logo

Tremor - eine erbliche Störung des Zentralnervensystems, die durch rhythmische Muskelkrämpfe, die durch Bewegung verschlimmert werden, ausgedrückt wird. Diese Krämpfe können jeden Körperteil betreffen, wobei das Zittern der Hände, Beine, des Kopfes, des Kehlkopfes, der Zunge und des Kinns am häufigsten ist. Einfache Aufgaben wie Schreiben, Gemüse hacken oder Rasieren werden schwierig.

Foto: Depositphotos.com. Gepostet von: SIphotography.

Tremor ist oft ein Symptom für die Entwicklung der Parkinson-Krankheit, aber nicht immer. Vermutlich ist die Ursache dieser Krankheit eine genetische Mutation, aber die Wissenschaftler sind sich noch nicht sicher. Darüber hinaus kann das Schütteln von Händen und Füßen durch Stress, Erschöpfung, große Dosen Koffein, starken Temperaturabfall usw. verursacht werden.

Zusätzlich zu Medikamenten können einige Kräuter bei der Behandlung und Linderung der Tremorsymptome helfen.

Shlemnik

Schädelkappen-Laubblatt, das in der Volksmedizin als mildes und natürliches Abführmittel verwendet wird. Es hat auch eine beruhigende Wirkung, hilft bei Krämpfen. Mitglieder des American Botanical Council empfehlen 1-2 Gramm dieser Pflanze, um Tremor und Krämpfe oder frisch aufgebrühten Tee (2-3 Tassen pro Tag) loszuwerden.

Passionsblume

Passionsblütentee: 1 TL einschenken. Trocknen Sie das Gras mit 1 Tasse kochendem Wasser und lassen Sie den Tee 10 Minuten stehen. Abseihen und 3-4 Tassen pro Tag einnehmen.

Baldrian

Baldrian wird seit mehr als tausend Jahren zur Behandlung von nervösen Ängsten, Angstzuständen und Schlaflosigkeit eingesetzt und ist nach wie vor eines der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel mit entspannenden Eigenschaften. Baldrian bewirkt wie einige andere wohltuende Kräuter einen Anstieg der GABA im Gehirn. Es sollte beachtet werden, dass Baldrian bei der Behandlung von leichtem Tremor wirksam ist. In schweren Fällen können Kräuter allein nicht.

Baldrian-Tee: 1 TL. trockene wurzel gießen sie 1 tasse kochendes wasser und lassen sie das getränk 5-10 minuten stehen. Nehmen Sie bis zu 3 Tassen pro Tag ein.

Haferstroh

Haferstroh ist ein weiteres wirksames pflanzliches Heilmittel gegen Tremor. Es hat eine lebensspendende Wirkung, beruhigt hyperaktive Kinder, bekämpft Panikattacken und Angstzustände, bekämpft Osteoporose, wirkt als natürliches Antidepressivum und lindert Gelenkschmerzen.

Kava Kava

Der auf der Basis der Pflanze Kava-Kava zubereitete Tee wird von den Einheimischen der Pazifikinseln traditionell zum zeremoniellen Teetrinken verwendet. Aber es waren die entspannenden Eigenschaften dieses Naturheilmittels, die es für die ganze Welt populär machten.

Amerikanische Wissenschaftler halten Kava-Kava für wirksam bei der Behandlung von nervösen Störungen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit. Es ist jedoch gefährlich, diese Pflanze regelmäßig zur Behandlung von Zittern zu verwenden: Es besteht die Gefahr einer Leberschädigung. Dies erfordert ärztliche Überwachung.

Frauenschuh

Der Frauenschuh (Frauenschuh oder Slipper Bloom) hilft bei Erkrankungen des Nervensystems. Es überrascht nicht, dass es ein gutes Werkzeug im Kampf gegen Zittern ist, wie im Buch "Grundlegende Richtlinien für eine sichere Kräuterbehandlung" angegeben.

Brühe mit einem Damenschuh: 3 bis 9 g Gras, ein Glas heißes Wasser einschenken, täglich eine kleine Menge einnehmen.

Alle diese Kräuter vom Zittern zielen darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen oder zu lindern. Mit der Grundursache können sie einfach nicht umgehen. Vor jeder Kräuterbehandlung ist eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich!

http://www.poleznenko.ru/travy-dlya-lecheniya-tremora.html

Warum schüttelt den ganzen Körper und wie man Zittern los wird

Zittern im Körper - ein häufiges Phänomen, das vor dem Hintergrund verschiedener Pathologien auftritt. In der Medizin wird eine solche Verletzung Tremor genannt und als unwillkürliche Kontraktion und Entspannung einzelner Muskelgruppen definiert. Es gibt oft Fälle, in denen der Patient den ganzen Körper schüttelt. In solchen Situationen ist es notwendig, medizinische Versorgung bereitzustellen, um den normalen Zustand der Muskeln wiederherzustellen.

Klassifikation und Ursachen von Zittern

Es ist zu beachten, dass das Auftreten von Zittern im Körper nicht immer ein Anzeichen für eine Krankheit ist. Neben der pathologischen Form gibt es einen natürlichen, physiologischen Tremor.

Faktoren, die einen natürlichen Schauer hervorrufen:

  • schwerer Stress;
  • Exposition gegenüber Kälte;
  • scharfer Temperaturabfall;
  • Überarbeitung;
  • Hormonungleichgewicht;
  • übermäßige Bewegung;
  • Schwangerschaft, Wechseljahre.

Physiologisches Zittern ist bei kleinen Kindern möglich. Die häufigste Form ist Kinnzittern. Eine solche Krankheit verschwindet selbständig im Durchschnitt in 6-7 Monaten.

Zusätzlich wird der Faktor, der das Zittern verursacht, als Alter angesehen. Ältere Menschen sterben allmählich an den Nervenzentren ab, die für die Muskeln verantwortlich sind. Infolgedessen ist ihr Ton gestört, es kommt zu Extremitätenzittern.

Pathologische Form - es ist ein Zittern im ganzen Körper, das sich vor dem Hintergrund bestimmter Krankheiten manifestiert.

Pathologisches Zittern wird in verschiedene Typen unterteilt:

  • Haltung. Gekennzeichnet durch Zucken der Extremitäten, die in dem Moment auftreten, in dem die Patientin sie in einer bestimmten Position hält. Haltungszittern tritt hauptsächlich vor dem Hintergrund endokriner Erkrankungen, Vergiftungen und erhöhter Stressbelastung auf.
  • Absichtlich. Dies zeigt sich, wenn Gesten ausgeführt werden, die eine präzise Koordination erfordern. Die Pathologie ist auf Multiple Sklerose, Schädelverletzungen, Krebs, Alkoholvergiftung, toxische Substanzen und Thyreotoxikose zurückzuführen. Auch bei Gefäßpathologien tritt vor allem vor dem Hintergrund eines Schlaganfalls absichtliches Zittern auf. Es ist eine Form des kinetischen Zitterns (tritt während der Bewegungen auf).
  • Rubral Es zeichnet sich durch eine Kombination von Symptomen aus, die für Haltungszittern und kinetisches Zittern charakteristisch sind. Es tritt in der Regel als Folge von Schädel-Hirn-Verletzungen auf, insbesondere bei Läsionen des Mittelhirns sowie bei Onkologie, Schlaganfall und Parkinson-Krankheit.
  • Ruhendes Zittern Es ist ein Schauder, der nachlässt, wenn der Patient bestimmte Gesten macht. Der Patient fängt an zu schrecken, wenn er sich ausruht. Es ist charakteristisch für die Parkinson-Krankheit, Pathologien mit Lähmungen, Hyperkinesis, begleitet von Tics.
  • Psychogen. Es tritt vor dem Hintergrund von schwerem Stress, psychoemotionalen Schocks, neurotischen Störungen, in Krisen- oder Extremsituationen auf. Die Intensität des Tremors hängt davon ab, wie nervös der Patient ist. Wenn Sie ihn ablenken oder beruhigen, geht das Zittern vorbei.

Es gibt also viele Formen von pathologischem Tremor, die sich im Entwicklungsmechanismus, im Krankheitsbild und in den Therapiemethoden unterscheiden.

Symptome und Diagnose

Tremor ist eine ausgeprägte Erkrankung, die vom Patienten nicht unbemerkt bleibt. Die Intensität des Tremors hängt von zahlreichen Faktoren ab. In den meisten Fällen schütteln die Patienten die Gliedmaßen und die Gesichtsmuskeln. Zittern im ganzen Körper ist viel seltener, kann aber auf eine ernstere Krankheit hinweisen.

Symptome des pathologischen Zitterns:

  • das Erscheinen eines Köchers in Ruhe;
  • Unfähigkeit, tägliche Manipulationen durchzuführen (zum Beispiel einen Löffel zu halten, Schnürsenkel zu binden);
  • das Auftreten von starkem Zittern nach Einnahme von Alkohol oder Drogen;
  • Verletzung der Feinmotorik der Hände;
  • paroxysmale Natur der Pathologie;
  • Erhöhte Schwingung bei einer bestimmten Körperhaltung;
  • Verletzung der allgemeinen Bewegungskoordination.

Um ein wirksames Heilmittel für Zittern vorzuschreiben, wird zunächst die Ursache bestimmt. Zu diesem Zweck wird eine umfassende Diagnose durchgeführt, die sowohl labortechnische als auch instrumentelle Untersuchungsmethoden umfasst.

Diagnoseverfahren umfassen:

  • Geschichtsstudium;
  • MRT und CT des Gehirns;
  • Kardiogramm;
  • Ultraschall des Herzens;
  • Enzephalographie;
  • allgemeine Urin- und Bluttests;
  • neurologische Untersuchung und Funktionstests.

Die Behandlung basiert auf den Ergebnissen einer diagnostischen Untersuchung. Dies berücksichtigt die individuellen Merkmale des Krankheitsbildes, den Zustand und das Alter des Patienten.

Therapeutische Aktivitäten

Um Zittern loszuwerden, wenden Sie verschiedene Behandlungsmethoden an. Zuallererst muss der Patient den Gebrauch von anregenden Getränken einschränken. Dazu gehören Alkohol, Energie, Kaffee und koffeinhaltige Produkte.

Die Haupttherapiemethode ist die Einnahme von Tremorpillen. Sie werden entsprechend dem Krankheitsbild verschrieben. Mögliche Gegenanzeigen und Nebenwirkungen werden berücksichtigt.

  1. Beruhigungsmittel (Novo-Passit, Persen, Fitoed).
  2. Beruhigungsmittel ("Frizium", "Lorazepam", "Valum", "Fenazepam").
  3. Medikamente, die die Nervenleitung erhöhen ("Fenelzin", "Neptazan").
  4. Antikonvulsiva ("Acetiprol", "Primidon").

Wenn Tremor auf dem Hintergrund einer Vergiftung auftritt, wird empfohlen, den Körper zu entgiften. Patienten mit Alkoholismus schütteln häufig nach dem Trinken. Dies ist eine Folge von Kater und ein Zeichen für abnorme Leberfunktion. Neben dem Verzicht auf Alkohol, Sorbentien, Hepatoprotektoren ist eine spezielle Diät erforderlich.

Zu Hause empfohlen therapeutische Übungen, die Durchführung von Sonderübungen. Der Komplex wird dem Patienten je nach Art der Erkrankung individuell zugeordnet. Die Trainingshäufigkeit beträgt 3-5 mal pro Woche. Es wird empfohlen, die Physiotherapie mit anderen Verfahren zu kombinieren: Massage, Elektrophorese, Kontrastdusche (wenn keine Gegenanzeigen vorliegen).

Es wird empfohlen, Nahrungsmittel, die mit Kalzium, Magnesium und Vitaminen der Gruppe B angereichert sind, in die Ernährung aufzunehmen. Beruhigungstinkturen (Weißdorn, Mutterkraut) und Minztee können nicht traditionellen Mitteln entnommen werden.

Die Tremorbehandlung ist ein komplexer Prozess, der mit Hilfe von Medikamenten, physiotherapeutischen Methoden und der traditionellen Medizin durchgeführt wird.

http://prosindrom.ru/psychopathology/lekarstvo-ot-tremora.html

LiveInternetLiveInternet

-Überschriften

  • REZEPTE DER VOLKSMEDIZIN. (1733)
  • VERBINDUNGEN. (181)
  • Zurück (155)
  • Phytotherapie. (141)
  • WIEN. (135)
  • ORGANISMUS REINIGEN. (130)
  • DRUCK. (120)
  • PROSTUDA.GRIPP, BRONCHITIS. (116)
  • SCHILDDRÜSE. (96)
  • Bronchialasthma. (62)
  • KOPF (61)
  • HERZ. (55)
  • Magen, Darm. (54)
  • Panikattacken (51)
  • Angina. (40)
  • VISION. (38)
  • Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase. (35)
  • KIDNEY: URINE. (29)
  • ALLERGIE. (29)
  • HYMORIT (5)
  • Neuralgie. (5)
  • MUSTER SPYERS. (5)
  • (3)
  • Osteoporose (2)
  • LEKTIONEN LIRU. (683)
  • Photoshop. (51)
  • WEIBLICHE GEHEIMNISSE. (643)
  • TIPPS FÜR EIGENTÜMER. (177)
  • GESICHTSPFLEGE. (152)
  • MAKEUP. (41)
  • GYMNASTIK, MASSAGE FÜR GESICHT. (35)
  • MODE. (34)
  • HANDGRIFFE. (34)
  • LUXUS HAAR. (23)
  • MASKEN UM DIE AUGEN. (15)
  • MEINE ERFAHRUNG. (7)
  • Frisuren. (6)
  • ALTERNATIVE MEDIZIN. (553)
  • OSTMEDIZIN. (191)
  • SELBSTDIAGNOSE. (64)
  • PSYCHOSOMATIK. (25)
  • EINFACHE GESUNDHEITSVORSCHRIFTEN VON DR. NEUMYVAKIN I. P. (22)
  • M. GOGULAN. (20)
  • SU-JOK.. (19)
  • A. MAMATOV. (15)
  • AUVERDISCHE PRAXIS. (15)
  • Yoga zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. (15)
  • M. V. OHANYAN. (14)
  • KINESIOLOGIE. (9)
  • REFLEXOLOGIE. (9)
  • OGULOV A.T. (9)
  • ACID-BASIC EQUILIBRIUM. (9)
  • B. SPERREN. (8)
  • BUBNOVSKY S.M. (8)
  • HEALER und EVGENIY BARS OSTEOPATTES! (7)
  • S. CHICHAGOV. METHODE DER GESUNDHEIT. (5)
  • E.SHVEDOVA. (4)
  • OLGA BUTAKOVA. (4)
  • Fereydun Batmanghelidzh (3)
  • OSTEOPATHIE. (3)
  • NORBEKOV. (3)
  • Uzhegov G. N. (3)
  • V. V. Karavaev. (3)
  • HOMÖOSINERGETISCHE MEDIZIN (2)
  • AKADEMIE DER SCHRAUBEN. (1)
  • MANUELLE THERAPIE. (1)
  • K.P.BUTEYKO.. (1)
  • A. I. Koldaev. (1)
  • DOKTOR DER GÖTTER E. Ye N. (1)
  • WASSERSTOFFPEROXID. (1)
  • DÜNNE WELT. (549)
  • GEBET. (7)
  • ZUBEREITEN TASTY. (522)
  • BACKEN. (86)
  • Kuchen, Kuchen. (67)
  • ZWEITE GERICHTE. (66)
  • Snacks. (64)
  • URSPRÜNGLICHE WÜSTEN. (49)
  • SALATE. (45)
  • SAUCES. (22)
  • KOCHGERICHTE. (21)
  • ERSTE GERICHTE. (18)
  • Auflauf. (13)
  • KÄSE (3)
  • DAS IST INTERESSANT. (275)
  • WIE DIESE WELT PERFEKT IST. (166)
  • FOTOGRAFIE. (9)
  • ALLES, ES IST NOTWENDIG ZU WISSEN, WAS WIR ESSEN UND TRINKEN. (237)
  • PSYCHOLOGIE DES LEBENS. (213)
  • DIE BEDEUTUNG ALLEN UNSERES LEBENS IST EIN KINDER. (58)
  • IDEEN FÜR KREATIVITÄT. (141)
  • Varezhki. (12)
  • JUMPER, SWEATER. (6)
  • Caps. (5)
  • HOOK. (1)
  • LANGLEBIGKEIT, GESUNDHEIT UND SCHÖNHEIT. (117)
  • MEDIZIN. (94)
  • STROLL. (14)
  • HERZ. (3)
  • Schilddrüse, (3)
  • COMPUTER. (77)
  • MAI (57)
  • GUTE VORBEREITUNGEN FÜR DEN WINTER. (55)
  • Gymnastik.Sport (49)
  • SELBSTENTWICKLUNG. (32)
  • unterhaltsam (31)
  • für diejenigen, die der Figur folgen. (29)
  • Für Männer (22)
  • (13)
  • MASSAGE (7)
  • (3)
  • SPIELZEUG. (2)
  • BERDJANSK, GEHÖREND. (1)

-Citatnik

Ringelblume zum Wachsen modischer Augenbrauen: Alle Instagram sind eifersüchtig!.

Strickanleitung "Wafer" Strickanleitung "Wafer" Strickanleitung «Waferra.

Judys Satzkante. Meisterklasse Ein großes Dankeschön an die Autorin: Olga Urazova. Nächstes Wort ab.

150 Antworten auf das Universum. Fragen Denken Sie über das Problem nach, schätzen Sie die Zahl von 1 bis 150 - und suchen Sie nach der erforderlichen c.

Strickanleitung für Fäustlinge * Diamanten mit Reis * Wie man solche Fäustlinge bindet, erfahren Sie hier.

-Suche nach Tagebuch

-Tags

-Nachrichten

-Abonnieren Sie per E-Mail

-Freunde

-Regelmäßige Leser

-Gemeinschaften

-Statistik

Tremorbehandlung mit Volksheilmitteln.

Tremorbehandlung mit Heilkräutern

Rezept 1. Wenn die Hände zittern, helfen Sie Rainfarnblumen. Getrennte Erbsen (eine oder drei) müssen gekaut werden, wobei sie beim Kauen reichlich mit Speichel benetzt werden müssen. Nach gründlichem Kauen des Kuchens werden sie ausgespuckt und es wird kein speichelhaltiger Pflanzensaft ausgespuckt. Diese Methode hilft, das Wohlbefinden des Patienten schnell wiederherzustellen.

Rezept 2. Zur Behandlung von Tremor ist es gut, eine Infusion aus einer Mischung von Heilkräutern zu verwenden. Für die Herstellung von Arzneimitteln nehmen Sie drei Teile des Grases von Mutterkraut, zwei Teile Weißdornfrucht und Wurzeln mit Baldrian-Rhizomen. Es ist auch notwendig, einen Teil der Blätter von Minze, Kamillenblüten und getrockneten Kräutern zu nehmen. Alle Zutaten werden glatt gemischt. Zwei Esslöffel der Kräutermischung werden mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und fünf Minuten bei schwacher Hitze stehen gelassen, dann in eine Thermoskanne gegossen und eineinhalb Stunden stehen gelassen. Nehmen Sie die Infusion für ein halbes Glas in frischer Form dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Behandlung dauert einen Monat, danach muss eine Pause von 10 Tagen eingelegt und gegebenenfalls die Behandlung wiederholt werden.

Rezept 3. Ein anderes Rezept für traditionelle Medizin zur Behandlung von Zittern empfiehlt die Verwendung von frisch geerntetem tibetischem Lofanta-Stamm, der innen und außen bei Zittern der Arme und Beine, Lähmungen und Schnittwunden angewendet wird. Zur Herstellung des Arzneimittels werden ein paar Esslöffel getrocknete, zerkleinerte Blüten mit 300 ml gekochtem Wasser übergossen, eine Stunde lang gezogen und filtriert. Nehmen Sie die Infusion 3-4 mal täglich in einer dritten oder halben Tasse ein. Die konzentrierteste Kräuterinfusion wird zur Behandlung von Gesichtslähmungen verwendet.

Tremorbehandlung mit Mudras

Bei der Behandlung von Tremor können auch orientalische Medizinrezepte wirksam sein. Um das Zittern der Hände und des Kopfes loszuwerden, hilft das „Wind“ -Mudra, das im chronischen Krankheitsverlauf mit dem weisen „Leben“ kombiniert wird. Die Übungen werden abwechselnd durchgeführt.

Mudra "Wind". Das Pad des Zeigefingers muss bis zur Daumenbasis reichen. Der Daumen hält den Zeigefinger. Die übrigen Finger sollten gerade und entspannt sein.

Mudra "Leben". Es reicht aus, nur die Pads Ihres Daumens, Ringfingers und kleinen Fingers zu verbinden und die verbleibenden zwei Finger gerade zu lassen.

    Siehe auch:

Tremor oder Zittern bezieht sich auf eine rhythmisch unwillkürliche Schwingung einzelner Muskelgruppen verschiedener Körperteile, die auftritt. Das häufigste Zittern der Hände, des Kopfes, der Augenlider und des Kiefers, in selteneren Fällen das Zittern des Rumpfes. Tremor gilt nicht als eigenständige Erkrankung, sondern als eines der Symptome und.

Die Symptome des alkoholischen Tremors treten vor dem Hintergrund eines normalen oder verminderten Muskeltonus auf. Hauptsächlich macht sich die Krankheit in den oberen Extremitäten bemerkbar, aber häufig treten Zungen- und Augenlidzittern auf. Alkoholischer Tremor ist ein rhythmischer Tremor von beträchtlicher Amplitude, dessen Besonderheit berücksichtigt wird.

Die Ursache für das gutartige Zittern der Hände ist die mikrokritische Kraft des Muskelgewebes. Für den Fall, dass das Zittern der Hände verstärkt wird und mit zusätzlichen Symptomen verschiedener Erkrankungen des Nervensystems einhergeht, kann von Störungen im Kleinhirn und in den subkortikalen Kernen des Gehirns gesprochen werden. Es sind diese.

Das Zittern der Gliedmaßen gilt als die häufigste Störung der motorischen Funktion bei Patienten. Sehr oft tritt das Zittern der Gliedmaßen vor dem Hintergrund einer ungünstigen Vererbung auf, gleichzeitig ist das Zittern in einigen Fällen bösartig und ziemlich schwierig.

Es ist sehr wichtig, die Ursache für das Zittern der Extremitäten festzustellen, da dies für die Behandlung und die Wahl eines Spezialisten wichtig ist, der den Zustand des Patienten überwacht. Die Ursache für Händeschütteln kann eine körperliche Belastung sein (Zittern der Hände nach intensiver körperlicher Anstrengung oder nach dem Sport).

Tremor bei Neugeborenen ist Muskelkrämpfe, die bei Kindern ab den ersten Lebenstagen auftreten. In den meisten Fällen äußert sich das Zittern der Gliedmaßen in Krämpfen an Armen, Beinen und am Kinn. Kopfzittern wird selten beobachtet, was auf schwerwiegende neurologische Probleme hinweist. Gleichzeitig wird Zittern in den neugeborenen Armen, Beinen und im Kinn nicht als pathologisch angesehen.

Essentieller Tremor kann alle Körperteile betreffen, am häufigsten tritt ein Zittern der Hände auf, das hauptsächlich bei einfachen Bewegungen (Schreiben, Rasieren usw.) auftritt. Der Tremor selbst stellt keine Gefahr für die Gesundheit des Patienten dar. Mit der Zeit kann die Pathologie jedoch fortschreiten und zu einer Ursache für große Unannehmlichkeiten werden.

http://www.liveinternet.ru/users/5872307/post407652137/

Navigation aufzeichnen

Tremorbehandlung

Tremorbehandlung

Tremor (Zittern) ist die rhythmische unwillkürliche Schwingung bestimmter Körperteile. Es tritt häufiger in den Händen, den Beinen, dem Oberkörper, dem Kopf, den Augenlidern, der Zunge auf, die Stimme zittert weniger wahrscheinlich.

Denken Sie nicht, dass nur Patienten unter Zittern leiden. Das sogenannte physiologische Zittern tritt bei vollkommen gesunden Menschen und praktisch bei allen auf. Nur wegen der geringen Amplitude mit dem bloßen Auge ist es nicht sichtbar. Selbst wenn Sie ein Blatt Papier auf Ihre ausgestreckten Hände legen, ist es nicht immer möglich, ein solches Zittern zu bemerken. Nur ein spezielles Gerät kann das Problem beheben, wenn es eine gekrümmte Linie gezogen hat, die die Amplitude des Jitters anzeigt.
Ich lade Sie zu der Gruppe auf Subscribe.ru ein: Popular Wisdom, Medicine and Experience

Die Ursachen für die Manifestation der Krankheit bei gesunden Menschen

Unter verschiedenen Bedingungen kann das Zittern zunehmen. Dies ist in der Regel auf Reizbarkeit, Angstzustände, Neurosen und Müdigkeit zurückzuführen. Dies ist auch ein physiologisches Zittern, aber mit den gestreckten Armen eines Menschen ist es bereits spürbar.

Sehr häufig tritt ein Schütteln nach einer Intoxikation auf, insbesondere bei chronischer Alkoholabhängigkeit. Wenn nicht im Leben, dann haben viele in Filmen immer wieder einen Säufer gesehen, der versucht, mit zitternden Händen Wodka einzuschenken. Das Interessanteste ist, dass nach dem Trinken das Zittern für eine Weile verschwindet: Wodka unterdrückt das Zittern. Tatsächlich ist dies jedoch eine neue Intoxikation des Körpers, nach der die Krankheit mit einer neuen Kraft wieder aufgenommen wird.

Eine andere Art von Tremor ist essentieller Tremor, im Wesentlichen verstärkter physiologischer Tremor (oder Bewegungstremor). Dies ist eine Erbkrankheit, die von ihren Eltern auf Kinder übertragen wird. Wenn jemand in der Familie zittert, können die Erben dieses Leiden manifestieren. Es tritt in jedem Alter auf, auch in der Kindheit, entwickelt sich aber häufiger bei älteren Menschen. Wenn Eltern im Alter von 50 Jahren ein wesentliches Zittern festgestellt haben, erklären sich die Erben auf der gleichen Linie. Abweichungen sind jedoch manchmal möglich.

Essentielles Zittern stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, obwohl die Lebensqualität natürlich nach wie vor abnimmt. Unter Menschen mit dieser Erbkrankheit gibt es jedoch viele Langlebige und Vertreter hochintellektueller Tätigkeitsbereiche.

Die Ursachen für die Manifestation der Krankheit bei kranken Menschen

Zittern ist oft ein Symptom für eine schwere Krankheit. Beispielsweise wird in der Schilddrüsenpathologie (Thyreotoxikose) eine übermäßige Menge an Hormonen ausgeschieden, und diese Überfunktion zusammen mit Tachykardie verursacht Zittern.

Tremor tritt auch aufgrund einer anderen sehr häufigen Krankheit auf - der Parkinson-Krankheit (zitternde Lähmung). Bei diesen Patienten ähnelt ein gefrorener Gesichtsausdruck, sehr langsame Bewegungen, kleiner Gang und Zittern einer Münzzählung. Es unterscheidet sich mit dem wesentlichen Zittern, das vom körperlichen oder emotionalen Druck entsteht. Das Zittern der Parkinson-Krankheit ist zweimal langsamer als bei erblichen oder alkoholischen Erkrankungen, es kann sich bei Bewegung abschwächen oder vollständig auslöschen. Daher spricht man von Ruhezittern.

Manchmal ist dieses Zittern das erste Symptom der Parkinson-Krankheit. Wenn die Bewegungen nicht besonders verlangsamt wurden, zeigte sich die Steifheit nicht, sondern nur in der Hand, und zum einen tritt kaum merkliches Zittern auf, das nach einigen Monaten und zum anderen übergeht. Daher ist es wichtig, diesen Moment nicht zu verpassen, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und die Behandlung zu beginnen.

Neurologen unterscheiden eine andere Art von Tremor - Kleinhirn. Es entsteht durch Läsionen des Kleinhirns im Gehirn, die die Bewegungen einer Person koordinieren und bis zu einem gewissen Grad korrigieren und sie glatter machen. Wenn die Aktivität des Kleinhirns beeinträchtigt ist, werden die Bewegungen scharf und ruckartig. Dies macht sich insbesondere dann bemerkbar, wenn der Patient aufgefordert wird, die Nasenspitze mit einem Finger zu berühren. Zunächst hebt der Patient sanft die Hand, doch als sich der Finger dem Gesicht nähert, tritt ein scharfer Ruck auf.

Es gibt andere, seltenere Arten von Tremor, die aber auch für Nicht-Therapeuten interessant sind, sondern nur für Neurologen.

Medikamentöse Behandlung von physiologischem Tremor

Vor der Behandlung von Tremor muss die wahre Ursache des Tremors ermittelt werden. Bei der Behandlung von physiologischem Tremor, der vor dem Hintergrund von Neurosen und aus verschiedenen Gründen konstantem Stress entstanden ist, empfiehlt es sich, mit der Aufnahme von leicht beruhigenden Kräuterheilmitteln zu beginnen, beispielsweise "Persena", "Novo-Passit", Baldrian-Tinktur, Spitzwegerich. Bessere Abkochung von Baldrian-Rhizomen, Aufguss von Mutterkraut zur Selbstzubereitung - sie sind wirksamer als pharmazeutische Präparate.

Wenn pflanzliche Arzneimittel nicht helfen, sollten Sie "Glycin", "Afobazol", "Magne B6" oder "Magne B6 forte" einnehmen. Die letzten beiden Medikamente füllen den Körper mit einem Magnesiummangel, der insbesondere zu Angstzuständen, Reizbarkeit, Tachykardie und Kribbeln führen kann. Nehmen Sie diese Arzneimittel gemäß den Anweisungen ein.

Afobazol, das selektiv auf bestimmte Strukturen des Gehirns einwirkt, unterdrückt Ängste, schlechte Vorahnungen, Misstrauen und Muskelzuckungen. Nehmen Sie es dreimal täglich in einer Dosierung von 10 mg ein (insgesamt 2–4 Wochen).

Besonders bei Panikattacken, die mit einer hohen Freisetzung von Adrenalin einhergehen, hat der Mensch oft das Gefühl, dass vor dem Hintergrund von starkem Stress alles in ihm zittert. Ein solches inneres Zittern anderer ist in der Regel unsichtbar, da es ohne einen deutlichen äußeren Reiz auftreten kann. In diesen Fällen helfen Beruhigungsmittel möglicherweise nicht immer und es werden ernsthafte Medikamente benötigt. Grundsätzlich werden sie nur mit einem Rezept mit den entsprechenden Siegeln verkauft. Daher ist es nicht notwendig, in der Hoffnung, Medikamente "auf Anraten eines guten Freundes" zu kaufen, die Apotheken zu durchlaufen, sondern Sie sollten sofort zum Arzt gehen. Er wird aufschreiben, was nötig ist, da sonst die Behandlung schlechter sein kann als die Krankheit.

Der Arzt kann "Clonazepam", das beruhigend und krampflösend wirkt, das Nootropikum "Phenibut" oder Herzmittel aus der Gruppe der Betablocker, die den Tremor senken, verschreiben.

Versuchen Sie jedoch auf jeden Fall, einen Termin bei einem Neurologen zu vereinbaren. Manchmal diagnostizieren nicht sehr kompetente Ärzte mit einem Jitter sofort die Parkinson-Krankheit und verschreiben Medikamente, die nicht helfen. Der Patient muss von einem qualifizierten Neurologen untersucht werden, der eine echte Diagnose stellt und die richtige Behandlung verschreibt.

Moderne Medizin gegen essentiellen Tremor

Es gibt viele Medikamente, die es löschen. Leider ist ihre Aufnahme oft mit unerwünschten Wirkungen auf den Körper verbunden. Das Problem ist, dass kleine Dosen nicht immer helfen und signifikante Nebenwirkungen hervorrufen.

Manchmal können einige Medikamente Zittern verursachen und nicht nur Antidepressiva oder Antipsychotika, wie oft angenommen wird. Sehr viele Medikamente, insbesondere bei längerem Gebrauch großer Dosen, rufen ebenfalls Zittern hervor. Lesen Sie daher vor Beginn der Anwendung eines neuen Arzneimittels den Abschnitt über Nebenwirkungen in der Gebrauchsanweisung sorgfältig durch. Übrigens wird es manchmal nicht überflüssig sein, den Speicher und die Verwendung der üblichen Mittel aufzufrischen.

Wenn Zittern das Ergebnis einer langfristigen Einnahme oder Überdosierung eines Arzneimittels ist, ist es notwendig, zusammen mit dem Arzt die Behandlung anzupassen oder auf ähnliche Mittel umzustellen, die keine so ausgeprägte Nebenwirkung haben.

Bei erblichem Zittern sollten Sie sich wegen unerwünschter Nebenwirkungen nicht von Medikamenten mitreißen lassen. Nehmen Sie sie in extremen Fällen im Voraus mit, um beispielsweise zu wissen, dass ein Ereignis eintreten wird, das große Aufregung, Stress und andere nervöse Störungen hervorruft, die das Zittern verstärken können.

"Erfahrene" Patienten (mit einer schmerzhaften "Erfahrung") im Alltag passen sich diesem Nachteil in der Regel gut an und können je nach Situation das Zittern koordinieren und übertönen. Wenn zum Beispiel eine Person, die nicht einmal zum Trinken von Alkohol geneigt ist, ein Glas Wein trinkt, erlischt sein Zittern wie bei alkoholischem Zittern für eine Weile. Natürlich muss nicht regelmäßig darauf zurückgegriffen werden, sondern nur in besonderen Situationen, die mit einer hohen emotionalen Spannung jeglicher Herkunft verbunden sind.

Tremorbehandlung mit Volksheilmitteln

Ginseng-basiertes Rezept

Handzittern lindert die Ginseng-Tinktur. Zerdrücken Sie 30 g Wurzeln, gießen Sie 70% Alkohol (200 ml) hinein und bereiten Sie eine vierwöchige Infusion vor (unter regelmäßigem Schütteln). Täglich 25 Tropfen in 40 ml Wasser abtropfen lassen, trinken. Monat heilen. Dann vereinbaren Sie eine Woche Pause und wiederholen Sie den Kurs.

Rizinusölbehandlung

Verwenden Sie zum Zittern der Hände oder Füße Rizinusöl. Reiben Sie sie nachts auf Ihren Handflächen und Füßen, tragen Sie Baumwollhandschuhe und Strümpfe. Führen Sie die Prozeduren jeden zweiten Tag durch. Allmählich hört das Zittern auf.

Kräutersammlungs-Rezept

Bereiten Sie eine Kräutersammlung mit 4 Teilen Veronica, 3 - Thymian, 2 - Baldrianwurzel und 1 - Fenchelsamen vor. Rohstoffmischung, 20 g in eine Thermoskanne gegossen, kochendes Wasser (einen halben Liter) einfüllen. Mach alles am Abend. Morgens vor den Mahlzeiten einnehmen (eine Drittelstunde): Die gesamte Dosis sollte täglich getrunken werden. Also mach 2 Monate. Wiederholen Sie gegebenenfalls die Infusion und machen Sie eine kurze Pause.

Behandlung mit Gemüsesäften

Drücken Sie den Saft aus Gemüse (Karotten, Rüben, Kohl). Reiner Rübensaft sollte nicht getrunken werden, sondern zubereitete Mischungen: Rüben-Karotten, Karotten-Kohl. Nach dem Auspressen sollte der Saft eine halbe Stunde ruhen.

Hafer basiertes Rezept

Versuchen Sie es mit Hafer, um das Zittern der Hände zu lindern. Täglich 80 g Hafer, 3 Liter Wasser einfüllen, eine Stunde bei schwacher Hitze entwöhnen, die Nacht dämpfen lassen. Nehmen Sie die Abkochung zu jeder Zeit, aber für den Tag, trinken Sie alles. Fahren Sie fort, bis Sie merkliche Heilwirkungen feststellen.

Chrysantheme Blütenblätter Behandlung

Tun Sie mit ihrer Infusion (warm) Bad für die Hände. Zur gleichen Zeit Tee zubereiten, das Nervensystem wiederherstellen, sowie Immunität: 3 g Blütenblätter in kochendes Wasser (Tasse) gießen, 2 mal täglich mit einer Dosis von 100 ml trinken.

Lebensempfehlungen

Die Behandlung von Zittern trägt effektiv zu einem ruhigen Zustand bei. Natürlich ist es im gegenwärtigen Leben schwierig, aber versuchen Sie trotzdem, Stress zu vermeiden und, wie sie sagen, sich selbst in der Hand zu halten. Es ist notwendig, einen gesunden Lebensstil zu etablieren, schlechte Gewohnheiten zu beseitigen, den Zeitplan für die Arbeit einzuhalten und sich auszuruhen, nicht zu überarbeiten.

Bewegung nach Alter und Gesundheit. Wenn möglich, gehen Sie in den Pool, schwimmen Sie im Sommer in den Stauseen - dies ist besonders nützlich, um Zittern vorzubeugen. Sie sind mehr im Freien (laufen oder leichte Läufe).

Geben Sie den Kaffee auf, indem Sie ihn durch Chicorée ersetzen. Koffein enthält auch einige kohlensäurehaltige Getränke vom Cola-Typ. Trinken Sie anstelle von schwarzem Tee grünen Tee, Zitronentee oder Kräutertees mit Honig.

http://sferadoma.ru/narmed/lechenie-tremora

Wie man Tremor vorbeugt, diagnostiziert und heilt

Bei Tremor tritt Hyperkinesie auf. Der Patient leidet unter unkontrollierten rhythmischen Schwingungsbewegungen. Ihre Macht ist völlig anders. Muskeln können nur leicht zittern, sich aber so stark zusammenziehen, dass eine Person mit einem Löffel nicht in den Mund fällt. Tremor kann die Gliedmaßen, den Kopf, das Brustbein oder den ganzen Körper betreffen. Die Muskeln sind gleichzeitig stark und zyklisch angespannt und entspannen sich dann. Der Patient kontrolliert den Prozess nicht. Dies ist ein schmerzhafter und langer Zustand. Oft erleben solche Patienten ständig Frustrationen im Leben, Angst, Unruhe.

Wir werden erklären, warum dies geschieht, wie man mit Zittern umgeht, welche Krankheiten und Probleme es verursachen.

Allgemeine Informationen

Diese Störung ist eine der häufigsten. Tremor tritt häufig bei Familienmitgliedern auf. Es kann relativ mild oder sehr schwer sein, bösartig. Muskeln können sich sehr stark zusammenziehen. Herzschlag, Schwitzen, Muskelschmerzen, Schwäche usw.

Nicht nur Erwachsene leiden unter Zittern. Bei Kindern tritt gelegentlich ein ähnliches Phänomen auf, das jedoch viel seltener auftritt. Es tritt auch fetaler Tremor auf. Am häufigsten ist Zittern bei Kindern mit einer erblichen Veranlagung oder Verletzung verbunden, einschließlich einer generischen. Es ist wichtig, dass die Eltern die Pathologie sehen, sobald sie erscheint. Dann wird die Behandlung die maximale Wirkung bringen.

Zittern kann plötzlich auftreten, aber die Krankheit, die es provozierte, entwickelt sich für eine ziemlich lange Zeit. Personen im Risikogruppenalter. Unter ihnen - der höchste Prozentsatz der Fälle. Bei älteren Menschen schreiten die degenerativen Prozesse des Gehirns ziemlich stark voran. Das erste Symptom ist ein leichtes Zittern während der Anspannung, eine Änderung der Körperhaltung. Am häufigsten leiden ältere Menschen unter dem Parkinson-Syndrom. Sie haben eine Abnahme der geistigen Aktivität, ein unwillkürliches Zittern der Gliedmaßen und des Gesichts. Mit der Zeit verstärkt sich das Zittern und erreicht seinen Höhepunkt. Degenerative Prozesse können sich schnell entwickeln. Die Struktur des Gehirngewebes verändert sich. Kann sich einer Tachykardie anschließen.

Gründe

Das Zittern des Körpers oder seiner Einzelteile ist nicht vollständig verstanden. Bisher sind alle Strukturen, die am Auftreten von Muskelzittern beteiligt sind, nicht vollständig definiert. Es ist bekannt, dass dieser Prozess das Nervensystem startet. Besonders häufig gehören dazu die Abteilungen, die den Muskeltonus und die Muskelbewegung steuern. Zuallererst ist es das Kleinhirn. Diese Pathologie wird oft von Schwindel begleitet, da die Koordination gestört ist. Manchmal verschlechtert sich der Zustand bei schneller Fahrt. Dies ist auf eine Funktionsstörung des Vestibularapparates zurückzuführen.

Tremor wirkt selten als eigenständige Krankheit. Er begleitet neurologische Erkrankungen. Die Gründe können unterschiedlich sein. Wenn die Arme, Beine, Kopf, Körper zu zittern begannen, gab es Angst, Angst, Muskelhypertonus, die Temperatur steigt, Übelkeit erscheint, ist es notwendig, die Ursache zu verstehen. Zittern steigt mit Belastung, Anspannung, Haltungsänderung? Dies sollte von einem erfahrenen Neurologen durchgeführt werden.

Manchmal ist das Schütteln ein erbliches Merkmal (essentielle Spezies). Eine ähnliche Krankheit kann bei Säuglingen und sogar Neugeborenen auftreten. Das Kind muss sorgfältig untersucht werden. In anderen Fällen kann es das Ergebnis einer Reihe von Krankheiten, Zuständen (Tumoren, TBI, Gehirnabszesse, Blutungen und Nervenpathologie) sein.

Die häufigsten Ursachen der Pathologie:

  • Überanstrengung (sowohl physisch als auch emotional);
  • TBI;
  • Parkinson-Krankheit;
  • Thyreotoxikose (überschüssige Hormone, die von der Schilddrüse produziert werden);
  • Multiple Sklerose;
  • Leber- oder Nierenversagen;
  • Verwendung getrennter Arzneimittel.

Das Zittern im Körper ist unterteilt in:

  • absichtlich;
  • Haltung;
  • gemischt
  • statisch.

Statisches Tremor wird bei Patienten mit Parkinson, Hepato-Cerebraldystrophie, Vergiftung (Quecksilber) und essentiellem Tremor beobachtet.

Haltungszittern kann zu Vergiftungen (Alkohol, Lithium), Parkinson und Thyreotoxikose führen. Bei einer morgendlichen Alkoholvergiftung wird der Patient häufig durch einen Schauer in den Gliedmaßen gequält, ein kalter Schweiß entsteht.

Inneres Zittern des Körpers kann mit Angstzuständen, Müdigkeit einhergehen. Der Körper erfährt gleichzeitig einen erhöhten Stress, seine Kraft nimmt schnell ab. Eine Person scheint gesund zu sein und leidet unter ernsthaften Beschwerden. Zittern kann bis zum Hals gehen, Stimmbänder.

Manchmal provoziert dieser Zustand eine schwierige Schwangerschaft, regelmäßige Toxikose. Der Körper ist dehydriert, seine Kraft nimmt ab. Gleichzeitig treten auch Hormonsprünge auf. Eine Frau verspürt Angstzustände, ständige Müdigkeit, Schwäche und Druckschwankungen. Sie kann unbewusst in Depressionen versinken. Besonders häufig wird dieser Zustand im ersten Trimester beobachtet. Wenn dieses kurzfristige Unbehagen sicher vergeht, gewöhnt sich der Körper an den neuen Status.

Tremor kann auch einen hormonellen Sprung verursachen, beispielsweise während der Menstruation, PMS.

Vorsätzliches Zittern tritt in der Kleinhirnpathologie auf. Er kann von Kopfschmerzen, einem unerwarteten Sturz begleitet sein. Diese Bedingung ist konsistent. Es erfordert die Hilfe eines Chirurgen.

Eine solche Unbestimmtheit bei der Bestimmung der Ursachen und Arten von Zittern ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Mechanismus des Prozesses untersucht wird.

Klassifizierung

Das Zittern bei jedem einzelnen Patienten hat eine unterschiedliche Intensität, Geschwindigkeit und Art der Bewegungen. Es kann den Kopf, die Gliedmaßen und die Zunge betreffen. Zittern ist scharf oder relativ glatt. Der Patient kann einschlafen, der Schlaf wird flach, extrem unruhig und empfindlich.

Nach den Erscheinungsbedingungen unterscheidet man Tremor:

  • Statisch. Erscheint in dem ruhenden Körperteil.
  • Dynamisch Tritt bei Muskelaktivität auf.
  • Haltung. Es wird in dem Moment beobachtet, in dem eine Person versucht, eine Pose beizubehalten, um ihre Position im Raum beizubehalten.
  • Gemischt Sorgen und bei der Bewegung und in Ruhe.

Wenn Sie die Ursachen des Zitterns berücksichtigen, gibt es solche Typen:

  • hysterisch;
  • senil;
  • Quecksilber;
  • emotional;
  • thyreotoxisch;
  • alkoholisch;
  • aufgrund von Läsionen des Kleinhirns;
  • mit Parkinsonismus;
  • wesentlich

Symptome, Manifestation

Physiologischer Tremor. Es kann bei fast jeder Person beobachtet werden. Dies ist ein schnelles Zittern der Augenlider, Hände, Kopf. Sichtbare Symptome treten bei Muskelaktivität, Abkühlung, Anspannung, starker Erregung und Müdigkeit auf. Ein solches Schütteln kann leicht geheilt werden. Manchmal reicht es aus, die Stressquelle zu beseitigen, gut zu schlafen und sich ausgewogen zu ernähren.

Medicinal. Er wird durch einige Medikamente provoziert. Dazu gehören Aminophyllin, Koffein, Lithiumpräparate, Glukokortikosteroide, Antidepressiva, Antipsychotika usw.

Alkohol manifestiert sich im charakteristischen Zittern der Hände, Finger, Zunge und Gesichtsmuskulatur. Bei Männern treten solche Manifestationen häufiger auf als bei Frauen.

Senil manifestiert sich in der Vermischung von zitternden Händen, Kopf und Unterkiefer. In diesem Fall wird die Bewegung einer Person stark verletzt.

Quecksilber ist mit einer Quecksilbervergiftung verbunden. Es wird in einem Ruhezustand beobachtet, der mit der Bewegung zunimmt. Der Angriff beginnt mit dem Gesicht und geht dann bis zu den Gliedmaßen.

Hysterisch tritt bei Hysterie auf und ist durch das Vorhandensein von Rhythmus und Amplitude gekennzeichnet. Es kann in Form von Angriffen sein oder ständig beobachtet werden. Wenn eine Person starke psychologische Auswirkungen hat, verstärkt sich das Zittern.

Wenn das Kleinhirn betroffen ist, wird ein starkes Jitter beobachtet. Dies ist die rhythmische Schwingung der Gliedmaßen in dem Moment, in dem eine Person sie einem bestimmten Ziel näher bringt. Es ist sehr aufschlussreich, wenn beim Versuch, die Nasenspitze zu berühren, die Hände einer Person zu zittern beginnen. Ein solches Phänomen kann sich verstärken, wenn es etwas Schweres enthält.

Die essentielle Art von Zittern tritt zu Zeiten auf, in denen eine Person bestimmte Handlungen ausführt oder einfach versucht, eine Position oder Haltung beizubehalten. Das Zittern kann symmetrisch, zweiseitig oder asymmetrisch sein. Oft sind auch Kopf, Kiefer, Beine und Stimmbänder betroffen. Gleichzeitig bleibt der Intellekt erhalten. Oft wird diese Art vererbt.

Das Zittern kann konstant (bei Parkinson-Krankheit) oder episodisch (begleitet von großer Aufregung, nervöser Erschöpfung, körperlicher Überlastung, Schlaflosigkeit) sein.

Zittern ist klein oder schwungvoll. Im letzteren Fall kann der Patient nicht einmal mit einem Löffel in den Mund gelangen. Sein Zustand erreicht manchmal Ohnmacht.

Die häufigsten Arten

Am häufigsten:

  • Handzittern Nur die Finger oder die ganze Hand können zittern. Es hängt alles davon ab, wie stark das Zentralnervensystem betroffen ist. In schweren Fällen ist der Unterarm betroffen, selten der Schulterbereich.
  • Zittern der Beine. Zittern ist zunächst zu beobachten, wenn sich keine Stütze unter dem Fuß befindet. Mit fortschreitender Krankheit tritt im Sprunggelenk ein sichtbares Zittern auf. Sie steigt zum Knie. In schweren Fällen ist das Zittern so stark, dass es für eine Person schwierig wird, sich zu bewegen.
  • Kopf zittern Zuerst zuckende Augenlider, Lippen. Dann schließt sich das Kinn an, der Kopf. Der Patient kann seinen Kopf nach oben und unten, links und rechts schütteln oder sogar die Amplitude beeinflusst alle Ebenen.
  • Körpertremor Allmählich den ganzen Körper einbeziehen. Brustbereich, Bauch kann sich verbinden, im Brustbein tritt Zittern auf. Dadurch schmerzen die Muskeln, es kann sich eine Interkostalneuralgie entwickeln, es kommt zu Neurosen. Wenn sich der Brustkorb verbindet, ist es ein klares Symptom, dass sich der Zustand des Patienten verschlechtert. Es gibt Atemnot, Schüttelfrost, Schweiß tritt auf. Innere Organe sind ständigen Spannungen ausgesetzt. Der Körper ist in guter Verfassung. Nachts kommt keine Erleichterung, es fällt solchen Patienten schwer, einzuschlafen. Jede Nacht warten sie ängstlich.

Aktionen

Wenn eine Person zittert, kann dies sogar visuell bemerkt werden. In solchen Fällen muss der Arzt entscheiden, was zu tun ist. Unabhängig davon kann man nur mit der physiologischen Form des Zitterns fertig werden. Es passiert mit Überanstrengung, übermäßiger Angst, Müdigkeit, dem Einfluss von Stresssituationen.

Wenn Tremor auftritt, hängen die Ursachen und die Behandlung zusammen. Wenn es ein Zittern gibt, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt darüber. Möglicherweise ist eine umfassende Diagnose erforderlich. Die Aufgabe des Arztes ist es, herauszufinden, mit welchem ​​bestimmten Typ er es zu tun hat und warum er aufgetaucht ist. Am häufigsten möchten Sie die Grunderkrankung erkennen, die das Auftreten von Zittern verursacht hat. Dies ist die Kompetenz des Neurologen.

Dann wird das Behandlungsschema aufgebaut. Es ist wichtig, nicht nur das Zittern selbst zu beseitigen, sondern auch seine Ursache zu bekämpfen. Richtige Diagnose und kompetente Therapie tragen oft dazu bei, die Lebensqualität deutlich zu verbessern.

Diagnose

Muskelzittern kann in jedem Alter auftreten. Es ist wichtig, eine genaue Diagnose zu stellen. Zu diesem Zweck werden instrumentelle Methoden verwendet. Sie ermöglichen es Ihnen, die Ursache der Krankheit genau zu bestimmen. Verwenden Sie jetzt am häufigsten solche Methoden:

  1. "Rapid". Hochfrequenz-Dreharbeiten durchgeführt. Dann werden die empfangenen Frames langsam betrachtet.
  2. Tremographie. Oszillationen werden relativ zu den drei Ebenen aufgezeichnet.
  3. Elektromyographie. Muskeln werden untersucht.
  4. Dunkle Fotografie An den Gliedmaßen sind Leuchtkörper befestigt. Dann fotografieren sie im Dunkeln, wie die Schwingung an der Problemstelle auftritt.
  5. CT-Scan, MRT.
  6. Blutbiochemie.

Wichtig ist auch eine vollständige visuelle Kontrolle, neurologische Tests. Bei der Erfassung der Anamnese wird der Neurologe klären, ob bei Auftreten des Patienten ein Zittern in der Gattung aufgetreten ist, ob eine Kopfverletzung oder eine Vergiftung aufgetreten ist usw.

Behandlung

Die Tremorbehandlung hängt davon ab, auf welche Form der Patient gestoßen ist und wie stark sie sich manifestiert. Wenn dies ein milder Grad ist, ist es ausreichend, eine entspannende Medizin oder Technik zu verschreiben. Stresssituationen betreffen den Körper. Sie verursachen Schwäche, Zittern, psychosomatische Störungen, Schlaflosigkeit kann auftreten. Stress muss beseitigt werden. Oft vorgeschriebenes Entspannungsbad mit Kräutern, ätherischen Ölen, Atemübungen, Yoga.

Wenn einfache Methoden nicht helfen, werden Beruhigungsmittel verschrieben. Sie können sowohl natürlich als auch synthetisch sein. Es ist äußerst wichtig festzustellen, ob der Tremor bösartig ist. Wenn die Ursache der Krankheit ein Tumor ist, muss er sofort behandelt werden. Die Therapie sollte umfassend und konzentriert sein.

Es kommt vor, dass ein Patient lange Zeit nicht den Verdacht hat, einen bösartigen Tumor zu haben. Viele ignorieren einfach die ersten Signale des Körpers. Und das ist ihr fataler Fehler. Erst wenn es wirklich zu wackeln beginnt, geht die Person in die Klinik.

Wenn der Patient unter starkem Zittern leidet, das durch Beruhigungsmittel praktisch nicht gelindert wird, schließen Sie wirksame Medikamente an. Dies sind meistens Beta-Blocker. Sie blockieren einige Nervenimpulse und verhindern pathologisch aktive Schwingungen.

Bei der Behandlung ist es wichtig, die Ursache zu beseitigen.

Der Arzt muss individuell eine Dosis wirksamer Medikamente auswählen. Manchmal kann eine extrem kleine Dosis erhebliche Erleichterung bringen. Die Amplitude des Jitters ist deutlich reduziert, die klinischen Manifestationen während der systemischen Behandlung vergehen schnell.

Bei der Behandlung von Tremor des essentiellen Typs werden β-Adrenorezeptor-Antagonisten, Primidon und Benzodiazepine verschrieben. Diese Medikamente können Toleranz auslösen, da Neurologen versuchen, sie streng nach den Indikationen zu verschreiben, wenn nicht nur der Kopf, die Gliedmaßen, sondern auch der Oberkörper wackelt.

Sie können auch Medikamente verschreiben, die Ihnen beim Schlafen helfen und Schlaflosigkeit beseitigen.

Aber wenn pathologische Veränderungen im Kleinhirn die Ursache des Jitters wurden, helfen die Medikamente praktisch nicht, die Verschlechterung tritt auf. Manchmal ein wenig leichter Zustand Primidon, Clonazepam.

Bei schwerem Kleinhirnzittern werden chirurgische Methoden angewendet: Stimulation des Thalamus, Thalamotomie. Jetzt sind diese Methoden in Europa, den Vereinigten Staaten, sehr verbreitet. Sie haben ihre Wirksamkeit bewiesen.

Wenn die Ursache Multiple Sklerose war, können sie Hormone verschreiben.

Bei übermäßiger Hormonproduktion benötigt die Schilddrüse Medikamente, die ihre Anzahl verringern.

Tumore und Abszesse werden operativ entfernt.

Wenn der Grund in Leber-, Nieren-, Transplantations- oder Hämodialyseproblemen liegt, kann eine Hämodialyse erforderlich sein.

Wenden Sie in Industrieländern die Methode der Tiefenstimulation des Gehirns an. Elektroden werden direkt hinein implantiert. Ihre Aufgabe ist es, einzelne Zonen zu unterdrücken oder zu stimulieren, die zum Auftreten von Zittern oder zu einer Beeinträchtigung der Bewegungskoordination führen. Jetzt muss diese Methode verbessert werden. Es kann Ohnmacht, Taubheitsgefühl, Schwellung und Schweregefühl verursachen. Die Stimulation ist bei schwerer Epilepsie, Morbus Parkinson, angezeigt.

Zusätzlich zu der Notwendigkeit, die Grunderkrankung zu behandeln, die den Tremor hervorrief, sollte die Intensität des Tremors selbst beseitigt werden. Die Patienten sind wegen dieser Erkrankung sehr besorgt. Sie erleben Unbehagen, Angst, meiden überfüllte Orte, Kontakt mit anderen. Sie fühlen sich für ihre Angehörigen zur Last, sie empfinden Selbstmitleid, eine Beleidigung. Sie haben oft Depressionen, es treten Selbstmordgefühle auf. Es ist wichtig, dass nahe Menschen den Patienten nicht nur körperlich, sondern auch emotional unterstützen, um eine positive Stimmung zu schaffen. Es ist notwendig zu versuchen, damit ein Mensch auch für eine Weile seine Krankheit vergisst.

Komplikationen

Tremor ist ein sehr schwächender und schwerwiegender Zustand. Besonders wenn es von mittlerer oder starker Intensität ist. Sehr oft führt Zittern zu einem teilweisen oder vollständigen Kapazitätsverlust. Es ist für eine Person schwierig, alleine zu essen oder sich anzuziehen. Er braucht Hilfe von außen.

Prävention

Schwere Formen von Zittern sind schwer zu behandeln, daher lohnt es sich, sich im Voraus um ihre Vorbeugung zu kümmern. Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten zu vergessen und keine unkontrollierten Medikamente einzunehmen.

Da Tremor mit dem Nervensystem zusammenhängt, sollten Sie sich so gut wie möglich in der Hand halten und nicht nervös sein. Ein nervöser Mensch ist anfälliger für ein solches Problem als ein ruhiger.

Ein Zittern kann und Mangel an Vitaminen provozieren. Es ist darauf zu achten, dass das Essen voll war.

Folk-Methoden sind im Kampf gegen Tremor wenig hilfreich, obwohl es Beispiele für einen recht erfolgreichen Weg gibt, die Krankheit loszuwerden, aber ein erfahrener Neurologe wird die Arbeit am besten machen.

http://vsepromozg.ru/ozdorovlenie/lecheniye-tremora

Tremorbehandlung mit Volksheilmitteln

Ein Tremor, der das Zittern des gesamten Körpers oder seiner einzelnen Teile bedeutet, kann bei einer gesunden Person ein kurzfristiger Zustand sein (z. B. mit starker Erregung, Angst), kann jedoch ein Symptom für einige Erkrankungen des Nervensystems sein, einschließlich sehr schwerwiegender Erkrankungen.

Auf den Arten des Zitterns unten.

Gutartiger Tremor

Tremor, ohne erkennbare Ursache oder gutartig, ist möglicherweise die häufigste motorische Störung. Es heißt Familie, senil oder jugendlich.
Dieses Zittern ist jedoch nicht immer gutartig und kann sehr schwierig sein, und in der Hälfte der Fälle gibt es keinen Hinweis auf seine familiäre Natur. Tritt in der Regel in der Adoleszenz oder Adoleszenz auf.
Es beginnt normalerweise mit einer Hand und breitet sich dann auf die andere aus. Mögliches Zittern von Kopf, Kinn, Zunge und gelegentlich von Rumpf und Beinen. Eine Person kann schreiben, eine Tasse, einen Löffel und andere Gegenstände halten. Das Zittern steigt mit der Aufregung und dem Alkoholkonsum.
Das Zittern ist am stärksten, wenn die Arme nach vorne gestreckt sind. Wenn die Muskeln der Zunge und des Kehlkopfes in den Prozess involviert sind, ist die Sprache gestört. Gang wird nicht verändert.
Die Behandlung dieser Art von Tremor ist in den meisten Fällen nicht erforderlich. Tritt Tremor nur bei emotionaler Überlastung auf, so ist die Einnahme von Medikamenten mit sedierender und hypnotischer Wirkung auf eine Einzeldosis beschränkt.

Haltungszittern

Es kann auch gutartiger Natur sein und eine Manifestation von Vererbung, erhöhter Angst, Schilddrüsenerkrankung sein. Diese Art von Zittern wird auch durch Abstinenz (Brechen) infolge von Alkohol oder Drogen (Kokain, Heroin) hervorgerufen. Eine Überdosierung bestimmter Medikamente oder eine Vergiftung durch Chemikalien kann ebenfalls zu einem solchen "Schütteln" führen.
Dies können Medikamente sein, die die Bronchien erweitern, einige Psychopharmaka oder Vergiftungen mit Schwermetallsalzen (z. B. Quecksilber).
Haltungszittern ist immer eine kleine Weide, die sich besser bemerkbar macht, wenn eine Person die Arme ausstreckt und die Finger spreizt.
Verschwindet bei Bewegung nicht, nimmt mit der Konzentration zu (wenn der Patient versucht, sie zu reduzieren).

Absichtliches Zittern

Tritt normalerweise bei Erkrankungen des Kleinhirns auf. Es zeichnet sich durch grobe, großräumige Bewegungen aus, die in Ruhe fehlen und bei gezielten Bewegungen, insbesondere am Ende, auftreten. Ein stehender Patient mit ausgestreckten Armen und geschlossenen Augen kann die Nase nicht erreichen.
Die größte Sorge ist die Art von Zittern, die als Asteriksis (flatterndes Zittern) bezeichnet wird. Es kann verursacht werden durch: Wilson-Konovalov-Krankheit (eine schwere Erbkrankheit, bei der sich Kupfer im Blut, in der Leber und im Gehirn ansammelt), Leber- oder Nierenversagen, Schädigung des Mittelhirns.
Seine Bewegungen ähneln dem Flattern seiner Flügel - dies ist eine langsame, unregelmäßige Beugung und Streckung der Gliedmaßen, da es unmöglich ist, eine bestimmte Haltung beizubehalten.

Parkinson-Krankheit

Alle oben genannten Arten von Tremor sind relativ selten. Aber die Parkinson-Krankheit, deren Hauptmanifestation normalerweise ein Zittern ist, ist eine häufige Erkrankung, insbesondere bei älteren Menschen (das Durchschnittsalter der Patienten beträgt 60 Jahre).
Die Parkinson-Krankheit entwickelt sich normalerweise allmählich und Tremor ist normalerweise das erste Anzeichen.
Aber es gibt Fälle, in denen es fehlt oder leicht zum Ausdruck kommt.
Die Parkinson-Krankheit verursacht häufiger als andere Krankheiten eine Behinderung. Sie ist unheilbar, aber dank der Kraft der modernen Medizin kann sie ihre Entwicklung verlangsamen. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt vom Stadium der Erkrankung ab. Wenn Tremor auftritt, muss unverzüglich ein Arzt hinzugezogen werden.

Zusätzlich zu Medikamenten kann die traditionelle Medizin bei der Behandlung und Linderung der Tremorsymptome helfen.

Die besten Kräuter aus Tremor

Shlemnik

Schädelkappen-Laubblatt, das in der Volksmedizin als mildes und natürliches Abführmittel verwendet wird. Es hat auch eine beruhigende Wirkung, hilft bei Krämpfen. Mitglieder des American Botanical Council empfehlen 1-2 g dieser Pflanze, um Zittern und Krämpfe zu beseitigen, oder frisch aufgebrühten Tee mit Schädeldecke (2-3 Tassen pro Tag).

Passionsblume

Zur Behandlung von Angstzuständen und Krämpfen wird in Amerika und Europa seit langem Passionsblume (Passionsblume) verwendet. Die Einnahme dieser Pflanze erhöht den Gehalt an Gamma-Aminobuttersäure (GABA) im Gehirn. Mit einer Abnahme des Spiegels dieser Substanz nimmt die Aktivität der Nervenzellen ab, was zu einem Gefühl der Entspannung führt. Dies kann nützlich sein, um die Tremorsymptome zu lindern.
Passionsblütentee: 1 TL einschenken. Trocknen Sie das Gras mit 1 Tasse kochendem Wasser und lassen Sie den Tee 10 Minuten stehen. Abseihen und 3-4 Tassen pro Tag einnehmen.

Baldrian

Baldrian wird seit mehr als tausend Jahren zur Behandlung von nervösen Ängsten, Angstzuständen und Schlaflosigkeit eingesetzt und ist nach wie vor eines der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel mit entspannenden Eigenschaften. Baldrian bewirkt wie einige andere wohltuende Kräuter einen Anstieg der GABA im Gehirn. Es sollte beachtet werden, dass Baldrian bei der Behandlung von leichtem Tremor wirksam ist. In schweren Fällen können Kräuter allein nicht.
Baldrian-Tee: 1 TL. trockene Wurzel gießen 1 Tasse kochendes Wasser 1 TL. und lassen Sie das Getränk für 5-10 Minuten stehen. Nehmen Sie bis zu 3 Tassen pro Tag ein.

Haferstroh

Haferstroh ist ein weiteres wirksames pflanzliches Heilmittel gegen Tremor. Es hat eine lebensspendende Wirkung, beruhigt hyperaktive Kinder, bekämpft Panikattacken und Angstzustände, wirkt als natürliches Antidepressivum, bekämpft Osteoporose und lindert Gelenkschmerzen.

Kava Kava

Der auf der Basis der Pflanze Kava-Kava zubereitete Tee wird von den Einheimischen der Pazifikinseln traditionell zum zeremoniellen Teetrinken verwendet. Aber es waren die entspannenden Eigenschaften dieses Naturheilmittels, die es für die ganze Welt populär machten. Amerikanische Wissenschaftler halten Kava-Kava für wirksam bei der Behandlung von nervösen Störungen, Angstzuständen und Schlaflosigkeit. Es ist jedoch gefährlich, diese Pflanze regelmäßig zur Behandlung von Zittern zu verwenden: Es besteht die Gefahr einer Leberschädigung. Dies erfordert ärztliche Überwachung.

Frauenschuh

Der pflanzliche Frauenschuh (Frauenschuh oder Slipperblüte) hilft bei Erkrankungen des Nervensystems. Es überrascht nicht, dass es ein gutes Werkzeug im Kampf gegen Zittern ist, wie im Buch "Grundlegende Richtlinien für eine sichere Kräuterbehandlung" angegeben.
Brühe mit einem Damenschuh: 3 bis 9 g Gras, ein Glas heißes Wasser einschenken, täglich eine kleine Menge einnehmen.

Alle diese Kräuter vom Zittern zielen darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen oder zu lindern. Mit der Grundursache können sie einfach nicht umgehen. Vor jeder Kräuterbehandlung ist eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erforderlich!

Tremor - Dies sind schnelle, rhythmische Bewegungen der Gliedmaßen oder des Rumpfes, die durch Muskelkontraktionen verursacht werden und mit einer zeitlichen Verzögerung von Impulsen verbunden sind. Aus diesem Grund erfolgt die Verwirklichung der Bewegung und die Erhaltung der Haltung durch ständige Anpassung an einen Durchschnittswert. Mit Müdigkeit und starken Emotionen sowie mit der Pathologie des Nervensystems wird das Zittern stark verstärkt. Das gleiche passiert mit Unterkühlung, großer körperlicher Anstrengung. Viele Leute achten auf die stärkere Manifestation von Jitter am Morgen. Kaffee trinken, starker Tee verstärkt oft das Zittern. Alkohol reduziert oder unterdrückt das Zittern am Tag der Einnahme und stärkt am nächsten Tag.

NERVOUS TRANSPORT UND KAFFEE STÄRKEN KRANKHEIT
Essentieller Tremor - eine Art von Tremor, ist eine Erbkrankheit. In unserer Zeit begann er sich in jedem Alter zu treffen. Es ist für ihn charakteristisch, dass das Zittern jede gezielte Bewegung (kinetisches Zittern) begleitet und bei Annäherung an das Ziel (terminales Zittern) erhalten bleibt. Normalerweise ist es in den Händen am ausgeprägtesten, oft bilateral, obwohl es manchmal asymmetrisch ist. Der Versuch, das während des Schreibens zunehmende Zittern zu unterdrücken, führt in der Regel zu Verspannungen der Hand- und Armmuskulatur. Gleichzeitig verlangsamt sich der Brief, die Hand wird schnell müde, Bewegungen werden unangenehm, besonders während der Bewegung. Trotzdem behalten viele Patienten lange Zeit die Fähigkeit zur beruflichen Tätigkeit. Mit dem Fortschreiten der Krankheit geht diese Fähigkeit jedoch teilweise oder vollständig verloren. Manchmal wird es schwierig, sich selbst zu versorgen (flüssige Nahrungsaufnahme, Glas halten, Knöpfen usw.).

ESSENTIAL TREMOR IST IN ALLEN KÖRPERTEILEN MANIFESTIERT
Essentieller Tremor unterscheidet sich von der Parkinson-Krankheit in drei wesentlichen Punkten: Der essentielle Tremor wird immer verstärkt, wenn eine Bewegung ausgeführt wird (z. B. das Einführen eines Fadens in eine Nadel), und das Zittern, das bei der Parkinson-Krankheit auftritt, ist in Ruhe am deutlichsten. Essentieller Tremor manifestiert sich durch ein charakteristisches isoliertes Symptom, bei dem Parkinson-Krankheit eine Vielzahl von Symptomen festgestellt wird (Änderung des Gesichtsausdrucks, gebogene Haltung, Änderung des Gangmusters). Essentieller Tremor ist für alle Körperteile charakteristisch und bei der Parkinson-Krankheit nur in den Händen. Fast die Hälfte aller bekannten Fälle von essentiellem Tremor ist Ausdruck einer genetischen Mutation. Normalerweise werden solche Fälle als Familienzittern bezeichnet. Es ist immer noch nicht klar, warum Zittern bei Menschen mit reiner Vererbung auftritt. Das Zittern der Hände tritt bei den meisten Patienten vor dem Zittern einer anderen Stelle auf und bleibt bei einigen von ihnen das einzige Symptom der Krankheit von mehreren Monaten bis zu vielen Jahren. Er tritt häufiger in beiden Händen gleichzeitig auf, seltener beginnt eine Hand zu zittern, meist die rechte (Linkshänder). Kopfschütteln wird bei der Hälfte der Patienten beobachtet. Tremor der Gesichtsmuskeln wird sehr oft beobachtet. Viele Patienten selbst bemerken das Zittern der Lippen, das beim Lächeln und Sprechen auftritt. Sehr häufig tritt ein leichtes Zittern der Zunge und der Augenlider auf. Beintremor wird klinisch bei 20% der Patienten festgestellt. Die typischste Lokalisation von Tremor sind daher die Arme, der Kopf, die Gesichtsmuskeln, die Stimme und der Torso. Die genaue Ursache des essentiellen Zitterns ist nicht bekannt, aber es wird angenommen, dass dies auf die Fehlfunktion des Kleinhirns zurückzuführen ist - eines der Teile des Gehirns, die für die Koordinierung der Bewegungen verantwortlich sind. Die Krankheit tritt aufgrund von Verletzungen der Beziehung zwischen Kleinhirn, Thalamus und Hirnstamm auf. Genetiker haben zwei Gene identifiziert, die für das Auftreten der Krankheit verantwortlich sind. Tremor tritt bei älteren Menschen häufig als Manifestation des natürlichen Alterungsprozesses auf.

RICHTIGE DIAGNOSE IST WICHTIG
Essentieller Tremor bedroht nicht das menschliche Leben, die meisten Menschen können ein normales Leben führen und regelmäßige tägliche Aktivitäten ausführen. Sehr starkes Zittern kann jedoch das Leben und Arbeiten beeinträchtigen. Die richtige Diagnose ist wichtig. Bei der Differenzierung mit Parkinson wird also berücksichtigt, dass der Muskeltonus in der Regel nicht verändert wird und nur gelegentlich leicht erhöht ist. Haltung und Gang bei Patienten mit erblichem Zittern ändern sich nicht. Das Zittern bei diesen beiden Krankheiten ist auch von Natur aus unterschiedlich. Wenn der essentielle Tremor durch Zittern von Spannung und Bewegung gekennzeichnet ist, die jede gezielte Handlung begleitet und sich beim Erreichen des Ziels verstärkt, ist der Parkinsonismus durch einen erholsamen Tremor gekennzeichnet. Zittern kann als Reaktion auf verschiedene Vergiftungen auftreten, beispielsweise eine Vergiftung mit Metallen, insbesondere mit Quecksilber, Blei, Mangan. Zittern ist ein sehr häufiges Symptom für verschiedene Krankheiten.

ÖFFENTLICHE MITTEL WERDEN NACH ZEIT GETESTET
In Bezug auf die Behandlung möchte ich sagen, dass in den meisten Fällen der Einsatz verschiedener Volksheilmittel sehr effektiv ist. Ich empfehle, mit der Behandlung von Rainfarn zu beginnen. Es sollten nur 5-6 Blüten von Rainfarn gekaut werden, die beim Kauen mit Speichel benetzt werden. Nachdem sie den Kuchen gründlich gekaut haben, spucken sie ihn aus. Eine weitere Rezeptsammlung, die in meiner Praxis sehr erfolgreich eingesetzt wurde. Es ist notwendig, zu gleichen Teilen zerkleinerte Hagebuttenwurzeln, bläuliches Gras, Mutterkrautgras, Johanniskraut, Zitronenmelisse, Pfefferminze, Rosmarinblätter und Hopfenzapfen zu mischen. 5 EL. l mischen gießen 0,5 Liter Wodka und bestehen in einem dunklen, warmen Ort für 3 Wochen, in regelmäßigen Abständen schütteln. Überanstrengen, den Rest zusammendrücken. Die Tinktur wird nicht im Kühlschrank aufbewahrt, sondern an einem kühlen, dunklen Ort. Bereiten Sie die Medizin vor, um 10 Tropfen 3mal täglich vor Mahlzeiten mit Wasser zu nehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 1,5 Monate, eine monatliche Pause. Ähnliche Behandlungszyklen mit einmonatigen Pausen finden das ganze Jahr über statt. Ich empfehle die nächste Behandlung mit Heilpflanzen. Zuallererst sind dies beruhigende und krampflösende Arzneimittel: Baldrianwurzel, Pfingstrosenwurzel, Bluebushwurzel, Graswüste, beruhigende Kräutertees und wohltuende Arzneipflanzen. Aus Baldrian, Pfingstrose und Pu ¬ strnik bereiten Sie Tropfen auf Wodka zu: 6 EL. l (je 2 Liter.) Rohstoffe gießen 1 Liter Wodka ein, bestehen für 20 Tage an einem dunklen Ort bei Raumtemperatur. Trinken Sie dreimal täglich 20 Tropfen mit einem dritten Glas Wasser. Von den wohltuenden Heilpflanzen wird zusätzlich ein wohltuender Aufguss zubereitet: 1 EL. l zerkleinerte rohstoffe 0,5 liter wasser einschenken, bei geschlossenem deckel 20 minuten bei schwacher hitze kochen, eine stunde bestehen. Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Tasse, unabhängig von der Mahlzeit. Aus gefäßerweiternden Heilpflanzen und krampflösenden Mitteln: Melissenkraut, Minzschleppnetz, Astragaluskraut, Weißdornblüten, zu gleichen Anteilen eingenommen, bereiten Sie einen krampflösenden Sud zu: 1 EL. l zerkleinertes Rohmaterial 0,5 Liter Wasser einfüllen, bei geschlossenem Deckel 15 Minuten auf kleiner Flamme kochen, 30 Minuten warten. Trinken Sie dreimal täglich eine halbe Tasse, unabhängig von den Mahlzeiten. Parallel dazu empfehle ich Arzneimittel aus Heilpflanzen, die den arteriellen und venösen Blutfluss verbessern, eine antisklerotische Wirkung haben, verdünntes Blut: die Wurzel der Dioskore, Blätter und Früchte von Gingko biloba, Rosskastanienpräparate. Zur gleichen Zeit mit allen oben genannten Sammlungen mit Tinktur aus Wacholderwurzeln. Sie sollten fein gehackt, in eine Flasche gefüllt, mit Wodka (1:20) übergossen und 2 Wochen lang an einem dunklen Ort aufbewahrt werden. Nehmen Sie die Tinktur, die Sie benötigen, bevor Sie 1 EL essen. l 3 mal am Tag.

STÄRKE GESUNDHEIT WIRKUNG AROMATISCHE BÄDER
Es ist gut, solche Bäder mit Chrysanthemenblüten zu nehmen: 2 Tassen Blütenblätter werden mit 1 Liter kochendem Wasser gebraut, unter dem Deckel aufgegossen und der zusammen mit den Blütenblättern erhaltene duftende Aufguss wird in warmes Wasser gegossen. Nehmen Sie 2-3 mal pro Woche ein Bad für 15 Minuten. Chrysanthemenbäder sind auch nützlich, wenn Sie mit zunehmendem Alter sehr müde werden und beim schnellen Gehen ersticken. Nach einer Woche werden Sie sich besser fühlen. Menschen mit Handzittern sollten auch Handbäder in einem warmen Chrysanthemenaufguss zubereiten. Bei Erkrankungen des Nervensystems sind Chrysanthemen-Zitronen-Bäder von Vorteil. Fügen Sie eine Infusion von 2 Tassen Chrysanthemenblättern und die Schale einer Zitrone zum Wasser hinzu (fein hacken und kochendes Wasser hinzufügen). Nehmen Sie dieses aromatische Bad jeden zweiten Tag für 15 Minuten. Bei Knieschmerzen, unzureichender Beweglichkeit der Kniegelenke empfiehlt es sich, nachts Kompressen mit Honig aufzutragen, auf denen die Blütenblätter tagsüber bestehen, oder Bäder aus dem Aufguss von Chrysanthemen zu machen. Die Infusion von Chrysanthemen ist gut, um die Wirbelsäule mit Osteochondrose zu reiben. Aus frischen Chrysanthemenblättern wird festigender Tee für das Immunsystem hergestellt: 1 TL. fein gehackte blütenblätter werden mit 1 tasse kochendem wasser gebraut, honig nach belieben dazugeben. In diesen Tee ist es gut, ein paar zerkleinerte Trauben zu geben. Trinken Sie zweimal täglich 0,5 Tassen. Dieses Blumendrink hat eine harntreibende Wirkung und ist daher nützlich bei Nierenerkrankungen. Eine solche Sammlung von Heilkräutern hilft, Zittern loszuwerden. Nehmen Sie 1 EL. l Minze, Kamillenblüten, 2 EL. l Weißdornfrucht und Wurzeln mit Rhizomen von Baldrian, 3 EL. l Mutterkraut. 4 EL. l mischungen gießen 1 liter kochendes wasser zum kochen bringen, dann in einer thermoskanne für 6 stunden bestehen. Nehmen Sie eine Infusion von 0,5 Tassen dreimal täglich für 20 Minuten vor den Mahlzeiten. Ich empfehle auch sehr, wenn möglich, ein tibetisches Lofant (frisch gepflückte Blumen) zu verwenden. Innen und außen auftragen. Infusion: 4 EL. l getrocknete Blumen gießen 0,5 Liter Wasser, zum Kochen bringen, bestehen 2 Stunden. Nehmen Sie dreimal täglich eine halbe Tasse ein. Um die Schilddrüse, diesen Körperleiter, mit einem Mangel an Jod zu erhalten, ist es nützlich, 5-6 Äpfel pro Tag zu essen. Oft geht der essentielle Tremor mit einer Gefäßdystonie einher. Panikattacken, nervöse Erschöpfung, Aufregung entstehen. Ich rate Ihnen, auf medizinische Gebühren zurückzugreifen, die eine zitternde Lähmung verringern. Es wird Thymian (Thymian), schwarzer Distel Wermut, Pfefferminze (je 2 EL) sowie Motherwort, Zitronenmelisse, Oregano (je 1 EL) nehmen. Alles gut mischen. 1 EL. l Sammlung in eine Thermoskanne mit kochendem Wasser gießen und 2 Stunden ruhen lassen. Der resultierende Infusionsfilter, trinken Sie eine halbe Tasse zweimal täglich eine Stunde nach den Mahlzeiten. Um die Entwicklung von Symptomen zu verlangsamen, empfehle ich Vitamin E: 1 Kapsel täglich zu den Mahlzeiten. Vitamin E - ein Antioxidans, das das Fortschreiten der Krankheit hemmt, schützt das Gewebe vor Schäden durch freie Radikale. Stärkt die Membran der Nervenzellen Primelöl (es gibt eine Apotheke Droge). Nehmen Sie dreimal täglich eine Kapsel zu den Mahlzeiten ein. Um die Häufigkeit und Schwere des Zitterns zu verringern, empfehle ich eine regelmäßige Behandlung mit Belladonna: 2 EL. l getrocknete Wurzeln 0,5 Liter Weißwein einschenken, 10 Minuten kochen lassen. Dann abkühlen lassen und die Mischung abseihen. Müssen Sie 0,5 Tassen in den Abständen zwischen den Mahlzeiten eine Stunde nach einer Mahlzeit trinken. Und immer zur gleichen Zeit im Mund ein Stück Calamuswurzel (es muss rassasyvat sein, um Trockenheit im Mund zu beseitigen). Die Behandlungsdauer beträgt 3 Wochen. Wiederholen Sie diesen Kurs nach 6 Monaten.

WENN DREI BERECHNUNGEN VON ANDEREN KRANKHEITEN GETROFFEN WERDEN

Daher empfehle ich bei Kopfschmerzen, Schwindel und Gedächtnisverlust die Zubereitung einer Infusion von Astragalus-Wollkräutern, kleinem Immergrün und Veronica-Medikament (1: 1: 1). 5 EL. l Mischung bestehen 6 Stunden in 1 Liter kochendem Wasser. Nehmen Sie dreimal täglich 0,5 Tassen vor den Mahlzeiten ein. Sie können mit Honig abschmecken. Bei Arteriosklerose und erhöhtem Druck rate ich Ihnen, einen Aufguss aus Mistelblättern von weißem Nierentee (1: 1) zu nehmen. 2 EL. l Pulver aus einer Kräutermischung besteht aus 0,5 Liter kochendem Wasser. Nehmen Sie eine dritte Tasse dreimal vor den Mahlzeiten ein. Zur gleichen Zeit in der Ernährung regelmäßige Einnahme von Auberginen und Walnussfrüchten. Bei vermindertem Druck müssen Sie 3 Mal täglich vor den Mahlzeiten etwas Gelée Royale (an der Messerspitze) unter die Zunge geben und bis zur vollständigen Auflösung aufbewahren. Nehmen Sie bei nervöser Erschöpfung eine Infusion von seziertem Vogelmiere und Baldrian (1: 1) als Tonikum und Beruhigungsmittel. Dafür 4 EL. l Sammeln Sie die Wurzeln der Pflanzen bestehen 12 Stunden in 0,5 Liter kochendem Wasser. Nehmen Sie dreimal täglich 0,5 Tassen vor den Mahlzeiten ein. Bei krampfhaften Muskelkontraktionen empfehle ich eine Infusion aus den Wurzeln von Potentilla Gans und Hemlock. 4 EL. l Mischung in 1 Liter Wasser kochen, bestehen Nacht. Nehmen Sie 4 mal täglich 0,5 Tassen, vorzugsweise vor den Mahlzeiten. Es ist gut, Fußbäder von Farnen zu nehmen. Zu ihrer Herstellung 5 EL. l trockene Rhizome 2 Stunden bei schwacher Hitze in 5 Litern Wasser kochen. Im Falle einer Muskelatrophie nehmen alle Verletzungen der Funktionen des Nervensystems 2% Tinktur auf Wodka der Früchte von Mordovnik, 20 Tropfen pro 1 Esslöffel l 2 mal täglich vor den Mahlzeiten wässern.

Die Physiotherapie verlangsamt die Entwicklung der Krankheit

Daher sind unmittelbar nach der Diagnose Bewegung, Ergotherapie und Diät erforderlich. Das Hauptziel der körperlichen Behandlung ist es, die Muskeln und Gelenke zu entspannen und die Muskelatrophie zu verringern, die durch eine eingeschränkte Mobilität verursacht wird. Mit Hilfe von Übungen ist es notwendig, die verkürzten Muskeln zu dehnen und die Beweglichkeit der Gelenke zu erhöhen, die Koordination der Bewegungen zu verbessern, die Haltung zu verbessern und den Schritt beim Gehen zu erhöhen. Darüber hinaus verbessert die Physiotherapie die Atmung, stärkt die Stimme und macht die Sprache verständlicher. Übungen sollten alle Muskelgruppen und Bewegungen in allen Gelenken erfassen, um einen größtmöglichen Bewegungsumfang zu gewährleisten. Jede der Übungen trainiert eine bestimmte Gruppe von Muskeln, aber die meisten dieser Übungen sollten darauf abzielen, die Bewegungen zu trainieren, die dazu beitragen, die durch die Krankheit verursachten Störungen der körperlichen Aktivität zu überwinden. Alle Bewegungsübungen werden leichter unter den Bedingungen eines rhythmischen Modus ausgeführt, der für eine Person gewohnheitsmäßig oder angenehm ist, für die eine sind es rhythmische Melodien, für die andere eine einfache Darstellung, entweder laut oder „im Kopf“. Spezielle Gymnastik hilft, das Zittern der Hände loszuwerden, was nicht nur die Muskeln trainiert, sondern auch die Durchblutung verbessert. Sie müssen nur Ihre Hände drücken und lockern und Ihre Finger massieren. Sie können einfach einen Igelball kaufen und jederzeit und überall trainieren. Das Wichtigste in diesem Fall ist die Konstanz der Klassen. Es ist auch wichtig, die Feinmotorik zu entwickeln. Erleichtert wird dies durch die Arbeit mit kleinen Gegenständen: Perlen, Holzschnitzen, Miniaturen zeichnen, Stricken. Bei der Behandlung von Handzittern helfen auch spezielle Übungen. Der Zeigefinger sollte versuchen, die Basis des Daumens zu erreichen, und der Daumen sollte den Zeigefinger halten. Dann werden der kleine Finger, der mittlere und der große Finger zusammengefügt, während der Zeige- und der mittlere Finger gerade sein sollten. Mache solche einfachen Übungen regelmäßig und öfter. Ich werde Beispiele für die Durchführung einer Reihe von therapeutischen Übungen geben. Um die Bewegungen der Kniegelenke auf einem Stuhl zu verbessern, strecken Sie ein Bein am Kniegelenk und kehren Sie dann in die ursprüngliche Position zurück. Wiederholen Sie jeden Fuß 10 Mal. Heben Sie auf einem Stuhl ein Bein an und stellen Sie es auf einen kleinen Hocker. Legen Sie dann Ihre Hände auf das Knie des gestreckten Beins und strecken Sie sich nach vorne. Sie sollten eine leichte Spannung in den Muskeln des Hinterbeins spüren. Bleiben Sie in dieser Position und zählen Sie bis 20. Dann entspannen Sie sich. Wiederholen Sie die Übung 5 mal. Um Verspannungen zu lösen und die Muskeln von Oberschenkel und Unterschenkel zu lockern, lehnen Sie sich mit der Hand seitlich an die Stuhllehne. Stellen Sie einen Fuß 50 cm nach vorne und den anderen Fuß nach hinten. Beugen Sie nun das gestreckte Bein im Knie und senken Sie es allmählich ab, wobei Sie das Körpergewicht auf das gestreckte und am Knie gebogene Bein verlagern. Wenn Sie sich vollständig auf das nach vorne gesetzte Bein setzen, versuchen Sie, die Spannung ihrer Muskeln und die Dehnung der Muskeln des linken Hinterbeins zu spüren. Bleiben Sie in dieser Position und zählen Sie bis 20, entspannen Sie sich dann und kehren Sie in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie 5 Mal (mit jedem Fuß). Übung zur Kräftigung der Wadenmuskulatur: Stehen Sie aufrecht und lehnen Sie Ihre Arme auf die Stuhllehne. Steh auf deine Zehen. 10 mal wiederholen. Die Amplitude der Handschwingungen reduziert die Sonderbelastung. Es gibt verschiedene Arten von Übungen, die Muskeln trainieren und die unangenehmen Auswirkungen von Zittern auf das Leben verringern können. Sie können die Bürsten einige Sekunden lang mit den Fäusten zusammenpressen - dies verringert die Muskelkontraktion. Beim Zittern der Beine ist es wichtig, einen angenehmen Rhythmus und ein angenehmes Schritttempo beim Gehen zu bestimmen. In diesem Fall sollte man sich erstens nicht beeilen und zweitens langsamer fahren, als man kann. Schonen Sie sich nicht, zwingen Sie sich, so weit wie möglich und besser zu gehen. Beobachten Sie Ihren Spaziergang. Sie müssen den "schlurfenden" Weg überwinden. Wählen Sie dazu einfach das gewünschte Tempo und den gewünschten Rhythmus des Gehens. Lassen Sie sich vom "Schlurfen" ärgern. Erreiche einen stillen Spaziergang. Achten Sie bei der Ausübung der Bewegungstherapie besonders auf dieses Problem. Um das Gleichgewicht beim Gehen zu halten, sollten Sie spezielle Geräte einführen, die für Sportler als „Parallelbarren“ bezeichnet werden, oder idealerweise einen Stock verwenden. Alle Schwierigkeiten, die mit dem Gehen einhergehen, insbesondere auf unebenen Straßen oder Treppen, müssen durch wiederholtes Training überwunden werden. Zu Hause sollten Sie Ihr Gleichgewicht im Sinne von "Ausschalten des Sehvermögens" (visuelle Kontrolle) trainieren. Dies ist nur möglich, wenn in der Wohnung eine speziell an der Wand befestigte Schiene (Holz- oder Metallplanke an der Wand) vorhanden ist.

OHNE HUNGER UND RICHTIGE STROMVERSORGUNG
Ich möchte darauf hinweisen, dass Akupunkturkurse oft in Kombination mit einer entspannenden Massage wirksam sind. Die Behandlung von Handzittern ist bei der Hirudotherapie sehr erfolgreich. Die Apitherapie bietet sich zur Behandlung der Handshake-Tinktur des Bienenmärtyrers an, die den Blutumsatz erhöht. Ich kann die Frage nach der Wichtigkeit der Ernährung nicht ignorieren. Lebensmittel sollten reich an Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen sein und gleichzeitig kalorienarm bleiben. Die Ernährung ist abwechslungsreich und enthält mehr Gemüse, Salate und Obst. Die in Gemüse enthaltenen Ballaststoffe sind für die Funktion der Verdauungsorgane erforderlich und tragen dazu bei, Verstopfung zu vermeiden, die bei einer solchen Krankheit häufig ein Problem darstellt. Von Gemüse werden Karotten, Rüben, Brokkoli und Spinat bevorzugt - dies sind gute Antioxidantien. Portionen sollten klein sein, aber Sie müssen oft essen, 5-6 mal am Tag. Im Tagesmenü sollte auch eine kleine Menge mageres Fleisch (Hähnchenfilet, Kaninchenfleisch, Kalbfleisch) enthalten sein. Sie müssen auch sicherstellen, dass der Körper genügend Flüssigkeit bekommt. Wenn durch Speichelfluss Flüssigkeit verloren geht, kann dies zu Verstopfung führen. Es ist notwendig, alle Faktoren auszuschließen, die einen Schauer hervorrufen. Vor allem, wenn die Leistung beeinträchtigt ist. Immerhin manchmal morgens Tee - eine schwierige Aufgabe. Es ist notwendig, die Verwendung von Schokolade, Kaffee und starkem Tee zu begrenzen. Hören Sie auf zu rauchen und nehmen Sie Alkohol und Drogen. Alkohol führt zu einer Dehydrierung der Gehirnzellen, die dann absterben. Aus diesem Grund nimmt das Zittern der Hände beim Trinken von Alkohol nur zu. Zur Behandlung von starkem Tremor wird auch die Methode des Fastens angewendet. Während des Fastens werden die Zellen aktualisiert und die Funktionen der Organe wiederhergestellt. Nach dem Fasten verschwindet der Muskelkrampf. Das Fasten bewirkt, dass der Körper die gesamte Kraft aufbringt, um die zerstörten Körperteile wiederherzustellen.

Rechtzeitige Behandlung liefert gute Ergebnisse
Ich möchte sagen, dass die Krankheit selten bösartig wird. Und ich empfehle die Behandlung von Krankheiten nur in kritischen Fällen mit offiziellen Medikamenten. Es ist notwendig, die Behandlung mit medizinischen Präparaten sehr sorgfältig anzugehen. Es ist bekannt, dass einige Medikamente Zittern verursachen können und das falsche Behandlungsschema zu dem gegenteiligen Effekt führen kann. Es ist sehr wichtig, dass eine Person, die unter essentiellem Zittern leidet, aktiv mit dem behandelnden Neurologen zusammenarbeitet, ihn über Veränderungen seines Zustands informiert und die empfohlenen Termine klar einhält und ihm objektiv hilft. Die klinische Praxis zeigt, dass wenn die Behandlung von essentiellem Tremor richtig gewählt und komplex ist, einschließlich Medikamenten und Phytotherapie, und Homöopathie, signifikante Verbesserungen zu beobachten sind: Zittern lässt nach, Patienten fühlen sich sicherer, sie können verschiedene nicht komplexe Aufgaben zu verwalten und auszuführen. Es wurde eine merkwürdige Tatsache festgestellt, die darauf hinweist, dass in Familien von Patienten mit essentiellem Tremor häufig merkwürdigerweise ein langfristiger Aufenthalt und große Kinder beobachtet werden. Und die Patienten selbst zeichnen sich häufig durch gesteigerte geistige Fähigkeiten und Leistungen bei verschiedenen industriellen und wissenschaftlichen Aktivitäten aus. Ältere Menschen sollten sich daran erinnern, dass wenn sie anfingen, das Zittern in ihrer Hand zu stören, sich ihre Handschrift im Kopf zu ändern, sie Schwierigkeiten beim Essen hatten, insbesondere bei flüssigen Mahlzeiten, wenn sie einen Löffel halten mussten, sollten sie sofort einen Neurologen konsultieren. Je früher mit der Behandlung der Ursachen des Zitterns in den Händen begonnen wird, desto besser wird das Ergebnis sein.

http://angelvalentina.livejournal.com/417939.html
Up