logo

Über die Gefahr von Margarine spricht viel. Aber es wird immer noch zu Gebäck und anderen Lebensmitteln hinzugefügt. Warum?

Foto: Depositphotos.com. Gepostet von: llepet.

Heute gilt er als das kulinarische Böse schlechthin. Aber die Leute vergessen, dass er Tausenden Menschen das Leben gerettet hat, die verhungern würden, wenn Milchprodukte nicht erreicht werden könnten.

Dann kamen die schwierigen Zeiten für die Welt und bereits Zivilisten wurden Konsumenten von Margarineprodukten. Allmählich ließ der Hunger nach und Margarine wurde immer noch zu Gebäck, Butter und anderen Nahrungsmitteln gegeben.

Ende des 20. Jahrhunderts begannen Anhänger einer gesunden Ernährung, über schädliche Transfette zu sprechen, und das Produkt geriet beim Massenkonsumenten in Ungnade.

In der Tat unterstützt die Forschung den Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Transfetten und der Entwicklung von Herzkrankheiten, Unfruchtbarkeit und anderen Krankheiten beim Menschen. Viele moderne Hersteller haben den Gehalt an schädlichen Molekülen in Margarine erheblich reduziert. Und einige produzieren ein Produkt ohne Transfette in der Zusammensetzung. Daher ist natürliche Butter nicht nur wegen ihres größeren Nutzens für den Körper, sondern auch wegen ihres angenehmen und gewohnheitsmäßigen Geschmacks sowie wegen der in der Gesellschaft verwurzelten Mythen populärer.

Ist Margarine also wirklich schädlich? Versuchen wir es herauszufinden.

Zusammensetzung

Nur wenige können beantworten, was Margarine ausmacht. Es gibt sogar einen Mythos, dass es aus Öl hergestellt wird. Wahrscheinlich erschien diese Fiktion aufgrund eines Kommentars von jemandem über den Geschmack des Produkts und verankerte sich dann im Massenbewusstsein als die Wahrheit.

Unter anti-utopischen Schriftstellern wie Harry Harrison wurden Ideen für Erdölprodukte gefunden. Science Fiction glaubte, dass die Bevölkerung der Erde im 21. Jahrhundert so stark zunehmen wird, dass die Natur zerstört wird und die Nahrung nicht ausreicht.

Heute ist nicht alles so schlimm: Margarine und andere Köstlichkeiten aus Öl werden Käufern nicht angeboten.

Dieses Produkt ist eine Emulsion aus Wasser und Fett. Daher wird es auch als Speiseöl bezeichnet. Zur Herstellung werden heute verschiedene modifizierte Öle verwendet: Gemüse, Kokos, Palmen, Oliven, Baumwollsamen usw. In einigen Fällen werden Tiere oder Milchfette zugesetzt.

Es gibt verschiedene Arten von Margarine mit folgender Kennzeichnung:

  • MT ist ein Feststoff, der in der Lebensmittelindustrie verwendet wird.
  • MTS - Speiseöl, geeignet für Blätterteig;
  • MTK - zur Herstellung von Cremes und Souffles geeignet;
  • MM ist ein ziemlich weiches Produkt, das sich gut für Sandwiches eignet.
  • MZHK / MZHP - die flüssigen Substanzen, die zum Frittieren in Fett und Backen von Brot und Brötchen verwendet werden.

Gewöhnliche Verbraucher verwenden nur Tafelmargarine, die sich leicht auf Brot verteilen lässt. Einige behaupten sogar, dass es dem Geschmack und Nutzen von Butter in nichts nachsteht. Diese Margarine wird in Milch und Rahm unterteilt.

Vergessen Sie nicht die Qualität

Je billiger das Produkt, desto schlechter ist es. Niedrige Kosten deuten auf abgelaufene, schlechte Qualität oder nicht sehr nützliche Rohstoffe hin. Für Sandwiches und hausgemachtes Gebäck ist es besser, Tischmargarine zu angemessenen Kosten zu kaufen.

Palmöl mag den Geschmack vieler nicht (es erinnert ein wenig an Seife), obwohl in den Endprodukten normalerweise nur eine schwache Tönung zu spüren ist.

Milchig

Paradoxerweise ist in diesem Produkt weder Milch noch ein Hauch von Milch enthalten. Für die Herstellung werden üblicherweise Walölderivate verwendet. Es enthält viele natürliche Nährstoffe. Die gesundheitlichen Vorteile dürften jedoch von Vitaminen und Spurenelementen herrühren, mit denen die Hersteller ihre Produkte künstlich anreichern. Dies sind die Vitamine A, E und PP sowie die Gruppe B, Phosphor, Calcium und Cholin, Natrium und Magnesium.

Fast 99% der Milchmargarine bestehen aus Fetten, und einige Proteine ​​sind auch in der Zusammensetzung enthalten.

Kaloriengehalt - ca. 770 kcal pro 100 g.

Professionelle Konditoren glauben, dass diese Sorte ideal für die Herstellung von kulinarischen Produkten ist. Für die Herstellung von Brot, verschiedenen Brötchen, Gebäckcreme. Zu Hause eignet sich Milchmargarine zum Backen von hausgemachten Keksen und Dessertcremes. Darüber hinaus können Sie damit einfach köstliche Sandwiches zubereiten.

Cremig

Es enthält pflanzliche Öle und tierische Fette. Bei der Herstellung wird zwangsläufig auch pasteurisierte Kuhmilch verwendet. Die Zusammensetzung sollte nicht mehr als 25% Butter enthalten. Insgesamt handelt es sich also um ein ziemlich hochwertiges, essbares Produkt.

Die chemische Zusammensetzung ist auch recht anständig. Zum Beispiel viel Vitamin E, Vitamine der Gruppe B, A, PP. Die cremige Margarine enthält Kalium, Magnesium und Phosphor, Cholin und Magnesium.

Kalorien pro 100 g - ca. 743 kcal, bestehend aus bis zu 82 g Fett.

Das Produkt eignet sich zum Backen, Brötchen machen, dicke Cremes.

Der Hauptschaden Margarine - das Vorhandensein von Transfett. Aber die Sache ist, dass diese Verbindungen in modernen Produkten, die Sie in den Regalen finden können, praktisch nicht vorhanden sind. Daher schadet die Verwendung ausreichender Mengen dem Körper nicht und ist nicht die Ursache für die Entstehung von Krebstumoren, die Entwicklung von Unfruchtbarkeit und andere Krankheiten, die dem Produkt angelastet werden.

Margarine ist jedoch sehr kalorienreich, so dass Missbrauch zu Fettleibigkeit führen kann und nicht unbedingt in Form von Fettfalten in Problembereichen. Immerhin wird Fett in den inneren Organen gespeichert, und eine Person bleibt oft relativ schlank.

Übergewicht wiederum führt zu Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Herz-Kreislauf-Systems, einer Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten, hormonellen Störungen, Depressionen und Unfruchtbarkeit.

Auch Backen und Backen mit Speiseöl kann für sich genommen keinen ernsthaften Schaden anrichten. Wenn Sie jeden Tag einen Kuchen essen, treten natürlich gesundheitliche Probleme auf.

Gibt es irgendeinen Nutzen

Margarine enthält viele Vitamine und Mineralien, die der menschliche Körper täglich benötigt. Darüber hinaus ist das Produkt reich an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Also ja, es kann nützlich sein.

Natürlich kann Margarine nicht auf Diätnahrung zurückgeführt werden, aber sie spendet viel Energie und hilft so, schnell den Hunger zu stillen und Müdigkeit zu lindern. Darüber hinaus erhöht sich der Cholesterinspiegel nicht, wenn das Produkt aus hochwertigen pflanzlichen Fetten hergestellt wird. Eine Überschreitung des Cholesterinspiegels gilt als Vorläufer vieler schwerwiegender Krankheiten.

Wie man wählt und speichert

  • Kaufen Sie das Produkt nicht in Papierverpackungen, sondern nur in Folie - es lässt kein Licht und keine Gerüche hinein.
  • Nehmen Sie keine billige Margarine - sie könnte nicht die nützlichsten Produkte für ihre Herstellung verwenden.
  • Es ist ratsam, einen Ersatz für Butter ohne Aromen und Emulgatoren zu kaufen.
  • Sollte nur im Kühlschrank gelagert werden, jedoch nicht länger als 3 Monate.
  • Wenn die Margarine sauer, ranzig oder metallisch schmeckt, ist es Zeit, sie wegzuwerfen.
  • Die Farbe des Balkens sollte gleichmäßig auf der gesamten Oberfläche sein, ohne gelbe Flecken oder graue Flecken.

Grautöne und Brauntöne sprechen von Verstößen im Produktionsprozess. Beim „Marmorieren“ oder „Banderolieren“ geht es um unsachgemäße Lagerung und ungleichmäßige Kühlung.

Margarine gegen Butter

Natürlich ist Butter gesünder. Es enthält mehr Vitamine, Mineralien und natürliche Milchfette. Wenn sie in Ihrer Region jedoch keine Milchprodukte produzieren, sondern ausschließlich aus anderen Gebieten mitgebracht werden, besteht die Gefahr, verdorbene Butter zu kaufen. Und Margarine verschlechtert sich praktisch nicht, und ihre Kosten sind immer noch niedriger.

Es gibt noch einen weiteren Punkt in Bezug auf die Produktion. Zum Beispiel kostet im Altai-Territorium eine Packung leckeres natürliches Öl mit einem Gewicht von 180 g etwa 60-80 Rubel. In vielen anderen Regionen kann man für diesen Preis nur Brotaufstrich oder Speiseöl kaufen.

Also, wenn Sie sich nach dem Grad der Nützlichkeit zwischen Produkten entscheiden - auf jeden Fall Öl. Und wenn Sie den Geschmack von Margarine bevorzugen, dann essen Sie es. Vergessen Sie jedoch nicht, dass beide Optionen sehr fett sind und Sie sich nicht zu sehr darauf stützen sollten.

Es ist ratsam, einen Tag nicht mehr als 1 EL zu essen. l Butter oder Margarine. Im Fall von Butter bringt diese Portion bestimmte Vorteile. Wenn wir über Margarine sprechen, wird ein Löffel keinen nennenswerten Schaden anrichten.

http://www.poleznenko.ru/margarin-vred-polza.html

Was ist schädliche Margarine?

Margarine ist eine Mischung aus pflanzlichen und tierischen Fetten, die hydrolysiert werden. Es wurde von einem französischen Koch kreiert, um teurere Butter zu ersetzen. Heute wird es hauptsächlich zur Herstellung von Süßwaren verwendet. Sein Nutzen und Schaden ist ein Thema, das von Ernährungswissenschaftlern und Ärzten mehr als einmal angesprochen wurde. Mal sehen, was schädliche Margarine für den menschlichen Körper ist? Was nützt es? Und lohnt es sich überhaupt zu essen?

Arten von Margarine

Zunächst sollten Sie wissen, dass dieses Produkt je nach Verwendungszweck und Zusammensetzung in zwei Gruppen unterteilt ist:

  1. Cremig - enthält Butter in seiner Zusammensetzung. Diese Art trägt ein Minimum an Gefahr und Schaden. Es ist angenehmer für den Geschmack und den Geruch, hat eine natürliche Farbe in der Nähe von Butter. Eher für Sandwiches geeignet.
  2. Milchig - es kann Kokosöl, Milch, gehärtetes Fischöl enthalten. Es ist besser zum Backen geeignet, Dessertcremes.

Margarine - Nutzen und Schaden

Über der Frage: „Ist Margarine schädlich und hat sie irgendeinen Nutzen?“ - dachten sich viele Ärzte und Ernährungswissenschaftler. Also lohnt es sich zu essen? Und welcher Nutzen oder Schaden wird für den Körper sein, wenn Sie es oft verwenden?

Erstens hängt seine Nützlichkeit von den Rohstoffen ab, aus denen es hergestellt wird (wir werden später darüber sprechen). Margarine an sich enthält eine große Menge an Vitaminen und nützlichen Mikroelementen wie Phosphor, Magnesium, Kalzium. Er hat auch einen hohen Nährwert und enthält im Gegensatz zu Butter kein schädliches Cholesterin.

Was seinen Schaden angeht, wurde er von Wissenschaftlern seit langem bewiesen. Ernährungswissenschaftler führen es auf gefährliche Produkte zurück, weil die darin enthaltenen Transfette nach dem Hydrierungsprozess oder nach einer Beeinträchtigung der Verwendung minderwertiger Rohstoffe darin enthalten sind. Ein solches Produkt kann zu folgenden Problemen führen:

  • schnelle Fettleibigkeit;
  • Verletzung des menschlichen hormonellen Hintergrunds;
  • Beschädigung der Arterienwände;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • die Anfangsstadien der Alzheimer-Krankheit.

Für wen ist Margarine besonders gefährlich?

Es gibt 4 Personengruppen, die lieber keine Margarine und keine Produkte mit Transfetten mehr verwenden möchten:

  1. Schwangere und stillende Frauen (Transfette können nicht nur der Mutter, sondern auch dem Baby großen Schaden zufügen. Es besteht die Möglichkeit einer Frühgeburt, Fehlgeburten, angeborenen Krankheiten und eines zu geringen Gewichts des Fötus. Sie können die Qualität der stillenden Mutter beeinträchtigen und die Milchmenge beeinträchtigen.)
  2. Menschen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden (Das Produkt selbst hat eine negative Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System einer Person. Was können wir über Menschen sagen, die bereits Probleme damit haben. Dies kann zu einem erhöhten Risiko für Herzinfarkte führen).
  3. Paare, die versuchen, ein Kind zu empfangen (bei Männern können Transfette die Spermienqualität beeinträchtigen und die Testosteronproduktion im Körper senken. Bei häufiger Anwendung von Produkten mit Transfetten kann es sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu Unfruchtbarkeit kommen).
  4. Kinder (Transfette tragen zu einer Abnahme der Immunität bei, und für ein Kind, das sich noch nicht vollständig gebildet hat, ist dies äußerst zerstörerisch. Infolgedessen kann ein Kind schmerzhaft und äußerst anfällig für jedermann werden, selbst für die mildeste Krankheit).

Welche Konsequenzen kann der häufige Gebrauch von Margarine haben?

Wie in jedem Fall müssen Sie bei der Verwendung die Messgröße kennen, damit Sie nach der Verwendung keine unangenehmen Konsequenzen haben. Es sei denn natürlich, es wurde ohne Verstöße gemacht. Wie kann der häufige Verzehr von Produkten, die Transfette enthalten, die menschliche Gesundheit beeinträchtigen?

  • das Auftreten von Diabetes;
  • Sehverlust;
  • das Anfangsstadium der Entwicklung von Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Erhöhung der Wahrscheinlichkeit von Krebs;
  • Gedächtnisstörung und geistige Behinderung;
  • und sogar eine Veränderung der Zusammensetzung des Blutes.

Worauf sollte ich bei der Auswahl von Margarine achten?

Wenn Sie denken, dass dieses ganze Produkt unglaublich gefährlich ist und es keine Ausnahme von dieser Regel gibt, dann irren Sie sich zutiefst.

Derzeit wird GOST R 52179-2003 auf dem Territorium der Russischen Föderation eingeführt. Jede Margarine, die darauf hergestellt wird, kann entweder eine sehr geringe Menge an Transfett enthalten, die den menschlichen Körper nicht beeinträchtigt, oder überhaupt nicht.

Hier sind ein paar Regeln, nach denen Sie nicht nur absolut harmlose, sondern auch köstliche Margarine kaufen können: Achten Sie besonders auf die Anwesenheit von GOST, lesen Sie die Zusammensetzung und alles, was auf der Packung steht. Hier sind einige Regeln bezüglich der Zusammensetzung dieses Produkts:

  1. Wenn Sie sich für cremige Margarine entscheiden, ist es besser, wenn sie echte Butter enthält.
  2. Mangel an aromatischen Zusatzstoffen (oder deren geringer Gehalt).
  3. Produkte, die GVO enthalten, müssen sofort aufgegeben werden.

Markierung (nicht viele Leute kennen die Bedeutung, aber sie kann bei der Auswahl hilfreich sein):

  1. MT ist ein Fett, das in der Lebensmittelindustrie verwendet wird.
  2. MTK ist ein Produkt, das sich besser für die Herstellung von Gebäckcremes eignet.
  3. MTS - zur Herstellung von Blätterteig (besser bekannt als Speiseöl).
  4. MM - für Sandwiches verwendet (in seiner Struktur ist weich genug).
  5. SWC ist ein Produkt, das zum Frittieren und Backen geeignet ist.

Andere Regeln:

  1. Die Verpackung muss aus Folie bestehen, damit sie keine unerwünschten Gerüche aufnimmt und nicht für Sonnenlicht geeignet ist.
  2. Es sollte keinen ausgeprägten Fisch- oder Sonnenblumengeruch haben. Dies kann auf die Zugabe von minderwertigen und billigeren Rohstoffen hindeuten.
  3. Der Preis sollte nicht zu niedrig sein.
  4. Die Farbe sollte auf der gesamten Oberfläche des Balkens gleichmäßig sein, ohne Flecken, Verdunkelungen und Flecken.
  5. Auf einem Schnitt sollten sich keine Flüssigkeitströpfchen befinden.
  6. Margarine sollte nicht länger als 2 Monate im Kühlschrank bei einer Temperatur von 0 bis 3 Grad gelagert werden.

Wir hoffen, dass diese Regeln Ihnen bei der Auswahl der Margarine helfen, die den größtmöglichen Nutzen bringt. Es ist auch erwägenswert, ob es notwendig ist, Produkte, die eine große Menge Margarine enthalten, in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen. Schließlich wissen Sie jetzt, wozu ihre Verwendung führen kann. Es sei daran erinnert, dass es für den Körper viel nützlichere Produkte gibt.

Video

Dieses Video bietet detaillierte Informationen zu den Vorteilen und Gefahren von Margarine.

http://otravleno.ru/vred-i-polza-dlya-organizma/margarina.html

Margarinenschaden für den menschlichen Körper

Margarine ist ein billiges Butteranalog aus Kuhmilch. Aufgrund ihrer organoleptischen Eigenschaften sind einige ihrer Typen kaum von einem Naturprodukt zu unterscheiden. Aufgrund der geringen Produktionskosten übertraf es das Öl in Bezug auf die Verwendung in der Lebensmittelindustrie. Wird zur Herstellung von Gebäck, Süßigkeiten und den meisten Fertiggerichten verwendet. Daher müssen Sie wissen, was schädliche Margarine ist, wie und für welche Zwecke sie verwendet werden kann.

Die Geschichte des Auftretens von Margarine

Es wurde in Frankreich am Ende des XIX Jahrhunderts erfunden. Der Anstoß war die französische Industrierevolution, die einen massiven Abfluss der ländlichen Bevölkerung in die Städte auslöste. Dies verursachte einen kritischen Rückgang der Produktion von natürlicher Kuhbutter in landwirtschaftlichen Betrieben und deren Verknappung. Die Ölkosten in Westeuropa in jenen Jahren sind exorbitant geworden. Kaiser Ludwig III. Selbst kündigte eine Belohnung für den Schöpfer eines erschwinglichen Ölersatzes für die Armen und Soldaten an.

Der Gewinner des Wettbewerbs war ein Chemiker Hippolyte Mege-Mourier. 1869 erfand er ein Produkt, das in Aussehen und Geschmack wie Butter aussah, und nannte es Margarine. Der Stoff konnte lange ohne Kühlung gelagert werden, ohne dabei seine Eigenschaften zu verlieren und war viel billiger als das natürliche Original. Durch die Kristallisation erhielt das Produkt einen Perlglanz.

Anfangs sah der Prozess so aus. Getrocknetes tierisches Fett, normalerweise Rindfleisch, wurde gefroren und durch Gewebefilter gepresst. Die kaltgepresste Flüssigkeit wurde mit Milch, Salz und gehacktem Kuh-Euter und Mägen gemischt. Dann wurde alles geschlagen, bis es ausgehärtet, gewaschen, getrocknet und in Warenbehältern verpackt war. Margarine gewann schnell an Popularität und wurde in ähnlicher Weise bis Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts hergestellt.

Flüssige pflanzliche und tierische Fette und Öle haben im Laufe der Zeit gelernt, sich in feste Kunststoffrohstoffe zu verwandeln. Erschienene Farbstoffe, Aromen, anstelle von tierischen Fetten begannen, Kokos-, Palmen-, Baumwollsamen-, Sojabohnen- und andere Öle pflanzlichen Ursprungs sowie synthetische zu verwenden.

Die Zusammensetzung der Margarine

Jetzt ist Margarine eine kombinierte Mischung aus emulgierten (in einen homogenen Massezustand gebrachten) Fetten und Ölen, die zuvor hydriert und raffiniert wurden und denen mit speziellen Bakterien fermentiertes Wasser oder Milch zugesetzt wurde. Die Konsistenz des Gemisches hängt von seinen Kühlparametern und dem Grad der mechanischen Bearbeitung ab.

Bei der Herstellung von Margarine werden 33 bis 40 Komponenten verwendet, wobei die Basis - pflanzliche und (oder) tierische Fette nicht mitgerechnet werden. Grundlegende Beispiele:

  • Pflanzenöle: Sonnenblume, Baumwollsamen, Mais, Erdnuss, Raps, Kokosnuss, Palme;
  • Salome (tierische Fettersatzstoffe);
  • Transfette (chemisch modifizierte Fette);
  • feste Fraktionen pflanzlicher Fette.

Die Basis muss vollständig gereinigt und desodoriert werden. In der Komposition sind auch enthalten:

  • Trinkwasser;
  • Kuhmilch in verschiedenen Versionen (konzentriert, getrocknet usw.);
  • Speisesalz;
  • Zitronensäure;
  • synthetisches Vitamin A in hochkonzentrierter Form;
  • Emulgatoren;
  • Milchsäure;
  • Zitronensäure;
  • Lebensmittelfarbe;
  • Aromen;
  • Konservierungsmittel.

Je nach Sorte und Art werden der Margarine Kakaopulver, Vanillin, Vitamine anderer Gruppen, Zucker, Beilagen (Rosinen, Schokolade, Streusel etc.) zugesetzt.

Was ist schädliche Margarine für den menschlichen Körper?

Warum ein Analogon von natürlichem Öl nicht gegessen werden soll, ist nicht schwer zu verstehen, nachdem man gelernt hat, woraus es besteht. Aufgrund des hohen Gehalts an trans-Isomeren (chemisch modifizierten Fetten), für die keine Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsmittel verwendet werden dürfen, ist eine Schädigung des Körpers durch Margarine offensichtlich und kein Bestandteil einer gesunden Ernährung. Die meisten Industrieländer haben die Margarine aufgegeben. In den USA ist es Herstellern beispielsweise seit 2014 untersagt, es für die Herstellung von Lebensmitteln zu verwenden.

Gleichzeitig haben das billigste Produkt namens Speiseöl und teure Brotaufstriche etwa die gleiche Wirkung auf den menschlichen Körper.

Ölsimulatoren können Diabetes, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, hormonelle Störungen und sogar Onkologie verursachen. Die Kaloriennormen, die zur Aufrechterhaltung der menschlichen Aktivität in Produkten auf der Basis von künstlichen Fetten erforderlich sind, werden in der Regel überschritten, was zu Fettleibigkeit führen kann.

Selbst eine relativ gesunde Person mit häufigem Verzehr von Nahrungsmitteln auf der Basis von Margarine leidet unter Sodbrennen und Magenschmerzen. Der mit tierischen Fetten hergestellte Butterersatz enthält Cholesterin, das den Zustand des Herzens und der Blutgefäße beeinträchtigt.

Kinder, Allergiker und Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Gastritis und anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes reagieren besonders empfindlich auf ein nicht natürliches Produkt. Wenn Sie an solchen Krankheiten leiden oder eine Schwangerschaft planen, fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie verschiedene Halbfabrikate oder Süßwaren verzehren können. Es ist besser, Lebensmittel selbst zuzubereiten und zum Beispiel beim Backen Margarine durch natürliche Fettprodukte mit ähnlichen Eigenschaften zu ersetzen.

Was Margarine ersetzen?

Natürliches Fett ist künstlichem vorzuziehen. Sonnenblumenöl, das viel Vitamin D enthält, kann ein guter Ersatz sein: Wenn es durch flüssige Fette ersetzt wird, sollte die Menge um das Zweifache gegenüber dem Gewicht der Margarine verringert werden, dh es sollten 50 g Pflanzenöl anstelle von 100 g Margarine verwendet werden. Margarineersatz in der Hausmannskost:

  • zum Backen bei der Herstellung der Teigbutter;
  • Gleich beim Backen zum Schmieren von Backblechen - Butter zusammen mit Sonnenblumen-, Oliven- oder Maisöl, aber unbedingt raffiniert, im Verhältnis 1: 1;
  • Zum Braten von Mehlprodukten, Füllen von Suppen, Schmoren von Gemüse und Fleisch - pflanzliche raffinierte Öle allein oder mit Sahne. Wenn das Gericht nicht zu Süßigkeiten gehört, können Sie geschmolzenes tierisches Fett verwenden - Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch.
  • beim Braten von Fleisch und Gemüse - jegliche Art von flüssigen pflanzlichen und tierischen Fetten sowie von festem tierischem Fett (Schmalz, Schweinefett, Kamelfett).

Es wird nicht empfohlen, den Aufstrich oder die Milchmargarine als Ersatz zu verwenden, da seine Zusammensetzung den Gehalt an trans-Isomeren ebenso groß enthält.

Wie wähle ich das richtige Produkt aus?

Die weltweite Produktion von Margarine wird schrittweise reduziert, und es werden immer mehr Einschränkungen und Anforderungen an die Qualität dieses Produkts gestellt. Insgesamt stehen 4 Gruppen Margarinen zum Verkauf:

  • fest auf natürlicher Milch (das Beste in Bezug auf Sicherheit und Geschmack) - als Ersatz für Butter verwendet;
  • Transfette auf der Basis von synthetischen Ersatzstoffen unter Zusatz von Pflanzenölen - für kulinarische Zwecke;
  • weiche Sorten - werden unabhängig voneinander und zum Backen verwendet;
  • Imitationssorten - Sandwich-Versionen mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Schokolade, Nuss, Hering, Kräuter usw.

Der Wunsch der Hersteller, so viel Gewinn wie möglich zu erzielen, kann zu Störungen der technologischen Prozesse, der Verwendung von minderwertigen oder abgelaufenen Inhaltsstoffen führen. Wenn Sie sich für Margarine entscheiden, sollten Sie zunächst auf die Haltbarkeit achten. Es reicht von 3 bis 6 Monaten. Dann - über die Zusammensetzung des Produkts. Das Fehlen von Kuhmilch und Sonnenblumenöl sollte an erster Stelle gewarnt werden. Von einem solchen Kauf ist besser abzusehen.

Kann Margarine nützlich sein?

Es enthält nur wenige Nährstoffe, aber hochwertige Margarine-Sorten in kleinen Mengen können als Vitaminquelle dienen und helfen, den Hunger schnell zu stillen. Als Nachahmung von Kuhbutter kann es in Abwesenheit eines Kühlschranks beispielsweise auf der Straße oder in der Natur verwendet werden, da es im Gegensatz zu Butter nicht so schnell abgebaut wird.

http://eshpravilno.ru/chem-vreden-margarin.html

Wie nützlich oder schädlich ist die Verwendung von Margarine beim Backen?

Seit vielen Jahrzehnten interessieren sich viele Hausfrauen für die Frage: Ist Margarine beim Backen gesundheitsschädlich? Welche Konsequenzen hat die Verwendung dieses Produkts, und gibt es Daten zu Nutzen und Schaden?

Margarine ist seit vielen Jahrzehnten die Basis zum Backen. Natürlich gibt es heute die Meinung, dass dieses Produkt gesundheitsschädlich ist, da fortschrittliche Hausfrauen versuchen, es durch Butter oder andere Milchprodukte zu ersetzen. Unsere Vorfahren sahen jedoch keinen Schaden in der Margarine, fügten sie allen Backwaren hinzu und es wurden keine Nebenwirkungen gefunden.

Butter oder Margarine?

Es gibt seit vielen Jahren heftige Auseinandersetzungen, ist es besser - Butter oder Margarine zum Backen? Propagandisten eines gesunden Lebensstils behaupten, dass Margarine schädlich ist, sich negativ auf die Gesundheit auswirkt, viel Cholesterin und ungesunde Fette enthält, da ihr Verzehr schwerwiegende Folgen hat.

Viele Hausfrauen verwenden dieses Produkt jedoch trotz der bekannten Vorteile von Öl. Was ist der Unterschied zwischen diesen Produkten, welche sind besser und sicherer?

Vor- und Nachteile von Öl

Butter ist ein Produkt, das vollständig aus natürlicher Sahne hergestellt wird. Die Komponente wird auf die gewünschte Konsistenz geschlagen. Ein Esslöffel Butter enthält:

  1. 30 mg schlechtes Cholesterin.
  2. 7 g Fett mit schädlichen Fettsäuren.

Beachten Sie! Um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, sollten Sie fettreiches Diätöl von Ihrer Diät ausschließen. Ein Überschuss dieser Substanz kann das arterielle System schädigen.

Menschen, die die Verwendung von Butter nicht verweigern können, auch wenn sie ihren Schaden bemerken, wird empfohlen, auf Produkte zu achten, die weniger Fett und Cholesterin enthalten. In der Regel ist es heutzutage nicht schwierig, ein gutes Öl zu finden, das unter Zusatz von Oliven- oder Rapsöl hergestellt wird. In dieser Form ist es leichter zu verdauen, was sich besser auf die menschliche Gesundheit auswirkt.

Beim Backen gewinnt Butter über Margarine, weil ihr Fettgehalt bis zu achtzig Prozent beträgt. Aufgrund dessen erweist sich das Adze als sanft, weich und rosig. Es versteht sich, dass das durch die Zugabe anderer Komponenten erzeugte Öl keinen ähnlichen Effekt erzielt, da Sie das Produkt sorgfältig auswählen müssen.

Vor- und Nachteile von Margarine

Im Gegensatz zu Butter ist Margarine kein Naturprodukt. Es wird durch Zugabe von Wasserstoffmolekülen zu Pflanzenöl hergestellt, wodurch eine Masse mittlerer oder hoher Härte erhalten wird, die der normalen Butter ähnelt.

In vielen Produkten dieser Art gibt es gehärtete Fette, die schwerwiegende Schäden verursachen können - sie reduzieren die Menge an gutem Cholesterin, die vom Körper benötigt wird, erheblich und erhöhen die Menge an schlechtem, für den Körper schädlichem Cholesterin. Harm Margarine soll das Risiko für Herz-Kreislauf- und Arterienerkrankungen erhöhen.

Beim Kauf sollten Sie sich auf Margarine konzentrieren, die als „weich“ gekennzeichnet ist - in diesem Produkt fehlt der Gehalt an gehärteten Fetten entweder vollständig oder liegt weit unter dem gefährlichen Wert.

Zum Backen ist Margarine nicht die beste Lösung, auch wenn sie bei älteren Generationen sehr beliebt ist. Trotz seines niedrigen Preises kann dieses Produkt das Gericht verderben, anstatt es schmackhaft und attraktiv zu machen. Tatsache ist, dass der Fettgehalt in Margarine nur fünfunddreißig Prozent beträgt, der Rest der Zusammensetzung ist klares Wasser. Aus Margarine hergestelltes Gebäck breitet sich deshalb über dem Geschirr aus und brennt.

  • Die in der Margarinezusammensetzung enthaltenen Transfette dringen leicht in die Körperzellen ein und bilden einen heilsamen Boden für bösartige Neubildungen. Daher sollten Menschen mit schweren Krankheiten die Verwendung dieses Produkts einstellen.
  • Die Verwendung von Margarine durch Personen, in deren Diät Mayonnaise und andere Saucen vorhanden sind, wird nicht dringend empfohlen - diese Produkte enthalten auch schädliche Transfette, die den Körper angreifen können. Insgesamt produziert Margarine eine gefährliche Mischung, die sofort gutes Cholesterin zerstört und den Körper mit schlechtem sättigt.

Weiche Margarine ist trotz etablierter Meinung viel sicherer als Butter. Nicht umsonst, eine Margarine oder Butter wählend, las die Gastgeberin oft die Komposition. Das weiche Produkt enthält die geringste Menge an schädlichem Cholesterin und Fett, die für die Gesundheit schädlich ist. Daher eignet sich dieses Produkt hervorragend für die Zubereitung verschiedener Gerichte.

Das einzige, was die Gastgeberin berücksichtigen muss, ist, dass auf Margarine hergestellte Backwaren leicht brennen oder sich ausbreiten können.

Margarine hat einen ganz bestimmten Geschmack und Geruch. Beim Backen bleiben die Produktqualitätsdaten in der Regel vollständig erhalten und alle Brötchen und Torten erhalten den Geschmack von Margarine. Trotzdem lehnen die Hostessen Margarine immer noch nicht ab und bevorzugen sie wegen des niedrigen Preises und der aufwändigen Heizung.

Verbreiten

Ein weiteres beliebtes Backprodukt ist der Brotaufstrich. Es wird aus einer Mischung verschiedener Fette hergestellt - sowohl tierische als auch pflanzliche. Häufig wird dem Produkt natürliche Sahne, Milch zugesetzt, und jedes der Pflanzenöle ist notwendigerweise in der Zusammensetzung vorhanden.

Ein solches Produkt ersetzt häufig die übliche Margarine und Butter, nicht nur wegen seines erschwinglichen Preises, sondern auch wegen des Gehalts an natürlichen Bestandteilen in seiner Zusammensetzung.

Video: Margarine, Aufstrich oder Butter?

Pflanzenfett

Eines der sichersten, aber auch beliebtesten Backprodukte ist Pflanzenöl. Sein Hauptvorteil ist, dass es fast immer nur natürliche Inhaltsstoffe enthält. Darüber hinaus versuchen die Hersteller, schädliches Cholesterin in der Zusammensetzung des Produkts zu vermeiden, und daher ist der Schaden für die Gesundheit minimal.

Die Erfahrung der Vergangenheit zeigt, dass Margarine nichts Tödliches ist - unsere Eltern und Großeltern haben diese künstliche Substanz jahrelang verwendet, köstliche hausgemachte Kuchen gekonnt zubereitet und Gäste und Familienmitglieder mit mit Herzlichkeit und Liebe hergestelltem Gebäck begeistert.

http://otravleniehelp.ru/produkty/vreden-li-margarin-v-vypechke.html

Was ist gefährliche Margarine?

Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation wird Margarine als Transfett bezeichnet, dh als Produkt, das das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöht.

Obwohl Margarine Ende des 19. Jahrhunderts patentiert wurde, verbreitete sie sich in den 60er Jahren, als festgestellt wurde, dass die Todesursache die Bildung von Cholesterin-Plaques ist. Margarine hingegen enthielt praktisch kein Cholesterin und wurde daher als unbedenklich eingestuft. Bis 1990 war nur sehr wenig bekannt, dass Margarine gefährliche Transfette und deren Auswirkungen auf den Körper enthielt. Laut einem Arzt, dem globalen Gesundheitsanalytiker der WHO, Luke Allen, wird „nur ein weltweites Verbot von synthetischen Transfetten in Lebensmitteln ein Vierteljahrhundert des Schadens beenden, der hätte verhindert werden können. Wissenschaftler kennen die Gefahren dieser Fette seit einem Vierteljahrhundert, aber Millionen von Menschen auf der ganzen Welt konsumieren sie weiterhin in gefährlich hohen Mengen. “

Die Zusammensetzung der Margarine

Aus chemischer Sicht ist Margarine eine Wasser-in-Öl-Emulsion oder inverse Emulsion. Es basiert auf Ölen und Fetten. Derartige Emulsionen verhalten sich ähnlich wie Fett und zu ihrer Herstellung werden Emulgatoren verwendet, beispielsweise der Lebensmittelzusatz E471 sowie Sojalecithin.

Woher kommt Transfett in Margarine? Transfette entstehen bei der Herstellung von Margarine bei der Hydrierung von Butter, die ein Teil davon ist. Die Hydrierung wird verwendet, um der Margarine Härte zu verleihen und um die Haltbarkeit für eine längere Zeit aufrechtzuerhalten. Dieser Vorgang ist recht kompliziert und führt dazu, dass auch nicht gefährliche ungesättigte Fette gesättigt werden, von denen einige zu Transfetten werden (siehe Foto rechts).

Trotz der Empfehlungen der WHO, den Gehalt an Transfetten in Margarine auf 1% in Lebensmitteln zu beschränken, setzen sich die Standards der Weltregierung selbst Maßstäbe.

Die gesetzliche Grundlage für den Verbrauch von Margarine in verschiedenen Ländern

Eines der ersten Länder der Welt, in dem die Norm für den Transfettgehalt von Margarine oder einem anderen Produkt im Jahr 2003 nicht mehr als 2% betrug - dies ist Dänemark. Das nächste Land, in dem seit den 60er Jahren die Zahl der Todesfälle aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich zurückgegangen ist, ist Finnland. Trotz der Tatsache, dass mehr als 60% der Finnen täglich Butter und Brotaufstriche konsumieren, hat sich ihre Qualität in letzter Zeit erheblich verbessert, da das Land ein striktes System zur Kontrolle des Gehalts an Transfetten in Margarine und anderen Lebensmitteln hat. (PUBLICHEEALTHNUTRITION, Band: 19, Ausgabe: 9).

Viele Länder sind zu der Überzeugung gelangt, dass die Margarinekonzentration in Lebensmitteln weiter gesenkt werden muss. In jüngerer Zeit wurden daher Studien zum Gehalt an Transfetten in Margarinen sowie an Kartoffeln aus in Spanien gekauften Fastfood-Restaurants durchgeführt. Der Gehalt an Transfett in Margarinen lag zwischen 0,68% und 0,43% und in Pommes Frites zwischen 0,49% und 0,89%. Somit liegt die Trans-Fett-Marke bei allen untersuchten Proben unter den gesetzlichen 2% (NUTRIENTS, Volume: 9, Issue: 7).

In Russland stieg die Produktion von Margarine erst 2014 auf 933.000 Tonnen pro Jahr. Die Zusammensetzung von Margarine und Brotaufstrichen in unserem Land richtet sich nach den „Technischen Vorschriften für Fett- und Ölprodukte Nr. TR TS 024/2011“. Gemäß dieser Verordnung darf Margarine überhaupt kein natürliches Pflanzenöl oder natürliche Milch enthalten. Die in dieser Vereinbarung festgelegte Transportrate lautet wie folgt:

  • Für harte Margarine - 20%.
  • Für Milchfettersatzstoffe weiche und flüssige Margarine -8%.
  • Für Aufstriche -8%.

Angesichts dieser relativ hohen Zahlen und der Tatsache, dass Margarine- und Fettersatzstoffe mittlerweile in fast allen Produkten enthalten sind, hat sich herausgestellt, dass unsere Verbraucher nicht geschützt sind und sich nur auf ihr Wissen in diesem Bereich verlassen können.

Die einzige Annahme wird hier in Bezug auf den Produktnamen getroffen. Nach dem Gesetz über Verbraucherverpackungen im Namen von Margarinen und Brotaufstrichen ist die Verwendung des Wortes „Butter“ nicht zulässig. Aber auch hier sind die Hersteller schlau und haben Synonyme für das Wort Margarine:

Memo Nummer 1 - Synonyme für Margarine

  • Backfett
  • Kakaobutterersatz
  • Cocoabuttersubstitute
  • pflanzliches Fett
  • hydriertes Öl
  • hydriertes Pflanzenöl
  • Milchfettersatz (Milchfettsubstitut)
  • Süßwarenfett
  • modifizierte Fette
  • teilweise hydriertes Öl
  • teilweise hydrierte Öle
  • Palmöl (außer natürlich)
  • pulverisiertes gehärtetes Fett (pulverisiertes gehärtetes Fett)
  • Kakaobutterersatz
  • modifiziertes Speiseöl

Wie Sie sehen können, haben solche Wörter auf dem Etikett oft eine sehr enge Bedeutung für das Natürliche. In Wirklichkeit steckt nichts Natürliches dahinter. Ausnahmen sind natürliche Kokosnüsse, Kakaobutter und natürliche Palmöle. In unserem Land werden diese Öle jedoch aufgrund der klimatischen Bedingungen nicht zum Verkauf angeboten, sie werden aus tropischen Ländern gebracht und sie sind teuer.

Es gibt jedoch gute Nachrichten, dass die Hersteller in unserem Land nach den Normen der oben beschriebenen Vorschriften ab 2018 verpflichtet sein werden, industrielle pflanzliche Fette mit einem Transisomerengehalt von höchstens 2,0% herzustellen.

Gleichzeitig versuchen die Hersteller, diese Innovation von 2018 bis 2023 in ihrem eigenen Interesse umzusetzen, denn um dieses Ziel zu erreichen, müssen veraltete Geräte durch moderne ersetzt werden.

Welche Produkte können Margarine enthalten

Margarine ist ein billiges Analogon zu natürlicher Butter, die in folgenden Produkten enthalten ist:

Memo Nummer 2 - Produkte mit Margarine

  • Fast Food
  • backen
  • Kuchen
  • gebratene Lebensmittel
  • ein Keks
  • trocknen
  • Butter
  • Mayonnaise und darauf basierende Saucen
  • chips
  • Pralinen
  • Babynahrung
  • Schokoladenglasur
  • Eis
  • Cracker
  • Pommes
  • Proteinriegel
  • Popcorn aus der Mikrowelle
  • Instant-Nudeln

Was ist gefährliche Margarine?

Margarine wird als Transfett bezeichnet, dessen Moleküle, wie Wissenschaftler bereits herausgefunden haben, eine trans-Konfiguration aufweisen. Bei biologischen Prozessen mit menschlichen Zellen beginnt die Zellmembran dicht zu werden, Nährstoffe und Sauerstoff werden schlechter transportiert, ihre Funktion ändert sich. Infolgedessen treten irreversible Reaktionen im Körper auf, die zu Schlaganfällen, Herzinfarkten und sogar zur Onkologie führen (FoodandChem. Tox., 2015).

Nach neuesten Daten dringen die in Margarine enthaltenen gefährlichen Transfette in die Plazenta des Embryos ein und reichern sich auch in der Muttermilch an. Für Kinder sind Transfette um ein Vielfaches gefährlicher als für Erwachsene: Kinder wachsen aktiv und die Lipide, aus denen ihre Nervenzellen bestehen, sind sehr schnell mit Transfettsäuren gesättigt.

Wie können Sie sich vor dem Verzehr von Margarineprodukten schützen?

  1. Drucken Sie Blatt Nr. 1 und Blatt Nr. 2 und tragen Sie es immer in der Tasche.
  2. Lesen Sie die Zusammensetzung der Produkte auf den Etiketten sorgfältig durch.
  3. Kaufen Sie keine Margarine und keine Produkte aus dem Memo Nr. 2.
  4. Beschränken Sie sich auf den Besuch von Fast-Food-Cafés und Kantinen.
  5. Beginnen Sie mit dem Verzehr von raffinierten Pflanzenölen, Fisch und Nüssen, die die schädlichen Auswirkungen von Transfetten ausgleichen.
  6. Beschränken Sie sich auf frittierte Lebensmittel.
  7. Zu Hause sollte vorzugsweise im Ofen gebacken, im Schnellkochtopf gedünstet und auf dem Herd gekocht werden, da hohe Temperaturen in der Pfanne zu einer Isomerisierung des Fettes führen.

Es sei daran erinnert, dass es unmöglich ist, sich ohne ärztliche Empfehlung vollständig auf die Einnahme von Fetten tierischen und pflanzlichen Ursprungs zu beschränken, da Fettsäuremoleküle Teil der in allen lebenden Zellen enthaltenen Lipide sind (Tyutyunnikov B.N., Chemistry of Fats, 1966;).

Lipide sind die Hauptkomponenten der Membran, die direkt von der Vitalaktivität der Zelle abhängen. Außerdem sind Lipide Teil der Haut und direkt an der Wärmeisolierung unseres Körpers beteiligt. Daher ist es sehr wichtig, die Lipidfunktion aufrechtzuerhalten und Fettsäuren aus der Nahrung aufzufüllen. Die Hauptlipidquellen können sein: Fisch und Fischöl, Getreide, Gemüse, Olivenöl und raffiniertes Sonnenblumenöl, Flachsöl, Weizenkeimöl, Nüsse, Weizenkeime.

http://azbyka.ru/zdorovie/chem-opasen-margarin

Es ist nützlich für Sie!

Nützliche Eigenschaften von Margarine für den Menschen

Alles über gesunde Ernährung ›Nützliche Eigenschaften von Produkten› Milchprodukte ›

Margarine ist ein billiger und erschwinglicher Ersatz für Butter. Es wurde erstmals in den 1860er Jahren vom französischen Chemiker Hippolyte Mege-Mourier erhalten. Dann gab es schwere Zeiten für Frankreich. Der Großteil der Bevölkerung lebte schlecht. Kaiser Napoleon III. Versprach jedem, der einen billigen Butterersatz für Soldaten und Arme erfindet, eine Belohnung. Die nützlichen Eigenschaften des Produktes interessierten damals nur sehr wenige Menschen, das Hauptkriterium war seine Verfügbarkeit.

Die vorteile

Viele fragen: Lohnt es sich, Margarine zu kaufen, und ist sie zumindest für den menschlichen Körper nützlich? Immerhin sind Streitigkeiten über Nutzen und Schaden seit vielen Jahren fortdauernd.

Margarine - ein Produkt künstlichen Ursprungs, ist eine Emulsionsmischung aus pflanzlichen Ölen und tierischen Fetten. An sich enthält es keine Vitamine, sie werden der Margarine künstlich zugesetzt.

Am häufigsten ist es mit den Vitaminen A (nützlich für das Sehen, die Schleimhäute und die Haut), E (notwendig für das Nervensystem und die Muskeln) und einer kleinen Menge von B-Vitaminen (Verbesserung des Gedächtnisses, Beteiligung an der Hämoglobinbildung, Stoffwechsel) angereichert.

Eine weitere nützliche Eigenschaft von Margarine ist der minimale Gehalt (oder die vollständige Abwesenheit) von Cholesterin. Die meisten modernen Margarinen werden ausschließlich aus pflanzlichen Ölen unter Zusatz verschiedener Emulgatoren und Aromen hergestellt.

Oft betonen Margarinehersteller in der Werbung den Gehalt an gesunden Omega-3-Fettsäuren und „singen“ fast über die heilenden Eigenschaften ihres Produkts.

Unser Körper ist nicht in der Lage, diese Säuren selbst zu synthetisieren, daher ist es sehr wichtig, sie in die Zusammensetzung der Nahrung einzubeziehen.

Omega-3-Fettsäuren:

  • positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System, Erhöhung der Elastizität der Blutgefäße;
  • stärkt die Knochen, beugt Arthritis vor;
  • den mentalen Zustand einer Person normalisieren;
  • verbessern den Zustand von Haut, Nägeln und Haaren;
  • beschleunigen Wundheilungsprozesse.

Hochwertige Margarine wird aus Oliven-, Raps- oder Leinsamenölen hergestellt, die reich an einfach ungesättigten Fettsäuren sind. Sie haben antioxidative Eigenschaften, reduzieren den Druck, verbessern die Durchblutung. Margarine auf der Basis von Soja-, Sonnenblumen- oder Distelöl ist jedoch reich an mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren, die auch für die menschliche Gesundheit sehr gut sind.

Es muss daran erinnert werden, dass die vorteilhaften Eigenschaften von Margarine direkt von der Qualität der Produkte abhängen, aus denen sie hergestellt wurde.

Über die Gefahren der Margarine spricht heute nur noch das Faule.

Die Hauptgefahr des Produkts ist das Vorhandensein sogenannter Transfette. Flüssige Pflanzenöle härten bei der Hydrierung aus, ihre natürliche Struktur wird gestört und es entstehen trans-Isomere. In der Natur existieren solche Substanzen nicht, sie sind dem menschlichen Körper fremd. Und unsere Verdauungsenzyme können sie nicht aufnehmen. Obwohl Margarine mit Vitaminen angereichert ist, werden alle ihre Vorteile aufgrund des Vorhandenseins gefährlicher Transfette im Produkt auf Null reduziert.

Je billiger die Margarine ist und je länger sie haltbar ist, desto mehr Transfett enthält sie. Bei regelmäßiger Verwendung von Margarine werden bereits in geringen Mengen metabolische und biochemische Prozesse gestört. Aus diesem Grund:

  • die Immunität nimmt ab;
  • das Sehvermögen verschlechtert sich;
  • es gibt Verletzungen in der Arbeit des Bewegungsapparates;
  • Diabetes entwickeln;
  • es gibt Unregelmäßigkeiten im kardiovaskulären System;
  • erhöht das Krebsrisiko bis hin zu Schlaganfällen und Herzinfarkten;

Für Frauen, die auf ihre Figur achten, sollte die Verwendung von Margarine in Lebensmitteln auf ein Minimum reduziert werden. Der weibliche Körper kommt schlechter mit der Produktion von Transfetten zurecht und versetzt sie in Form von Cellulite.

Nicht weniger schädlich ist Margarine und für Männer. Bei regelmäßiger Anwendung nimmt die Qualität der Spermien ab, die Produktion des Hormons "Testosteron" nimmt ab und es entwickelt sich eine Sterilität.

Hochwertige Margarine enthält an sich kein Cholesterin. Aber Transfette lassen die Leber diese Substanz in großen Mengen produzieren. Darüber hinaus ist Margarine ein kalorienreiches Produkt. Und Missbrauch in großen Mengen führt zu Übergewicht. Darüber hinaus beeinflussen diese zusätzlichen Pfunde nicht notwendigerweise das Aussehen der Person. Fett kann sich auf den inneren Organen ablagern, und äußerlich sieht die Person alle gleich schlank aus.

Fettleibigkeit der inneren Organe führt wiederum zu:

  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • schwere Herzprobleme;
  • Depression;
  • Störungen im Hormonsystem;
  • reduzierte geistige Fähigkeiten.

Oftmals verwenden skrupellose Hersteller genommodifiziertes Soja zur Herstellung von Margarine. Und wenn sie in Lebensmitteln verwendet wird, kann sie die stärksten allergischen Reaktionen hervorrufen. Daher sollten Sie beim Kauf von Margarine das Etikett mit der Zusammensetzung des Produkts sorgfältig lesen.

Diätetische Eigenschaften

Nach der Anzahl der Kalorien befindet sich Margarine an der gleichen Stelle wie Butter und ist kein Diätprodukt.

Die sogenannte fettarme "leichte" Margarine enthält in ihrer Zusammensetzung 39 bis 41% Fett. Der Rest ist Wasser, Gelierzusätze, Konservierungsmittel und Oxidationsmittel. Ob diese Substanzen zum Gewichtsverlust beitragen, ist eine große Frage, aber sie haben definitiv nichts mit gesunder Ernährung zu tun. Ernährungswissenschaftlern wird geraten, keine "leichte" Margarine zur Gewichtsreduktion zu essen. Sie wählen zwischen Diät und normaler Margarine und empfehlen, letztere zu bevorzugen, aber die Menge in der Diät zu reduzieren.

Kaloriengehalt

Wie bereits erwähnt, ist Margarine ein kalorienreiches Produkt. 100 gr. Margarine enthalten

743 kcal (das ist

37,15% der täglichen Norm). Das Diät-Analogon enthält ungefähr 366 kcal pro 100 Gramm. Produkt.

Gegenanzeigen

Erstens gilt eine Kontraindikation für die Verwendung von Margarine für Personen mit individueller Unverträglichkeit gegenüber diesem Produkt.

Auch sollte es von Ihren Diätdiabetikern vollständig ausgeschlossen werden.

Wegen seines hohen Kaloriengehalts wird es nicht empfohlen, und diejenigen, die übergewichtig sind, zu verwenden.

Margarine und seine Produkte, die Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen enthalten, sollten nicht missbraucht werden. Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Verwendung von nur 40 Gramm. Täglich Margarine erhöht das Herzinfarktrisiko um 50%.

Auch wenn es keine Margarine in reiner Form gibt, ist sie in fast allen Arten von Ladenbackwaren (Muffins, Kuchen oder Kekse), Süßigkeiten und sogar Eiscreme enthalten. Vor dem Kauf eines solchen Produkts sollten Sie daher dessen Zusammensetzung sorgfältig lesen.

Neugeborenen sollte in keinem Fall Margarine verabreicht werden, da sonst bei Neugeborenen Stoffwechsel- und Fettleibigkeitsprobleme auftreten. Diese Kinder haben bereits im Vorschulalter eine hohe Wahrscheinlichkeit für Übergewicht und gesundheitliche Probleme.

Können schwangere und stillende Frauen

Margarine wird nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen.

Wenn die zukünftige Mutter Margarine oder die Produkte, an denen sie beteiligt ist, missbraucht, besteht ein großes Risiko, ein Baby mit einem geringen Gewicht zu bekommen.

Bei stillenden Frauen verschlechtert sich bei regelmäßiger Einnahme von Margarine die Milchqualität, was sich unmittelbar auf das Kind auswirkt.

Nährwert

Da Margarine ein Produkt künstlichen Ursprungs ist, werden alle nützlichen Vitamine und Spurenelemente künstlich hinzugefügt.

Wie benutzt man

Für Menschen, die sich um ihre Gesundheit kümmern, ist es besser, Margarine vollständig von Ihrer Ernährung auszuschließen. In der Praxis stellt sich jedoch heraus, dass dies nicht einfach ist, da Margarine Bestandteil vieler Süßwaren- und Mehlprodukte ist.

Beim Backen zu Hause wird empfohlen, es durch Butter zu ersetzen.

Reine Ärzte raten dazu, Margarine nicht mehr als 1 EL zu verwenden. Löffel pro Tag.

Lagerung

Margarine sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden:

  • bei einer Temperatur von 0 bis 4 ° C - 1,5 Monate;
  • bei Temperaturen von -10 bis -20 º C - ca. 2 Monate.

In keinem Fall wird empfohlen, Margarine länger als 3 Monate zu lagern.

Wenn das Produkt sauer oder metallisch schmeckt, sollte es sofort verworfen werden.

Wie soll ich wählen?

Bei der Wahl der Margarine sollten Sie zuallererst bedenken: Je billiger das Produkt - desto minderwertige Zutaten wurden bei der Herstellung verwendet!

  1. Es ist notwendig, ein Produkt in Folie und nicht in Papierverpackung zu wählen. Da nur die Folie kein Licht, Feuchtigkeit und Gerüche lässt.
  2. Es ist ratsam, ein Produkt ohne den Gehalt an Aromen und Emulgatoren zu wählen.
  3. Die Farbe des Margarineriegels sollte gleichmäßig auf der gesamten Oberfläche sein, ohne Flecken oder Flecken.
  4. Es ist besser, Margarine zu wählen, die gemäß GOST R 52179-2003 hergestellt wurde (dies gilt als die höchste Qualität auf dem Territorium der Russischen Föderation).

Farbmargarine kann je nach Zusatz variieren:

  • Weiß enthält keine Farbstoffe;
  • Hellgelb kommt mit der Zugabe von Butter oder Farbstoff;
  • gelb - entweder verstärkt oder enthält auch einen Farbstoff.

Wenn Margarine eine Marmor- oder Streifenfarbe hat, wurde das Produkt ungleichmäßig abgekühlt oder unsachgemäß gelagert. Eine graue oder braune Farbe des Produkts weist auf die Verwendung von Bleichmitteln geringer Qualität im Herstellungsprozess hin.

Es ist auch sehr wichtig, das Erscheinungsdatum und die Haltbarkeit des Produkts zu beachten.

Was ist kombiniert

Margarine, wie Pflanzenöl, das ein Teil davon ist, passt gut zu vielen Produkten. Dies sind vor allem Getreide und Gemüse (Karotten, Kohl, Rüben usw.). Sowie Brot, Kartoffeln und Nüsse.

Fazit

Margarine - ein Produkt künstlichen Ursprungs, das unserem Körper fremd ist. Bei regelmäßiger Anwendung von Lebensmitteln können Transfette, die in ihrer Zusammensetzung enthalten sind, dem Körper schwere und irreparable Schäden zufügen. Es ist besser, dieses Produkt vollständig aus der Diät zu streichen oder durch Butter zu ersetzen. Wenn dies nicht möglich ist, sollte der Verbrauch von Margarine minimiert werden - nicht mehr als 1 Esslöffel pro Tag.

Nützliche Eigenschaften von Margarine für den Menschen

Margarine: der Nutzen oder Schaden von dem, was es gemacht wird, die Zusammensetzung nach GOST

Sobald dieses Produkt eine echte Sensation auf dem Lebensmittelmarkt geschaffen hat. Er wurde eine echte Rettung für Menschen, die alle Unglücke der Kriegszeit ertragen haben. Die akute Nahrungsmittelknappheit zwang dazu, sich mit billigen Ersatzprodukten für Eliteprodukte zu begnügen. Margarine hat trotz ihres Wertes praktisch nicht an Butter verloren. Deshalb haben die Hausfrauen dieses Produkt, obwohl sie sich von Entbehrungen verabschiedet hatten, als Zutat für köstliche hausgemachte Backwaren und andere Gerichte zurückgelassen. Bisher haben die Hersteller die Zusammensetzung dieses Produkts stark verändert, und dies nicht zum Besseren. Ab hier auch zahlreiche Mythen über die Gefahr eines scheinbar so harmlosen Produktes. Und wo ist die Wahrheit? Damit versuchen wir herauszufinden, welchen Nutzen oder Schaden Margarine für den Käufer haben kann.

Die Zusammensetzung der Margarine

Es ist unwahrscheinlich, dass eine Person fernab der Lebensmittelindustrie genau beantworten kann, was in einer Packung mit einer schönen Verpackung enthalten ist. Margarine ist nach Norm eine Wasser-Fett-Emulsion unter Zusatz von Hilfskomponenten. Überraschungen von Herstellern beginnen sofort mit der Basis des Produktes, und die gleichen Hilfsstoffe stellen in den meisten Fällen ein völliges Rätsel für den Endabnehmer dar.

Margarine wird auf Fettbasis hergestellt - dies sind Öle, die keine aromatischen und geschmacklichen Qualitäten aufweisen. In den USA wird beispielsweise Sojaöl zur Herstellung verwendet. Gleichzeitig betreiben sie auf westeuropäischen Freiflächen eine aktive Produktion auf der Basis von Rapsöl. Deutsche Hersteller fügen einigen Sorten Schmalz hinzu (bekannt als Schmalzöl). Das kalorienarme Produkt wird aus Palmöl und Kokosnussöl hergestellt.

  • Milch, Sauerrahm oder Kasein-Natrium als Ersatz;
  • Butter;
  • Zucker;
  • Salz zur Geschmacksverbesserung und Vermeidung von Spritzern beim Braten;
  • Konservierungsmittel (Zitronensäure, Sorbinsäure oder Benzoesäure);
  • Emulgatoren zur Erhöhung der Haltbarkeit des Endprodukts;
  • Oxidationsmittel (üblicherweise zusammen mit Tocopherol oder Lecithin verabreicht);
  • in einzelnen Sorten können Aroma- und Aromazusätze (Kaffee- und Schokoladenextrakt, Vanille) enthalten sein.

Die Verwendung raffinierter Produkte für die Produktion ist nichts anderes als ein Mythos. Es zeigte sich nach wenig schmeichelhaftem Kundenfeedback über den Geschmack des Produktes.

Margarine-Vielzahl

Produzieren Sie bis heute mehrere Sorten. Die am häufigsten vorkommenden Sorten sind Tafelmargarine, Softsandwich und Kürbis. In einer separaten Kategorie aufgeführtes Produkt "hohe Qualität". Was und wo verwendet werden soll, ist auf dem Etikett auf der Verpackung angegeben.

  • MT ist eine feste Sorte, die zur Herstellung anderer Lebensmittel verwendet wird.
  • MTS - empfohlen zum Backen von Blätterteig;
  • MTK ist eine Sorte, die sich zur Herstellung von zarten Souffles und Cremefüllungen eignet.
  • MM ist eine weiche Sorte, die für Sandwiches empfohlen wird („Rama“).
  • MZHP / MZHK - das flüssige Speisefett zum Backen von Backwaren und Braten.

Am häufigsten wählen Verbraucher eine weiche Sorte - Tafelmargarine, die sie zu Gebäck geben oder auf Brot verteilen. Einige Käufer bevorzugen es, Margarine durch einen Aufstrich zu ersetzen. Das ist nicht ganz richtig. Denn diese beiden Produkte vereinen neben den niedrigen Preisen nichts mehr. Darüber hinaus richtet sich die Zusammensetzung der Margarine nach GOST nach den einschlägigen Normen, wobei es keine klaren Vorgaben zur Menge und Qualität der Zutaten des Aufstrichs gibt.

Milch- und Rahmmargarine: Zusammensetzung, Kaloriengehalt und Anwendungsbereich

Tabelle ist eine separate Note, die wiederum in zwei Look unterteilt ist. Beide Produkte unterscheiden sich im Geschmack. Daher sind die Empfehlungen für die Verwendung in den kulinarischen Bereichen für sie unterschiedlich.

Cremige Margarine

Bei der Herstellung dieses Produktes werden Fette tierischen und pflanzlichen Ursprungs verwendet. Ein obligatorischer Bestandteil von Sahne-Margarine ist Kuhmilch, deren Massenanteil etwa 25% betragen sollte. Der Kaloriengehalt dieser Sorte beträgt 743 kcal / 100 g Produkt. Ideal für die Herstellung von süßem Gebäck und dicken Cremes. Laut Bewertungen passt es gut zu Sandwiches.

Milchmargarine

Trotz seines vielversprechenden Namens ist Milch darin nicht vorhanden. Dies ist der Hauptunterschied zu seinem cremigen Kerl. Grundlage der Zusammensetzung sind Fette tierischen Ursprungs und Eiweißverbindungen. Kaloriengehalt 770 kcal / 100 g. Das Produkt eignet sich zur Herstellung von Brot und herzhaftem Gebäck. Bei Bedarf kann in Süßwaren verwendet werden.

Nützliche Eigenschaften von Margarine

Der Hauptvorteil von Margarine ist der Energiewert des Produkts, der im Vergleich zu natürlicher Butter höhere Raten aufweist. Daher können Sie den Körper schnell sättigen, wodurch das Hungergefühl beseitigt wird.

Darüber hinaus enthält pflanzliche Margarine kein Cholesterin. So erhöht es bei mäßigem Verzehr nicht den schädlichen Cholesterinspiegel im Blut und provoziert nicht die Entwicklung von Erkrankungen der Blutgefäße.

In Bezug auf die diätetischen Eigenschaften des Margarineprodukts ist die Meinung von Experten in dieser Angelegenheit nicht eindeutig. Der Kaloriengehalt von Milchmargarine und Butter ist ungefähr gleich. Der einzige Vorteil - die Menge an Speiseöl, die Sie gleichzeitig mit Brot essen können, ist geringer als beim Essen von Sandwiches mit natürlicher Butter.

Gleiches gilt für die Vitamine, die angeblich in den hellgelben Riegeln enthalten sind. Sie sind dort wirklich präsent, ebenso wie einige Spurenelemente. Aber sie werden der Margarine künstlich zugesetzt. Ihr Nutzen für den Körper wird also gering sein.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Margarine hängen von der Qualität der für die Herstellung verwendeten Rohstoffe ab.

Schaden für den Körper

Möglicher Schaden von Margarine ist das am meisten diskutierte Thema. Das Produkt kann Chemikalien und Transfette enthalten. Es ist die letzte Komponente, die den Käufer am meisten erschreckt. Diese Substanzen sind künstlichen Ursprungs, zu deren Verarbeitung es im Körper keine Enzyme gibt. Daher können Sie bei regelmäßiger Anwendung von Transfett Ihre Gesundheit ernsthaft untergraben:

  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • verminderte Immunität;
  • erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, das Auftreten von bösartigen Tumoren;
  • Verschlechterung der Qualität der Muttermilch;
  • Babys mit niedrigem Geburtsgewicht bei Frauen, die regelmäßig Margarine von geringer Qualität essen;
  • Verschlechterung der Qualität der Spermien bei Männern, die Entwicklung der Unfruchtbarkeit.

Insofern ist die Meinung der Experten eindeutig. Bei regelmäßiger Anwendung in großen Mengen wirkt sich Margarine schädlich auf den menschlichen Körper aus. Vor allem, wenn aus Sparsamkeitsgründen die Wahl auf ein billiges Produkt von geringer Qualität gefallen ist.

Ein weiteres Minus von Margarine - Palmöl in der Zusammensetzung. Heute gilt es als eines der stärksten Allergene. Die reiche Komposition, die den Nutzen bringen sollte, erwies sich als der Feind des menschlichen Körpers. Seien Sie daher vorsichtig, wenn Sie Allergien und Kleinkindern Margarine anbieten. Lesen Sie unbedingt die Zusammensetzung, die die Art der Pflanzenbasis angibt.

Wie man Margarine wählt

Wenn Sie Margarine zum Backen oder für Sandwiches verwenden, müssen Sie für die Auswahl dieses Produkts verantwortlich sein. Wenn Sie einige der Regeln kennen, können Sie ein gesundes oder zumindest sicheres Speiseöl kaufen. Dazu schlagen wir vor, die Notiz für den Käufer zu lesen.

  1. Kaufen Sie kein billiges Produkt in den Läden. Die Kosten für Margarine steigen proportional zu ihrer Qualität. Niedriger Preis ist daher ein sicheres Zeichen für eine reichhaltige chemische Zusammensetzung und das völlige Fehlen natürlicher Inhaltsstoffe.
  2. Ein Qualitätsprodukt wird nur in folienbeschichteten Verpackungen angeboten, die keine Lichtstrahlen und Gerüche übertragen.
  3. Lesen Sie immer die Komposition. Bevorzugt ist das Fehlen von Aromen und Emulgatoren.
  4. Die Farbe der Margarine sollte gleichmäßig gelb sein, frei von Flecken und Flecken. Jegliche Diskrepanz kann auf einen Verstoß gegen die Produktions- oder Lagertechnologie des Produkts hindeuten.
  5. Die Haltbarkeit von Margarine im Kühlschrank beträgt nicht mehr als eineinhalb Monate. In gefrorener Form ist das Produkt nur zwei Monate gültig.

Essen Sie keine Margarine, die sauer oder bitter schmeckt. Dies ist ein verdorbenes Produkt, das Vergiftungen verursachen kann.

Schließlich kehren wir zur Hauptfrage zurück: Ist es möglich, Margarine mit Brot zu essen, oder ist es besser, eine kostengünstige Alternative zu Butter aufzugeben? Sie können essen, Margarine zum Backen und andere Gerichte verwenden. Vorbehaltlich der hohen Qualität dieses Produktes. Wenn diesbezüglich Zweifel bestehen, riskieren Sie nicht Ihre Gesundheit. Andernfalls sind die Einsparungen fraglich.

Margarine - Zusammensetzung, Kalorien, Nutzen und Schaden

Margarine ist ein billiger Ersatz für natürliche Butter, ähnlich der chemischen Zusammensetzung, Textur, Geruch und Geschmack.

Margarine wurde in Frankreich von der Chemikerin Hippolyte Inter-Mourier kreiert.

Herstellung und Zusammensetzung von Margarine

Heutzutage werden Sandwich-Riegel und weiche Sandwich-Margarine, Margarine mit verbesserter Qualität und Tafelmargarine hergestellt. Bei den Verbrauchern ist die beliebteste Sandwich-Margarine leicht gelblich.

Bei der Herstellung dieses Lebensmittels werden Hilfs- und Hauptrohstoffe verwendet. Als Hauptrohstoff diente Fettbasis. Die Qualität des Endprodukts hängt weitgehend von den physikalisch-chemischen Parametern und den rheologischen Eigenschaften der Basis ab.

Härte, Schmelzpunkt und Konzentration der festen Phase sind die wichtigsten Indikatoren für die Eigenschaften von Margarine. Die Anreicherung von monosauren mehrfach schmelzenden Glyceriden verleiht diesem Produkt Weichheit und hochschmelzende - erhöhte Härte.

Als Fettbasis für Margarine werden am häufigsten verschiedene raffinierte Sonnenblumenöle ohne Geschmack oder Geruch verwendet. In den USA ist Sojaöl der Hauptrohstoff für die Herstellung dieses Produkts, in Westeuropa Rapsöl.

Bei der Herstellung von kalorienarmer Margarine werden häufig Palmkern-, Kokosnuss- und Palmpflanzenöle verwendet. Bei Verwendung dieser Öle ist dieses Produkt plastischer. In Deutschland wird Schmalzfett einzelnen Margarinesorten zugesetzt.

Karierte harte Margarine besteht aus 80% Fett und 20% flüssigem Fett (meistens Pflanzenöl). Bulk-Margarine für 40-50% besteht aus flüssigem Fett.

Die Zusammensetzung der Margarine als Hilfskomponenten umfasst üblicherweise Milch, Butter, Salz, Zucker, Konservierungsmittel, Emulgatoren, Aroma- und Geschmackszusätze (Vanillin, Kakaopulver, Kaffeeextrakt). Hilfskomponenten bilden die Wassermilchbasis des Produkts.

Salz in der Margarine verleiht ihr einen salzigen Geschmack und verringert auch das Spritzen, wenn es zum Braten von Lebensmitteln verwendet wird.

Neben Milchmargarine wird derzeit Margarine hergestellt, die keine Milch enthält. Einige Arten eines solchen Produkts werden jedoch mit fermentierter Sahne und Natriumcaseinat versetzt.

Sorbinsäure, Zitronensäure und Benzoesäure dürfen bei der Herstellung von Margarine in unserem Land als Konservierungsmittel verwendet werden. Sorbinsäure und Kaliumsorbat werden in Holland und Dänemark verwendet. In Großbritannien und den USA werden sowohl Sorbinsäure als auch Benzoesäure sowie deren Natrium- und Kaliumsalze verwendet. Milchsäure und Zitronensäure werden in die Wasserbasis des Produkts eingeführt, um die mikrobiologische Beständigkeit zu verbessern. Zitronensäure wirkt synergistisch auf Konservierungs- und Oxidationsmittel.

Zur Erhöhung der Oxidationsstabilität fester Fette sind in der Zusammensetzung Margarine - Butyloxyanisol und Butyloxytoluol Oxidationsmittel in einer Konzentration von 0,02% enthalten. Sie werden üblicherweise in Gemischen mit Tocopherol, Lecithin und Zitronensäure zugesetzt.

Emulgatoren helfen dabei, die Feuchtigkeit zu speichern, und haben auch Anti-Spritzer-Eigenschaften und sorgen für die Haltbarkeit dieses Produkts während der Lagerung.

Derzeit werden Schokoladen- (braun), Rosa-, Gelb- und andere Margarinefarben hergestellt.

Nährwert- und Kalorienmargarine

Die Kalorienmargarine ist der Butter nicht viel unterlegen. Der Kaloriengehalt von Margarine beträgt 745 kcal pro 100 g.

Einhundert Gramm dieses Produkts enthalten 16,5 g Wasser, 0,5 g Asche, 3 mg Cholin, 25 mg Vitamin E, 0,03 mg Vitamin B2, 0,02 mg Vitamin A, 400 μg Vitamin PP.

Darüber hinaus enthält Margarine 7 μg Phosphor, 10 μg Kalium, 187 mg Natrium, 1 mg Magnesium und 11 mg Calcium.

Alle diesem Produkt künstlich zugesetzten Nährstoffe.

Margarine gut

Der Energiewert von Margarine ist höher als der von Kuhbutter, daher wird dieses Produkt als gute Fettquelle angesehen. Darüber hinaus enthält es eine Reihe von Spurenelementen und Vitaminen.

Die Vorteile von Margarine liegen in ihrer pflanzlichen Herkunft. Deshalb enthält es kein Cholesterin. Obwohl diesem Produkt manchmal Fette tierischen Ursprungs zugesetzt werden, um seinen Geschmack zu verbessern.

Die Verwendung von Margarine hängt direkt von der Qualität der Rohstoffe ab, aus denen sie hergestellt wird.

Margarine Schaden

In Fachkreisen und der Presse wird häufig die Frage nach den Gefahren der Margarine diskutiert.

Das Produkt enthält Transfettsäureisomere (TIZHK) und Rückstände verschiedener Chemikalien. Deshalb kann Margarine sowohl einem Erwachsenen als auch einem Kind erheblichen Schaden zufügen.

Menschliche Verdauungsenzyme können die künstlichen Zutaten, aus denen Margarine besteht, nicht verarbeiten. Daher führt die regelmäßige Anwendung von TIZHK auch in kleinen Mengen zu Stoffwechselstörungen, verminderter Immunität und erhöht das Risiko, an Diabetes, Herz-Kreislauf- und onkologischen Erkrankungen zu erkranken. Darüber hinaus verschlechtern Transfette die Qualität der Muttermilch und führen zu Babys mit niedrigem Geburtsgewicht.

Bei Männern führt die regelmäßige und langfristige Einnahme von Margarine zu einer Verschlechterung der Spermienqualität, verringert die Testosteronproduktion und erhöht das Infertilitätsrisiko.

Lagerbedingungen

Margarine sollte im Kühlschrank bei einer Temperatur von 0 bis 4 ° C - eineinhalb Monate, bei einer Temperatur von -10 bis -20 ° C - etwa zwei Monate gelagert werden. Die Haltbarkeit des Produkts hängt auch von der Art der Verpackung ab.

Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

Weißt du das:

In Großbritannien gibt es ein Gesetz, nach dem ein Chirurg die Durchführung einer Operation an einem Patienten ablehnen kann, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person sollte schlechte Gewohnheiten aufgeben, und dann wird sie möglicherweise keine Operation benötigen.

Eine Person, die Antidepressiva einnimmt, wird in den meisten Fällen wieder an Depressionen leiden. Wenn ein Mensch aus eigener Kraft mit Depressionen fertig wird, hat er jede Chance, diesen Zustand für immer zu vergessen.

Bei regelmäßigen Besuchen im Solarium steigt die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

Der 74-jährige Australier James Harrison wurde ungefähr 1000-mal Blutspender. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder.

Vier Scheiben dunkler Schokolade enthalten ungefähr zweihundert Kalorien. Wenn Sie also nicht besser werden möchten, ist es besser, nicht mehr als zwei Scheiben pro Tag zu essen.

Menschliches Blut „fließt“ unter enormem Druck durch die Gefäße und kann unter Verstoß gegen ihre Integrität aus einer Entfernung von bis zu 10 Metern schießen.

Nach Ansicht vieler Wissenschaftler sind Vitaminkomplexe für den Menschen praktisch unbrauchbar.

Der erste Vibrator wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Er arbeitete an einer Dampfmaschine und sollte weibliche Hysterie behandeln.

Die seltenste Krankheit ist die Kourou-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind krank. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das menschliche Gehirn frisst.

Wenn Sie nur zweimal am Tag lächeln, können Sie den Blutdruck senken und das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

Während des Betriebs verbraucht unser Gehirn eine Energiemenge, die einer 10-Watt-Glühbirne entspricht. Das Bild einer Glühbirne über dem Kopf im Moment der Entstehung eines interessanten Gedankens ist also nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Während des Lebens produziert der Durchschnittsmensch bis zu zwei große Speichelpools.

Studien zufolge haben Frauen, die wöchentlich ein paar Gläser Bier oder Wein trinken, ein erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken.

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Das Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Die meisten Frauen haben mehr Freude daran, ihren schönen Körper im Spiegel zu betrachten als am Sex. Also, Frauen, streben nach Harmonie.

Heilung der Prostatitis aufgrund der dreifachen pathogenetischen Wirkung des Arzneimittels Longidaza®

Prostatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Prostata. Es äußert sich in einer Funktionsstörung der Drüse und führt zu Problemen beim Wasserlassen, sexuellen Funktionen.

Margarine - die Vorteile oder Schäden für den Körper, Arten von Produkten

Die Streitigkeiten über den Nutzen oder Schaden von Margarine für die menschliche Gesundheit sind noch nicht abgeklungen, aber viele Hausfrauen versuchen, sie in ihrer eigenen Küche so wenig wie möglich zu verwenden. Das Produkt, das als billiges und erschwingliches Analogon zu Butter erfunden wurde, rettete einst Menschenleben. Heute gilt er als gefährlich, und Befürworter einer gesunden Ernährung werden es nicht leid, über die Schädlichkeit von Transfetten in der Zusammensetzung der Masse zu sprechen. In der Tat können Sie auch in Margarine positive Eigenschaften finden. Und all das gleiche Transfett haben viele Hersteller von Produkten längst aufgegeben.

Beschreibung und Produkttypen

Es gibt einen Mythos unter den Menschen, dass Erdölprodukte die Grundlage für die Herstellung von Margarine sind. Diese Idee wurde von den Hassern des spezifischen Geschmacks des Produkts so geliebt, dass sie sich aktiv in der Masse ausbreitete und sich in den Köpfen vieler festsetzte. Alles ist viel prosaischer, Margarine ist eine Emulsion aus Fett und Wasser. Pflanzenöle werden als Grundzutaten für die Herstellung der Masse verwendet, manchmal unter Zusatz von Milch oder tierischen Fetten.

In Abhängigkeit von dem Zweck und den Eigenschaften der Konsistenz kann Margarine von den folgenden Arten sein:

  • Mt Feste Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie.
  • Mts. Fettes kulinarisches Ziel, meist geht es um die Herstellung von Blätterteig.
  • MM. Ein weiches Produkt, das sich auf Sandwiches verteilen lässt.
  • MTK. Masse, aus der sich hervorragende Cremes und ein Souffle ergeben.
  • SWC. Spezifische flüssige Rohstoffe. Backen und Frittieren ist in der Regel erlaubt.

Billige Margarine kann wie billige Butter nicht von hoher Qualität sein. Niedrige Preise können auf eine schlechte Produktzusammensetzung, die Verwendung von modifizierten oder abgelaufenen Inhaltsstoffen hinweisen. Für den Hausgebrauch ist es besser, Tischmargarine zu einem angemessenen Preis zu wählen. Auch in Fällen, in denen geplant ist, mit dem Backen zu beginnen.

Milch- oder Sahne-Margarine

Oft kann die Gastgeberin nicht entscheiden, was am besten zu kaufen ist, Milchmargarine oder Sahne. Die Richtigkeit der Auswahl hängt davon ab, wofür das Produkt bestimmt ist und welche Ziele bei seiner Anwendung verfolgt werden.

  • Milchig. Es ist keine Milch drin, ein Derivat von Walfett dient als Basis. Dies bietet eine Fülle von Nährstoffen. Viele Hersteller bereichern die Produkte zusätzlich mit großen Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Masse von 99% besteht aus Fett und ist kalorienreich - etwa 770 kcal pro 100 g Produkt. Aus dieser Margarine können laut Konditoren Cremes, Gebäck und Sandwiches hergestellt werden.

Tipp: Es wird dringend davon abgeraten, Margarine für die Zukunft zu kaufen. Es ist nicht erforderlich, große Packungen zu kaufen, nur wenn diese nicht vollständig verbraucht sind. Sogar hochwertige Produkte verlieren bald nach dem Öffnen der Verpackung oder dem kurzen Verweilen neben anderen Lebensmitteln ihre Geschmackseigenschaften.

  • Cremig. Die Masse aus pflanzlichen und tierischen Fetten enthält zwangsläufig pasteurisierte Kuhmilch. Die Menge an Butter in der Zusammensetzung sollte 25% nicht überschreiten. Dies ist ein hochwertiges und vollständig essbares Produkt mit einer anständigen Zusammensetzung. Es enthält viele Vitamine, insbesondere Vitamin E, und enthält auch Mineralien. Es kann für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden.

Jede der beiden Margarinesorten hat ihre Vor- und Nachteile. Ein für diese oder jene Manipulationen optimales Produkt kann nur durch praktische Überlegung aufgenommen werden.

Schaden und Gefahr von Margarine

Wenn Transfette der Grundbestandteil von Margarine sind, ist die negative Wirkung des Produkts auf den Körper unvermeidlich. Diese Substanz stört den Prozess der Absorption nützlicher Inhaltsstoffe durch Zellen und die Beseitigung von Toxinen aus Geweben. Es ist besser, Produkte zu kaufen, die nicht nur ihre detaillierte Zusammensetzung zeigen, sondern auch eine Meldung über das Fehlen von Transfetten enthalten.

Eine längere Verwendung von minderwertigen oder potenziell schädlichen Produkten kann zu folgenden Konsequenzen führen:

  1. Fettablagerungen erscheinen auf dem Körper und den inneren Organen, Cellulite wird gebildet.
  2. Die Immunität nimmt ab, der Körper ist weniger resistent gegen schädliche äußere Einflüsse.
  3. Erhöht die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes, Herzkrankheiten und Blutgefäßen zu erkranken.
  4. Bei Männern sinkt der Testosteronspiegel, was zu einer Verschlechterung der Sexualfunktion und sogar der Sterilität führen kann.
  5. Schwangere können eine abnormale fetale Entwicklung und eine schwierige Schwangerschaft erleben.
  6. Das Wachstum von Krebszellen wird angeregt, das Onkologierisiko steigt.
  7. Schon geringe Mengen Margarine mit Transfetten können zu einer spürbaren Verschlechterung der Stimmung und des Wohlbefindens führen.

Sie sollten sich nicht auf die Tatsache verlassen, dass Sie durch die Eliminierung einer solchen Margarine aus der Nahrung alle aufgeführten Risiken eliminieren können. Heutzutage liegt die Masse häufig in der Zusammensetzung einer Vielzahl von Fertigprodukten und Halbzeugen vor. Es ist bemerkenswert, dass in der Liste der Inhaltsstoffe in diesem Fall nur die Wasser-Fett-Emulsion selbst angegeben wird, ohne das Vorhandensein von Transfetten zu klären. Es ist besser, Süßigkeiten, Desserts, Gebäck und Backwaren nicht zu verwenden oder sich nicht darauf einzulassen.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Margarine

Es gibt verschiedene Bedingungen, unter denen Margarine überhaupt nicht verzehrt werden sollte, unabhängig von ihrer Qualität und Zusammensetzung:

  1. Erkrankungen des Verdauungssystems jeglicher Ätiologie, auch in Remission.
  2. Stoffwechselstörungen, die vor dem Hintergrund seiner Adipositas auftreten.
  3. Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße.
  4. Diabetes mellitus.
  5. Schwangerschaft, Stillzeit, Brustalter.
  6. Auch Kinder sollten Margarine in keiner Menge essen. Andernfalls leidet das Kind an einem Stoffwechselversagen und bereits vor Beginn der Pubertät entwickelt sich Fettleibigkeit.

In keinem Fall darf Wasser-Fett-Emulsion während der Diät in die Nahrung aufgenommen werden, sie wird nicht mit den Grundsätzen einer gesunden Ernährung kombiniert. Ihre Anwesenheit im Menü wird alle Anstrengungen zunichte machen und es nicht erlauben, Übergewicht loszuwerden.

Mögliche Vorteile von Margarine

Bei allen kalorischen und potenziellen Gefahren kann das Produkt für den Körper nützlich sein. Wenn Sie es richtig auswählen und aufbewahren, es nur in minimalen Mengen und ausschließlich auf der Grundlage der Indikationen verwenden, können Sie mit einer Reihe von positiven Effekten rechnen:

  • Der Überfluss an Mineralien und Vitaminen in der Zusammensetzung der Masse erhöht den Nährwert der Endprodukte.
  • Margarine enthält nicht nur schädliche Fette, sondern auch ungesättigte Fettsäuren. In geringen Mengen wirken sie sich positiv auf die Zusammensetzung des Blutes aus.
  • Mit kalorienreichen Nahrungsmitteln mit Margarine können Sie schnell ihren Hunger stillen, das Energieniveau erhöhen und körperliche Müdigkeit bekämpfen.

Ein hochwertiges Produkt auf der Basis von unveränderten pflanzlichen Fetten senkt sogar den schädlichen Cholesterinspiegel im Blut und verringert das Risiko, dass Notfälle auftreten. Die Normen für die Verwendung von Rohstoffen existieren nicht. Sie müssen lediglich deren Zustand überwachen und die Dosierung anpassen.

Auswahl- und Aufbewahrungsregeln

Um das Risiko negativer Auswirkungen auf die Gesundheit zu verringern und den möglichen Nutzen daraus zu ziehen, müssen Sie lernen, wie Sie das Produkt auswählen und aufbewahren. Es gibt nur wenige Regeln, aber alle sind wichtig und müssen genau befolgt werden:

  1. Margarine in Folie lässt keine Luft, kein Licht und keine Gerüche zu, daher kann man sie nur kaufen. Rohlinge in Papierverpackungen sind gesundheitsschädlich.
  2. Bei einer Wasser-Fett-Emulsion spielt der Preis eine wichtige Rolle. Qualitätsmargarine kann nicht weniger kosten als gute Butter.
  3. Lesen Sie vor dem Kauf unbedingt die Zusammensetzung der Produkte. Nun, wenn die Liste der Inhaltsstoffe keine Emulgatoren und Aromen enthält.
  4. Versiegelte Margarine kann bis zu 3 Monate im Kühlschrank aufbewahrt werden, unabhängig von der Haltbarkeit. Open Pack sollte für mehrere Tage verwendet werden.
  5. Das Auftreten von saurem, ranzigem oder metallischem Geschmack ist ein Signal, dass es Zeit ist, das Produkt wegzuwerfen.
  6. Der Margarineriegel sollte eine einheitliche Farbe haben. Das Vorhandensein von Scheidungen, Flecken und Flecken deutet auf einen Verstoß gegen technische Vorschriften oder minderwertige Komponenten hin.

Natürlich ist Butter viel nützlicher als Margarine und kann dem Körper nicht denselben Schaden zufügen. Ein Umstieg auf eine Wasser-Fett-Emulsion ist daher nicht erforderlich, wenn keine ernsthaften Voraussetzungen dafür vorliegen. Die Masse kann während der Fastenzeit verwendet werden, es ist jedoch darauf zu achten, dass sie ausschließlich aus pflanzlichen Fetten besteht.

http://vam-polezno.ru/polza-i-vred/vred-i-polza-margarina.html
Up