logo

Makronährstoffe sind Elemente, die im menschlichen Körper in relativ großen Mengen vorkommen. Hierzu zählen Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium, Chlor, Phosphor, Schwefel, Stickstoff, Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff.

Der Körper eines Erwachsenen enthält etwa 4 g Eisen, 100 g Natrium, 140 g Kalium, 700 g Phosphor und 1 kg Kalzium. Trotz dieser unterschiedlichen Zahlen ist die Schlussfolgerung klar: Die unter dem Namen "Makroelemente" zusammengefassten Substanzen sind für unsere Existenz lebenswichtig. Andere Organismen haben ebenfalls ein großes Bedürfnis nach ihnen: Prokaryoten, Pflanzen, Tiere.

Befürworter einer Evolutionstheorie behaupten, dass der Bedarf an Makronährstoffen durch die Bedingungen bestimmt wird, unter denen das Leben auf der Erde entstand. Wenn das Land aus festen Steinen bestand, war die Atmosphäre mit Kohlendioxid, Stickstoff, Methan und Wasserdampf gesättigt, und anstelle von Regen fielen Säurelösungen auf den Boden, nämlich Makroelemente, die einzige Matrix, auf deren Grundlage die ersten organischen Substanzen und primitiven Lebensformen auftreten konnten. Daher besteht auch heute, Milliarden von Jahren später, das Bedürfnis, die inneren Ressourcen von Magnesium, Schwefel, Stickstoff und anderen wichtigen Elementen, die die physikalische Struktur biologischer Objekte bilden, zu aktualisieren.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass Makronährstoffe die Grundlage für das Leben und die Gesundheit des Menschen sind. Der Gehalt an Makronährstoffen im Körper ist ziemlich konstant, es kann jedoch zu ernsthaften Abweichungen von der Norm kommen, was zur Entwicklung verschiedener Arten von Pathologien führt. Makronährstoffe sind hauptsächlich in den Muskeln, im Knochen, im Bindegewebe und im Blut konzentriert. Sie sind das Baumaterial der Trägersysteme und liefern die Eigenschaften des gesamten Organismus. Makroelemente sind verantwortlich für die Stabilität der kolloidalen Systeme des Körpers, für das normale Säure-Basen-Gleichgewicht und für die Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks.

Kalium (K)

Zusammen mit Natrium liefert es die Arbeit der sogenannten Kalium-Natrium-Pumpe, durch die sich unsere Muskeln zusammenziehen und entspannen.

Bei der geringsten Störung des Kaliumstoffwechsels leidet der Herzmuskel, was sich in Schwäche, Schwindel, Herzklopfen und Ödemen äußert.

Und wenn Sie nicht 3-4 mg Kalium pro Tag in Form von Trauben, Rosinen, Aprikosen, getrockneten Aprikosen, Karotten, Paprika, Ofenkartoffeln mit Schalen zu sich nehmen, müssen Sie die Reserven mit synthetischen Mikroelementen auffüllen.

Calcium (Ca)

☀ Zähne und Knochen: Die Hauptfunktion des Makros ist die Funktion des Strukturmaterials, die Schaffung und Pflege vollwertiger Zähne und Knochen. Als Teil des Knochengewebes ist Calcium in zwei Formen enthalten: frei und gebunden. Wenn die freien Mineralreserven erschöpft sind, wird Calcium aus den Knochen extrahiert, um den Blutspiegel aufrechtzuerhalten. Jedes Jahr 20% der Knochen im Körper eines Erwachsenen.

☀ Muskelkontraktion: Calcium wirkt sich auf Muskelkontraktionen aus, wirkt auf den Herzmuskel und koordiniert den Herzschlag.

☀ ZNS: Wird für die Übertragung von Nervenimpulsen benötigt und aktiviert die Wirkung von Enzymen, die an der Synthese von Neurotransmittern beteiligt sind.

☀ Herz-Kreislauf-System: Zusammen mit Magnesium, Kalium, Natrium reguliert Calcium den Blutdruck.

☀ Blutsystem: Verstärkt die Wirkung von Vitamin K (Prothrombin), einem Hauptfaktor für die normale Blutgerinnung.

☀ Zellmembranen: Calcium beeinflusst die Membranpermeabilität, die für den Transport von Nährstoffen und anderen Verbindungen durch Zellmembranen sowie zur Stärkung des Bindegewebes von Zellen erforderlich ist.

☀ Andere Funktionen: Fördert die Stärkung des Immunsystems, die Synthese und Aktivierung vieler Enzyme und Hormone (es wirkt desensibilisierend und entzündungshemmend auf die Funktion der endokrinen Drüsen), die an der Nahrungsverdauung, Speichelsynthese, dem Fettstoffwechsel und dem Energiestoffwechsel beteiligt sind.

Die Rolle von Kalzium im Körper: Koordination der Zellmembrandurchlässigkeit, intrazelluläre Prozesse, Nervenleitung, Muskelkontraktion, Aufrechterhaltung des Herz-Kreislauf-Systems, Knochenbildung und Mineralisierung der Zähne, Teilnahme am wichtigsten Stadium des Hämostase-Systems - der Blutgerinnung.

Magnesium (Mg)

Magnifique bedeutet großartig. Von diesem französischen Wort erhielt der Name des Elements des Periodensystems - Magnesium. Im Freien brennt diese Substanz sehr effektiv mit einer prächtigen hellen Flamme. Daher das Magnesium. Magnesium ist jedoch nicht nur deshalb großartig, weil es wunderschön brennt.

Ungewöhnlich wichtig ist die Rolle von Magnesium im menschlichen Körper, um den Fluss verschiedener Lebensprozesse zu gewährleisten. Und zum Glück ist das Brennen in keiner Weise damit verbunden. Und was sind diese Prozesse? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen.

Der menschliche Körper enthält durchschnittlich 20-30 Milligramm Magnesium. 70% dieser Menge enthalten die Knochen des Skeletts, das verbleibende Volumen ist in den Muskeln, endokrinen Drüsen enthalten. Eine kleine Menge Magnesium ist im Blut vorhanden. Magnesium beruhigt das zentrale und periphere Nervensystem. Im Allgemeinen wird Magnesium benötigt, um das Gleichgewicht im Muskel- und Nervengewebe auszugleichen. Magnesium sorgt für den „inneren Frieden“ des Körpers.

Magnesium ist ein Cofaktor und Aktivator einiger Enzyme - Enolase, alkalische Phosphatase, Carboxylase, Hexokinase. Die Beteiligung von Magnesium am Phosphor- und Kohlenhydratstoffwechsel wurde nachgewiesen. Das Element wirkt aseptisch und gefäßerweiternd. Unter dem Einfluss von Magnesiumverbindungen nimmt die Darmperistaltik zu, die Galle trennt sich besser und das Cholesterin wird ausgeschieden, und die neuromuskuläre Erregbarkeit nimmt ab. Magnesium ist an der Proteinsynthese beteiligt. Zusammen mit dem oben Gesagten besteht die Rolle von Magnesium im menschlichen Körper darin, eine alkalische Wirkung auf Organe und Gewebe zu erzielen.

Unter Beteiligung von Magnesium finden mehr als dreihundert enzymatische Reaktionen statt. Magnesium ist besonders aktiv in Prozessen, die mit der Energienutzung verbunden sind, insbesondere mit der Aufspaltung von Glucose und der Entfernung von Abfallschlacken und Toxinen aus dem Körper. In den Prozessen der Proteinsynthese besteht die Rolle von Magnesium in der Produktion von DNA. Es wurde bestätigt, dass Thiamin (B1), Pyridoxin (B6) und Vitamin C in Gegenwart von Magnesium vollständig absorbiert werden. Dank Magnesium wird die Struktur der Zellen während ihres Wachstums stabiler, die Regeneration und Erneuerung der Zellen von Geweben und Organen ist effektiver. Magnesium, dieses "großartige" Element, stabilisiert die Knochenstruktur und verleiht den Knochen Festigkeit.

Natrium (Na)

Natrium ist ein Makroelement, das die Leitfähigkeit von Nervenimpulsen liefert, Teil des Blutes ist und den Wasserhaushalt im Körper reguliert. Alle interzellulären Räume sind mit Natrium gefüllt, das heißt, es ist die Basis aller interzellulären Flüssigkeiten, und zusammen mit Kalium bildet es einen normalen Flüssigkeitshaushalt, wodurch das Risiko einer Dehydration vermieden wird, wodurch die Rolle von Natrium schwer zu überschätzen ist.

Die Aufnahme von Natrium nimmt mit der gleichzeitigen Einnahme von Vitamin D und K zu, und Chlor und Kalium können dagegen die Aufnahme verlangsamen.

Natrium beeinflusst auch das Nervensystem: Aus der Differenz der Natriumkonzentration werden elektrische Signale erzeugt - die Grundlage des Nervensystems.

Natrium stärkt das Herz-Kreislauf-System und ist Teil des Blutes, wodurch Sie das Blutvolumen anpassen können. Natrium ist auch ein Vasodilatator Makro, es normalisiert den Blutdruck, beeinflusst die Arbeit des Myokards.

Natrium verbessert die Verdauung, hilft bei der Bildung von Magensaft, hilft bei der Lieferung von Glukose durch die Zellen, aktiviert viele Verdauungsenzyme.

Darüber hinaus ist Natrium wichtig für die Regulierung der Ausscheidungssysteme, für den Säure-Basen-Haushalt im Körper und hilft auch, viele Substanzen im Blut nach ihrer Auflösung zu erhalten und anzureichern.

Schwefel (S)

Schwefel - spielt eine wichtige Rolle im menschlichen Körper. Es macht 0,25% des menschlichen Körpergewichts aus und ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Zellen, Gewebe von Organen, Nerven, Knochen und Knorpel sowie menschlicher Haare, Haut und Nägel.

Schwefel ist an Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt und trägt zu deren Normalisierung bei; ist Bestandteil einer Reihe von Aminosäuren, Vitaminen, Enzymen und Hormonen (einschließlich Insulin); spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Sauerstoffgleichgewichts; verbessert das Nervensystem; stabilisiert den Blutzuckerspiegel; stärkt die Immunität; wirkt antiallergisch.

Solche Elemente wie Fluor und Eisen verbessern die Absorption von Schwefel, und solche wie Arsen, Blei, Molybdän, Barium und Selen verschlechtern im Gegensatz dazu seine Absorption.

  • beteiligt sich an der Bildung von Knorpel- und Knochengewebe, verbessert die Funktion von Gelenken und Bändern
  • beeinflusst den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln (Teil von Kollagen, Keratin und Melanin)
  • stärkt das Muskelgewebe (insbesondere in der Phase des aktiven Wachstums bei Kindern und Jugendlichen)
  • beteiligt sich an der Bildung bestimmter Vitamine und steigert die Wirksamkeit von Vitamin B1, Biotin, Vitamin b5 und Liponsäure
  • Wundheilung und entzündungshemmende Wirkung
  • reduziert Gelenk-, Muskelschmerzen und Krämpfe
  • Hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu neutralisieren und auszuspülen
  • stabilisiert den Blutzucker
  • hilft der Leber, Galle abzuscheiden

Phosphor (P)

Phosphor gehört zu den strukturellen (gewebebildenden) Makronährstoffen, sein Gehalt im Körper eines Erwachsenen beträgt ca. 700 g.

Der größte Teil des Phosphors (85-90%) befindet sich in Knochen und Zähnen, der Rest in Weichteilen und Flüssigkeiten. Ungefähr 70% des gesamten Phosphors im Blutplasma sind in organischen Phospholipiden enthalten, ungefähr 30% sind anorganische Verbindungen (10% der Verbindung mit Protein, 5% Komplexe mit Calcium oder Magnesium, der Rest sind Orthophosphatanionen).

  • Phosphor ist ein Teil vieler Substanzen des Körpers (Phospholipide, Phosphoproteine, Nukleotide, Coenzyme, Enzyme usw.)
  • Phospholipide sind der Hauptbestandteil der Membranen aller Zellen im menschlichen Körper
  • In Knochen liegt Phosphor in Form von Hydroxylapatit vor, in den Zähnen in Form von Fluorapatit, das eine strukturelle Funktion ausübt
  • Phosphorsäurereste sind Teil der Nukleinsäuren und Nukleotide sowie der Zusammensetzung von Adenosintriphosphat (ATP) und Kreatinphosphat - den wichtigsten Batterien und Energieträgern
  • Phosphorsäurereste sind Teil des Blutpuffersystems und regulieren dessen pH-Wert

Chlor (Cl)

Das Gleichgewicht, das Chlor unterstützt, ist das Gleichgewicht zwischen roten Blutkörperchen und Plasma, Blut und Körpergewebe sowie dem Wasserhaushalt. Wenn dieses Gleichgewicht gestört ist, tritt eine Schwellung auf.

Chlor sorgt zusammen mit Kalium und Natrium für einen normalen Wasser-Salz-Stoffwechsel und kann Ödeme verschiedener Ursachen lindern, was zu einem normalen Blutdruck führt. Das Verhältnis dieser Elemente sollte immer ausgeglichen sein, da sie den normalen osmotischen Druck der Interzellularflüssigkeit aufrechterhalten. Säure-Basen-Ungleichgewicht, das aufgrund eines Ungleichgewichts zwischen diesen Elementen auftreten kann, verursacht verschiedene Krankheiten.

Chlor ist wichtig für die normale Verdauung, da es an der Bildung von Salzsäure beteiligt ist, die der Hauptbestandteil von Magensaft ist, und außerdem die Aktivität von Amylase stimuliert, einem Enzym, das den Abbau und die Absorption von Kohlenhydraten fördert. Bei einigen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, die von entzündlichen Prozessen begleitet sind, nimmt die Menge an Chlor im Körper ab.

Chlor verbessert die Arbeit der Leber, hilft Zellen und Geweben, Giftstoffe loszuwerden, und entfernt Kohlendioxid rechtzeitig aus dem Körper.

Für Sportler ist es wichtig, dass ihr Körper genau wie Natrium und Kalium immer ein ausgewogenes Verhältnis von Chlor aufweist: Chlor ist für die Gelenke erforderlich - es ermöglicht ihnen, länger flexibel zu bleiben, und hilft den Muskeln, stark zu bleiben.

http://www.pravilnoe-pokhudenie.ru/zdorovye/kakpravpit/makroelementy.shtml

Makronährstoffe

Makroelemente sind nützliche Substanzen für den Körper, deren Tagesrate für eine Person 200 mg beträgt.

Der Mangel an Makronährstoffen führt zu Stoffwechselstörungen, Funktionsstörungen der meisten Organe und Systeme.

Es gibt ein Sprichwort: Wir sind was wir essen. Wenn Sie Ihre Freunde jedoch fragen, wann sie das letzte Mal etwas gegessen haben, z. B. Schwefel oder Chlor, können Sie sich einer Überraschung im Gegenzug nicht entziehen. Und mittlerweile „leben“ fast 60 chemische Elemente im menschlichen Körper, deren Reserven, manchmal ohne es zu merken, durch Nahrung wieder aufgefüllt werden. Und zu etwa 96 Prozent besteht jeder von uns aus nur vier chemischen Namen, die eine Gruppe von Makronährstoffen darstellen. Und das:

  • Sauerstoff (in jedem menschlichen Körper sind 65% vorhanden);
  • Kohlenstoff (18%);
  • Wasserstoff (10%);
  • Stickstoff (3%).

Die restlichen 4 Prozent sind andere Substanzen aus dem Periodensystem. Sie sind zwar viel kleiner und repräsentieren eine weitere Gruppe nützlicher Nährstoffe - Mikroelemente.

Für die häufigsten chemischen Elemente - Makronährstoffe - wird üblicherweise der Begriff CHON verwendet, der sich aus den Großbuchstaben der folgenden Begriffe zusammensetzt: Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und Stickstoff in lateinischer Sprache (Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff).

Makroelemente im menschlichen Körper, hat die Natur ganz breite Kräfte zurückgezogen. Es hängt von ihnen ab:

  • Bildung von Skelett und Zellen;
  • Körper pH;
  • richtiger Transport von Nervenimpulsen;
  • die Angemessenheit der chemischen Reaktionen.

In vielen Experimenten wurde festgestellt: Jeder Mensch benötigt täglich 12 Mineralien (Kalzium, Eisen, Phosphor, Jod, Magnesium, Zink, Selen, Kupfer, Mangan, Chrom, Molybdän, Chlor). Aber auch diese 12 können die Funktionen von Nährstoffen nicht ersetzen.

Nährstoffe

Fast jedes chemische Element spielt eine bedeutende Rolle für die Existenz allen Lebens auf der Erde, aber nur 20 von ihnen sind die wichtigsten.

Diese Elemente sind unterteilt in:

  • 6 Hauptnährstoffe (in fast allen Lebewesen der Erde und oft in größeren Mengen vorhanden);
  • 5 kleinere Nährstoffe (in vielen Lebewesen in relativ geringen Mengen vorhanden);
  • Spurenelemente (essentielle Substanzen, die in geringen Mengen benötigt werden, um die biochemischen Reaktionen aufrechtzuerhalten, von denen das Leben abhängt).

Unter den Nährstoffen werden unterschieden:

Die Hauptnährstoffe oder Organogene sind eine Gruppe von Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Schwefel, Phosphor. Geringfügige Nährstoffe sind Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium und Chlor.

Sauerstoff (O)

Dies ist die zweite in der Liste der häufigsten Substanzen auf der Erde. Es ist ein Bestandteil des Wassers und macht, wie Sie wissen, ungefähr 60 Prozent des menschlichen Körpers aus. In gasförmiger Form wird Sauerstoff Teil der Atmosphäre. In dieser Form spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung des Lebens auf der Erde, bei der Förderung der Photosynthese (bei Pflanzen) und der Atmung (bei Tieren und Menschen).

Kohlenstoff (C)

Kohlenstoff kann auch als Synonym für Leben angesehen werden: Das Gewebe aller Lebewesen auf dem Planeten enthält eine Kohlenstoffverbindung. Darüber hinaus trägt die Bildung von Kohlenstoffbindungen zur Entwicklung einer bestimmten Energiemenge bei, die eine wichtige Rolle für den Fluss wichtiger chemischer Prozesse auf Zellebene spielt. Viele kohlenstoffhaltige Verbindungen entzünden sich leicht und setzen Wärme und Licht frei.

Wasserstoff (H)

Dies ist das leichteste und häufigste Element im Universum (insbesondere in Form eines zweiatomigen Gases H2). Wasserstoff ist eine reaktive und brennbare Substanz. Mit Sauerstoff bilden sich explosive Gemische. Es hat 3 Isotope.

Stickstoff (N)

Element mit der Ordnungszahl 7 ist das Hauptgas in der Erdatmosphäre. Stickstoff ist ein Teil vieler organischer Moleküle, einschließlich Aminosäuren, die Bestandteil von Proteinen und Nukleinsäuren sind, die DNA bilden. Nahezu der gesamte Stickstoff wird im Weltraum produziert - die sogenannten planetarischen Nebel, die von alternden Sternen erzeugt werden, bereichern das Universum mit diesem Makroelement.

Andere Makronährstoffe

Kalium (K)

Kalium (0,25%) ist ein wichtiger Stoff, der für die Elektrolytprozesse im Körper verantwortlich ist. Mit einfachen Worten: Es transportiert die Ladung durch Flüssigkeiten. Es hilft, den Herzschlag zu regulieren und Impulse des Nervensystems zu übertragen. Auch in der Homöostase beteiligt. Ein Mangel an einem Element führt zu Herzproblemen und kann sogar zum Stillstand kommen.

Calcium (Ca)

Kalzium (1,5%) ist der häufigste Nährstoff im menschlichen Körper - fast alle Reserven dieser Substanz sind im Gewebe der Zähne und Knochen konzentriert. Calcium ist für die Muskelkontraktion und Proteinregulation verantwortlich. Aber der Körper wird dieses Element aus den Knochen "auffressen" (was durch die Entwicklung von Osteoporose gefährlich ist), wenn er seinen Mangel in der täglichen Ernährung empfindet.

Wird von Pflanzen benötigt, um Zellmembranen zu bilden. Tiere und Menschen benötigen diesen Makronährstoff, um gesunde Knochen und Zähne zu erhalten. Darüber hinaus spielt Calcium die Rolle des "Moderators" von Prozessen im Zytoplasma von Zellen. In der Natur in der Zusammensetzung vieler Felsen (Kreide, Kalkstein) vertreten.

Calcium beim Menschen:

  • Beeinflusst die neuromuskuläre Erregbarkeit - ist an der Muskelkontraktion beteiligt (Hypokalzämie führt zu Krämpfen);
  • reguliert die Glykogenolyse (den Abbau von Glykogen in den Zustand von Glukose) in Muskeln und die Glukoneogenese (die Bildung von Glukose aus Nicht-Kohlenhydrat-Formationen) in Nieren und Leber;
  • verringert die Permeabilität der Kapillarwände und der Zellmembran, wodurch die entzündungshemmenden und antiallergischen Wirkungen verstärkt werden;
  • fördert die Blutgerinnung.

Calciumionen sind wichtige intrazelluläre Botenstoffe, die Insulin und Verdauungsenzyme im Dünndarm beeinflussen.

Die Ca-Absorption hängt vom Phosphorgehalt im Körper ab. Der Austausch von Kalzium und Phosphat wird hormonell reguliert. Nebenschilddrüsenhormon (Parathyroidhormon) setzt Ca aus den Knochen in das Blut frei, und Calcitonin (Schilddrüsenhormon) fördert die Ablagerung eines Elements in den Knochen, wodurch dessen Konzentration im Blut verringert wird.

Magnesium (Mg)

Magnesium (0,05%) spielt eine wichtige Rolle in der Struktur des Skeletts und der Muskeln.

Es ist Mitglied von mehr als 300 Stoffwechselreaktionen. Typisches intrazelluläres Kation, ein wichtiger Bestandteil von Chlorophyll. Vorhanden im Skelett (70% der Gesamtmenge) und in den Muskeln. Ein wesentlicher Bestandteil von Geweben und Körperflüssigkeiten.

Magnesium ist im menschlichen Körper für die Muskelentspannung, die Ausscheidung von Giftstoffen und die Verbesserung der Durchblutung des Herzens verantwortlich. Ein Mangel an der Substanz unterbricht die Verdauung und verlangsamt das Wachstum, führt zu schneller Müdigkeit, Tachykardie, Schlaflosigkeit und erhöhtem PMS bei Frauen. Ein Überschuss an Makro ist jedoch fast immer die Entwicklung von Urolithiasis.

Natrium (Na)

Natrium (0,15%) ist ein elektrolytförderndes Element. Es hilft dabei, Nervenimpulse durch den Körper zu leiten und ist auch dafür verantwortlich, den Flüssigkeitsspiegel im Körper zu regulieren und ihn vor Austrocknung zu schützen.

Schwefel (S)

Schwefel (0,25%) wird in 2 Aminosäuren gefunden, die Proteine ​​bilden.

Phosphor (P)

Phosphor (1%) ist vorzugsweise in den Knochen konzentriert. Darüber hinaus gibt es ein ATP-Molekül, das Zellen mit Energie versorgt. Präsentiert in Nukleinsäuren, Zellmembranen, Knochen. Wie Kalzium ist es für die ordnungsgemäße Entwicklung und Funktion des Bewegungsapparates erforderlich. Im menschlichen Körper übt es eine strukturelle Funktion aus.

Chlor (Cl)

Chlor (0,15%) befindet sich im Körper normalerweise in Form eines negativen Ions (Chlorid). Seine Funktionen umfassen die Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts im Körper. Bei Raumtemperatur ist Chlor ein giftiges grünes Gas. Starkes Oxidationsmittel, kann leicht chemische Reaktionen eingehen und Chloride bilden.

http://foodandhealth.ru/mineraly/makroelementy/

LiveInternetLiveInternet

-Überschriften

  • Stricken (213)
  • Kinderbekleidung (98)
  • Irisches Stricken (38)
  • Quadratisches Motiv (32)
  • stricken mit perlen (30)
  • Strickmuster (29)
  • Nicht die übliche Technik (28)
  • Kayma (21)
  • Tunesisches Stricken (18)
  • Strickbuch (13)
  • Freiform (12)
  • Prächtige Säule (9)
  • Peruanisches Stricken (8)
  • Ase (7)
  • Beerenmuster (6)
  • Motive nach Trennmethode (5)
  • Effektgarn (5)
  • Häkelgummi (4)
  • Stricktechnik (4)
  • Waage (3)
  • Spitzenband (3)
  • Jacquard (3)
  • Berechnen Sie die Menge an Garn, die Größe des Produkts (2)
  • Salomos Knoten (2)
  • Auf der Gabel (2)
  • Teneriffa (1)
  • Fertigproduktbearbeitung (1)
  • Kopfbedeckungen (201)
  • Warme Mützen (52)
  • Sommerhüte (30)
  • Beeren (27)
  • Mützen (22)
  • Hüte, Halstücher, Bandanas (16)
  • Gänseblümchen (15)
  • nimmt (15)
  • Strickgeheimnisse (12)
  • Retro (10)
  • Eichhörnchenschwänze (8)
  • pigtails (8)
  • nautisches Thema (6)
  • mit Krone (4)
  • Mohnblumen (3)
  • Glöckchen (3)
  • Schals (3)
  • Lilien (2)
  • Kinderkleidung (173)
  • sommerkleid, kleid (53)
  • Rock (41)
  • Oberteil, T-Shirt (32)
  • ärmellos: Weste, Bolero (31)
  • Blusen: Jacke, Pullover, Strickjacke (26)
  • Babes (8)
  • DIY Spielzeug (173)
  • Vögel (33)
  • Essen (25)
  • Puppen (25)
  • verschieden (20)
  • haus (16)
  • Katzen (8)
  • Hunde (7)
  • Hasen (5)
  • Bären (2)
  • Sticken (165)
  • Nadelbett (56)
  • Bänder (29)
  • Skulpturenarbeiten (23)
  • Maschentechnik (21)
  • Perlenstickerei (18)
  • Bandstickbuch (14)
  • Bänder an Einrichtungsgegenständen (5)
  • Gesundheit (164)
  • Nahrung, Diät (39)
  • Massage, Akupunktur (26)
  • Viszerale Therapie (24)
  • Kräutermedizin (19)
  • Hirudotherapie (13)
  • Traditionelle Medizin (9)
  • Zeitschrift "FIS" (7)
  • Handflächenmassage (7)
  • Fußmassage (5)
  • Massage (5)
  • Physiognomik (5)
  • Salz (4)
  • Soda (3)
  • Kunsthandwerk (150)
  • Andenken. (34)
  • Puppenmöbel (24)
  • Puppenkleidung (21)
  • Puppenzubehör (19)
  • für das neue Jahr (15)
  • Papierpuppen (12)
  • Puppengeschirr (12)
  • Puppenhaus (9)
  • Valentinstag (5)
  • Weben von Gummi (1)
  • Stricken für Zuhause (149)
  • Decke (40)
  • sitz auf hocker (33)
  • Topflappen (32)
  • Matte (32)
  • für die Küche (16)
  • Matte - Mandala (15)
  • Serviette (15)
  • für Badezimmer (9)
  • für Kindergarten (8)
  • verschieden (6)
  • Taschen (136)
  • Stricken (51)
  • Schneiderei (38)
  • Kinder (34)
  • Clutch, Kosmetiktasche, Brieftasche (17)
  • gestickte Bänder (9)
  • sprudelnd (5)
  • Urheberrecht (4)
  • Ideen (3)
  • Damenbekleidung (128)
  • Schulterprodukte (54)
  • Palatineschal (54)
  • Handarbeit (23)
  • Fäustlinge, Handschuhe (4)
  • Rock (2)
  • Blumen (97)
  • aus Garn (44)
  • Zimmerpflanzen (17)
  • Gartenpflanzen (16)
  • vom Band (15)
  • aus Papier (2)
  • Kissen. (71)
  • Stricken (26)
  • Ideen (14)
  • mit Bewerbung (13)
  • Spielzeugkissen (13)
  • Blume (10)
  • Nähen (7)
  • gestickte Bänder (4)
  • für Ringe (1)
  • Kochen (69)
  • Salat (13)
  • Kuchen (12)
  • Soße (11)
  • Kleingebäck (11)
  • Gebäck (9)
  • Dessert (9)
  • Gewürze (7)
  • Frühstück (4)
  • Hauptgericht (3)
  • kleiner Fisch (2)
  • Brötchen (2)
  • ohne Backen (2)
  • servieren (1)
  • Slow Cooker (1)
  • Suppe (1)
  • Anwendungen (36)
  • Blume (15)
  • Kinderstrickthema (12)
  • Blätter (12)
  • Tiere (11)
  • Schmetterlinge (8)
  • Textilien (7)
  • Die Prinzessin (34)
  • Nähen (34)
  • Kinderentwicklung (34)
  • Rede (9)
  • Kreativität (9)
  • DOU (7)
  • für Babys (6)
  • Schule (6)
  • Sicherheit (5)
  • stehen (5)
  • verschieden (4)
  • Spiele (4)
  • Aufladen (3)
  • kalyaki-malaki (2)
  • Ordner Shifter (1)
  • Kosmetika (24)
  • Diagnostik (23)
  • Psychosomatik (14)
  • auf den Zähnen (8)
  • Perlen (23)
  • innere Bäume (8)
  • Perlenarbeiten (8)
  • Perlenstickerei (5)
  • Literatur (23)
  • für Klasse 4 (18)
  • Ohne Kategorie (22)
  • Schmuckschatulle (22)
  • Pappwunder (12)
  • gestricktes Souvenir (9)
  • Textil, Filz (9)
  • herzförmig (6)
  • Geschenkpapier Vorlage (5)
  • Persönliches (21)
  • Dekoration (20)
  • Kanzashi (10)
  • Textilien (9)
  • Pompon (6)
  • Fell (6)
  • Schneeflocke (6)
  • Knöpfe (6)
  • Frisuren (19)
  • Mädchen (19)
  • Inneneinrichtung (19)
  • Kinder (11)
  • Badezimmer (4)
  • Küche (2)
  • Außergewöhnliche Häuser (1)
  • Loggia, Balkon (1)
  • Abbildungen (19)
  • Kinderthema (9)
  • Jahrgang (4)
  • Spielzeug (3)
  • Blumen, Gärten (3)
  • Stillleben (1)
  • Landschaft (1)
  • Ergonomie (18)
  • Schuhe (17)
  • Stiefel (16)
  • Stiefeletten (15)
  • Hausschuhe (15)
  • Hausschuhe (13)
  • mit Motiven (9)
  • Sandalen (9)
  • Tunesische Häkelhausschuhe (5)
  • Turnschuhe (5)
  • Golfsocken (2)
  • Socken (1)
  • Biochemie (15)
  • Mikroelemente (8)
  • Makroelemente (5)
  • Vitamine (4)
  • Massagebuch (8)
  • Stricken kombiniert (7)
  • Kinderkleider (11)
  • Damenbekleidung (5)
  • keine kleidung (1)
  • Computer (7)
  • Musik (6)
  • Islam (5)
  • Gestrickte Dekoartikel (5)
  • Paisley (5)
  • Makramee (3)
  • Spielfilme (3)
  • Bildhauerei (3)
  • Salzteig (3)

-Musik

-Suche nach Tagebuch

-Abonnieren Sie per E-Mail

-Regelmäßige Leser

-Gemeinschaften

-Statistik

Tabelle: Makroelemente im menschlichen Körper und ihre Rolle

Alle Mineralien können in Mikro- und Makroelemente unterteilt werden.

Mineralstoffe - anorganische chemische Elemente, die Teil des Körpers sind und Bestandteile von Lebensmitteln sind. Gegenwärtig werden 16 solche Elemente als unverzichtbar angesehen. Mineralien sind für den Menschen ebenso wichtig wie Vitamine. Darüber hinaus arbeiten viele Vitamine und Mineralstoffe eng zusammen.

Der Bedarf des Körpers an Makroelementen - Natrium, Kalium, Phosphor usw. - ist erheblich: von Hunderten von Milligramm bis zu mehreren Gramm.

Der menschliche Bedarf an Spurenelementen - Eisen, Kupfer, Zink usw. - ist äußerst gering: Er wird in Tausendstel Gramm (Mikrogramm) gemessen.

Makroelemente werden daher als Verbindungen von chemischen Elementen oder einzelnen Elementen angesehen, die in großen Mengen, gemessen in Gramm, im Körper enthalten sind.

Tabelle: Makroelemente im menschlichen Körper und ihre Rolle

Makroelemente im menschlichen Körper sind Kalium, Natrium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Chlor. Die biologische Rolle der Makronährstoffe, der Bedarf des Körpers an ihnen, Anzeichen von Mangelzuständen und die Hauptquellen sind in der Tabelle dargestellt.

Die Tabelle der Makroelemente enthält die wichtigsten Arten und Sorten, darunter die wichtigsten Elemente. Wenn Sie die Daten sorgfältig studieren, werden Sie die Rolle der Makronährstoffe im menschlichen Körper verstehen.

Tabelle - Die Rolle und Quellen der essentiellen Makronährstoffe, deren Bedarf und Anzeichen eines Mangels:

Spurenelemente

Rolle im Körper

Bedarf, mg / Tag

Anzeichen von Mangel

Nahrungsquellen

Zellmembranpotential

Muskelschwäche, Arrhythmie, Apathie

Getrocknete Aprikosen, Rosinen, Erbsen, Nüsse, Kartoffeln, Hähnchen, Pilze

Hypotonie, Oligurie, Krämpfe

Salz, Käse, Konserven

Die Struktur der Knochen des Skeletts, Blutgerinnung

Osteoporose, Tetanie, Arrhythmien, Hypotonie

Käse, Quark, Milch, Nüsse, Erbsen, Rosinen

Synthese von Proteinen, Harnstoff, Kohlenhydratstoffwechsel

Muskelschwäche, Zittern, Krämpfe, Herzrhythmusstörungen, Depressionen

Wassermelone, Buchweizen, Haferflocken, Sojamehl, Kleie, Tintenfisch

Hypotonie, Polyurie, Erbrechen

Salz, Käse, Konserven

Energiestoffwechsel (ATP)

Atemstillstand, hämolytische Anämie

Käse, Sojamehl, Reis, Fisch, Eier

In den Geweben befinden sich viele Mineralien, einschließlich Makronährstoffe, mit denen sie mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Gleichzeitig sollte ein Gleichgewicht zwischen einzelnen Chemikalien aufrechterhalten werden. Daher beträgt das für Erwachsene empfohlene Verhältnis zwischen Calcium, Phosphor und Magnesium 1: 1,5: 0,5. Bei Kindern im ersten Lebensjahr ändert sich das Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor um 2: 1, was der chemischen Zusammensetzung der Muttermilch und ihrer Ersatzstoffe entspricht.

Das gesamte Periodensystem brauchen wir nicht. Heute wird angenommen, dass 16 Mineralien für die menschliche Gesundheit von größter Bedeutung sind.

Makroelemente: Kalium; Natrium; Calcium; Magnesium; Chlor; Phosphor.

Die biologische Rolle von Makronährstoffen ist wie folgt:

  • Die Funktion von Kalzium besteht in der Bildung von Knochengewebe. Er ist an der Bildung und dem Wachstum der Zähne beteiligt und für die Blutgerinnung verantwortlich. Kommt dieses Element nicht in der erforderlichen Menge vor, so kann eine solche Veränderung zur Entwicklung von Rachitis bei Kindern sowie zu Osteoporose-Anfällen führen.
  • Kalium hat die Aufgabe, die Zellen des Körpers mit Wasser zu versorgen und am Säure-Basen-Gleichgewicht teilzunehmen. Dank Kalium findet eine Proteinsynthese statt. Kaliummangel führt zur Entwicklung vieler Krankheiten. Hierzu zählen Magenprobleme, insbesondere Gastritis, Geschwüre, Herzinsuffizienz, Nierenerkrankungen, Lähmungen.
  • Dank Natrium ist es möglich, den osmotischen Druck und das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Verantwortliches Natrium und für die Versorgung mit Nervenimpulsen. Ein unzureichender Natriumgehalt ist mit der Entwicklung von Krankheiten behaftet. Dazu gehören Muskelkrämpfe, mit Druck verbundene Krankheiten.
  • Die Funktionen von Magnesium unter allen Makronährstoffen sind am umfangreichsten. Er beteiligt sich an dem Prozess der Bildung von Knochen, Zähnen, der Trennung von Galle, der Arbeit des Darms, der Stabilisierung des Nervensystems, und die harmonische Arbeit des Herzens hängt davon ab. Dieses Element ist Teil der in den Körperzellen enthaltenen Flüssigkeit. Angesichts der Bedeutung dieses Elements wird sein Mangel nicht unbemerkt bleiben, da die durch diesen Umstand verursachten Komplikationen den Magen-Darm-Trakt, die Prozesse der Gallentrennung und das Auftreten von Arrhythmien beeinflussen können. Eine Person fühlt sich chronisch müde und gerät häufig in einen depressiven Zustand, der Schlafstörungen hervorrufen kann.
  • Die Hauptaufgabe von Phosphor ist die Energieumwandlung sowie die aktive Beteiligung an der Bildung von Knochengewebe. Wenn man dem Körper dieses Elementes entzieht, kann man mit einigen Problemen konfrontiert sein, beispielsweise mit Verletzungen bei der Bildung und dem Wachstum von Knochen, der Entwicklung von Osteoporose und einem depressiven Zustand. Um all dies zu vermeiden, ist es notwendig, die Phosphorvorräte regelmäßig aufzufüllen.
  • Dank Eisen finden oxidative Prozesse statt, wenn es in Cytochrome eintritt. Eisenmangel kann die Wachstumsverzögerung, die Erschöpfung des Körpers sowie die Entwicklung einer Anämie beeinflussen.
http://www.liveinternet.ru/users/5802393/post406912543

Der Wert von Makro- und Mikronährstoffen

Die Rolle von Makro- und Mikroelementen für den menschlichen Körper ist großartig. Schließlich sind sie an vielen lebenswichtigen Prozessen aktiv beteiligt. Vor dem Hintergrund eines Mangels an einem Element kann eine Person mit dem Auftreten bestimmter Krankheiten konfrontiert sein. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig zu verstehen, welche Makro- und Mikroelemente im menschlichen Körper benötigt werden und wie viele davon enthalten sein sollten.

Der Wert von Spurenelementen beim Menschen

Was sind Makro- und Mikronährstoffe?

Alle nützlichen und für den Körper notwendigen Substanzen werden durch Lebensmittel aufgenommen, die biologische Zusatzstoffe enthalten, um den Mangel an bestimmten Substanzen zu beseitigen. Daher sollte Ihre Ernährung sehr sorgfältig behandelt werden.

Bevor Sie mit der Untersuchung der Funktionen von Mikro- und Makroelementen fortfahren, müssen Sie deren Definition verstehen.

Makroelemente werden daher als Verbindungen von chemischen Elementen oder einzelnen Elementen angesehen, die in großen Mengen, gemessen in Gramm, im Körper enthalten sind.

Und der Wert der Spurenelemente unterscheidet sich von den quantitativen Makroindikatoren. In der Tat sind in diesem Fall die chemischen Elemente überwiegend in relativ geringen Mengen vorhanden.

Lebenswichtige Makronährstoffe

Damit der Körper funktioniert und es bei seiner Arbeit nicht zu Ausfällen kommt, ist darauf zu achten, dass ihm regelmäßig die notwendigen Makro- und Mikroelemente ausreichend zugeführt werden. Informationen hierzu finden Sie am Beispiel von Tabellen. Die erste Tabelle zeigt deutlich, welche tägliche Verwendungsrate für bestimmte Elemente für eine Person optimal ist, und hilft bei der Auswahl verschiedener Quellen.

Die Rolle der chemischen Elemente

Die Rolle von Mikroelementen im menschlichen Körper wie Makroelementen ist sehr groß.

Viele Menschen denken nicht einmal daran, dass sie an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt sind, zur Bildung beitragen und die Arbeit von Systemen wie dem Kreislauf- und Nervensystem regulieren.

Aufgrund der chemischen Elemente, die in der ersten und zweiten Tabelle aufgeführt sind, finden die für das Leben eines Menschen wichtigen Stoffwechselprozesse statt, darunter der Metabolismus von Wasser, Salz und Säure und Base. Dies ist nur eine kleine Liste dessen, was eine Person bekommt.

Die biologische Rolle von Makronährstoffen ist wie folgt:

  • Die Funktion von Kalzium besteht in der Bildung von Knochengewebe. Er ist an der Bildung und dem Wachstum der Zähne beteiligt und für die Blutgerinnung verantwortlich. Kommt dieses Element nicht in der erforderlichen Menge vor, so kann eine solche Veränderung zur Entwicklung von Rachitis bei Kindern sowie zu Osteoporose-Anfällen führen.
  • Kalium hat die Aufgabe, die Zellen des Körpers mit Wasser zu versorgen und am Säure-Basen-Gleichgewicht teilzunehmen. Dank Kalium findet eine Proteinsynthese statt. Kaliummangel führt zur Entwicklung vieler Krankheiten. Hierzu zählen Magenprobleme, insbesondere Gastritis, Geschwüre, Herzinsuffizienz, Nierenerkrankungen, Lähmungen.
  • Dank Natrium ist es möglich, den osmotischen Druck und das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Verantwortliches Natrium und für die Versorgung mit Nervenimpulsen. Ein unzureichender Natriumgehalt ist mit der Entwicklung von Krankheiten behaftet. Dazu gehören Muskelkrämpfe, mit Druck verbundene Krankheiten.

Dank Natrium ist es möglich, den osmotischen Druck zu halten

  • Die Funktionen von Magnesium unter allen Makronährstoffen sind am umfangreichsten. Er beteiligt sich an dem Prozess der Bildung von Knochen, Zähnen, der Trennung von Galle, der Arbeit des Darms, der Stabilisierung des Nervensystems, und die harmonische Arbeit des Herzens hängt davon ab. Dieses Element ist Teil der in den Körperzellen enthaltenen Flüssigkeit. Angesichts der Bedeutung dieses Elements wird sein Mangel nicht unbemerkt bleiben, da die durch diesen Umstand verursachten Komplikationen den Magen-Darm-Trakt, die Prozesse der Gallentrennung und das Auftreten von Arrhythmien beeinflussen können. Eine Person fühlt sich chronisch müde und gerät häufig in einen depressiven Zustand, der Schlafstörungen hervorrufen kann.
  • Die Hauptaufgabe von Phosphor ist die Energieumwandlung sowie die aktive Beteiligung an der Bildung von Knochengewebe. Wenn man dem Körper dieses Elementes entzieht, kann man mit einigen Problemen konfrontiert sein, beispielsweise mit Verletzungen bei der Bildung und dem Wachstum von Knochen, der Entwicklung von Osteoporose und einem depressiven Zustand. Um all dies zu vermeiden, ist es notwendig, die Phosphorvorräte regelmäßig aufzufüllen.
  • Dank Eisen finden oxidative Prozesse statt, wenn es in Cytochrome eintritt. Eisenmangel kann die Wachstumsverzögerung, die Erschöpfung des Körpers sowie die Entwicklung einer Anämie beeinflussen.

Die biologische Rolle der chemischen Elemente ist die Beteiligung jedes einzelnen an den natürlichen Prozessen des Körpers. Eine unzureichende Einnahme kann zu einer Funktionsstörung des gesamten Körpers führen. Die Rolle der Spurenelemente für jede Person ist von unschätzbarem Wert, daher müssen Sie die tägliche Verbrauchsrate einhalten, die die obige Tabelle enthält.

Die Spurenelemente im menschlichen Körper sind also für Folgendes verantwortlich:

  • Jod wird für die Schilddrüse benötigt. Seine unzureichende Aufnahme führt zu Problemen mit der Entwicklung des Nervensystems, Hypothyreose.
  • Ein Element wie Silizium sorgt für die Bildung von Knochengewebe und Muskeln und bildet auch einen Teil des Blutes. Ein Mangel an Silikon kann zu einer übermäßigen Knochenschwäche führen, was zu einer erhöhten Verletzungsgefahr führt. Der Darm, der Magen leidet unter Mangel.
  • Zink führt zu einer schnellen Wundheilung, Wiederherstellung der verletzten Haut, ist Bestandteil der meisten Enzyme. Geschmacksveränderungen, Wiederherstellung der geschädigten Hautpartie über lange Zeit zeugen von deren Mangelhaftigkeit.

Zink führt zu einer schnelleren Wundheilung

  • Die Rolle von Fluorid besteht darin, an der Bildung von Zahnschmelz und Knochengewebe mitzuwirken. Sein Mangel führt zur Niederlage der Karies im Zahnschmelz, was beim Mineralisierungsprozess zu Schwierigkeiten führt.
  • Selen sorgt für ein starkes Immunsystem, ist an der Funktion der Schilddrüse beteiligt. Man kann sagen, dass Selen im Körper in der fehlenden Menge vorhanden ist, wenn Probleme mit dem Wachstum und der Knochenbildung aufgespürt werden und sich eine Anämie entwickelt.
  • Mit Hilfe von Kupfer wird es möglich, Elektronen zu bewegen, Enzymkatalyse. Wenn der Kupfergehalt nicht ausreicht, kann sich eine Anämie entwickeln.
  • Chrom ist aktiv am Stoffwechsel von Kohlenhydraten im Körper beteiligt. Sein Mangel beeinflusst die Veränderung des Blutzuckerspiegels, die häufig Diabetes verursacht.

Chrom ist aktiv am Stoffwechsel von Kohlenhydraten im Körper beteiligt.

  • Molybdän fördert den Elektronentransfer. Ohne sie steigt die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Zahnschmelzkaries, das Auftreten von Störungen des Nervensystems.
  • Die Rolle von Magnesium besteht darin, aktiv am Mechanismus der Enzymkatalyse teilzunehmen.

Mikro-, Makronährstoffe, die zusammen mit Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln in den Körper gelangen, sind für eine Person von entscheidender Bedeutung und zeigen die Bedeutung des Problems und der Krankheiten an, die sich aus ihrem Mangel ergeben. Um ihr Gleichgewicht wiederherzustellen, ist es notwendig, die richtigen Lebensmittel zu wählen und Produkte zu bevorzugen, die das notwendige Element enthalten.

http://fitnesslair.ru/pitanie/osnovy-pitaniya/znachenie-makro-i-mikroelementov.html

Makroelemente im menschlichen Körper und ihre Bedeutung

Die wichtigsten Makronährstoffe sind allen seit frühester Kindheit bekannt. Dies sind Kalzium und Magnesium, Phosphor und Chlor, Kalium, Schwefel und viele andere. Makroelemente der Zelle sind für ihren osmotischen Innendruck, die Fülle der Mitochondrien mit Nährstoffen und Energiesubstanzen verantwortlich. Alle Makronährstoffe im Körper müssen sich in einem ausgewogenen Zustand befinden, da sie sich sonst gegenseitig in ihrer Arbeit stören. Einige Makronährstoffe im menschlichen Körper sind für die Arbeit des Herzens verantwortlich, genauer gesagt für seine kontraktile Funktion. Dies sind Kalzium, Magnesium und Kalium. Mit dem normalen Gehalt dieser Makronährstoffe im menschlichen Körper gibt es keine Herzrhythmusstörungen und es entwickelt sich keine Ischämie. Informationen zu Makronährstoffen und deren Wert im Körper finden Sie auf dieser Seite, wo die wichtigsten Substanzen aufgelistet sind. Das Material beschreibt detailliert die Makroelemente im menschlichen Körper und ihre Bedeutung für das tägliche Leben aller Organe und Systeme.

Liste der grundlegenden chemischen Makronährstoffe

Die Hauptmakronährstoffe sind Kalzium, Magnesium, Kalium, Chlor, Schwefel, Phosphor und Natrium. Diese chemischen Makronährstoffe sind an biochemischen Prozessen beteiligt und leiten elektrische Impulse. In der obigen Liste der Makronährstoffe sind einige andere Stoffe nicht enthalten, die im vorgeschlagenen Artikel nicht ausführlich behandelt werden. Die in der Liste enthaltenen chemischen Makroelemente werden auf der Seite unter dem Gesichtspunkt ihrer biologischen und physiologischen Rolle weiter untersucht.

Außerdem wird beschrieben, wie Sie Ihre Ernährung anpassen können, um eine vollständige Tagesdosis aller Makronährstoffe zu erhalten.

Die biologische Rolle des Calcium-Makroelements im Körper

Calcium (Ca). Täglicher Bedarf - 800-1500 mg.

Die Rolle des Makros besteht darin, dass es das Hauptelement von Knochengewebe und Zähnen ist, in dem Kalzium zusammen mit Phosphat ein unlösliches kristallines Mineral, Kalziumhydroxylapatit, bildet. Die Gesamtmenge an Kalzium im Körper eines Erwachsenen erreicht 1,5 kg. Jedes Jahr werden bis zu 20% des Kalziums im menschlichen Körper ersetzt. Aus den Knochen des Skeletts verlässt sie täglich und sie kehren zu etwa 700 bis 800 mg Kalzium zurück.

Die Rolle des Kalziummakroelements im Körper besteht darin, dass es eine anti-stress, antiallergische und antioxidative Wirkung hat. Bietet die normale Struktur von Zähnen, Knochen, Nägeln; normaler Herzrhythmus; verbessert die Aktivität des Nervensystems; fördert die Aufnahme von Eisen; Verhindert den Zellübergang von Präkanzerose zu Krebs.

Die biologische Rolle des Makros besteht auch darin, dass das Vorhandensein einer ausreichenden Menge an Kalzium im Körper die Ansammlung von Blei im Knochengewebe verhindert. Bei mangelnder Kalziumaufnahme im Körper oder bei Stoffwechselstörungen kommt es zu Veränderungen im Knochengewebe (z. B. Osteoporose, gekennzeichnet durch eine Abnahme des Gehalts dieses Elements in den Knochen, die zu Zerbrechlichkeit und Knochenbrüchen führen kann), Muskeln (Schmerzen, Krämpfe), der Schilddrüse (beeinträchtigte Funktion), das Immunsystem (Anfälligkeit für allergische Manifestationen, verminderte Immunität, einschließlich Antitumor), das hämatopoetische System (Gerinnungsstörung). Ein Calciummangel kann die Entwicklung von Bluthochdruckkrisen, Schwangerschaftstoxizität und Hypercholesterinämie hervorrufen.

Kalziumquellen sind Sahne, Milch und Käse, Sesam und Bohnen. Wenn weniger als 0,5 Gramm Kalzium pro Tag in den Körper gelangen, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Osteoporose dramatisch an.

Alle Erfrischungsgetränke sind reich an Phosphor, was die Aufnahme von Kalzium verhindert, das Wachstum verlangsamt und Osteoporose fördert.

Die Aufnahme von Kalzium aus Getreide im Darm ist schwierig, da der Hauptteil dieses Elements fest mit Inositolhexaphosphat verbunden ist und das Kalzium-Magnesium-Salz Phytin bildet.

Der Wert des Makronährstoffs Magnesium

Magnesium (Mg). Täglicher Bedarf - 400-750 mg.

Im Körper eines Erwachsenen befinden sich etwa 20 g Magnesium.

Es sind mehr als dreihundert Enzyme bekannt, deren Arbeit von Magnesium abhängt. Das Makroelement Magnesium hat die Bedeutung, dass es kein anderes Kation gibt, das diese Anzahl von Enzymreaktionen im Allgemeinen und den Energiestoffwechsel im Besonderen beeinflusst. Magnesium aktiviert Enzyme, die Kohlenhydrate, Proteine, den Fettstoffwechsel und die Freisetzung von ATP-Energie regulieren. stimuliert den Abbau von Nukleinsäuren; reduziert die Erregung in Nervenzellen; hat eine gefäßerweiternde Wirkung; notwendig für Nerven und Muskeln. Magnesium ist ein Anti-Stress-Element, erleichtert Migräneattacken, hilft bei der Bekämpfung von Depressionen, verleiht kräftigen Aktivitäten Kraft und Energie, stärkt das Herz-Kreislauf-System und verhindert die Ablagerung von Kalzium in den Nieren. Magnesium wirkt zusammen mit Kalzium als natürliches Beruhigungsmittel, beugt der Entstehung von Osteoporose vor, unterstützt gesunde Zähne, normalisiert das Kaliumgleichgewicht und aktiviert die Aktivität von Enzymen, die Vitamine der Gruppe B (B1, B2, B6) enthalten.

Bei chronischem Magnesiummangel entwickelt eine Person ein Gefühl der Erschöpfung und Müdigkeit. Die Wechselwirkung von Magnesium mit Calcium und Chlor spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutdrucks. In vielen biochemischen Reaktionen interagiert Magnesium synergistisch mit Zink.

Magnesiummangel beeinträchtigt die Funktionen des Zentralnervensystems (Magnesium reguliert die Prozesse der Hemmung der Hirnrinde), des Herzens und der Blutgefäße (bei Magnesiummangel oder Störungen des Stoffwechsels ist der Rhythmus der Herzaktivität gestört, der Tonus der Blutgefäße, Bluthochdruck); Nebennieren (Funktionsmangel); Knochengewebe (Osteoporose); Harn- und Gallensysteme (Magnesium normalisiert die Darmmotilität und Kontraktion der Gallenblase, Gallensekretion); Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse, Muskelgewebe (bei niedrigen Konzentrationen der Magnesiumproteinsynthese wird die oxidative Phosphorylierung in Mitochondrien und die direkte Oxidation von Kohlenhydraten gehemmt); Immunsystem (in Gegenwart von Magnesiumionen werden Phagozytose und die Arbeit einer Reihe von Komponenten des Komplementsystems aktiv durchgeführt). Mit einem Mangel an Magnesium im Körper steigt der Gehalt an freiem Cholesterin im Blutplasma und die Konzentration an atherogenen Lipoproteinen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle bei den Entgiftungsprozessen der Leber, bei der Funktion von Fibroblasten, die für die Biosynthese der Bestandteile des Bindegewebes verantwortlich sind.

Für eine normale Vitalaktivität ist nicht nur die regelmäßige Aufnahme von Mineralien in den Körper erforderlich, sondern auch deren korrektes Verhältnis.

Das Verhältnis von Kalzium und Magnesium im menschlichen Körper sollte 1: 0,7 betragen. Lebensmittel mit hohem Kalziumgehalt senken die Magnesiumaufnahme. Die Magnesiumaufnahme wird durch Oxalsäure, Tannin und Phytin verhindert, die im Körper Magnesium-Antagonisten sind. Starke Magnesiumantagonisten sind Beryllium und Mangan. Milch und Kasein wirken sich günstig auf die Aufnahme von Magnesium aus dem Darm aus.

Nach modernen Daten erhalten etwa 80% der Bevölkerung in Industrieländern nicht genug Magnesium. Magnesiummangel steigt mit dem Alter der Person. Der Magnesiumgehalt in der Ernährung älterer und einkommensschwacher Menschen ist unzureichend.

Die Bioverfügbarkeit von Magnesium steigt in Gegenwart von Vitamin A, Kalzium und Phosphor.

Der höchste Magnesiumgehalt bei tierischen Produkten ist bei Meeresfischen und Pflanzen zu finden - bei Weizenkleie, Sonnenblumenkernen und Nüssen. Besonders viel Magnesium in chlorophyllgrünem Gemüse. Menschen, die in Regionen mit hartem Wasser leben, erhalten Magnesium in ausreichenden Mengen.

Mineralien - Kalium-Makronährstoffe

Kalium (K). Täglicher Bedarf - 3000-5000 mg.

Der Makronährstoff Kalium ist als Mineral ein Natriumantagonist. Es ist das wichtigste intrazelluläre chemische Element, das für das Funktionieren einer lebenden Zelle erforderlich ist. Kalium ist zusammen mit Natrium, Chlorid und Bicarbonat für den Säure-Basen-Haushalt und den osmotischen Druck im Körper verantwortlich. Diese Substanzen und Makronährstoffe unterstützen das normale Funktionieren der Zellwände, fördern eine gesunde Haut, die Ausscheidung von Körperflüssigkeiten, eine bessere Sauerstoffversorgung des Gehirns, regen die Nieren zur Beseitigung von Stoffwechselschlacken an, lindern allergische Manifestationen, sind für Muskelkontraktionen notwendig, wirken an Nervenimpulsen mit. Kalium ist äußerst wichtig für die normale Funktion des Herz-Kreislauf-Systems, reguliert den Herzrhythmus, beugt Schlaganfällen und einigen Formen von Depression, Müdigkeit und Nervosität vor.

Wenn körperlicher und emotionaler Stress an Kalium mangelt. Signifikante Kaliumverluste treten bei Diabetes mellitus, Durchfall und Diuretika zur Behandlung von Bluthochdruck auf.

Bei tierischen Produkten kommt Kalium in erheblichen Mengen in Milch, Fleisch, Fisch, Hühnerbrust und Filet vor. unter den Pflanzen - in Avocados, Aprikosen, Petersilie, Bananen, Tomatensaft, Zitrus- und Sonnenblumenkernen, Mandeln und anderen Nüssen.

Macrocell Phosphor in Lebensmitteln

Phosphor (P). Täglicher Bedarf - 1200-1600 mg.

Phosphor ist mit dem Kalziumstoffwechsel verbunden, spielt eine wichtige Rolle bei der Aktivität von Gehirn, Muskeln und Knochen, ist Teil einer Reihe von Enzymen, DNA- und RNA-Strukturen und reichert sich in energiereichen Verbindungen (ADP und ATP) an. Ein Mangel an Phosphor beeinträchtigt die Funktionen des Zentralnervensystems (Mangelerscheinung, Müdigkeit), des Muskelsystems (Schmerz, Schwäche), der Leber (verminderte Funktion) und des Knochengewebes (Osteoporose). Ohne Phosphor-Makronährstoff in der Nahrung wird Nikotinsäure nicht resorbiert. Es wird stark mit nervösen Krankheiten und Stress konsumiert.

Der höchste Gehalt an Phosphor-Makronährstoffen in den Produkten betrifft Fisch-, Milch- und Fleischprodukte sowie pflanzliche Produkte - Bohnen und Erbsen. Das optimale Verhältnis von Kalzium- und Phosphoraufnahme beträgt 1: 1,5.

Die Funktionen des Makroschwefels

Schwefel (S). Täglicher Bedarf - 850 mg.

In allen Geweben enthalten. Die größte Anzahl - in der Haut, Muskeln, Haare und Gelenke. Die Funktionen des Makronährstoffs sind Schwefel, da er in Aminosäuren (Cystein, Cystin, Methionin, Taurin), in einigen Vitaminen der Gruppe B, Insulin und Kollagen enthalten ist. Erhöht die Beständigkeit gegen Strahlung, Toxine, hilft bei der Wiederherstellung der DNA. Bei tierischen Produkten ist Schwefel in Milch und Fleisch in erheblichen Mengen enthalten.

Anorganische Makronährstoffe von Chlor

Chlor (C1). Täglicher Bedarf - 5000 mg.

Anorganische Makronährstoffe des Chlors sind Teil des Magensaftes, zusammen mit Kalium und Natrium erhalten sie den Wasserhaushalt, normale Funktionen der Muskeln und des Nervensystems. Bei Chlormangel, Durchfall, Schwächung des Muskeltonus tritt Erbrechen auf. Für diejenigen, die chloriertes Wasser trinken, ist es notwendig, Milchprodukte sowie Vitamin E zu verwenden. Quellen für Chlorsalz, Meeresfrüchte.

Eigenschaften von Natriummakronährstoffen

Natrium (Na). Täglicher Bedarf - 4000-6000 mg.

Natrium macht mehr als 90% aller Kationen des Plasmas aus. Charakterisierung von Natrium-Makronährstoffen: Er hält den osmotischen Blutdruck aufrecht, ist am Wasserhaushalt beteiligt und reagiert auf viele biochemische Faktoren. Notwendig, um das Membranpotential von Zellen und die Erzeugung von Erregungsprozessen in Nerven- und Muskelzellen aufrechtzuerhalten. Ein Mangel an Natrium führt zu Schwindel, Bauchkrämpfen, Kopfschmerzen, niedrigem Blutdruck und Orientierungslosigkeit im Weltraum. Der Konsum von überschüssigen Salzmengen trägt nicht nur zum Auftreten von Bluthochdruck bei, sondern kompliziert auch den Verlauf dieser Krankheit erheblich. Die Hauptquelle für Natrium ist Tafelsalz. Bei tierischen Produkten ist Natrium in Milch, Eiern und bei pflanzlichen Produkten in Karotten, Melonen und getrockneten Aprikosen enthalten.

http://wdoctor.ru/pitanie/makroelementy-v-organizme-cheloveka-i-ih-znachenie.html
Up