logo

Seit jeher gilt Mädesüß (Labaznik, Whitehead, Königin der Wiesen) als sehr nützliche Pflanze, die viele äußere und innere Verletzungen des Körpers heilen kann.

Medizinische und wohltuende Eigenschaften von Mädesüß

Mädesüß - Heilkraut, das praktisch keine Kontraindikationen aufweist und in großen Mengen heilende Eigenschaften besitzt.

Die Zusammensetzung von Mädesüß spricht bereits darüber, wie nützlich diese Pflanze ist.

Eine der wichtigsten Komponenten ist Salicylsäure. Sie ist bekannt für ihre analgetischen Eigenschaften.

Mädesüß wirkt aufgrund des hohen Gehaltes an Salicylsäure auch recht gut schmerzdämpfend und entzündungshemmend.

Besonders wirksame Pflanze hilft bei Kopfschmerzen.

Eine interessante Tatsache! Es ist das Kraut des Mädesüß, das Studium seiner medizinischen Eigenschaften sowie Kontraindikationen für den Gebrauch, die zur Erfindung des populären Arzneimittels - Aspirin - beigetragen haben.

Der Wissenschaftler Felix Hoffman isolierte Salicin aus den Blättern des Labaznika-Blattes, aus dem er später die weltberühmte Droge erhielt. Aus diesem Grund wird Meadowsweed auch als "natürliches Aspirin" bezeichnet.

Der zweite bekannte Bestandteil von Mädesüß ist Ascorbinsäure (ansonsten Vitamin C), die in den Wurzeln der Pflanze enthalten ist.

Mädesüß wirkt antiviral, stärkt das Immunsystem und wird auch als Fiebermittel eingesetzt.

Darüber hinaus wird das Mädesüß erfolgreich bei der Behandlung von Magenerkrankungen eingesetzt: Die Pflanze hilft, die Verdauung zu verbessern und die Wände des Magens zu stärken.

Es lindert auch Bauchschmerzen, beseitigt Übelkeit und hilft sogar bei Magengeschwüren. Dies wird durch den Gehalt an Labaznika-Tanninen erleichtert.

Die heilenden Eigenschaften und die hämostatischen Eigenschaften des Mädesüß sind bekannt. Die Salbe aus dieser Pflanze kann nicht nur den Wundheilungsprozess beschleunigen, sondern auch bei Verbrennungen und Verletzungen helfen und Ödeme entfernen.

Königin der Wiesen und hilft bei der Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems, mit Krämpfen, und kann auch als gutes Beruhigungsmittel verwendet werden (für diese effizienteste Verwendung von Abkochungen / Extrakten aus den Wurzeln der Pflanze).

Hirte wird erfolgreich als Diaphoretikum eingesetzt. Die Pflanze erweitert die Poren und lässt zu viel Feuchtigkeit aus dem Körper austreten. Dieser Effekt ist nützlich für die Behandlung von Erkältungen.

Das Herz-Kreislauf-System und die oberen Atemwege tragen dazu bei, die in den Wiesen enthaltenen ätherischen Öle zu normalisieren.

Diese Pflanze wird erfolgreich in der Kosmetik eingesetzt. Dank seiner antiseptischen Eigenschaften hilft Blutzucker, Hautkrankheiten, Akne und Geschwüre loszuwerden und verbessert auch den Teint.

Mädesüß fand seine Anwendung im Bereich der Gewichtsabnahme. Das Gras hat einen angenehmen Kuss und Geruch und ist daher ein ausgezeichneter Zusatz zur therapeutischen / diätetischen Ernährung.

Mädesüß hilft auch dabei, einen geschwächten Körper wiederherzustellen, da er reich an Vitaminen ist.

Die heilenden Eigenschaften des Whiteheads gelten für sehr viele Bereiche: Es wird bei Rheuma, Fieber und Durchfall angewendet. Auch das Mädesüß kann bei Durchfall, Gicht, Hautproblemen, Frauenkrankheiten usw. helfen.

Gegenanzeigen und Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung von Algen

Mädesüß hat eine Fülle von nützlichen Eigenschaften, hat aber, wie jedes Heilkraut, eine Reihe von Kontraindikationen zu verwenden.

Zuallererst sollten Menschen mit Hypotonie sorgfältig behandelt werden (dh Menschen mit niedrigem Blutdruck).

Vor der Einnahme sollten Sie den Rat eines Arztes einholen und im Falle eines Termins eine kurze Portion einnehmen.

Experten raten davon ab, dieses Medikament bei Verstopfungspatienten einzunehmen, da die Pflanze in diesem Bereich zu noch größeren Problemen führen kann.

Eine weitere Kontraindikation für die Verwendung von Blutzucker ist eine schlechte Blutgerinnung. In der Pflanze enthaltene Salicylate haben analgetische Eigenschaften, tragen aber zur Blutverdünnung bei.

Beachten Sie! Bevor Sie eine Heilpflanze einnehmen, müssen Sie sich mit deren Zusammensetzung vertraut machen: Manche Menschen können eine Unverträglichkeit gegenüber Bestandteilen von Mädesüß feststellen.

Die Verwendung von Mädesüß in der traditionellen Medizin: die besten Rezepte

Mädesüß hat wenige Kontraindikationen, aber viele heilende Eigenschaften. Einfache Rezepte mit dieser Pflanze helfen, so viele Krankheiten loszuwerden.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Das Grünland hat sehr viele nützliche Eigenschaften. Medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen müssen bei der Behandlung von Herzerkrankungen besonders berücksichtigt werden. Hypotensiker empfehlen, mit wench vorsichtig zu sein.

Sammlung und Ernte von Gras

Mädesüß wird im Sommer geerntet (normalerweise blüht es von Juni bis Juli). Diese Pflanze liebt Feuchtigkeit, deshalb lohnt es sich, sie nicht weit von Flüssen, Schluchten und in sumpfigen Gebieten zu suchen.

Mädesüß, medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen, die berücksichtigt werden müssen, wachsen in Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Blätter und Blütenstände werden unter einem Baldachin an einem warmen (nicht höher als 40 ° C), gut belüfteten Ort getrocknet. Blüten und Blätter von Mädesüß behalten das ganze Jahr über heilende Eigenschaften.

Die Sammlung der Labaznika-Wurzeln findet von März bis April oder im Frühherbst statt. Wurzeln sollten gegraben, gewaschen und in Stücke geschnitten werden.

Dann trocknen: Dazu muss das Mädesüß in einer dünnen Schicht von 3-5 cm auf Stoff oder Papier ausgebreitet und unter einem Vordach / Eisendach in einem kühlen Raum aufbewahrt werden. Die Haltbarkeit der geernteten Wurzelstöcke beträgt 3 Jahre.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Bevor die Wurzeln von Mädesüß geerntet werden, sollten sie gründlich in kaltem Wasser gewaschen werden.

Tee und Sud mit Mädesüß brauen

Mädesüß, medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen, die bei der Wahl einer Behandlungsmethode berücksichtigt werden müssen, sind auch als Zusatz zu Tee weit verbreitet.

Darüber hinaus werden aus dem Mädesüß verschiedene Brühen hergestellt, die bei einem bestimmten Leiden helfen können.

Brauer

Getrocknete Labaznikwurzeln in Pulverform (1 EL pro Tasse kochendes Wasser) 7-10 Minuten in einem Emaille-Topf garen. Danach - lassen Sie für 40 Minuten, überspringen Sie Käsetuch.

Mehrmals täglich auf 30 ml trinken.

Es ist erwähnenswert, dass das Getränk gut bei der Behandlung von Bluthochdruck, Rheuma, Nierenerkrankungen usw. hilft.

Fleischpfötchentee

Je nach Verwendungszweck gibt es verschiedene Möglichkeiten, aus Nahkampf Tee zu machen:

  • Der einfachste schnell aufgebrühte Flechttee: 1-2 Teelöffel. Blumen Pflanzen müssen 5-10 Minuten bestehen. Trinken Sie langsam und nicht mehr als 2 Portionen pro Tag;
  • Zur Zubereitung von Magentee aus Mädesüß in 0,5 Liter kochendem Wasser 1 Esslöffel geben. Kräuter, und lassen Sie dann für 5 Stunden. Trinken Sie 60 ml eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Trinken hilft bei Magenkrämpfen;
  • Blattbeertee mit Wildrose stärkt das Immunsystem und wirkt antiviral. Um es zuzubereiten, benötigen Sie ein Kraut aus Mädesüß (3 Esslöffel) und wilden Rosenbeeren (4 Esslöffel), um es in einer Thermoskanne abzusenken und 0,5 Liter kochendes Wasser hinzuzufügen. Lassen Sie das Getränk danach über Nacht ziehen und trinken Sie es für den nächsten Tag.
  • Tee mit Weiden-Weiden-Tee wird folgendermaßen zubereitet: Eine Mischung aus Weidenkraut und Mädesüß (2 TL, zu gleichen Teilen) in eine Thermoskanne geben, 600 ml kochendes Wasser einfüllen, ziehen lassen. Nach 15 Minuten können Sie Tee trinken;
  • Um einen Zitronenaufguss mit einem davon zuzubereiten, müssen Sie einen Topf (6-8 Blüten) mit geriebener Zitronenschale (2 Zitronen), Zucker (12 EL) und Wasser (12-15 EL L.) hinzufügen. ). Rühren Sie sich, kochen Sie für weitere 15 Minuten. Das fertige Getränk in verschließbaren Behältern verteilen und kühl lagern. Vor der Einnahme muss die Infusion verdünnt werden (ein Glas Wasser für 30 ml Infusion).

Ist es möglich, einem Baby während der Schwangerschaft Wildnis zu geben?

Trotz der Fülle von medizinischen Eigenschaften hat das Kraut Mädesüß mehrere Kontraindikationen. Meinungen von Experten darüber, ob es möglich ist, Kindern eine Wildnis zu geben, gibt es unterschiedliche.

Die meisten Ärzte glauben, dass die Einschränkung für Kinder unter 12 Jahren geeignet ist. Andere raten davon ab, Tavolga-Kinder unter 16 Jahren mitzunehmen.

In der Labyrinthsammlung, die in einer Apotheke verkauft wird, ist die Altersgrenze jedoch nicht festgelegt. Einige Experten raten sogar Kindern mit Durchfall.

Die meisten Experten glauben, dass der Labaznik für schwangere Frauen harmlos ist, wenn er in kleinen Mengen verwendet wird.

Wenn die Frau vor der Schwangerschaft keine Probleme hatte, das Mädesüß einzunehmen (zum Beispiel in Tee), ist es durchaus möglich, es weiter zu verwenden.

Achtung! Alkohol ist für schwangere Frauen kontraindiziert, daher ist die Einnahme von Tavolga mit Wodka strengstens untersagt.

Mädesüß - eine wirklich einzigartige Pflanze mit einer Vielzahl von heilenden Eigenschaften. Meadowspace kann eine Vielzahl von Medikamenten ersetzen und ist ein unverzichtbares Hilfsmittel bei der Behandlung vieler Krankheiten.

Dieses Video informiert Sie über das Kraut, seine heilenden Eigenschaften und Kontraindikationen.

In diesem Video erfahren Sie mehr über die Funktionen der Sammlung und Verwendung von Mädesüß.

http://womane.ru/tavolga-trava-poleznye-svojstva-protivopokazaniya-lechebnoe-primenenie.html

Memoiren: nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen. Die Verwendung von Mädesüß in der traditionellen Medizin

In den Wiesen, Waldrändern und Lichtungen Zentralrusslands, des Urals, des Altai, des Fernen Ostens, Kamtschatkas und Sachalins findet man von Juni bis Juli häufig eine hohe Pflanze (bis zu 80 cm) mit einer schönen, flauschigen weißen Rispenblume. Die Blüte besteht aus kleinen Blüten mit fünf oder sechs Blütenblättern, die einen angenehmen Geruch mit dem Aroma von Vanille, Honig und Mandeln ausstrahlen. Die Rückseite der geschnitzten Faltblätter ist flaumig und fühlt sich weich an.

Diese mehrjährige schöne Pflanze heißt tavolga vulgaris (Gemeiner Auerhahn) und hat etwa 15 Arten. Die in Russland am weitesten verbreiteten Arten sind die Sechs-Schmetterlinge, die gewöhnlichen, palmenförmigen Kamtschatka.

Das Rhizom hat eine Verdickung an den Wurzeln in Form kleiner Knötchen (sie werden auch Nüsse genannt).

Die Pflanze ist unprätentiös, daher ist sie bei der Dekoration des Gartengrundstücks gefragt.

Die wohltuenden Eigenschaften von Mädesüß und absolut allen Teilen sind seit langem bekannt, und Kräuterkenner unterscheiden es notwendigerweise von anderen Kräutern.

Sammlung, Trocknung, Lagerung

Es ist unerwünscht, Pflanzen, die in der Nähe von Straßen oder Industrieanlagen wachsen, zum Trocknen zu verwenden. Blumen und Stängel werden während der Blüte (Juni - Juli) zum Trocknen geschnitten und zerkleinert. Rhizome und Wurzeln werden ausgegraben, wenn der Schnee schmilzt (März, April) oder von September bis Oktober. Wurzeln gut ausspülen, in dünne Streifen schneiden. Zum Trocknen müssen sich die vorbereiteten Rohstoffe unter einem Vordach oder in einem belüfteten Raum auf der Straße befinden.

Die Haltbarkeit von Rohstoffen beträgt drei Jahre.

Die Zusammensetzung und die positiven Eigenschaften der Pflanze

Vitamin C stärkt das Immunsystem, ist an der Wiederherstellung geschädigten Gewebes beteiligt, wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus.

Flavonoide lindern Entzündungen, widerstehen Viren, verbessern den Gallenfluss, lindern Krämpfe, wirken antikarzinogen, antioxidativ, harntreibend und fördern die Heilung von Geschwüren.

Tannine haben eine antioxidative, adstringierende Wirkung und helfen, das Blut zu stoppen.

Salicylsäure lindert Entzündungen und reduziert die Schwellung des Gewebes.

Phenolverbindungen stimulieren die Nieren und die Gallenblase, verbessern das Immunsystem, wirken antiseptisch, krampflösend und harntreibend.

Phenolcarbonsäuren verbessern die Funktion von Leber und Gallenblase, Nieren, lindern Entzündungen.

Katechine sind an der Neutralisation freier Radikale beteiligt, wirken antibakteriell.

Ätherische Öle sind an der Normalisierung des Magen-Darm-Trakts beteiligt, wirken gegen Husten, verbessern die Herzfunktion.

Stärke hat eine umhüllende Wirkung, pflegt mit Energie.

Glykoside wirken abführend, harntreibend, beruhigen das Nervensystem, erweitern die Blutgefäße und wirken antimikrobiell.

Fettsäuren normalisieren den Stoffwechsel, stellen die Zellen wieder her.

Wachs wirkt adstringierend und bakterizid.

Indikationen zur Verwendung

Substanzen in der Zusammensetzung von Tavolgi, deren vorteilhafte Eigenschaften und Kontraindikationen wir untersuchen, haben eine ausgeprägte Wirkung. Daher werden Arzneimittel zur Behandlung solcher Pathologien verwendet:

  • Atemwegserkrankungen (Bronchitis, Lungenentzündung, Asthma bronchiale);
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Darmatonie, Darmkrämpfe, Ruhr, Durchfall);
  • Diabetes mellitus;
  • Hypertonie;
  • Epilepsie;
  • Hautkrankheiten (eitrige Wunden, Psoriasis, Herpes, Windeldermatitis, Druckgeschwüre, Furunkel);
  • Hepatitis;
  • entzündliche Prozesse des Urogenitalsystems;
  • katarrhalische Krankheiten;
  • Gelenkerkrankungen (Arthritis, Arthrose);
  • Kopfschmerzen, Migräne;
  • Wurmbefall;
  • Halsschmerzen;
  • Entzündung des Ischias-, Trigeminus- und Gesichtsnervs.

Wenn die Wildnis nicht genutzt werden kann

Hat nicht nur die wohltuenden Eigenschaften von Melody. Und es gibt auch Kontraindikationen. Wenn Sie sie nicht berücksichtigen, kann dies zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Körpers führen. Gegenanzeigen sind:

  • individuelle Unverträglichkeit;
  • Verstopfungstendenz (adstringierende Eigenschaften verschlimmern die Situation);
  • reduzierter Druck;
  • niedrige Thrombozytenzahl (kann Blutungen verursachen);
  • Schwangerschaft

Um unerwünschte Situationen zu vermeiden, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Die Verwendung von Wurzeln und Rhizomen von Mädesüß

Eine Besonderheit des unterirdischen Teils von Mädesüß ist ein hoher Gehalt an Tanninen.

Aus den Wurzeln entsteht Pulver, das in Brühen, Aufgüssen und Tinkturen, Tees verwendet wird.

Die Verwendung von Wurzeln von Mädesüß in Zubereitungen hilft:

  • mit Blutungen (beschleunigt den Prozess der Blutgerinnung);
  • Verringerung der Schmerzen bei Rheuma, Gicht;
  • Körpertemperatur senken;
  • normalisieren das Nervensystem;
  • mit Wurmbefall;
  • bei der Vorbeugung von Thrombophlebitis;
  • während der Erholungsphase nach einem Herzinfarkt;
  • bei der Behandlung von pustulösen Hauterkrankungen.

Salbe gegen Arthritis, rheumatische Schmerzen wird wie folgt zubereitet: 25 g der Wurzel, zu Pulver gemahlen, mit 100 g Butter (Butter) oder Vaseline mischen, an einer wunden Stelle einreiben, einwickeln.

Die Wurzeln der Brühe nach einem Herzinfarkt können wie folgt präpariert werden. Bestehen Sie darauf, in einem Wasserbad 20 g Wurzeln in einem Liter Wasser zu verwenden (15-20 Minuten). Trinken Sie viermal täglich 50 ml.

Kann in Kompressen gegen eitrige Hautkrankheiten verwendet werden.

Salbe für Verbrennungen, Geschwüre: Pulver aus den Wurzeln (1 Teil) und Pflanzenöl (5 Teile), um 12 Stunden zu bestehen, drücken Sie, wenden Sie eine Kompresse für 6-7 Stunden. Sterilisieren Sie das Öl vor dem Mischen in einer Flasche (in Wasser bei schwacher Hitze).

Verwendung von Samen und Blumen

In der kalten Jahreszeit ist es wichtig, Erkältungen vorzubeugen. Zur Prophylaxe werden in der Infusion Blütenstände verwendet.

Mädesüße Blüten stärken das Immunsystem, wirken antimikrobiell und werden daher erfolgreich zur Vorbeugung von Influenza-Infektionen der Atemwege eingesetzt.

Die Infusion von Blumen wird wie folgt hergestellt. Dose (500 ml) dicht gefüllt mit Blumen bis zur Hälfte des Volumens, mit kaltem Wasser füllen, 12 Stunden aushalten. Zur Konservierung der Infusion 25 g Calendula-Tinktur (Apotheke) zugeben. Fügen Sie Tee, Saft, Kompott hinzu.

Salbe gegen Psoriasis: 10 g zerdrückte Blüten mit 40 g Vaseline gut mischen, in Problemzonen einreiben.

Fleischtinktur nach einem Schlaganfall: 100 g Wodka und 2 Teelöffel Samen sollten 10 Tage ohne Licht aufbewahrt und 2 Teelöffel zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden.

Mädesüß: heilende Eigenschaften

Ascorbinsäure kommt in großen Mengen in den Blättern und Stielen von Mädesüß vor, daher wird das Kraut verwendet:

  • das Nervensystem wiederherzustellen (Schlaflosigkeit, Müdigkeit);
  • die Schutzfunktionen des Körpers zu verbessern;
  • mit Windelausschlag (Puder).

In diesen Fällen ist es sinnvoll, eine Kräuterinfusion zu verwenden: 250 ml gekochtes Wasser bei Raumtemperatur und 1 TL. Um Kräuter für 8 Stunden zu erhalten, trinken Sie vor den Mahlzeiten viermal täglich ein halbes Glas.

Die Infusion wird für Kompressen (Geschwüre, Wunden) verwendet, um das Haar zu stärken (Spülen des Haares nach dem Waschen).

Mädesüßer Tee stärkt das Immunsystem, beugt Krankheiten in der kalten Jahreszeit vor, lindert Magenschmerzen, lindert Reizungen:

  • 2 EL. Löffel Mädesüß ertragen nicht mehr als 15 Minuten in einem Liter kochendem Wasser, tagsüber mit Honig trinken;
  • Teelöffel Blüten von Mädesüß brauen fünf Minuten in 250 ml kochendem Wasser.

Grass und Mädesüß Blumen können auf eine Vielzahl von Tees hinzugefügt werden (grün und schwarz, kipreyny) und die Verwendung als vorbeugende Maßnahme in der kalten Jahreszeit in einem kalten oder warmen mit Honig.

Tinktur

Die Tinktur von Mädesüß wird immer auf der Basis der alkoholhaltigen Komponente hergestellt. Dies kann Alkohol, Wodka, Wein sein.

Alkoholtinktur (Diabetes, Gastritis, Magengeschwür, Cholezystitis, Gicht, Gelenkentzündung):

  • ein Liter Wodka (Alkohol);
  • 50 g Blüten;
  • 20 Gramm Zucker.

Bewahren Sie die Zusammensetzung zwei Wochen lang an einem kühlen und dunklen Ort auf. Dosierung: dreimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten. Empfangsdauer von 21 Tagen bis 30 Tagen.

Tinktur für Kompressen: 1 Teil Crushed Meadowsweet und 5 Teile Wodka halten fünf Tage.

Tinktur wird nicht empfohlen für Menschen mit Alkoholabhängigkeit, bei entzündlichen Prozessen in der Leber.

Tinktur auf Wasser (Hochdruck):

  • 1 EL. Löffel voll blattsüß;
  • zwei Gläser kochendes Wasser.

Eine Mischung aufrechtzuerhalten, 15 Minuten gewickelt, vor dem Essen auf einem Teelöffel zu trinken.

Mädesüß: Rezepte der traditionellen Medizin

Kräuterkenner glauben, dass Blutzucker bei vierzig Krankheiten hilft und dass der Anwendungsbereich sehr vielfältig ist.

Betrachten Sie einige Rezepte.

Auf den Wiesen können Sie eine Infusion für Tumoren verschiedener Genese, Blutungen und Anfälle vorbereiten. 2 Teelöffel Wurzeln in einem Glas Wasser 35 Minuten in einem Wasserbad ziehen lassen. Dreimal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten einnehmen.

Infusion von Durchfall: Bestehen Sie 10 Minuten 1 EL. Löffel Wurzeln in einem Glas kochendem Wasser (vorzugsweise in einem Wasserbad). Rezeption - viermal am Tag und 1 EL. Löffel vor den Mahlzeiten.

Tinktur mit Neurasthenie, Arteriosklerose, Schlaganfall, Epilepsie, Alzheimer, Rheuma: ertragen 14 Tage 5 EL. l Blumen (oder 2 Esslöffel. Wurzeln) in 100 ml Wodka. Trinken Sie nach den Mahlzeiten zweimal täglich 15 Tropfen Tinktur in einem Löffel Wasser.

. Komprimiert mit Ischias, Lumbago, Arthritis, etc., können Sie tun so: das Gras, in Gaze gehüllt, halten für eine halbe Minute in kochendes Wasser, halten Sie den betroffenen Bereich 1-8 Stunden.

Schutz für die Gesundheit von Frauen

Nützliche Eigenschaften von Mädesüß werden in der Gynäkologie verwendet.

Broth Spülungen (Hämorrhoiden, Mastopathie, Endometriose, Soor, Erosion): Rühren 6-7 h Löffeln Maedesuess (Wurzeln, Blüten) in Wasser (1 Liter), halten 30 Minuten in einem Wasserbad, gute Dehnung durch zwei Schichten Mull.. Warme Brühe zum Spritzen bis zu dreimal am Tag.

Infusion zur Behandlung von Unfruchtbarkeit: Nehmen Sie zu gleichen Teilen Blüten von Mädesüß, Linden, Klee, Kotelett, 3 EL. Löffel in einem Liter kochendem Wasser für drei Stunden bestehen. Nehmen Sie dreimal täglich 1 Glas vor den Mahlzeiten ein.

Erdkrautöl

Um das Öl des Mädesüß zu erhalten, wird der oberirdische Teil der Pflanze verwendet, der reich an Acetylsalicylsäure, Tanninen und Vitamin C. ist.

Ölkomponenten helfen:

  • Temperatur reduzieren;
  • Kopf- und Zahnschmerzen lindern;
  • Entzündung verringern;
  • Blutviskosität und Blutgerinnsel reduzieren;
  • die Genesung von Erkältungen, Virusinfektionen und Grippe beschleunigen;
  • mit Gelenk- und Muskelschmerzen.

Das Öl kann in Form von Kompressen, Reiben, Lotionen, zur oralen Verabreichung, für Wasserbehandlungen (Baden) und Massagen verwendet werden.

Öl zu Hause zu kochen ist schwierig, aber man kann ein Analog machen. Es wird auch nützliche Komponenten enthalten, nur in einer geringeren Konzentration.

Das Kochen von Buttermaul zu Hause besteht aus mehreren Schritten:

  • 2 EL. Löffel gut zerkleinerter Rohstoffe (Sie können alle Teile der Pflanze verwenden) und 250 ml Pflanzenöl umrühren, zehn Tage im Dunkeln stehen lassen, ausdrücken, abseihen.
  • 1 Packung Mädesüß (Apothekenverpackung) mit unraffiniertem Sonnenblumenöl (um das gesamte Gras zu bedecken) gießen, erhitzen (nicht kochen). Kann sofort verwendet werden, aber es ist besser, 10-14 Tage im Dunkeln zu stehen.

So tragen Sie das Öl auf:

  • wunde Stelle mit Gelenk- und Muskelschmerzen einreiben (dann warm);
  • ein paar Tropfen in das Bad geben;
  • Zum Einmassieren in eine neutrale Creme ein paar Tropfen Mädesüßöl hinzufügen, gut umrühren;
  • mit Kopfschmerzen in den Schläfenbereich einreiben;
  • 1-2 Tropfen auf den Ölbrenner auftragen (Vorbeugung und Behandlung von Erkältungen).

Wie das in der Apotheke gekaufte Öl angewendet wird, ist in der Gebrauchsanweisung angegeben. Die Verwendungsmöglichkeiten von Mädesüß sind vielfältig und Sie können immer eine für Sie passende Option finden.

http://www.syl.ru/article/369087/tavolga-poleznyie-svoystva-i-protivopokazaniya-primenenie-tavolgi-v-narodnoy-meditsine

Mädesüß (Mädesüß) - eine natürliche Apotheke in Ihrem Garten

Startseite »Mädesüß (Tavolga) - eine natürliche Apotheke in Ihrem Garten

Mädesüß oder, wie es auch genannt wird, Mädesüß ist seit langem für seine heilenden Eigenschaften bekannt. Dieses Kraut enthält ätherisches Öl, verschiedene Tannine, Salicylsäure, Vitamin C. Metallisches Salicylat, Tannin und ätherisches Öl kommen in den Wurzeln des Mädesüß vor. Es werden sowohl Wasserinfusionen als auch Abkochungen verwendet. Es wirkt diaphoretisch und harntreibend. Über alle heilenden Eigenschaften von Pflanzen und Anwendungsgebiete werden wir in diesem Artikel ausführlich sprechen.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Art des Mädesüß, seinen Anbau und die Pflege der Pflanze.

Verwendung in der traditionellen Medizin

Aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung aller Pflanzenteile ist die Verwendung des Wiesenblattes in der traditionellen Medizin recht weit verbreitet. Blumen, grüne Masse, Wurzel von Mädesüß werden verwendet, um Abkochungen, Tinkturen, Extrakte, Extrakte, ätherische Öle, Salben herzustellen. Lotionen, feuchttrocknende Verbände, Spülungen, Bäder auf deren Basis wirken adstringierend, wundheilend, gegen Geschwüre und entzündungshemmend. Wird bei Hauterkrankungen (tropische Geschwüre, Dekubitus, Windeldermatosen, Scheuern, Dermatosen) und Erkrankungen der Mundschleimhaut angewendet. Als Einläufe bei Hämorrhoiden.

Labaznik-Ölextrakt wird in der Kosmetik zur Heilung von Haut und Haaren als biologisch aktives Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt.

Chemische Zusammensetzung

Die Blüten der Pflanze enthalten: Cumarinen, Ascorbinsäure, fenologlikozidy (mnontropitin, spirein, izosalitsin), Flavonoide (spireozid - glucosid, Quercetin), Tannine, Spurenelemente, avikulyarin, Quercetin, Methylsalicylat, 0,2% ätherisches Öl.

Vitamin C, Carotin, Tannine, Flavonoide und Anthocyane sind in der Zusammensetzung der Blätter von Mädesüß enthalten.

Pharmakologische Wirkung

Die heilenden Eigenschaften von Mädesüß haben einen weiten Anwendungsbereich. Verwenden Sie in der Volksmedizin die Wurzeln der Labaznika, Blüten, Blätter. Sie wirken entzündungshemmend, hämostatisch, hämorrhoidenhemmend, harntreibend, harntreibend, schmerzstillend, beruhigend, adstringierend, fiebersenkend und wundheilend.

Die Zusammensetzung und therapeutischen Eigenschaften der Pflanze

Das Mädesüß ist allein aufgrund seiner Zusammensetzung und seiner heilenden Eigenschaften nützlich. Das Vorhandensein von Vitamin C wirkt tonisierend und stabilisierend auf das Bindegewebe.

Hier eine kleine Auswahl therapeutischer und erholsamer Wirkungen von Mädesüß auf den Körper:

  • verbessert die Schutzeigenschaften des Körpers;
  • unterstützt und stärkt das Immunsystem;
  • fördert die Produktion von Corticosteroidhormonen;
  • äußerst positiver Effekt auf den psycho-emotionalen Zustand;
  • ist am Prozess der Bildung von Dopamin, Noradrenalin, Serotonin und Endorphin beteiligt;
  • stimuliert die Beseitigung von Entzündungsreaktionen.

Tannine wirken je nach Konzentration reizend oder adstringierend auf die Schleimhäute.

Phenolische Verbindungen (Monotropitin, Spirein) wirken choleretisch, hämostatisch, krampflösend, harntreibend, beruhigend, antiseptisch, stimulierend und anpassungsfähig auf den Körper.

Salicylsäure wirkt entzündungshemmend, antiseptisch, schmerzlindernd, weil es empfindliche Nervenenden stark beeinflusst und auch an der Bildung von Entzündungsmediatoren beteiligt ist.

Flavonoide haben eine krampflösende, harntreibende, geschwürhemmende, choleretische, entzündungshemmende, antiallergische, antivirale, antioxidative und krebserregende Wirkung.

Katechine haben eine Anti-Aging-Wirkung auf das Körpergewebe, da sie der Wirkung von Bakterien widerstehen und die Zerstörung und Alterung von Zellen verhindern. Eine wichtige Rolle spielt die Prävention von Krebs.

Phenol-Kohlensäuren können entzündliche Prozesse minimieren und beseitigen, die Gallenwege stimulieren und den Prozess der Galleentfernung. Beeinflussen positiv die Arbeit der Nieren und der Leber, unterstützen die antitoxische Funktion der Leber.

Ätherische Öle stabilisieren und normalisieren die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems, des Magen-Darm-Trakts, fördern die Trennung und Entfernung von Schleim aus den Bronchien und lindern Husten. Sie wirken entzündungshemmend, anregend, bakterizid, beruhigend und antiseptisch.

Glykoside haben gefäßerweiternde, abführende, antimikrobielle, harntreibende, beruhigende, schleimlösende und desinfizierende Eigenschaften.

Indikationen zur Verwendung

Die Natur hat dieser einzigartigen Pflanze eine reiche Zusammensetzung an verschiedenen biologisch aktiven Substanzen und Mikroelementen verliehen, die es ermöglichen, die gesunden Eigenschaften eines Wiesengrundes in der traditionellen Medizin zur Behandlung verschiedener Krankheiten und zur Vorbeugung von Krankheiten zu nutzen.

Mädesüß ist im Register des offiziellen Arzneibuchs Russlands eingetragen.

Mädesüß wird bei der Behandlung der folgenden Pathologien verwendet:

  • chronische nichtinfektiöse virale Erkrankungen der Haut (tropische Geschwüre, Psoriasis, Flechten, Herpes, Windeldermatitis, Dekubitus, Kratzer);
  • Herzkrankheit;
  • Darm- und Magenkrankheiten (Polypen, Antonie);
  • Verletzungen der Fortpflanzungsfunktion des weiblichen Körpers;
  • Hepatitis;
  • Erkrankungen der oberen Atemwege;
  • Asthma;
  • gynäkologische Erkrankungen;
  • Lungenentzündung;
  • Bronchitis;
  • als ein Fieber.

Bei neurologischen Erkrankungen werden Heilkräuter empfohlen:

  • mit Arthritis;
  • Rheuma;
  • Entzündung des Ischiasnervs;
  • Neuritis des Gesichts- und Trigeminusnervs;
  • Epilepsie;
  • Interkostalneuralgie.

In der Schwangerschaft wird die Pickle-and-Pastropipe ausschließlich auf Empfehlung des behandelnden Arztes angewendet. Es ist äußerst nützlich für die Behandlung von Diabetes, da es eine antidiabetische Wirkung hat und den Blutzuckerspiegel senkt.

Gegenanzeigen

Es sollte nicht vergessen werden, dass die Pflanze zusätzlich zu den vorteilhaften Eigenschaften und Kontraindikationen, die für Menschen mit chronischer Verstopfung, niedrigem Blutdruck und schlechter Blutgerinnung in Betracht gezogen werden sollten. Die heilenden Eigenschaften von Mädesüß und Kontraindikationen sollten während der Schwangerschaft berücksichtigt werden. Die Verwendung von auf Mädesüß basierenden Arzneimitteln ist in dieser Zeit nur nach Rücksprache und Beratung mit dem behandelnden Arzt möglich.

Nebenwirkungen

Aufgrund der Bindungseigenschaften von Mädesüß können Menschen mit chronischer Verstopfung eine Verschlechterung erfahren. Hypotonie kann zu einer noch stärkeren Senkung von Druck, Schwäche, Schwindel und Übelkeit führen. Da Medikamente aus dem Blutzucker eine übermäßige Thrombose verhindern, indem sie Gewebe (Thrombozyten, Fibrinogene) oder Plasma-Blutgerinnungsfaktoren hemmen, können sie die Gesundheit von Menschen mit schlechter Blutgerinnung verschlechtern. Die Verwendung von Medikamenten mit einem kleinen Labrador wird vor dem Führen von Fahrzeugen nicht empfohlen, da dies zu einer Abnahme der Konzentration, Schläfrigkeit und Lichthemmung führt.

Kosmetika von Labaznika können allergische Hautreaktionen hervorrufen. Vor dem Gebrauch sollten Sie einen Test an der Innenseite des Ellbogens oder am Handgelenk durchführen. Eine Überdosierung kann zu Magenproblemen und Übelkeit führen.

Gras

Der Anwendungsbereich von Kräutern war sehr breit, es wird bei der Behandlung von Anämie, Lungenentzündung, Bronchitis, Asthma, Schlaflosigkeit, Gicht eingesetzt. Das Mädesüßkraut hat eine hämostatische, adstringierende Wirkung, die bei Durchfall und Uterusblutungen eingesetzt wird.

Für kosmetische Zwecke wird Grasauskochen als stimulierendes und festigendes Mittel verwendet, das das Haarwachstum fördert.

Bereiten Sie das Gras in einer Thermoskanne vor: 1-2 EL. l 0,5 l kochendes Wasser werden in trockene Rohstoffe gegossen, mindestens 6 Stunden lang gezogen und dann filtriert. Innengebrauch auf 3-4 EL. l Nicht mehr als 4 Mal am Tag, äußerlich gerieben, gespült, gewischt, Lotionen machen.

Die Verwendung von Salbe aus dem Mädesüß wird zur Behandlung von Rheuma, Gelenkerkrankungen und verschiedenen Hautläsionen empfohlen. Um diese Form eines therapeutischen Arzneimittels zu erhalten, das zu Pulverwurzeln einer Pflanze (20 g) getrocknet, zerkleinert oder gemahlen wird, werden 90 g verwendet. Vaseline, entweder Butter oder Lanolin. Alle Zutaten werden glatt gemischt. Eine Salbe wird 3-4 mal täglich auf die betroffene Haut oder Gelenke aufgetragen.

Erdkrautöl

Für die Herstellung von Buttermilch verwenden Sie Blumen der Pflanze. Diese Darreichungsform wird durch ein Destillationsverfahren erhalten. Durch die Anwesenheit von Salicylsäure wirkt Erdkrautöl analgetisch, fiebersenkend und antiseptisch. Kompressen auf Basis von Salbe Labaznika helfen bei anhaltenden Schmerzen in den Muskeln, Arthritis, Rheuma.

In der Kosmetik wird Öl beim Baden, Massage verwendet. Aromatherapie mit Buttermilchöl kann nervöse Spannungen lindern, Schlaflosigkeit und Stress überwinden.

Es ist jedoch notwendig, nicht nur den Nutzen, sondern auch den Schaden des Mädesüßöls zu berücksichtigen. Empfehlen Sie nicht, das Medikament bei schwerem Stuhlgang, niedrigem Blutdruck und schlechter Blutgerinnung einzunehmen. In jedem Fall ist eine ärztliche Beratung vor der Anwendung nicht überflüssig.

Abkochung

In der Volksmedizin pflegte Labaznik die Brühe zuzubereiten. Nehmen Sie dazu die getrockneten Wurzeln der Pflanze. Die heilenden Eigenschaften des unterirdischen Teils der Labaznika werden bei Schmerzen im Herzen, in den Gelenken, bei erhöhtem Blutdruck, bei verschiedenen Hautläsionen, bei nervösen Erkrankungen, bei Verdauungsstörungen, bei Gicht und bei Epilepsie eingesetzt.

Es ist notwendig, einen Labaznik in einem Wasserbad für 1 Stunde zu machen. Für die Brühe 4-5 M nehmen. l zerkleinerte getrocknete Wurzeln einer Pflanze, 1 l kaltes Wasser gießen, nach dem Kochen die Flüssigkeit abkühlen lassen, filtrieren. Die resultierende Brühe wird in einem Glasbehälter im Kühlschrank aufbewahrt. Planen Sie die Einnahme des Arzneimittels 4-mal täglich, 4 EL.

Infusion

Aufgrund der hohen Konzentration an Salicylsäure haben sich die Mädesüß-Tinktur und andere Arzneiformen der Pflanze als wirksames Analgetikum und Fiebersenkungsmittel erwiesen. Die Infusion der Pflanze ist zur Behandlung von Gicht, Durchfall, Schlaflosigkeit, Rheuma, Ödemen, Hämorrhoiden, Hernien, Anämie, Mastitis, Erosion, Soor, Nieren- und Blasenerkrankungen, Hepatitis, Psoriasis und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts indiziert. Bei der Anwendung senkt die Infusion den Blutzuckerspiegel und wird daher für Menschen mit Diabetes empfohlen.

Zur Bekämpfung von Erkältungen wird Tinktur hergestellt: Trockenblumen der Pflanze werden mit Alkohol (40%) in einem Verhältnis von 10: 1 gegossen. Innerhalb von zwei Wochen wird die Flüssigkeit im Kühlschrank aufbewahrt und dann filtriert. Nehmen Sie die Tinktur von 20-30 Tropfen dreimal täglich für 3-4 Wochen.

Um Sodbrennen und erhöhte Magensäure loszuwerden, bereiten sie eine Infusion aus getrockneten Blüten (2-3 Esslöffel) und 2 Tassen kochendem Wasser vor. Die Lösung wird mindestens 3 Stunden lang infundiert und dann vor dem Verzehr mit 2-3 EL filtriert. l

Um Zahnschmerzen zu lindern, spülen Sie den Mund viermal täglich mit einer Infusion aus.

Die Verwendung von Tee aus dem Mädesüß (Mädesüß) kann das Immunsystem erheblich stärken, seine Schutzeigenschaften stärken. Tee wirkt auch harntreibend bei entzündlichen Nierenerkrankungen (Nephritis), Erkrankungen der Blase, lindert Magenschmerzen, beseitigt Sodbrennen.

Zum Kochen 1 Teelöffel nehmen. Blumen Pflanzen, gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, decken Sie mit einem Deckel, bestehen Sie 5-10 Minuten. Tee hat einen angenehmen Geschmack und Aroma, viele bevorzugen das "grüne" Getränk anstelle des traditionellen schwarzen Tees, aber wegen der harntreibenden Wirkung lohnt es sich nicht, diesen Tee übermäßig zu verwenden.
Viele Menschen trinken fermentierten Papageientaucher-Tee, der den Geschmack und die heilenden Eigenschaften viel besser offenbart.

http://rostok.info/sad-i-ogorod/cvety-i-rasteniya/labaznik-tavolga-lechebnye-svojstva-i-protivopokazanija.html

Memoiren: medizinische Eigenschaften, Gebrauch, Gegenanzeigen

Dieses Kraut ist der natürlichste Heiler!

  • an einer wunden Stelle reiben
  • Mit Öl einmassieren
  • zum Duschgel oder Badeschaum geben,
  • bei erkältungen auf aromalampu auftragen.

Gegenanzeigen für den Empfang von Mädesüß sind:

  • individuelle Unverträglichkeit,
  • Darmatonie, Verstopfungstendenz,
  • Hypotonie, niedriger Blutdruck,
  • niedrige Thrombozytenzahl,
  • Schwangerschaft
http://azbyka.ru/zdorovie/tavolga-lechebnye-svojstva-primenenie-protivopokazaniya

Mädesüße wohltuende Eigenschaften und Kontraindikationen. Die Heilkräfte der Natur

Der Autor: Galina

Mädesüß nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen

(Filipendula ulmaria)

Mädesüß wird in der Volksmedizin aufgrund des hohen Gehalts an Salicylaten seit langem häufig als fiebersenkendes und entzündungshemmendes Mittel zur Behandlung von Erkrankungen der Nieren, der Blase, der Gicht und des Rheumas eingesetzt. Es lindert Kopfschmerzen verschiedener Herkunft.

Inhalt des Artikels

Mädesüße Wiesen, auch Mädesüße genannt - eine Pflanze der Familie rosa, klasse zweikeimblättrig. In ganz Russland mit Ausnahme des Fernen Ostens verteilt. Gewöhnlich wächst es entlang der Ufer von Flusseinzugsgebieten, durch sumpfige Wiesen, an Waldrändern, Lichtungen und in sumpfigen Wäldern.

Dies ist eine große mehrjährige Pflanze mit einem kriechenden Rhizom von bis zu 2 Metern Höhe. Die Stiele sind kräftig, gerippt, nur von oben verzweigt, mit abwechselnd dreifach gelappten, gezähnten Blättern bedeckt. Die Blätter von oben sind dunkelgrün, von unten sind sie mit weißer Pubeszenz bedeckt.

Mädesüßblüten sind klein, 6 ± 8 mm im Durchmesser, duftend, riechen nach Honig, cremig-gelbe Farbe, gesammelt in bis zu 20 cm langen, dichten, losen Rispen. Die Mädesüßblüten blühen von Juni bis August. Obst - mnogolisovka, viele, eine einzelne Pflanze gibt bis zu 500 Samen, die durch Wind und Wasser verteilt werden.

Als medizinischer Rohstoff sammeln Sie alle Teile der Pflanze: Blüten, Stängel und Blätter, Wurzeln von Mädesüß. Die Blüten und die Spitze der Pflanze werden gepflückt und schnell getrocknet; Die Wurzeln werden im Herbst ausgegraben, gereinigt, gewaschen und getrocknet.

Die ganze Pflanze ist reich an Tanninen, das Gras enthält Farbstoffe, Wachs, ätherische Öle mit Salicylaldehyd, Ethylsalicylether, Salicylsäure und Ascorbinsäure und die Wurzeln enthalten ätherisches Methylsalicylöl.

Kräuterinfusion wird bei Kopfschmerzen, verschiedenen Herzkrankheiten, Atemnot, Ruhr, als Antihelminthikum eingesetzt.

Arzneimittel aus der Wurzel der Tavolga werden in der Volksmedizin als Diaphoretikum bei hohen Temperaturen, Erkältungen, Rheuma, Hautkrankheiten, hysterischen Anfällen, Magen- und Darmschmerzen sowie Erkrankungen der Blase und der Nieren als Diuretikum eingesetzt.

Der wissenschaftliche Name Filipendula stammt von den lateinischen Wörtern filum - "thread" und pendulus - "hang". Knollenförmige Wurzeln einer Art aus der Gattung der Grundwurzel - der Grundwurzel - scheinen an dünnen Wurzeln aufgehängt zu sein, die der Pflanze den Namen gaben.

Der Artname ulmaria wird aus dem Lateinischen übersetzt "wie eine Ulme" - angegeben für die Rauheit der Blätter und die Form des letzten Blattes in einem Blatt, das einem Ulmenblatt ähnelt.

Russischer Gattungsname "Labaznik" - vom alten Wort labazina - Zweig, Stock, Hirten benutzten den Zweig von labaznik als Zweig und jagten der Herde nach.

Meadowsweed medizinische Eigenschaften Anwendung

Medizinische Eigenschaften von Mädesüß aufgrund der chemischen Zusammensetzung der Pflanze. Der Schäferwurm hat eine tonisierende, beruhigende, entzündungshemmende, gefäßerweiternde, harntreibende, bakterizide und antihelminthische Wirkung. Aufgüsse und Abkochungen von Blumen und Kräutern werden als adstringierend, entzündungshemmend und diaphoretisch eingesetzt.

Bei Nierenerkrankungen, Magengeschwüren, Blasenerkrankungen, Gicht und Rheuma, bei Erkältungen:

1. Aufguss von Blüten: Zwei Teelöffel Blüten von Mädesüß gießen 1 Tasse kochendes Wasser, 4 Stunden in einem verschlossenen Behälter stehen lassen, abtropfen lassen. 4 mal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten einnehmen.

Entfernt Schwellungen, heilt Wunden, stärkt die Kapillaren.

2. Kräuteraufguss von Mädesüß: ein TL. trockenes gras 1 tasse kaltes kochwasser gießen, 8 stunden ziehen lassen und abseihen. 4 mal täglich 50 ml vor den Mahlzeiten einnehmen.

3. Alkoholtinktur aus Blüten und Blättern des Mädesüß: 100 g zerkleinertes pflanzliches Rohmaterial 500 ml Wodka einfüllen, mit einem Deckel fest verschließen. Bestehen Sie auf einem dunklen, kühlen Ort für 10 Tage, belasten Sie, drücken Sie. Nehmen Sie 1 TL. 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.

Die Kräutertinktur wird zur Wundheilung bei trophischen Beingeschwüren, Wunden und Verbrennungen eingesetzt, wirkt stark antibakteriell und fördert die schnelle Heilung.

Bei Erkältungen der oberen Atemwege als diaphoretisches Antirheumatikum:

Brühe aus Wurzeln von Mädesüß:

- 10 g zerkleinerte trockene Wurzeln von Mädesüß mit 1 Tasse Wasser gießen, 20 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen und nach dem Abkühlen filtrieren.

Verwenden Sie es auch zur äußerlichen Anwendung beim Waschen von eitrigen Wunden.

Bei Gelenkschmerzen, Schwellung mit Verletzungen:

Salbe aus Wurzelpulver und Blüten von Mädesüß: 10 g Pulver einnehmen, 50 g fetthaltiges Innenfett oder Vaseline zugeben, gut mischen. Legen Sie einen Verband auf eine schmerzende Stelle, um Schmerzen und Ödemresorption zu reduzieren.

Bei Bluthochdruck, Diabetes mellitus:

Infusion von Gras Mädesüß: 1 EL. l trockene zerkleinerte Kräuter gießen 0,5 Liter kochendes Wasser, 15 Minuten in einem kochenden Wasserbad ruhen lassen, dann 1 Stunde ruhen lassen, abtropfen lassen. 3-mal täglich 1/3 Tasse vor den Mahlzeiten für einen Monat einnehmen.

Bei Hautkrankheiten:

Blattsalbe von Mädesüß: Ein TL. trockene Blätter, zu Pulver zerstoßen, mit 10 g Vaseline, 5 g Lanolin oder Butter mischen, alles gründlich mischen. Betroffene Bereiche schmieren.

Salbe äußerlich angewendet mit schlecht heilenden Geschwüren, Wunden, Furunkeln, Insektenstichen.

Bei der Behandlung von Schlangenbissen und tollwütigen Tieren: Befestigen Sie an der Stelle des Bissens frisch die Wurzel des Mädesüß.

Eine Kräuter- oder Wurzelinfusion wird zur Kompression von Gelenkschmerzen bei Arthritis und Rheuma verwendet.

Infusionen werden zum Spülen von Augen mit Bindehautentzündung verwendet.

Kräuterkochung wird verwendet, um das Haarwachstum zu verbessern.

Gegenanzeigen:

  • Das bei chronischer Verstopfung kontraindizierte Kraut Mädesüß - wirkt adstringierend.
  • Labisnik Labyrinthpräparate sind kontraindiziert für eine schlechte Blutgerinnung und können Blutungen verursachen, da sie Salicylate enthalten, die das Blut verdünnen.
  • Es wird nicht empfohlen, mehr als 15 g getrocknetes Gras von Mädesüß pro Tag einzunehmen - ein Überschreiten der empfohlenen Dosis des Arzneimittels kann zu Krämpfen führen.
  • Mädesüß senkt den Blutdruck, wobei Hypotonie mit Vorsicht angewendet wird. Dies gilt auch für die Sammlung mit anderen Kräutern.
  • Prellwiesenpräparate sollten während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden.

Bevor Sie Medikamente zur Behandlung mit Mädesüß einnehmen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Sehen Sie das Video Tavolga nützliche Eigenschaften und Gegenanzeigen mit Gedichten über diese wunderbare Heilpflanze:

Suppen und Salate werden aus jungen Blättern und Sprossen des Mädesüß gemacht.

Schwarze Blätter können aus den Blättern des Mädesüß gewonnen werden.

In den skandinavischen Ländern werden bei der Herstellung von Bier und Wein Mädesüßblumen hinzugefügt, um den Getränken einen Geschmack zu verleihen.

Die Pflanze ist eine sehr gute Honigpflanze, Bienen, Hummeln bestäuben Pflanzen, sammeln Nektar.

Fleischpfötchentee

Trockene Blüten von Mädesüß, die als Tee gebraut oder beim Brauen von Tee hinzugefügt werden, verleihen dem Tee einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Honigaroma. Die Bewohner von Gorny Altai nennen den Tee des Mädesüß "Tee Tee", brauen ihn auf und nehmen ihn für die Heuernte mit. Lokale Hirten und Förster trinken Tee aus Mädesüß und leiden nach kalten Nächten und dem eisigen Wasser der Altai-Gebirgsflüsse nicht an Arthritis. Sie frieren nicht.

Das Trinken von Tee aus Mädesüß verbessert die Bluteigenschaften, normalisiert den Stoffwechsel, was zum Gewichtsverlust beiträgt.

Das Gras von Mädesüß hat eine gute Heilwirkung für den äußeren und inneren Gebrauch, es ist im Sommer leicht zuzubereiten, auch getrocknetes Gras von Mädesüß wird in Apotheken verkauft.

Sehr geehrte Freunde! Verwenden Sie häufiger die Heilkräfte der Natur anstelle von synthetischen Drogen, die viele Kontraindikationen haben!

Sei schön und gesund!

Wenn der Artikel Tavolga nützliche Eigenschaften und Kontraindikationen für Sie interessant war, teilen Sie mit Freunden.

http://puteshestvievmirprirodi.com/tavolga-poleznye-svojstva-i-protivopokazaniya-trava-tavolga-lechebnye-svojstva.html
Up