logo

Hülsenfrüchte - Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Bohnen - sind aufgrund ihrer geringen Kosten und Verfügbarkeit ein weit verbreitetes Lebensmittel. Insbesondere bei Bohnen ist mehr als 1/3 ihrer Masse das Pflanzenprotein Legumin, das vom menschlichen Körper effektiv absorbiert wird. Bohnen enthalten Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Spurenelemente und Vitamine. Experten sagen, dass sie in Geschmack und Ernährungseigenschaften Hühnerfleisch nicht unterlegen sind. Und wenn Sie sich fragen, wie man Bohnen isst, um den maximalen Nutzen daraus zu ziehen, dann wissen Sie, dass Sie sie anders verwenden können. Bohnen können gekocht, gedünstet, gebraten, zu Suppen und Salaten hinzugefügt werden, aber es wird nicht empfohlen, sie roh zu essen.

Fertigprodukte aus Sojabohnen haben sich mittlerweile weit verbreitet. Sie stellen aus Soja Mehl, Milchprodukte und verschiedene Saucen her, außerdem ist es Bestandteil der Füllstoffe für Würste, Würste, Ravioli. Soja wird auch in der Süßwarenindustrie verwendet. Trotz Misstrauen und sogar Vernachlässigung von Sojaprodukten bei vielen Menschen betrachten Ärzte dieses Produkt als ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Darmerkrankungen, Dysbakteriose, Diabetes und allergischen Erkrankungen.

Soja essen

  1. Wenn Sie ein paar Wochen lang täglich 1,5 Tassen gekochte Bohnen essen, können Sie den Cholesterinspiegel um 20% senken.
  2. Mahlen und kochen Sie die Bohnen, indem Sie Hefe hinzufügen und diese Masse als Grundlage für verschiedene Suppen verwenden. Dies ist ein beliebtes Rezept der japanischen Küche.
  3. Bohnenpüree machen - die Leute sagen, dass es Husten reduziert und lindert.
  4. Bohnenbrühe trinken - Anhänger der traditionellen Medizin behandeln sie Magenprobleme wie Gastritis.

Bohnen können ein unverzichtbares Produkt in der Post werden. Von diesen können Sie kochen und Salat, und eine volle Beilage. Geschmorte Bohnen sind ein köstliches und befriedigendes Gericht. Um sie weich zu machen, müssen sie die ganze Nacht eingeweicht und am nächsten Tag etwa zwei Stunden in frischem Wasser gekocht werden. Frische Tomaten-, Knoblauch- und Zwiebelsauce wird mit Bohneneintopf serviert. Versuchen Sie, Gemüsesalate mit Hülsenfrüchten zu verfeinern - so werden Sie schneller satt und verbessern gleichzeitig Ihre Verdauung.

Kakaobohnen sind weithin bekannt, aber nicht jeder weiß, wie nützlich sie für den Körper sind. Kakaobohnen sind reich an Antioxidantien. Sie tragen zur Freisetzung von Endorphinen im Blut bei - Substanzen, die die Stimmung und Vitalität steigern. Bitterschokolade mit einem hohen Gehalt an Kakaobohnen und einem Minimum an Zucker wirkt sich positiv auf das Herz aus und kann laut Wissenschaftlern sogar Viagra ersetzen.

Wie man Kakaobohnen isst

  1. In Form eines Getränks aus 100% echtem Kakaopulver.
  2. Kaufen Sie fertiges Kakaopulver aus ungerösteten Bohnen, fügen Sie Butter hinzu und erhalten Sie hausgemachte natürliche Schokolade.
  3. Kauen Sie die Schale von rohen Kakaobohnen - sie enthalten antibakterielle Substanzen, die Zahnbelag bekämpfen.

Der heilende Nutzen von Bohnen für den menschlichen Körper steht außer Zweifel. Die Bohnen enthalten eine einzigartige Substanz - Genistein, das laut Wissenschaftlern die Jugend verlängern, die Elastizität und die Elastizität der Haut verbessern kann. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Sojabohnen Darmkrebs erfolgreich verhindern. Daher sollten selbst diejenigen, die nicht vom Geschmack der Bohnen begeistert sind, diese zumindest manchmal in ihre Ernährung aufnehmen.

http://elhow.ru/eda-i-napitki/kak-est-boby

Was ist nützlich Bohnen, wie man sie richtig kocht

Bohnen sind eine krautige Pflanze, eine natürliche Proteinquelle. Die einzigartige Zusammensetzung des Produkts bestimmt seine weit verbreitete Verwendung in der Ernährung von Anhängern strenger Diäten sowie von Bewohnern von Gebieten mit ungünstigen Umweltbedingungen.

Kurze Beschreibung

Der betrachtete Vertreter der Hülsenfruchtfamilie ist durch das Vorhandensein von saftigen zylindrischen (weniger häufig flachen) Muscheln gekennzeichnet, deren Länge zwischen 4 und 30 cm variiert, deren Breite zwischen 1,5 und 3 cm variiert.

Die Anzahl der Körner in den Früchten der Pflanze überschreitet nicht 6 Stück. Die Farbe des Samens hängt von der Sorte ab; Es gibt braune, hellgelbe, dunkelviolette und schwarze Bohnen. Das durchschnittliche Korngewicht beträgt 1 g.

Das Produkt ist weit verbreitet beim Kochen als Zutat zum Kochen von Gemüseeintöpfen, Suppen und Truthahnbraten. Zu Mehl zerkleinerte Körner sind am Backen beteiligt. Junge Bohnen sind Bestandteil von Salaten.

Reife Kultursamen werden vor der Verwendung 12-15 Stunden in Wasser eingeweicht, um sie zu erweichen. Grüne Körner werden nicht manipuliert.

Regeln für die Auswahl, Lagerung

Beim Kauf sollte ein Produkt hellen, glänzenden Bohnen mit glatter Oberfläche vorgezogen werden. Auf der geringen Qualität der Ware zeigt sich:

  • das Vorhandensein von Flecken auf den Samen;
  • matte Farbe;
  • das Vorhandensein von Spuren von mechanischen Schäden.

Bewahren Sie Getreide in einem kühlen Raum in einem Behälter mit dicht schließendem Deckel auf.

Kalorienzusammensetzung

Der maximale Kaloriengehalt von 100 g Rohprodukt beträgt 60 kcal, gekochte Samen - 66 Einheiten. Der Energiewert von gedünsteten Bohnen wird auf 55-57 Kalorien reduziert.

Die Kultur ist reich an Folsäure und Pantothensäure, Thiamin, Cholin, Riboflavin, Pyridoxin und Vitamin K.

Kobalt, Nickel, Vanadium, Mangan, Silizium, Kupfer, Kalium, Jod und Kalzium dominieren in der Liste der mineralischen Bestandteile von Saatgut.

Ein Produkt mit einem Gewicht von 0,1 kg enthält:

  • 11 g Wasser;
  • 58-64 g Kohlenhydrate (Mono-, Disaccharide);
  • bis zu 26 g Proteine;
  • 8-9 g essentielle Aminosäuren (einschließlich Valin, Isoleucin, Histidin);
  • 11-15 g austauschbare organische Verbindungen (unter den wichtigsten - Arginin, Alanin, Glycin);
  • 124 mg Phytosterole;
  • 92 mg Purinbasen.

Es ist zu beachten, dass in den Früchten das Vorhandensein von Oxalsäure in Höhe von 7% der zulässigen Norm für den täglichen Verzehr festgestellt wurde.

Nutzen und Schaden

Die Aufnahme des Produkts in die Ernährung trägt dazu bei, den Proteinmangel im Körper von Menschen auszugleichen, die kein Fleisch essen.

In der Liste der nützlichen Eigenschaften von Bohnen:

  • Erhöhen Sie Stressresistenz, Leistung und Gehirnaktivität, Gedächtnisverbesserung;
  • Stabilisierung des emotionalen Zustands;
  • Senkung des Blutzucker- und Cholesterinspiegels;
  • Beschleunigung der Entfernung von Schwermetallsalzen.

Durch die Anreicherung der Speisekarte mit gekochten Pflanzensamen wird das Risiko von Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße, des Magen-Darm-Trakts, der Leber und der Nieren minimiert.

Die empfohlene Verzehrmenge des Produkts beträgt 50 g Trockensamen pro Tag.

Die Einführung in die Ernährung von Lebensmitteln mit einer großen Anzahl von Bohnen schadet Menschen mit einer Vorgeschichte von Arthritis, Gicht, Pankreatitis, Rheuma, Urolithiasis und entzündlichen Prozessen der Verdauungssystemorgane.

Bestes Rezept

Geschmorte Bohnen - Ganzjahresgericht, als Budget eingestuft. Das klassische Rezept empfiehlt die Verwendung einer begrenzten Anzahl von Produkten. In ihrer Liste:

  • 1 EL. Grassamen;
  • 2 Karotten;
  • 2 Glühbirnen;
  • Tomatenmark, Sonnenblumenöl in Höhe von 2 und 3 EL. Löffel;
  • Gewürze, Salz nach Geschmack.

12 Stunden eingeweichte Bohnen sollten gewaschen, in einen Topf gegeben, mit frischem Wasser gefüllt und ins Feuer gelegt werden. Das Einweichen hilft dabei, schädliche Verbindungen in den Bohnen zu beseitigen, die zu einer erhöhten Gasbildung im Darm beitragen. Während die Flüssigkeit kocht, ist es notwendig:

  1. Zwiebel in halbe Ringe schneiden, Karotten raspeln.
  2. Die Lebensmittel in einer Pfanne mit erhitztem Pflanzenöl goldbraun braten.
  3. Fügen Sie Tomatenmark zu der resultierenden Masse hinzu, fügen Sie Gewürze und Salz hinzu. Die Zutaten 3-4 Minuten bei schwacher Hitze anschwitzen lassen.

Vorbereitetes Gemüse sollte in einen Behälter mit Bohnen gegeben werden, gründlich mischen und weiter abschrecken. Nach 30-60 Minuten (die Länge der Zeit hängt von der Qualität der Hauptkomponente ab) ist die Schüssel fertig.

http://zdraveda.ru/produkty/chem-polezny-boby-kak-ih-pravilno-gotovit.html

Wie man Bohnen isst?

Hülsenfrüchte - Erbsen, Linsen, Sojabohnen, Bohnen - sind aufgrund ihrer geringen Kosten und Verfügbarkeit ein weit verbreitetes Lebensmittel. Insbesondere bei Bohnen ist mehr als 1/3 ihrer Masse das Pflanzenprotein Legumin, das vom menschlichen Körper effektiv absorbiert wird. Bohnen enthalten Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Spurenelemente und Vitamine. Experten sagen, dass sie in Geschmack und Ernährungseigenschaften Hühnerfleisch nicht unterlegen sind. Und wenn Sie sich fragen, wie man Bohnen isst, um den maximalen Nutzen daraus zu ziehen, dann wissen Sie, dass Sie sie anders verwenden können. Bohnen können gekocht, gedünstet, gebraten, zu Suppen und Salaten hinzugefügt werden, aber es wird nicht empfohlen, sie roh zu essen.

Fertigprodukte aus Sojabohnen haben sich mittlerweile weit verbreitet. Sie stellen aus Soja Mehl, Milchprodukte und verschiedene Saucen her, außerdem ist es Bestandteil der Füllstoffe für Würste, Würste, Ravioli. Soja wird auch in der Süßwarenindustrie verwendet. Trotz Misstrauen und sogar Vernachlässigung von Sojaprodukten bei vielen Menschen betrachten Ärzte dieses Produkt als ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Darmerkrankungen, Dysbakteriose, Diabetes und allergischen Erkrankungen.

Soja essen

  1. Wenn Sie ein paar Wochen lang täglich 1,5 Tassen gekochte Bohnen essen, können Sie den Cholesterinspiegel um 20% senken.
  2. Mahlen und kochen Sie die Bohnen, indem Sie Hefe hinzufügen und diese Masse als Grundlage für verschiedene Suppen verwenden. Dies ist ein beliebtes Rezept der japanischen Küche.
  3. Bohnenpüree machen - die Leute sagen, dass es Husten reduziert und lindert.
  4. Bohnenbrühe trinken - Anhänger der traditionellen Medizin behandeln sie Magenprobleme wie Gastritis.

Bohnen können ein unverzichtbares Produkt in der Post werden. Von diesen können Sie kochen und Salat, und eine volle Beilage. Geschmorte Bohnen sind ein köstliches und befriedigendes Gericht. Um sie weich zu machen, müssen sie die ganze Nacht eingeweicht und am nächsten Tag etwa zwei Stunden in frischem Wasser gekocht werden. Frische Tomaten-, Knoblauch- und Zwiebelsauce wird mit Bohneneintopf serviert. Versuchen Sie, Gemüsesalaten Hülsenfrüchte beizufügen - so werden Sie schneller satt und verbessern gleichzeitig Ihre Verdauung.

Kakaobohnen sind weithin bekannt, aber nicht jeder weiß, wie nützlich sie für den Körper sind. Kakaobohnen sind reich an Antioxidantien. Sie tragen zur Freisetzung von Endorphinen im Blut bei - Substanzen, die die Stimmung und Vitalität steigern. Bitterschokolade mit einem hohen Gehalt an Kakaobohnen und einem Minimum an Zucker wirkt sich positiv auf das Herz aus und kann laut Wissenschaftlern sogar Viagra ersetzen.

Wie man Kakaobohnen isst

  1. In Form eines Getränks aus 100% echtem Kakaopulver.
  2. Kaufen Sie fertiges Kakaopulver aus ungerösteten Bohnen, fügen Sie Butter hinzu und erhalten Sie hausgemachte natürliche Schokolade.
  3. Kauen Sie die Schale von rohen Kakaobohnen - sie enthalten antibakterielle Substanzen, die Zahnbelag bekämpfen.

Der heilende Nutzen von Bohnen für den menschlichen Körper steht außer Zweifel. Die Bohnen enthalten eine einzigartige Substanz - Genistein, das laut Wissenschaftlern die Jugend verlängern, die Elastizität und die Elastizität der Haut verbessern kann. Neueste wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass Sojabohnen Darmkrebs erfolgreich verhindern. Daher sollten selbst diejenigen, die nicht vom Geschmack der Bohnen begeistert sind, diese zumindest manchmal in ihre Ernährung aufnehmen.

http://styleginki.ru/eda-i-napitki/9154-kak-est-boby.html

Bohnen. Gemüse Patriarchen

Ökologie der Ernährung: Eine echte Delikatesse sind Bohnen in milchigem Reifezustand: zarte, grüne Körner. Sie können roh gegessen werden. Sie können 3-4 Minuten in kochendem Wasser halten und in dieser Form zum Salat geben.

In Ägypten durften sie nur Mitglieder der königlichen Familie aus Respekt vor den Bohnen essen, der altgriechische Mathematiker und Philosoph Pythagoras starb, Prinz Vladimir betrachtete Bohnen als strategische Kultur und Natalya Ivankiewicz teilte sein Lieblingsrezept für provenzalische Bohnen.

Erinnert man sich an den lustigen Bohnenkönig mit dem gleichnamigen Bild von Jordaens oder hört man den Ausdruck „auf den Bohnen geblieben“, so scheinen die Bohnen der fernen verschwommenen Vergangenheit anzugehören, die nichts mit der modernen Welt zu tun hat. Darin steckt etwas Wahres - aber nur in der Tatsache, dass die Bohnen, die der ganzen Familie den Namen gaben (es gibt ungefähr ein Dutzend essbare Vertreter der Hülsenfruchtfamilie), wirklich die Patriarchen unter den Gemüsen sind. Historiker glauben, dass der Mensch vor 10.000 Jahren in Kleinasien begann, Bohnen anzubauen.

Die alten Ägypter hatten Angst vor Bohnen, und nur Mitglieder der königlichen Familie durften sie essen. Schwarzer "trauernder" Fleck auf einer Blume; ein Fötus, der einem Embryo ähnelt - was braucht man sonst noch, um Leben und Tod, Sterben und Wiedergeburt miteinander zu verbinden? Es wurde angenommen, dass das Bohnenfeld ein Ort ist, an dem die Seelen der Toten auf ihre Reinkarnation warten, und bloße Sterbliche wagten es nicht, dieses Feld zu betreten.

Bean King. Jacob Jordaens. 1638 160 x 213 Zentimeter
Der Bohnenkönig. Jordaens, Jacob. Eremitage, St. Petersburg

Pythagoras, nach zwei Jahrzehnten der Ausbildung bei den ägyptischen Priestern, entlehnt von ihnen, zusammen mit geheimem mystischem Wissen und Einstellung zu den Bohnen. Er verbot seinen Schülern kategorisch, auf das Bohnenfeld zu gehen, ganz zu schweigen davon, sie zu essen. Der Legende nach starb Pythagoras, verfolgt von Feinden, am Rand eines Bohnenfeldes, das er nicht zu überqueren wagte.

Im alten Rom wurden die Bohnen leichter behandelt. Die Römer waren nicht süchtig nach der Umsiedlung von Seelen, achteten nicht auf die schwarzen Flecken, sondern bemerkten die Form des Embryos in der Frucht und banden die Bohnen an den Fruchtbarkeitskult. Ohne dem Echo des alten Glaubens zu entkommen, wurden sie als Geschenk der lebenden Toten wahrgenommen. Dieses Geschenk musste geschätzt werden, nämlich kochen, kochen, braten, in Schoten und ohne sie. Der legendäre Apitsy, der sein großes Erbe an gastronomischen Genüssen verschwendet und Selbstmord begangen hat, bringt zahlreiche Bohnenrezepte aus seinem Kochbuch mit, als er feststellte, dass er genug Geld hatte, um wie ein gewöhnlicher reicher Mann zu leben. Und Apicius wusste etwas über Essen!

Eine echte Delikatesse sind milchreife Bohnen: zarte, grüne Körner. Sie können roh gegessen werden.

Im Mittelalter floss die Verbindung von Bohnen mit Fruchtbarkeit nahtlos in die Symbolik von Wohlstand und Wohlstand ein, und die Bohnen nahmen sowohl an Hochzeitszeremonien als auch an Abstimmungen (weiße Bohnen / schwarze Bohnen) aktiv teil.

In Russland wurden Bohnen genauso geschätzt wie in ganz Europa. In den Annalen wird unter anderem der Bau von Lagerräumen für Bohnen durch Fürst Wladimir erwähnt. Überall und lange Zeit galten trockene Bohnen als das Hauptelement der strategischen Reserve des Landes - im Falle von Ernteausfällen, Hungersnöten, Kriegen und Naturkatastrophen. Schließlich haben reife Bohnen zwei sehr wichtige Eigenschaften: Sie sind lange gelagert und enthalten eine große Menge an Proteinen, was bedeutet, dass sie sehr nahrhaft sind.


Blanchierte Milchbohnen.

Wie man Bohnen kocht

Doch im 16. Jahrhundert brachten Kolumbus und seine Anhänger Kartoffeln und Bohnen aus der Neuen Welt, die nach und nach, aber unaufhaltsam, Rüben und Bohnen von den Feldern und Tischen der Europäer drückten - sie bereiteten neue Kulturen schneller und einfacher vor und sorgten für mehr Vielfalt.

Trotzdem sind die Bohnen nie ganz aus unseren Gärten verschwunden, und in letzter Zeit erlebt dieses interessante und verdiente Gemüse eine echte Renaissance.

Eine echte Delikatesse sind milchreife Bohnen: zarte, grüne Körner.

Sie können roh gegessen werden.

Sie können 3-4 Minuten in kochendem Wasser halten und in dieser Form zum Salat geben.

Sie können die Suppe daraus kochen oder in den Eintopf geben - die Bohnen zeigen überall ihren zarten Geschmack.

In jedem Gericht zeigen junge Bohnen ihren zarten Geschmack.

100 gr. junge frische Bohnen enthalten nur 35 Kalorien - dies trotz der Tatsache, dass Bohnen reich an Ballaststoffen, Vitamin C, Proteinen und Kohlenhydraten sind, krampflösend und beruhigend wirken.

Aber in trockenen Bohnen gibt es fast 10 (!) Mal mehr Kalorien - 345 kcal pro 100 g. Ja, und Gerichte aus trockenen Bohnen sind viel schwieriger zu verdauen.

Übrigens, wenn Sie möchten, dass ein Gericht mit frischen Bohnen auch den empfindlichsten Magen nicht irritiert - entfernen Sie die Folie von den Körnern. Mit den blanchierten Bohnen lässt sich dieser Film fast von selbst leicht entfernen, und wenn Sie die rohen reinigen möchten, müssen Sie etwas mehr Zeit aufwenden. Aber das Ergebnis ist es wert!

Damit die Schale mit frischen Bohnen den Magen nicht reizt - entfernen Sie die sie bedeckende Folie von den Körnern.

Und zum Schluss mein Lieblingsrezept.

Provenzalische Bohnen

1. Die Samen der jungen Bohnen 5-7 Minuten in kochendem Wasser blanchieren.

2. Feingehackte Zwiebeln leicht anbraten, Paprika (gewürfelt), Tomaten (ohne Haut und Kerne) und fein gehackten Knoblauch dazugeben.

3. Alles bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

4. Fügen Sie Bohnen, Salz, Pfeffer und eine Prise provenzalische Kräuter hinzu.

5. Alles weitere 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. herausgegeben von econet.ru

Natalia Ivankevich - Kuratorin des Gemüseprogramms LavkaLavka

http://econet.ru/articles/78342-boby-ovoschnye-patriarhi

Wie sind Bohnen für den Körper nützlich?

Die Bohnen sind heute unverdient in Vergessenheit geraten. Laut Wissenschaftlern war diese Pflanze jedoch das erste Gemüse, das vom Menschen angebaut wurde. Sie wurden im alten Ägypten von den alten Juden, Griechen und Römern anerkannt. Heute gibt es ungefähr hundert ihrer Sorten. Viele nützliche Eigenschaften, angenehmer Nussgeschmack, Schlichtheit, Frostbeständigkeit - die Vorteile einer Bohne sind lange Zeit zu nennen. Die Gerichte von ihnen sind lecker und befriedigend. Diese Pflanze kann jedoch gefährlich sein. Viele kennen den Unterschied zwischen Bohnen und Bohnen nicht. Schauen wir uns diese erstaunliche Pflanze einmal genauer an.

Kalorien und chemische Zusammensetzung

Bohnen unterscheiden sich äußerlich von Bohnen, Erbsen und Linsen. Sie können sie mit nichts verwechseln - die abgeflachte Form, Farbe, abhängig von der Sorte, ist grün (unreif), gelblich, bräunlich, schwarzviolett. Dieses Gemüse ist reich an pflanzlichem Eiweiß, enthält fast kein Fett. Kalorien sind nur etwa 57 Kcal. Bohnen haben eine vielfältige Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung. Sie sind reich an B-Vitaminen (1, 2, 5, 6), A, PP, K, C, E.

Die Samen dieser Pflanze enthalten viele nützliche körpereigene und verdauliche Aminosäuren sowie Ballaststoffe, Lysin, Pektine und Phytate.

Was nützt dem Körper?

Eine der wichtigsten vorteilhaften Eigenschaften dieser Pflanze ist die Fülle an leicht verdaulichem pflanzlichem Eiweiß (dies ist besonders wichtig für Kinder, Vegetarier und Veganer).

Die Vorteile von Bohnen für den menschlichen Körper hängen in erster Linie mit ihrer einzigartigen Zusammensetzung zusammen:

  • Schadstoffe (vor allem Konservierungsstoffe) neutralisieren - aufgrund des Vorhandenseins von Molybdän;
  • Cholesterin senken. Der übliche Kurs dauert 2–3 Wochen - 100–150 g Bohnen sollten täglich verzehrt werden (es wird empfohlen, mindestens 15 kg pro Jahr zu essen);
  • eine nützliche Qualität für Diäten haben - kalorienarme Bohnen und ernährungsphysiologische Vorteile sind in Diäten nützlich;
  • Schwermetalle und Radionuklide entfernen (was besonders für Bewohner von Industrieregionen oder Gebieten mit hohem radioaktivem Hintergrund wichtig ist);
  • Hilfe bei Verdauungsstörungen - gekocht und in Kartoffelpüree gemahlen;
  • zur Behandlung von Ödemen (in Form eines Abkochens von Blättern und Stielen);
  • fördern schnellere Reifung von Furunkeln und Öffnen von Furunkeln, haben entzündungshemmende Wirkung. Tragen Sie Bohnenbrei auf die in Milch gekochten Aufkochungen auf.
  • lindert Hautirritationen - durch Abreiben von Hülsenfrüchten;
  • eine milde choleretische Eigenschaft haben;
  • verlangsamen den Alterungsprozess, regenerieren Hautzellen und Nägel;
  • helfen Sie, hohen Zuckergehalt für Diabetiker zu reduzieren;
  • Hormone stabilisieren;
  • Verbesserung der Gehirnfunktion (Vitamine der Gruppe B);
  • sie verhindern die Aufnahme von überschüssigem Fett und Kohlenhydraten durch die Magenwände, sie sättigen schnell;
  • Stress lindern und abbauen.

Es sollte bedacht werden, dass dieses Gemüse Blähungen verursachen kann - komplexe Zucker in seiner Zusammensetzung erfordern spezielle Enzyme für ihre Verdauung. Bei regelmäßigem Verzehr dieses Gemüses beginnt der Körper, sie zu produzieren, verbessert die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Trakts.

Wie man kocht und womit was kombiniert wird

Die Bohnen sind geschmacklich autark, passen aber auch perfekt zu allen Gemüsesorten, Kräutern, Getreide und Nüssen.

Gekocht oder gedünstet gegessen - im ersten und zweiten Gericht, Salate, Eingemachtes. Sie können jedoch nur dann maximalen Nutzen bringen, wenn sie richtig vorbereitet sind. Bohnen müssen kochen und wie viel gekocht werden muss - hängt von der Vorbereitung ab. Vor dem Garen ist es empfehlenswert, sie 6 bis 12 Stunden oder länger (bis zu einem Tag) in kaltem Wasser (3 Teile auf 1 Teil des Produkts) zu lagern - dies beschleunigt die weitere Wärmebehandlung.

Wie man die Bohnen kocht, wird durch zahlreiche Rezepte angeregt, die reich an nationaler Küche sind (insbesondere mediterrane, indische, lateinamerikanische). Zum Beispiel kocht Kuba traditionell das perfekte Gericht in Bezug auf die Ernährung - eine Mischung aus schwarzen Bohnen und Reis mit Tomaten und Gemüse. Die mediterrane Küche bietet viele Arten von Salaten aus gekochten Bohnen mit Zusatzstoffen aus frischen Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Gemüse, Olivenöl und Traubenessig.

Das traditionelle Püree dieses Produktes wird aus gedämpften Bohnen hergestellt, geschält und mit Oliven oder Butter überführt.

Wie lagern?

Zum Sammeln sollte dieses Gemüse nach dem Trocknen der Schoten schwarz werden - sie lassen sich leicht abziehen und in einen Behälter mit festem Deckel geben. Bewahren Sie sie an einem trockenen, dunklen Ort auf. Für dieses Gemüse sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. In regelmäßigen Abständen müssen sie überprüft werden - ob der Rüsselkäfer zu ihnen eingedrungen ist. Unreife Bohnen können eingefroren (eine Minute vorgepflanzt und getrocknet) werden.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Dieses Produkt kann trotz all seiner vorteilhaften Eigenschaften und Qualitäten den menschlichen Körper schädigen und weist bestimmte Kontraindikationen auf. Auf jeden Fall sollte ihre Verwendung Menschen mit Erkrankungen der Gelenke, der Gallenblase, Rheuma, Patienten mit Hepatitis und Pankreatitis sein.

Wir können daher den Schluss ziehen, dass dieses gesunde Gemüse auf jeden Fall in die Ernährung aufgenommen werden sollte.

http://agronomu.com/bok/3272-chem-polezny-boby-dlya-organizma.html

Bohnen nützen und schaden der menschlichen Gesundheit

Für viele bleiben sie immer noch exotisch. Man mag ihren Geschmack nicht, andere - dass sie für eine lange Zeit gekocht werden, und wieder andere argumentieren, dass ihr Magen solche Lebensmittel nicht aushält und sie bekommen. Wir werden die kulinarischen Vorzüge dieses Produkts nicht diskutieren, unser Thema sind Bohnen und ihre gesundheitlichen Vorteile und Schäden.

Eiweiß und mehr! Was sind die heilenden Eigenschaften von Bohnen?

Sie enthalten eine riesige Menge von allem auf einmal. Dies ist ein echter „Vorrat“ an Proteinen: Er enthält bis zu 40%. Dies ist eine großartige Alternative zu Fleisch. Die Frucht enthält auch Folsäure, Kalzium und andere Mineralien, Stärke, Ballaststoffe, Vitamine (A, B1, B2, PP, C) und eine feste Liste von Aminosäuren.

Berücksichtigen Sie die Auswirkungen von Bohnen auf verschiedene Organe und Systeme, indem Sie deren Nutzen und Schaden für den Körper bewerten:

  • reduzieren "schlechtes" Cholesterin (bereits in der ersten Woche des täglichen Verbrauchs in Höhe von 150 g - um 10-15%);
  • wirken choleretisch;
  • Konservierungsmittel neutralisieren;
  • Radionuklide und Schwermetalle entfernen;
  • hohen Zuckergehalt reduzieren;
  • das hormonelle Gleichgewicht normalisieren;
  • aktiviere das Gehirn;
  • Hämoglobin erhöhen;
  • Hilfe bei Durchfall (geriebene gekochte Bohnen wirken adstringierend);
  • zur Gewichtsreduzierung beitragen (Kaloriengehalt von 100 g eines solchen Produkts in gekochter Form - 47-57 kcal);
  • Stress abbauen, beruhigen;
  • Alterung verlangsamen;
  • verbessern den Zustand der Nägel, Haare, sogar den Teint;
  • Furunkel, trophische Geschwüre, Furunkel, Entzündungen und andere Hautkrankheiten werden behandelt (sie werden für solche Zwecke zerkleinert und heißes Pulver wird auf die betroffene Stelle aufgetragen).

Es gibt Hinweise darauf, dass Bohnen krebserregend wirken: Sie verlangsamen das Tumorwachstum, unterstützen den Körper bei der Bekämpfung von Krebs und verringern das Risiko, an Bauchspeicheldrüsen- und Brustkrebs zu erkranken. Diese Informationen finden jedoch keine wissenschaftlichen Beweise.

Es ist wichtig! Die Ärzte raten täglich dazu, 100-150 g Bohnen zu sich zu nehmen.

Negative Seite des Produkts

Bevor Sie den Nutzen und Schaden von Bohnen testen, beachten Sie, dass sie gegen Gicht, Glomerulonephritis, Darmentzündung, Hepatitis, Thrombophlebitis, Kreislaufversagen, Verstopfungsneigung und Blähungen kontraindiziert sind. Auch ohne solche Krankheiten können Früchte Lebensmittelvergiftungen, Gase und Koliken verursachen, wenn Sie sie in zu großen Mengen verzehren.

Roh und gebraten - sollen sie gegessen werden?

Ein in Amerika sehr beliebtes Gericht, das als einer der besten Biersnacks gilt, sind geröstete Bohnen. Nutzen und Schaden dieses Lebensmittels hängen unterschiedlich zusammen. Verwenden Sie für die Zubereitung breite Bohnen ("Pferdebohnen"), Backpulver, grobes Salz und Pflanzenöl. Das Geschäftsprodukt enthält außerdem Mononatriumglutamat, Palmöl, modifizierte Maisstärke, aromatische Zusatzstoffe und E160C-Paprikaextrakt.

Ernährungswissenschaftler raten von gerösteten Bohnen mit Salz ab: Der Nutzen ist fraglich und ein Schaden ist sowohl für die Gesundheit als auch für die Figur möglich. Der Kaloriengehalt dieser „Delikatesse“ ist sehr hoch: pro 100 g - 407 kcal. Die Standardportion beträgt 250 g, dh es können jeweils 1017 kcal verzehrt werden. Und wenn Sie bedenken, dass beim Braten Karzinogene entstehen, ist auch ein selbstgemachter Snack ohne synthetische Zusätze nicht sinnvoll.

Ohne Wärmebehandlung dürfen nur junge frische Bohnen (grün) verzehrt werden. Was sind ihre Vorteile und gesundheitlichen Schäden? Unreife Körner sollten am Tag der Entnahme verwendet werden. Sie können maximal 2-3 Tage in einem gut belüfteten, kühlen Raum gelagert werden, da sie sonst ihren Geschmack und ihre Präsentation verlieren. Sie können roh verzehrt, zu den ersten Gängen hinzugefügt und für Salate verwendet werden. Ihr Kaloriengehalt ist niedrig - 60 kcal.

In den grünen Bohnen gibt es Komponenten, die das Wachstum von bösartigen Tumoren hemmen, die Immunabwehr stärken, Durchfall stoppen, Husten behandeln und Ödeme entfernen. Sie erzeugen lange ein Völlegefühl, das beim Abnehmen hilft. Unreife Samen haben jedoch Nachteile: Es ist strengstens untersagt, ältere Menschen und Personen, die an Kolitis, Verstopfung und Pankreaserkrankungen leiden, zu verwenden.

Und Spitzen und Wurzeln: wie man aus ihnen alle "Nutzen" extrahiert?

Wie man Bohnen benutzt, um Schaden zu fördern und zu minimieren? Hier sind die Rezepte, die die traditionelle Medizin empfiehlt:

  • Stärkungsgericht - 1 EL. Bohnen 8 Stunden in 0,5 Liter Wasser einwirken lassen. Von Zeit zu Zeit wird ein neuer Teil der Flüssigkeit abgelassen und gegossen. Gießen Sie sie in die Pfanne, gießen Sie Wasser im Verhältnis 1: 3. Mindestens 2 Stunden kochen lassen. Mit einem Löffel Salz, Sauerrahm, Kräutern und Zitronensaft würzen.
  • bei rheuma - die läden der bohnen abtrocknen, hacken, wasser (1 liter - 20 g pulver) zugeben, bei schwacher hitze kochen. Trinken Sie ½ EL. am Tag;
  • Diabetes - Nimm die Bohnenschale, gib sie in einen Topf, gib Wasser hinzu und koche eine Viertelstunde lang. Trinken Sie ein halbes Glas bis 6 p. pro Tag;
  • Nach einem Schlaganfall wird die gesamte Pflanze einschließlich des unterirdischen Teils gewaschen. Schneiden Sie es. Mit kochendem Wasser kochen. Eine Stunde ruhen lassen. Trinken Sie in unbegrenzten Mengen;
  • um Schwellungen zu entfernen - verbrennen Sie getrocknete Stängel, zerstoßen Sie Asche, sieben Sie. 0,5 TL zugeben. Wodka. Dreimal täglich mit viel Wasser abwaschen. Um Schwellungen zu vermeiden, können Sie einfach das Wasser trinken, in dem die Bohnen gekocht wurden.
  • aus kochen - um einen Bohnenbrei zu machen, in Milch gekocht (1 Esslöffel. 400 ml). Legen Sie Kompressen mit dieser Zusammensetzung, ändern Sie sie auf frische 3 p. am Tag.

Siehe auch:

  • Linsen: Nutzen und Schaden
  • Gerste: Nutzen und Schaden
  • Was ist die Verwendung von Hirsebrei für den Körper?

Was bekommt ein Mensch, der regelmäßig Bohnen trinkt? Nutzen und Schaden für die Gesundheit hängen von der Größe der Portion und der Art ihrer Zubereitung ab. Alle wertvollen Spurenelemente, die sie enthalten, wirken erst nach dem Kochen zum Wohle des Menschen. Rohe getrocknete Samen enthalten Giftstoffe, die schwere Vergiftungen verursachen können. Obwohl, wer wird trockene Bohnen nagen.

Die Pflanzen der Familie der Hülsenfrüchte sind in fast allen Ländern der Welt bekannt. Bohnen wachsen in Amerika, Asien, dem Mittelmeerraum und anderen Teilen der Welt. Seit jeher nutzt der Mensch die gesunden Samen dieser Pflanzen als Nahrung, heute findet man sie auch häufig in der Ernährung von Männern, Frauen und Kindern.

Aber nur wenige Menschen denken über die Auswirkungen dieses Produkts auf die Gesundheit nach, und tatsächlich sind seine nützlichen Eigenschaften für den Körper von unschätzbarem Wert. Nutzen und Schaden sind jedoch untrennbare "Nachbarn". Bei Vorhandensein von Gegenanzeigen oder unsachgemäßer Zubereitung können die Bohnen nur schaden.

Kurzinformation

Bohnen sind voll kultivierte Pflanzen, sie wachsen nicht "wild". Sie begannen vor mehr als einem Jahrtausend zu wachsen. Um das 10. Jahrhundert n. Chr. Wurde die Kultur in unser Land gebracht. Seit dieser Zeit ist das Produkt zu einem der Hauptbestandteile der Kraft unserer Vorfahren geworden.

Es gibt eine interessante historische Tatsache, die die vorteilhaften Eigenschaften einer Pflanze zeigt. Als das Sklavenregime in Amerika regierte, war das Hauptnahrungsmittel der schwarzen Sklaven Brei aus Bohnen. Die Lebensbedingungen dieser Menschen waren unerträglich, harte Arbeit kostete viel Energie, aber gleichzeitig blieben die Afrikaner stark und körperlich stark. Dieser Sachverhalt legt nahe, dass die Vorteile von Hülsenfrüchten ziemlich groß sind.

Bisher wird die Pflanze in fast allen Regionen Russlands angebaut.

Unter den Hülsenfrüchten gibt es viele Arten: Erbsen, Bohnen, Sojabohnen, Linsen usw. Obwohl alle diese Bohnensorten in zwei große Kategorien unterteilt werden können: Futterbohnen und Lebensmittelbohnen. Das erste wird als Tiernahrung verwendet und das zweite wird auf dem Esstisch serviert.

Gesunde Zutaten und Kalorien

Hülsenfrüchte sind ein „Lagerhaus“ für pflanzliche Proteine, sie können den Mangel an Fleisch in der Nahrung ausgleichen. Ein solches Protein ist ein großer Vorteil für Kinder, es trägt zur Entwicklung eines kleinen Organismus bei und beeinflusst den Prozess der Zellbildung. Die Kultur umfasst auch:

  • Kohlenhydrate;
  • Carotin (Vitamin A);
  • Aminosäuren;
  • Vitamine (B, C, PP);
  • wichtige Spurenelemente (Eisen, Kalium, Phosphor, Schwefel und Kalzium);
  • Purine
  • Faser;
  • Enzyme;
  • Pektine.

Der regelmäßige Verzehr von Hülsenfrüchten in Lebensmitteln ist für viele Organe von Vorteil, insbesondere für das Herz und den Magen-Darm-Trakt.

Nützliche Samen enthalten Molybdän, das die Schädigung von Konservierungsmitteln beseitigt und zur Entfernung von Schwermetallsalzen beiträgt.

Hülsenfrüchte sind fettarme Lebensmittel, daher ist ihr Kaloriengehalt niedrig (pro 100 Gramm - 57 Kcal).

Fasern dieser Pflanzen entfernen überschüssiges Cholesterin aus dem Körper, und die häufige Verwendung des Produkts in Lebensmitteln führt zu einem normalen Blutzuckerspiegel. Die Komponente Lysin wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus und beseitigt die Auswirkungen von Stress.

Nützliches Video Nummer 1:

Verwendung in der Medizin und Kosmetik

Die vorteilhaften Eigenschaften der Pflanze ermöglichen die Behandlung verschiedener Krankheiten.

  1. Gekochte Bohnen sind gut für Darmerkrankungen, sie lindern Entzündungen.
  2. Regelmäßiger Verzehr ist ein Vorteil für das Gefäßsystem.
  3. Hülsenfrüchte - bei Durchfall gezeigt.
  4. Sie stärken die Muskelfasern.
  5. Bohnen entfernen Cholesterin und werden für Diabetes empfohlen.
  6. Sie beruhigen die Nerven und stoppen die fortschreitenden depressiven Zustände.
  7. Nun beeinflussen die Arbeit des Herzmuskels, verbessern die Gehirnaktivität.
  8. Den Ärzten wird geraten, nützliche Samen mit Übergewicht, Vitaminmangel und Dystrophie in die Ernährung aufzunehmen.

Die Eigenschaften dieser Pflanzengruppe werden in der Kosmetik genutzt, um Hautkrankheiten zu beseitigen. Bohnenbrei auf Milch beseitigt Entzündungen auf der Haut. Es hilft effektiv, Furunkel zu beseitigen und beschleunigt den Reifungsprozess. Gemahlene Bohnen heilen Kratzer und Wunden und stimulieren Regenerationsprozesse. Eine Infusion von Sprossen und Flugblättern ist wirksam bei der Bekämpfung einer so unangenehmen Krankheit wie Wassersucht.

Kann es dem Produkt schaden?

Die zahlreichen vorteilhaften Eigenschaften einer Pflanze können neutralisiert werden und sich nachteilig auswirken, wenn die Bohnen nicht richtig zubereitet werden. Die Zusammensetzung von Hülsenfrüchten umfasst giftige Substanzen, die Vergiftungssymptome hervorrufen. Toxine zerfallen bei längerer Hitze. Daher ist eine Wärmebehandlung der Bohnen erforderlich. Ein unzureichend gegartes Produkt kann ebenfalls Schaden anrichten. Sie müssen die genaue Garzeit kennen. Bohnen haben Purine, daher können sie nicht mit Gicht und Glomerulonephritis konsumiert werden.

Gefährliche Eigenschaften und Schäden von Hülsenfrüchten werden auf "Nein" reduziert, wenn sie richtig gekocht werden und keine medizinischen Kontraindikationen vorliegen.

Wie wählt und lagert man das Produkt?

Wenn Sie trockene Bohnen kaufen, sollten diese eine glänzende, saubere Oberfläche, eine glatte Textur und ungefähr den gleichen Farbton und die gleiche Größe haben. Wählen Sie die Schoten, achten Sie auf die Farbe, es sollte ein sattes Grün ohne Flecken sein. Nehmen Sie kleine steife Exemplare, es spricht von Frische.

Für die Zubereitung von trockenen Samen müssen diese mindestens 3-4 Stunden in gekochtem Wasser eingeweicht werden. Pop up die Bohnen sofort entfernen. Während des Kochens sollte die Flüssigkeit 1-2 cm über das Produktniveau hinausragen und die Bohnen so lange kochen, bis sie nicht mehr gesundheitsschädlich sind. Gib ein paar heiße Kerne auf einen Löffel und blase sie an, wenn sie platzen - du bist fertig.

Die Verwendung des Produkts bleibt nur bei sachgemäßer Lagerung erhalten. Trockene Bohnen sollten in einem fest verschlossenen Behälter bei kühler Temperatur und niedriger Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden. Grüne Samen müssen gewaschen, aber nicht abgewischt werden, dann in einen Beutel mit Löchern geben und in den Kühlschrank stellen. So bleiben sie 10-14 Tage frisch.

Eine andere Art der längeren Lagerung ist das Einfrieren. Kochen Sie dazu die Bohnen 2-3 Minuten lang und wickeln Sie sie nach dem Trocknen in eine Plastiktüte und frieren Sie sie ein. Gefrorenes Produkt ist etwa ein Jahr haltbar.

"Bean" abnehmen

Die Frage des Abnehmens ist bei Mädchen sehr relevant, obwohl das männliche Geschlecht von diesem Problem betroffen ist. Bohnen können helfen, überschüssige Zentimeter wegen des Mangels an Fett in ihrer Zusammensetzung zu bekämpfen. Ein Bonus - andere zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften, wie das Vorhandensein von Vitaminen und Ballaststoffen. Einschließlich Hülsenfrüchte in der Ernährung sollten Männer und Frauen mit Übergewicht sein. Aber wie viel und wie man Hülsenfrüchte isst, um Gewicht zu verlieren und den Körper nicht zu schädigen? Es gibt viele kalorienarme Diäten auf Bohnenbasis, mit denen Sie den ganzen Tag über ein Gefühl der Fülle aufrechterhalten können. Die Tagesrate dieses Produktes beträgt ca. 100 Gramm. Sie können Hülsenfrüchte mit Kefir, Quark, Gemüse, leichten Suppen, Obst und Säften kombinieren. Die Vorteile einer solchen Diät werden nicht lange dauern! Regelmäßig danach können Sie die lang ersehnte Form Ihres Körpers erwerben.

Nützliches Video Nummer 2 (Rezept):

Nützliches Video Nummer 3 (Rezept):

Bohnen sind Lebensmittel, die seit der Antike für ihre heilenden Eigenschaften bekannt sind. Aus der Geschichte ist bekannt, dass vor einigen Jahrhunderten in Europa der Diebstahl dieses Produktes sogar mit der Todesstrafe geahndet wurde.

Die Bewohner Englands, ungeachtet der Tatsache, dass die Bohnen als Mittel gegen Pocken galten, vermieden es, auf dem Feld zu übernachten. Gemäß ihnen ist die Person, die die Nacht in den Bohnen verbracht hat, geistig instabil geworden. Was verspricht dieses mysteriöse Produkt dem Körper? Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Frage aufgeworfen: Was bringen Bohnen dem Menschen? Der Nutzen und der Schaden sind ziemlich ernsthaft untersucht worden.

Heute sind frische grüne Bohnen beliebt. Mit Vergnügen werden getrocknete Samen verwendet - fleckig und rosa.

Zusammensetzung und Kalorien

Das einzigartige Produkt enthält eine große Menge an Protein. Bohnen sind eine der wertvollsten Quellen. Das Produkt enthält fast 40% Protein. Darüber hinaus sind die Bestandteile von Bohnen wertvolle Ballaststoffe, Stärke, nützliche Kohlenhydrate und pflanzliche Fette. Samen haben viele nützliche Spurenelemente, es ist Kalzium, Eisen, Schwefel, Phosphor, Magnesium. Und dies ist keine vollständige Liste. Viele Vitamine in dieser Kultur (A, B, C, PP) und Pektine. Trotz des hohen Nährwerts ist das Produkt kalorienarm. Nur 57 kcal.

Bohnen sind sehr unterschiedlich. Arten (Foto zeigt Sortiment) werden von Köchen aus aller Welt erfolgreich eingesetzt. Beispielsweise werden Azuki-Bohnen für japanische Gerichte verwendet. Weiße gelten als türkische Chali-Bohnen.

Bean Benefit

Die Einführung des Produkts in die Ernährung hat viele Vorteile. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass, egal wie gut die Bohnen sind, deren Nutzen und Schaden berücksichtigt werden müssen. Nur in diesem Fall können Sie auf einen positiven Einfluss der Kultur hoffen.

Der Nutzen von Bohnen ist in der medizinischen Forschung seit langem bewiesen. Es gibt jedoch ein Merkmal. Alle heilenden Eigenschaften des Produkts werden erst nach gründlicher Wärmebehandlung wirksam. Getrocknete rohe Bohnen sind für den Körper gefährlich. Immerhin enthalten sie ein gefährliches Gift. Dies ist einer der Hauptfaktoren, weshalb es bei der Verwendung eines Produktes wie Rohbohnen durchaus zweifelhaft sein wird, welche Vorteile es hat. Und der Schaden ist in solchen Fällen spürbar und verursacht oft schwere Vergiftungen.

Was ist der Nutzen des Produktes für den Körper?

Onkologische Erkrankungen

Nach der Untersuchung konnten die Wissenschaftler in den Bohnen medizinische krebserregende Substanzen finden, die das Wachstum von Tumoren verlangsamen können.
Die Verwendung des Produkts ermöglicht es den Zellen, Krebs zu widerstehen.

Ballaststoffe verhindern die Entstehung von Krebs im Körper. Studien zeigen, dass Menschen, die eine große Anzahl von Bohnen konsumieren, weniger anfällig für Bauchspeicheldrüsenkrebs sind. Frauen schaffen es, Brustkrebs zu vermeiden.

Vorteile für den Verdauungstrakt

Die Bohnen enthalten viel Ballaststoffe. Daher kann ihre Einführung in die tägliche Ernährung den Cholesterinspiegel im Blut senken. Kultur ist eine Quelle für essentielle Aminosäuren und wird vom Körper perfekt aufgenommen. Und dank der Fasern, die ein Teil sind, kann die Aktivität des Verdauungstrakts verbessert werden.

Vorteile für Blut und Herz

Diese Kultur enthält große Mengen an Folsäure und Kalium. Diese Komponenten bestimmen den Wert und die Nützlichkeit des Produkts für den Menschen. Wenn regelmäßig Bohnengerichte auf den Tisch gelegt werden, wird das Blut gereinigt und die körpereigene Abwehr insgesamt erhöht.

Die Verwendung dieser Samen wirkt sich positiv auf den Zustand des Herz-Kreislaufsystems aus. B-Vitamine stärken das Herz und beugen Krankheiten vor.

Die Bohnen sind reich an Molybdän. Dieses Element stabilisiert den Blutzuckerspiegel, neutralisiert die Wirkung schädlicher Konservierungsstoffe.

Diätetisches Produkt

Bohnen helfen, das Hungergefühl dauerhaft zu dämpfen. Daher sind sie ein ausgezeichnetes Produkt, das in Diäten jeglicher Art gezeigt wird. Menschen, deren Hauptziel es ist, zusätzliche Pfunde loszuwerden, nehmen die Bohnen in ihre tägliche Ernährung auf.

Schaden für den Körper

Nachdem wir uns mit dem Wert und der Nützlichkeit des Produkts befasst haben, lohnt es sich, seine negative Seite zu berühren. Denken Sie daran, wenn Sie sich für den Verzehr von Bohnen entscheiden: Nutzen und Schaden hängen weitgehend von deren Zubereitung ab.

Wie oben erwähnt, kann ein falsch hergestelltes Produkt eine Vergiftung des Körpers verursachen. Die Wirkung der in den Bohnen enthaltenen Giftstoffe wird erst nach der Wärmebehandlung neutralisiert.

Wie bei fast allen anderen Lebensmitteln haben die Samen jedoch ihre eigenen Gegenanzeigen. Es ist verboten das Produkt zu benutzen:

  • alte Leute;
  • Personen mit Pankreaserkrankungen;
  • mit Kolitis und Verstopfung;
  • in Gegenwart von Gicht;
  • für Personen, die an Nephritis leiden, da die Bohnen viele Purinsubstanzen enthalten;
  • Menschen mit Pankreatitis und Hepatitis diagnostiziert.

Ein weiterer Nachteil von Bohnen ist eine große Ansammlung von Gas im Darm. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass ihre Verwendung zu Blähungen und Blähungen führt. Dies ist auf die Oligosaccharide zurückzuführen, aus denen das Produkt besteht. Es sind diese Substanzen, die den Verdauungstrakt stark belasten. Um die schädlichen Wirkungen von Oligosacchariden zu verringern, wird empfohlen, den Bohnen Dill, Fenchel und Minze zuzusetzen.

Produktverwendung

Ernährungswissenschaftler empfehlen, täglich etwa 100-150 g Bohnen in die Nahrung zu injizieren. Nach zwei oder drei Wochen können positive Ergebnisse beobachtet werden.

Die Leute haben sich eine Vielzahl von Möglichkeiten ausgedacht, Bohnen zu essen. Rezepte für eine Vielzahl von Suppen, Salate setzen die Anwesenheit eines erstaunlichen Produktes voraus. Hauptsache - unbedingt die Empfehlungen zum Kochen beachten.

Beim Kochen werden grüne Bohnen am häufigsten in Schoten, getrockneten und jungen geschälten verwendet. Die ersten und zweiten müssen einer Wärmebehandlung unterzogen werden. Und die letzten (jungen Körner) dürfen sogar roh verzehrt werden. Ihr Geschmack ist ein bisschen wie Zuckererbsen.

Köche empfehlen (Sie können jede Art und sogar getrocknete Bohnen verwenden) Rezepte, in denen das Produkt mit Fleisch, Fisch, Käse harmoniert. Sehr leckere Salate, Suppen, Aufläufe, Eintöpfe.

Und junge Körner können sogar zu süßen Gerichten hinzugefügt werden. Zum Beispiel geben Bohnen Obstsalat einen köstlichen Geschmack. Gerne machen Köche aus diesem Produkt Kuchenfüllungen.

Einfaches Rezept

Wenn Sie die Bohnen probieren möchten, können Sie einen ziemlich leichten Salat zubereiten. In kurzer Zeit kreieren Sie ein hervorragendes Gericht.

Nehmen Sie die Bohnen aus der Dose und fügen Sie den geriebenen Hartkäse hinzu. Den Pfeffer im Salat in Scheiben schneiden. Es ist eine großartige Ergänzung zu Bohnen. Sie können das Gericht mit Joghurt oder seiner Mischung mit Mayonnaise füllen. Salat ist fertig!

Fazit

Die erstaunliche Wirkung von Bohnen auf den Körper, ihre einzigartige Zusammensetzung kann nicht übersehen werden. Jeder Ernährungsberater wird bestätigen, wie nützlich das Produkt ist. Hauptsache - Kontraindikationen nicht vergessen.

Bohnen sind eine vollständig kultivierte Pflanze, da sie nicht in freier Wildbahn vorkommen.

Bohnen werden in verschiedenen Ländern der Welt und natürlich in Russland angebaut, wo diese Kultur vor tausend Jahren populär wurde. Seit dieser Zeit begannen Bohnen in die Ernährung unserer Vorfahren einzutreten, da sie eines der am häufigsten konsumierten Produkte waren.

Heute sind Bohnen nicht das beliebteste Produkt in Russland. Und das ist sehr schade, denn dieses Produkt ist sehr gesund.

Der Nutzen des Schadens und das Produkt selbst - die Bohnen sind ausreichend beschrieben, aber in vielen Artikeln zu diesem Thema gibt es Ungenauigkeiten, die die Informationen verfälschen. Um die Vorteile und Nachteile der Verwendung von Bohnen zu verstehen, sollten Sie sich daher gründlich auf die Fakten stützen.

Bean Benefit

  1. Bohnen sind eine starke Quelle für pflanzliches Eiweiß. Dies ist wissenschaftlich belegt. Und Protein ist ein Regulator des Herzens und ein Optimierer des hormonellen Hintergrunds. Darüber hinaus stimuliert das Protein die Leistungsfähigkeit, wirkt sich positiv auf die Gedächtnisleistung aus und verbessert unsere Aufmerksamkeit.
    Das in den Bohnen enthaltene Protein gleicht den Mangel an Fleischprodukten aus. Es ist unverzichtbar für Menschen, die entweder keine tierischen Produkte zu sich nehmen können oder sich vegetarisch ernähren.
    Das in den Bohnen enthaltene Protein regt die Entwicklung von Kindern an und hilft bei der Bildung von Zellen eines wachsenden Organismus.
  2. In den Bohnen gibt es kein Fett, und ihr Kaloriengehalt ist extrem gering. Dies bedeutet, dass das Essen von Bohnen für übergewichtige Menschen von Vorteil ist.
  3. Die Bohnen enthalten Carotin, Kohlenhydrate, Aminosäuren, Vitamine C, B, PP; Eisen und viele andere Spurenelemente, die für das menschliche Leben nützlich sind. Die in den Bohnen enthaltenen Enzyme, Pektine, Purine, Ballaststoffe und Molybdän neutralisieren jedoch die im Körper angesammelten schädlichen Konservierungsstoffe und entfernen Schwermetallsalze. Dies ist ein ganz wesentlicher Vorteil des Bohnenkonsums für Menschen, die in Industrie- und Umweltgebieten leben.
  4. Die in Bohnen enthaltenen Ballaststoffe helfen bei der Entfernung von Cholesterin. Es reicht aus, 150 Gramm Bohnen pro Tag zu sich zu nehmen, damit der Cholesterinspiegel in zwei oder drei Wochen deutlich sinkt.
  5. Regelmäßiger Verzehr von Bohnen führt zu einer Abnahme des Blutzuckers und einer Erhöhung des Hämoglobins.
  6. Bohnen sind nützlich, um Gefäße zu stärken. Nach zwei oder drei Wochen regelmäßiger Verwendung von Bohnen erreicht der Zustand der Gefäße die optimale Rate.
  7. Das in den Bohnen enthaltene Lysin hilft gegen Depressionen, blockiert den Stressaufbau und beruhigt die Nerven.
  8. Gekochte und pürierte Bohnen helfen bei der Bekämpfung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, fördern die rasche Heilung von Durchfall und stärken die Muskulatur.
  9. Bohnen sind nützlich für die äußerliche Anwendung. Zum Beispiel:
    • Die Bohnen werden in Milch gekocht und auf Furunkel und Pickel aufgetragen, wodurch die Furunkel schneller reifen und die Akne verschwindet.
    • heißes Bohnenmehl heilt Wunden und lindert Hautentzündungen;
    • Aufgüsse von Stielen und Bohnenblättern behandeln Wassersucht.

Zusätzlich zu diesem Vorteil ist es sehr angenehm, Bohnen zu essen. Immerhin haben sie einen einzigartigen Geschmack, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Um gesund zu sein, müssen Forscher 15 bis 20 kg Bohnen pro Jahr essen.

Bohne schaden

Bohnen haben nützliche Eigenschaften in einer Vielzahl. Sie haben jedoch auch sehr erhebliche Nachteile.

Zum Beispiel kann eine übermäßige Verwendung dieses Produkts eine Vergiftung verursachen, da die Zusammensetzung der Bohnen giftige Substanzen enthält. Beseitigen Sie die Möglichkeit einer solchen Vergiftung kann die Wärmebehandlung verlängert werden. Falsch gekochte Bohnen können auch eine Vergiftung verursachen, die mit Kopfschmerzen, Übelkeit und brauner Urinfarbe einhergeht. Bei diesen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Purinverbindungen, die in Bohnen enthalten sind und die Vitalität des Körpers so positiv beeinflussen, können für Menschen mit akuter Nephritis, Gicht, Thrombophlebitis, akuter Entzündung des Darms und Magens sowie Kreislaufversagen schädlich sein.

Die in den Bohnen enthaltenen Ballaststoffe sind schädlich für Menschen, die Probleme mit der Aktivität des Magen-Darm-Trakts haben.

Patienten mit Hepatitis- und Gallenblasenentzündungen sowie Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sollten mit dem Verzehr von Bohnen vorsichtig umgehen.

Aufgrund der hohen Gaserzeugungsfähigkeit und des hohen Anteils an Oligosacchariden sollte der Verzehr von Bohnen Personen, die häufig zu Verstopfung, Kolitis und Blähungen neigen, vollständig überlassen werden. Auch bei gesunden Menschen sind nach dem Verzehr von Bohnen Blähungen und Blähungen zu beobachten. Um die Auswirkungen von Bohnen auf den Körper zu reduzieren, hilft Dill und Minze.

Kurz gesagt, Bohnenprodukt ist nützlich und angenehm zu verwenden. Berücksichtigen Sie jedoch unbedingt die Unzulänglichkeiten von Bohnen, insbesondere von Menschen, die anfällig für die oben genannten Krankheiten sind.

Für viele bleiben sie immer noch exotisch. Man mag ihren Geschmack nicht, andere - dass sie für eine lange Zeit gekocht werden, und wieder andere argumentieren, dass ihr Magen solche Lebensmittel nicht aushält und sie bekommen. Wir werden die kulinarischen Vorzüge dieses Produkts nicht diskutieren, unser Thema sind Bohnen und ihre gesundheitlichen Vorteile und Schäden.

Eiweiß und mehr! Was sind die heilenden Eigenschaften von Bohnen?

Sie enthalten eine riesige Menge von allem auf einmal. Dies ist ein echter „Vorrat“ an Proteinen: Er enthält bis zu 40%. Dies ist eine großartige Alternative zu Fleisch. Die Frucht enthält auch Folsäure, Kalzium und andere Mineralien, Stärke, Ballaststoffe, Vitamine (A, B1, B2, PP, C) und eine feste Liste von Aminosäuren.

Berücksichtigen Sie die Auswirkungen von Bohnen auf verschiedene Organe und Systeme, indem Sie deren Nutzen und Schaden für den Körper bewerten:

  • reduzieren "schlechtes" Cholesterin (bereits in der ersten Woche des täglichen Verbrauchs in Höhe von 150 g - um 10-15%);
  • wirken choleretisch;
  • Konservierungsmittel neutralisieren;
  • Radionuklide und Schwermetalle entfernen;
  • hohen Zuckergehalt reduzieren;
  • das hormonelle Gleichgewicht normalisieren;
  • aktiviere das Gehirn;
  • Hämoglobin erhöhen;
  • Hilfe bei Durchfall (geriebene gekochte Bohnen wirken adstringierend);
  • zur Gewichtsreduzierung beitragen (Kaloriengehalt von 100 g eines solchen Produkts in gekochter Form - 47-57 kcal);
  • Stress abbauen, beruhigen;
  • Alterung verlangsamen;
  • verbessern den Zustand der Nägel, Haare, sogar den Teint;
  • Furunkel, trophische Geschwüre, Furunkel, Entzündungen und andere Hautkrankheiten werden behandelt (sie werden für solche Zwecke zerkleinert und heißes Pulver wird auf die betroffene Stelle aufgetragen).

Es gibt Hinweise darauf, dass Bohnen krebserregend wirken: Sie verlangsamen das Tumorwachstum, unterstützen den Körper bei der Bekämpfung von Krebs und verringern das Risiko, an Bauchspeicheldrüsen- und Brustkrebs zu erkranken. Diese Informationen finden jedoch keine wissenschaftlichen Beweise.

Es ist wichtig! Die Ärzte raten täglich dazu, 100-150 g Bohnen zu sich zu nehmen.

Negative Seite des Produkts

Bevor Sie den Nutzen und Schaden von Bohnen testen, beachten Sie, dass sie gegen Gicht, Glomerulonephritis, Darmentzündung, Hepatitis, Thrombophlebitis, Kreislaufversagen, Verstopfungsneigung und Blähungen kontraindiziert sind. Auch ohne solche Krankheiten können Früchte Lebensmittelvergiftungen, Gase und Koliken verursachen, wenn Sie sie in zu großen Mengen verzehren.

Roh und gebraten - sollen sie gegessen werden?

Ein in Amerika sehr beliebtes Gericht, das als einer der besten Biersnacks gilt, sind geröstete Bohnen. Nutzen und Schaden dieses Lebensmittels hängen unterschiedlich zusammen. Verwenden Sie für die Zubereitung breite Bohnen ("Pferdebohnen"), Backpulver, grobes Salz und Pflanzenöl. Das Geschäftsprodukt enthält außerdem Mononatriumglutamat, Palmöl, modifizierte Maisstärke, aromatische Zusatzstoffe und E160C-Paprikaextrakt.

Ernährungswissenschaftler raten von gerösteten Bohnen mit Salz ab: Der Nutzen ist fraglich und ein Schaden ist sowohl für die Gesundheit als auch für die Figur möglich. Der Kaloriengehalt dieser „Delikatesse“ ist sehr hoch: pro 100 g - 407 kcal. Die Standardportion beträgt 250 g, dh es können jeweils 1017 kcal verzehrt werden. Und wenn Sie bedenken, dass beim Braten Karzinogene entstehen, ist auch ein selbstgemachter Snack ohne synthetische Zusätze nicht sinnvoll.

Ohne Wärmebehandlung dürfen nur junge frische Bohnen (grün) verzehrt werden. Was sind ihre Vorteile und gesundheitlichen Schäden? Unreife Körner sollten am Tag der Entnahme verwendet werden. Sie können maximal 2-3 Tage in einem gut belüfteten, kühlen Raum gelagert werden, da sie sonst ihren Geschmack und ihre Präsentation verlieren. Sie können roh verzehrt, zu den ersten Gängen hinzugefügt und für Salate verwendet werden. Ihr Kaloriengehalt ist niedrig - 60 kcal.

In den grünen Bohnen gibt es Komponenten, die das Wachstum von bösartigen Tumoren hemmen, die Immunabwehr stärken, Durchfall stoppen, Husten behandeln und Ödeme entfernen. Sie erzeugen lange ein Völlegefühl, das beim Abnehmen hilft. Unreife Samen haben jedoch Nachteile: Es ist strengstens untersagt, ältere Menschen und Personen, die an Kolitis, Verstopfung und Pankreaserkrankungen leiden, zu verwenden.

Und Spitzen und Wurzeln: wie man aus ihnen alle "Nutzen" extrahiert?

Wie man Bohnen benutzt, um Schaden zu fördern und zu minimieren? Hier sind die Rezepte, die die traditionelle Medizin empfiehlt:

  • Stärkungsgericht - 1 EL. Bohnen 8 Stunden in 0,5 Liter Wasser einwirken lassen. Von Zeit zu Zeit wird ein neuer Teil der Flüssigkeit abgelassen und gegossen. Gießen Sie sie in die Pfanne, gießen Sie Wasser im Verhältnis 1: 3. Mindestens 2 Stunden kochen lassen. Mit einem Löffel Salz, Sauerrahm, Kräutern und Zitronensaft würzen.
  • bei rheuma - die läden der bohnen abtrocknen, hacken, wasser (1 liter - 20 g pulver) zugeben, bei schwacher hitze kochen. Trinken Sie ½ EL. am Tag;
  • Diabetes - Nimm die Bohnenschale, gib sie in einen Topf, gib Wasser hinzu und koche eine Viertelstunde lang. Trinken Sie ein halbes Glas bis 6 p. pro Tag;
  • Nach einem Schlaganfall wird die gesamte Pflanze einschließlich des unterirdischen Teils gewaschen. Schneiden Sie es. Mit kochendem Wasser kochen. Eine Stunde ruhen lassen. Trinken Sie in unbegrenzten Mengen;
  • um Schwellungen zu entfernen - verbrennen Sie getrocknete Stängel, zerstoßen Sie Asche, sieben Sie. 0,5 TL zugeben. Wodka. Dreimal täglich mit viel Wasser abwaschen. Um Schwellungen zu vermeiden, können Sie einfach das Wasser trinken, in dem die Bohnen gekocht wurden.
  • aus kochen - um einen Bohnenbrei zu machen, in Milch gekocht (1 Esslöffel. 400 ml). Legen Sie Kompressen mit dieser Zusammensetzung, ändern Sie sie auf frische 3 p. am Tag.

Siehe auch:

Was bekommt ein Mensch, der regelmäßig Bohnen trinkt? Nutzen und Schaden für die Gesundheit hängen von der Größe der Portion und der Art ihrer Zubereitung ab. Alle wertvollen Spurenelemente, die sie enthalten, wirken erst nach dem Kochen zum Wohle des Menschen. Rohe getrocknete Samen enthalten Giftstoffe, die schwere Vergiftungen verursachen können. Obwohl, wer wird trockene Bohnen nagen.

Bohnen sind eine wertvolle Kultur mit einer Menge nützlicher Eigenschaften und einem ausgezeichneten Geschmack. Dieses Produkt ist auf der ganzen Welt unglaublich beliebt, aber in der Hausmannskost sind Bohnen eher selten anzutreffen. Und das ist sehr traurig, weil sie dem Körper große Vorteile bringen.

Es ist anzumerken, dass sie in unserem Land über Bohnen und ihre nützlichen Eigenschaften aus der Antike Bescheid wussten, als der Staat unter der Kontrolle von Jaroslaw dem Weisen stand. Für unsere Vorfahren war es eines der Grundnahrungsmittel.

Der Nährwert von Bohnen und ihre chemische Zusammensetzung

Nährwert:

  • Kaloriengehalt: 56,8 kcal
  • Protein: 6 gr
  • Fett: 0,1 gr
  • Kohlenhydrate: 8,5 gr

Vollständige Liste anzeigen »

  • Ballaststoffe: 0,1 gr
  • Organische Säuren: 0,7 g
  • Wasser: 83 gr
  • Mono - und Disaccharide: 1,6 g
  • Stärke: 6 gr

Makroelemente:

Vitamine:

  • Vitamin A: 0,05 mg
  • Vitamin PP: 0,6 mg
  • Vitamin A (ER): 50 µg
  • Vitamin B1 (Thiamin): 0,06 mg
  • Vitamin B2 (Riboflavin): 0,1 mg
  • Vitamin C: 20 mg
  • Vitamin PP (Niacin-Äquivalent): 1.596 mg

Spurenelemente:

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Bohnen eine starke pflanzliche Eiweißquelle sind, die den Mangel an tierischem Eiweiß aus Fleischprodukten fast vollständig ausgleichen kann. Darüber hinaus enthalten die Bohnen einen vernachlässigbaren Fettanteil und einen Kaloriengehalt von nur 57 kcal. Daher kann dieses Produkt von übergewichtigen Personen frei in Ihre Ernährung aufgenommen werden.

Nützliche Eigenschaften von Bohnen

Bei regelmäßiger Verwendung von Bohnen:

  • die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems verbessert sich - die Arbeit des Herzens wird normalisiert, die Gefäße werden gestärkt und ihr Zustand wird optimiert;
  • optimale Hormone werden wiederhergestellt;
  • Steigert die Effizienz, verbessert das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit;
  • Salze von Schwermetallen werden vom Körper ausgeschieden, so dass die Bohnen für Menschen in industriellen Siedlungen und ökologisch ungünstigen Gebieten nützlich sind.
  • Der Cholesterinspiegel wird signifikant gesenkt, das Hämoglobin steigt und der Blutzuckerspiegel sinkt.

Ergänzend ist zu erwähnen, dass die Bohnen bzw. das darin enthaltene Protein zur Entwicklung von Kindern und zur Bildung von Zellen eines wachsenden Organismus beitragen.

Forschungsergebnisse zeigten, dass eine Person mindestens 15 kg Bohnen pro Jahr essen muss, um die Gesundheit zu verbessern.

Bohnen für den Körper schaden

Leider können Bohnen dem menschlichen Körper nicht nur Nutzen bringen, sondern auch Schaden zufügen, wenn Sie sich ihrer rücksichtslosen Verwendung nähern, ohne alle verfügbaren Kontraindikationen untersucht zu haben.

So kann die unsachgemäße Zubereitung von Bohnen oder deren übermäßiger Verzehr zu Vergiftungen führen, da in der Zusammensetzung dieses Gemüses neben nützlichen Mikroelementen auch giftige Substanzen enthalten sind. Bohnenvergiftung hat normalerweise die folgenden Symptome: Übelkeit, Kopfschmerzen, brauner Urin. Im Falle einer solchen Verletzung des Wohlbefindens sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die Verhinderung der Vergiftung durch Bohnen liegt in deren längerer Wärmebehandlung und der Verwendung dieses Gemüses in vertretbaren Grenzen.

Nehmen Sie keine Bohnen in Ihre Ernährung auf und gehen Sie bei der Verwendung des Produkts nicht vorsichtig vor, wenn Sie zu den folgenden Personengruppen gehören:

  • Menschen, die an akuter Nephritis, Gicht, Thrombophlebitis und Kreislaufversagen leiden;
  • Menschen mit Störungen der Magen-Darm-Aktivität, akuten Entzündungsprozessen im Magen und Darm;
  • Menschen mit Hepatitis oder Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;

Man sollte auch das hohe Gasbildungsvermögen der Bohnen und das Vorhandensein einer großen Anzahl von Oligosacchariden in ihrer Zusammensetzung berücksichtigen. Wenn es Probleme mit häufiger Verstopfung, Kolitis und Blähungen gibt, sollte auf den Verzehr von Bohnen verzichtet werden. Gesunde Menschen können die Gasungswirkung von Gemüse mit Dill und Minze verringern.

Im Allgemeinen sind Bohnen ein eher schmackhaftes und sehr nützliches Produkt, aber bevor Sie sie verwenden, sollten Sie ihre Mängel und Kontraindikationen sorgfältig untersuchen.

Die Verwendung von Bohnen beim Kochen

Aus den Bohnen können Sie eine große Auswahl an Gerichten zubereiten: Suppen, Beilagen, volle Hauptgerichte, Salate und vieles mehr. In einigen Ländern bevorzugen sie unreife Bohnensamen und grüne Schoten, die auf verschiedene Art und Weise gekocht werden: schmoren, kochen, braten oder backen.

Bei reifen Bohnen ist es sehr wichtig, sie richtig zuzubereiten, da giftige Substanzen, die eine Vergiftung hervorrufen können, in schlecht gekochtem Gemüse verbleiben können.

In der Regel sollten die Bohnen ein bis zwei Stunden gekocht werden. Damit sie sich schneller vorbereiten, können Sie sie mehrere Stunden (im Durchschnitt 4-5 Stunden) einweichen. Es ist wichtig, dass die Temperatur des Einweichwassers 16 Grad Celsius nicht überschreitet, da sonst die Bohnen sauer werden und anschließend stark überkochen. Während des Einweichens wird empfohlen, das Wasser mehrmals zu wechseln.

Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Salz und Säure das Kochen der Bohnen verlangsamen, so dass Gewürze und verschiedene Saucen erst hinzugefügt werden können, wenn die Samen vollständig zubereitet sind, dh wenn sie leicht zwischen den Fingern zerdrückt werden.

Gesamtansichten, 6 Ansichten heute

04. Jack und die Bohnenstange (Jack and the Beanstlk)

"Nahrung der Götter": die wohltuenden Eigenschaften von Hülsenfrüchten

Die Auswahl an Hülsenfrüchten ist riesig. Sogar Erdnüsse, die allgemein als Nüsse bezeichnet werden, gehören tatsächlich zu Hülsenfrüchten. Darüber hinaus werden aus Kakaobohnen die beliebtesten Schokoladen und Kakaobohnen hergestellt. Billigere und beliebtere Arten von Hülsenfrüchten sind Linsen, Bohnen und Erbsen.

In der Regel werden aus Hülsenfrüchten Suppen, Kartoffelpüree und Salate hergestellt.

Darüber hinaus werden Hülsenfrüchte zur Zubereitung von Beilagen verwendet.

Es wurde festgestellt, dass Bohnen Fasern enthalten, die zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen, und Molybdän, aufgrund dessen es eine weitere unverzichtbare Eigenschaft von Bohnen gibt - sie neutralisieren Konservierungsmittel, die praktisch in jedem Produkt enthalten sind, das unter industriellen Bedingungen hergestellt wird.

Dank Pektinen und Ballaststoffen entfernen Bohnen die Schwermetallsalze, was für diejenigen, die in Gebieten mit hohem radioaktivem Hintergrund leben, von entscheidender Bedeutung ist.

Für therapeutische Zwecke können Sie die Samen von Hülsenfrüchten verwenden. Sie wirken entzündungshemmend und adstringierend.

"Essen der Götter"

Die Truppen des alten Rom eroberten die halbe Welt und ernährten sich hauptsächlich von Linsen und Gerste. Die Bohnen waren die Hauptnahrung der alten Krieger und halfen in gewissem Maße, die spartanische Formel aufrechtzuerhalten - Muskeln, Ausdauer, Schönheit.

Hülsenfrüchte sind eine der ältesten Kulturen, die sogenannte „Speise der Götter“, die zusammen mit Nektar im antiken Rom und Griechenland als Geschenk an die Götter überreicht wurde. Im Alten Testament werden verschiedene Hülsenfruchtbrühen erwähnt. Im Allgemeinen war die Haltung gegenüber Hülsenfrüchten in der Antike sehr respektvoll. Es scheint aus gutem Grund.

Wir haben auch erst im 11. Jahrhundert etwas über Hülsenfrüchte gelernt. Wir bewunderten zuerst die lockigen, mit Blumen geschmückten Kleider und Frisuren und schätzten dann alle ernährungsphysiologischen Eigenschaften des Produkts. Und zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurden Hülsenfrüchte immer beliebter. Wenn auch nur, weil es rentabel ist. Es ist vorteilhaft, lange Zeit satt zu bleiben. Der hohe Proteingehalt sättigt lange und auch nach 3-4 Stunden fühlt sich ein Mensch noch satt.

Bohnen Plus

Hülsenfrüchte haben einen niedrigen glykämischen Index, wodurch sie den Zuckergehalt im Blut praktisch nicht verändern, da die Stärke der Hülsenfrüchte sehr langsam vom Blut absorbiert wird. Also, Hülsenfrüchte - ein wirksames Instrument zur Prävention von Fettleibigkeit.

Wertvolle Aminosäuren (Tyrosin, Lysin, Methionin) werden hingegen sehr leicht vom Körper aufgenommen (unter sorgfältiger Hitzebehandlung oder Keimung). Eiweiß ist ein Viertel aller Substanzen, aus denen Bohnen bestehen, und darüber hinaus ein unverzichtbares Produkt für Vegetarier.

Bei Diabetes ist es auch ein sehr wertvolles Produkt, da die Aminosäure Arginin den Blutzuckerspiegel wirksam senkt. Ein Wasserextrakt aus Bohnenhülsen reduziert den Zuckergehalt im Blut um 30-40% auf 10 Stunden. Bei einer Neigung zu Ödemen hilft ein Abkochen der Schoten sehr, ebenso wie einfache Bohnensuppen - sie haben eine ausgezeichnete harntreibende Wirkung.

Wie man Hülsenfrüchte isst?

Ideal, wenn Gerichte aus Hülsenfrüchten etwa 8-10% der Nahrung ausmachen. Es wird empfohlen, 2-3 mal pro Woche oder als Mindestzusatz zu anderen Getreidesorten täglich (im Verhältnis 1: 4) in einer unabhängigen Schüssel zu verwenden. Mit Vorsicht Bohne sollte in der Ernährung von älteren Menschen verwendet werden und nicht ihre Anzahl (200 Gramm pro Tag und nicht mehr) zu missbrauchen.

Hülsenfrüchte passen gut zu Pflanzenöl, Sauerrahm und grünem Gemüse. Es wird nicht empfohlen, sie mit Brot, Kartoffeln, Fleisch und Nüssen zu kombinieren.

Es gibt Hülsenfrüchte und ein Minus, weshalb viele dieses Produkts fürchten - sie können zu vermehrter Gasbildung und Blähungen führen.

Ängste sind jedoch umsonst, wenn das Produkt gekonnt gekocht wird.

Bohnenkochregeln

1. Bohnen sollten vor dem Kochen 10-12 Stunden eingeweicht werden. Das Wasser, in dem die Bohnen eingeweicht waren, sollte nicht zum Kochen verwendet werden.

2. Während des Garvorgangs kann kein kaltes Wasser hinzugefügt werden (Sie können heiß werden).

3. Wenn Sie ein saures Produkt wie Tomaten hinzufügen möchten, fügen Sie es am Ende hinzu.

Die beliebtesten Bohnenprodukte: Beschreibung und Vorteile

Salzbohnen sind am Ende des Kochens besser.

5. Verwenden Sie kein Soda (um das Kochen zu beschleunigen), da es fast alle Vitamine zerstört.

6. Bei Fertiggerichten ist es wünschenswert, Petersilie, Dill oder Koriander zuzusetzen, um die Gasbildung zu verringern.

7. Es ist notwendig, das Richtige mit Produkten zu kombinieren - nur mit Gemüse, Gemüse, Getreide, naja, okay, mit Pilzen.

8. Sie können nicht zu viel essen.

Bei welchen Krankheiten sollten Hülsenfrüchte mit Vorsicht angewendet werden:

- bei häufigen Verschlimmerungen von Gastritis, Pankreatitis und Cholezystitis (weil sie den Säuregehalt erhöhen); - bei einem Magengeschwür;

Home »Gesundes Essen» Gesunde Produkte

Die Vorteile von Hülsenfrüchten

Linsen, Bohnen und Erbsen, Sojabohnen und Bohnen, Kichererbsen und andere Hülsenfrüchte gelten in der Regel als „schwere“ Lebensmittel, die lange absorbiert werden und den Magen-Darm-Trakt überlasten. Versuchen wir herauszufinden, ob Hülsenfrüchte nützlich sind und wer sie nicht verwenden sollte.

Vielzahl von Hülsenfrüchten

Die Auswahl an Hülsenfrüchten ist riesig. Sogar Erdnüsse, die allgemein als Nüsse bezeichnet werden, gehören tatsächlich zu Hülsenfrüchten. Darüber hinaus werden aus Kakaobohnen die beliebtesten Schokoladen und Kakaobohnen hergestellt. Billigere und beliebtere Arten von Hülsenfrüchten sind Linsen, Bohnen und Erbsen.

In der Regel werden aus Hülsenfrüchten Suppen, Kartoffelpüree und Salate hergestellt. Darüber hinaus werden Hülsenfrüchte zur Zubereitung von Beilagen verwendet. Erdnüsse sind in der chinesischen Küche sehr beliebt und dienen als Beilage - entweder für Schweinefleisch oder Hühnchen.

Es ist üblich und praktisch für jedermann, grüne Erbsen und Mais für die Zubereitung von Salaten zu verwenden. Viele Bohnensorten sind für die Ernährung unverzichtbar, sie sind auf dem Tisch jeder Familie zu sehen. Grüne Bohnen sind sehr nützlich und erfordern nicht einmal eine lange Wärmebehandlung.

Die russische Küche schätzt und gilt vor allem für das Kochen von Erbsen. Neben Müsli und Suppen kochten sie auf der Basis von Erbsen ein sehr schmackhaftes und gesundes Kissel.

Die kaukasische Küche ist reich an Bohnengerichten und steht in ihrer Vielfalt der mexikanischen Speisekarte in nichts nach. In den georgischen Bohnen, die Lobio genannt werden, wird Lobio als würzig und würzig und als kalter Snack zubereitet. Und die Ukrainer lieben Bohnenkuchen sehr. Keine Hochzeit oder Wake kann ohne diese leckeren Torten mit Bohnen nicht auskommen.

Öl wird auch aus Hülsenfrüchten hergestellt. Sojaöl ist ideal zum Braten, es wird zur Herstellung von Salaten und für eine Vielzahl von Backwaren verwendet. Sojaöl ist wie jedes andere Gemüse ein nützliches und wertvolles Produkt.

Nützliche Eigenschaften von Hülsenfrüchten

Die Kalorien vieler Getreide und Hülsenfrüchte sind ungefähr gleich. Aber das Protein in diesen Produkten ist viel mehr und sie sind aus diesen Gründen wertvoll. Hülsenfrüchte müssen in die Ernährung von Vegetariern aufgenommen werden, nur weil sie viel pflanzliches Eiweiß enthalten. Zum Beispiel machen Erbsen, Bohnen und Linsen fast ein Viertel des Proteins aus, und Sojabohnen - ein Drittel.

Wenn Sie sich nicht an die Grundsätze des Vegetarismus halten, wird empfohlen, Hülsenfrüchte als Beilage zu tierischem Eiweiß zu verwenden. Pflanzliches und tierisches Eiweiß verbessern gegenseitig die Aufnahme durch den Körper beider.

Laut Ernährungswissenschaftlern sollten Hülsenfrüchte 8-10% der Nahrung ausmachen.

Verwenden Sie Hülsenfrüchte zu fast jedem Zeitpunkt ihrer Reifung. Die "milchige Reife" vieler Kulturen wird für ihren Geschmack sehr geschätzt.

Zusätzlich zum Proteingehalt gibt es grobe Fasern in Hülsenfrüchten - Pflanzenfasern. Es ist für das normale Funktionieren des Verdauungssystems sowie zur Aufrechterhaltung des Völlegefühls notwendig. Wenn Sie zum Beispiel ein Glas Linsen essen, erhalten Sie die Hälfte des Tagesbedarfs an Ballaststoffen.

Hülsenfrüchte enthalten Vitamin A und B Vitamine, Eisen, Kalzium, Folsäure.

Wessen Bohnen sind kontraindiziert

Trotz der Verwendung von Hülsenfrüchten können sie nicht von jedem verwendet werden. Das in diesem Produkt enthaltene Protein ist schwer verdaulich und verdaulich. Damit es gut absorbiert werden kann, ist eine Langzeitwärmebehandlung erforderlich. Sie können das Produkt vor dem Kochen in kaltem Wasser einweichen.

Hülsenfrüchte sind bei Erkrankungen des Darms und des Magens, bei Erkrankungen der Gallenwege in der akuten Phase kontraindiziert. Nach der Behandlung dieser Krankheiten ist auch die Verwendung von Hülsenfrüchten eingeschränkt.

Ist Flatulenz vorgesehen? Frische Hülsenfrüchte werden nur im Stadium der „Milchreife“ verzehrt, dh noch nicht ausgereift. Trockene oder reife Bohnen erfordern eine Wärmebehandlung. Andernfalls treten Blähungen auf.

Bohnen eignen sich besser als Beilage oder als Beilage zum Gericht. Zum Beispiel Hühnereintopf mit Bohnen, Salat mit Mais in Dosen. In diesen Fällen wird das Risiko einer Blähung minimiert. Außerdem braucht man reichlich zu trinken, um die unangenehme Wirkung nicht zu haben.

Ein weiterer Weg, um die Aufnahme von Hülsenfrüchten zu erleichtern - kurz vor dem Kochen mehrere Stunden in Wasser einweichen.

Ein solches Verfahren ist unter dem Gesichtspunkt der Konservierung von Nährstoffen (Vitaminen und Mineralstoffen) sicher, ermöglicht jedoch das Abwaschen von überschüssiger Stärke und die Reduzierung des Kaloriengehalts des fertigen Gerichts.

Bohnenkochregeln

• Während des Garvorgangs darf kein kaltes Wasser hinzugefügt werden (es kann heiß sein). • Wenn Sie ein saures Produkt (zum Beispiel Tomaten) hinzufügen möchten, fügen Sie diese am Ende hinzu. • Salz ist auch am Ende des Garvorgangs besser.

Home> Nahrung> Hülsenfrüchte

Nutzen und Schaden von Hülsenfrüchten

Bohnen, Bohnen, Erbsen. Diese Ölsaaten enthalten viele pflanzliche Proteine ​​und Pflanzenfasern. Einige bevorzugen es jedoch, dieses Produkt zu meiden, da für viele die Vor- und Nachteile von Hülsenfrüchten enge Konzepte sind.

Damit das Verdauungssystem normal funktioniert, benötigt der Körper lediglich Pflanzenfasern. Dies erklärt die Hauptvorteile von Hülsenfrüchten - die Darmflora bleibt erhalten, Entzündungen werden verhindert und, wie einige Wissenschaftler glauben, Krebstumoren. Dennoch sollten Sie diese Produkte nicht überschätzen.

Der Hauptschaden von Hülsenfrüchten ist, dass das Pflanzenprotein, das sie enthalten, schwer verdaulich ist. Sie werden nicht umsonst als schwer eingestuft. Mehr Hülsenfrüchte tragen zur Gasbildung und zur Bildung von Steinen nicht nur in den Nieren, sondern auch in der Gallenblase bei. Menschen, die an Geschwüren und Dysbiose leiden, können den besonderen Schaden von Hülsenfrüchten spüren.

Der Nutzen von Hülsenfrüchten kann sich nur bei begrenztem Verzehr manifestieren. Ja, sie enthalten viele Vitamine, Mikro- und Makronährstoffe sowie andere nützliche Substanzen. Ja, die russische Küche hat sich besonders in Hülsenfrüchte verliebt, aber sie müssen sehr sorgfältig behandelt werden - nicht täglich essen und als Zusatz zum Hauptgericht verwenden.

Der Nutzen und Schaden von Hülsenfrüchten erregt viele Köpfe. Jemand neigt eindeutig zu einer Meinung, jemand hält an einer anderen fest. Aber es ist besser, im "goldenen Mittel" zu bleiben - missbrauchen Sie die Hülsenfrüchte nicht, aber vergessen Sie nicht, dass der Körper aus pflanzlichen Proteinen und Ballaststoffen besteht.

Rubrik: Bean Dates: 07.01.2013 keine Kommentare

Wir kennen einige Arten von Hülsenfrüchten. Dies ist eine Erbse, die wir in Suppen und Beilagen verwenden; Bohnen für Salate und Hauptgerichte; und Linsenbrei ist seit langem bekannt und beliebt bei Hausfrauen. Außerdem bauen heute viele Sojabohnen an.

Der Nutzen und Schaden von Bohnen besteht in einer hohen Proteinkonzentration, die das Herz reguliert, das Wachstum des Kindes stimuliert und für unsere Hormone verantwortlich ist. Er ist es, der die Leistung steigert und für die Funktionen des Gedächtnisses verantwortlich ist. Solche Vorteile von Bohnen sind unersetzlich, wenn die Ernährung kein Fleisch enthält oder wenn es an Fleisch mangelt.

Nützliche Eigenschaften von Bohnen

Bohnen enthalten Cellulose, Stärke, Kohlenhydrate, Proteine, Fette, Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Schwefel, Eisen, Carotin, Vitamin B, C, PP, Provitamin A, Mangan, Molybdän, Pektine, Folsäure und andere organische Säuren.

Bohnen enthalten bis zu 40% Protein und können Fleischprodukte leicht ersetzen.

Bohnen sind eine unverzichtbare Quelle für cholesterinsenkende Ballaststoffe. Bohnen sind eine ausgezeichnete Quelle für Mineralien, nämlich Molybdän, das ein wesentlicher Bestandteil des Enzyms ist, das für die Neutralisierung schädlicher Konservierungsstoffe verantwortlich ist, die normalerweise Fertigprodukten zugesetzt werden, und das auch den Blutzuckerspiegel stabilisiert.

Aufgrund des hohen Gehalts an Ballaststoffen und Pektinen, die die Ausscheidung von Schwermetallsalzen aus dem Darm, einschließlich radioaktiver Isotope, fördern, sollten sie von Menschen, die in Gebieten leben, die mit Radionukliden kontaminiert sind, in großem Umfang konsumiert werden. Gichtbohnen sind jedoch schädlich.

Bohnen, die reich an Kalium und Folsäure sind, können als Heilmittel angesehen werden. Sie schützen unseren Körper vor Infektionen und reinigen das Blut. Bohnen enthalten eine große Menge an Vitaminen der Gruppe B, wodurch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert wird. Hülsenfrüchte wirken sich positiv auf unsere Verdauung aus, da sie viel Ballaststoffe und Ballaststoffe enthalten. Genau das fehlt der Ernährung des modernen Menschen. In den Bohnen ist in ausreichenden Mengen Mangan enthalten, wodurch unsere Haare kräftig und schön werden.

Ernährungswissenschaftler sagen, dass nach zwei oder drei Wochen täglichem Verzehr von 100-150 g Bohnen eine deutliche Senkung des Cholesterinspiegels im Blut zu verzeichnen ist. Das Institut für Ernährung der Akademie der Medizinischen Wissenschaften legt den für die Erhaltung der Gesundheit erforderlichen Mindestverbrauch an Hülsenfrüchten bei 15-20 kg pro Person und Jahr fest. Eine weitere nützliche Eigenschaft von Bohnen ist, dass sie unseren Körper mit Eiweiß ohne Fett versorgen, das auch in magerem Fleisch immer vorhanden ist. Dies macht sie einfach unverzichtbar in der Ernährung und in der vegetarischen Ernährung.

Bohnenkulturen können sicher als Nahrungsmittel mit therapeutischer Wirkung angesehen werden. Bewährte die Wirksamkeit ihrer Verwendung zur Vorbeugung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Herz-Kreislauf-Systems, der Nieren und der Leber. Im Idealfall sollten Hülsenfrüchte in unserer Ernährung mindestens 8-10% betragen.

In der Volksmedizin werden Bohnenpüree oder deren Abkochung als Adstringens gegen Durchfall verwendet. Mit Milch gekochte, gehackte Bohnen werden zum Kochen gebracht, um ihre Heilung zu beschleunigen.

Häufiger Gebrauch von Bohnen kann das Wachstum von Krebs stoppen.

Ein Sud aus Blumen wird als Kosmetik zum Waschen und Reiben des Gesichts verwendet.

Gefährliche Eigenschaften von Bohnen

Bohnen können schädlich sein, wenn sie schlecht verarbeitet oder nicht richtig gekocht werden. Während des Kochens müssen sie gebraten oder gekocht werden, da sonst durch Wärmebehandlung neutralisierte Substanzen die Schleimhaut des Verdauungssystems zerstören und den Magen schwer schädigen können. Durch unsachgemäße Behandlung kann es zu Vergiftungen kommen, die mit Migräne, Gelbfärbung der Haut und Übelkeit einhergehen.

Um die Verwendung von Bohnen zu begrenzen, sollten Menschen, die an Nephritis, Pankreatitis, Gicht leiden, sowie solche, die Probleme mit dem Magen haben, sein.

Siehe auch die Eigenschaften anderer Produkte:

Bohnen - die Vorteile und vorteilhaften Eigenschaften von Bohnen

von Marina Kurochnadata: 22.02.2013

Bohnen stellen die Samen der Pflanze dar. Die gemeine Bohne stammt aus der Familie der Hülsenfrüchte, oft werden die Bohnen als Bohnen, Linsen, Kichererbsen und Erbsen bezeichnet.

Die Menschheit ist seit Jahrtausenden zum Wohle von Linsen, Sojabohnen, Erbsen und Bohnen bekannt. Diese wertvollen Kulturen waren in der Ernährung sowohl der einfachen Bevölkerung als auch der herrschenden Elite immer präsent. Bohnen unterscheiden sich von anderen Hülsenfrüchten in Form und Farbe: Sie sind grüne, abgeflachte Samen auf beiden Seiten, mit einem leicht nussigen Geschmack und vielen nützlichen Eigenschaften.

Wie sind Bohnen nützlich?

Bohnen sind wie andere Hülsenfrüchte reich an wertvollen Aminosäuren und liefern pflanzliches Eiweiß. Die meisten in den Bohnen enthaltenen Aminosäuren sind unverzichtbar, werden im menschlichen Körper nicht synthetisiert und können im Verdauungstrakt leicht aufgenommen werden.

Neben Eiweiß enthalten die Bohnen Vitamine: Gruppen B, C, PP, Carotinoide, Mineralsalze von Kalium, Calcium, Schwefel, Phosphor, Eisen, Molybdän. Die Bohnen enthalten auch Ballaststoffe, die den Körper von schädlichen Toxinen und Schlacken sowie von Schwermetallsalzen und Radionukliden befreien.

Bemerkenswerterweise ist der Kaloriengehalt von Bohnen sehr niedrig: 57 Kalorien pro 100 g Produkt, während der Nutzen, den sie für den Körper bringen, enorm ist. Einmal im Verdauungstrakt, umhüllen die Bohnen die Magenwände und bleiben dort bis zur vollständigen Umwandlung von Kohlenhydraten in Glukose, wodurch Sie ein Sättigungsgefühl für lange Zeit aufrechterhalten können. Viele Mädchen, die abnehmen oder ihr Gewicht kontrollieren möchten, wählen Gerichte mit Bohnen, weil Sie so leicht, schnell und effektiv Gewicht verlieren können, ohne hungrig zu sein. Darüber hinaus erhält der Körper eine große Dosis an essentiellen Proteinen und Vitaminen, die mit Mineralien gesättigt sind.

Trotz der Fülle nützlicher Eigenschaften weisen die Bohnen erhebliche Nachteile auf. Das wichtigste "Minus" ist ihre hohe Fähigkeit zur Erzeugung von Gas. Das heißt, auch bei einem völlig gesunden Verdauungstrakt werden nach Einnahme der Bohnen Blähungen und Blähungen beobachtet. Diese Eigenschaft ergibt Bohnen-Oligosaccharide, die in großen Mengen enthalten und schlecht im Magen verdaut sind. Eine gewisse Reduzierung dieser Bohneneigenschaften hilft bei Carmint-Produkten, mit denen Sie Bohnen (Dill, Fenchel, Minze) essen können.

Was sind Bohnen noch gut für die Gesundheit? Dieses Produkt hat choleretische Eigenschaften, entfernt perfekt Cholesterin und stabilisiert den Blutzuckerspiegel. Gekochte Bohnen, in Kartoffelpüree zerkleinert, werden als pflegende und entzündungshemmende Gesichtsmaske verwendet. Bohnenmehlsuppe, in Milch gekocht, "zieht" perfekt Furunkel und Furunkel.

Um alle Vorteile von Bohnen für den Körper zu nutzen, müssen Sie sie richtig zubereiten. Gewöhnlich werden die Bohnen gekocht, in einigen Ländern werden die Bohnen geröstet, so dass die Oberschale bricht und den Inhalt öffnet, ähnlich wie Nüsse. Damit die Bohnen schneller kochen, sind sie in kaltem Wasser eingeweicht (in heißem Wasser können sie in 4-5 Stunden sauer werden, die dann zum Einweichen ablaufen).

Gekochte Bohnen ohne Salz, für 1, 5, 2 Stunden sollte die Wassermenge das Dreifache des Bohnenvolumens betragen.

Während des Garvorgangs wird nichts in den Topf gegeben, Saucen, Essig und andere säurehaltige Lebensmittel verlangsamen das Garen der Bohnen. Es ist auch nicht erforderlich, Soda hinzuzufügen, was den Geschmack der Bohnen beeinträchtigt und die Zerstörung von Vitamin B1 verursacht.

Es ist wichtig! Ungekochte und rohe Bohnen können nicht gegessen werden. Sie enthalten Giftstoffe, die schwere Vergiftungen verursachen können.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Bohnen:

Ein hoher Gehalt an Purinsubstanzen ist schädlich für Patienten mit Gicht, akuter Nephritis. Nicht empfehlen, Bohnen gegen Hepatitis, Pankreatitis, Kolitis und Verstopfung zu essen.

Zufällige kulinarische Beratung:

61. Etwa 70% der Vitamine werden zerstört, wenn Sie Gemüse in Salzwasser kochen. Daher ist es besser, sie vor dem Ende des Garvorgangs zu salzen.

Wir lesen Artikel: Nützliche Eigenschaften von Bohnen.

Ein solches Produkt wie Bohnen ist heutzutage beim Menschen sehr gefragt. Zum größten Teil ist dies auf die vorteilhaften Eigenschaften dieser Kultur zurückzuführen. Wir informieren Sie gerne über die wohltuenden Eigenschaften der Bohnen...

Bohnen sind eine wertvolle Quelle für leicht verdauliche Proteine ​​und andere nützliche Spurenelemente. Sie enthalten kein Cholesterin. Dieses Produkt ist ideal für Menschen, die an Herzerkrankungen, Diabetes, Anämie und Bluthochdruck leiden. Essen geschmorte Bohnen sofort gesättigt, haben sie zusätzliche Kraft, Darmarbeit ist viel aktiver.

Bohnen enthalten zusammen mit anderen Hülsenfrüchten wertvolle Aminosäuren und sind eine reiche Quelle für pflanzliches Eiweiß. Die meisten Aminosäuren, die in Bohnen vorkommen, sind unverzichtbar, werden im menschlichen Körper nicht synthetisiert und können vom Verdauungstrakt leicht aufgenommen werden.

Aufgrund des enormen Proteingehalts, der leicht mit Fleisch zu vergleichen ist, sind Bohnen bei Vegetariern sehr beliebt.

Bohnen enthalten neben Eiweiß die Vitamine B, C, PP sowie Elemente wie die Mineralsalze von Calcium, Kalium, Phosphor, Schwefel, Molybdän, Eisen und Carotinoiden. Außerdem enthalten die Bohnen Ballaststoffe, die unseren Körper von Toxinen, schädlichen Toxinen, Radionukliden und Schwermetallsalzen befreien.

Bohnen in verschiedenen Farben werden auch zur Senkung des Cholesterins verwendet. Für einige sind Bohnen ein hervorragendes Mittel gegen Verstopfung.

Nicht selten werden in der Schulmedizin Bohnen verwendet. Beispielsweise wird ein Abkochen von Bohnensamen bei Durchfall und zur Behandlung von Husten eingesetzt. Häufig werden Bohnen als Diuretikum verwendet. Bei verschiedenen Entzündungen der Haut haften sie an den Samen von Bohnen, die in Milch gekocht wurden. Brühen aus grünen Bohnen helfen bei Krankheiten wie Wassersucht, Hämorrhoiden, nächtlichen Enuresis und oft bei Thrombophlebitis. Einige Heiler behaupten, dass bestimmte Arten von Hülsenfrüchten das Wachstum von bösartigen Tumoren hemmen können.

Bohnen sollten jedoch bei Kindern, älteren Menschen und Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit äußerster Vorsicht verwendet werden, da sie möglicherweise aufgebläht sind.

Um ein Aufblähen nach dem Verzehr der Bohnen zu vermeiden, ist es wichtig, diese im Voraus vorzubereiten. Sie sollten nämlich einige Zeit in Wasser eingeweicht werden, dann sollten sie abgetropft und dann gekocht werden. Am besten kochen Sie die Bohnen in einer relativ großen Menge Wasser bei mäßiger Hitze. Gleichzeitig sollte der Deckel der Pfanne geöffnet sein.

Und Sie können auch lesen:

http://polza-ili-vred.ru/boby-pol-za-i-vred-dlya-zdorov-ya-cheloveka.html
Up