Auswaschung verhindert;
  • Vitamin E (Tocopherol), das Abbauprodukte, Toxine und Gifte aus dem menschlichen Körper entfernt;
  • Vitamin F, das zur Stärkung des Bindegewebes und der glatten Muskelfasern beiträgt, stellt die Verbindung zwischen den Neuronen wieder her und verbessert so die kognitiven Fähigkeiten.
  • Omega-3- und -6-Fettsäuren mit Vitamin F-Gehalt sind essentielle Fette für die Reparatur von Nerven und die Behandlung von neurologischen Erkrankungen.
  • das Vorhandensein von Mineralien: Kalium, Kalzium, Bor, Eisen, Kupfer, Molybdän, Selen, Zink, Phosphor, Magnesium, Chrom und Mangan macht das Öl zum nützlichsten Produkt;
  • Ester und Polyester, Proteine, Lecithin, Tannine und andere Mikro- und Makronährstoffe, einschließlich essentieller Säuren, sättigen den Körper und decken den täglichen Bedarf an Substanzen, die für ein normales menschliches Leben notwendig sind.

Pflanzenöle enthalten entgegen der landläufigen Meinung kein Cholesterin. Cholesterin ist eine Substanz, ein Hormon, das vom menschlichen Körper unter dem Einfluss bestimmter Elemente produziert wird. Sein Vorhandensein ist für den Körper notwendig, aber der Mangel oder Überschuss ist schädlich. Übermäßige Produktion von Cholesterin kann die Blutgefäße verstopfen, was sich negativ auf den Allgemeinzustand des Körpers auswirken kann. Fettsäuren in großen Mengen können durchaus die Produktion von Cholesterin auslösen.

Experten empfehlen alternierende Öle, die abwechselnd verwendet werden. Im Arsenal einer guten Hausfrau sollten immer 3-4 ihrer Art sein.

Es gibt verschiedene Arten von Pflanzenölen. Sie hängen alle von der Entwicklungsmethode ab.

Unraffiniertes Sonnenblumenöl wird durch Pressen der Samen unter einer Presse mit Vorheizen hergestellt. Verbrauchter Kuchen wird als Futtergrundlage in der Tierhaltung verwendet. Dieses Produkt hat einen ausgeprägten Geruch nach Samen und einen milden Geschmack nach gerösteten Samen. Rohöl enthält mehr Nährstoffe als gereinigt. Vitamin E enthält 70 mg pro 100 g, während Oliven nur 25 mg enthalten. Es enthält verschiedene Verunreinigungen, Seifen, Pigmente und Geruchsstoffe, deren ständige Verwendung für die Gesundheit unerwünscht ist. Salaten und anderen Gerichten wird Rohöl zugesetzt, das ausschließlich in der Kälte verwendet wird.

In der Tabelle der technischen Bedingungen GOST 1129-93 ist angegeben, dass in der zweiten Klasse ein leichter Geruch von Muff und Bitterkeit im für Sonnenblumenöl charakteristischen Geschmack die Norm ist, die in einem Naturprodukt durchaus akzeptabel ist.

  • Raffiniertes oder raffiniertes Öl ist geruchs- und geschmacksneutral. Die Derivatmasse wird unter Verwendung chemischer Reagenzien gereinigt. Nach mehreren Reinigungsmethoden, einschließlich manueller und mechanischer, werden die Rohstoffe nach und nach von Farbe, Geschmack und gleichmäßigen Dichteänderungen befreit. Es bleibt nur die Fettbasis, hitzebeständig und leicht zuzubereiten. Daher wird dieses Altöl beim Kochen zum Kochen von warmen Speisen und zur Konservierung verwendet.
  • Pflanzenöle werden bei der Hydrierung hart. Hydrierte Produkte - Butter oder Margarine - sind in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet. Zu ihrer Herstellung wird die flüssige Base zunächst mit Nickeloxid behandelt und dann in eine spezielle Kammer gegeben, in der die Mischung unter dem Einfluss von Wasserstoff und hohem Druck hydrolysiert wird. Als nächstes in die Emulgatoren und Stärke geben, von Farbe und Geruch gereinigt. Es entsteht festes Fett - die Basis, auf der Sie Aromen, Farbstoffe und andere Zutaten hinzufügen können, um dem Produkt die gewünschten Qualitäten und Eigenschaften zu verleihen. Hydrierte Fette sind Transzomere, die gesättigte Fette im Körper ersetzen.

Eine solche Substitution ist kein gutes Zeichen und kann sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken. Regelmäßiger Verzehr dieses Produkts kann aufgrund der Anreicherung von Cholesterin mit niedriger Dichte im Körper eine Reihe von Krankheiten verursachen.

  • Deodoriertes Öl wird ausschließlich unter Produktionsbedingungen hergestellt und in einer speziellen Kammer unter Ausschluss von Sauerstoff mit heißem Dampf gereinigt. Bei der Freisetzung von Farbe, Geruch, Geschmack, Sediment. Gleichzeitig bleiben der Vitaminkomplex, die Mineralien und die nützlichen Elemente erhalten. Dieses Öl ist fast farblos, lange haltbar, zum Erhitzen und Frittieren geeignet.

Alle Arten pflanzlicher Produkte werden nach internationalen Qualitätsstandards hergestellt und sind zum Verzehr geeignet.

Bewertung der besten Hersteller

Sonnenblumenöl ist in Russland relativ neu erschienen - im 18. Jahrhundert. Zuvor wurden Sesam-, Leinsamen- und Senföle verwendet. Anfangs wurde es aus Europa geliefert, aber bald gewöhnte sich die Sonnenblume an die russischen Freiflächen und die Ölproduktion begann in größerem Umfang zu wachsen.

Heute ist diese Art von Pflanzenöl im Vergleich zu anderen ähnlichen Produkten am beliebtesten. Analoga zu Sonnenblumenöl sind riesig. Sie unterscheiden sich alle in Herstellungsart und Qualität. In vielerlei Hinsicht hängt eine hohe Produktleistung von den Rohstoffen ab. Für die Herstellung werden Sonnenblumenkerne verwendet, die im Süden des Landes angebaut werden. Sie gelangen in die Ölmühlen und werden nach einer der oben beschriebenen Methoden verarbeitet. Dann liefern die Hersteller unter Verwendung ihrer Markennamen das Produkt in die Verkaufsregale.

In der Liste der besten Hersteller des fertigen Produktes stehen einheimische Hersteller. Einer unabhängigen Studie zufolge verteilten sich die Standorte unter den Unternehmen, die gereinigte Pflanzenerzeugnisse aus Sonnenblumenkernen herstellen, wie folgt:

  1. JSC Efko;
  2. CJSC Donmasloprodukt;
  3. Cargil LLC;
  4. GmbH Landwirtschaftsbetrieb "Süd";
  5. Dixy Group;
  6. LLC "Company" Blago ";
  7. OJSC Holding Solarprodukte;
  8. JSC "Fat Plant Yekaterinburg".

Unter unraffinierten Ölen:

  1. LLC "Company" Blago ";
  2. GmbH Landwirtschaftsbetrieb "Süd";
  3. PC LLC "Unser Produkt";
  4. JSC Efko.

Produkte "Zlatozhar", "Addin", "Caroline", "Kargil", "Kuban", "Rossiyanka", "Sloboda", "Großzügiger Sommer", "Geschenke von Kuban", "Selyanochka" erfüllt alle Standards und Anforderungen, ist von hoher Qualität Produkt der Herstellung.

Bewerbung

Nützliche Eigenschaften des Öls werden in der Schulmedizin zur Behandlung von Haaren, Haut und Nägeln verwendet. Sie werden auch als Massagebasis verwendet und enthalten verschiedene ätherische und aromatische Öle. Ölgrundlagen werden in der Kosmetik und Parfümerie eingesetzt.

Es gibt verschiedene Öle, die in bestimmten Fällen bei Haarproblemen eingesetzt werden. So verwenden sie bei Haarausfall und -verlust Rizinus- und Klettenöl, Oliven- und raffiniertes Sonnenblumenöl für Lebensmittel, Jojobaöl und Traubenöl sind eher zur Befeuchtung geeignet, Rosen- und Mandelöle eignen sich zur Wachstumsförderung und Stärkung der Haarfollikel.

Jede Ölsorte ist für einen bestimmten Haartyp geeignet: für fettempfindliche Macadamia-Öle, für trockene Weizenkeime, für spröde und geschädigte Kokos- und Erdnussöle. Zur Wiederherstellung beschädigter Locken mit Mariendistelöl. Es wird zu einer kleinen Menge in einer Balsamspülung gegeben, die auf die Kopfhaut aufgetragen und in 5-7 Minuten abgewaschen wird.

Im Kampf gegen Schuppen helfen Irritationen und Juckreiz bei der Maskierung von erhitztem Sonnenblumenöl. Sie rieb sich etwa eine halbe Stunde vor dem Haarewaschen mit einem Wattestäbchen die Kopfhaut.

Kosmetische Öle übertreffen die üblichen medizinischen Eigenschaften deutlich, insbesondere in Form von Spezialprodukten für die Haut- und Haarpflege.

In der Kosmetikindustrie werden diese Öle in Produkten zur Pflege reifer und trockener Haut angeboten. Sie haben ausgeprägte weichmachende, pflegende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen.

In Kombination mit anderen Elementen verstärkt das Öl die therapeutische Wirkung. Jede gekaufte Lotion, Emulsion oder Creme kann mit kosmetischen Ölen angereichert werden: Pfirsich, Nuss, Sanddorn, Wassermelone, Kaffee, Primel, Mohn, Johanniskraut und andere.

Verwenden Sie in der Volksmedizin die üblichen Speiseöle. Sie sind in der Zusammensetzung von Masken für Haar und Haut enthalten. Für Massagen mit komplexen Zusammensetzungen aus konventionellen, kosmetischen und ätherischen Ölen, die je nach Verwendungszweck variiert werden. Beispielsweise wird bei Lendenschmerzen Teebaumöl in die gewünschte Zone eingerieben, was desinfizierend und betäubend wirkt. Bei Gicht wird eine Kompresse mit Gurkenöl auf die wunde Stelle aufgetragen, um Flüssigkeit aus den Gelenken abzulassen. Zur entspannenden Massage Pfefferminzbonbons und zum Erwärmen Senf auftragen.

http://eda-land.ru/rastitelnoe-maslo/chto-eto-takoe/
Up