logo

Thymusdrüse: Funktionen

Der Thymus erfüllt drei wichtige Funktionen zur Unterstützung der lebenswichtigen Aktivität eines Menschen: immunregulatorisch, endokrin und lymphopoetisch (er produziert Lymphozyten). Er ist es, der T-Zellen produziert, die zentrale Regulatoren der Reaktion des Immunsystems sind. Mit anderen Worten, die Thymusdrüse tötet immun-autoaggressive Zellen ab, die gesunde Zellen im Körper abtöten. Darüber hinaus filtert die Thymusdrüse die Lymphe und das Blut, das durch sie fließt. Wenn ein Organversagen in der Funktion des Organs auftritt, führt dies unweigerlich zur Entwicklung von autoimmunen und onkologischen Pathologien und einer hohen Anfälligkeit für verschiedene Arten von Infektionen.

Die Thymusdrüse befindet sich in der oberen Brust. Es bildet sich bereits in der sechsten Entwicklungswoche im Mutterleib der Fötusmutter. Darüber hinaus ist die Thymusdrüse bei Kindern viel größer als bei Erwachsenen. Nach der Geburt des Kindes produziert diese Drüse intensiv weiße Blutkörperchen - Lymphozyten. Der Thymus vergrößert sich auf fünfzehn Jahre, und dann geschieht das Gegenteil. Im Alter kommt es zu einer altersbedingten Involution, die dadurch gekennzeichnet ist, dass die Drüsengewebe der Thymusdrüse durch Bindegewebe und Fettgewebe ersetzt werden. Deshalb sind Menschen im Erwachsenenalter häufiger Autoimmun- und Onkologiekrankheiten ausgesetzt.

Wenn der Thymus stark vergrößert ist, deutet dies auf Störungen in seiner Funktion hin. Wenn der Anstieg jedoch unbedeutend ist und nur durch Ultraschall oder Röntgenuntersuchung festgestellt wird, kann er nicht als Pathologie bezeichnet werden, kleine Größenänderungen gelten als normal. Wenn die Zunahme der Thymusdrüse bei einem Kind unter zehn Jahren signifikant ist, sollte eine Untersuchung durchgeführt werden. Dieser Zustand der Thymusdrüse bei Kindern wird als Timomegalie bezeichnet. Pathologie kann entweder angeboren oder im Laufe der Zeit erworben werden. Thymegalie verursacht eine starke Anfälligkeit von Kindern für verschiedene virale, bakterielle und Autoimmunerkrankungen. Um Störungen der Thymusdrüse vorzubeugen, müssen Sie die Kinder vermehrt an die frische Luft bringen und sich gesund und vitaminreich ernähren. Aktive (mobile) Spielaktivitäten auf der Straße wirken sich stark auf die Gesundheit des Kindes aus. Aber vergessen Sie nicht, dass die Aktivität mit einer guten Pause verbunden sein sollte. Wenn die Krankheit nicht vermieden werden konnte, wird die Behandlung in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Organismus durchgeführt. Die Therapie zur Normalisierung der Thymusfunktion kann Medikamente, Kräuterpräparate und andere Arten von Behandlungen umfassen.

http://www.syl.ru/article/99600/vilochkovaya-jeleza-i-ee-funktsii-v-organizme-cheloveka

Thymusdrüse

Thymusdrüse. Funktionen und Standort

Die Thymusdrüse ist ein paariges lobuläres Organ, das sich im oberen vorderen Mediastinum befindet. In jedem seiner Lappen unterschieden sich kortikal und medulla. Das Körpergewicht bei der Geburt 10-15 g, erreicht ein Maximum zu Beginn der Pubertät (30-40 g) und nimmt dann ab (Alter Involution).

Merkmale der Thymusdrüse als endokrines Organ

  • Ist eine Kreuzung des Nerven-, Hormon- und Immunsystems
  • Es enthält mehr als 20 Faktoren hauptsächlich peptidischen Natur: Thymosin (verschiedene Fraktionen), Thymus humoralen Faktor, Thymopoetin, Thymulin, Thymus-Faktor X, Thymostimulin
  • Im Thymus produziert Lymphokinen (Interleukin-1, 2, 4, 6, 7, Tumornekrosefaktor, usw.), Neuropeptide (Neurotensin, Substanz P, VIP, CCK, Somatostatin, Oxytocin, Vasopressin, Neurotensin, metenkefalin, ACTH, atrialen natriuretischen Peptid)
  • Ist ein Organ von immuner Natur, bietet Differenzierung von T-Lymphozyten
  • Eine altersbedingte Involution des Thymus wird beobachtet: Bei einem Neugeborenen hat der Thymus eine Masse von 15 g, bei einem Erwachsenen von 40 Jahren nicht mehr als 3 g
  • Die meisten Thymusfaktoren wirken immunstimulierend.

Abb. Wo ist die Thymusdrüse

Thymusdrüse funktioniert im Körper

Der Thymus ist das zentrale Organ des Immunsystems, das die Reifung, Entwicklung und Differenzierung von T-Lymphozyten spielt, die für die Durchführung der zellulären Immunität.

Die endokrine Funktion des Thymus (der Thymusdrüse) manifestiert sich in der Synthese von mehr als 20 Arten von Peptiden mit hormoneller und anderer biologischer Aktivität. Unter ihnen Thymosin, Thymopoetin I und II, Thymin und andere Peptide, die eine wichtige Rolle bei der Regulation von T-Lymphozyten spielen, Implementierung Schutz immunologische Reaktionen. Sie haben regulatorische Auswirkungen auf eine Reihe physiologischer Prozesse. Somit erhöht Thymosin die Wachstumsrate von festen und weichen Geweben des Körpers und Thymin verlangsamt die Informationsübertragung in den neuromuskulären Synapsen. Es wird angenommen, dass Thymushormone das Körperwachstum im Kindesalter stimulieren und die Entwicklung des Fortpflanzungssystems hemmen. Die Thymusdrüse gilt als Organ, das die Funktionen des Immunsystems und des Hormonsystems integriert.

Die Regulation der funktionellen Aktivität des Thymus und seiner Wechselwirkung mit anderen endokrinen Drüsen ist wie folgt. Prolaktin und Hypophysenvorderlappen Wachstumshormon tragen zur Entwicklung des Thymus und stimulieren die Freisetzung von Hormonen im Blut. Schilddrüsenhormon hat eine stimulierende Wirkung auf das Thymuswachstum. Dies ist in der Hyperthyreose und Thyreotoxikose mit Morbus Basedow beobachtet, wo es oft eine Gewichtszunahme (Hyperplasie) des Thymus. Glukokortikoide und Sexualhormone verursachen die Involution des Thymus und verringern die Sekretion seiner Hormone.

Angeborene Hypoplasie oder das Fehlen von Thymus äußern sich in einer Hyperplasie der Lymphknoten, einer Hemmung der zellulären Immunität und der Synthese von Immunglobulinen. Eine akute Reduktion der Thymusmasse und eine Unterdrückung des Immunsystems können unter starkem Stress auftreten.

Eine Überfunktion der Thymusdrüse ist mit der Entwicklung einer Reihe von Autoimmunerkrankungen, einschließlich endokriner Drüsen, verbunden. Eine Schädigung der β-Zellen der Bauchspeicheldrüse und die Entwicklung von Diabetes mellitus treten daher häufiger bei Thymusüberfunktion auf. Ein Anstieg der Thymusdrüse bei Kindern weist häufig auf eine Nebenniereninsuffizienz der Glukokortikoidsekretion hin. Mit einer Steigerung des Thymus bei Kindern entwickeln sich oft so genannte „lymphoidotoxemia“, die grundlos wiederholtes Erbrechen manifestieren kann, Veränderungen der Atmung, akute Herz-Kreislaufversagen und Blutdruckabfall (Kollaps).

http://www.grandars.ru/college/medicina/vilochkovaya-zheleza.html

Die Hauptfunktionen der Thymusdrüse

Der Thymus (Thymusdrüse) eines Säuglings hat ein Gewicht von ca. 15 g und misst in Länge, Breite und Dicke ca. 5 cm. Intensiv wächst bis zu 15 Jahren, nimmt ungefähr zweimal zu, und dann beginnt seine umgekehrte Entwicklung und unterscheidet sich nach 70 Jahren praktisch nicht vom umgebenden Gewebe.

Befindet sich 2 cm unter dem oberen Rand des Brustbeins, in Kontakt mit dem Perikard, Aortenbogen, Pleura. Es gibt Teile des Thymusgewebes in der Schilddrüse, im Hals, in den Rachenmandeln und in der Brust zwischen Herz und Lunge. Besteht aus zwei Lappen, die zusammenwachsen oder eng anliegen und zwei Zinken einer Gabel ähneln. Der Lappen hat eine Kortikalis und eine Medulla. Die Kortikalis ist dunkler.

Die Gehirnsubstanz enthält hauptsächlich reifende Thymozyten, die sich im ganzen Körper verteilen.

Die Hauptaufgabe des Thymus besteht darin, Stammzellen die Eigenschaften von Immunzellen, nämlich T-Lymphozyten, zu vermitteln. Sie führen zelluläre Immunreaktionen durch - Erkennung eines fremden Proteins, Übertragung von Informationen darüber auf andere Zellen, direkte Zerstörung. Dies macht die Thymusdrüse zu einem wichtigen Organ des Immunsystems.

Die zweite Gruppe von Funktionen manifestiert sich in der Bildung von Hormonen: Timopoetin, Thymosin, insulinähnlicher Wachstumsfaktor, humoraler Faktor des Thymus und einige andere. Sie sollen die Produktion von T-Lymphozyten und deren Aktivität regulieren.

Mit Hilfe der Thymusdrüse wird der Kinderorganismus darauf trainiert, die Fremdproteine ​​von Viren, Bakterien, Protozoen, Pilzen zu erkennen. Immunzellen zerstören nicht nur wirksam Mikroben, sondern bewahren auch das Gedächtnis eines solchen Kontakts und bilden Immunität gegen einen Teil der Bakterien.

Thymushormone regulieren hauptsächlich das Immunsystem, aber die folgenden Prozesse hängen auch von ihnen bei Kindern ab:

  • Wachstum;
  • Knochenmarkproduktion von Blutzellen;
  • der Calciumgehalt im Blut, der für die Entwicklung des Knochengewebes erforderlich ist;
  • Kohlenhydratstoffwechsel und die Geschwindigkeit der Energieerzeugung;
  • die Bildung von Hypophysenhormonen, die die Geschlechtsdrüsen, die Nebennieren und die Schilddrüse kontrollieren.

Thymusdrüse spielt die Rolle des Haupt (Zentral), die Immunabwehr des Körpers, und die Lymphknoten und Milz sind peripher. Bei Kindern bildet sich zunächst die Thymusdrüse, die als einziger Schutzschild gegen Infektionen fungiert.

Zell-vermittelte Immunität, schützt nicht nur den Körper vor äußeren Eindringen von Viren und Bakterien, sondern erkennt auch den eigenen Zellen des Mutante, die die Quelle von Tumoren sein kann. Mit ihrer Hilfe werden durch freie Radikale geschädigte Gewebestrukturen zerstört und damit den allgemeinen Alterungsprozessen entgegengewirkt.

Die Bildung von Thymozyten beeinflussen Stressfaktoren: Infektion, Überspannung, Überhitzung, Unterkühlung, schweres Trauma, Verbrennungen, Operationen, Hunger, Eiweißmangel und Vitamine in der Ernährung. Unter solchen Einflüssen T-Zellen in Massen sterben, aber wenn die Spannung kurz, dann nach einer Weile wird der Thymus wieder hergestellt.

Alle pathologischen Prozesse in der Arbeit der Thymusdrüse können in eine Abnahme und eine Änderung der funktionellen Aktivität unterteilt werden:

  • Gesenkt. Angeborene Unterentwicklung oder völliges Fehlen der Thymusdrüse. Solche Erkrankungen sind genetisch bedingte Immundefekte. Kann bei folgenden Krankheiten auftreten: di George, Nezelofa, Swiss Syndrome, Louis Bar. Alle Kinder mit Störungen leiden unter häufigen Entzündungen der Atemwege, des Verdauungssystems, die tödlich Gefahr wegen des Mangels an der normalen Immunantwort sein kann.
  • Modifiziert - in den Geweben der Thymusdrüse erscheinen Strukturen, die sich nicht in einem gesunden Organ befinden: Zentren mit Keimzellen; Herde der Imprägnierung des Medulla durch Plasmazellen; Zysten; Läppchen vermehren sich; Es gibt Thymome (Tumoren). Solche Veränderungen nennt man Thymusdysplasie. Sie unterliegen Autoimmunreaktionen. Die veränderte Thymusdrüse wird bei Myasthenie (fortschreitende Muskelschwäche) festgestellt, und nach Entnahme des Organs bessert sich der Zustand der Patienten.

Lesen Sie mehr in unserem Artikel über die Funktion der Thymusdrüse.

Lesen Sie in diesem Artikel.

Struktur der Thymusdrüse

Die Thymusdrüse eines Säuglings hat ein Gewicht von ca. 15 g und misst in Länge, Breite und Dicke ca. 5 cm. Intensiv wächst bis zu 15 Jahren, nimmt ungefähr zweimal zu, und dann beginnt seine umgekehrte Entwicklung und unterscheidet sich nach 70 Jahren praktisch nicht vom umgebenden Gewebe.

Linke Thymusdrüse bei einem Kind und die rechte - bei einem Erwachsenen

Befindet sich 2 cm unter dem oberen Rand des Brustbeins, in Kontakt mit dem Perikard, Aortenbogen, Pleura. Es gibt Teile des Thymusgewebes in der Schilddrüse, im Hals, in den Rachenmandeln und in der Brust zwischen Herz und Lunge.

Besteht aus zwei Lappen, die zusammenwachsen oder eng anliegen und zwei Zinken einer Gabel ähneln. Der Lappen hat eine Kortikalis und eine Medulla. Die kortikale Substanz ist dunkler und enthält:

  • Blutgefäße;
  • Barrierezellen, die den Durchtritt von Fremdproteinen verhindern;
  • Hormone in Sekretionsform zur Regulierung des Wachstums und der Reifung von Lymphozyten;
  • "Inkubator", in dem Lymphozyten wachsen.

Die Gehirnsubstanz enthält hauptsächlich reifende Thymozyten, die sich im ganzen Körper verteilen.

Und hier mehr über die Symptome und Behandlung von Hypoparathyreoidismus.

Biologische Rolle

Die Hauptaufgabe des Thymus besteht darin, den Stammzellen (universelle, undifferenzierte) Eigenschaften des Immunsystems, nämlich T-Lymphozyten, zu verleihen. Sie führen zelluläre Immunreaktionen durch - Erkennung eines fremden Proteins, Übertragung von Informationen darüber auf andere Zellen, direkte Zerstörung. Dies macht die Thymusdrüse zu einem wichtigen Organ des Immunsystems.

Die zweite Gruppe von Funktionen (endokrine) manifestiert sich in der Bildung von Hormonen: Timopoetin, Thymosin, insulinähnlicher Wachstumsfaktor, humoraler Thymusfaktor und einige andere. Sie sollen die Produktion von T-Lymphozyten und deren Aktivität regulieren.

Entwicklung des Kindes

Mit Hilfe der Thymusdrüse wird der Kinderorganismus darauf trainiert, die Fremdproteine ​​von Viren, Bakterien, Protozoen, Pilzen zu erkennen. Immunzellen zerstören nicht nur wirksam Mikroben, sondern bewahren auch das Gedächtnis eines solchen Kontakts und bilden Immunität gegen einen Teil der Bakterien.

Solche Fähigkeiten erklären den leichteren Verlauf spezifischer Infektionen bei einem Kind (Masern, Röteln, Mumps, Windpocken, Scharlach). Zu ihnen bildete sich normalerweise lebenslange Immunität. Wenn eine Krankheit zum ersten Mal bei einem Erwachsenen auftritt, ist ihr Verlauf viel schwieriger, gerade weil es keine trainierten Zellen im Körper gibt und sich in äußerst geringer Zahl neue bilden.

Thymushormone regulieren hauptsächlich das Immunsystem, aber die folgenden Prozesse hängen auch von ihnen bei Kindern ab:

  • Wachstum;
  • Knochenmarkproduktion von Blutzellen;
  • der Calciumgehalt im Blut, der für die Entwicklung des Knochengewebes erforderlich ist;
  • Kohlenhydratstoffwechsel und die Geschwindigkeit der Energieerzeugung;
  • die Bildung von Hypophysenhormonen, die die Geschlechtsdrüsen, die Nebennieren und die Schilddrüse kontrollieren.
Thymushormone regulieren das Immunsystem

Rolle bei Immunantworten

Thymusdrüse spielt die Rolle des Haupt (Zentral), die Immunabwehr des Körpers, und die Lymphknoten und Milz sind peripher. Bei Kindern bildet sich zunächst die Thymusdrüse, die als einziger Schutzschild gegen Infektionen fungiert.

Lymphozyten werden aus Knochenmarkstammzellen gebildet. Sie dringen zunächst in die Thymuskapsel ein und reifen dann unter dem Einfluss von Hormonen in den Inkubatorzellen in ca. 3 Wochen aus. Danach beginnt der Prozess ihres Vorrückens in die Mitte der Thymusdrüse. An der Grenze zum Mark werden jene Zellen zerstört, die ihr Gewebe zerstören und eine Autoimmunentzündung verursachen können.

Reife T-Lymphozyten werden durch die folgenden Gruppen dargestellt:

http://endokrinolog.online/funkcii-vilochkovoj-zhelezy/

Das Schlüsselorgan des menschlichen Immunsystems ist die Thymusdrüse

Im menschlichen Körper gibt es ein spezielles Organ, von dem man wenig weiß und spricht, das man aber durchaus als einen gewissen Glückspunkt bezeichnen kann. Dies ist die "Thymusdrüse", dh die "Lebenskraft" oder die Thymusdrüse. Was es ist, ist ein sehr wichtiges Organ des menschlichen Körpers.

Eine lange Suche nach einem Organ ist nicht erforderlich, da es sich ganz oben an der Brust befindet. Um die genaue Position zu bestimmen und zu verstehen, wo sich die Thymusdrüse befindet, genügt es, ein Paar Finger zu befestigen, die unterhalb der Kerbe im Bereich des Schlüsselbeins gefaltet sind. Diese Stelle wird eine ungefähre Position der Thymusdrüse sein.

Die Form des Körpers ist nur in seinem Namen, das heißt, die Drüse in ihrem gesunden Zustand ist ein bisschen wie ein dreizackiger Pfropfen. Wenn das eine oder andere Krankheitsbild in einem Organ vorliegt, hat es die Form eines Segels oder eines Schmetterlings. Vor etwa fünfzig Jahren stellten Wissenschaftler fest, dass die Thymusdrüse in direktem Zusammenhang mit den Organen des Immunsystems steht. Es wirkt sich direkt auf die Abwehrkräfte des Körpers aus, was weitaus schwerwiegender ist als die der Lymphknoten, Adenoide und Drüsen.

Thymus-Eigenschaften

Die Thymusdrüse besteht in ihrer Struktur aus zwei Teilen. Sie sind eng miteinander verbunden. Die unteren Teile sind etwas breiter als die oberen Teile, die wiederum leicht in entgegengesetzte Richtungen voneinander abweichen. Beide Lappen werden zuverlässig durch eine ausreichend dichte Verbindungskapsel geschützt, in der sich eine Gehirn- oder Kortexsubstanz befindet. In der Kruste konzentrieren sich in der Regel die meisten Blutgefäße, auch hier werden Hormone gebildet, sie wachsen und werden mit Schutzkräften versorgt.

Dieses Organ kann sich an einem Ort befinden, aber die Größe der Thymusdrüse variiert im Laufe des Lebens eines Menschen:

  • Bei Neugeborenen beträgt das Gewicht etwa 15 Gramm, und die Größe beträgt 4-5 cm;
  • Im Zeitraum von 6-15 Jahren wiegt der Körper ca. 39 Gramm und erreicht eine Länge von 16 cm;
  • Nach 50 Jahren besteht die Thymusdrüse zu 90% aus Bindungs- und Fettzellen, sie wiegt nur noch 15 Gramm;
  • Durch 70-80 Jahre kann sich Eisen vollständig auflösen oder nur kleine Spuren hinterlassen.

Diese Indikatoren sind nicht genau und nicht kategorisch, da alles von den individuellen Merkmalen des Organismus jeder Person abhängt.

Die produzierten Substanzen erkennen effektiv feindliche Zellen, das heißt, sie bieten genau die gleiche Immunabwehr. Unter diesen Hormonen befinden sich spezielle Killerzellen, die schnell die Zellen von Krankheiten, Viren und Krebs erkennen und diese sofort zerstören. Ebenfalls in der Zusammensetzung enthalten sind Lymphozyten-Suppressoren, die die Aufrechterhaltung der körpereigenen Toleranz gegenüber Antikörpern überwachen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um verschiedene Autoimmunerkrankungen zu verhindern. Mit anderen Worten, es gibt einen Kampf gegen solche Krankheiten, bei deren Entwicklung gesunde Zellen für Feinde gehalten werden, dh der Organismus zerstört sich selbst.

Hauptfunktionen

Wie Langzeitbeobachtungen zeigen, hängt das Leben eines Menschen, insbesondere von Neugeborenen unter fünf Jahren, direkt von diesem kleinen Organ ab. Eisenthymus wird allegorisch die "Schule des beschleunigten Trainings von Immunzellen" genannt, dh die Funktion des "Lernens" von Lymphozyten.

Sobald die neu gebildeten Zellen des körpereigenen Abwehrsystems in diese Drüse gelangen, verwandeln sie sich in T-Lymphozyten. Sie bewältigen perfekt eine Vielzahl von Infektionen, Viren sowie Autoimmunerkrankungen. In voller Wachsamkeit gelangen sie in den Blutkreislauf und ihre Hauptfunktionen eliminieren alle Krankheitszellen.

Das "Training" von Schutzzellen findet normalerweise in den ersten zwei bis drei Jahren statt. Dann erhöht sich ihre Gesamtzahl um ungefähr fünf Jahre, und dann gehen die Handlungen, Funktionen und die Arbeit der Drüse zurück. Mit der dritten Zehn ist die Thymusdrüse fast vollständig gedämpft, und mit vierzig Jahren ist praktisch nichts mehr von der Orgel übrig.

Körper "Anti-Age"

Fachleute bezeichnen den Prozess des vollständigen Aussterbens der Thymusdrüse als eine Involution, das heißt als eine Zeit der umgekehrten Entwicklung. Trotz ihres Aussterbens und Verschwindens verschwindet diese Drüse bei manchen Erwachsenen nicht vollständig. Sehr oft bleibt eine kleine Spur davon zurück, die den Anschein einer kleinen Ansammlung von Fett- und Lymphgewebe hat. Die Gründe für eine solche „Ungleichheit“ werden in keiner Weise erklärt, die Angelegenheit kann sich auf eine genetische Veranlagung beziehen, und auch der Lebensstil spielt eine Rolle.

Es ist wichtig! Je später der Aussterbungsprozess eintritt, desto besser, so erfahrene Ärzte. Der Grund ist, dass der Körper in der Lage ist, den Prozess der biologischen Alterung des Körpers ernsthaft zu verlangsamen.

Bereits vor einigen Jahren wurde nachgewiesen, dass die Thymusdrüse nicht nur eine Armee von für den Menschen so wichtigen Zellen wie T-Lymphozyten sammelt, sondern gleichzeitig spezifische Thymushormone produziert. Sie verursachen solche positiven Prozesse im Körper wie:

  • Aktivierung des Immunsystems;
  • Verbesserung der allgemeinen Regeneration der Haut;
  • Schnelle Wiederherstellung aller Zellen.

Daraus können wir schließen, dass die Thymusdrüse Arbeiten ausführt, die mit einer ernsthaften Verjüngung des Körpers verbunden sind.

Es lohnt sich nicht, das natürliche Verblassen der Thymusdrüse zu befürchten, da dieser Prozess keine Bedrohung für den Menschen darstellt. In den ersten fünf Lebensjahren produziert Eisen eine solche Versorgung mit T-Lymphozyten, die gerade für ein Leben lang ausreicht. Ein weiteres angenehmes Merkmal ist, dass die Funktion der Drüse nach ihrem Aussterben von einigen Zellen auf der Hautoberfläche übernommen wird. Sie sind für die Synthese von Anti-Aging-Thymusorganen verantwortlich.

Nützlich für die Thymusdrüse

Die Thymusdrüse liebt wie alle wichtigen Organe des Immunsystems Eiweiß. Dies ist ein spezieller Baustoff für die Produktion von Antikörpern sowie ein Organ, das die Gesamtaktivität der eigenen Zellen signifikant steigert. Um die Drüse so lange wie möglich funktionsfähig zu halten, müssen Nahrungsmittel wie die folgenden in der Nahrung vorhanden sein:

Eisen zur gleichen Zeit mit einer ausreichenden Menge an Protein erfordert nützliche thermische Verfahren. Darunter sind verschiedene Wärmekompressen, Besuche in Bädern, Saunen, die Verwendung von ätherischen Ölen sowie verschiedene Physiotherapie-Sitzungen.

Besonders und vor allem nicht, um die Arbeit der Drüse ständig zu stimulieren, da dies zu ihrer Erschöpfung führen kann, das heißt, um eine völlig entgegengesetzte Wirkung zu erzielen. Es reicht aus, den Thymus nur während einer kalten Periode, aber auch nicht länger als 10 Tage aufzuwärmen.

Es ist wichtig! Es ist strengstens verboten, die Drüse während einer bereits auftretenden Krankheit, die mit Fieber einhergeht, zu schädigen. Unterschiedliche Manipulationen in dieser Zeit können zu bestimmten Komplikationen führen.

Was kann Thymus nicht?

Eisenthymus verträgt keine nachteiligen Wirkungen wie Temperaturabfälle, lautes Geräusch sowie Anästhesie. Bei einer Stresssituation wird der Körper zusammengedrückt, was automatisch zu einer deutlichen Abnahme der Vitalität führt. Der Grund ist, dass Stress die obligatorische Mobilisierung aller Schutzzellen erfordert, wodurch der Thymus sehr schnell neue Immunzellen produzieren muss. Aus diesem Grund altert eine Person sehr oft nervös und ständig gefährdet schneller, da sich die Thymusdrüse viel schneller abnutzt.

Eine Störung im Organ kann auch durch das Phänomen des Cortisolmangels verursacht werden, dh ein Hormon, das normalerweise von den Nebennieren produziert wird. In dieser Situation beginnt das Eisen im Doppelmodus zu arbeiten, was sehr oft zu einer Zunahme und sogar zu einem Tumor führt.

Solche Pathologien treten sehr häufig bei häufig kranken und trägen Menschen auf. Das Vorhandensein solcher Probleme kann durch die durchgeführte Röntgenuntersuchung, durch Ultraschall und durch das durchgeführte Immunogramm beurteilt werden, das eine verringerte Anzahl von T-Lymphozyten zeigt, dh Probleme mit der Drüse.

Wenn es eine Zunahme, Schwellung oder andere Probleme mit der Thymusdrüse gibt, die von einem Spezialisten als Lungen charakterisiert werden, kann das Problem zu Hause gelöst werden. Oft reicht es aus, eine bestimmte Diät einzuhalten, bei der die Diät mit vitamin C-reichen Lebensmitteln gefüllt sein sollte. Es ist wichtig, Blumenkohl, Petersilie, Brokkoli, Zitrusfrüchte, Sanddorn und schwarze Johannisbeere als Bestandteil der Heckenrose zu verwenden.

Es ist wichtig! Auch wenn die Form der Pathologie relativ einfach ist, lohnt es sich, ständig unter der Aufsicht eines Spezialisten zu sein und all seinen Empfehlungen und Vorschriften zu folgen.

Stimulationsmethoden

Es gibt mehrere wirksame Methoden zur Stimulierung des Thymus. Durch das Auftragen können Sie in wenigen Sekunden einen positiven Effekt erzielen. Zu den grundlegendsten kann festgestellt werden:

  1. Es ist möglich, 10-20 mal leicht auf den Bereich des Körpers zu klopfen, in dem sich das Organ befindet. Sie können dies mit Ihren Fingern oder mit einer leicht geballten Faust tun, aber nur, um es nicht zu reiben, da dies den gegenteiligen Effekt verursacht. Diese Technik hilft in wenigen Sekunden, den Körper vollständig zu stabilisieren und mit nützlicher Energie zu füllen.
  2. Profis wird geraten, nur eine Hand auf die Thymusdrüse zu legen, damit Energie durch sie fließen kann. Dies ist eine ziemlich effektive Methode zur Stimulierung der Energie, die für den Menschen nützlich ist.

Wenn Sie solche Aktionen ausführen, können Sie eine zuvor erfundene positive Bestätigung wiederholen, die den allgemeinen positiven Effekt auf den Körper erhöht. Wenn Sie jeden Morgen die Thymusdrüse aktivieren und diesen Vorgang tagsüber nach relativ kurzer Zeit wiederholen, können Sie spüren, wie der Körper an Kraft gewinnt. Dies ist nicht nur physiologisch, sondern auch emotional zu spüren. In diesem Moment, wenn die Thymusdrüse aktiviert wird, fühlen die Menschen ein Gefühl von Glück und Freude durch den Körper, sie können eine Vielzahl von Fragen beantworten. Regelmäßige Stimulation der Drüse wirkt sich positiv bei ständigem Stress, Panikattacken und Angstzuständen aus. Dies ist eine besondere beruhigende Rolle der Thymusdrüse.

Zusammenfassend

Thymusdrüse oder Thymus - ist ein einzigartiges menschliches Organ, das für die Gesundheit aller Organe des Menschen verantwortlich ist. Dies ist eine der mysteriösesten endokrinen Drüsen des menschlichen Körpers. Der Körper ist eine spezielle Trainingsbasis, auf der Lymphozyten gezüchtet, in Gruppen unterteilt und der wirksame Schutz des Körpers vor feindlichen Zellen vermittelt werden. Nach einem solchen "Training" werden nützliche Substanzen ins Blut freigesetzt, die ihre wunderbare Arbeit leisten.

http://myzhelezy.ru/endokrinnye/timus/vilochkovaya-zheleza.html

Funktionen der Thymusdrüse im menschlichen Körper

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts betrachteten die Ärzte die Thymusdrüse als Kropfdrüse. Dies lag an der Tatsache, dass er sich in der Nähe der Schilddrüse befand.

Dann ahnte niemand die wahre Bedeutung dieses Körpers. Was ist es also - Thymus und welche Rolle spielt es im menschlichen Körper?

Was ist diese Orgel und wo befindet sie sich?

Der Thymus (oder die Thymusdrüse) ist eines der Hauptorgane des Immunsystems. Es erhielt seinen zweiten Namen wegen seiner Ähnlichkeit mit einer zweizinkigen Gabel. Im Thymus werden Immunzellen gebildet und reifen aus. Die Orgel befindet sich über dem Schlüsselbein hinter dem Brustbein.

Thymus umhüllt eine starke Kapsel, die aus Bindegewebe besteht. Zwei Brücken gehen davon ab und teilen die Orgel in zwei Segmente. Scheiben können unterschiedlich groß sein. Beide haben Kortex und Medulla.

Die kortikale Substanz besteht aus Netzwerken von Epithelzellen, in denen sich die Lymphozyten der Thymusdrüse befinden. Epithelzellen produzieren Hormone, Zellen, die an der Reifung von Lymphozyten beteiligt sind, und Stützzellen. Zerebrale Substanz besteht aus abgeflachten verhornten Zellen.

Es ist schwierig, über die Größe der Thymusdrüse zu sprechen, da ihre Größe im Laufe des Lebens variiert. Bei einem Neugeborenen ist die Thymusdrüse voll entwickelt und kann im ersten Lebensjahr ein Gewicht von 20 Gramm erreichen. Bei Kindern von 6 bis 16 Jahren - bis zu 35 Gramm.

Die Thymusdrüse wächst bis zur Pubertät. Etwa im Alter von 16 Jahren beginnt der Prozess der Involution (Alterung) und im Alter von 20 Jahren wird das Thymusgewebe teilweise durch Fettgewebe ersetzt. Thymus beginnt zu schrumpfen. Mit 60 Jahren wiegt er weniger als 15 Gramm. Seit 70 Jahren - weniger als 7 Gramm.

Es ist erwähnenswert, dass jemand eine Thymusdrüse hat, die früher altert, jemand später. Ärzte führen dies auf zwei Faktoren zurück - genetische Veranlagung und Lebensstil. In seltenen Fällen verschwindet die Thymusdrüse überhaupt nicht, an ihrer Stelle verbleibt eine Ansammlung von Bindegewebe, Lymphgewebe und Fettgewebe.

Sehen Sie sich das Video über die Thymusdrüse an:

Erfahren Sie hier mehr über das Lymphsystem, zu dem der Thymus gehört.

Thymusdrüsenfunktionen und Hormone

Thymus sezerniert Hormone:

  • Thymosin;
  • Thymalin;
  • Timopoetin I;
  • Timopoietin II;
  • homöostatisches Thymushormon;
  • humoraler Thymusfaktor.
  • Die Tabelle zeigt die Funktionen der Hormone:

    Schauen Sie sich die Grundfunktionen des Thymus an:

  • Die Thymusdrüse ist für die Bildung der Immunität verantwortlich. Es produziert, „lehrt“ und bewegt Immun-T-Zellen. Nach der Bildung gelangen T-Lymphozyten in die Blutbahn und zirkulieren im ganzen Körper.
  • T-Zellen erkennen und eliminieren sowohl fremde Mikroorganismen als auch Krebs, Tumor und schmerzhaft veränderte Zellen. Ein früher Verlust der Thymusdrüse führt daher zu einer Schwächung des Immunsystems.
  • Thymus kann den Blutzucker- und Kalziumspiegel regulieren. Die Thymusdrüse kann die Regeneration der Haut steuern und den Zellreparaturprozess beschleunigen.
  • Wir können sagen, dass Thymus unseren Körper verjüngt und je später seine Involution einsetzt, desto länger wird eine Person in der Lage sein, ihre Jugend und ihre Gesundheit aufrechtzuerhalten.
  • Wenn die Thymusdrüse ein „Schönheitsgeheimnis“ hat, warum betrachtet dann niemand die Option einer Thymustransplantation als Mittel zur Verjüngung? Das Problem ist, dass Thymustransplantationen sehr komplex und ziemlich traumatisch sind.

    Ärzte haben eine weniger gefährliche Methode zur Verjüngung gefunden - es reicht aus, embryonale Stammzellen in die Thymusdrüse einzuführen. Diese Prozedur stellt die Thymusdrüse wieder her, was später die Verjüngung des Patienten zur Folge hat.

    Krankheiten

    Thymuskrankheit ist selten. Mögliche Hyperplasie, Hypoplasie und Aplasie des Thymus:

  • Hyperplasie ist das Überwachsen von Gewebe. Bei dieser Pathologie ist der Körper anfällig für häufige Infektionskrankheiten, es ist schwierig für eine Anästhesie und er ist empfindlich gegen Immunisierung.
  • Bei Hypoplasie (Unterentwicklung des Gewebes) treten endokrine und Nervensystempathologien auf, häufige Lungenentzündungen, Sepsis.
  • Das Ergebnis einer Aplasie des Thymus (das Fehlen jeglicher Entwicklung) ist die Anfälligkeit des Körpers für entzündliche Erkrankungen. Es besteht ein geringes Risiko für die Entwicklung von Thymuskarzinomtumoren, die Gründe für das Auftreten sind nicht bekannt.
  • Die Thymus-Degeneration kann durch Nachfüllen von Zink gestoppt werden. Um die Thymusdrüse wiederherzustellen und zu erhalten, gibt es Methoden der äußeren Einwirkung: Reiben von essentiellen Salben, warme Kompressen, Physiotherapie. Es wird jedoch nicht empfohlen, sich auf solche Methoden einzulassen - nicht länger als 10 Tage.

    Thymus ist trotz seiner frühen Involution und Atrophie ein erstaunliches Organ. In den ersten Jahren nach der Geburt erwirbt eine Person eine Reihe von zellulären Rezeptoren, die lebenslang in der Lage sind, fremden Antigenen zu widerstehen.

    Um die Langlebigkeit der Thymusdrüse zu erhalten, sollten Sie mehr tierisches Eiweiß, B-Vitamine und Lebensmittel mit hohem Zinkgehalt zu sich nehmen und versuchen, Stress zu vermeiden. Eine gute Lymphdrainage-Massage hilft, den ganzen Körper in Form zu halten.

    http://limfamed.ru/stroenie/timus/chto-eto-takoe-2.html

    Die Struktur und Funktion der mysteriösen Thymusdrüse

    "Vital Force" ist der Name der Thymusdrüse, einer der mysteriösesten endokrinen Drüsen auf Griechisch. Der Thymus ist neben dem Knochenmark das wichtigste Organ des menschlichen Immunsystems und dient als eine Art Trainingsbasis. Seine Aufgabe ist es, Lymphozyten zu züchten, sie in Gruppen aufzuteilen, ihnen beizubringen, wie man den Körper schützt und gegen feindliche Zellen kämpft und sie dann ins Blut abgibt - erledigen Sie ihre unmittelbare Arbeit.

    Was ist Thymus?

    Thymus (Thymus oder Thymusdrüse) ist Teil des menschlichen Hormonsystems und tritt gleichzeitig in das Immunsystem ein, da es seit der fetalen Entwicklung des Kindes direkt an der Bildung der menschlichen Immunität beteiligt ist.

    Wissenschaftler stufen die Thymusdrüse als sogenannte Lymphopoese-Organe ein. Dies sind die Organe, die die Reifung und Differenzierung von lymphoiden Zellen und später ihre Umwandlung in Lymphozyten bewirken.

    Die Tatsache, dass der Thymus der Hauptverursacher der menschlichen Immunität ist, haben Wissenschaftler in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts gelernt, seitdem wird der Einfluss der Kropfdrüse auf die Vitalität eines Menschen ständig untersucht. Experimente russischer Wissenschaftler zielen hauptsächlich darauf ab, die Immunität bei Kindern mit angeborener Thymusdysfunktion zu untersuchen.

    Westliche Biologen und Anatomen versuchen eine Heilung zu finden, indem sie den Thymus untersuchen, der das Altern verlangsamen und gefährliche Krankheiten heilen kann. Im Jahr 2014 konnten schottische Wissenschaftler der Universität Edinburgh während der Experimente die Größe der Thymusdrüse einer erwachsenen Maus auf einen jungen Zustand steigern und die antiinfektiöse Funktion des Organs neu starten.

    Experten hoffen, dass sie damit in Zukunft einen wichtigen Schritt in der Behandlung von Patienten mit Immunstörungen und altersbedingten Erbkrankheiten machen können.

    Orgelstandort

    Wo sich die Thymusdrüse befindet, ist seit langem bekannt - ganz oben auf der Brust das sogenannte obere Mediastinum.

    Dies ist die Zone, die vorne vom Brustbein und hinten von der Wirbelsäule begrenzt wird. Von der Rückseite bedeckt die Thymusdrüse das Perikard (Herzmembran), von den Seiten ist sie von der mediastinalen Pleuramembran umgeben.

    Die in verschiedene Richtungen divergierenden oberen Abschnitte der Thymusdrüse können sich über das Brustbein hinaus erstrecken und sogar die Schilddrüse erreichen.

    Dank dieser Anordnung erhielt die Thymusdrüse eine geheime Bedeutung - „der Punkt des Glücks“. Es wurde geglaubt, dass die alten Krieger, als sie sich auf die Brust schlugen, nicht nur Treue schworen und sich für den Kampf aufstellten, sondern auch die Thymusdrüse aktivierten. Dies gab den Menschen eine Ladung Kraft, Energie, erhöhte die Abwehrkräfte des Körpers und half, körperliche Schwierigkeiten zu überwinden.

    Heute glauben Akupunkteurexperten - die Wissenschaft von den biologisch aktiven Punkten des Körpers - dass es möglich ist, die Immunität zu stärken und die Gesundheit zu erhalten, wenn Sie regelmäßig eine leichte Massage der Thymusdrüse durchführen. Die Thymusdrüse zu finden ist ganz einfach - Sie müssen zwei Finger direkt unter die Fossa clavicularis legen. Hier liegt der Punkt des Glücks. Es ist leicht genug, an dieser Stelle 10-12 mal jeden Morgen (und ein paar Mal während des Tages) 10-14 Tage auf die Haut zu klopfen, und die Immunzellen werden noch aktiver arbeiten.

    In der kalten Jahreszeit raten die Therapeuten, die Thymusdrüse aufzuwärmen - gehen Sie ins Bad und lassen Sie sich mit ätherischen Ölen leicht massieren. Aber nicht für lange - 5-10 Tage sind an der Schwelle der Influenza-und ARVI-Epidemie genug.

    Aussehen, Struktur und Entwicklung der Thymusdrüse

    Die Thymusdrüse ist ein kleines Organ von grau-rosa Farbe, im Laufe der Jahre färbt sie sich gelb und verschmilzt im Alter in Farbe und Struktur mit dem umgebenden Fettgewebe.

    Die Thymusdrüse besteht aus zwei Lappen, die entweder eng miteinander verlötet sind oder einfach sehr eng aneinander passen. Die unteren Teile dieser Lappen sind breit, während die oberen schmal sind und leicht zu den Seiten auseinander gehen. Eine solche Ähnlichkeit der Drüse mit einer zweizähnigen Gabel und gab der Thymusdrüse ihren zweiten Namen.

    Die Thymusdrüse ist ein erstaunliches Organ, das sich im Laufe des Lebens eines Menschen in Form, Größe und Farbe sehr stark verändert. Der Thymus wird in der 6. Schwangerschaftswoche der zukünftigen Mutter im Fötus gebildet, und das Baby wird mit einer Thymusdrüse geboren, die mit arbeitsbereiten T-Lymphozyten gefüllt ist. Und nach ein paar Jahren beginnt die Involution - das stille Sterben der Thymusdrüse.

    Die Thymusgröße ändert sich im Laufe der Jahre wie folgt:

    • Die Thymusdrüse bei Kindern wiegt unmittelbar nach der Geburt 13-15 Gramm, die Länge und Breite jeweils 5 und 4 cm.
    • In der Pubertätszeit wird eine Thymusblüte beobachtet. Mit 6-15 Jahren wiegt er 20-37 Gramm, die Größe erreicht 16 cm Länge.
    • Nach 50 Jahren sind mehr als 90% des gesamten Drüsenvolumens Fett- und Bindegewebe, was ungefähr 13-15 Gramm entspricht. Das Gewicht der Thymusdrüse beträgt 3-6 Gramm, im Alter von 70-80 kann sie sich vollständig auflösen oder kleine Spuren hinterlassen.

    Die Thymusdrüse ist in zwei Lappen unterteilt - rechts und links, eng miteinander verbunden. Sie sind durch eine dichte Verbindungskapsel in jedem Teil - Kortikalis und Medulla - geschützt.

    Alle Blutgefäße sind im Kortex konzentriert, Hormone werden hier synthetisiert, T-Lymphozyten steigen in diese Zone auf. In der Medulla wachsen Immunzellen und werden stärker.

    Funktionen der Thymusdrüse

    Die Thymusdrüse im menschlichen Körper erfüllt zwei wesentliche Funktionen:

    • verantwortlich für die Proliferation, Reifung und Differenzierung (Verteilung in Gruppen) von T-Lymphozyten;
    • produziert spezielle Thymushormone, die die Funktion von Lymphozytenzellen direkt beeinflussen.

    Thymuszellen entwickeln sich aus ihren Lymphozyten-Vorläufern, die regelmäßig vom roten Knochenmark für die Thymusdrüse versorgt werden. Während des Entwicklungsprozesses treten in T-Lymphozyten spezielle zelluläre Rezeptoren und Co-Rezeptoren auf.

    Die Rezeptoren auf Lymphozytenzellen können unterschiedliche Funktionen erfüllen, abhängig davon werden die Thymuszellen in Gruppen eingeteilt:

    • T-Helfer (aus dem Englischen. Hilfe - "Hilfe"). Diese Lymphozyten erkennen feindliche Zellen und bieten eine Immunantwort auf den Körper.
    • T-Killer (aus dem Englischen. Kill - "kill"). Killerlymphozyten erkennen die feindliche Zelle (Virus, Bakterium, wiedergeborene Krebszelle) und zerstören sie.
    • T-Suppressors (aus dem Englischen. Suppress - suppress, restrain). Die Gruppe der Lymphozyten-Suppressoren erhält die körpereigene Antigentoleranz aufrecht und beugt Autoimmunerkrankungen vor. Dies sind Krankheiten, bei denen Zellen ihre Mitmenschen als feindliche Agenten nehmen und der Körper beginnt, sich selbst zu zerstören.

    T-Helfer und T-Killer werden zu einer großen Gruppe von Effektorlymphozyten zusammengefasst. Suppressoren werden regulatorische Lymphozyten genannt - sie regulieren die Aktivität von Effektor-Immunzellen.

    Thymushormone und ihre Funktion

    Die Thymusdrüse sondert viele biologisch aktive Substanzen ab, von denen die wichtigsten Thymushormone und Neuropeptide sind.

    Schilddrüsenhormone sind:

    • Prothimosin α;
    • Thymosin α1, α4, α5, α7, α11;
    • Thymosin β3, β4, β8, β9, β10;
    • Timopoetin;
    • Timulin;
    • Zeitfaktor X;
    • thymischer humoraler Faktor.

    Die wichtigsten Neuropeptide sind Vasopressin (antidiuretisches Hormon), Neurophysin, Somatostatin, Oxytocin, Chromogranin A usw. Die Menge an Vasopressin, die in der Thymusdrüse synthetisiert wird, ist sehr gering (der größte Teil des ADH wird im Hypothalamus produziert). Die Substanz löst eine Immunantwort aus und hilft zusammen mit Oxytocin, T-Zellen zu reifen und zu differenzieren. Die genauen Funktionen der verbleibenden Neuropeptide sind nicht vollständig verstanden.

    Die Funktion der Thymushormone kann der folgenden Tabelle entnommen werden.

    http://gormons.ru/zhelezy/timus/stroenie-i-funktsii-vilochkovoj-zhelezy-timusa/

    Thymushormone und ihre Funktionen

    Der Thymus oder die Thymusdrüse ist gleichzeitig Teil des Hormonsystems und des Immunsystems. Diese Drüse befindet sich in der oberen Brust.

    Die Thymusdrüse erfüllt eine Reihe wichtiger Funktionen im Körper. Thymushormone regulieren die Produktion von schützenden Blutzellen - Lymphozyten. Sie reifen und differenzieren je nach ihren zukünftigen Funktionen unter dem Einfluss von Substanzen, die von der Thymusdrüse ausgeschieden werden.

    Dies ermöglicht es Ihnen, eine Immunantwort zu bilden. Tatsächlich hängt die Fähigkeit des Körpers, Infektionen und Toxinen zu widerstehen, von der Arbeit des Thymus ab. Die Haupthormone der Thymusdrüse sind Thymosin, Timulin und Timopoetin.

    Der Artikel beschäftigt sich ausführlich mit den Hormonen, die der Thymus und seine Funktionen freisetzen.

    Thymosin

    Thymosin übt im Körper folgende Funktionen aus:

    • reguliert die Entwicklung des Bewegungsapparates;
    • ist im Kohlenhydratstoffwechsel enthalten;
    • steuert den Kalziumstoffwechsel im Körper;
    • erhöht die Intensität der Gonadotropinsekretion durch die Hypophyse.

    Darüber hinaus ist Thymosin bis zum Alter von 15 Jahren aktiv am Aufbau des Immunsystems beteiligt. Während dieser Zeit tritt unter dem Einfluss dieses Hormons eine verstärkte Synthese von Lymphozyten auf.

    Eine unzureichende Sekretion des Thymosin-Thymus führt beim Menschen zur Entwicklung eines T-Zell-Versagens. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Symptomen, bei denen die Lymphopoese beeinträchtigt ist, wodurch die Anzahl der für die Bildung der Immunantwort verantwortlichen T-Lymphozyten abnimmt. Manchmal ist es möglich, dass keine T-Lymphozyten vorhanden sind und die Infektionskrankheit völlig beseitigt ist. Diese Pathologie ist eine Indikation für die Knochenmarktransplantation und die Verabreichung von Antikörpern.

    Timopoietin

    Ein weiteres von Thymus ausgeschüttetes Hormon - Thymopoietin - ist ebenfalls ein Peptid. Es wird durch zwei Formen dargestellt. Beide Arten von Hormonen enthalten jeweils 49 Aminosäuren und unterscheiden sich nur zwei von ihnen untereinander.

    Timopoetin ist direkt an der Differenzierung von T-Lymphozyten beteiligt. Diese Blutzellen werden im Gewebe der Thymusdrüse synthetisiert. Es gibt verschiedene Arten von ihnen, die sich in ihrem Hauptzweck voneinander unterscheiden.

    1. T-Killer sind Lymphozyten, die in der Lage sind, mit einer fremden Zelle zu interagieren und diese zu zerstören. Sie erkennen die sogenannten Zielzellen und zerstören sie, indem sie die Permeabilität der Membran erhöhen.
    2. T-Helferzellen sind Hilfszellen, sie fördern die Reifung von T-Killern. Darüber hinaus ist dieser Lymphozytentyp für die Synthese von Antikörpern verantwortlich.
    3. T-Suppressoren hemmen bei Bedarf die Aktivität anderer T-Lymphozyten. Ihre Hauptfunktion ist die Regulierung der Immunität.

    Eine weitere Funktion von Timopoetin ist die neuromuskuläre Blockade. Dieses Hormon hemmt die Übertragung von Impulsen von den Nervenfasern auf das Muskelgewebe.

    Die Reduktion von Thymopoietin beim Menschen erfolgt natürlich während des Alterns. Andere Faktoren, die eine Abnahme der Konzentration hervorrufen, sind:

    • Entfernung der Thymusdrüse;
    • angeborene Anomalien des Körpers;
    • schädliche Umwelteinflüsse.

    In all diesen Situationen nimmt die T-Lymphozytenaktivität ab. In schweren Fällen ist die Entwicklung von Immundefizienzzuständen möglich.

    Timulin

    Das Hormon Timulin ist eine proteinhaltige Verbindung, die eine Kette von Aminosäuren ist. Sein anderer Name ist der Serumthymusfaktor. Diese Substanz wird in Kombination mit dem Zinkkation aktiv. In dieser Form interagiert Timulin mit T-Lymphozyten.

    Die Menge an Thymulin, die von der Thymusdrüse ausgeschüttet wird, wird durch die Struktur des Hypophysengehirns gesteuert. Die maximale Konzentration dieses Hormons wird bei Kindern im Alter von etwa 10 Jahren beobachtet. Danach beginnt dieser Indikator allmählich zu sinken. Im Alter von 35 Jahren wird die Menge an Thymulin so gering wie möglich und bleibt dies bis zum Ende des Lebens.

    Erhöhte Sekretion von Thymulin kann Glukokortikoide, Neuropeptide sowie Sexualhormone provozieren.

    Timulin beeinflusst die Endstadien der T-Lymphozyten-Differenzierung. Die Hauptfunktionen dieses Hormons sind:

    • Stimulierung der Reifung von schützenden Blutzellen;
    • Antigenerkennung;
    • Aktivierung von T-Killern und T-Helfern;
    • Beschleunigung der Interferonproduktion;
    • eine Zunahme der Intensität der Phagozytose;
    • Beschleunigung der Geweberegeneration.

    Eine Reihe von Erkrankungen des Menschen erfordern eine ständige Überwachung des Thymulinspiegels. Dazu gehören:

    • mit Immunschwäche verbundene Krankheiten (AIDS, Leukämie);
    • Autoimmunerkrankungen (Multiple Sklerose, systemischer Lupus erythematodes);
    • endokrine Störungen;
    • Zustände im Zusammenhang mit der Zinkkonzentration (Morbus Crohn).

    Darüber hinaus sind Daten zum Thymulinspiegel erforderlich, um die Wirksamkeit des Einsatzes von Thymusdrüsenhormonen bei der Behandlung verschiedener Krankheiten zu bestimmen.

    Ein Ungleichgewicht der Schilddrüsenhormone kann eine so gefährliche Krankheit wie Basedow-Krankheit auslösen. Was ist die Gefahr dieser Krankheit und welche äußeren Anzeichen sprechen für ihr Vorhandensein - dies wird in dem Artikel diskutiert.

    Welche Produkte Melatonin und Tryptophan enthalten, erfahren Sie in diesem Thema.

    Und hier https://gormonexpert.ru/obshhaya-endokrinologiya/endokrinnaya-sistema-organy-i-funkcii.html im Detail betrachten die Organe und Funktionen des menschlichen endokrinen Systems. Diese Informationen sind für alle nützlich.

    Regulatorische Funktionen des Thymushormons

    Alle Thymushormone regulieren das Immunsystem des Körpers. Es ist diesen Substanzen zu verdanken, dass die Reaktion auf fremde Proteine ​​im menschlichen Körper gebildet wird. Dank der Hormone der Thymusdrüse werden diese Strukturen erkannt, zerstört und aus dem Körper entfernt.

    Der Thymus ist das zentrale Organ des Immunsystems. Es kommt bei ihm unter dem Einfluss von Thymosin zur Bildung von Lymphozyten.

    Aufgrund des Einflusses von Timopoetin verändern diese Blutzellen teilweise ihre Struktur und ihren Zweck. Dies gewährleistet einen maximalen Schutz des Körpers vor Fremdsubstanzen.

    Thymus ist auch mit der Arbeit der Genital- und Nebennieren verbunden. Östrogen stimuliert also die Produktion von Thymushormonen. Androgene und Progesteron hingegen hemmen diesen Prozess und verringern die Immunität. Eine ähnliche Wirkung haben Glukokortikoide, die von der Nebennierenrinde gebildet werden.

    Die Thymusdrüse scheidet eine insulinähnliche Substanz aus. Es ist an den Stoffwechselprozessen des Körpers beteiligt, wodurch die Zuckerkonzentration im Blut abnimmt. Diese Wirkung beruht auf der Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels unter Beteiligung des Thymus.

    Darüber hinaus verringert sich unter dem Einfluss der Thymusdrüse im Blut der Kalziumspiegel. Dies ist auf die Sekretion von Calcitonin-ähnlichen Substanzen zurückzuführen, die die Funktion der Schilddrüse unterstützen. Calcitonin wird von seinen Zellen synthetisiert. Dieses Hormon spielt eine wichtige Rolle für das Wachstum und die Entwicklung des Körpers. Insbesondere werden unter seinem Einfluss einige Strukturelemente des Gewebes des Bewegungsapparates gebildet.

    Das gleiche Hormon ist am Kalziumstoffwechsel beteiligt. Aufgrund seiner erhöhten Permeabilität von Zellmembranen. Dank der Thymusdrüse hat die Person ein starkes Skelett und eine elastische Haut. Bei Verletzungen der Thymusdrüse können Pathologien wie Ekzeme oder Dermatitis beobachtet werden.

    Thymus ist eine einzigartige endokrine Drüse. Es besitzt nicht nur regulative Standardfunktionen, sondern bietet auch die Immunabwehr des gesamten Organismus.

    Das Hauptmerkmal der Thymusdrüse ist der frühe Funktionsbeginn. Die ersten Prozesse der Lymphopoese oder die Bildung von schützenden Blutzellen beginnen in der pränatalen Phase.

    Nicht jeder weiß, warum Sie sich an einen Endokrinologen wenden müssen. Endokrinologe - wer ist das und was? Lesen Sie sorgfältig.

    Diffuse toxische Kropf tritt bei Hyperthyreose auf. Wir werden in diesem Thema über die Ursachen, möglichen Komplikationen und Prognosen der Krankheit sprechen.

    http://gormonexpert.ru/zhelezy-vnutrennej-sekrecii/vilochkovaya-zheleza/gormony-timusa.html

    Funktionen der Thymusdrüse, für die sie verantwortlich ist

    Eine wichtige Rolle im menschlichen Körper spielt die Thymusdrüse, für die sie verantwortlich ist, nicht jeder weiß, aber im alten Griechenland wurden ihr magische Eigenschaften zugeschrieben. Es wurde angenommen, dass sich darin die Lebenskraft eines Menschen befindet, weshalb sie ihn Thymusdrüse nannten.

    Thymusdrüse - Konzept

    Die Thymusdrüse ist ein kleines Organ mit einer lobulären Oberfläche und einem Gewicht von bis zu 15 g. Ihr Name ist Eisen, da sie einer Gabel mit zwei Zähnen ähnelt. In den vergangenen Jahrhunderten haben die Ärzte der Thymusdrüse keine große Bedeutung beigemessen und sie als Kropfanhang bezeichnet. Das zweikeimblättrige Organ befindet sich in der Nähe der Schilddrüse im oberen Teil des Brustbeins und reicht teilweise in die Weichteile des Halses.

    Beide Teile des Thymus werden fest zusammengedrückt oder gespleißt und mit Bindegewebe bedeckt. In den Geweben der Drüse befinden sich zwei Schichten:

    • Kortikalis, die Hormone synthetisiert, die an der Entwicklung von T-Zellen beteiligt sind;
    • zerebrale, in denen ihre Reifung und Sortierung.

    Eisen wird in die pränatale Entwicklung des Babys gelegt, was auf seine Bedeutung hinweist. Das Wachstum der Thymusdrüse dauert im Gegensatz zu anderen Organen nur bis zur Pubertät. In Zukunft ist seine Aktivität erloschen und im Alter verkümmert es und wird durch Fettgewebe ersetzt. Während der Entwicklung und Involution des Thymus verändern sich auch seine Dimensionen:

    Funktionen des Kropfes

    Erst in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckten Wissenschaftler den wahren Zweck der Thymusdrüse. Es besteht aus:

    • bei der Bildung von Immunität;
    • bei der Synthese von Antikörpern gegen pathogene Mikroorganismen;
    • bei der Regeneration von Gehirnzellen.

    Es ist bekannt, dass seine Hauptfunktion die Bildung und "Ausbildung" von T-Zellen des Immunsystems aus Lymphozyten ist, die aus dem Knochenmark stammen. Sie werden anschließend im Körper verteilt, gelangen in Blut und Milz und sind für den Schutz gegen pathogene Mikroflora verantwortlich. Bei der Begegnung mit dem Erreger werden T-Zellen in zwei Gruppen eingeteilt:

    • Gedächtniszellen, die ein System der sekundären Immunität bilden;
    • Effektor, der direkt auf das Virus einwirkt.

    Die Anzahl und Effizienz von T-Lymphozyten wird durch die Produktion von Thymushormonen und anderen Polypeptiden unterstützt:

    • Thymosin ist verantwortlich für die Entwicklung von T-Zellen;
    • Timopoetin und Timulin steuern den Differenzierungsgrad von T-Lymphozyten.
    • IGF-1 ermöglicht die endokrine Regulation von Zellentwicklungsprozessen.

    Die Rolle der Thymusdrüse im Körper der Kinder

    Die Thymusdrüse wird nicht umsonst als "Punkt des Glücks" bezeichnet. Es schützt das Baby beim ersten Mal nach der Geburt vor Infektionen. Die höchste Aktivität ist in den ersten Lebensjahren des Babys zu verzeichnen. T-Lymphozyten werden immer dann für eine Immunantwort aktiviert, wenn:

    • ein Kind erkältet sich;
    • der Impfstoff wird in den Körper injiziert;
    • Allergische Reaktionen treten auf.

    Bei Kindern mit häufigen Erkältungskrankheiten ist die Thymusdrüse gezwungen, aktiver zu arbeiten, was zu einer Zunahme führen kann. Später werden die Standardgrößen wieder hergestellt und das Immunsystem wird widerstandsfähiger gegen mögliche Krankheiten.

    Die Thymusdrüse bei Erwachsenen

    Wenn ein junger Mensch im Alter von 20 bis 25 Jahren eine hohe Widerstandskraft gegen Krankheiten aufweist, hat die Drüse ihre Funktion erfolgreich erfüllt und versorgt den Körper mit einem starken Immunsystem. Die Atrophie der Thymusdrüse tritt in unterschiedlichem Maße auf.

    Bei einigen Menschen verschwindet es nicht vollständig, sondern verbleibt in Form eines Clusters von Lipidzellen. Wissenschaftler glauben, dass das schnelle Aussterben der Thymusdrüse zu einer vorzeitigen Alterung des Körpers führt und seine Anfälligkeit für Infektionen erhöht.

    Thymus-Stimulation

    Obwohl die Kropfdrüse zu Beginn des Erwachsenenalters im Grunde genommen ihre Funktion erfüllt, ist es notwendig, sie aufrechtzuerhalten, um das Wohlbefinden und die Jugend aufrechtzuerhalten. Tierversuche zeigen, dass die Stimulation des Thymus den Prozess der biologischen Alterung des Körpers verlangsamen kann. Die erhöhte Aktivität der Thymusdrüse kann beeinflusst werden:

    • Übergang zu einer ausgewogenen Ernährung;
    • thermische Verfahren;
    • positive Emotionen.

    Die traditionelle Medizin bietet auch eine einfache Möglichkeit, den Thymus zu stimulieren - tägliches Klopfen mit den Fingerspitzen auf die Drüse unter Hinzufügung von Affirmationen. Regelmäßige Bewegung lindert Stress und füllt sich mit Energie und Kraft.

    Thymuskrankheiten

    Störungen im System der Kropfdrüse führen zu häufigen Infektionskrankheiten, Atemversagen, Verdauungsproblemen. Obwohl sie ziemlich selten sind, können sie zu ernsthaften Pathologien führen. Es gibt angeborene Defekte der Thymusdrüse:

    • kombinierte Immunschwäche oder SCID ist mit einer Mutation eines Gens verbunden, das das normale Wachstum von T-Zellen reguliert;
    • Das Di-Georg-Syndrom wird durch das Fehlen eines Teils des Chromosoms mit Genen verursacht.

    Autoimmunerkrankungen sind besonders gefährlich, wenn T-Lymphozyten beginnen, ihre eigenen Körperzellen anzugreifen:

    • bei Myasthenie nimmt die Funktion des Nerven- und Muskelsystems ab;
    • Bei Multipler Sklerose wird gleichzeitig eine Schädigung in verschiedenen Teilen des Nervensystems beobachtet.

    In der Thymusdrüse können zwei Arten von Krebsprozessen auftreten:

    • Das Thymom ist durch eine relativ langsame Entwicklung gekennzeichnet.
    • Das Thymuskarzinom wächst schnell und breitet sich im ganzen Körper aus.

    Das Vorhandensein eines Tumors manifestiert sich:

    • verwirrtes Atmen;
    • Schmerzen in der Brust;
    • Schwierigkeiten beim Schlucken;
    • Appetit- und Gewichtsverlust.

    Ein Signal für die Existenz der Pathologie der Kropfdrüse ist eine Zunahme ihrer Größe. Oft wird es begleitet von:

    • geschwollene Lymphknoten;
    • Temperaturanstieg;
    • häufige Erkältungen.

    Thymus-Behandlung

    Die meisten Erkrankungen der Thymusdrüse werden heute erfolgreich von Ärzten der jeweiligen Fachrichtung behandelt. Die Behandlungsmethoden richten sich nach Art und Stadium der Erkrankung und dem Alter des Patienten:

    • Autoimmunerkrankungen werden mit Gentherapie oder Knochenmarktransplantationen behandelt;
    • In der Anfangsphase des Di-Georg-Syndroms wird die Einführung von Immunzellen verwendet;
    • Myasthenie kann mit Medikamenten kontrolliert werden, um die Muskelfunktion zu verbessern.
    • Tumorprozesse erfordern Strahlentherapie oder Chemotherapie oder Operation.

    Darüber hinaus kann der Arzt während der Behandlung zusätzliche Mittel der traditionellen Medizin verschreiben, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen, z. B. Abkochungen von Heilkräutern.

    Krankheitsvorbeugung

    Um die Gesundheit des Kropfes zu erhalten, bieten Ärzte verschiedene Empfehlungen an:

    • Es ist wichtig, dass Sie Ihre Ernährung sorgfältig überprüfen und den Gehalt an Lebensmitteln erhöhen, die reich an Ascorbinsäure sind.
    • den Körper vor übermäßiger Sonneneinstrahlung schützen;
    • vor Unterkühlung schützen;
    • Mindestens einmal im Jahr braucht der Körper eine gute Pause.
    • tägliche körperliche Aktivität;
    • regelmäßige Bewegung;
    • Morgendusche und Gymnastik;

    Mit einfachen Empfehlungen bleibt die Thymusdrüse gesund und das Immunsystem wird stark und zuverlässig.

    http://gormonys.ru/secretion/funktsii-vilochkovoj-zhelezy.html
    Up