logo

Während der Forschung wurden die wichtigsten Vitamine identifiziert, deren Mangel zu einer signifikanten Verschlechterung der Gesundheit führt. Die Kenntnis der Eigenschaften und Merkmale der Aufnahme von Produkten, die reich an wertvollen Mineralien sind, schafft günstige Bedingungen für das normale Funktionieren der Vitalsysteme.

Über welche Lebensmittel welche Vitamine enthalten sind und in welcher Menge, wie sie den Körper beeinflussen und vieles mehr wird im Folgenden diskutiert.

Allgemeine Produkttabelle:

Vitamin A (Retinol)

Bezieht sich auf die fettlösliche Art der Spurenelemente. Um die Qualität der Verdaulichkeit zu verbessern, wird empfohlen, eine bestimmte Menge fetthaltiger Produkte mit einer Menge von: 1 kg Gewicht - 0,7 bis 1 g Fett zu verwenden.

Die Wirkung des Spurenelements auf den Körper:

  1. Ein positiver Effekt auf die Arbeit des visuellen Organs.
  2. Normalisiert die Produktion von Protein.
  3. Es hemmt den Alterungsprozess.
  4. Beteiligt sich an der Bildung von Knochengewebe und Zähnen.
  5. Erhöht die Immunität, tötet infektiöse Bakterien.
  6. Normalisiert die Austauschfunktionen.
  7. Beeinflusst die Produktion von Steroidhormonen.
  8. Beeinflusst die Reparatur von Epithelgewebe.
  9. Es schafft Bedingungen für die Entwicklung des Embryos, trägt zur Gewichtszunahme des Fötus bei.

Wertvolles Mineral in ausreichenden Mengen enthält die gängigsten Produkte:

  • Karotten;
  • Aprikose;
  • Kürbis;
  • Spinat;
  • Petersilie (Gemüse);
  • Dorschleber;
  • Fischöl;
  • Milch (ganz);
  • Sahne;
  • Butter);
  • Eier (Eigelb);

Die tägliche Einnahme von Vitamin ist:

  • für Frauen 700 mcg;
  • für Männer 900 Mikrogramm;

Vitaminmangel führt zu folgenden Störungen im Körper:

  1. Sehbehinderung durch geringe Tränenbildung, als Gleitmittel.
  2. Die Zerstörung der Epithelschicht schafft Schutz für einzelne Organe.
  3. Langsames Wachstum.
  4. Reduzierte Immunität.

Vitamine der Gruppe B

Gruppe B besteht aus folgenden nützlichen Mikroelementen:

  • Thiamin (B1);
  • Riboflavin (B2);
  • Nikotinsäure (B3);
  • Pantothensäure (B5);
  • Pyridoxin (B6);
  • Biotin (B7);
  • Folsäure (B9);
  • Cobalamin (B12);

Die Spurenelemente der Gruppe B sind für den Organismus von großer Bedeutung, da auf diese organischen Verbindungen kaum ein Prozess verzichten kann.

Unter den wichtigsten:

  1. Die Arbeit des Nervensystems normalisiert sich infolge der Bildung von Glucose-Kohlenhydraten mit hohem Molekulargewicht unter Beteiligung von Vitamin B.
  2. Verbesserung der Funktion des Magen-Darm-Trakts.
  3. Optimierung des Stoffwechsels.
  4. Positive Auswirkungen auf das Sehvermögen und die Leberfunktion.

Organische Verbindungen der Gruppe B sind in den Produkten enthalten:

  • gekeimter Weizen, Leber, Haferflocken, Bohnen, Kartoffeln, getrocknete Früchte (B1);
  • Buchweizen, Reis, Haferflocken, Nüsse, grünes Gemüse (B2);
  • Hartkäse, Datteln, Tomaten, Nüsse, Sauerampfer, Petersilie (B3);
  • Pilze, grüne Erbsen, Walnüsse, Kleie, Blumenkohl, Brokkoli (B5);
  • Bananen, Kirschen, Erdbeeren, Fisch, Fleisch, Eigelb (B6);
  • Kohl, Bohnen, Rüben, grüne Blätter, Hefe (B9);
  • Fleisch von Tieren und Vögeln;

Die tägliche Verbrauchsrate von Mikroelementen der Gruppe B wird durch den Zweck bestimmt:

  1. Zur Normalisierung des Nervensystems 1,7 mg B1.
  2. Für den Stoffwechsel von Zellen 2 mg B2.
  3. Zur Verbesserung der Leistung des Verdauungssystems 20 mg B3.
  4. Zur Stärkung des Immunsystems 2 mg B6.
  5. Für Knochenmarkszellen 3 µg B12.

Das Fehlen von Spurenelementen kann die Arbeit beeinträchtigen:

  • Zentralnervensystem;
  • Psyche;
  • Austauschfunktionen;
  • Verdauungssystem;
  • visuelle Organe;

Bei einem Mangel an Mineralien der Gruppe B treten folgende Symptome auf:

  • Schwindel;
  • Reizbarkeit;
  • Schlafstörung;
  • Verlust der Gewichtskontrolle;
  • Atembeschwerden usw.;

Vitamin C

Auch Kinder sind mit Ascorbinsäure vertraut. Bei der Diagnose einer kleinen Erkältung konsumieren sie zunächst mehr Zitrusfrüchte, die reich an Mineralstoffen sind. Eine Bevorratung mit Vitaminen gelingt nicht, der Körper kann sie nicht anreichern.

Daher wird der regelmäßige Verzehr von Lebensmitteln mit einer heilenden Mikrozelle empfohlen.

Die Funktionen organischer Verbindungen im Körper sind vielfältig:

  1. Fördert als wirksamstes Antioxidans die Zellerneuerung und hemmt das Altern.
  2. Normalisiert die Menge an Cholesterin im Blut.
  3. Verbessert den Zustand der Schiffe.
  4. Stärkt das Immunsystem.
  5. Füllt sich mit Energie, gibt Kraft.
  6. Normalisiert in Kombination mit anderen Elementen die Blutgerinnung.
  7. Fördert eine bessere Aufnahme von Eisen und Kalzium.
  8. Lindert Stress während des Stresses.

Heilmineralquellen können sein:

  • roter Pfeffer;
  • Brombeere;
  • Erdbeeren;
  • Zitrusfrüchte;
  • Heckenrose;
  • Rowan;
  • Brennnessel;
  • Minze;
  • Tannennadeln;
  • Sanddorn und andere;

Die tägliche Rate an organischen Verbindungen beträgt 90-100 mg. Die Höchstdosis für die Verschlimmerung von Krankheiten beträgt 200 mg / Tag.

Mikroelementmangel im Körper kann verursachen:

  • eingeschränkte Schutzfunktionen;
  • Skorbut;
  • den Ton senken;
  • Gedächtnisstörung;
  • Blutung;
  • eine signifikante Abnahme des Appetits, drastischer Gewichtsverlust;
  • Entwicklung von Anämie;
  • Schwellung der Gelenke usw.;

Vitamin D (Cholecalciferol)

Das einzige Vitamin, das doppelt wirkt. Es wirkt als Mineral und als Hormon auf den Körper. Wird im Gewebe lebender Organismen unter dem Einfluss ultravioletter Strahlung gebildet.

Unter Beteiligung von Cholecalciferol treten folgende Prozesse auf:

  1. Steuert den Gehalt an Phosphor und Kalzium (anorganische Elemente).
  2. Mit der aktiven Teilnahme des Vitamins steigt die Aufnahme von Kalzium.
  3. Stimuliert das Wachstum und die Entwicklung des Skelettsystems.
  4. Beteiligt sich an Stoffwechselprozessen.
  5. Verhindert die Entwicklung von Krankheiten, die durch Vererbung übertragen werden.
  6. Hilft bei der Aufnahme von Magnesium.
  7. Es ist einer der Bestandteile des Komplexes, der für präventive Maßnahmen in der Onkologie verwendet wird.
  8. Normalisiert den Blutdruck.

Um den Körper mit einem wertvollen Mineral aufzufüllen, wird empfohlen, regelmäßig Lebensmittel zu sich zu nehmen, die reich an Vitamin D sind:

  • Milch und Derivate;
  • Eier;
  • Dorschleber, Rindfleisch;
  • Fischöl;
  • Brennnessel;
  • Petersilie (Gemüse);
  • Hefe;
  • Pilze;

Die tägliche Rate des Spurenelements:

  • für Erwachsene 3-5 mcg;
  • für Kinder 2-10 mcg;
  • für schwangere und stillende Mütter 10 µg;

Ein Mangel an Mikroelementen im Körper kann zu schweren Krankheiten führen: Erweichung des Knochengewebes, Rachitis.

Wenn Sie die folgenden Symptome bemerken, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen:

  • Brennen im Kehlkopf und im Mund;
  • eingeschränkte Sicht;
  • Schlafstörungen;
  • plötzlicher Gewichtsverlust, nicht gerechtfertigt durch die Verwendung von Diäten;

Vitamin E (Tocopherolacetat)

Mineral gehört zur Gruppe der Antioxidantien. Es ist fettlöslich, was eine Kombination mit fetthaltigen Produkten impliziert. Bei einer gesunden Ernährung werden Lebensmittel verwendet, die reich an Tocopherol sind.

Funktionen von Vitamin E beim Menschen:

  1. Beeinflusst die Fortpflanzungsaktivität.
  2. Verbessert die Durchblutung.
  3. Lindert die Schmerzen des prämenstruellen Syndroms.
  4. Verhindert Anämie.
  5. Verbessert den Zustand der Schiffe.
  6. Es hemmt die Bildung von freien Radikalen.
  7. Verhindert Blutgerinnsel.
  8. Es schützt andere Mineralien vor Zerstörung, verbessert deren Aufnahme.

Die Wirkung eines wertvollen Spurenelements kann von bestimmten Funktionen nicht geschlossen werden. Er ist wirklich an fast allen biologischen Prozessen beteiligt.

Quellen von Tocopherol sind die folgenden Produkte:

  • grünes Gemüse;
  • Nüsse;
  • pflanzliche Öle (nicht raffiniert);
  • Eigelb;
  • Fleisch, Leber;
  • Hartkäse;
  • Bohnen;
  • Kiwi;
  • Haferflocken usw.;

Die tägliche Einnahme von Tocopherol beträgt 10-15 mg. Schwangere und stillende Mütter erhöhen die Dosis um das 2-fache.

Der Mangel an Vitamin E im Körper kann eine Reihe von Störungen auslösen:

  • Abnahme des Hämoglobins im Blut;
  • Muskeldystrophie;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Lebernekrose;
  • Degeneration des Rückenmarks usw.;

Vitamine sind niedermolekulare organische Verbindungen, die die Normalisierung der Stoffwechselfunktionen des Körpers, die Biosynthese der Darmflora, die Organentwicklung und andere gleichermaßen wichtige chemische Prozesse bewirken.

Die wertvollsten Spurenelemente finden sich in frischen Lebensmitteln. Natürliche Inhaltsstoffe erhöhen die Nährstoffaufnahme signifikant. Die Tagesrate eines bestimmten Vitamins oder Komplexes ist in gesunden Lebensmitteln leicht zu finden und füllt das Defizit.

http://ambisport.ru/pitanie/vitamin/v-kakix-produktax.html

B-Vitamine in Produkten: Was ist in der Ernährung zu beachten?

Eine ausgewogene Aufnahme verschiedener Vitamine und Aminosäuren im menschlichen Körper sorgt für eine starke Immunität, Gesundheit und Vitalität. Alle notwendigen Vitamine sind in Lebensmitteln pflanzlichen oder tierischen Ursprungs enthalten, eines der wichtigsten Vitamine sind Vitamine der Gruppe B. Fast alle Organe des täglichen Bedarfs und vor allem das Gehirn.

Diese Vitamine wurden in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts entdeckt. Es ist erwähnenswert, dass in ihren Namen immer noch Verwirrung steckt. In diesem Artikel erfahren Sie alles über Lebensmittel, die viele B-Vitamine enthalten.

Welche Produkte Vitamin B1?

Das erste wurde Vitamin B1 entdeckt. Da es in Wasser löslich ist, benötigt der Körper seine tägliche Wiederauffüllung. Wenn es mit der Nahrung in den Körper gelangt, wird es im Darm synthetisiert. Lesen Sie mehr über seine Funktionen →

Es ist zu beachten, dass beim Kochen etwa 20% des Vitamins verloren gehen. Es kann leicht durch Wärmebehandlung (insbesondere beim Kochen) sowie durch Kontakt mit Metallen zerstört werden. Thiamin (Vitamin B1) zerfällt auch bei der Raffination von Getreideprodukten (Müsli und Instantgetreide).

Durch die Verwendung von Produkten, die Carbonatsalze und Salze von Zitronensäure, Alkohol, Tabak und Kaffee enthalten, wird der Prozess der Aufnahme von Thiamin durch den Körper verringert.

Vitamin B1 ist reich an Getreide, Getreide (insbesondere Buchweizen, Hafer und Hirse) und Vollkornmehl. Thiamin kommt in Aprikosen, Nüssen (Walnüssen, Mandeln und Haselnüssen) sowie in Gemüse vor:

Erhöhter Gehalt - in gekeimten Körnern, Kleie, Hefe. Etwas Thiamin kommt auch in Milch, magerem Schweinefleisch und Eiern vor.

Tagesrate: für einen Erwachsenen 1-2,5 mg Vitamin B1, für Kinder - 0,5-2 mg. Die zulässige Höchstaufnahme (unter Stress usw.) beträgt 5 mg.

Woher kommt Vitamin B2?

Die nächste "Energie" für den Körper - Vitamin B2 (Riboflavin oder antiseborrhoisches Vitamin).

Diese Substanz ist gelb-orange und in Wasser löslich. Es gelangt auch über die Nahrung in den Körper und wird im Darm synthetisiert. B2 ist notwendig für die Synthese von Nervenzellen, für die Gehirnfunktion und für die Blutbildung.

Es reguliert auch die Hormone, die Funktion der Nebennieren und den Schutz der Netzhaut vor ultravioletter Strahlung. Was sind die Eigenschaften von Riboflavin →

Vitamin B2 ist in einigen Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs enthalten, nämlich:

  • grüne Erbse;
  • Tomaten;
  • Kohl;
  • Heckenrose;
  • Blattgemüse.

Eine große Menge B2 in Weizenbrot, Buchweizen und Haferflocken. Es wird jedoch am besten von tierischen Produkten aufgenommen: Fleisch, Leber, Niere, Fisch, Milch (Kuh), Eiern.

Die Rate an Riboflavin pro Tag beträgt 2 mg. Bei Kindern - 1-3 mg. Die maximale Tagesdosis für einen Erwachsenen beträgt 6 mg.

Vitamin B3 (PP) in Lebensmitteln

Vitamin B3, es ist auch Vitamin PP, Niacin, Nikotinsäure. Wasserlösliches weißes Pulver. Von der gesamten Gruppe der Vitamine B ist es chemisch am stabilsten. Tritt oft mit der Nahrung in den Körper ein, kann aber im Körper synthetisiert werden.

Vitamin PP ist notwendig für die Synthese von Enzymen, den Kohlenhydratstoffwechsel, die Normalisierung des Cholesterinstoffwechsels und die Energiefreisetzung. Es unterstützt die normale Funktion des Gehirns und des gesamten Nervensystems, trägt zur Senkung des Blutdrucks bei, erhöht den Venendruck. Lesen Sie mehr über die Eigenschaften dieses Stoffes →

Vitamin B3 kommt hauptsächlich in tierischen Produkten vor:

In pflanzlichen Produkten ist deutlich weniger Vitamin PP enthalten:

  • Karotten;
  • Petersilie;
  • grüne Erbsen;
  • Spargel;
  • Knoblauch;
  • Kohl;
  • süßer Pfeffer.
  • Es kommt auch in Hülsenfrüchten, Getreide, vor allem in Buchweizen und Pilzen vor.

    Die durchschnittliche Tagesrate beträgt 20 mg für einen Erwachsenen und 5-20 mg für Kinder. Die maximal zulässige Dosierung beträgt 60 mg pro Tag. Sie sollten wissen, dass ein Überschuss dieses Vitamins eine Erweiterung der Blutgefäße, einen Blutrausch im Gesicht und eine Gefährdung der Leber verursachen kann.

    Lebensmittel reich an Vitamin B5

    Vitamin B5 (Panthenol, Pantothensäure) ist Bestandteil vieler Produkte. Es kann in Getreide, Fleisch, Eigelb, grünem Gemüse, Milchprodukten gefunden werden.

    Beträchtliche Mengen an Vitamin B5 in:

    • Hülsenfrüchte;
    • frisches Gemüse (Spargel, Rüben, Blumenkohl);
    • in grünem Tee;
    • Pilze (weiß, Champignons).

    Dieses Vitamin ist wichtig für die Immunität - es ist an der Synthese von Antikörpern und dem Mechanismus der Wundheilung beteiligt. Wie nützlich Pantothensäure →

    Die Rate von Panthenol pro Tag - 5 mg, maximal - 15 mg. Ein Mangel an Vitamin B5 ist äußerst selten.

    Welche Produkte Vitamin B6?

    Vitamin B6 (Pyridoxin). Neben den wohltuenden Wirkungen auf die Arbeit der meisten Organe wirkt sich Vitamin B6 auch positiv auf Haut, Haare und Nägel aus. Darüber hinaus ist Pyridoxin an der Bildung des genetischen Materials des Körpers beteiligt. Welche anderen Funktionen machen dieses Element notwendig →

    In hohen Dosen kommt Vitamin B6 in pflanzlichen Lebensmitteln vor:

    • Nüsse (Walnuss und Haselnuss);
    • Karotten;
    • Spinat;
    • Tomaten;
    • Kohl.

    Woher kommt Vitamin B6? Viel davon in Süßkirschen, Erdbeeren, Zitrusfrüchten (Zitrone und Orangen), Granatapfel. Darüber hinaus gibt es es in Schweinefleisch, Kalbfleisch, Rinderleber, Geflügel. In kleineren Mengen ist es in Kartoffeln, Paprika, Vollkornbrot und Getreide (Buchweizen, Gerste, Hirse) enthalten.

    Die Rate von Vitamin B6 pro Tag - 2 mg, nicht mehr als 6 mg.

    Lebensmittel mit Vitamin B7

    Vitamin B7 (Biotin) wird zur Aktivierung von Verdauungsenzymen, Stoffwechselprozessen und des Energiestoffwechsels benötigt. Die Aufnahme von Vitamin B7 in therapeutischen Dosen trägt zur Behandlung von Diabetes und neuralgischen Erkrankungen bei (welche anderen Vitamine werden für Diabetes benötigt?).

    Vitamin B7 enthält:

    Die Rate von Vitamin B7 pro Tag - 50 mg, maximal - 150 mg.

    Mehr über Biotin und seinen Mangel erfahren Sie auf dieser Seite →

    Wo nach Vitamin B9 suchen?

    Vitamin B9 (Folsäure, Folsäure). Die größte Menge dieser Substanz kommt in Gemüse und grünen Blättern vor.

    In kleineren Mengen ist dieses Vitamin enthalten in:

    Eine sehr kleine Menge Vitamin B9 - im Eigelb. Vitamin B9 ist besonders wichtig für das Wachstum und die Reproduktion aller Zellen und Organe.

    Der menschliche Körper speichert es für eine spätere Verwendung (in der Leber befinden sich Folatreserven für bis zu sechs Monate). Bei der Lagerung von folacinhaltigen Lebensmitteln bricht es schnell zusammen. Um die Reserven des Körpers wieder aufzufüllen, sollte daher frisches Gemüse konsumiert werden.

    Die tägliche Durchschnittsrate beträgt 400 mcg, die maximal zulässige 800. Viele Ärzte empfehlen, es nicht in großen Dosen einzunehmen (aufgrund des Vorhandenseins natürlicher Reserven in der Leber).

    Ein Überschuss dieses Vitamins führt zu toxischen Wirkungen (insbesondere bei Epilepsie) und ein Mangel an schwangeren Frauen äußert sich in einer fetalen Deformität und einer psychischen Störung des Neugeborenen. Mehr über dieses Vitamin und wo sonst noch Folsäure ist →

    Manchmal verschreiben Ärzte Vitamin-B9-Tabletten. Informieren Sie sich über die Indikationen für die Verwendung von Folsäure und die empfohlenen Dosierungen für alle Bevölkerungsgruppen - Erwachsene und Kinder.

    Biotin wird aktiv zur Behandlung von Mattheit, Haarausfall und Spliss eingesetzt. Lesen Sie die Anweisungen und Bewertungen zur Verwendung von Vitamin B7 in der Kosmetologie.

    Wo enthält Vitamin B12?

    Cyanocabalamin oder Vitamin B12 kommt im Körper eines Erwachsenen vor (bis zu 5 mg), wobei ca. 80% in der Leber „versteckt“ sind. Während der Wärmebehandlung ist es ziemlich stabil, aber bei der Verarbeitung von Lebensmitteln mit Fleischsäften und Wasser bricht es schnell zusammen. Es wird durch Sauerstoff, Ultraviolett, Säure und Alkali beeinträchtigt.

    Vitamin B12 wirkt sich positiv auf die Leber aus, senkt den Cholesterinspiegel und ist für die Freisetzung von Energie aus der Nahrung erforderlich. Die durchschnittliche Tagesrate - 3 mcg, maximal - 9 mcg.

    Wo genau - in welchen Produkten - ist Vitamin B12 enthalten? Das „Gelee“ enthält wenig, tierische Produkte wie Fisch, Leber, Nieren und Herz enthalten viel mehr. Auch viel Vitamin B12 in Produkten wie Soja und Grünkohl.

    Was sind die Produkte von Vitamin B17?

    Vitamin B17, eine Verbindung der Zuckermoleküle Benzoldehyd und Cyanid, wird auch als „Amygdalin“ bezeichnet. Es kann bei der Behandlung von Arthritis und Bluthochdruck nützlich sein.

    Beachten Sie jedoch, dass Vitamin B17 giftig ist und bei unsachgemäßer Anwendung mehr Schaden als Nutzen verursachen kann.

    Es ist erwiesen, dass Vitamin B17 in 1200 Pflanzenarten enthalten ist und seine Konzentration von 0,1 mg / kg bis zu 30.000 mg / kg in bestimmten Weidegräsern variieren kann. Sie können ihn absolut überall auf unserem Planeten treffen.

    Eine Person, manchmal ohne darüber nachzudenken, isst eine ziemlich große Menge von Amygdali-haltigen Produkten. Vitamin B17 kommt in den Gruben vieler Pflanzen vor:

    Welche anderen Lebensmittel haben Vitamin B17:

    • Blätter von Kirschen und Traubenkirschen;
    • Getreide
    • Früchte der Bittermandel.

    In kleineren Mengen in:

    • Sonnenblumenkerne aus Flachs und Kürbis;
    • Linsen;
    • Cashewnüsse;
    • Quitte;
    • Bierhefe.


    Beim Verzehr von Johannisbeeren, Holunder, Stachelbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren ist auch der Gehalt an Vitamin B17 in diesen Beeren zu beachten. In Produkten, die wir nicht so oft essen, gibt es Folgendes:

    • grüner Buchweizen;
    • Hirse;
    • Macadamianüsse;
    • Süßkartoffel;
    • Maulbeere;
    • Sprossen von Bambus, Kichererbsen und Luzerne.

    Im Allgemeinen sind Vitamine der Gruppe B häufig in Produkten enthalten. Sie spielen eine sehr wichtige Rolle für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers. Eine ausgewogene Ernährung garantiert Ihre Gesundheit.

    Nur durch den Verzehr einer Vielzahl von Lebensmitteln (sowohl pflanzliche als auch tierische), die reich an Vitamin B sind, kann ein Mensch sicher sein, dass er genug Substanzen erhält, um seine Gesundheit zu erhalten.

    Machen Sie Ihre Ernährung richtig - es sollte Lebensmittel enthalten, die reich an allen Vitaminen sind. Lesen Sie, wo Vitamin D ist.

    Erfahren Sie mehr über Lebensmittel, die Vitamin A enthalten, um die Ernährung so ausgewogen wie möglich zu gestalten. Dieser Artikel wird Ihnen helfen.

    http://vitaminizer.net/vitaminy/gruppa-b/v-kakih-produktah.html

    25 Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an B-Vitaminen, die in der Ernährung enthalten sein sollten

    Vitamine sind ein wichtiger Bestandteil für die Gesundheit des Körpers und erfüllen eine katalytische Funktion als Teil der aktiven Zentren verschiedener Enzyme. Sie können auch als exogene Prohormone und Hormone an der humoralen Regulation beteiligt sein.

    Trotz der außergewöhnlichen Bedeutung von Vitaminen im Stoffwechsel sind sie weder eine Energiequelle für den Körper (sie haben keine Kalorien) noch strukturelle Bestandteile des Gewebes. Die Vitaminkonzentration im Gewebe und der tägliche Bedarf sind gering, aber bei unzureichender Aufnahme von Vitaminen im Körper treten charakteristische und gefährliche pathologische Veränderungen auf.

    Vitamin B ist eine Gruppe wasserlöslicher Vitamine, die eine wichtige Rolle im Zellstoffwechsel spielen. Sehr lange hatten sie keine Teilung und gehörten dem gleichen Vitamin an. Es wurde später entdeckt, dass dies chemisch unterschiedliche Substanzen sind, die in denselben Nahrungsmitteln koexistieren.

    Die Hauptfunktionen der B-Vitamine

    Alle B-Vitamine helfen, Kohlenhydrate in "Treibstoff" (Glucose) umzuwandeln, der für die Energieerzeugung erforderlich ist, und sie werden auch für gesundes Haar, Haut, Augen und Leber benötigt. Es hilft auch dem Nervensystem, richtig zu arbeiten und ist für die normale Funktion des Gehirns notwendig.

    Vitamin B ist eine Gruppe von 8 verschiedenen Vitaminen, darunter:

    1. B1 (Thiamin);
    2. B2 (Riboflavin);
    3. B3 (Niacin);
    4. B5 (Pantothensäure);
    5. B6 (Pyridoxin);
    6. B7 (Biotin);
    7. B9 (Folsäure);
    8. B12 (Cobalamin).

    Und jetzt schauen wir uns jedes einzeln an und finden heraus, welche Lebensmittel Vitamin B enthalten. Unten finden Sie eine Tabelle mit detaillierten Inhalten der einzelnen Lebensmittel.

    1. Vitamin B1 oder Thiamin

    • Es wird oft als Anti-Stress-Vitamin bezeichnet.
    • Es stärkt das Immunsystem und stärkt die Fähigkeit des Körpers, stressigen Situationen zu widerstehen.
    • Er heißt so, weil er zum ersten Mal in seiner Gruppe offen war.
    • Thiamin kommt in Lebensmitteln pflanzlichen und tierischen Ursprungs vor und spielt bei einigen Stoffwechselreaktionen eine wichtige Rolle.
    • Ein Mangel an Vitamin B1 kann in einigen Fällen zu Alzheimer, Beriberi, grauem Star und sogar zu Herzinsuffizienz führen.
    • Die empfohlene Tagesdosis für Thiamin beträgt 1,2 mg für Männer und 1 mg für Frauen.

    Fisch enthält eine große Menge gesunder Fette und ist auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin B1. Eine Portion Fischpumpe enthält 0,67 mg Thiamin. Der Thunfisch liegt in der Menge an Tiamin an zweiter Stelle, wo sein Gehalt 0,5 mg pro 100 Gramm beträgt.

    Pistazien eignen sich hervorragend zum Knabbern und sind eine ausgezeichnete Quelle für Thiamin und andere wichtige Mineralien. Es gibt 0,87 mg Thiamin in 100 g Pistazien.

    • Sesampaste:

    Sesamöl oder Tahini sind nicht nur eine ausgezeichnete Quelle für Eisen und Zink, sondern enthalten auch Thiamin. 100 Gramm Nudeln enthalten 1,6 mg Vitamin B1.

    Hyazinthenbohnen, Bohnen und bunte Bohnen enthalten Vitamin B1. Sie haben auch herzgesunde Proteine, die benötigt werden, um das richtige Maß an Energie und Gesundheit zu erhalten. Ein kleiner Teller mit Hülsenfrüchten enthält die tägliche Menge an Vitamin B1.

    2. Vitamin B2

    • Bekannt als Riboflavin ist ein sehr wichtiges Vitamin.
    • Es ist notwendig für einen ordnungsgemäßen Energiestoffwechsel und eine Vielzahl von zellulären Prozessen.
    • Es hilft bei der Aufnahme von Nährstoffen im Herz-Kreislauf-System durch aerobe Energieerzeugung und unterstützt die Zellgesundheit.
    • Dieses Vitamin verbessert das Sehvermögen und die Gesundheit der Haut.
    • Ein Mangel an Riboflavin kann zu Rissen und Rötungen der Haut, Entzündungen und Mundgeschwüren, Halsschmerzen und sogar Anämie führen.
    • Die empfohlene tägliche Einnahme von Vitamin B12 beträgt 1,3 mg für Männer und 1 mg für Frauen.
    • Karotten:

    Karotten sind sehr beliebtes Gemüse. Nur ein Glas geriebene Karotten deckt 5% des Tageswertes von Vitamin B2 ab. Sie können einen Mini-Karottensnack zu sich nehmen oder ihn für zusätzliche Nährstoffzufuhr in einen Salat geben.

    Fügen Sie Ihrem Sandwich eine Scheibe Käse hinzu, um zusätzliche Vitamine und Mineralien zu erhalten. Obwohl Käse Cholesterin enthält, enthält er auch Vitamin B2. Ein Stück Käse mit einem Gewicht von 100 Gramm enthält 0,57 mg Vitamin B2. Brie, Limburger, Pecorino Romano, Käse mit Kreuzkümmel sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin B2, Kalzium und Vitamin D.

    Ziegen- und Kuhmilch sind eine hervorragende Quelle für Vitamin B2 und andere Vitamine dieses Komplexes sowie für Kalzium und andere Mineralien.

    Mandeln enthalten viel Riboflavin, Kalzium, Kalium und Kupfer. Mandeln sind gut für die Gesundheit, da 100 g Nüsse 1,01 mmg Riboflavin oder 0,28 mg in 28 g enthalten.

    3. Vitamin B3

    • Ein anderer Name - Niacin, ist ein wichtiger Nährstoff und ist verantwortlich für verschiedene Funktionen des Körpers.
    • Niacin wird zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten wie Herzinfarkt, hohem Cholesterinspiegel und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems eingesetzt.
    • Niacin-Mangel führt zur Entwicklung von Dermatitis, Demenz, Amnesie, Müdigkeit, Depression, Angstzuständen.
    • Eine Überdosierung von Niacin äußert sich in Hautausschlägen, trockener Haut, Verdauungsproblemen und Leberschäden.
    • Die empfohlene Tagesdosis beträgt 14 mg für eine Frau und 16 mg für einen Mann.

    Eier sind nicht nur eine gute Quelle für Eiweiß und Mineralien, sondern enthalten auch einen hohen Anteil an Niacin. 1 großes Ei enthält 7% der empfohlenen täglichen Zufuhr von Vitamin B3.

    Die Rüben sind voll von Antioxidantien, von denen bekannt ist, dass sie den Körper von Antioxidantien reinigen. Dies macht Rüben zum besten Produkt für die Leber. Es gilt auch als die beste pflanzliche Quelle für Niacin. 100 g Rüben enthalten 0,3334 mg Niacin.

    Sellerie wird für Steine ​​in der Gallenblase empfohlen, aber nur wenige wissen, dass es eine große Menge an Vitamin B3 enthält. Nur eine Tasse rohen Sellerie gibt dem Körper etwa 34 Mikrogramm Vitamin B, was 2% der empfohlenen Tagesdosis entspricht.

    4. Vitamin B5

    • Auch bekannt als Pantothensäure ist sehr wichtig für die menschliche Gesundheit.
    • Es wandelt Kohlenhydrate während des Verdauungsprozesses in Energie um.
    • Es unterstützt die Arbeit der Nebennieren und hilft einer Person, Stress zu widerstehen.
    • B5-Mangel führt zu Müdigkeit, Schwäche und Kribbeln in den Gliedern.
    • Da es eine Vielzahl von Produkten enthält, wird es von Experten häufig als universelles Element bezeichnet.
    • Die empfohlene Tagesdosis für Männer beträgt 1,3 mg und für Frauen 1 mg.

    Dieses grüne Gemüse enthält eine große Menge Pantothensäure. Dampfbrokkoli, damit mehr Nährstoffe drin bleiben. Wenn Sie Brokkoli in kochendem Wasser kochen, bleiben die meisten Vitamine und Mineralien im Wasser.

    Sie enthalten viel nützliches Mikro und Makro sowie Vitamin B5. Gekochte Champignons enthalten in Portionen von 100 g 3,6 mg Vitamin B5. Vermeiden Sie ungenießbare Pilze, da sie alle giftigen Substanzen enthalten, die gesundheitsschädlich sein können.

    • Molkepulver:

    Es wird oft beim Backen von Brot hinzugefügt. Molkenprotein wird von Sportlern und Bodybuildern verwendet, um Muskelmasse zu gewinnen. Es wird häufig zum Backen von Süßwaren und zur Herstellung von Käse verwendet. 100 g Serum enthalten 5,6 mg Vitamin B5, was etwa 5% der empfohlenen Tagesdosis entspricht.

    5. Vitamin B6

    • Bekannt als Pyridoxin, ist es aus mehreren Gründen ein bedeutender Nährstoff.
    • Er ist an der Bildung roter Blutkörperchen beteiligt, die Sauerstoff durch den Körper transportieren, und wird benötigt, um Nahrung in Energie umzuwandeln.
    • Übermäßiger Verzehr von Nahrungsmitteln mit Vitamin B6 führt zu einer Schädigung der Nerven in Händen und Füßen.
    • Die empfohlene Tagesdosis beträgt 400 µg für Männer und Frauen.

    Reis- und Weizenkleie enthalten die größte Menge an Vitamin B6. Sie können auch Brot oder Backen essen, einschließlich Kleie. 100 Gramm Reiskleie enthalten 4,07 mg Pyridoxin, und Weizenkleie enthält 1,3 mg.

    Roher Knoblauch hat eine Menge Vorteile für die menschliche Gesundheit und ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin B6. Knoblauch kann zur Zubereitung von Salatdressings, Sandwiches und als Gewürz verwendet werden. In 100 Gramm Knoblauch sind 1,235 mg Vitamin B6 oder 0,04 mg pro Nelke enthalten.

    • Melasse und Sorghum-haltiger Sirup

    Beide Sirupe sind reich an verschiedenen Nährstoffen und sind ein guter Ersatz für Zuckersirup. In Melasse ist viel Magnesium enthalten. Eine Tasse Melasse enthält 0,67 mg Vitamin B6 und einen Teelöffel - 0,14 mg.

    6. Vitamin B7

    • Der zweite Name ist Biotin.
    • Es hilft dem Körper, Fette und Zucker zu verarbeiten und ist auch an der Produktion von Fett durch den Körper beteiligt.
    • Da Biotin an der Bildung von Bausteinen für verschiedene Funktionen im Körper auf zellulärer Ebene beteiligt ist, ist es wichtig, genügend davon zu erhalten.
    • Biotin hilft den Körperzellen, die chemischen „Botschaften“ zu verstehen, die sie empfangen, und entsprechend zu handeln.
    • Biotin ist für schwangere Frauen äußerst notwendig.
    • Jugendlichen über 18 Jahre und Schwangeren wird empfohlen, 30 µg Vitamin B7 pro Tag zu sich zu nehmen.
    • Stillende Frauen benötigen 35 µg pro Tag.
    • Ein schwerer Vitamin B7-Mangel stört die Zellteilung und kann in einigen Fällen sogar zu Krebs führen.

    Bierhefe enthält Vitamin B7 in großen Mengen und gilt als reichhaltigste Biotinquelle. Sie werden in Form von Pulver und Flocken verkauft und können Müsli, Milchshakes und Gebäck zugesetzt werden. Hefe enthält neben Biotin auch Chrom, das für Diabetiker äußerst wichtig ist.

    Eigelb steht an zweiter Stelle in der Liste der Lebensmittel, die reich an Biotin sind, und Proteine ​​beeinträchtigen wiederum dessen Absorption. Versuchen Sie, Eier beim Kochen nicht zu verdauen, da sie die meisten Nährstoffe verlieren. Rohes Eigelb sollte besser nicht gegessen werden, da es Salmonellen haben kann, die die Gesundheit irreparabel schädigen können. Eier haben auch Protein, das für den Körper wichtig ist. Iss jedoch keine Eier in großen Mengen.

    • Rote Beete:

    Diese grüne Pflanze ist führend in der Menge an Biotin. Zu jedem Salat können Zuckerrüben hinzugefügt werden. Es enthält auch Antioxidantien, die einer Person helfen, sich wohl zu fühlen und nicht krank zu werden. 100 Gramm dieser Pflanze enthalten ca. 0,406 mg.

    7. Vitamin B9

    • Folsäure oder Vitamin B9 sind für das normale Funktionieren des menschlichen Körpers und des Stoffwechsels notwendig.
    • Es ist besonders wichtig während der Schwangerschaft für den normalen Fluss und die richtige Entwicklung des Fötus.
    • Folsäure wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, obwohl sie aus üblichen Nahrungsmitteln gewonnen werden kann.
    • Es verhindert die Entwicklung von Geburtsfehlern beim Fötus.
    • Folsäure wird vom Körper in geringen Mengen produziert.
    • Vitamin B9-Mangel kann zu Blutungen, Anämie, Durchfall, Haarausfall usw. führen.
    • Die empfohlene tägliche Einnahme von Vitamin B9 beträgt 400 Mikrogramm für erwachsene Männer und Frauen.
    • Grünes Blattgemüse:

    Die beste Quelle für Folsäure ist grünes Blattgemüse. Sie haben auch andere Vitamine der Gruppe B. Essen Sie Spinat, Blattkohl, Salat, Radieschen, um genug Folsäure zu bekommen. Nur ein Teller Salat mit Blattgemüse versorgt den Körper täglich mit Vitamin B9.

    Dieses wunderbare Gemüse ist reich an Nährstoffen und enthält die größte Menge an Folsäure. 1 Tasse gekochter Spargel enthält 262 µg Vitamin B9, das den täglichen Bedarf des Körpers an Folsäure um 62% deckt. Es hat auch Vitamine A, K, C und Mangan.

    1 Tasse pürierte Avocado enthält fast 90 Mikrogramm Folsäure, was ungefähr 22% des Tageswertes entspricht. Es gibt keine solche Menge an Vitamin in anderen Früchten. Avocados enthalten auch Fettsäuren, Ballaststoffe und Vitamin K. Avocados können zu Salaten hinzugefügt werden und köstliche und gesunde Sandwiches machen.

    8. Vitamin B12

    • Der zweite Name Cobalamin ist das größte und komplexeste Vitamin in seiner Tabelle, das der Menschheit bekannt ist.
    • Die Hauptfunktion von Vitamin B12 ist die Bildung roter Blutkörperchen und die Aufrechterhaltung einer normalen Blutzirkulation im Körper.
    • Der tägliche Bedarf des Menschen an Cobalamin ist unterschiedlich, aber der PCH beträgt 2,4 µg für Männer und Frauen.
    • Raucher, schwangere Frauen und ältere Menschen müssen es in größeren Mengen bekommen.
    • Enthalten hauptsächlich in Lebensmitteln tierischen Ursprungs, was das Risiko eines Mangels bei Vegetariern erhöht.

    100 Gramm Leber enthalten mehr als 30 μg Vitamin B12. Es hat auch eine große Menge anderer Nährstoffe, Vitamine und Mineralien, die die Libido steigern, Energie und Kraft verleihen, das Muskelwachstum und die normale Gehirnfunktion fördern.

    • Türkei:

    Die Türkei ist ein Superfood, das 1,5 Gramm Vitamin B12 pro 100 Gramm Portion enthält. Es ist fettarm, nur 1 Gramm pro 28 Gramm Fleisch. Es enthält Nährstoffe, die den Cholesterinspiegel regulieren, vor Krebs und Herzerkrankungen schützen.

    Geflügel wird oft als gesunde Alternative zu rotem Fleisch angesehen. Das Huhn hat wichtige Vitamine und Mineralien, es ist fettarm und kalorienärmer als rotes Fleisch. 100 Gramm gekochtes Hähnchen versorgen den Körper mit 8% Vitamin B12 aus PCH. Es hat auch Protein, Selen und Vitamin B3.

    Diese Produkte müssen in Ihrer Ernährung enthalten sein, um gesund und stark zu bleiben.

    http://fitzdrav.com/pitanie/dobavki/produkty-soderzhashhie-vitaminy-gruppy-b.html

    Welche Lebensmittel enthalten die Vitamine A, B, C, D, E?

    Um gesund zu sein, benötigt jeder Mensch eine tägliche Portion Vitamine. Das Vitamin-Kit ist in vielen Lebensmitteln enthalten, die täglich in jeder Menge erhältlich sind.

    Vitamine: A, B, C, D, E tragen dazu bei, die tägliche Ernährung so vorteilhaft wie möglich zu gestalten. Eine solche Vitaminzusammensetzung bereichert die Ernährung und trägt zur Qualitätsarbeit aller Organe bei.

    Welche Produkte die größte Menge an Vitaminreserven enthalten, sehen Sie unten.

    Welche Lebensmittel enthalten Vitamin B?

    Alle Vitamine sind die Grundlage für den menschlichen Körper. Ohne ihre Teilnahme würden die Prozesse der Vitalaktivität nicht auf der Ebene stattfinden, auf der sich eine Person gesund und glücklich fühlt.

    Die Kenntnis von Lebensmitteln, in denen diese Vitamine enthalten sind, trägt dazu bei, die Ernährung und die Ernährung vollständig und gesund zu machen. Die Verfügbarkeit der richtigen Lebensmittel, die einen Komplex aus Vitaminen und Spurenelementen enthalten, sind für die Gesundheit und das Leben im Allgemeinen verantwortlich.

    Besonders wichtig für den menschlichen Körper sind die B-Vitamine, die für die Normalisierung des Nervensystems, des Haar- und Nagelwachstums verantwortlich sind.

    Der enorme Vorteil von Mikroelement B liegt in der Qualitätsfunktion von Leber und Augen. Wenn Sie Lebensmittel essen, die eine nützliche Komponente B enthalten, können Sie die Verdauungsprozesse anpassen und den Stoffwechsel verbessern.

    Je nach Art der Struktur des menschlichen Körpers produzieren einige Organe selbst eine nützliche Komponente B, jedoch in unzureichenden Mengen.

    Die grundlegende menschliche Ernährung sollte umfassen:

    • Sonnenblumenkerne;
    • Leinsamen;
    • gekeimte Weizenkörner;
    • Leber;
    • Kleie;
    • Haferflocken;
    • Hülsenfrüchte;
    • Nüsse;
    • Tomaten;
    • Hartkäse;
    • Maismehl;
    • Petersilie;
    • Sauerampfer;
    • Daten;
    • Buchweizen;
    • grünes Gemüse.

    Für ein effektiveres Ergebnis ist es besser, den Vitamin B-Komplex zu verwenden, der umfasst: B1, B2, B3, B4, B5, B6, B7, B9, B12 und B17 sind besser zusammen.

    Es ist wichtig, dass Sie Ihre Ernährung so anpassen, dass alle lebensspendenden Elemente der B-Gruppe in den Körper gelangen.

    B12 oder Cyanocobalamin ist an der Normalisierung des Blutes und der Strukturierung des Nervensystems beteiligt.

    Vitamin B12 enthält Lebensmittel:

    • Fleisch (Rindfleisch, Kaninchen, Schweinefleisch, Hühnchen; besonders in der Leber und im Herzen);
    • Fisch (Karpfen, Barsch, Sardine, Forelle, Kabeljau usw.);
    • Meeresfrüchte;
    • Milchprodukte (Quark, Sauerrahm, Käse, Milch, Kefir);
    • Eier;
    • Sojabohne;
    • Nüsse;
    • Spinat;
    • Grünkohl;
    • Butter.

    Es ist erwähnenswert, dass eine große Menge an B12 in Fleischprodukten enthalten ist. Daher sollte Rind-, Schweine- und Lammfleisch in die Liste der Erzeugnisse für den regelmäßigen Verzehr aufgenommen werden.

    B2 (Riboflavin) enthält Enzyme, die den Sauerstofftransport und den Saccharidstoffwechsel fördern. Es trägt zum Abbau von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten bei, die in Form von Nahrungsmitteln anfallen.

    Diese Komponente verbessert das Sehen, die Schärfe und die Lichtempfindlichkeit. Das Vorhandensein dieses Spurenelements im täglichen Menü verbessert das Nervensystem und beeinflusst das Wachstum von Haaren und Nägeln.

    Um die tägliche Rate von B2 aufzufüllen, müssen Sie wissen, welche Produkte es enthält:

    1. Bäcker-Trockenhefe.
    2. Frische hefe
    3. Milchpulver.
    4. Mandeln, Pinienkerne und Erdnüsse.
    5. Hühnereier.
    6. Kalbfleisch, Lammfleisch und Rindfleisch.
    7. Honigpilze, Champignons, Pfifferlinge, Champignons.
    8. Spinat.
    9. Hagebutte
    10. Hüttenkäse.
    11. Gänsefleisch
    12. Makrele.
    13. Hühnerleber.

    B6 ist notwendig für eine gesunde, vollwertige Arbeit des Körpers. Unentbehrlich für den Austausch von Aminosäuren, die Bestandteile von Proteinen sind. Ohne Eiweißstoffe wird der menschliche Körper geschwächt und beginnt schnell abzubauen. Auch an der Entwicklung von Hormonen und Hämoglobin beteiligt.

    Vitamin B6 enthält Lebensmittel:

    • Banane;
    • Walnuss und Pinienkerne, Haselnüsse;
    • Leber;
    • Sojabohnen;
    • Spinat;
    • Kleie;
    • Hirse;
    • Granatapfel;
    • Paprika (bulgarisch)
    • Makrele, Thunfisch;
    • Knoblauch, Meerrettich;
    • Hühnerfleisch;
    • Sanddorn;
    • Bohnen;
    • Leinsamen.

    Auch in der Liste der Lebensmittelbestandteile, ohne die es unmöglich ist, die Herstellung eines Stoffes zu erhalten, sind enthalten:

    • Erdbeeren;
    • Kartoffeln;
    • Pfirsiche, Äpfel und Birnen;
    • Zitrone

    B6 wird insbesondere für die normale ZNS-Funktion benötigt. Wenn Sie dieses Vitamin verwenden, können Sie Krämpfe, Taubheitsgefühl der Hände und Muskelkrämpfe loswerden.

    Vitamin B17 hilft, den Stoffwechsel zu normalisieren. Es verhindert das Auftreten von Krebszellen und trägt zur Prävention von ONCO-Erkrankungen bei.

    Da der Gehalt eines Stoffes in großer Menge eine toxische Wirkung auf den menschlichen Körper hat, ist es wichtig, den Tagesbedarf (100 mg pro Tag) einzuhalten.

    Produkte, die B17 enthalten:

    1. Aprikosengruben.
    2. Bierhefe.
    3. Vogelkirsche
    4. Grüner Buchweizen.
    5. Hirse.
    6. Batat
    7. Bohnen, Bohnen.
    8. Aprikosenöl.
    9. Kirschen, Birnen, Pfirsiche, Holunder, Heidelbeeren.
    10. Leinsamen.
    11. Kürbiskerne.
    12. Rosinen, Pflaumen, getrocknete Aprikosen.
    13. Spinat.

    Der hohe Gehalt an B17 im Aprikosenkern kann zu Vergiftungen und Vergiftungen des Körpers führen. Daher sollten Sie besonders auf die Anwendung in großen Dosen achten.

    Wo ist das meiste Vitamin C?

    Vitamin C wirkt sich unglaublich positiv auf die menschliche Gesundheit aus. Es ist an den Stoffwechselprozessen unseres Körpers beteiligt, trägt zu einer Erhöhung des Hämoglobinspiegels im Blut bei und bekämpft Viren und Infektionen. Dieses Spurenelement hilft auch bei der Produktion von Kollagen, das für die Elastizität der Haut und die Jugend unverzichtbar ist.

    Um die tägliche Rate eines Stoffes aufzufüllen, ist es notwendig zu wissen, welche Produkte er enthält.

    Viele haben vorgeschlagen, dass der Führer mit dem meisten Vitamin C Zitrone ist. Unangefochtener Gewinner ist jedoch die Wildrose. Dann kommt die rote und grüne Paprika, Sanddorn, schwarze Johannisbeeren, Petersilie und Rosenkohl.

    Um die natürliche Komponente C in großen Dosen zu erhalten, können Mousses, Kompotte und Kissel verwendet werden. Die tägliche Aufnahme dieser Komponente in die Ernährung ist besonders wichtig. Schließlich schützt es den Körper vor der Aktivierung von Mikroben und Bakterien, wirkt sich positiv auf die Arbeit des Zentralnervensystems aus und verbessert die Schutzfunktionen des gesamten Organismus.

    Vitamin C-reiche Lebensmittel:

    • Hagebutte (trocken und frisch);
    • Pfeffer (bulgarisch rot und grün);
    • Brombeere;
    • Sanddorn;
    • Petersilie, Bärlauch, Dill, Spinat, Sauerampfer;
    • Kohl (Blumenkohl, Rosenkohl, rot);
    • Kiwi;
    • Zitronen, Mandarinen, Orangen.
    • Rinderleber.

    Das Tagesgeld für Erwachsene beträgt 70-100 mg, für Kinder - 42 mg.

    Welche Lebensmittel enthalten Vitamin A?

    Der tägliche Verzehr der erforderlichen Vitamin A-Dosis hilft, den Zustand der Zellen von Zähnen und Knochen zu normalisieren, verbessert die Stoffwechselprozesse und hilft bei der Eiweißsynthese.

    Vitamin A-reiche Lebensmittel:

    • Karotten;
    • Aprikose;
    • Kürbis;
    • Spinat;
    • Petersilie;
    • Bärlauch;
    • Brokkoli;
    • Grünkohl;
    • Schmelzkäse;
    • Viburnum.

    Die Hauptprodukte, die einen Überschuss an nützlichen Substanzen enthalten, sind:

    Liste der Vitamin E-reichen Lebensmittel

    Das Mikroelement E ist ein Aktivator der Fortpflanzungsfunktionen lebender Organismen, daher ist sein Vorhandensein in der Nahrung obligatorisch. Es hilft, die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen, das sexuelle und endokrine System zu verbessern und den Alterungsprozess zu verlangsamen.

    Um die tägliche Dosis aufzufüllen, müssen Sie wissen, welche Lebensmittel Vitamin E enthalten.

    Vitamin E-reiche Lebensmittel:

    1. Gemüse und Obst: Karotten, Kartoffeln, Gurken, Radieschen, Äpfel;
    2. Hülsenfrüchte: Bohnen und Erbsen;
    3. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Pistazien, Cashewnüsse und Erdnüsse;
    4. Fleisch: Rindfleisch;
    5. Fisch (Zander, Lachs, Aal, Makrele);
    6. Spinat, Sauerampfer;
    7. Gerste, Haferflocken, Weizen;
    8. Pflaumen, getrocknete Aprikosen;
    9. Hagebutte;
    10. Sanddorn

    Bei regelmäßiger Aufnahme der Komponente E in die Nahrung wird der Körper mit Nährstoffen gesättigt. Es wird beginnen, die Muskelaktivierung zu beeinflussen, das Immunsystem zu verbessern und den Alterungsprozess zu verlangsamen.

    Wie bekomme ich Vitamin D?

    Es ist nützlich und wichtig, Vitamin D in Ihre Ernährung aufzunehmen, da diese Komponente insbesondere für Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit benötigt wird.

    Element D trägt zum Wachstum des Knochengewebes, zur Normalisierung des Herzens und zur Verbesserung der Blutgerinnung bei. Ziel ist es, den Körper bei der Bildung und Stärkung von Knochen, Skelett und Zähnen zu unterstützen.

    Die regelmäßige Einnahme von Substanz D verhindert die Entwicklung von Krankheiten, die mit Knochenbrüchigkeit verbunden sind.

    Lebensmittel, die Vitamin D enthalten

    • Milchprodukte;
    • Dorschleber;
    • Fischöl;
    • roter und schwarzer Kaviar;
    • Lachs;
    • Sprotten in Öl;
    • Huhn, Rinderleber;
    • Fettcreme;
    • Hering;
    • Pilze;
    • trockene Milch;
    • Cheddar-Käse;
    • Eigelb.

    Der Tagessatz für Erwachsene beträgt 10 Mikrogramm, für Kinder 10 Mikrogramm, für Rentner 15 Mikrogramm.

    Das Fehlen der notwendigen Menge an Spurenelementen in der Nahrung führt zur Entwicklung verschiedener Krankheiten und zur raschen Erschöpfung des Körpers.

    Es muss daran erinnert werden, dass eine richtige und gesunde Ernährung nicht nur zum Vergnügen, sondern auch zur Sättigung des Körpers mit allen nützlichen Bestandteilen notwendig ist.

    http://diet-diet.ru/nutrition/produkty/v-kakix-produktax-soderzhatsya-vitaminy-a-b-c-d-e.html

    10 besten Produkte mit Vitaminen der Gruppe B

    Vitamine der Gruppe B nehmen einen würdigen Platz in der Liste der für eine Person notwendigen ein. Die Gruppe ist ziemlich umfangreich. Es ist eine „Community“, die aus acht verschiedenen wasserlöslichen Substanzen besteht, die als Küchenmaschine und Energiequelle zusammenarbeiten. Die Klassifizierung von Vitaminen wird unten diskutiert.

    B-Vitamine sind auch für das Wachstum und die Entwicklung von Kindern notwendig, unverzichtbar für Blutzellen, Hormone und das Nervensystem von Erwachsenen.

    Die Rolle von B-Vitaminen für den Körper und die Immunität

    Der Körper hat Vitamine der Gruppe B in die nächste wichtige Rolle aufgenommen - die Unterstützung und Steigerung der Rate chemischer Reaktionen. In einigen von ihnen gibt es ohne Vitamine überhaupt keinen Prozess. Um den notwendigen Fluss zu starten und zu beschleunigen, wird eine Gruppe von Vitaminen B als Katalysator verwendet.

    Vitamine können beispielsweise Cofaktoren sein (ein Cofaktor ist eine Nicht-Protein-Verbindung, die für ein Protein zum Aufbau der Funktion im Körper erforderlich ist). Sie werden "Helfer-Moleküle" genannt, die an biochemischen Reaktionen für wichtige Stoffwechselprozesse beteiligt sind. Darüber hinaus spielen sie alle eine wichtige Rolle im Körper, und der Mangel an ihnen kann unsere Gesundheit erheblich beeinträchtigen.

    Einteilung der B-Vitamine

    Die Rollenverteilung unter den „Mitgliedern“ der Gruppe ist wie folgt:

    • Thiamin (B1): Dies ist ein Anti-Stress-Vitamin, das das Immunsystem schützt, indem es hilft, neue Zellen im Körper zu bilden. Obwohl sein Mangel selten ist, kann eine unzureichende Menge an Thiamin die Wernicke-Enzephalopathie verursachen, eine neurologische Störung.
    • Riboflavin (B2): Wirkt als Antioxidans und bekämpft die negativen Auswirkungen freier Radikale auf den Körper. Darüber hinaus beugt es Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und vorzeitiger Hautalterung vor. Riboflavin wird für die Reproduktion roter Blutkörperchen benötigt. Sein Mangel kann zu Hautkrankheiten, Haarausfall, Leberproblemen und Blutarmut führen.
    • Niacin oder Nikotinsäure (B3): Verbessert die Durchblutung, erhöht den Gehalt an "gutem" Cholesterin - Lipoprotein hoher Dichte im Körper. B3 trägt auch zur Entwicklung bestimmter Hormone bei. Sein Mangel kann zu Pellagra (Avitaminose) führen, was zu Dermatitis, Schlaflosigkeit, Schwäche und Durchfall führt.
    • Pantothensäure (B5): ist an der Energiebildung beteiligt und zerstört Fette und Kohlenhydrate. Darüber hinaus hilft es bei der Produktion von Testosteron. Ein Mangel an Vitamin B5 ist zwar selten, kann aber zu Akne führen.
    • Pyridoxin (B6): wirkt als Stoffwechselstimulator und reguliert den Homocysteinspiegel, eine mit Herzerkrankungen assoziierte Aminosäure. Es ist an der Blutbildung und der Hämoglobinsynthese beteiligt und trägt dazu bei, Glukose in die Blutzellen zu transportieren. Er beteiligt sich auch an der Synthese von Hormonen, die zu einer erhöhten Stimmung beitragen.
    • Biotin (B7): ein Schönheitsvitamin für gesunde Nägel, Haut und Haare. Es ist ein hochaktives Element, das an der Kontrolle des Blutzuckerspiegels sowie des Metabolismus von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten beteiligt ist. Während der Schwangerschaft ist es wichtig für die richtige Entwicklung des Fötus. Ein Mangel an Säuglingen kann zu Entwicklungsstörungen und Störungen des Nervensystems führen.
    • Folsäure (B9): ist entscheidend für ein gutes Gedächtnis, Gehirnaktivität, hilft, Depressionen zu vermeiden. Während der Schwangerschaft unterstützt es die Entwicklung des Fötus und beugt neurologischen Defekten vor. Ein Mangel an diesem Vitamin kann zu Anämie führen.
    • Cobalamin (B12): beteiligt sich mit B9 an der Produktion roter Blutkörperchen und trägt auch zur Bildung von Hämoglobin bei - einem Protein, das Sauerstoff im menschlichen Blut transportiert. Sein Fehlen kann Anämie, periphere Neuropathie und Gedächtnisverlust sowie kognitive Beeinträchtigung verursachen.

    Diese Klassifizierung von Vitaminen wird im Bereich Pharmakologie und Ernährung angewendet. Eine spezielle Wissenschaft, die Vitaminologie, untersucht die Struktur und den Wirkungsmechanismus von Vitaminen sowie die Besonderheiten ihrer Verwendung bei der Behandlung von Krankheiten und der Vorbeugung verschiedener Krankheiten.

    Vitamine in Lebensmitteln

    Die Quelle für Vitamine sind Lebensmittel oder synthetische Pillen aus der Apotheke.

    Es gibt viele Produkte, die den Körper mit diesem Cluster wichtiger Substanzen versorgen können. Die Liste der vitaminhaltigen Lebensmittel umfasst sowohl pflanzliche als auch tierische Lebensmittel. Sowohl Vegetarier als auch Fleischesser können die Quelle für die Auffüllung der Nährstoffe aus Gruppe B auswählen. Beachten Sie, dass der quantitative Gehalt an Vitaminen in Lebensmitteln nicht konstant ist, sondern von vielen Gründen abhängt: Pflanzensorten, klimatische Bedingungen ihres Wachstums, Arten von Produkten, Rezepturen für die Lebensmittelverarbeitung, Bedingungen und Lagerzeiten von Rohstoffen und Fertigerzeugnissen.

    Top 10 Lebensmittel mit Vitamin B

    Vitamine in Lebensmitteln sind ungleich verteilt, einige der Vorräte sind nur ein „Lagerhaus“ für sie, andere nur eine kleine Menge. Hier ist eine Liste von zehn Champions mit B-Vitaminen:

    Es ist eine der reichsten Quellen von B12. Sie hat die Fähigkeit, das "Lebenselixier" in ihren Zellen zu konzentrieren. Der Prozess findet unter dem Einfluss von Bakterien statt.

    Sardine, Makrele, Muschel und Lachs sind einige Arten, die eine tägliche Dosis Vitamin B12 liefern können.

    Rinderleber

    Es ist die reichste Quelle von B-Vitaminen, einschließlich B1, B2, B3, B5, B6, B9 und B12.

    Ein durchschnittliches Stück (70 g) Rinderleber liefert mehr als die Hälfte des täglichen Bedarfs an Substanzen wie B9, B6 und B12. Denken Sie daran, dass Folsäure (B9) Geburtsschäden vorbeugt, B6 Serotonin produziert, um die Stimmung und den Schlaf zu regulieren, und B12 bei der Bildung roter Blutkörperchen hilft. Um die tägliche Riboflavin-Rate (B2) zu decken, reicht ein halber Punkt für einen Erwachsenen.

    Huhn

    Das ganzjährig verfügbare Hühnerfleisch ist eine außergewöhnliche Quelle für Vitamine der Gruppe B. Es ist außerdem reich an Proteinen und Mineralien, die für den Nährwert und die Gesundheit von zubereiteten Speisen sorgen.

    Gekochte oder gebratene Hühnerbrust ist eine hervorragende Ressource für Niacin (B3), Pantothensäure (B5) und Vitamin B6, die für einen effektiven Stoffwechsel im Körper notwendig sind.

    Eier und Milchprodukte

    Spiegeleier oder gekochte Eier stellen eine zuverlässige Quelle für die B-Vitamine dar. Tatsächlich ist jede der B-Vitamin-Klassifizierungen in Eiern zu finden. Eigelb ist ein ausgezeichneter Lieferant von B12, das bei der Produktion roter Blutkörperchen hilft. Noch Eier enthalten Niacin, B6, Biotin. Sie sind für die Regulation des Stoffwechsels, die Verbesserung der Immunität und des Zellwachstums verantwortlich. Milch und Milchprodukte sind außerdem eine wichtige Quelle für Thiamin (B1), Riboflavin (B2) und B12. Sie enthalten andere B-Vitamine wie B3, B5, B9 und B6, jedoch in geringen Mengen.

    Ein Glas Milch (200 ml) enthält 100% B12, 15% Thiamin, 45% Riboflavin, 3% Niacin, 9,3% Folsäure und eine kleine Menge Pyridoxin entsprechend der empfohlenen Tagesdosis eines Erwachsenen.

    Hülsenfrüchte

    Es stellt eine ausgezeichnete Quelle für wichtige B-Vitamine dar. Viele ihrer Sorten, einschließlich Bohnen, Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Kichererbsen, sind reich an Thiamin, Niacin, Folsäure und Riboflavin.

    Diese Vitamine helfen, Nahrung in Energie umzuwandeln, Entzündungen zu lindern und den "schlechten" Cholesterinspiegel zu senken.

    Der Gehalt an Folsäure und B6 in Hülsenfrüchten trägt dazu bei, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern.

    Sojamilch

    Sojamilch ist eine gute Quelle für B12. Es ist eine gesunde Alternative für Menschen, die allergisch sind oder keine Laktose aufnehmen können.

    Da Vitamin B12 hauptsächlich in tierischen Produkten vorkommt, ist Sojamilch besonders für Vegetarier von Vorteil. Da es aus Pflanzen gewonnen wird, enthält es außerdem absolut keine Laktose, kein Cholesterin und kein gesättigtes Fett.

    Der Körper benötigt B12 für das reibungslose Funktionieren des Nervensystems und des Stoffwechsels. Sojamilch enthält auch kleine Mengen anderer B-Vitamine, einschließlich B1, B2, B3, B5 und B9.

    Nur 1 Tasse angereicherte Sojamilch enthält 50% B12, 30% Riboflavin (B2) und 15% Folsäure (B9) gemäß den empfohlenen Tageswerten.

    Sojamilch ist zusammen mit B-Vitaminen eine ausgezeichnete Quelle für hochwertiges Protein und Isoflavone, pflanzliche Substanzen, die dazu beitragen, den Gehalt an „schlechtem“ Lipoprotein niedriger Dichte (LDL) zu senken.

    Vollkornprodukte wie Haferflocken, ein Grundnahrungsmittel, sind eine weitere gute Quelle für Vitamin-B-Komplexe, einschließlich B6, das eine Rolle bei der Nervenkommunikation im Gehirn spielt, sowie B1, B2, B3 und B9.

    Nur 1 Tasse Haferflocken enthält 15% der empfohlenen Tagesmenge an Thiamin (B1), 3,2% Niacin (B3) und 3,5% Folsäure (B9).

    Haferflocken enthalten außerdem Ballaststoffe, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Zink sowie die Vitamine E und K. Außerdem enthält Hafer kein Cholesterin.

    Ein regelmäßiges Frühstück mit Haferflocken verringert das Risiko für Herzkrankheiten, Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit.

    Wenn der tägliche Verzehr von einfachem Haferflocken langweilig erscheint, können Sie gehackte Früchte oder Nüsse hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern und den Nährstoffgehalt in unserem Gericht zu erhöhen.

    Nüsse und Samen

    Es ist ein reichhaltiges Depot mit vielen wichtigen B-Vitaminen wie Niacin (B3), Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Pantothensäure (B5), Folsäure (B9) und Pyridoxin (B6).

    Sie alle wirken als Cofaktoren oder Coenzyme bei Stoffwechselvorgängen im Körper.

    Eine tägliche Einnahme von 40 Gramm Nüssen wird empfohlen, um das Risiko verschiedener Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern. Kastanien, Pistazien, Sonnenblumenkerne, Flachs und Sesam sind gute Quellen für B-Vitamine.

    Spinat

    Diese äußerst gesunde Pflanze stellt eine der besten Quellen für B-Vitamine dar. Sie enthält verschiedene Arten von B-Vitaminen, von denen B9 oder Folsäure am häufigsten vorkommen. In 1 Tasse rohen Spinat erhalten Sie 15% der empfohlenen Tagesmenge. B9 fördert die Geweberegeneration und die ordnungsgemäße Zellfunktion.

    Andere B-Vitamine im Spinat sind B2, B6 und B7. Darüber hinaus zeichnet es sich durch einen hohen Gehalt an Eiweiß, Kalzium, Eisen, Magnesium und Kalium aus.

    Dieses wunderbare Blattgemüse hat antioxidative und krebshemmende Eigenschaften. Seine Verwendung hilft, Cholesterin und Blutdruck zu senken, um den Zustand der Knochen zu verbessern.

    Spinat kann zu vielen Gerichten hinzugefügt werden: Salate, Omeletts, Suppen. Dieses vielseitige Essen passt gut zu Obst, Gemüse und Gemüse in Cocktails.

    Bananen

    Eine weitere gute Option, um den Bedarf des Körpers an Vitaminen, insbesondere B6, zu decken. Erwachsene benötigen täglich 1,5 mg B6, um Schlaf und Stimmung anzupassen, und eine Banane liefert ein Drittel. Bei Frauen kann B6 die Symptome des prämenstruellen Syndroms lindern.

    Bananen enthalten auch B1, B2, B3, B9 und B7. Darüber hinaus enthalten sie viel Kalium, Mangan, Vitamin C, Ballaststoffe und Kupfer.

    Der regelmäßige Verzehr von Bananen verringert das Risiko für verschiedene Krebsarten, verbessert die Muskelgesundheit, fördert den Schlaf und trainiert die kognitiven Fähigkeiten.

    Neben der Banane kann man Orangen, Melonen, Avocados, Papayas essen, die auch Komplex B enthalten.

    Wenn Sie wissen, welche Vitamine in der Nahrung vorhanden sind, können Sie das Menü entsprechend den Bedürfnissen des Körpers und dem Rat eines Ernährungswissenschaftlers auswählen.

    http://formulazdorovya.com/1217909336486185156/10-luchshih-produktov-soderzhaschih-vitaminy-gruppy-v/
    Up