logo

Lesezeit: min.

Zuhause

Synechien sind Verwachsungen in der Gebärmutterhöhle, verschmolzene Bereiche des Bindegewebes, die sich aufgrund der erlittenen Verletzungen bilden können, sowie Schleimhautentzündungen. In den meisten Fällen können Verletzungen des Uterusbindegewebes während einer diagnostischen Untersuchung, während der Kürettage, während des Schwangerschaftsabbruchs, während der Installation des Intrauterinstruments und bei verschiedenen gynäkologischen chirurgischen Eingriffen verursacht werden. Dieselben Faktoren können die Erreger einer endometrialen Entzündung sein. Auch eine der Ursachen der Krankheit nennen Experten Unfruchtbarkeit.

Synechia Uterus Definition

Nach erfolglosen Versuchen, schwanger zu werden, diagnostizierte der Arzt eine Synechie in der Gebärmutter. Was ist das? Was ist der Einfluss auf die Empfängnis und Fortpflanzung von Nachkommen?

Synechien oder Adhäsionen sind Faserstränge, die nach chirurgischer Behandlung oder als Komplikation des Infektionsprozesses im Hohlorgan auftreten. Sie können sich im Darm, in den Eileitern und in der Gebärmutter entwickeln.

Mit einer geringen Menge an Fasersträngen leidet die Lebensqualität des Patienten nicht. Bei mittelschweren und schweren Erkrankungen verursachen Verwachsungen eine vollständige Obstruktion des Organs und seiner Funktionsstörung.

Einteilung und Ursachen

Die Schwere der Erkrankung wird durch das Volumen des Fasergewebes bestimmt. Zuweisen:

  1. Mild - gefüllt mit 30% des Volumens der Gebärmutterhöhle. Schwere leicht zu sezieren.
  2. Durchschnittliche Schwere - das Volumen der Verwachsungen beträgt bis zu 60% des Körpers.
  3. Schwer - vollständige Fusion beobachtet werden kann.

Die Ursache für Verwachsungen ist eine Operation an den Organen des Fortpflanzungssystems.

Synechia Uterus und Unfruchtbarkeit. Was ist das und wie ist die Beziehung?

Adhäsionen provozieren die Entstehung von Amenorrhoe. In diesem Fall hört die Menstruation auf oder wird knapp. Vielleicht die Entwicklung von Hämatometern.

Darüber hinaus führt die Adhäsion zum Versagen der Epithelschicht. Das Ergebnis ist die Unmöglichkeit der Implantation der Eizelle. Wenn die unteren Teile des Organs betroffen sind, kann das Ei nicht in die Gebärmutter gelangen.

Eine Schwangerschaft ist möglich, aber laut medizinischer Statistik enden 30% der Fälle an verschiedenen Daten in einer Abtreibung. Ein weiteres Drittel der schwangeren Geburten erfolgt vor der 38. Schwangerschaftswoche.

Synechia Uterus und Unfruchtbarkeit. Wie wirken sie sich auf IVF aus?

Der Adhäsionsprozess ist eine der Ursachen für ein Versagen der In-vitro-Fertilisation. Patienten mit Synechien sollten sich einer umfassenden Behandlung unterziehen. Und dann machen Sie einen IVF-Versuch.

Asherman-Syndrom

Das Asherman-Syndrom ist eine Reihe von pathologischen Veränderungen im Fortpflanzungssystem, deren Folge die Bildung von Fasersträngen in der Gebärmutter ist. Das Ergebnis der Krankheit ist eine Verringerung des Volumens der Höhle oder eine vollständige Vereinigung des Organs.

Zyklische Schmerzen fehlen. Bei invasiven Eingriffen in die Organe des Fortpflanzungssystems kann aufgrund fehlender Menstruation von Synechien ausgegangen werden.

Syndrom Asherman ICD 10 zugewiesener Code N85.6 Pathologie bezieht sich auf nichtentzündliche Erkrankungen der Gebärmutter.

Ursachen und Grade

Die Ursache des pathologischen Prozesses ist ein chirurgischer Eingriff in grober Form. Dies kann die Folge von Abtreibung, Polypektomie, Endometritis und Tuberkulose sein.

Es gibt 3 Grade der Krankheit. In der Anfangsphase nehmen Synechien nicht mehr als 30% des Uterusvolumens ein, sie sind während des chirurgischen Eingriffs leicht zu trennen.

Der durchschnittliche Grad ist durch das Vorhandensein eines dichten Faserbandes gekennzeichnet. Die Trennung ist schwierig. In schweren Fällen kommt es zu einer vollständigen Verschmelzung des Organs.

Behandlung des Asherman-Uterus-Syndroms

Die Behandlung der Krankheit erfolgt ausschließlich chirurgisch. Dornenschnüre werden geschnitten. Nach der Operation wird eine antibakterielle und hormonelle Therapie durchgeführt.

http://sinehii-polosti-matki-i-besplodie.ru/

Synechien in der Gebärmutter: Was ist das und wie werden sie behandelt?

Bei Frauen im gebärfähigen Alter führen Synechien in der Gebärmutter zu schwerwiegenden Komplikationen und hinterlassen negative Folgen.

Zur Pathologie - Definition und Klassifizierung

In der Gebärmutter vorkommende Synechien sind Schnüre und Stürze des Bindegewebes, die Teile der inneren Höhle des Fortpflanzungsorgans miteinander verbinden. Klassifikation der Synechie nach Morphologie und histologischer Struktur:

Besteht aus einem dünnen Film des basalen Endometriums.

Sie bestehen aus endometriumbeschichteten Geweben der fibrösen und muskulären Schicht der Gebärmuttermembranen, die eng am Endometrium haften.

Durable Tyazh bestehen aus Bindegewebe, haben eine dichte Struktur, die bei chirurgischen Eingriffen nur schwer zu zerlegen ist.

Einteilung des Prozesses nach dem Grad der Beteiligung der Strukturen der Gebärmutter:

  • Der pathologische Prozess umfasst nicht mehr als органа des inneren Bereichs des Organs, der Boden und die Durchgänge der Eileiter sind frei;
  • Die Synechien nehmen 3/4 der inneren Höhle des Uterus ein, die Wände des Organs sind zusammengeklebt, in den Löchern der Eileiter wird ein teilweiser Verschluß beobachtet;
  • Die gesamte Gebärmutterhöhle ist von einem pathologischen Prozess betroffen.

Internationale Klassifikation nach dem Grad der Beschädigung und dem Füllungsgrad der Kavität, die bei chirurgischen endoskopischen Eingriffen verwendet wird:

  • Dünne Synechien, die durch Hysteroskopie leicht zerstört werden können;
  • Einzelne dichte Filme;
  • 2a Synechien sind im Uterus lokalisiert, der obere Teil der Gebärmutter ist nicht betroffen;
  • Es wird eine große Anzahl dichter Bereiche diagnostiziert, an denen die Eileitermündung beteiligt ist;
  • Zusätzlich zu den obigen Merkmalen wird ein teilweiser Verschluss der Gebärmutterhöhle diagnostiziert;
  • Die Narben an den Innenwänden der Orgel verbinden die oben genannten Symptome.

In seltenen Fällen werden einzelne Spitzen in verschiedenen Teilen der Gebärmutter zufällig diagnostiziert.

Das häufigste Symptom eines pathologischen Prozesses in der Gebärmutter sind Schmerzen. Sie nehmen während des Trainings, während der Menstruation und während der Einnahme einer bestimmten Haltung zu.

Der Schmerz hat eine andere Natur, er kann scharf oder schmerzhaft sein, durch Bewegung verschlimmert oder hypodynamisch. Zusätzlich werden Harn- und Defäkationsstörungen, Unfruchtbarkeit oder Schwangerschaftsprobleme in frühen Perioden diagnostiziert.

Warum entstehen Synechien?

In den meisten Fällen kommt es zu einer Synechie in der Gebärmutterhöhle infolge einer Verletzung der Grundschicht des Endometriums. Nach einer Verletzung tritt eine Reaktion auf - das Hauptprotein des Bindegewebskollagens wird in großen Mengen synthetisiert und Fibroblasten werden aktiviert.

Ursachen für mechanische oder andere Wirkungen, die zur Bildung von Synechien führen:

  • Kratzen;
  • Die Folgen eines chirurgischen Eingriffs;
  • Die Anwesenheit der Marine;
  • Die Überreste der Eizelle nach der Abtreibung;
  • Intrauterine Verabreichung von Arzneimitteln.

Darüber hinaus entstehen Verwachsungen und Synechien in der Gebärmutter als Komplikation einer chronischen oder tuberkulösen Endometritis.

Mögliche Probleme

Durch die Bildung von Synechien werden die Menstruations- und Fortpflanzungsfunktionen des weiblichen Körpers gestört. Die am häufigsten nach Abweichungen diagnostizierten zyklischen Blutungen von der Norm:

  • Verletzung der Intensität und Dauer der Menstruation;
  • Vollständige Abwesenheit der Menstruation;
  • Die Bildung von Hämatometern (Ansammlung von Blut) in der Gebärmutter mit einer Blockade der Öffnung des Gebärmutterhalskanals und der Aufrechterhaltung der Aktivität des Endometriums, begleitet von Krampfschmerzen und einem Gefühl der Schwere im Unterbauch;
  • Die Entwicklung des Entzündungsprozesses (Pyometra, Endometritis).

Fortpflanzungsstörungen:

  • Schwierigkeiten bei der Implantation des Embryos aufgrund eines Mangels an der Gebärmutter eines normal funktionierenden Endometriums;
  • Die Unmöglichkeit der Befruchtung der Eizelle durch Spermien beim Verschmelzen der Eileitermündungen;
  • Geburtskomplikationen während der Schwangerschaft: Plazentaprävention, spontane Abtreibung, Frühgeburt;
  • Probleme mit IVF aufgrund von Veränderungen in der Funktionsschicht des Endometriums und dessen Fläche zu reduzieren.

Eine Verletzung des normalen Schwangerschaftsverlaufs tritt auf, weil Synechien eine Erhöhung der Gebärmutter verhindern und sie in derselben Position fixieren. Da der Fötus wächst und sich die Gebärmutter nicht ausdehnt, führt dieser Umstand zum Auftreten von starken Schmerzen, Hypertonie der Gebärmutter.

Wenn Sie diese Symptome ignorieren, kommt es zu einer Fehlgeburt und in schweren Fällen zu einer Uterusruptur. In der Zeit vor dem Beginn einer Fehlgeburt oder vor einem medizinischen Abbruch deformieren Synechien und Adhäsionen das befruchtete Ei, begrenzen sein Wachstum und behindern die volle Entwicklung.

Methoden der instrumentellen Diagnose und Entfernung von Synechien

Bevor Sie mit der Behandlung von Schnüren und Adhäsionen in der Gebärmutter beginnen, müssen Sie die Diagnose klären, da das Krankheitsbild keine spezifischen Symptome aufweist, die für diese Krankheit spezifisch sind.

Verwenden Sie dazu die folgenden instrumentellen Methoden:

Röntgenaufnahmen der Gebärmutter stehen im Gegensatz zu der Erkrankung festgestellte Defekte in der Füllung des Körpers.

Nicht die zuverlässigste Methode, der Informationsgehalt beträgt nur 65%.

Die Genauigkeit der Methode beträgt 96%, Synechien werden als überechoische Einschlüsse visualisiert.

Es kann gleichzeitig als diagnostische und therapeutische Manipulation eingesetzt werden und in der ersten Phase des Menstruationszyklus vor dem Hintergrund des dünnen Endometriums durchgeführt werden.

Die Hauptmethode, mit der Pathologie radikal behandelt wird, ist die chirurgische Entfernung von Synechien. Die Besonderheit einer solchen Operation besteht darin, dass eine zusätzliche Verletzung der Endometriumschleimhaut zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann.

Synechien werden während der Hysteroskopie unter visueller Kontrolle des Endoskops entfernt. Die Scheren werden mit einem Elektro- oder Lasermesser, einem Hyster oder einem Resektoskop und einer chirurgischen Schere geschnitten.

Nach chirurgischen Eingriffen wird das Endometrium durch hormonelle Präparate aus einer Kombination von Gestagen und Östrogen wiederhergestellt. Der Entzündungsprozess wird mit Antibiotika behandelt, die nach der Diagnose einer Empfindlichkeit der Mikroflora gegen sie ausgewählt werden. Um die Immunität zu verbessern, werden auf Interferon basierende Immunmodulatoren verwendet.

Zusätzliche therapeutische Methoden im Frühstadium der Erkrankung und während der Genesungsphase nach der Operation:

Streckt dünne Adhäsionen, um Unannehmlichkeiten zu beseitigen, ist bei Unfruchtbarkeit nicht wirksam.

Physiotherapie mit hochfrequenten Strömen.

Trägt zur Dehnung der mittleren Bänder und zur Resorption dünner Synechien bei.

Übungen werden unter Anleitung eines Arztes gemeistert, tragen zum Dehnen dünner Synechien bei und beseitigen Beschwerden.

Nach 6 Monaten nach Entfernung der Synechien und einer Nachuntersuchung kann eine Schwangerschaft geplant werden. In diesem Fall sollten 4 Zyklen des normalen Eisprungs aufgezeichnet werden, und eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter bestätigt den normalen Zustand und die Funktion des Endometriums.

http://cistitus.ru/matka/sinehii.html

In der Gebärmutter gebildete Synechie: Ursachen und Behandlung

Manchmal entstehen durch Traumatisierung des Endometriums in der Gebärmutter an der Stelle mechanischer Schäden, die durch generische Prozesse hervorgerufen werden, Fehlgeburten oder medizinische Abortverklebungen in Form einer Fusion von miteinander verbundenen Brücken. In der Gynäkologie werden diese Verwachsungen Synechien genannt. Eine gebildete intrauterine Synechie verursacht viele Unannehmlichkeiten und kann Unfruchtbarkeit verursachen.

Ursachen

Synechien treten aus folgenden Gründen auf:

  • in der Gebärmutter - bilden Sie vollständige oder teilweise ausgedrückte adhäsive Adhäsionen in der Gebärmutter;
  • in den Eileitern - Adhäsionen in den Hohlräumen der Eileitern, zwischen den beiden Rohren und zwischen den Rohren und in der Nähe befindlichen Organen, die die Durchgängigkeit der Rohre stören und gewohnheitsmäßige Sterilität verursachen.

Bei der Untersuchung werden am häufigsten Synechien in der Gebärmutterhöhle gefunden.

Symptomatik und Verschmelzungsgrad

Die Symptomatik hängt vollständig von der Größe des von der Synechie in der Gebärmutterhöhle bedeckten Bereichs ab. Je nach Anziehungsgrad und Ausbreitungsgrad der Fusion werden häufig Synechien nach folgenden Klassifikationen eingeteilt:

  1. Erster Grad mit bis zu einem Viertel der Gebärmutter, mit dünnen Synechien, der Unterseite der Gebärmutter und dem Mund der Röhre ist nicht erfasst;
  2. zweiten Grades bei Beschäftigung zu 3/4 der gesamten Gebärmutterhöhle ist der Eingang zum Tubenmund und der Boden der Gebärmutter teilweise verschlossen, die Gebärmutter frei;
  3. 3. Grades - Die intrauterine Synechie macht mehr als 3/4 des Uterus aus.

Die wichtigsten Manifestationen einer intrauterinen Synechie sind das Auftreten von Schmerzen im Unterbauch, die während der Menstruation signifikant zunehmen und die Abnahme des Ausflusses zum Zeitpunkt der Menstruation.

Der Ort der Verschmelzung der Synechien in der Gebärmutter hängt von den schmerzhaften Erscheinungsformen der Synechien ab. Die Adhäsion im unteren Teil der Gebärmutterhöhle ist besonders schwer zu tragen, da diese Anordnung die Freisetzung von Blut während der Menstruation verhindert.

Abtreibung und Unfruchtbarkeit sind häufige Komplikationen der daraus resultierenden intrauterinen Synechie. Eine große Fusionsstelle ist ein Hindernis bei der Förderung von Spermien zur Befruchtung der Eizelle. Die der intrauterinen Synechie ausgesetzten Endometriumschichten können wiederum keine befruchteten Eizellen aufnehmen, da die Gebärmutterschleimhaut durch Bindegewebe ersetzt wird.

Ursachen von Verwachsungen

  1. Schäden an der Gebärmutterschleimhaut, die durch mechanische Beanspruchung verursacht werden, wie diagnostische Kürettagen, medizinische Fehlgeburten, Auswirkungen von Wehen und ähnlichen Eingriffen sowie IUPs und der Gebrauch von Medikamenten durch Injektion in die Gebärmutter, werden als eine der Hauptursachen für Synechien der Gebärmutterhöhle angesehen.
  2. Entzündliche Erkrankungen und Infektionen.
  3. Reste von Plazentagewebe nach einer gefrorenen Schwangerschaft, die eine aktive Bildung der Kollagenschicht bewirken, bevor die Endometriumschleimhaut wiederhergestellt ist. Die Wiederholung von Fehlgeburten in diesen Fällen erhöht das Risiko einer intrauterinen Synechie.
  4. Chronische Endometritis ist ein weiterer Hauptfaktor, der die Entwicklung von Synechien in der Gebärmutterhöhle hervorruft. Dies ist eine Krankheit, die sich nach einer akuten Endometritis entwickelt hat und ein ernstes Hindernis für die Entwicklung einer Schwangerschaft darstellt.

Patienten, bei denen keine Eingriffe in die Gebärmutter vorgenommen wurden, können das Auftreten einer intrauterinen Synechie aufgrund von endometriumpathologischen Entzündungsprozessen feststellen.

Diagnose

Um das mögliche Auftreten von Synechien in der Gebärmutterhöhle zu diagnostizieren, werden verschiedene Techniken verwendet, um Folgendes zu untersuchen:

  • Röntgeneinbringung eines Kontrastmittels in die Gebärmutter und Untersuchung der erhaltenen Bilder. Das Auftreten einer intrauterinen Synechie kann anhand der unvollständigen Füllung oder der vollständigen Abwesenheit einer Füllung mit einem Kontrastmittel der Gebärmutterhöhle in den erhaltenen Bildern beurteilt werden;
  • Ultraschalluntersuchung. Die Zuverlässigkeit des Ultraschalls bei der Diagnose von Uterussynechien erreicht 70%. Frauen mit fehlenden Menstruationen mit Annahmen über das Vorhandensein von intrauterinen Synechien wird empfohlen, eine Ultraschalluntersuchung zu Zeiten durchzuführen, zu denen mit einer Berechnung der Menstruation gerechnet wird und wenn die Menstruation in der Mitte und am Ende des Zyklus zweimal erhalten bleibt.
  • Die Methode der Echo-Hysterosalpingoskopie unter Verwendung von Flüssigkeit, die die Gebärmutterhöhle füllt und es ermöglicht, den Adhäsionsprozess zu bestimmen, der die Gebärmutter deformiert. Die Wirksamkeit dieser Methode erreicht 96%;
  • MRT - die Verwendung von Magnetresonanztomographie ist auch eine wirksame diagnostische Methode der intrauterinen Synechie;
  • Laparoskopie, bei der das injizierte Endoskop ein Bild der Organe aufnimmt und es ermöglicht, intrauterine Synechien zu erkennen und deren Position in der Gebärmutterhöhle zu bestimmen. Das Verfahren kann eine therapeutische Funktion ausüben, die es ermöglicht, Verwachsungen von Synechien während der Untersuchung zu schneiden;
  • Die Anwendung der Hysteroskopie erfolgt unter stationären Bedingungen zu Beginn des Menstruationszyklus. Da die Endometriumschicht zu diesem Zeitpunkt keine ausreichende Dicke erreicht und vor diesem Hintergrund intrauterine Synechien in Betracht gezogen werden können.

Auch für eine zuverlässige Diagnose des Auftretens von Verwachsungen muss der Arzt eine Reihe von Fragen klären,

wichtig für die Feststellung der Krankheit und für die Ernennung einer weiteren Behandlung.

Zum Beispiel sollte der Patient Folgendes melden:

  • über das Vorhandensein früherer Krankheiten sowie begründete Beschwerden über die schmerzhaften Manifestationen, die dadurch auftreten. Beispielsweise benötigen Sie Informationen über die Menstruation, deren Beendigung, charakteristische Schmerzen, aktuelle Probleme mit der Schwangerschaft, Beschwerden über Unfruchtbarkeit und vieles mehr.
  • Analyse der geburtshilflichen Vorgeschichte von Operationen, sexuell übertragbaren Krankheiten, Schwangerschaftsabbrüchen und der Anzahl früherer Schwangerschaften;
  • der Beginn des regulären Zyklus, die Länge in Tagen und das Datum des Endes der letzten Menstruation;
    gynäkologische vaginale Untersuchung mit visueller Feststellung des Zustands der Geschlechtsorgane, ihrer ordnungsgemäßen Entwicklung, Beweglichkeit oder Schmerzen.

Behandlung

Die chirurgische Methode ist derzeit eine der wirksamsten Methoden zur Behandlung von Gebärmutterhöhlen-Synechien. Wie bei jedem anderen chirurgischen Eingriff erfordert die Durchführung dieser Operation jedoch eine Vorbereitungszeit mit dem Einsatz von Arzneimitteln, die dazu beitragen, die Entwicklung des Endometriums vor dem Eingriff zu unterdrücken und das Endometrium nach einer Schädigung wiederherzustellen.

Die Operation zur Entfernung intrauteriner Synechien wird als Hysteroresektoskopie bezeichnet. Es wird von einem speziell entwickelten Instrument durchgeführt, das durch die Vagina in die Gebärmutterhöhle eingeführt wird. Am Ende des Eingriffs wird dem Patienten eine antibakterielle Therapie sowie eine Physiotherapie verschrieben, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und die Bildung neuer Adhäsionsprozesse an entfernten Stellen zu verhindern. Die Behandlung muss spätestens zwei Tage nach Operationsende beginnen. Diese Behandlung wird nach dem Ende der ersten Menstruation nach der Operation wiederholt. Die Anzahl der durchgeführten Kurse wird individuell anhand der Merkmale des Zustands des Patienten ausgewählt. In der Regel werden drei Kurse mit einer Pause von drei Monaten gezeigt.

Wenn infolge einer entzündlichen Erkrankung Synechien der Gebärmutter auftreten, wird diesen Patienten nach der Operation eine Hormonersatztherapie verschrieben, die dazu beiträgt, das Endometrium wiederherzustellen, nachdem die Adhäsion entfernt wurde, und den Vorgang des Entfernens des zurückgezogenen Endometriums während der Menstruation. Die durch diese medizinischen Eingriffe erzielten Genesungsfunktionen bereiten den Uterus auf die bevorstehende Schwangerschaft vor. Zu diesem Zweck sowie zur Vorbeugung der Krankheit wird die Verwendung von immunmodulatorischen Arzneimitteln empfohlen.

Postoperative Behandlung

Innerhalb von sechs Monaten nach der Operation muss die Frau unter der Aufsicht eines Arztes sein. Bei Beschwerden über Unfruchtbarkeit werden in diesem Zeitraum die Ovulationsprozesse und die Wiederherstellungsfähigkeit des Endometriums kontrolliert. In dem Fall, dass Unfruchtbarkeit durch das Auftreten einer Uterussynechie verursacht wurde, garantiert die Einhaltung aller Empfehlungen die gewünschte Schwangerschaft in naher Zukunft.

Die Überwachung des Patienten für 6 Monate erfolgt mit dem verfügbaren Eisprung und einem konstanten Menstruationszyklus. Mit dem Endometrium, das die etablierte Norm nicht erreicht hat und nicht ausreichend entwickelt wurde, sowie mit verlängerter und schwerer Menstruation besteht ein Bedarf für eine erneute Behandlung der Krankheit mit physiotherapeutischen und hormonellen Mitteln.

Die Frühbehandlung zur Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit erfolgt unmittelbar nach Abschluss der Operation innerhalb von 24 Stunden. Nach Ablauf der Erholungsphase muss eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt werden, um den Zustand der Gebärmutter zu beurteilen. Verwenden Sie dazu Röntgenstrahlen und Hysteroskopie, um die Möglichkeit einer unvollständigen Trennung von Adhäsionen und verbleibenden Adhäsionen zu bestimmen, bei denen eine zweite Operation und zusätzliche konservative Methoden zur Behandlung der Krankheit erforderlich sind.

Wenn Verstöße in den Prozessen des Eisprungs festgestellt werden, wird die Stimulierung des Eisprungs für 3-4 Zyklen verwendet. Wenn eine Frau während dieser Zeit unfruchtbar bleibt, ohne auf eine Schwangerschaft zu warten, ist es notwendig, die Ursache für die ineffektive Behandlung der Unfruchtbarkeit und die Möglichkeit zu finden, diesen pathologischen Zustand zu beseitigen.

http://vseomatke.ru/sinehii-v-matke.html

Intrauterine Synechie ist eine häufige Ursache für Unfruchtbarkeit

Intrauterine Synechien werden Adhäsionen genannt, die sich in der Gebärmutter befinden. Ein anderer Name für diese Krankheit ist das Asherman-Syndrom. Die Folge solcher Veränderungen ist die Verschmelzung der Gebärmutter, die zu Unfruchtbarkeit oder spontanen Fehlgeburten führt.

Was ist das

Synechiasis ist eine pathologische Verschmelzung der Oberfläche eines Organs oder der angrenzenden Oberflächen verschiedener Organe. Wenn sie in der Gebärmutter auftreten, verlöten sie ihre Wände und werden zur Ursache für ihre Verformung.

Synechien werden in der Grundschicht der Gebärmutter gebildet. Seine Besonderheit ist, dass es Bindegewebsfasern enthält, wodurch die Schleimhaut dehnbar und elastisch ist.

Wenn der Patient diese Pathologie hat, kann dies zu einer Störung der Menstruationsfunktion und Unfruchtbarkeit führen. Selbst wenn eine Schwangerschaft auftritt, ist die Wahrscheinlichkeit, ein Kind zu verlieren, hoch.

Ursachen von

Die meisten Frauen haben Spikes in der Gebärmutter aufgrund mechanischer Verletzungen, die die Grundschicht betreffen. Das Epithel dieser Schicht der Gebärmutter reagiert auf Schäden und versucht, seine Integrität wiederherzustellen. Er beginnt zu wachsen, indem er in diesen Prozess und andere Fasern involviert. Dadurch bilden sich Schnüre. Allmählich "straffen" diese Formationen die Gebärmutter aufgrund dessen, was sie deformiert. In den schwersten Fällen verschließt sich die Gebärmutterhöhle vollständig.

Endometrium kann beschädigt werden:

  • während einer Abtreibung;
  • beim Kratzen der Gebärmutter, wenn die Frau anfing zu bluten oder Polypen hatte;
  • aufgrund intrauteriner Kontrazeptiva;
  • bei Operationen, die die Gebärmutterhöhle betreffen.

Wenn eine Infektion mit der Verletzung einhergeht, wird die Schleimhaut noch mehr geschädigt. Genitaltuberkulose, Fehlgeburten und Strahlentherapie aufgrund von Ovarial- oder Uterustumoren tragen zur Entstehung dieser Krankheit bei.

Symptome

Die Symptome einer intrauterinen Synechie hängen vom Zustand der Gebärmutter und vom Ausmaß der Erkrankung ab. Viele Patienten können ein hypomenstruelles Syndrom entwickeln. Wenn die Menstruation nicht mehr so ​​häufig ist wie zuvor, kann es vorkommen, dass die Menstruationsblutung abnimmt und einige ganz verschwinden. Wenn die Gebärmutterschleimhaut in den oberen Schichten nicht verletzt wird, kann sich ein pathologischer Zustand (Hämatomer) entwickeln, der den Fluss von Menstruationsblut verhindert. Dies schafft günstige Bedingungen für die Entwicklung von Entzündungen und anderen Komplikationen. Der Patient klagt über Schwäche, Schwindel, kann ohnmächtig werden und es treten weitere Schmerzbeschwerden auf.

Es gibt verschiedene Arten von intrauterinen Synechien:

  1. Lunge: schwach, leicht hysteroskopisch präpariert; werden aus basalen Endometriumzellen gebildet.
  2. Medium: dichter, bestehend aus Muskelfasern und faserigem Gewebe; Sie sind fest mit der Uterusschleimhaut verlötet und bluten bei der Präparation.
  3. Schwer: das dichteste, aus grobem Bindegewebe hergestellte, schwer zu zerlegende.

Grad

Patienten können eine unterschiedliche Anzahl von Synechien und einen unterschiedlichen Verschmelzungsgrad der Gebärmutterhöhle aufweisen. Dies wirkt sich auf den Krankheitsverlauf und die Behandlung aus. Es gibt 3 Grade der Krankheit:

  1. Der erste, der einfachste. Adhäsionen nehmen einen kleinen Bereich der Schleimhaut ein (weniger als 25%), sie befinden sich nicht am Boden der Gebärmutter und an der Mündung der Eileiter. Die Formationen sind dünn.
  2. Die zweite. Der pathologische Prozess erfasst mehr als 25% der Gebärmutter, aber weniger als 75%. Die Adhäsionen überlappen teilweise den Boden der Gebärmutter und den Mund ihrer Röhren, aber die Wände des Organs sind frei, sie kleben nicht zusammen.
  3. Drittens. Fast das gesamte Endometrium (mehr als 75%) litt unter Verwachsungen. Die gebildeten Synechien sind dicht, sie verschmelzen die Wände der Gebärmutter miteinander.

Synechie und Schwangerschaft

Intrauterine Synechie und Schwangerschaft hängen eng zusammen. Es ist die intrauterine Synechie, die als Hauptursache für Unfruchtbarkeit angesehen wird. Aufgrund dessen kann es zu keiner Menstruation kommen, der Körper ist nicht zur Befruchtung bereit. Aber selbst wenn kritische Tage pünktlich eintreffen, treten Schwierigkeiten bei der Implantation der Eizelle auf. Frauen mit einer ähnlichen Diagnose können keine IVF durchführen, da dies unwirksam ist.

Wenn die Patientin schwanger werden kann, besteht ein hohes Risiko, das Kind zu verlieren (1/3 der Patienten mit einer ähnlichen Diagnose haben spontane Fehlgeburten). Komplikationen während der Schwangerschaft, der Geburt und der Zeit nach der Geburt (Frühgeburt, Plazentapathologie usw.) sind ebenfalls möglich. Daher müssen sich Frauen, die von einem Kind träumen, zunächst einer Behandlung unterziehen und erst dann eine Schwangerschaft planen.

Diagnose

Der Arzt kann das Vorhandensein dieser Pathologie vermuten, wenn die Patientin nicht schwanger werden kann oder die Menstruationsfunktion nach Aborten, Küretten oder anderen intrauterinen Eingriffen gestört ist. Aber er wird nicht in der Lage sein, eine intrauterine Synechie sofort zu diagnostizieren, er braucht eine Diagnose. Erkennen Sie diese Krankheit Hilfe 2 Untersuchungen:

  1. Hysterosalpingographie. Dies ist eine Röntgenuntersuchung der Eileiter und der Gebärmutter mit einem Kontrastmittel. Manchmal führt dieser Test zu einem falsch positiven Ergebnis, wenn Gebärmutterschleimhautreste, Schleim und Krümmungen in der Gebärmutter vorhanden sind.
  2. Hysteroskopie. Durch die Vagina wird ein Hysteroskop zum Patienten eingeführt, mit dessen Hilfe der Arzt die Gebärmutterschleimhaut untersuchen und die Synechie erkennen kann. Sie erscheinen als Gefäßgarne mit hellen Farbtönen verschiedener Längen und Dichten.

Zusätzliche Untersuchungen sind ebenfalls möglich: Beckenultraschall oder Hormontests. Darüber hinaus ist der Ultraschall nahezu unbrauchbar, es können nur unregelmäßige Konturen der Schleimhaut verwendet werden.

Behandlung

Wie man intrauterine Synechie behandelt, um sie für immer loszuwerden? Die Behandlungsmethode ist eine mechanische Dissektion von Synechien. Der einfachste Weg, subtile Formationen zu entfernen, besteht darin, dass das Hysteroskop dies problemlos bewältigen kann. Wenn sie dichter sind und sich nicht leicht entfernen lassen, werden endoskopische Scheren, Pinzetten, Laser usw. verwendet Um die Gebärmutter nicht zu beschädigen, kontrolliert der Arzt die Operation mit Ultraschall oder Laparoskopie.

Nach der Präparation muss eine hysteroskopische Untersuchung durchgeführt werden. Es soll sich zeigen, dass es keine Synechien gibt, die Ecken der Gebärmutter sind frei, um die sich die Eileiter befinden. Damit ist das Anfangsstadium der Behandlung abgeschlossen, aber bei intrauteriner Synechie reicht dies nicht aus, es ist notwendig, die Funktion des Endometriums wiederherzustellen. Daher benötigt der Patient eine zyklische Hormontherapie, die etwa 3-6 Monate dauern kann.

Wenn die Krankheit durch eine Infektion kompliziert wird, wird eine antimikrobielle Therapie verordnet. Die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen intrauterine Synechie ist unwirksam, da keine Kräuter dazu beitragen, in der Gebärmutter gebildete Adhäsionen zu entfernen. Aber wenn Sie möchten, kann eine Frau nach Rücksprache mit einem Arzt ein Erholungsgetränk zu sich nehmen, um sich schneller zu erholen.

Es ist wichtig! Nach der Behandlung kann die Patientin schnell schwanger werden. Aber die Ärzte raten davon ab, sich zu beeilen. Wenn eine Frau will, dass Schwangerschaft und Geburt ohne Komplikationen verlaufen, ist es besser zu warten, bis sich der Körper vollständig erholt hat.

Prävention

Auch nach erfolgreicher Behandlung ist ein Rückfall der Erkrankung möglich, bei 60% der Patienten können sich wieder dichte Synechien bilden. Um dies auszuschließen, empfehlen die Ärzte mindestens einen Monat, um das Intrauterinpessar zu setzen.

Prävention dieser Krankheit:

  • Ablehnung der Abtreibung, Verwendung von Verhütungsmitteln;
  • Rechtzeitige Behandlung von Genitalinfektionen;
  • Vollständige Untersuchung auf unregelmäßige Menstruation.

Intrauterine Synechien können bei jeder Frau aufgrund von Gebärmutterschleimhautschäden auftreten. Oft führt dies zu Unfruchtbarkeit oder zu Fehlgeburten, Frühgeburten usw. Diese Krankheit wird behandelt, insbesondere wenn Sie den Arztbesuch nicht verzögern. Die Patientin wird schließlich schwanger und bekommt ein Baby. Die Schwangerschaft sollte jedoch von einem erfahrenen Frauenarzt durchgeführt werden, der alle möglichen Risiken berücksichtigt.

http://myvenerolog.ru/vnutrimatochnye-sinehii/

Synechien in der Gebärmutter: Was ist das und wie kann man es loswerden?

Verschiedene pathologische Prozesse in den Organen können auch nach ihrer vollständigen Heilung einige Komplikationen und Konsequenzen hinterlassen. Zu solchen unangenehmen Komplikationen von Entzündungsprozessen (meistens) gehören Synechien, die sich in der Gebärmutterhöhle bilden können. Was es ist und wie es die Lebensqualität und die Fortpflanzungsfunktion beeinflusst, wird in diesem Material beschrieben.

Definition

Was ist Synechie in der Gebärmutter? Synechiasis ist die medizinische Bezeichnung für Adhäsionen, bei denen es sich um Neubildungen von nicht dehnbarem Bindegewebe handelt, die durch entzündliche Prozesse entstehen und die Organe straffen, deformieren, ihr Lumen blockieren usw.

Es wird oft gesagt, dass im Zusammenhang mit diesem Thema eine Diagnose wie das Asherman-Syndrom erwähnt wird. Was ist das? Dies ist eine Krankheit, die nur bei Frauen auftritt und ein adhäsiver Prozess ist (das Vorhandensein von Synechien in der Gebärmutter).

Gründe

Am häufigsten entwickelt sich dieser Zustand als Komplikation nach pathologischen und sogar therapeutischen Prozessen. Unter ihnen:

  1. Entzündliche Prozesse;
  2. Infektiöse Prozesse;
  3. Prozesse mit Exsudatbildung;
  4. Chirurgische Eingriffe, Säuberungen, Schwangerschaftsabbrüche (wenn es sich um die Gebärmutter usw. handelt).

Aus technischer Sicht ist der Prozess der Bildung von Adhäsionen damit verbunden, dass das während des pathologischen Prozesses oder des chirurgischen Eingriffs betroffene Gewebe durch ein anderes ersetzt wird. Bei solchen Prozessen bildet sich immer fibröses Bindegewebe (es bilden sich beispielsweise auch Narben und Narben), das keine Funktion hat.

Klassifizierung

Dieser pathologische Prozess kann auf verschiedene Arten klassifiziert werden. Es gibt verschiedene Arten von Klassifikationen, abhängig von der Gewebezusammensetzung der Synechien, ihrer Lokalisation und dem Entwicklungsgrad des Prozesses. Ein solches Klassifizierungssystem ermöglicht es Ärzten, den Prozess besser zu steuern, und ist auch wichtig, um die optimale Behandlungsmethode zu bestimmen.

Nach Histologie

Es gibt drei Arten von Synechien in der Stoffzusammensetzung. Sie entsprechen den drei Stadien des Syndroms.

  1. Das milde Stadium ist durch das Vorhandensein von Adhäsionen im Epithelgewebe gekennzeichnet. Sie sind dünn und leicht zu zerlegen;
  2. Das Mittelstadium ist durch das Vorhandensein dichter, faserig-muskulöser Neoplasien gekennzeichnet, die dicht zum Endometrium keimen. Härter präparieren, bei Beschädigung bluten;
  3. Ein schweres Stadium wird ausgelöst, wenn die Synechien dicht sind, aus Bindegewebe bestehen und schwer zu präparieren sind.

Grundsätzlich kann jedes Stadium chirurgisch geheilt werden, das Ausmaß und die Komplexität des Eingriffs sind jedoch unterschiedlich.

Durch die Prävalenz

In diesem Fall geht es darum, wie viel Volumen der Kavität in den Prozess involviert ist.

  • Der erste Typ ist gekennzeichnet durch eine Beteiligung von bis zu 25% der Gebärmutterhöhle, die Mündungen der Schläuche sind nicht betroffen;
  • Der zweite Typ fällt auf, wenn 25 bis 75% der Kavität betroffen sind, die Mündungen geringfügig betroffen sind und die Wände nicht haften;
  • Die dritte Art - mehr als 75% der Höhle ist betroffen, die Münder sind betroffen, es kann zu Verklebungen der Wände und Verformungen des Organs kommen.

Aus Sicht der Schwangerschaft ist jede Art von Pathologie unerwünscht, aber bei der dritten Art ist eine Konzeption ebenfalls sehr unwahrscheinlich.

Je nach Schädigungsgrad und Verschluss von Hohlräumen und Lumen

Dies ist eine internationale Klassifikation, die von der Vereinigung der endoskopischen Gynäkologen verwendet wird. Demnach werden 6 Stadien des Syndroms unterschieden.

  • I - dünne Filme, die bei Kontakt mit einem Hysteroskop kollabieren;
  • II - dichtere Filme, oft einzeln;
  • II-a - Lokalisation im Gebärmutterhals, wenn die oberen Abschnitte nicht betroffen sind;
  • III - dichte multiple Bereiche, betroffene Münder;
  • IV - Zeichen der dritten Stufe werden durch einen teilweisen Verschluss der Kavität ergänzt;
  • V - Zeichen aller anderen Stadien sowie das Vorhandensein von Narben an den Wänden.

Diese Klassifizierung wird nur im Zusammenhang mit chirurgischen Eingriffen verwendet.

Symptome

Zeichen, die Synechien in der Gebärmutter gebildet haben, können unterschiedlich sein. Meist handelt es sich jedoch um ein stabiles Schmerzsyndrom, das hauptsächlich bei körperlicher Anstrengung oder bei einer bestimmten Körperhaltung auftritt. Darüber hinaus ist dies bei gefüllter Blase und während der Menstruation möglich. Die Schmerzen sind scharf und scharf, von hoher Intensität oder schmerzhaft. Normalerweise werden sie durch körperliche Inaktivität verstärkt - in diesem Fall können sie auch in Ruhe auftreten.

Abhängig vom Ort der Lokalisation der Formationen kann es zu Problemen bei der Empfängnis bis hin zu Unfruchtbarkeit und Harndefekten kommen. Mögliche Verletzung des Ausflusses von Menstruationsblut. Gestörter Stuhlgang usw.

Diagnose

Synechien haben eine andere Dichte als andere Gewebe der Gebärmutter, sodass sie während des Ultraschalls leicht sichtbar sind. Im Laufe des Ultraschalls können Sie sowohl die tatsächliche Position ihrer Position als auch den Grad der Nähe ihres Körpers bestimmen, wie stark sie deformiert ist usw.

Wenn es zu diagnostischen Zwecken notwendig ist, das Gewebe der Synechien zur Histologie zu bringen, erfolgt dies während der Hysteroskopie. Mit der gleichen Methode kann auch der Uterus zu diagnostischen Zwecken untersucht werden (sofern keine Hindernisse für das Eindringen von Geräten in die Kavität bestehen).

Auswirkungen auf die Schwangerschaft

Synechien in der Gebärmutter sind ein ernstes Problem während der Schwangerschaft. Dies liegt daran, dass diese nicht dehnbaren Estriche den Körper tatsächlich in einem statischen Zustand fixieren. Somit haben die Wände der Gebärmutter einen festen Abstand voneinander. Wenn der Fötus wächst, das Organ wächst und sich mit Verwachsungen ausdehnt, führt dies zu starken Schmerzen, Hypertonizität des Organs und als Folge davon - Fehlgeburten oder Schwangerschaftsabbrüche aus medizinischen Gründen. Wenn wir diese Empfehlung ignorieren, kann theoretisch sogar ein Organbruch auftreten.

Außerdem können Verwachsungen so lokalisiert werden, dass sie die Frucht verformen, zum Wachsen bringen und darauf drücken. Die Auflösung der Schwangerschaft ist in diesem Fall dieselbe wie oben beschrieben. Obwohl am häufigsten in Gegenwart von Verwachsungen schwierige Schwangerschaft. Wenn sie in der Gebärmutter vorhanden sind, ist der Fötus schlecht gebunden, und wenn er gebunden ist, treten Fehlgeburten im Frühstadium auf. In der Konzeptionsphase treten jedoch häufiger Probleme auf - der Gebärmutterhalskanal oder die Eileiter können durch Adhäsionen verschlossen werden.

Nachdem Sie die Synechien entfernt haben, können Sie die Schwangerschaft planen. In der Regel empfiehlt der Arzt abhängig von den individuellen Merkmalen des Organismus und dem Umfang der Operation, die Empfängnisversuche innerhalb von sechs Monaten - ein Jahr nach der Entnahme - zu beginnen.

Therapie

Die Behandlung dieser Erkrankung erfolgt auf verschiedene Arten und meistens in einem Komplex, dh es werden mehrere auf einmal angewendet. Alle Methoden lassen sich in zwei große Gruppen einteilen - radikale und konservative. Die Wahl der Behandlung hängt stark davon ab, wo sich die Adhäsionen befinden, wie dick sie sind und welche histologische Zusammensetzung sie haben.

Konservativ

Am gebräuchlichsten sind die folgenden konservativen Expositionsmethoden:

  • Gynäkologische Massage. Die Methode eignet sich besonders für feine Spikes, die eine minimale Elastizität aufweisen und klein sind. Während der Massage werden sie mechanisch gedehnt, so dass das Organ und / oder seine Teile in ihre normalen physiologischen Positionen zurückkehren, die Lumen der Organe öffnen sich. Das heißt, der Dorn bleibt zwar an Ort und Stelle, verursacht jedoch keine Beschwerden mehr. Die Methode ist nicht für diejenigen geeignet, die in Zukunft gebären werden, und an der Stelle von Verwachsungen in den Mündungen der Eileiter, des Gebärmutterhalskanals usw. Unwirksam.
  • Die physikalische Therapie mit Mikrowellen- und / oder UHF-Methoden wird in den gleichen Fällen wie eine gynäkologische Massage gezeigt. Oft werden diese beiden Methoden zusammen angewendet. Die Einwirkung von Mikrowellen führt dazu, dass sich kleine Adhäsionen auflösen, die größer werden, elastischer werden und sich während der Massage stärker dehnen. Das Verfahren wird als zusätzliches Verfahren sowohl für die radikalische als auch für die konservative Behandlung verwendet.
  • Therapeutische Gymnastik ist ein spezieller Komplex von körperlichen Übungen, der von einem Physiotherapeuten entwickelt wurde und darauf abzielt, kleine Adhäsionen allmählich so zu dehnen, dass sie keine Beschwerden mehr verursachen. Das heißt, diese Methode nach dem Wirkprinzip ähnelt der gynäkologischen Massage. Darüber hinaus hat es die gleichen Indikationen, Kontraindikationen und Umfang. Meist werden Physiotherapie, Gymnastik und Massage zusammen mit einem geringen Grad an Entwicklung der Pathologie verordnet.

Alle Methoden der konservativen Therapie werden in Kombination mit einer schwachen Schwere des Prozesses angewendet. Sie sind nicht für Personen geeignet, die nach der Entfernung von Synechien in der Gebärmutter eine Schwangerschaft planen, da sie tatsächlich keine Verwachsungen entfernen, sondern sie nur so anfertigen, dass sie bei einer bestimmten Größe des Organs keine Beschwerden verursachen. Aber mit einer Erhöhung der Gebärmutter werden sie wieder zu spüren sein. Eine Ausnahme kann als Physiotherapie bezeichnet werden - in seltenen Fällen trägt diese Methode zur vollständigen Resorption kleiner Adhäsionen bei, doch häufig reicht ihre Wirksamkeit für die vollständige Heilung nicht aus.

Radikal

Eine radikale Behandlung beinhaltet einen chirurgischen Eingriff. Es geht um das Einführen eines Skalpells in die Gebärmutter und die direkte Dissektion von Adhäsionen. In einigen Fällen ist es notwendig und deren vollständige Entfernung. Solche Eingriffe können je nach durchgeführter Methode einen unterschiedlichen Schweregrad aufweisen, und die Wahl der Methode hängt wiederum von den Merkmalen der Gebärmutterstruktur, der Lage der Adhäsionen in der Gebärmutter, ihrer Größe usw. ab.

Ein solcher Eingriff wird fast nie lapartomisch durchgeführt, da er in den meisten Fällen bedeutungslos ist, weil sich durch einen solchen Eingriff neue Kommissuren bilden können. Manchmal wird es laparoskopisch durchgeführt, wenn Mikrowerkzeuge und eine Kamera durch Einstiche in die Bauchdecke und die Gebärmutterwand mit einem Durchmesser von 1,5 cm eingeführt werden und mit deren Hilfe eine Operation an dem auf dem Bildschirm angezeigten Bild der Kamera durchgeführt wird.

Die am wenigsten traumatische und wünschenswerteste Methode - die hysteroskopische Präparation - soll dabei ein Hysteroskoprohr durch den Gebärmutterhalskanal in die Gebärmutterhöhle einführen. Instrumente und eine Kamera werden durch die Röhre eingeführt und ein Eingriff wird durchgeführt. Obwohl dieses Verfahren bevorzugt wird, kann es an keiner Stelle von Adhäsionen angewendet werden.

Eine solche Zerlegung von Synechien in der Gebärmutter wird üblicherweise durch eine physiotherapeutische Behandlung ergänzt. Therapeutische Gymnastik und gynäkologische Massage können auch während und nach der Erholungsphase angewendet werden. Dies geschieht, um die Bildung neuer, postoperativer Adhäsionen zu verhindern und die Resorption derjenigen kleinen Adhäsionen zu stimulieren, die nach der Operation verbleiben könnten.

Folgen

Was passiert, wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird? Die möglichen Folgen sind:

  1. Anhaltendes Schmerzsyndrom;
  2. Störung von Organen und Systemen in der Nähe;
  3. Körperdeformation;
  4. Seine Verletzungen und Schäden;
  5. Eine Synechie in der Gebärmutter während der Schwangerschaft führt aus medizinischen Gründen zu einer Fehlgeburt oder Abtreibung.
  6. Unfruchtbarkeit

Keine Adhäsionen führen jedoch zu solchen Problemen, wenn es Hinweise auf eine Entfernung gibt, sollten sie nicht vernachlässigt werden, selbst wenn der Patient keine Kinder plant.

Fazit

Die Uterussynechie ist ein ernstes Problem, und dies ist ein Zustand, der eine Behandlung erfordert. Es ist daher ratsam, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen, wenn Symptome des Vorhandenseins festgestellt werden.

http://vashamatka.ru/zabolevaniya/spajki/sinehii-v-polosti-matki.html

Intrauterine Synechie

Intrauterine Synechie (Asherman-Syndrom) oder die sogenannte Fusion innerhalb der Gebärmutter ist eine vollständige oder teilweise Fusion der Gebärmutterhöhle.

Ursachen der Synechie

Bis heute gibt es mehrere Theorien zur Bildung intrauteriner Synechien: traumatisch, infektiös und neuroviszeral. Nach der traumatischen Theorie ist der wichtigste Auslösemechanismus, der die Bildung von Synechien auslöst, eine traumatische Schädigung der Grundschicht des Endometriums. Ein mechanisches Trauma kann durch schwere Entbindung oder häufiges Kürettieren der Gebärmutter sowie durch Fehlgeburten verursacht werden. In diesem Fall ist die Infektion ein sekundärer Faktor beim Auftreten von Uterussynechie. Außerdem können sich bei Frauen, deren gynäkologische Vorgeschichte durch eine festgefrorene Schwangerschaft belastet ist, Synechien in der Gebärmutterhöhle bilden. Dies ist möglich, weil das verbleibende Plazentagewebe bereits vor der Regeneration der inneren Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) zur Aktivierung von Fibroblasten und zur Kollagensynthese beitragen kann.

Die Ursache für Synechien, die sich in der Gebärmutter bilden, können verschiedene chirurgische Eingriffe und Eingriffe in die Gebärmutter sein: diagnostische und therapeutische Kürettage der Gebärmutter, Hysteroskopie, Myomektomie, Metroplastie. Synechien werden häufig nach Konisation des Gebärmutterhalses oder schwerer Endometritis beobachtet. Zu den häufig auslösenden Faktoren für die Bildung von Synechien in der Gebärmutterhöhle zählen das Einbringen oder Entfernen von intrauterinen Kontrazeptiva (Spiralen) sowie die Installation des Mirena-Systems mit medizinischem Ziel.

Klassifikation der intrauterinen Synechie

In der Praxis verwenden Gynäkologen eine spezielle Klassifikation, bei der die Synechien nach der Häufigkeit und dem Grad der Beteiligung am pathologischen Prozess der Gebärmutter eingeteilt werden:

  • Grad I ist dadurch gekennzeichnet, dass nicht mehr als ein Viertel des Volumens der Gebärmutterhöhle, der intrauterinen Adhäsionen mit dünnem Durchmesser und des Bodens der Gebärmutter sowie des Mundes der Eileiter frei im pathologischen Prozess sind.
  • Grad II - intrauterine Synechie erstreckt sich auf nicht weniger als 1/4 und nicht mehr als 3/4 des Volumens der Gebärmutterhöhle. Die Wände der Gebärmutter haften nicht zusammen, es gibt nur dünne Adhäsionen, die den Boden der Gebärmutter und den Mund der Eileiter teilweise überlappen.
  • Grad III ist gekennzeichnet durch die Beteiligung von mehr als 3/4 des Volumens der gesamten Gebärmutterhöhle am pathologischen Prozess.

Klinische Manifestationen einer intrauterinen Synechie

Die Klinik der Synechien in der Gebärmutterhöhle hängt vom Ausmaß der Schädigung durch den pathologischen Prozess der Gebärmutterhöhle ab. Die häufigsten klinischen Manifestationen intrauteriner Synechien sind Amenorrhoe oder hypomenstruelles Syndrom. Das Ergebnis eines langen und fortlaufenden Prozesses des Findens im Uterus der Synechien ist Sterilität oder die Unfähigkeit, das Kind zu gebären. In Fällen, in denen die unteren Teile der Gebärmutter mit einem in den oberen Teilen normal funktionierenden inneren Endometrium verschmolzen sind, kann sich eine mit Blut gefüllte Höhle (Hämatometer) bilden. Bei einer signifikanten Verschmelzung der Gebärmutterhöhle und einer schlecht funktionierenden inneren Schicht der Gebärmutter ist der Prozess der Implantation des Embryos in die Gebärmutterhöhle schwierig. Auch intrauterine Synechien, selbst mit kleinem Durchmesser, können die In-vitro-Fertilisation unwirksam machen.

Diagnose der intrauterinen Synechie

Um Synechien zu entfernen, ist es notwendig, deren Lokalisation und das Ausmaß der Schädigung der Synechien der Gebärmutterhöhle eindeutig festzustellen. Folgende Untersuchungsmethoden werden zur Diagnose von Synechien eingesetzt:

  • Hysterosalpingographie;
  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane;
  • Hydrosonographie;
  • Diagnostische Hysteroskopie.

Die Untersuchung auf intrauterine Synechie beginnt in Fällen, in denen Probleme mit der Empfängnis bestehen. Derzeit gibt es keinen definierten Umfrageplan für solche Frauen. Viele Ärzte glauben, dass es besser ist, die Diagnose einer intrauterinen Synechie mit einer Hysteroskopie zu beginnen, und im Falle eines zweifelhaften Ergebnisses muss eine Hysterosalpingographie durchgeführt werden.

Diagnostische Hysteroskopie

Die Hysteroskopie ist heute in der praktischen Gynäkologie eine Schlüsselmethode für die Diagnose von Synechien im Uterus. Im Rahmen dieser Studie werden intrauterine Synechien als weiße Stränge ohne unterschiedlich lange Gefäße dargestellt. Diese pathologischen Verwachsungen von dichter Konsistenz, die sich vollständig zwischen den Wänden der Gebärmutter befinden, können zu einer Verringerung ihrer Größe aufgrund der vollständigen oder teilweisen Zerstörung der Gebärmutterhöhle führen. Synechien können im Gebärmutterhalskanal lokalisiert werden, wodurch der Gebärmutterhalskanal verschmilzt und der Eintritt in die Gebärmutterhöhle erschwert wird. Intrauterine Synechien mit dünnem Durchmesser sind in Form von hellrosa Fäden dargestellt, manchmal sehen sie aus wie Spinnweben, in denen die durchlaufenden Gefäße sichtbar sind.

Hysterosalpingographie

Bei der Hysterosalpingographie hängen die Anzeichen von Synechien in der Gebärmutterhöhle eindeutig von ihrer Art und Verteilung ab. In der Regel treten intrauterine Synechien bei der Hysterosalpingographie in Form von einzelnen oder mehrfachen Füllungsdefekten auf, die eine unregelmäßige Form aufweisen. Häufiger treten Synechien der Gebärmutterhöhle als lückenartige Defekte unterschiedlicher Größe auf. Intrauterine Synechien haben eine dichte Textur, die den Uterus in zahlreiche Kammern unterschiedlicher Größe unterteilt, die nur durch Kanäle mit geringem Durchmesser miteinander verbunden sind. Diese Konfiguration der Gebärmutterhöhle wird bei der diagnostischen Hysteroskopie nicht vollständig sichtbar gemacht, da bei dieser Untersuchungsmethode nur die ersten Zentimeter des unteren Uterus untersucht werden. Bei der Hysterosalpingographie umgeht die viskose Kontrastsubstanz alle komplexen Labyrinthe der betroffenen Gebärmutterhöhle und die nicht zerstörten Räume der Gebärmutter. Diese Methode der Röntgenforschung hat negative Eigenschaften. Es kann aufgrund von Resten der inneren Gebärmutterschleimhaut (Endometrium), Schleim oder Deformität der Synechien der Gebärmutter zu falsch positiven Ergebnissen führen.

Ultraschalluntersuchung des Beckens

Derzeit liefern selbst hochentwickelte Ultraschallgeräte keine vollständigen Informationen über den Zustand der Gebärmutterhöhle, wenn eine intrauterine Synechie festgestellt wird, und der Arzt erhält kein objektives Bild davon, was passiert. In einigen Fällen ist es möglich, die unscharfen Konturen der inneren Schicht der Gebärmutter zu visualisieren, und wenn es Hämatometer gibt, wird eine schalltote Formation festgestellt, die die Gebärmutterhöhle vollständig ausfüllt. Mit der Hydrosonographie kann eine einzelne Synechie der Gebärmutter festgestellt werden, wenn im unteren Uterussegment keine vollständige Obstruktion vorliegt. Dichte intrauterine Synechien sind weiße, dicht zusammengesetzte Stränge, die häufiger an den Seitenwänden lokalisiert sind. Im zentralen Teil der Gebärmutter sind sie sehr selten lokalisiert. Eine große Anzahl von quergerichteten Synechien führt zu einer teilweisen oder vollständigen Verschmelzung der Gebärmutterhöhle in Form zahlreicher Hohlräume unterschiedlicher Größe. Diese Hohlräume werden manchmal mit dem Mund der Eileiter verwechselt.

Behandlung der intrauterinen Synechie

Heutzutage ist die einzig richtige Lösung für die Behandlung von Uterussynechien die Präparation von Synechien unter sorgfältiger Kontrolle eines Hysteroskops, das die Gebärmutterschleimhautreste nicht verletzt, was für die Normalisierung des Menstruationszyklus und die Aufrechterhaltung der Fortpflanzungsfunktion von Frauen wichtig ist. Das Operationsvolumen für die Trennung von Synechien und ihre Wirksamkeit hängt von der Art der Synechien und dem Grad der Verstopfung der Synechien der Gebärmutter ab.

Intrauterine Synechien, die sich im zentralen Teil der Gebärmutter befinden, können mit dem Körper des Hysteroskops nur stumpf geschnitten werden. Außerdem werden spezielle endoskopische Scheren und Zangen zum Trennen von Synechien verwendet. Gleichzeitig wird ein Hysteroresektoskop mit einer Elektrode ("Elektrokauterisation") zur vollständigen Präparation von Synechien der Gebärmutterhöhle verwendet.

Um eine Perforation der Gebärmutter zu verhindern, werden die Synechien unter ständiger und sorgfältiger Kontrolle des Ultraschallgeräts präpariert. Diese Trennung der Synechien ist nur bei teilweiser Verstopfung der Gebärmutterhöhle möglich. Während bei vollständiger oder signifikanter Okklusion der Synechien der Gebärmutterhöhle die Kontrolle über den Operationsverlauf über einen laparoskopischen Zugang mit speziellen Geräten erfolgt.

Trotz der großen Wirksamkeit der hysteroskopischen Behandlung ist ein Rückfall des pathologischen Prozesses möglich. Häufiger können intrauterine Synechien mit verdichteten Verwachsungen sowie Uterustuberkulose wiederkehren. Nach der Aufteilung der Synechien auf die einzelnen Patienten verschreibt der Arzt eine Hormontherapie (orale Kontrazeptiva in hohen Dosierungen). Diese Therapie wird für 3-6 Monate verschrieben, um die normale Menstruationsfunktion wiederherzustellen.

Vorhersage für Synechien in der Gebärmutter

Ein positives Ergebnis nach hysteroskopischer Dissektion von Synechien hängt von der Dauer und Prävalenz intrauteriner Synechien ab. Beispielsweise ist die Behandlung umso weniger effektiv, je mehr die Gebärmutterhöhle mit Synechien verschlossen ist. Die schlechtesten Ergebnisse bei der Normalisierung der Menstruationsfunktion und der Wiederherstellung der Fortpflanzungsfunktion von Frauen werden bei Synechien der Gebärmutterhöhle mit Tuberkulose-Charakter beobachtet.

Frauen, die in der Anamnese während der Schwangerschaft eine chirurgische Behandlung von Synechien erhalten haben, sind einem Risiko für Komplikationen des Schwangerschaftsverlaufs, der Entbindung und des Verlaufs der frühen postpartalen Periode ausgesetzt. Bei 35% der schwangeren Frauen mit Synechien in der Gebärmutter wird ein spontaner Schwangerschaftsabbruch beobachtet. 30% beginnen die Wehen vor der vorgeschriebenen Zeit, während die restlichen 35% der schwangeren Frauen eine Pathologie der Plazenta entwickeln (dichtes oder teilweises Anhaften der Plazenta oder der Plazenta previa).

http://www.centereko.ru/ecopedia/useful/7960-vnutrimatochnye-sinekhii

Behandlung von Uterussynechien Volksheilmittel

Sinechia bei Mädchen - Lösung eines heiklen Problems

Nicht nur erwachsene Frauen, sondern auch kleine Mädchen haben intime Probleme. Pädiatrische Gynäkologen diagnostizieren Genitalanomalien bei Säuglingen, Vulvovaginitis und anderen Krankheiten. Die Synechie bei Mädchen (Adhäsion der Schamlippen) wird als ein ziemlich bekanntes Problem angesehen. Vor einigen Jahren verstanden Ärzte unter diesem Begriff die angeborene Pathologie. Dann wurde diese Meinung von der Forschung widerlegt. Jetzt wird angenommen, dass Synechien bei jedem Mädchen aufgrund des Einflusses bestimmter Faktoren auftreten können.

Dieses intime Problem tritt bei Babys im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren auf. Manchmal treten früher Synechien auf. In diesem Zustand hat das Kind in der Regel keine Symptome.

Baby kann sich über nichts beschweren. Grundsätzlich gehen die Synechien von alleine weiter, in einigen Fällen ist jedoch eine chirurgische Behandlung erforderlich. Mal sehen, wie Eltern und Ärzte dieses Problem bei Kindern entdecken, welche Art von Hilfe zur Verfügung gestellt werden kann.

Was sind die Synechien der Schamlippen?

Ärzte verstehen unter diesem Begriff die Adhäsion (Fusion) der kleinen oder großen Schamlippen über ihre gesamte Länge oder nur im unteren Drittel. Es gibt keinen Eintritt in die Vagina. Schamlippen verbinden eine dünne Membran. Bei vollständiger Fusion ist die Öffnung der Harnröhre nicht zu erkennen.

Synechiae kann einen Arzt während einer Routineuntersuchung des Kindes bemerken. Fusion unter der Kraft zu sehen und Eltern mit dem bloßen Auge. In einigen Fällen werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • Tränen;
  • Willkür;
  • Versuche beim Wasserlassen.

    Diese Anzeichen treten auf, wenn die Schamlippen im Baby vollständig zusammenkleben. Zusätzliche Symptome treten bei Infektionskrankheiten auf, die aufgrund einer Verletzung des Urinabflusses auftreten.

    Warten oder einen Arzt aufsuchen?

    Wenn die Schamlippen des Kindes nicht vollständig zusammenkleben, die Symptome des Infektionsprozesses fehlen, können Sie den Besuch bei einem Spezialisten verschieben. In den meisten Fällen braucht das Kind keine Hilfe. Es ist nur notwendig, die Hygiene zu beobachten und den Zustand der Schamlippen zu überwachen. Sie können die volkstümliche Behandlung der Synechie bei Mädchen anwenden (z. B. Kamillensud zum Baden verwenden).

    Wenn das Baby stark klebt, wodurch der Urinfluss behindert wird oder Anzeichen einer Infektionskrankheit vorliegen, müssen Sie so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Abhängig vom Zustand des Kindes wählt der Spezialist die am besten geeignete Behandlungsmethode.

    1. Konservative Methode

    Die meisten Ärzte entscheiden sich bei der Erkennung von Synechien bei einem Kind für eine konservative Behandlung. Dem Mädchen wird eine spezielle Creme mit Östrogen (zum Beispiel Ovestin) verschrieben. Hormone, die Teil des Fonds sind, tragen zur Trennung anhaftender Schamlippen bei.

    Fachleute empfehlen, zwei Wochen lang eine Östrogencreme nach einem bestimmten Muster zu verwenden. Dann wird das Ergebnis ausgewertet. Danach kann diese Creme noch zwei Wochen verwendet werden, jedoch weniger. Eine große Rolle spielt die Technik der Anwendung eines Therapeutikums bei Auftreten von Synechiesymptomen bei Mädchen. Salbenärzten wird empfohlen, wie folgt zu verwenden:

  • Legen Sie das Baby auf den Rücken.
  • Beine und große Schamlippen auflösen.
  • Tragen Sie die Creme vorsichtig mit Ihrem Finger auf die Klebelinie auf (verwenden Sie keine Wattestäbchen, Mull usw.).
  • Nicht in intakten Bereichen salben.

    Östrogenhaltige Cremes sind nicht gesundheitsschädlich für Babys. Auch bei Langzeitbehandlung treten aufgrund des verwendeten Mittels keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auf. In einigen Fällen bemerken die Eltern beim Kind die Pigmentierung der Vulva-Schleimhaut, das erste Schamhaar, die Schwellung der Brustdrüsen. Diese Symptome treten aufgrund des Östrogeneinflusses auf. Nach Absetzen der Creme verschwinden alle Symptome.

    Das Mittel sollte schrittweise durch eine neutrale Salbe ersetzt werden. Geeignet ist jede Kindercreme, die Lanolin und keine Duftstoffe enthält. Solche Mittel verhindern das Wiederanhaften der kleinen und großen Schamlippen.

    Wenn im Bereich der Schamlippenverklebung Rötungen auftreten, kann das Kind nicht urinieren, dann sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Spezialist wählt eine chirurgische Behandlungsmethode: Trennen Sie die Schamlippen des Kindes mit einer Sonde und tragen Sie eine antibakterielle Salbe auf.

    Der Prozess der Trennung von Synechien ist für ein Kind nicht traumatisch. Das Mädchen wird nichts fühlen. Vor der Operation wird eine Narkose durchgeführt (lokal oder allgemein). Sehr oft verschreiben Ärzte Östrogene nach der Trennung von Synechien. Eine Hormontherapie ist erforderlich, um eine erneute Adhäsion zu verhindern, da das Rezidivrisiko 30% beträgt.

    Ursachen der Synechie und Prävention

    Eltern können dieses intime Problem bei ihren Töchtern verhindern. Dazu müssen Sie jedoch die Ursachen der Synechie bei Mädchen kennen. Die Verschmelzung der kleinen und großen Schamlippen erfolgt:

  • durch häufiges Auswaschen mit Seife, Schwamm;
  • aufgrund zu enger Unterwäsche und Entzündungen;
  • aufgrund von Infektionsprozessen im Genitalbereich oder im Harntrakt.

    Daher sollte die Vorbeugung von Schamlippensynechien in der richtigen Hygiene, der Verwendung von hochwertiger Wäsche und der rechtzeitigen Behandlung aller Krankheiten bestehen. Mit den folgenden Tipps können Sie die Bildung von Synechien bei einem Kind verhindern.

    Hygiene spielt eine sehr wichtige Rolle. Mädchen müssen morgens, abends und nachmittags bei Bedarf reibungslos und mühelos mit sauberem Wasser bei Raumtemperatur gewaschen werden. Experten empfehlen, die Genitalien von Kindern unter fließendem Wasser und nicht in der Badewanne oder im Waschbecken zu waschen. Sie können eine spezielle Babyseife verwenden. Es sollte keine Duftstoffe, Farbstoffe enthalten. Beim Waschen ist darauf zu achten, dass der Schaum nicht auf die Schleimhaut des Mädchens fällt.

    Seife wird nicht oft empfohlen. Weil es Reizungen hervorruft, die Haut austrocknet und zum Auftreten von Mikrorissen beiträgt (aufgrund dessen treten bei Mädchen Synechien auf, da die Vulvamukosa beginnt, ihre Integrität wiederherzustellen). Reinigen Sie den Babyschwamm und die Waschlappen nicht. Es wird empfohlen, alle Handlungen von vorne bis hinten mit sauberen Händen durchzuführen, um die Vagina nicht mit einer Infektion des Anus zu infizieren.

    Zum Waschen können Sie Abkochungen von Heilkräutern verwenden. aber wähle sie sorgfältig aus. Diese Produkte lösen bei einigen Kindern eine allergische Reaktion aus. Konsultieren Sie einen Kinderarzt, bevor Sie Abkochungen oder Kräuterbäder anwenden.

    Nach dem Waschen können Sie die Genitalien nicht abwischen, da Sie die Schleimhaut beschädigen können. Dieser Ort sollte mit einer weichen Windel oder einem Handtuch benetzt werden. Danach kann ein Kind eine saubere Windel oder ein Höschen tragen.

    Das beste Material für Babyhosen ist Baumwolle. Es sind Produkte aus diesem Stoff, die Sie für Ihre Töchter kaufen müssen. Naturhöschen sind atmungsaktiv und lassen die Haut atmen. Kinder in Baumwollprodukten fühlen sich sehr wohl. Hautreizungen treten nicht auf.

    Unterwäsche muss in der richtigen Größe gekauft werden. Das Höschen sollte nicht zu klein sein, drücken und reiben. Andernfalls beginnen die Babys einen entzündlichen Prozess. Dies wiederum wird dazu führen, dass Eltern einen Arzt zur Behandlung von Synechien bei Mädchen konsultieren müssen.

    3. Rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten

    Eine der wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen ist der Besuch eines Kindergynäkologen, wenn verdächtige Symptome auftreten. Wenn das Baby Rötung der äußeren Geschlechtsorgane hat, ein Überfall auf sie, Entlastung aus dem Genitaltrakt auftritt, dann sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Diese Symptome können auf eine Infektion des Körpers hinweisen.

    Wenn die Ergebnisse von Tests und zusätzlichen Untersuchungen zeigen, dass das Kind an einer Krankheit leidet, verschreibt der Spezialist die entsprechende Behandlung. Je früher es gestartet wird, desto eher kann das bestehende Problem behoben werden. Dank der rechtzeitigen Behandlung kann das Auftreten von Synechien verhindert werden.

    Zusammenfassend ist anzumerken, dass Kinder nicht mit Synechie geboren werden. Das Auftreten dieses intimen Problems bei einem Kind hängt weitgehend von den Handlungen der Eltern ab. Mütter und Väter sollten die Gesundheit ihrer Töchter überwachen, die Empfehlungen des Arztes befolgen und jeden Tag Hygienemaßnahmen durchführen, während sie die Babys waschen. Wenn es nicht möglich war, das Auftreten von Synechien zu vermeiden, lohnt es sich, einen qualifizierten, geduldigen und freundlichen Kindergynäkologen aufzusuchen. Nur ein solcher Spezialist wird Ihnen nicht nur sagen, wie Sie Synechien bei Mädchen behandeln sollen, sondern Sie auch von einem intimen Problem befreien, ohne dass das Kind durch seine Handlungen Schaden nimmt.

    Informatives Video zum Thema

    Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Candida bei Kindern: Typen, Anzeichen und Behandlung

    Therapie von Verwachsungen in der Gynäkologie

    Eine der unangenehmen Komplikationen gynäkologischer Erkrankungen sind Verwachsungen. Sie führen zu Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit. Der Artikel befasst sich mit den Ursachen von Verwachsungen sowie den bestehenden Behandlungsmethoden - Drogen (in Form von Kerzen für die tägliche Anwendung) und Volksmedizin.

    Was sind Spikes und warum treten sie auf?

    Adhäsionen in der Gynäkologie oder Adhäsionen - ein Prozess der Fusion der Beckenorgane mit Hilfe von Bindegewebe. Normalerweise sollte dies nicht beachtet werden.

    Adhäsionen beeinträchtigen die Beweglichkeit der inneren Organe, und wenn sie zwischen den Hohlorganen oder in ihrem Lumen entstehen, behindern sie ihre Durchgängigkeit.

    • Nach einer akuten Infektion der Beckenorgane war die Pathologie nicht vollständig geheilt. Dies kann eine Entzündung der Gebärmutter und der Gliedmaßen (Röhren und Eierstöcke) sein, parametrische Faser;
    • infolge des Tragens des Intrauterinpessars nach einer Zeit, die über die in den Anweisungen angegebene Zeit hinausgeht;
    • nach dem Übergang von entzündlichen Prozessen von akut zu chronisch;
    • nach Entzündungen in den angrenzenden Organen - Rektum, Dickdarm, Blase, Beckengewebe;
    • nach der Operation;
    • in Gegenwart von Fremdkörpern in der Beckenhöhle;
    • mit monatlichem Eindringen von Menstruationsblut in die Beckenhöhle.

    Der pathologische Prozess auf dem Gebiet der Fortpflanzungsorgane löst eine Reaktion des Organismus aus - er versucht, diesen Prozess so einzugrenzen, dass er sich nicht weiter ausbreitet. Und dies geschieht durch die Bildung von Bindegewebe an Orten der Pathologie - Verwachsungen.

    Was passiert mit dem Körper?

    Wie kommt es zu Verwachsungen in der Gynäkologie? Adhäsionen stören die normale Funktion der Organe. Adhäsionen treten klinisch in drei Varianten auf.

    Würzig Die klinischen Symptome sind unterschiedlich. Die Frau ist besorgt über starke Schmerzen im Unterbauch, sie werden durch Drücken und Verändern der Körperhaltung verschlimmert. Die Körpertemperatur steigt auf subfebrile Zahlen. Es gibt Übelkeit, die in einigen Fällen zu Erbrechen führt.

    Ist der Darmbereich am Klebevorgang beteiligt, kommt es zu einer Verstopfung. Gleichzeitig verschlechtert sich der Zustand der Frau erheblich. Erscheint Tachykardie, erhöhte Atmung, verringerter Blutdruck. Es ist wichtig! Dieser Zustand erfordert eine intensive Notfallversorgung und eine Operation, um Verwachsungen zu beseitigen. Intermittierend Hier treten Schmerzattacken mit einer bestimmten Häufigkeit auf. Außerhalb eines Angriffs darf eine Frau nicht gestört werden.

    Chronisch. Die häufigste Form der Adhäsionskrankheit. Es ist auch das gefährlichste, weil es jahrelang existieren kann, sich nicht selbst bekannt machen lässt, aber zu schweren gynäkologischen Komplikationen führt. In chronischer Form stört der Patient nicht. In regelmäßigen Abständen können mäßige Schmerzen im Becken- und unteren Rückenbereich auftreten, die von Frauen jedoch in der Regel nicht beachtet werden. Bei der chronischen Form von Verwachsungen bilden sich folgende Zustände:

  • Endometriose;
  • Verstopfung der Eileiter, was zu Unfruchtbarkeit führt;
  • Eierstockpathologie;
  • Wenn die Verwachsungen in der Gebärmutter lokalisiert sind, entwickelt sich auch Unfruchtbarkeit oder Unmöglichkeit der Schwangerschaft.

    Normalerweise achten Frauen nicht auf die oben genannten Zeichen. Der Grund für die Konsultation eines Frauenarztes ist nur die Unmöglichkeit, schwanger zu werden, wenn eine Frau eine Mutterschaft plant.

    Je länger der Klebevorgang ohne Behandlung dauert, desto schwieriger wird es, ihn später auszuhärten.

    Asherman-Syndrom

    Eine der schwerwiegendsten Varianten von Adhäsionen ist das Asherman-Syndrom oder das Wachstum von Adhäsionen in der Gebärmutter. Hier nennt man sie Synechie. Die Ursachen für ihr Auftreten sind im Wesentlichen dieselben wie für andere Lokalisationsverklebungen - entzündliche Prozesse, häufige Verletzungen aufgrund von Abbrüchen oder diagnostischen Operationen, Endometriose.

    Je nach Anzahl und Art der Synechien werden drei Arten des Syndroms unterschieden:

  • Mild - dünne Synechien, die von einer einzelnen Schicht des Endometriums gebildet werden, sehen aus wie ein Film und können leicht präpariert werden.
  • mittlerer Grad - Synechien bestehen bereits aus Bindegewebe und Muskelgewebe, sind außen mit einer Schicht des Endometriums bedeckt, sie bluten bei Präparation;
  • Schwere Synechien sind sehr dicht und werden von einer dicken Bindegewebsschicht gebildet. Ihre Dissektion ist schwierig, es treten jedoch keine Blutungen auf.

    Abhängig von der Prävalenz der Adhäsionen werden auch drei Pathologievarianten unterschieden:

  • erster Grad - nicht mehr als ein Viertel der Gebärmutterhöhle ist mit leichten Synechien besetzt, der Boden der Gebärmutter und die Öffnungen der Eileiter sind frei;
  • 2. Grades - leichte oder mittlere Synechien, bedecken bis zu drei Viertel der Gebärmutter, führen nicht zur Verklebung der Wände, der Mund der Eileiter ist nicht vollständig geschlossen;
  • der dritte Grad - die gesamte Gebärmutterhöhle ist mit dichter Synechie bedeckt, die Öffnungen der Schläuche sind geschlossen, es ist möglich, dass die Wände der Gebärmutter zusammengefügt werden.

    In den letzten Jahren wurde eine neue Klassifikation entwickelt, die nahezu alle pathologischen Manifestationen des Asherman-Syndroms berücksichtigt. Es gibt fünf Krankheitsgrade:

  • 1. Grades - leichte Synechien, die bei der Hysteroskopie frei entfernt werden, im Bereich der Eileiter gibt es keine Hindernisse;
  • zweiter Grad - eine Bindegewebsspitze, die die Öffnungen der Eileiter nicht bedeckt. Es kann nur mit einem Skalpell geschnitten werden;
  • der dritte Grad - mehrere Bindegewebsadhäsionen, die die Hälfte der Gebärmutterhöhle ausfüllen und einen Teil des Lumens der Eileiter bedecken;
  • vierter Grad - viele dichte Verwachsungen, der Mund der Eileiter sind mehr als die Hälfte geschlossen;
  • fünfter Grad - Verwachsungen füllen nicht nur die Gebärmutterhöhle, sondern verformen auch das Endometrium.

    Infolgedessen wird die Menstruationsfunktion durch die Art der Hypomenorrhoe oder Amenorrhoe gestört, es entsteht eine sekundäre Unfruchtbarkeit. Wenn der Ausgang der Gebärmutter durch Verwachsungen verschlossen wird, entwickelt sich ein Hämatometer - eine Ansammlung von Menstruationsblut im Bereich der Unterseite der Gebärmutter, die sich durch Schmerzen in Kombination mit der Abwesenheit der Menstruation manifestiert. Wenn eine Frau schwanger werden kann, kann sie das Kind nicht mehr gebären - es kommt zu Fehlgeburten oder Frühgeburten.

    Tubal Obstruktion

    Es gibt eine Höhle nicht nur in der Gebärmutter, sondern auch in den Eileitern. Ein Ei geht durch sie hindurch, um in die Gebärmutter zu gelangen, sich mit dem Sperma zu verbinden und sich an der Gebärmutter zu befestigen. In der Kavität der Eileiter können sich auch Verwachsungen bilden. Sie entstehen durch akute und chronische entzündliche Erkrankungen der Tuben - Salpingitis sowie nach Tubenschwangerschaft.

    Adhäsionen in Eileitern

    Adhäsionen in den Eileitern bilden ein Hindernis für den Durchgang des Eies. Infolgedessen kann keine Schwangerschaft eintreten - Unfruchtbarkeit entwickelt sich. Klinisch manifestiert sich dieser Zustand nicht, daher versuchen Frauen lange schwanger zu werden und wenden sich erst dann an einen Gynäkologen. Finden Sie auch heraus, was Unfruchtbarkeit für Frauen sein kann?

    Adhäsionen in Röhrchen können einen Teil ihres Lumens oder das gesamte Lumen bedecken. Auch wenn nur ein Teil geschlossen ist, kommt es dennoch nicht zu einer Schwangerschaft.

    Methoden zur Diagnose von Verwachsungen

    Die Diagnose von Verwachsungen in der Gynäkologie erfolgt auf der Grundlage von Umfragedaten, Untersuchungs- und instrumentellen Untersuchungsmethoden, wobei letztere den größten diagnostischen Wert haben.

    Aus der Anamnese werden Anzeichen für eine Menstruationsstörung, die Dauer der Zeit, in der die Frau nicht schwanger werden konnte, ermittelt. Sie können auch Daten über den möglichen Grund für die Entwicklung von Adhäsionen sammeln.

    Bei der Untersuchung wird wenig festgestellt, da der Adhäsionsprozess ausreichend tief in der Beckenhöhle lokalisiert ist. Palpation kann Schmerzen festgestellt werden, dichter Struktur der Gebärmutter. Auf den Spiegeln kann man einen geschlossenen inneren Hals sehen.

    Basis der Diagnose ist der Einsatz instrumenteller Forschungsmethoden:

  • Ultraschall kann Verwachsungen in der Beckenhöhle zwischen den Organen erkennen. Diese Methode hat jedoch keine hohe Auflösung und ist daher nicht informativ genug.
  • Eine genauere Erfassung des Vorhandenseins von Adhäsionen ermöglicht die rechnergestützte oder Magnetresonanztomographie. Mit seiner Hilfe können Sie nicht nur die Verschmelzung zwischen den Organen sehen, sondern auch innerhalb der Hohlorgane;
  • Hysterographie (Röntgenuntersuchung der Gebärmutter), Hysterosalpingographie (Röntgenuntersuchung der Gebärmutter und der Schläuche), Hysteroskopie (Untersuchung der Gebärmutter mit endoskopischen Geräten) werden zur Untersuchung der Gebärmutter und der Eileiter verwendet;
  • diagnostische Laparoskopie wird verwendet, um sie im Becken zu erkennen.

    Wie ist die therapie

    Die Behandlung von Adhäsionskrankheiten ist ein mühsamer Prozess, insbesondere wenn die Pathologie in fortgeschrittener Form vorliegt. Hierfür werden verschiedene Methoden angewendet:

  • medikamentöse Therapie;
  • Physiotherapie;
  • Operationen;
  • Einige beliebte Behandlungen.

    Bei der medikamentösen Behandlung von Verwachsungen werden zunächst Medikamente eingesetzt, um die Ursache für Verwachsungen zu beseitigen.

    Wenn dies ein entzündlicher Prozess ist, werden entzündungshemmende Medikamente und Hormontherapie eingesetzt. Wenn die Ursache eine Infektionskrankheit ist, werden geeignete Antibiotika verschrieben. Zur sofortigen Beseitigung von Verwachsungen werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • das bedeutet, Fibrin aufzulösen - die Hauptkomponente von Adhäsionen. Dazu gehören Lidaza zur intramuskulären Verabreichung, Longidase in Zäpfchen, Trypsin zur intramuskulären und intrakavitären Verabreichung;
  • Die Hormontherapie wird gleichzeitig angewendet, um das geschädigte Endometrium und die Menstruationsfunktion wiederherzustellen.

    Von physiotherapeutischen Behandlungsmethoden werden Lasertherapie und Elektrophorese auf dem Gebiet der Adhäsionen mit Lidasa eingesetzt.

    Die wirksamste Methode zur Entfernung von Verwachsungen ist die chirurgische Behandlung.

    1. Wenn die Adhäsionen in der Beckenhöhle lokalisiert sind - unter Anwendung einer laparoskopischen Operation -, werden unter Videokontrolle alle Bindegewebsadhäsionen zwischen den Organen mit Hilfe von Spezialwerkzeugen präpariert und entfernt.
    2. Befinden sich die Adhäsionen innerhalb der Gebärmutter, wird eine hysteroskopische Operation durchgeführt, wobei die Adhäsionen entweder vom Hysteroskop selbst oder mit einem Skalpell oder Laser präpariert werden.
    3. Die Beseitigung der Tubenobstruktion ist die schwierigste Aufgabe bei der Behandlung. Es ist notwendig, eine Laparotomie durchzuführen, den Eileiter zu präparieren und die Naht zu entfernen. Bei dieser Behandlungsmethode treten jedoch sehr häufig Rückfälle auf, da die Operation selbst die Ursache für die Adhäsionskrankheit ist. Manchmal wird der Prozess so vernachlässigt, dass die einzige Behandlungsmethode das Entfernen des Tubus mit einer Verletzung der Fortpflanzungsfunktion ist.

    Es gibt Orte und traditionelle Methoden zur Behandlung von Adhäsionskrankheiten. Sie können jedoch nur als Zusatztherapie und nach Rücksprache mit einem Spezialisten angewendet werden. Hier sind einige Rezepte der traditionellen Medizin:

  • Johanniskraut-Abkochung - Ein Esslöffel zerkleinertes trockenes Gras wird mit einem Glas Wasser übergossen und zehn Minuten lang gekocht. Die daraus resultierende Abkochung wird dreimal täglich in einer viertel Tasse eingenommen.
  • Beerensaft zum Spritzen - 50 g zerkleinertes trockenes Gras werden mit zwei Tassen kochendem Wasser gegossen und acht Stunden lang hineingegossen. Ferner ist diese Infusion in zwei Teile unterteilt. Zu der Hälfte der Infusion wird ein Liter warmes Wasser gegeben und es wird eine Spülung durchgeführt.

    Volksheilmittel haben eine stärkere Wirkung, sind jedoch nicht in der Lage, Verwachsungen zu behandeln. Viele Frauen, die in solchen Fällen nur Volksmedizin anwenden, verschlimmern ihren Zustand weiter. Nach einer solchen „Volksbehandlung“ ist es notwendig, die Operation, manchmal sogar einige, durchzuführen, um den Klebeprozess und die Unfruchtbarkeit zu beseitigen.

    Sinechia bei Kindern - wie vorbeugen und behandeln?

    Dieser Artikel widmet sich einem der häufigsten Probleme sowohl bei erwachsenen Frauen als auch bei Mädchen sowie bei Jungen: der Synechie. Wie Synechie bei Mädchen zu behandeln und gibt es Prävention von Synechie? Antworten auf diese Fragen sowie nützliche Empfehlungen von Experten lesen Sie weiter.

    Was ist Synechie?

    Synechien kleben zusammen, die Verschmelzung von Geweben untereinander, wenn sich Bindegewebsstränge zwischen ihnen bilden.

    In der Gynäkologie werden intrauterine Synechien, Synechien in den Eileitern, Synechien der kleinen und großen Schamlippen bei Mädchen gefunden. Jungen haben Synechien des Penis.

    Intrauterine Synechie (Asherman-Syndrom)

    Das Vorliegen einer intrauterinen Synechie bei Frauen wird als Asherman-Syndrom bezeichnet. Diese Pathologie tritt häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter auf und ist ein ziemlich wichtiges Problem, da sie häufig zu Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten führt.

    Gründe

    Die Gründe für die Entwicklung von intrauterinen Synechien sowie Synechien im Gebärmutterhalskanal sind meist mechanische Schäden an der inneren Schicht des Endometriums infolge von Kürettage.

    Dieses Verfahren wird bei verschiedenen pathologischen Gebärmutterformationen (Polypen, Hyperplasie, Uterusmyom, sich nicht entwickelnde Schwangerschaft) durchgeführt. Schaben ist auch bei chirurgischen Eingriffen (Kaiserschnitt) mit Metroplastik aufgrund einer Fehlbildung der Gebärmutter möglich.

    Darüber hinaus kommt es durch entzündliche Prozesse des Endometriums (Endometritis) zur intrauterinen Synechie. Sexuell übertragbare Infektionen, Intrauterinpessare, deren längerer Gebrauch, Genitaltuberkulose und multiple Abtreibungen tragen zu ihrem Auftreten bei.

    Wie oben erwähnt, wird die intrauterine Synechie oder das Asherman-Syndrom durch Bindegewebsstränge dargestellt, die die Gebärmutterhöhle ganz oder teilweise ausfüllen. Davon werden die klinischen Manifestationen dieses Syndroms abhängen.

    Wenn es empfindliche, dünne Synechien in der Gebärmutter gibt, klinische Manifestationen häufig fehlen und wenn Synechien grob sind, den gesamten Uterus füllen, dann manifestiert sich das Asherman-Syndrom als Menstruationsstörung (schmerzhafte Menstruation, Abnahme des Menstruationsbluts oder kein Blut) Menstruationsfluss, Ansammlung von Menstruationsblut in der Gebärmutter aufgrund der Unmöglichkeit der Entleerung, Fehlgeburt, Unfruchtbarkeit).

    Synechien im Gebärmutterhalskanal und intrauterine Synechien werden durch Ultraschalluntersuchung an einem bestimmten Tag des Menstruationszyklus diagnostiziert und erfordern einen zusätzlichen medizinischen Eingriff, nämlich eine Hysteroskopie, bei der die Dissektion von Synechien auftritt.

    Schweregrad

    Es gibt 5 Schweregrade dieser Verwachsungen in der Gebärmutter.

  • Leichte dünne Synechien der Gebärmutter, die durch ein medizinisches Instrument leicht zerstört werden, geben den Mund der Eileiter frei.
  • Wenn eine einzige dichte Wunde in der Gebärmutter gefunden wird, die jedoch durch den Hysteroskop-Tubus leicht zerstört werden kann, bleibt auch der Mund der Eileiter frei.
  • Wenn mehrere dichte Synechien und Verschluss eines der Mündungen der Eileiter in der Gebärmutter gefunden werden.
  • Wenn es eine Stelle gibt, an der ein größerer Bereich der Gebärmutter mit dichten groben Synechien gefüllt werden kann und die Mündungen der Eileiter vollständig verstopft sind.
  • Schwere Fibrose, das Vorhandensein von groben dichten Adhäsionen in der Gebärmutter, Menstruationsstörungen, nämlich die Verringerung oder Abwesenheit der Menstruation. Zusätzlich können Synechien im Bereich des Gebärmutterhalskanals festgestellt werden, die den Eingang desselben verschließen und eine Dissektion erfordern.
  • Das Asherman-Syndrom verursacht häufig Unfruchtbarkeit, auf die eine Frau bei der Planung einer Schwangerschaft stößt. Daher ist es notwendig, diese Pathologie der Gebärmutterhöhle rechtzeitig vorherzusagen und zu verhindern.

    Maßnahmen zur Verhinderung von Verwachsungen in der Gebärmutter

    Sinechia bei Kindern

    Synechien können aber nicht nur bei erwachsenen Frauen, sondern auch bei Mädchen auftreten.

    Die Synechie bei Säuglingen im Kindesalter ist die Adhäsion oder Verschmelzung der Schamlippen (klein und / oder groß, die Verschmelzung aus den hinteren Kommissuren - die hintere Synechie). In vielen Fällen werden Synechien der Schamlippen als vulväre Synechien bezeichnet. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet das Wort "Synechie" "Kontinuität, Verbindung".

    Adhäsionen können sowohl in den Schamlippen als auch in einem bestimmten Bereich (im unteren Drittel) beobachtet werden, das heißt, es liegt eine teilweise Verklebung vor.

    Die Hauptfrage, die jeden Elternteil beunruhigt, lautet: Was beinhaltet die Behandlung von Synechien und ob es sich lohnt, Synechien aufzuteilen.

    Was sind die Synechien Mädchen?

    Bildet einen sanften, dünnen, transparenten Film, der den Eingang zur Vagina teilweise (mit unvollständiger Adhäsion) überlappt und den Eingang zur Vagina und in die Harnröhre (mit vollständiger Adhäsion der Schamlippen) vollständig verschließt.

    Am häufigsten tritt eine Synechie bei Mädchen im Alter zwischen 6 Monaten und 6 Jahren auf (in der Regel wird eine Diagnose bis zu einem Jahr gestellt).

    Sie entstehen in wenigen Tagen und innerhalb weniger Monate.

    Synechie bei Mädchen - Ursachen

    Es gibt 5 Hauptgründe, warum Mädchen Synechien entwickeln.

    Die Gründe für die Entwicklung von Verwachsungen im Bereich der Genitallippen bei Mädchen sowie bei erwachsenen Frauen sind:

  • Entzündungsprozess (Vulvitis, Vulvovaginitis);
  • Folge einer allergischen Reaktion (beim Missbrauch von Süßigkeiten, Zitrusfrüchten);
  • Verletzung oder im Gegenteil übermäßige Hygiene des Mädchens bei wiederholtem Gebrauch von Seifen, wenn durch häufiges Abwaschen des Mädchens die Schleimhaut verletzt wird und infolgedessen eine Entzündung auftritt, gefolgt von der Bildung von Synechien;
  • Harnwegsinfektionen;
  • eng anliegende Unterwäsche aus synthetischen Stoffen.

    Wenn man die Hauptgründe für die Entwicklung von Adhäsionen kennt, ist es somit möglich, die Entwicklung von Synechien bei Mädchen zu verhindern.

    Eine solche häufige Verschmelzung der Genitallippen in einem so frühen Alter kann durch den niedrigen Gehalt des Hormons Östrogen erklärt werden, dessen Spiegel von 7 bis 8 Jahren zu steigen beginnt.

    Symptome bei der Bildung von Schamlippenverklebungen können bei unvollständiger Verklebung fehlen. In einer solchen Situation kann der Arzt bei der nächsten Untersuchung eine Diagnose stellen.

    Wenn sich die Spitze jedoch über die gesamten Schamlippen gebildet hat und dadurch den gesamten Zugang zur Vagina und Harnröhre blockiert, treten die folgenden Symptome auf:

  • Das Kind beginnt beim Wasserlassen zu handeln.
  • Anstrengung beim Wasserlassen;
  • weinen;
  • ein Urinstrahl auf dem Unterbauch;
  • In seltenen Fällen kommt es zu einem Anstieg der Körpertemperatur.

    Synechie bei Mädchen - Behandlung

    Die Behandlung von Schamlippen bei Kindern kann konservativ (dh ohne instrumentelle Eingriffe) und chirurgisch (mit chirurgischen Instrumenten) sein.

    Derzeit wird die Bildung von Adhäsionen im Bereich der Genitallippen bei Kindern nicht als Pathologie angesehen (da ein niedriger Östrogengehalt bei Mädchen bis zu einem bestimmten Alter die Norm ist). In dieser Hinsicht wird angenommen, dass Synechien selbst nicht pathologisch sind.

    Daher trennen Mädchen bei unvollständiger Fusion ohne klinische Manifestationen die Synechien nicht, sondern es wird eine Salbe mit Östrogen (Ovestin) und dynamischer Beobachtung verschrieben.

    Ovestin ist ein Medikament, das das weibliche Sexualhormon Östriol enthält. Ovestin mit Synechien ist weit verbreitet. Wenn die Schamlippen zusammenkleben, wird eine kleine Menge Salbe auf den Bereich der Fusion aufgetragen, das heißt auf das Septum, mit einem allmählichen Übergang zu der üblichen Kindercreme, die Lanolin enthält, um ein erneutes Anhaften zu verhindern.

    Das Medikament in Russland ist frei, ohne ärztliche Verschreibung. Der Preis beträgt etwa 1.500 Rubel pro Tube. Bewertungen über die Verwendung des Arzneimittels zur Behandlung von Synechien bei Mädchen sind nur positiv.

    Wenn Sie im Forum lesen, kann festgestellt werden, dass laut Mumien viele Kinder nicht durch Synechien getrennt sind. Bei der Fusion der Schamlippen wird Kontraktubex-Gel (hergestellt in Deutschland) eingesetzt. Nach den Anweisungen Kontraktubex Gel wird für grobe Deformation der Haut, Veränderungen der Haut cicatricial, mit Dehnungsstreifen in der Zeit nach der Geburt verwendet. Ich möchte darauf hinweisen, dass über die Kultivierung der Synechie bei Mädchen mit Kontraktubex nichts gesagt wird. Daher müssen Sie sehr gut überlegen, ob Sie dieses Medikament bei Kindern anwenden sollen!

    Ein weiteres häufig verschriebenes Medikament zur Bildung von Synechien kleiner Lippen bei Kindern ist die Bepanten-Salbe (enthält Dexpanthenol). Nach den Anweisungen wird diese Salbe verwendet, um die Regeneration der Haut, Schleimhäute aufgrund des Gehalts an Vitamin B5 zu beschleunigen. Die Verwendung der kleinen Genitallippen bei Mädchen im Handbuch sagt jedoch nichts aus!

    Solcoseryl - ein Medikament, das auch für Verwachsungen verwendet wird. Ja, die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels besagt, dass es zur Verbesserung des Trophismus von Geweben und ihrer Regeneration verwendet wird. Das Anhaften der Schamlippen ist jedoch kein Hinweis auf die Verwendung dieses Werkzeugs.

    Die Behandlung von Synechien bei Mädchen Volksheilmittel

    In der Volksmedizin wird die Synechie bei einem Mädchen mit Rizinusöl behandelt, wobei eine kleine Menge davon in den Bereich der Verschmelzung der Schamlippen eingebracht wird. Es ist zu beachten, dass Rizinusöl nicht nur in der gynäkologischen Praxis eingesetzt wird. Aufgrund der vielen vorteilhaften Eigenschaften wird Rizinusöl auch in der Kosmetik eingesetzt.

    Liebe Mumien, überlege dir genau, bevor du dieses oder jenes Medikament einnimmst, das dir deine Freundin im Forum empfohlen hat. Am besten einen Arzt aufsuchen! Nur ein kompetenter Fachmann kann entscheiden, ob sich die Adhäsion zwischen den Lippen auflöst, oder Sie können diesen Prozess ohne Eingriff heilen.

    Wenn der Harntrakt in den Prozess involviert ist und eine akute Harnstörung vorliegt, werden Synechien operativ zerstört, gefolgt von der Ernennung von Ovestin, um ein Wiederauftreten der Adhäsion zu vermeiden. Bei der chirurgischen Zerstörung von Adhäsionen werden in 30% der Fälle Rezidive beobachtet.

    Penissynechie bei Jungen

    Neben dem fairen Sex leiden Jungen unter Synechien. Die Synechien des Penis sind eine Verschmelzung von Eichel und Vorhaut, wodurch der Kopf nicht freigelegt wird.

    Dieser Zustand wird unmittelbar nach der Geburt des Jungen bestätigt und ist ein Schutzmechanismus, der den Entzündungsprozess verhindert. Dieser Zustand wird nicht als Pathologie angesehen und wird bis zum Alter von 6-7 Jahren beobachtet, wenn eine Selbstresorption von Adhäsionen festgestellt wird.

    Wenn die Synechien fortbestehen und Anzeichen eines Entzündungsprozesses auftreten, werden sie im Alter von 12 Jahren unter örtlicher Betäubung präpariert.

    http://pu66.ru/polezno/1686/
  • Up