logo

Die traditionelle moldauische Küche hat klar definierte Merkmale, die sie zu einem wirklich wertvollen Fund für Feinschmecker auf der ganzen Welt machen. Placcinas, vertu, brynza, chorby, zamy, kyrnetsi, hominy - all dies und noch viel mehr erwartet Sie, wenn Sie die nationale Küche Moldawiens kennenlernen. lesen Sie voll

Moldawische Küche

Die traditionelle moldauische Küche hat klar definierte Merkmale, die sie zu einem wirklich wertvollen Fund für Feinschmecker auf der ganzen Welt machen. Placcinas, vertu, brynza, chorby, zamy, kyrnetsi, hominy - all dies und noch viel mehr erwartet Sie, wenn Sie die nationale Küche Moldawiens kennenlernen.

Beginnen wir mit den "ersten" Gerichten, von denen in Moldawien viele als Chorbs und Deputies bezeichnet werden. Chorby wird aus jeder Art von Nahrung gekocht, aber sehr oft wird eine Art Borschtsch (Sauerkleie), Zitronensäure, Kohlgurke oder ähnliches als Grundlage für die Brühe verwendet. Zamy kochte ausschließlich auf Hühnerbrühe oder Innereienbrühe. Natürlich gibt es in der moldauischen Küche auch andere Arten von Suppen, aber alle, wie die oben genannten, werden mit reichlich scharfem Gemüse und Gemüse zubereitet. Übrigens, viele „exotische“ Obst- und Gemüsesorten (Pfirsiche, Aprikosen, Auberginen, Tomaten) wachsen in Moldawien recht gut und werden daher das ganze Jahr über großzügig zu Gerichten hinzugefügt.

Neben Obst und Gemüse werden in Moldawien auch andere Pflanzen - Weizen und Mais - aktiv genutzt. Sie backen Brot aus Weizen, stellen Hubschrauber und Hochebene her, und Mais wird zu Getreide verarbeitet, aus dem die Moldauer eine ausgezeichnete Hominy machen. Mamaliga hat früher erfolgreich Brot ersetzt und ist heute ein Status-Food-Produkt, das sogar in den elitärsten Restaurants Moldawiens serviert wird.

Die Liebe der Moldauer zu Schafskäse aus Schafsmilch ist weithin bekannt. Dieser Sole-Käse in Moldawien wird sowohl in reiner Form als auch in zahlreichen Gerichten verwendet.

Fleisch wird von niemandem gegessen und nach verschiedenen Rezepten zubereitet. Eine sehr beliebte Methode, Fleischgerichte auf dem Grill zuzubereiten, ist ein Metallgrill, der sich über den Kohlen befindet. Knoblauchsauce und Saucen werden oft mit Fleisch serviert. Übrigens nimmt Knoblauch in den kulinarischen Traditionen der Republik Moldau einen besonderen Platz ein, da damit nicht nur der Geschmack der Moldauer verbunden ist, sondern auch folkloristische Charaktere (zum Beispiel Vampire).

Es ist auch zu beachten, dass in Moldawien jedes Jahr eine ganze Reihe von Weinen verschiedener Sorten hergestellt werden, die nicht nur als Getränke, sondern auch als Zutat in verschiedenen Gerichten (vom Backen bis zu Fleischspezialitäten) verwendet werden. Die Moldauer kennen den Preis für guten Wein.

Nun, in dieser Sammlung haben wir für Sie die interessantesten und leckersten Rezepte der moldauischen Nationalküche zusammengestellt, die von unseren Autoren mit schrittweisen Anleitungen und Fotos aufgeführt werden.

http://www.iamcook.ru/country/moldavia

Moldawisch

Moldawien war seit jeher eine Art Transitpunkt für Kaufleute, die nach Übersee gingen oder zurückkehrten. Ein Nebeneffekt dieses Lebensstils war die Bereicherung der Rezepte moldauischer Gerichte mit neuen und zunächst ungewohnten Traditionen. Griechische, slawische und türkische Gerichte haben hier am besten Wurzeln geschlagen, weshalb die moldauischen Rezepte so viel Gemüse, Olivenöl, Gewürze sowie Lammfleisch, orientalische Süßigkeiten und Kohlpasteten enthalten.

In Moldawien wird Fleisch von allen Sorten geliebt und auf offenem Feuer oder in Portionstöpfen gekocht. Die Suppen hier sind sauer, mit viel Gemüse und Gemüse - zum Beispiel eine Vize-Suppe auf Kwas mit hausgemachten Nudeln und Gemüse. Schauen Sie sich die Rezepte der Republik Moldau mit Fotos und detaillierten Beschreibungen der Kochphasen an und Sie werden überrascht sein, wie viel Mais und Käse es gibt. Hominy Maismehlbrei ist ein berühmtes Nationalgericht, das heute in den teuersten Restaurants serviert wird.

Sie können lernen, wie man Gemüseeintopf, Auberginensnack Moussaka, Käsekuchen auf Molke mit Gemüse und Müsli, Pastetchen mit Kürbis oder Kartoffeln, gedrehte Torte mit Kirschvertuta kocht. Die Rezepte der moldauischen Küche mit Fotos in diesem Abschnitt reichen aus, um die einzigartige kulinarische Kultur kennenzulernen und die Verkostung zu genießen!

http://www.edimdoma.ru/retsepty/tags/%D0%BC%D0%BE%D0%BB%D0%B4%D0%B0%D0%B2%D1%81%D0%BA%D0%B0 % D1% 8F

Moldawische Küche

Aufgrund des Klimas und der geografischen Lage dieses Landes verfügt die moldauische Küche über viel Gemüse, Obst und andere schmackhafte Produkte. Mehr über die moldauische Küche.

Moldawisch

Güvech (Givech) - ein herzhaftes und sehr schmackhaftes Gericht der Balkanküche, eine Art Gemüseeintopf mit Auberginen, Paprika, Tomaten. Gyuvech mit Fleisch und nur Gemüse zubereitet. Kann warm oder kalt serviert werden.

Givech (oder Güvech) ist ein moldauisches Gemüsegericht und gleichzeitig eine der erfolgreichsten Vorbereitungen für den Winter. Es gibt viele Rezepte für Güvech, es kann aus verschiedenen Gemüsen zubereitet werden, aber Auberginen und Paprika bleiben unverändert. Nach diesem Rezept wird grob gehacktes Gemüse zuerst gebraten und dann in Tomatensauce gedünstet.

Verzere ist ein Gericht der moldauischen Küche, das in gewohnter Weise eher wie Brötchen als wie Torten geformt ist. Backen ist gut, weil es sehr einfach zu kochen ist, nicht viel Bargeld benötigt, aber es stellt sich immer als unglaublich lecker heraus. Eine klassische Berzerfüllung ist Kohl.

Mititei ist eine großartige Alternative zu Kebabs. Leckere, saftige Würstchen mit einem Hauch von Thymian, Knoblauchgeschmack und Aroma - das ist unbeschreiblich! Es gibt einige Grundzutaten und Merkmale der Kochlust, die sie von anderen Würsten unterscheiden.

Knusprige, schöne und leckere moldauische Pasteten aus ungewöhnlich ungesäuertem Blätterteig mit jungem Kohl.

Placindas sind rötliche Burritos, die übrigens absolut jeder sein können. In diesem Fall dient die Füllung Hüttenkäse mit Gemüse. Diese Kuchen werden aus hefefreiem Teig auf Kefir hergestellt und in einer Pfanne gebraten.

Zarte Vert mit Kirschen zum Nachtisch, für dich :)

Das Rezept für leckere Pastetchen mit Kohl. In diesen Torten eine hervorragende Kombination aus dünnem, knusprigem Teig und einer großen Menge Kohlfüllung. Solche schnellen Pastetenröhrchen können während des Fastens, zu jeder anderen Zeit, einfach so, sowie auf einem festlichen Tisch als Snack gekocht werden. Ich rate dir zu kochen!

Ich liebe es, mit Teig rumzuspielen. Heute werde ich ein saisonales Gericht mit Bärlauch anbieten.

Was würde einen solchen Lieblingstee zu Gästen machen? Und sie werden bald in einer Stunde kommen. Ich wurde durch einen Wirbel mit einem Kürbis gerettet.

Das Schnitzel nach diesem Rezept wird auf die gleiche Weise zubereitet wie die Chisinau-Koteletts, nur dass die Form des Schnitzels nicht rund, sondern oval ist.

Magst du leckere Kuchen mit Füllung? Dann Hüttenkäse mit Gemüse und Kräutern - das Gericht ist für Sie. Knusprige zarte Kruste, aromatische Füllung. Es ist unmöglich, der Versuchung zu widerstehen. Muss aber basteln.

Das Rezept für Auberginen-Mousaka ist auf dem Balkan und in den arabischen Ländern sowie in Moldawien und Rumänien bekannt. Bei diesen Gerichten handelt es sich um eine etwas andere Art des Kochens. In unserem Rezept erfahren Sie, wie die Balkan-Moussaka oder, wie sie genannt werden, die Balkan-Auberginen zubereitet werden.

Rezept für den Teller mit der traditionellen Füllung aus Quark und Gemüse. Der Teig für diese moldawischen Torten ist der einfachste aus Mehl und Wasser. Gegrillte Torten in einer Pfanne.

Herbst, reife Kürbisse. Mit einem Kürbisstein kochen.

Vertuits werden aus erschöpftem ungesäuertem Teig zubereitet, und die Füllung kann absolut jeder sein, und auch süß. Eier, Spinat und Hartkäse eignen sich gut zum Backen.

Bewährter Rezepttest für Placindus. Kuchen mit Kürbis, in einer Pfanne gebraten, - Sie werden Ihre Finger lecken! Sie können jede Füllung verwenden - Kürbis, Quark, Kartoffel, Kohl usw.

Auberginen, Tomaten, Kartoffeln, Hackfleischauflauf mit Bechamelsauce. Dies ist eines der vielen Rezepte für Musaca, eine internationale Version des Gerichts.

Schon der Name deutet darauf hin, dass das Gericht aus Bohnen besteht. Die Schärfe ist spürbar und die Gewürze verleihen der Bohne einen angenehmen Geschmack. Sie können Bohnen in Moldawien als Salat oder als Beilage essen.

Es ist sehr einfach, moldauische Placindas mit Hüttenkäse und Gemüse zuzubereiten. Lecker! Appetitlich!

Wir haben reifen Kürbis. Wir machen zusammen einen preiswerten Genuss für Tee. Ich empfehle das Rezept Hubschrauber mit Kürbis. Und lecker und gesund. Fliege! :)

Gebratener süßer Vertuta mit Apfel.

Liebe geröstete Paprika und keine Zeit zum Herumspielen? Für Sie das in Moldawien gegrillte Pfefferrezept. Und auch der beginnende Koch wird schnell und lecker zurechtkommen.

Gefüllte Paprikaschoten sind eines der beliebtesten Gerichte der moldauischen Küche. Ich freue mich immer auf den Sommer. Und bis zum späten Herbst wird auf unserem Tisch oft Paprika gestopft. Und ich empfehle dir :)

Die perfekte Beilage für Fleisch und Fisch ist ein Karottenauflauf mit Kartoffeln.

Hominy ist ein traditionelles moldawisches und rumänisches Gericht, eine Gattung von dickem Brei, der aus Maismehl zubereitet wird. Das Hausmannsrezept ist sehr einfach, es ist ein altes Volksgericht, genauso täglich wie Brot.

Plachinden mit Kartoffeln sind ungesäuerte Tortillas mit einer Füllung. Lecker, einfach und befriedigend. Das perfekte Gericht für die Post.

Unwirklich leckerer Vertu mit Quark! Werde am nächsten Tag nicht abgestanden! Es entsteht ein Hauch mit einer knusprigen Außenseite und einer zarten Füllung innen.

Ich liebe Kürbis sehr und backe oft eine Schüssel mit dünnem Pita-Kürbis - es ist so praktisch und lecker! Und die Füllung für Lavash kann absolut beliebig sein (Apfel, Quark, Fleisch, Kartoffel).

Diese Pfannkuchen-Torte ohne Backen erinnert mich immer an die Torte "Monastic Hut", wird aber um ein Vielfaches leichter gemacht, ja, um ehrlich zu sein, schmeckt sie viel weicher und schmackhafter. Im Originalrezept wird nur Kirsche verwendet, ich habe auch Himbeeren hinzugefügt.

Aus ungesäuertem Blätterteig werden Kuchen, Gebäck, Strudel und Törtchen hergestellt. Torten, Pasteten und andere Blätterteiggebäckstücke werden mit einer Vielzahl von Füllungen zubereitet, sowohl Dessert- als auch Snackbars.

Flapjack - was könnte köstlicher sein! Jede Nation hat so einen Snack. Heute probieren wir den moldauischen Teller mit einer Füllung aus Quark, Käse und Gemüse. Der Teig auf Kefir fällt sehr sanft aus, was soll ich sagen - versuchen Sie es einfach, Sie werden nicht aufhören!

Nach diesem Rezept werden Knödel als separates Gericht mit Röstzwiebeln serviert.

Dieser Kürbis ist reif. Wir backen ein leckeres Brötchen zum Tee - eine Drehung mit einem Kürbis.

Zum Mittagessen - leckere Fleischbällchen mit Ihrer Lieblingsbeilage. Was brauchst du noch?

Solche Plachins (Placindas) sind ein traditionelles Gericht in unserer Familie. Ich koche es, meine Mutter kocht, meine Großmutter kocht. Ich habe eine saisonale Füllung gemacht - aus Gemüse, aber Sie können Placins (Hüttenkäse) mit Hüttenkäse, Äpfeln, Kartoffeln und natürlich klassische Placings (Hüttenkäse) mit Kürbis machen.

Was für ein Moussaka-Gericht? Das Gericht ist auf dem Balkan und im Nahen Osten verbreitet. In Bulgarien ist Moussaka ein Auflauf aus Hackfleisch und Kartoffeln, gefüllt mit. Wir lernen, wie man Moussaka kocht.

Ein leichter saftiger Kohlsalat mit Äpfeln wird mit Nüssen und Käse gewürzt, und der mit Zimt zubereitete Chisinau-Salat vervollständigt die Originalität des Salats.

Hominy ist ein moldawisches Nationalgericht. Es wird aus Maisgrieß hergestellt. Solcher Brei ist sowohl gesund als auch lecker. Und Hominy kochen ist einfach.

Mititei ist ein Meisterwerk der moldauischen und rumänischen Küche. Sie werden in einer Pfanne gebraten oder gegrillt. Dies ist eines der Rezepte, die an die häuslichen Bedingungen angepasst sind.

Pflegender Braten auf der Basis von Maisgrieß, der mit saftigem Schweinefleisch und zwei Kohlsorten gekocht wird: frisch und Sauerkraut. Für die Winterdiät und diejenigen, die Weinsuppe, Gurke, Bigos lieben - das ist notwendig!

Kürbis, gebacken mit Reis, Äpfeln und Rosinen - es ist sehr nützlich und sehr lecker. Und wenn Sie den ganzen Kürbis backen, der mit einer so süßen Füllung gefüllt ist, erhalten Sie auch ein sehr auffälliges Gericht.

Es ist so lecker: knuspriger Teig und mit Zwiebeln gebratener Kohl. Und es ist sehr rentabel - fast fünfmal billiger als das, was wir in einem der Supermärkte verkaufen. Und es schmeckt besser - immerhin habe ich die Füllung aus Fladenbrot großzügig in die Gruben gesteckt.

Placindas sind moldauische Tortillas, gefüllt mit Hüttenkäse oder Käse, Kartoffeln und Gemüse. Ich habe platzindy mit hüttenkäse und grüns.

Zum Nachtisch backen wir leckere Vertuta. Dieses Gericht ist auch während der Post nützlich. Einfach, lecker, hilfsbereit, befriedigend.

Die moldauischen Kekse „Gogosh“ sind sehr einfach zubereitet und die Kombination aus mürbem Mürbeteig mit süßen Kirschen und duftenden Walnüssen ist einfach perfekt.

Rezept Vertu aus Abluftteig mit Hüttenkäsefüllung. Schnell gekocht und es stellt sich heraus, sehr lecker.

Sehr leckerer Auberginen-, Paprika- und Tomaten-Güvech, den Sie für den Winter aufrollen oder einfrieren können. Gyuchev von Gemüse erweist sich als sehr lecker, reich, nützlich.

Gehacktes Lammfleisch mit Gewürzen, Reis und fettem Schwanz, eingewickelt in Weinblätter - alles schmilzt bei schwacher Hitze, und das Ergebnis ist die sehr, einzigartige, sehr schmackhafte und aromatische Dolma. Und egal wie viele berühmte Köche über den Ursprung dieses kulinarischen Wunders streiten würden, die Hauptsache für uns ist, dass die ganze Wahrheit in Dolma steckt. Es bleibt nur zu kochen, um dies zu sehen.

Die moldauische Chorba ist eine Verwandte der Shurpa, die aus Geflügel und selbst angebautem Gemüse hergestellt wird.

Ich liebe es, mit Teig rumzuspielen. Heute werde ich ein saisonales Gericht mit Bärlauch anbieten.

Die moldauische Küche wurde von griechischen, türkischen, ukrainischen und anderen benachbarten nationalen Küchen beeinflusst. Die Natur hat Moldawien mit fruchtbarem Boden und warmem Klima ausgestattet, so dass die moldawischen Gerichte reich an Obst und Gemüse sind. Die moldauische Küche ist allgemein bekannt für Gemüserezepte. Die Rezepte für warme und kalte Gemüsesnacks sind wirklich sehr vielfältig. Beliebte Rezepte für moldawische Suppen sind Chorba und Deputy. Vom zweiten Gang an hat die Mamaliga, die mit Speck, Fleisch und Sauerrahm serviert wird, den größten Ruhm erlangt. Die Rezepte der moldauischen Küche verwenden oft den berühmten Schafskäse - Schafskäse. Traditionelles moldauisches Fleischgericht - Mititei, längliche Fleischbällchen. Salate in der moldauischen Küche werden normalerweise aus frischem Gemüse hergestellt, aber oft auch für den Winter gesponnen. Viele in der moldawischen Küche verschiedene Marinaden. Die klassischen Mehlprodukte der moldauischen Küche gelten als Platzinda und Vertu. Und natürlich wird jedes Gericht der moldauischen Küche noch schmackhafter, wenn es mit dem berühmten moldauischen Wein serviert wird. Bei alledem sollte beachtet werden, dass all diese Gerichte einfach und sehr hausgemacht sind, so dass viele Menschen die moldauische Küche mögen. Rezepte mit Fotos von moldauischen Gerichten sind für Sie ein guter Anreiz, sie zuzubereiten.

http://www.russianfood.com/recipes/bytype/?fid=145

Moldawische Küche

Placcinas

Mein Mann liebt Piercings. Ich musste lernen, Rezept Schwiegermutter.

Mitithi

Mititei ist moldawische Würstchen. In der Regel werden sie auf dem Grill oder Grill gekocht. In unserer Familie wurden sie immer nach diesem den häuslichen Verhältnissen angepassten Rezept zubereitet! Mititei sind sehr saftig, zart und unglaublich lecker. Und der Duft lässt niemanden gleichgültig. Im Allgemeinen, was zu sagen ist, müssen wir gehen und versuchen.

Kartoffelchips

Placcinas gehören zu den beliebten Gerichten der moldauischen Küche und sind flache, runde oder quadratische Torten. Es gibt verschiedene Teigvarianten: auf Hefe, auf Wasser oder auf Kefir. Platzinda-Füllung kann süß, mit Äpfeln oder Kürbissen oder salzig sein: rohe Kartoffeln, Kohl, Zwiebeln mit Eiern, Quark, Salzkartoffeln mit Röstzwiebeln und Brynza. Krapfen werden im Ofen gebraten oder gebacken. Ich schlage vor, einen Teller mit Kartoffeln in einer Pfanne zu kochen.

Muli ist ein gängiges Gericht in der Republik Moldau. Diente als letzter heißer auf verschiedenen Festen. Sehr leckeres und einfaches Gericht. Auch dieses Gericht kann in jedem moldauischen Restaurant bestellt werden. Fangen wir an.

Varzare

Fastentorte gefüllt mit Sauerkraut. Sehr lecker. Und ein unglaublich einfaches und erschwingliches Rezept für die moldauische Küche.

Moldaukuchen "Plascina"

Placinda ist eine spezielle Art moldauischen Kuchens, die einem runden und manchmal quadratischen Kuchen ähnelt. Das folgende Rezept für den Teig und die Beläge hat mir an der Vielfalt dieser Kuchensorte am besten gefallen. Eier-Zwiebel-Füllung mit Käse ist lecker, pikant und nahrhaft!

Vertuta mit Käse und Knoblauch

Vertuta - rollen Sie aus dem Teig, üblich in der moldauischen Küche. Zur Herstellung der Scheitelpunkte wird derselbe Teig wie für die Torten verwendet, jedoch unter Zugabe von Eiern und mit mehr Sonnenblumenöl als Wasser. Ich biete Ihnen eine aromatische Version mit Käse und Knoblauch!

Vertuta mit Äpfeln und Rosinen

Vertuta - Moldauische Rolle aus Abluftteig. Aber wir werden das verte in Odessa vorbereiten! Dieses Backen erinnert mich an einen Wiener Strudel, aber mit einem sehr knusprigen Teig! Das Geheimnis köstlicher Wendungen liegt in der Feinheit des Teigrollens! Die Füllung kann beliebig sein: von Käse bis Kürbis. Wir werden einen Vertu mit Äpfeln und Ismus zubereiten - die meisten Zeiten, wie man in Odessa sagt.

Vertuta

Dieses Gericht ist unmöglich, nicht zu lieben! Vertuta wird puffig, zart und schmilzt einfach in deinem Mund! Es ist sehr, sehr lecker! Es braucht nicht viel Zeit.

Vertuta mit Früchten

Vertuta ist ein moldauisches Nationalgericht, das seit seiner Kindheit beliebt ist. Sie können mit jeder Art von Füllung tun - und süß und salzig. Ich wollte es schon lange posten, aber detaillierte Fotos des Prozesses haben nicht geklappt.

Moldawische Placids

Dies ist eines der vielen Rezepte Moldavian Placindus, und ich denke, das beliebteste, zumindest in Moldawien.

Leckere Suppe "Chorbe"

Guten Tag, Freunde! Gestern haben wir das ferne Schottland besucht und das Rezept für eine wunderbare Fischsuppe kennengelernt. So gibt es in unserem Sparschwein bisher Fleischsuppe, Räucherfleischsuppe und Fischsuppe. In der Warteschlange. Das ist richtig, Hühnersuppe, und von den Ufern von Misty Albion lade ich Sie ins schöne sonnige Moldawien ein. Die moldauische Küche entwickelte sich unter dem Einfluss der griechischen, türkischen, balkanischen, westeuropäischen, ukrainischen und russischen sowie der jüdischen und deutschen Küche, zeichnet sich jedoch durch Originalität, Reichtum und Vielfalt aus. Moldauische Suppen - CHORBY und ZAMA - werden in Gemüsebrühen, Fleisch- und Fischbrühen gekocht. Ihr obligatorischer Bestandteil ist gekochter Sauerkleiekwas (Borschtsch). Zitronensäure wird manchmal anstelle von Borschtsch verwendet, und Kohlgurke wird bei Gemüsesülzen verwendet. Moldauische Vorspeisen zeichnen sich durch einen zarten säuerlichen Geschmack und ein angenehmes Aroma von würzigem Grün aus - Thymian, Liebstöckel, Dill, Petersilie, Estragon, Sellerie, Minze. Zweige des Grüns werden für 5 bis 7 Minuten vor dem Ende des Kochens aus der Suppe entfernt. Fisch- und Milchsuppen sowie Käse sind ebenfalls üblich. CHORBE ist etwas aus dieser Reihe heraus, es wird nicht mit Borschtsch aufgeladen. Es gibt viele chorbe Wahlen, aber dieses ist sicher Hühnersuppe. Das vorgeschlagene Rezept für Chorbe mit Omelett enthält keine Kartoffeln, weshalb die Suppe sehr leicht ist. Also fangen wir an.

http://www.povarenok.ru/recipes/kitchen/100/

Moldawische Küche

Moldawische Küche in der modernen Welt ist in der Position von Aschenputtel. Es ist einfach und bescheiden, verlässt selten das Haus, es gibt keinen Glanz und keine Exoten, die in Restaurants glänzen könnten. Einige glauben sogar, dass es überhaupt nicht existiert. Trotzdem ist die moldauische Küche wunderschön: Sie ist hell, originell, reich an Aromen und Düften. Viele traditionelle moldauische Gerichte sind der Standard für eine gesunde Ernährung.

Es gibt eine Meinung, dass Moldawien für den größten Teil seiner Geschichte nicht unabhängig war und es daher unmöglich ist, über die unabhängige moldawische Küche zu sprechen. Alle auf dem Gebiet des modernen Moldawiens verbreiteten Gerichte sind rumänisch oder aus der türkischen, russischen, griechischen, balkanischen und anderen Küchen entlehnt. Dieser Standpunkt lässt sich leicht widerlegen: Rumänien wurde im 19. Jahrhundert künstlich aus Teilen der Republik Moldau, Ungarns, der Tschechischen Republik und Bulgariens geschaffen. Die Küche, die sich dort verbreitete, wurde dementsprechend als rumänisch bekannt, obwohl die meisten rumänischen Gerichte uralte moldauische Wurzeln haben.

Eine große Anzahl von Anleihen bei Nachbarn ist auch kein Argument gegen die moldauische Küche, da Anleihen sogar in der geschlossenen japanischen Küche stattfinden und Moldawien mit seinem milden Klima und dem fruchtbaren Land schon immer ein Leckerbissen für zahlreiche Eroberer war, war Teil des altrussischen Staates, der Türkei und später - Russisches Reich und die UdSSR. An der Kreuzung der alten Handelswege zwischen Nord und Süd und zwischen Ost und West der Republik Moldau war es zudem unmöglich, eine Mischung aus kulinarischen Traditionen zu vermeiden. Viele Verarbeitungsmethoden und Prinzipien der Produktkombination in Moldawien sind die gleichen wie auf dem Balkan, in Griechenland, der Türkei, Russland und der Ukraine, wobei der Einfluss jüdischer, deutscher, mediterraner und östlicher Traditionen stark beeinflusst wird. Gleichzeitig wurde kein Rezept vollständig und unverändert ausgeliehen. Moldawische Köche, Köche und Hausfrauen hatten immer ihre eigene Sicht auf das Kochen und kopierten nicht, sondern arbeiteten und verbanden alle Teile der Welt auf ihrem Esstisch.

Ein Paradebeispiel ist Mais. Dieses südamerikanische Getreide erschien vor relativ kurzer Zeit (vor etwa 300 Jahren) im Fürstentum Moldau, aber das Gericht daraus - Hominy - gilt als Markenzeichen der moldauischen Küche. Mais war viel besser für die Hausarbeit geeignet als Hirse, aus der dieses alte Gericht ursprünglich zubereitet wurde. Es wird angenommen, dass der Vorfahr der Hominy die italienische Polenta ist, und unter den Feinschmeckern schmeckt die Diskussion darüber, welches dieser Gerichte der Armen besser schmeckt. Jedenfalls wird dieses einfache, aber sehr schmackhafte und gesunde Gericht in Moldawien immer noch geliebt und verehrt. Mais Hominy kann ein separates Gericht sein, Sie müssen nur etwas für den Geschmack hinzufügen: Butter, Sauerrahm, Milch, Knoblauch, Käse, Knistern, Pilze. Hominy wird nicht zum Schneiden mit einem Messer hergestellt, es wird von Hand gebrochen oder durch einen Faden getrennt. Dann zerdrückt jeder ein Stück Hominy in seinen Händen und taucht es in geschmolzene Butter und geriebenen Käse: Es ist ein ausgezeichneter Snack, um Rotwein zu trocknen. Wenn es zu einfach ist, können Sie aus Hominy andere interessante Gerichte zubereiten: Urs (Käse, in Hominy-Bällen gebacken), Sarmalae (Kohlrouladen oder gefüllte Kohlrouladen mit Hominy) oder einfach die Hominy-Scheiben in Butter braten.

Hominy kann nicht als Ersatz für Brot bezeichnet werden, wie es früher in armen moldauischen Familien der Fall war. Heute nimmt das weiße Weizenbrot auf dem moldauischen Tisch einen besonderen Platz ein. Es gibt viele Rezepte für Pasteten. Die bekanntesten moldauischen Pasteten sind plastinta (platzinda) und vertu. Ihr Hauptunterschied in der Form: Ein Plachint ist ein flacher Kuchen, und ein Wirbel ist eine spiralförmig aufgerollte Rolle. Sie werden aus ungesüßtem Rauchteig mit verschiedenen Füllungen hergestellt: aus Quark, Käse, Zwiebeln, Eiern, Kartoffeln, Früchten oder Nüssen. Pasteten mit frischem oder Sauerkraut - versara kamen aus der russischen Küche.

Moldawische Süßigkeiten sind sehr ungewöhnlich, sie sind der östlichen Küche näher als der europäischen. Natürlich gibt es in der moldauischen Küche Brötchen, Kuchen und Apfelkuchen, die wir kennen, aber besonders interessant sind mediterrane Süßigkeiten aus Blätterteig und Butterteig, Honig-Zimt-Mehl-Kuchen, Weizen-Shortbread-Gogosh, geklebt mit Marmeladen-Semilune-Keksen. Und dann ist da noch die mysteriöse schwarze Großmutter - entweder ein Kuchen oder ein Pudding, der 4 Stunden im Ofen gebacken wird.

Neben süßem Gebäck gibt es in der moldauischen Küche ganz unterschiedliche Süßigkeiten aus Früchten, Beeren und Nüssen: Kitonoaghe (aus Quitten und Äpfeln gesteppt), Alvitsa (Halva mit Walnüssen), Pelt (Gelee aus Frucht- und Beerensäften und Sud). Sie können hier und typisch orientalische Süßigkeiten kochen: Nussnougat, Fruchtmarshmallow, Marmelade, Marshmallow und Soufflé. Moldawische Konditoren können nicht auf Wein verzichten, um fertige Süßigkeiten zu genießen. Ein weiteres lokales Merkmal: die Verwendung von Most, dicker Traubensaft, ein Nebenprodukt der Weinherstellung. Es kocht Obst und sogar Gemüse.

Das Klima in Moldawien ist ideal für den Anbau von Trauben, Gemüse, Obst und Getreide. Die Fülle und Vielfalt an pflanzlichen Lebensmitteln in Moldawien ist so groß, dass auf dem Tisch und im Magen wenig Platz für Fleisch ist. Daher galt die moldauische Küche lange Zeit als arm und uninteressant. Viele traditionelle moldauische Gerichte waren außerhalb des Landes fast unbekannt, obwohl es einfach ist, sie in Gegenwart von Zutaten zu wiederholen. Heutzutage gilt die moldauische Küche als eine der nützlichsten der Welt, ähnlich wie die mediterrane Küche, wenn sich das Ernährungsbild diametral verändert hat und Antioxidantien und Ballaststoffe anstelle von Kalorien und Fetten zum Hauptwert von Lebensmitteln geworden sind.

Ein spezieller Ansatz für Gemüse in Moldawien ist: Es wird ganz, gemahlen und gebraten, in Püree geschlagen, gefüllt und gedünstet und für den Winter mariniert und gesalzen. Einfach gekochte oder gebackene Maiskolben, die als eigenständiges Gericht gelten, haben ihren eigenen Namen - Popusa - und werden mit Salz und Butter oder einer speziellen scharfen Sauce serviert. Das beliebteste Gemüse in der Republik Moldau sind Paprika, Gogoshar (eine würzige Paprikasorte), Tomaten, Zwiebeln, Auberginen, Zucchini und Kürbis. Hülsenfrüchte sind hier sehr beliebt: weiße und grüne Bohnen, Linsen, Kichererbsen. Davon sind in der Regel Kartoffelpüree mit Zwiebeln, Knoblauch und pflanzlichen Ölen gekocht. Gemüse und Hülsenfrüchte werden in Moldawien fast das ganze Jahr über in Form von salzigen Snacks, Salaten, Beilagen, Hauptgerichten, Suppen und Fleischgerichten verwendet.

Das Geheimnis des Geschmacks moldauischer Gemüsegerichte ist die weit verbreitete Verwendung von scharfen Saucen, fetter Sahne und Schafskäse - Solekäse aus Schafsmilch. Eingelegter Käse und andere fermentierte Milchprodukte sind in der Küche fast aller Nationen vertreten, doch in Moldawien nehmen Sauerrahm und Schafskäse einen besonderen Platz ein. Sie tragen zur Sättigung und zum Nährwert bei und spielen die Rolle von Gewürzen, um einen salzigen und sauren Geschmack in Fleisch-, Fisch-, Gemüse- und Mehlgerichten zu erzeugen. Das heißt aber nicht, dass mit Gewürzen in Moldawien zu rechnen ist. Hier werden duftende Kräuter in Hülle und Fülle verwendet: Zwiebeln, Lauch, Knoblauch, Estragon, Thymian, Liebstöckel, Dill, Sellerie, Petersilie und klassische Gewürze: Schwarz, Rot und Piment, Koriander, Nelken, Muskatnuss, Lorbeerblatt, Zimt. Einfache Saucen kamen aus der Mittelmeerküche nach Moldawien, aber sie haben sich so stark verändert, dass man klassisches Pesto in moldawischem Skardol und Aioli in einem Muzhdi nicht lernen kann

Fleisch, Geflügel und Fisch werden in Moldawien kaum beachtet, aber es gibt auch keine Schweinefleisch- und Fleischverbote. In der moldauischen Küche wird zartes Fleisch von Lämmern, Kälbern und jungen Hühnern geschätzt. Fleisch wird häufig als optionale Zutat in Gerichten und als Gewürz verwendet. Es ist lecker, aber ohne nicht schlecht. Zum Beispiel in Givecheche Lammeintopf und gebacken mit Karotten, Paprika, Zucchini, Auberginen, Blumenkohl, Knoblauch, Kartoffeln, Zwiebeln, Tomatensaft und fast verloren auf diesem hellen Hintergrund. Im moldauischen Moussack - einem zarten Blätterteigkuchen aus Auberginen, Tomaten, Zwiebeln, Zucchini, Kartoffeln und Kohl - ist das Lammhack weniger als die Hälfte des Volumens und kann völlig fehlen.

Die Hauptzutat ist Fleisch nur in alten Gerichten, die allen Völkern der Region gemeinsam sind. Dies sind zum Beispiel die im Feuer gebackenen, in Wein marinierten Knochenschweine; Fliegengeräucherter Schweineschinken; Kifetelutse - gebratene Fleischbällchen vom Rind; RESOL - Hahnhahn, ganzes Huhn und Pute. Häufig wird das Fleisch in Moldawien nur über offenem Feuer gebraten: am Spieß oder auf einem Rost. Gleichzeitig werden Auberginen, Paprika gekocht, Kartoffeln gebacken - und ein einfaches, herzhaftes, schönes Abendessen mit einem rauchigen Aroma ist fertig. Nach moldauischer Tradition werden besonders fetthaltiges Fleisch und Fisch immer mit einem sauren Bestandteil zubereitet: Tomatensaft, Zitrone, Quitte, Äpfel, Aprikosen, Wein. Dies dient nicht nur dem Geschmack, sondern auch der besseren Aufnahme von tierischen Fetten, was von der modernen Wissenschaft bestätigt wird.

Wie in jeder echten Volksküche werden auch in Moldawien häufig Innereien verwendet. Die bekanntesten Gerichte aus Nebenprodukten sind in der Drüse gebackene Lammleber (Schuss) und gegrillte Rind- und Schweinefleischwürste (Mititsy und Kirnetsy).

Moldawische Suppen sind sehr interessant - eine Mischung aus alten russischen, mediterranen und kaukasischen Traditionen. Zum Beispiel ist Chorba eine saure Suppe in Fleischbrühe, die aus jungem ungekochtem Gemüse gekocht und mit Gemüse, saurer Sahne, Kohlgurke oder dem landesweiten Getränk der moldauischen Kleie, das saurem Kwas ähnelt, gewürzt wird. Aus Geflügelfleisch, Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln, Zitronensaft und rohen Eiern, geschlagen mit saurer Sahne, erhalten Sie einen weiteren sauren Suppenabgeordneten. Und wenn die Farm nur Gemüse und Maismehl enthält, können Sie Molke hinzufügen und eine einfache Suppe namens Syrbushka zubereiten.

Interessanterweise sind heiße Getränke in Moldawien nicht sehr beliebt. Eine Fülle von Beeren und Früchten ließ Tee, Kaffee und Kakao keine Chance auf Beliebtheit. Hier werden traditionell Säfte, Kompotte, Gelees, Sirupe, Sorbet und verschiedene fermentierte Milchgetränke getrunken. Das Lieblingsgetränk in Moldawien ist natürlich Rotwein. Archäologen behaupten, dass die moldauische Weinbautradition zu den ältesten der Welt gehört. Auf dem Gebiet der modernen Republik Moldau war der Traubenwein vor mehr als 5.000 Jahren bekannt. Viele moldauische Dörfer haben trotz der langen Herrschaft des muslimischen Osmanischen Reiches und des Verbots der Weinerzeugung uralte Rebsorten bewahrt, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. Die bekanntesten unter ihnen sind Feteasca Regale, Feteaska Albe und Rara Neagre. Das Klima und die Böden Moldawiens ermöglichen den Anbau klassischer französischer Rebsorten: Pinot Gris, Aligote, Cabernet, Muscat. Made in Moldova und Divins - Starke Getränke mit Brandy-Technologie.

Die Vielfalt der Weine erlaubt es Ihnen, für jedes Gericht Ihre Begleitung zu wählen: leichte Weiß- oder Rotweine zu Rindfleisch und Geflügel; rosa zu Gemüse; gemischt rot - bis mamaliga; Cahors oder Sherry - zu Kuchen und süßen Kuchen; Starke Getränke - zu schweren und würzigen Gerichten. Die Bedeutung und die alten Traditionen der Weinherstellung in Moldawien werden am ehesten durch die Tatsache bestätigt, dass sich die größte Weinsammlung der Welt im moldawischen Dorf Milestii Milestii (Mileştii Mici) befindet: In den 200 km langen Kellern werden mehr als eineinhalb Millionen Flaschen gelagert.

Im 20. Jahrhundert erlebte die moldauische Küche eine starke Metamorphose: Viele alte Gerichte verschwanden oder veränderten sich bis zur Unkenntlichkeit, aber es entstanden neue, die nichts mit traditionellen moldauischen Rezepten zu tun hatten. So zum Beispiel Chisinau-Salat. Laut einigen Quellen besteht es aus Gurken, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Gemüse und ist mit saurer Sahne oder Mayonnaise gewürzt, während es für andere ein pompöser Salat aus Kohl, Äpfeln, Karotten, Käse, Nüssen, Zimt, Zitronensäure und Mayonnaise ist.

Im Vergleich zu früheren Zeiten ist in Moldawien kürzlich ein neues Fleischgericht erschienen: Tiraspol-Gurken. In der Tat ist es gebratenes Fleisch Brötchen mit Knoblauch, Speck und Gewürzen. Einige Köche fügen den Brötchen Gurken und Käse hinzu, um sie dem Namen anzupassen. Es stellt sich eine Art Fleischsushi heraus. Ein weiteres Beispiel für die novomoldavische Küche ist der Kuchen „Guguta Cap“. Dies ist eine sehr komplexe pyramidenförmige Torte aus mit Kirschen gefüllten Brötchen, die mit Sahne und Baiser dekoriert ist. Solche Rezepte, die weit von der Tradition entfernt sind, bedeuten, dass die moldauische Küche ihre beste Zeit nicht erlebt. Aber wie wir aus der Geschichte wissen, ist es in der Lage, allen Strapazen standzuhalten und sie bereichert zu überwinden. Jetzt lebt die moldauische Küche und entwickelt sich weiter.

http://kedem.ru/voyaj/cuisine/moldavskaya-kuhnya/

LiveInternetLiveInternet

-Tags

-Überschriften

  • Gesundheit (2922)
  • Rezepte (2766)
  • Rezepte (2755)

-Suche nach Tagebuch

-Abonnieren Sie per E-Mail

-Statistik

Die beliebtesten Gerichte der moldauischen Küche - 50 Rezepte!

Rezepte der moldauischen Küche

Moldawische Placindas (Placinte, Placinta) - runde Tortillas mit einer Füllung, man kann mit fast allem kochen. Dieses Mal habe ich einen Teller mit Kartoffeln. Lecker

Mehl, Salz, Eier, Kartoffeln, Zwiebeln, Salz, Mischung, Pflanzenöl

Das Rezept für diesen Test ist alt. Die Arbeit mit ihm ist eine große Freude für die Gastgeberin. Alles, was Sie wollen, können Sie aus diesem Test erstellen. Das Rezept kam durch das Erbe meiner Oma zu mir. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie können und Sie und Ihre Lieben werden köstlich sein. Ich habe keinen Zweifel, dass dies so sein wird. Der Teig ist einfach toll!

Mehl, Apfel, Pflanzenöl, Wasser, Soda

Wir haben reifen Kürbis. Wir machen zusammen einen preiswerten Genuss für Tee. Ich empfehle das Rezept Hubschrauber mit Kürbis. Und lecker und gesund. Fliege! :)

Mehl, Wasser, Eier, Pflanzenöl, Salz, Kürbis, Zucker, Puderzucker

Es ist sehr einfach, moldauische Placindas mit Hüttenkäse und Gemüse zuzubereiten. Lecker! Appetitlich!

Herbst, reife Kürbisse. Mit einem Kürbisstein kochen.

Milch, Zucker, Pflanzenöl, Salz, Soda, Essig, Mehl, Kürbis, Zucker

Aus ungesäuertem Blätterteig werden Kuchen, Gebäck, Strudel und Törtchen hergestellt. Torten, Pasteten und andere Blätterteiggebäckstücke werden mit einer Vielzahl von Füllungen zubereitet, sowohl Dessert- als auch Snackbars.

Mehl, Salz, Butter, Wasser, Eier, Zitronensäure

Ein leichter saftiger Kohlsalat mit Äpfeln wird mit Nüssen und Käse gewürzt, und der mit Zimt zubereitete Chisinau-Salat vervollständigt die Originalität des Salats.

Weißkohl, Apfel, Mayonnaise, gekochte Karotten, holländischer Käse, Walnuss, Zimt, Gemüse, Zitronensäure, Zucker, Salz

Magst du leckere Kuchen mit Füllung? Dann Hüttenkäse mit Gemüse und Kräutern - das Gericht ist für Sie. Knusprige zarte Kruste, aromatische Füllung. Es ist unmöglich, der Versuchung zu widerstehen. Muss aber basteln.

Mehl, Wasser, Pflanzenöl, Soda, Essig, Salz, Zucker, Hüttenkäse, Käse, Frühlingszwiebeln, Gemüse, Eier, Salz, Pflanzenöl

http://www.liveinternet.ru/users/kulinarnye-recepty/post344575641

Moldawische Küche

Essen, in dem man etwas Deutsches und Russisches findet, Türkisches und Rumänisches, Ukrainisches und Griechisches - alles dreht sich um die moldauische Nationalküche. Die Geschichte des Landes hat ein internationales System von hellen und herzhaften Gerichten gebildet, bunt und duftend. Wenn man die Küchen der Welt studiert, wäre es ein Verbrechen, die Moldawier zu umgehen. Sie sollten jedes Mal darauf zurückkommen, wenn Sie etwas wirklich Traditionelles wollen, egal wo Sie leben.

Unterschiede der nationalen Küche Moldawiens

Die moldauische nationale Küche ist der Küche der Nachbarländer sehr ähnlich, unterscheidet sich jedoch von allen anderen. Es hat individuelle Eigenschaften, die wir heute herausfinden werden. Wie die Kultur anderer Staaten wurde Moldawien - unter dem Einfluss der Geschichte geprägt. Es waren ihre unerwarteten Wendungen, die für die modernen Gewohnheiten und den Geschmack der Moldauer sorgten. Vor der Bildung des moldauischen Fürstentums im 14. Jahrhundert wurde das Land des modernen Moldawiens von mehreren Volksgruppen bewohnt. Das Auftreten der nationalen Küche gehört zur Zeit des Fürstentums, und die gastronomischen Vorlieben der ersten Siedler werden nicht berücksichtigt. Mit der Unabhängigkeit begann das Fürstentum mit den umliegenden Ländern zu handeln, was der Küche nicht viel Neues brachte.

Die Ausgangsbasis für die nationale Küche waren die Produkte, die in dieser Region angebaut wurden oder gewachsen sind. Obwohl dies viel ist: Die geografische Lage des Landes ist einfach für die Landwirtschaft geschaffen. Das lokale Klima ermöglicht den erfolgreichen Anbau sowohl von Wurzel- und Gemüsepflanzen als auch von Getreide mit Früchten. Schon im Mittelalter lernten moldauische Hausfrauen, Gemüse in verschiedenen Kombinationen zu kombinieren, denn diese Zutaten waren hier das Meer. Und heute werden Sie nie lernen, wie man Gemüse perfekt miteinander kombiniert, wie in Moldawien.

Fruchtbares Land erregte im 16. Jahrhundert die Aufmerksamkeit des Osmanischen Reiches. Und die Türken hatten die Regel, alles zu erobern, was sie wollten. So geriet Moldawien lange 300 Jahre unter die Herrschaft der Osmanen. In dieser Zeit hat die Kultur des Landes einige Merkmale seiner Sklaven übernommen, einschließlich der Küche. So lernten die Moldauer von ihnen die kombinierte Verarbeitung von Gerichten, die Verwendung von Pflanzenölen. Zunehmend wurde Hammelfleisch verwendet, das früher von Schweinefleisch und Geflügel bevorzugt wurde. Und heute findet man dasselbe für beide Küchengerichte wie Chorba oder Givech.

Die Nähe zu den slawischen Völkern prägte auch diese Kultur. Die Tradition der Gurken und Marinaden gilt als der größte Beitrag der alten russischen Völker zur moldauischen Küche. Diese Technik der Vorbereitung von Produkten für die Zukunft war hier und ohne den Einfluss von Russen und Ukrainern, aber letztere nahmen ihre Anpassungen vor. Zum Beispiel die Verwendung einer großen Menge von Gemüse in der gesalzenen Sauerteig-Technik von Kohl und Gurken. Dank der Türken lernten die Moldauer die Gewürze genauer kennen und konnten die verschiedenen Komponenten selbst mischen. So erhielten verschiedene Essiggurken und Marinaden in der moldauischen Küche ihren eigenen individuellen Charakter.

Beliebte Produkte und Gerichte

Hier verwenden sie gleich oft Gemüse, Milchprodukte und Fleisch, sie lieben Fisch und Süßigkeiten. In der Küche Moldawiens kann man kein traditionelles Produkt unterscheiden, hier wird alles verwendet. Gemüse kommt am häufigsten in Gerichten wie Auberginen und Gemüsepaprika vor, aus denen Eintopfgerichte hergestellt, gefüllt und für den Winter gekocht werden. Aus Paprika bevorzugen einheimische Gogoshary - eine besondere nachhaltige Sorte, ähnlich der bulgarischen. Im Allgemeinen lieben Moldauer es, Gemüse zu füllen, im Gegensatz zu gewöhnlichen gefüllten Paprikaschoten. Hier können Sie auch Kürbis, Tomaten und Auberginen probieren, die mit Hackfleisch gefüllt sind. Darüber hinaus sind diese Gerichte in Haushaltsküchen häufiger als in Restaurants.

Zu den für dieses Gebiet charakteristischen Erzeugnissen gehört Mais. Im modernen Moldawien ist es fast so beliebt wie in der mexikanischen Küche. Die Wahrheit ist, dass es öfter nicht ganz gegessen wird, sondern bevorzugt in Form von Getreide. Auf der Basis von Maisgrieß oder Mehl werden zweite Gänge zubereitet, auch süße. Hominy - Maismehlbrei, gilt als Nationalgericht, daher lohnt es sich, selbst kochen zu lernen. Wenn Sie die gastronomische Kultur der Moldauer kennenlernen, finden Sie auch viele Bohnengerichte, die hier beliebter sind als Reis oder Buchweizen.

Aus Gewürzen in Moldawien bevorzugen grüner Sellerie, Lorbeer, schwarzer Pfeffer, Paprika. Solche klassischen Gewürze ermöglichen es Ihnen, beides lecker zu kreieren. Aber kein Schnickschnack. Knoblauch ist sehr beliebt, auf seiner Grundlage bereiten sie Saucen zu, verleihen den Hauptgerichten Geschmack und Aroma. Die beliebtesten Saucen auf Knoblauchbasis sind Becher und Skardolya. Vor allem letzteres ist gut, gekocht mit Nüssen und Kräutern.

Verwenden Sie in Moldawien alle Arten von Fleisch, ein Kennzeichen der Küche ist eine große Anzahl von Lammgerichten. Im Gegensatz zu den Nachbarn bevorzugt Moldawien junges Fleisch: Hühner, Kälber, Lämmer. Dieses Produkt hat ein leicht ausgeprägtes Aroma und Geschmack.

Viele nationale Gerichte werden aus Fleisch zubereitet, wie zum Beispiel:

  1. Mititei ähneln in ihrem Aussehen kleinen Würstchen, werden jedoch ohne Lammschalen oder Rindfleisch mit Gewürzen zubereitet. Sie werden über offenem Feuer mit Holzkohle gebraten, wodurch ein zarter Rauchgeruch auf der Schale entsteht.
  2. Moussaka - Auflauf mit Fleisch und Kuhkäse, das Gericht stammt von den Griechen, wo es das gleiche heißt.
  3. Kostitsa - auf dem Feuer gebratenes Schweinefleisch, das vor dem Kochen in Rotwein, Salz und Pfeffer eingelegt wird. Auf traditionelle Weise mit dem Grabber zubereiten (spezieller Grobgrill).
  4. Johannisbeeren sind Würste, die Mititei sehr ähnlich sind, aber sie werden aus magerem Schweinefleisch mit Gewürzen hergestellt.
  5. Gelee - die übliche Aspik, mit der obligatorischen Zugabe von Gewürzen und Knoblauch.
  6. Pastroma ist ein Gericht aus der türkischen Küche, in der Tat eine gewöhnliche Basturma.

Die meisten Fleischgerichte werden mit Saucen aus Muzhdy und Skordolya gegessen. Als Beilagen sind Kartoffeln und Bohnen sowie Gemüseeintöpfe beliebt. Paprikash - das beliebteste von ihnen, gekocht mit Fleisch, Pfeffer, Zwiebeln und anderem Gemüse. Die beste Gemüsekombination wird immer noch in der moldauischen Manschette erzielt. Dies ist eine Auberginen- oder Zucchininudel, es ist üblich, Gemüse vor dem Kochen zu braten, damit das Gericht den gleichen Rauchgeschmack erhält. Manja gilt gleichzeitig als der beliebteste kalte Snack in Moldawien, er wird frisch gegessen oder für den Winter zubereitet.

Von den kalten Vorspeisen sollten Sie unbedingt die Fecaluibohne probieren. Dieses Gericht ist aus der jüdischen Küche entlehnt und ähnelt Hummus, wird aber aus Bohnen hergestellt. Sie können es als Ersatz für Kartoffelpüree essen oder als Snack auf Brot verteilen. Besondere Aufmerksamkeit verdienen auch getrocknete Gogoshars (Paprika) - Makareshta, süßlich mit einem holzigen Karamell-Geruch. Ein so einfaches und leckeres Gericht kann man jedoch fast ausschließlich in Moldawien probieren.

Die ersten Gerichte der moldauischen Nationalküche - ein wahres Kaleidoskop der Zutaten. Suppen und Borschtsch sind bunt und reichhaltig. Bereiten Sie sich im Sommer kalte Speisen zur Erfrischung vor und wärmen Sie sich im Winter warm. Die beliebtesten sind:

  1. Chorba - eine warme Suppe auf der Basis von Brotkwas mit einer Gemüsemischung, die sich als reichhaltiges Gericht mit saurer Note herausstellt.
  2. Zama ist auch eine Suppe auf Kwas, aber es ist üblich, sie auf der Basis eines Kleiegetränks zuzubereiten, dazu gehören auch hier Eiernudeln und weniger Gemüse, viel Grün. Vielleicht mit Fisch oder Fleisch.
  3. Käsekuchen - flüssige heiße Suppe aus Molke und Grieß oder Maisgrieß. In der Regel wird nichts anderes in die Suppe gegeben, außer Gemüse.
  4. Buryakice - Suppe mit Knödeln und Tomaten.
  5. Shurpa - Gemüsesuppe von Lamm oder Kalb. Als Unterscheidungsmerkmal wird der charakteristische Fleischgeruch in der Zusammensetzung des Gerichts angesehen.

Natürlich gibt es neben den ungewöhnlichen moldauischen Gerichten auch den üblichen ukrainischen Borschtsch, leichte Brühe oder Gurke. Richtig, sie essen meistens erste Gänge auch mit traditionellen Saucen, am häufigsten bei den Männern.

Eine eigene Filiale in der Nationalküche ist mit verschiedenen Mehlprodukten besetzt. Sehr beliebte Blätterteige und Flockenteige, die oft durch gehackten Teig ersetzt werden, der einfacher zuzubereiten ist. Das Vorhandensein von Backwaren im Haus gilt als Indikator für Wohlstand und gleichzeitig als überprüfende Gastgeberin. Als Füllung wählen Sie ein Ei mit Gemüse, Kürbis, Äpfeln, Fleisch. Käse ist nicht nur als Füllung besonders beliebt. Dieser Sole-Käse wird hier verwendet und als Vorspeise für süßen Tee, Zusatzstoffe in Salaten, wird durch Hartkäse ersetzt. Schafskäse aus Schaf-, Kuh- oder Ziegenmilch wird industriell und einfach zu Hause hergestellt.

Aus dem Gebäck ist es unmöglich, die Torten nicht zu erwähnen. Sie können die Form von ganzen Kuchen haben oder einer großen runden Torte ähneln. Traditionell wurden sie noch in Pflanzenöl mit Käse gebraten, obwohl das Füllen heute alles sein kann: Kohl, Eier, Fleisch, Kürbis. Unter dem Einfluss der russischen und ukrainischen Küche sind hier Kuchen, Brötchen und Brote süchtig. Obwohl solche Freuden Backen meist nur für die Feiertage vorbereitet.

An denkwürdigen Tagen gibt es keinen süßen Tisch. Desserts in den meisten türkischen Küche sind hier beliebt: Halva, Sorbet, Walnuss-Nougat, Kitonoaghe (Quitten-Marshmallow), Marshmallows. Es gibt aber auch eigene süße "Erfindungen". Dazu gehören Pelz, Marmelade oder Marmelade aus dem Saft von Beeren und Früchten. So werden sie von kleinen Knochen befreit und erhalten eine zarte Textur der Süße, die für den Winter geerntet wird. Ein weiteres klassisches moldauisches Dessert - Sie sind neugierig, das sind flache, dünne Kekse aus Eiteig, die beim Backen mit gehackten Walnüssen bestreut werden und in deren Mitte Kirsche liegt.

Leckere Rezepte

Bei der Diskussion der nationalen Küche ist es unmöglich, einzelne moldauische Rezepte nicht zu berücksichtigen. Auf diese Weise können Sie auch aus vertrauten Lebensmitteln etwas Ungewöhnliches selbst kochen. Ein Rezept mit Fotos zu finden und Schritt für Schritt vorzubereiten, ist heute einfacher.

Von allen Farben dieser Küche werden wir nur die beliebtesten auswählen.

Hominy

Produkte zum Kochen:

  • Wasser - 1,25 l;
  • Maismehl - 400 g;
  • Salz nach Geschmack.
  1. Gießen Sie eine abgemessene Menge Mehl auf ein Backblech und legen Sie es für eine Weile in den Ofen, um es zu trocknen.
  2. Getrocknetes Mehl durch ein feines Sieb sieben. Zu dieser Zeit stellte man einen Kessel mit Wasser auf das Feuer.
  3. Wenn das Wasser kocht, salzen Sie es und reduzieren Sie das Feuer. Das Mehl langsam unter ständigem Rühren einfüllen. Umrühren, damit keine Klumpen zurückbleiben.
  4. Brei ist sehr leicht an den Wänden zu kleben. Kochen Sie es muss ständig stören, mit Intervallen von 1-2 Minuten. Also eine halbe Stunde lang kochen, dann das Feuer auf ein Minimum reduzieren und weitere 15 Minuten ziehen lassen.
  5. Danach muss ein Holzlöffel in kaltem Wasser angefeuchtet und damit an den Rändern des Kessels gehalten werden, damit sich die Hominy von den Wänden der Schale löst. Legen Sie den Inhalt auf die Tafel und schneiden Sie den Faden in Stücke.

Iss so ein Gericht mit den Händen und tauche es gleichzeitig in geschmolzene Butter und Käse. Das Öl kann durch gebratenen Speck (Bacon) ersetzt werden.

Buryakytse

Zur Vorbereitung benötigen Sie:

  • Tomatensaft - 800 ml;
  • Wasser - 1 Liter;
  • Karotten - 2 Stk.;
  • Zwiebeln - 4 Stk.;
  • Petersilienwurzel -1 Stk.;
  • Selleriewurzel - 1 Stk.;
  • Knödel - 500 g

Gemüse wird in große Stücke geschnitten, Zwiebeln - in vier Teile, Karotten - in große Kreise. Alle zubereiteten Gemüse Wasser und Tomatensaft gießen, in Brand setzen. Wenn alles kocht, reduzieren Sie die Flamme und das Salz, kochen Sie unter einem Deckel, bis das Gemüse vollständig erweicht ist. Nachdem das Gemüse ausreichend gekocht ist, können Sie die Knödel auffüllen und alles fertig kochen. Mit saurer Sahne oder Sauce serviert.

Saucen

Erwähnt und Sauce von Mordol in der moldawischen Küche ist mit fast jedem Gericht vorhanden. Traditionelle nationale Saucen sind die beste Option, um die Küche eines anderen Landes zu probieren. Immerhin können sie auf einheimische Gerichte angewendet werden. Für den Mann muss man nur Knoblauch und Salz zu einer homogenen Masse einreiben, ein paar Löffel Fleischbrühe und etwas Essig dazugeben. Dieses Dressing kann mit Gerichten aus geröstetem oder gebackenem Gemüse, Fleisch, Kartoffeln ergänzt werden. In Moldawien wird es sogar zu Fisch hinzugefügt.

Cordolla ist auch eine Knoblauchsauce, schmeckt aber besser mit Walnüssen. Knoblauch und Nüsse müssen also gemahlen werden, um Brei zu bilden, eingeweichte Semmelbrösel und Pflanzenöl zuzugeben. Alle Zutaten sollten zu einer homogenen Masse verarbeitet werden, was besser mit einem Mixer zu tun hat, und diejenigen, die Authentizität erreichen wollen, können auch in einem Mörser gemahlen werden. Die fertige Sauce wird mit Weinessig oder Zitronensaft versetzt. Eine schmackhaftere Sauce, wenn das meiste Nüsse sind.

Getränke aus Moldawien

Alkoholfreie und alkoholische Getränke gehören ebenfalls zur nationalen Küche. In Bezug auf alkoholfreie Getränke unterscheidet sich Moldawien nicht von den Nachbarländern. Hier werden häufig hausgemachtes Obst und Obstkompotte gekocht, und Uzvar, ein Kompott aus getrockneten Früchten, ist sehr beliebt. Auch gekochte Küsse aus dem gleichen Kompott oder Marmelade. Die Produktivität dieses Landes ermöglicht es Ihnen, eine Menge natürlicher hausgemachter Getränke zu entwickeln.

Ein ungewöhnliches moldauisches Getränk gilt als Borschtsch. Dieser gekochte hausgemachte Kwas wird aus Weizenkleie und kochendem Wasser hergestellt. Die Zutaten bestehen für mehrere Tage, filtern und trinken. In der Erscheinung ist es überhaupt nicht wie ein bekannter Kwas, da es eine milchige Farbe hat. Es wird auch zu Chorbu oder Rote-Bete-Borschtsch gegeben.

In Bezug auf alkoholische Getränke ist Moldawien für fast die ganze Welt bekannt. Einheimischer Wein ist ein wesentliches Merkmal sowohl der gesamten Kultur als auch der Küche im Besonderen. Die Weinherstellung hier ist auch zu Hause beliebt, mit einem großen Anteil der roten Sorte. Obwohl hier Mono und Sherry und Roséwein und Cahors und Dutzende weitere Sorten zu finden sind. Die Moldauer bereiten auch ihre eigene Brandysorte vor - Divin. Nationale Geister können die Bekanntschaft mit der lokalen Küche aufhellen. Hauptsache, es darf weder mit Alkohol noch mit Hausmannskost übertrieben werden.

Wie wir gesehen haben, bestehen die gastronomischen Traditionen der Republik Moldau aus vielen Zweigen. Wer mit der Küche der Welt experimentieren möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten. Schließlich kamen hier die Traditionen mehrerer Nationen zusammen, und daher wird es viele erstaunliche Entdeckungen geben.

http://foodandhealth.ru/kuhni/moldavskaya-kuhnya/

11 Rezepte der moldauischen Küche

Die Küche des moldauischen Volkes hat längst über die Grenzen der Republik hinaus an Beliebtheit gewonnen. Viele Feinschmecker werden von der Vielfalt der Gewürze und Gewürze, Gemüse und Obst angezogen, die Rezepte über die moldauische Küche erzählen.

Es ist die Kombination einer großen Anzahl von verschiedenen Früchten und Gemüsen in Kombination mit für Slawen üblichen Produkten, die einen einzigartigen Geschmack und Aroma erzeugen. Gemüse wird sowohl frisch als auch nach der Wärmebehandlung verwendet: Gebacken, Gebraten, Gekocht, Gesalzen, Gedünstet, Gefüllt.

Gogoshars, Auberginen und Paprika, gefüllt mit verschiedenen Füllungen aus Gemüse, Fleisch und Reis, zeichnen sich durch ihren besonderen Geschmack aus.

Abgesehen von den Geschenken der Natur enthalten die Rezepte der moldauischen Küche auch Fleisch. Hammelfleisch wird mit leckerem Moussaka und Manjou gekocht, Schweinefleisch wird zur Herstellung von Tokan, Menkeriki, Knochen verwendet, Rindfleisch wird für Mititei und Laprikash verwendet und Geflügelfleisch wird für Geflügelfleisch und Yachting zubereitet.

Traditionell werden die Fisch- und Fleischgerichte der Moldauer auf einem Metallgitter gebraten - gegrillt. Vor dem Garen wird das Fleisch in einer Marinade mit verschiedenen Gewürzen mariniert.

Die nationale Küche ist reich und verschiedene Backwaren. Kein Urlaub vergeht ohne traditionelle Placindas und Drehungen, und die Rezepte der moldauischen Küche überraschen mit einer Vielzahl von Füllungen für sie. Sie können süß und salzig sein, Obst, Käse oder Gemüse. Placinda sind kleine runde Kuchen, in denen sich eine Füllung befindet. Und die Drehungen ähneln unseren Brötchen, der Teig für sie wird dünn gerollt und in Form einer Spirale gedreht.

Außerdem stehen immer frische Früchte auf den Tischen - Birnen, Pfirsiche, Trauben, Nüsse, Äpfel, Aprikosen. Traditionelle Süßigkeiten werden aus dem Saft von Beeren und Früchten zubereitet: Gelee und Nougat, auch Halwa und eine Vielzahl von Gebäck, Kuchen und Blätterteig oder Mürbeteig. Wer solche Gerichte mindestens einmal probiert, möchte sicher das Rezept lernen und zu Hause kochen.

Fleischsoße mit Knödeln

Produkte und Zutaten:

3-4 Portionen:

  • 4 Zwiebeln
  • 350 Gramm Schweinefleisch
  • 4 Löffel Pflanzenöl
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • Salz, roter Pfeffer, gemahlen

Knödel:

  • 300 Gramm Grieß
  • 4 Eier
  • 4 Esslöffel weiche Butter

Kochrezept Fleischsoße mit Knödel:

Fleisch gründlich gewaschen, quer über die Fasern in Streifen schneiden, goldbraun braten. Die gehackte Zwiebel hinzufügen, einige Minuten später die Tomate, bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen, mit heißem kochendem Wasser füllen und weitere 20 Minuten köcheln lassen.

Knödel kochen: Grieß in eine Schüssel geben, Eier schlagen und zum Mehl geben, Butter, Salz und Mehl zu einer glatten Masse geben.

Mit Wasser getränkter Löffel, etwas Masse für Knödel nehmen und zum Fleisch geben. Noch 20 Minuten dünsten, wenn das Wasser anfängt zu kochen, etwas mehr hinzufügen. Zum Schluss pfeffern wir und probieren noch einmal das Salz an. Guten Appetit!

Mit Schafskäse gefüllte Tomaten

Produkte und Zutaten:

  • 6 mittelgroße Tomaten
  • 350 Gramm Schafskäse
  • 100 Gramm Bauernöl (Butter)
  • 6 Stück Knoblauch
  • 6 Radieschen
  • Petersilie, Salz nach Geschmack

Kochrezept Mit Schafskäse gefüllte Tomaten:

Wir waschen die Tomaten sorgfältig, schneiden sie der Länge nach in zwei Hälften, entfernen die Kerne vorsichtig mit einem Teelöffel, berühren die Wände der Tomate nicht und salzen. Sie isst Schafskäse auf einer groben Reibe, 1/5 Teil bleibt zur Dekoration übrig, der Rest wird gründlich mit zerkleinertem Knoblauch und Bauernöl vermischt. Die resultierende Masse füllte Hälften einer Tomate an. Rettich in eine Blume schneiden. Dazu den Durchmesser des Rettichs mit einem Messer im Zick-Zack-Gewehr machen, dann den Rettich trennen. Die entstandene Blume darauf legen, die Tomaten auf die Schüssel legen, mit Käse und Kräutern bestreuen.

Nudel mit Quark

Produkte und Zutaten:

Für Nudeln:

Für die Füllung:

  • 150 Gramm Hüttenkäse (vorzugsweise hausgemacht)
  • 1 Ei
  • 30 Gramm Zucker
  • 2 Esslöffel saure Sahne
  • 10 Gramm Cracker
  • 30 Gramm Bauernöl (Butter)

Kochrezept Nudeln mit Quark:

Nudeln kochen: Wir treiben ein Ei in das Mehl und kneten den Teig. Es muss sehr cool sein. Dann die dünne Teigschicht ausrollen. Das Reservoir muss getrocknet werden, die moldauischen Hausfrauen trocknen die Nudeln etwa eine Stunde lang in der Sonne. Um den Vorgang zu beschleunigen, kann das Reservoir 10 Minuten lang auf einem Backblech getrocknet und dann langsam in Brand gesetzt werden. Dann rollen wir die Bretter mit einer Rolle auf und hacken sie fein. Die fertigen Nudeln werden erneut getrocknet und dünne Schichten auf dem Tisch verteilt. Solche getrockneten Nudeln können bis zu drei bis vier Monate in einem Papiertaschentuch aufbewahrt werden.

Kochen Sie die Nudeln in Salzwasser für 20 Minuten, ohne den Deckel zu schließen, falten Sie ein Sieb. Quark mit einer Gabel zerdrücken oder durch ein Sieb streichen, mit Zucker bestreuen, Eier dazugeben, alles salzen. Mit Nudeln mischen, auf einem Backblech verteilen, vorschmieren und mit Semmelbröseln bestreuen. Das Ei mit saurer Sahne verquirlen und die Nudeln einschenken. 20 Minuten im Ofen backen.

Servieren Sie die Nudeln, schneiden Sie sie in Portionen und gießen Sie sie mit Butter. Sauerrahm wird separat serviert.

Malaysischer Moldauer

Produkte und Zutaten:

  • 400 Gramm Maismehl (Getreide)
  • 2 Eier
  • 200 g Milch
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 4 Löffel Zucker
  • 30 Gramm Bäckerei
  • 1 Päckchen Vanillezucker (5 Gramm)
  • 30 Gramm Puderzucker

Kochrezept der malaiischen Republik Moldau:

Wir kochen Milch, gießen Maismehl in einem dünnen Strahl in kochende Milch und rühren ständig um. 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen, unvergesslich umrühren und dann die Mischung abkühlen lassen. Wir lösen Hefe in warmem Wasser (50-60 ml) mit einer Prise Zucker. Fügen Sie Zucker, Eier, Vanillezucker und Hefe zu der bereits abgekühlten Masse hinzu. Die entstandene Masse gut mischen, in einer gefetteten Pfanne oder in einer tiefen Form verteilen und die Oberfläche mit einem mit Wasser angefeuchteten Löffel planieren. Wir backen im auf 150 Grad erhitzten Ofen, bis sich eine goldbraune Kruste bildet. Heiße Malaien mit Puderzucker bestreuen.

Mit Marmelade oder Honig in kleine Stücke schneiden.

Hominy mit Käse, Fisch und Muzhdey

Produkte und Zutaten:

Für 4 Portionen:

Für Hominy:

  • 350 Gramm Maismehl
  • 50 Gramm Bauernöl (Butter)
  • 1 Liter Wasser
  • Salz

Für den Mann:

  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 100 g Wasser oder Brühe.

Hominy Rezept mit Käse, Fisch und Muzhdey kochen:

Hominy kochen. Kochendes Wasser salzen, dann Maismehl einschenken, umrühren und 20 bis 25 Minuten kochen. Hominy muss ständig gerührt werden, um Klumpen zu vermeiden, wenn Hominy fast bereit ist, es wie Kartoffelpüree zu zerkleinern. Die Bereitschaft der Hominy wird wie folgt überprüft: Wir senken den Nudelholz senkrecht hinein und fangen an, ihn schnell zwischen den Handflächen zu drehen.

Wenn die Masse nicht am Nudelholz haftet, ist die Hominy fertig. Fügen Sie das Bauernöl hinzu und mischen Sie es erneut gründlich.

Den Fisch putzen, salzen, auf beiden Seiten 10 Minuten bei schwacher Hitze braten. Fisch kann in Maismehl getaucht werden. Käse reiben.

Wir kochen muzhdy: wir pressen Knoblauch oder wir reiben auf einer kleinen Reibe, wir trennen uns mit Wasser oder Brühe.

Heiß servieren, dazu Fisch, Käse und Muzhdey. Hominy kann mit den Händen gegessen werden und abwechselnd in Musen und Käse getaucht werden. Hominy eignet sich auch hervorragend als Beilage zu anderen Gerichten.

Moldawische Hühner

Produkte und Zutaten:

  • 600 Gramm Schweinefleisch
  • 500 Gramm Rindfleisch
  • mehrere Schweinedärme
  • 120 Gramm Speck
  • 1 Liter Brühe
  • Knoblauch, Dill und Petersilie
  • Salz, gemahlener schwarzer Pfeffer nach Geschmack.

Kochrezept Moldawische Hühner:

Mahlen Sie Schweinefleisch und Rindfleisch durch einen Fleischwolf und mischen Sie es gründlich. Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit Salz einreiben, bis eine homogene Konsistenz erreicht ist, dann die Mischung zum zubereiteten Fleisch geben, die Brühe dazugeben und gut mischen. Wir waschen den Schweinedarm mit kaltem Wasser, wischen überschüssige Feuchtigkeit ab und verknoten eine Kante, füllen sie mit vorbereiteter Füllung und starten sie neu. Die Operation wird wiederholt. Die Wurstgrößen werden nach Belieben gewählt.

Den Grill vorheizen, mit Speck einfetten, die Croutons darauf legen und von allen Seiten anbraten. Als Beilage sind gedämpftes Gemüse und Muzhdey-Sauce gut für Croutons geeignet und können mit jeder anderen scharfen Sauce serviert werden. Dieses Gericht ist perfekt für ein Picknick in der Natur. Guten Appetit!

Mit Walnüssen gefüllte Pflaumen

Produkte und Zutaten:

  • 700 Gramm getrocknete Pflaumen (kernlos)
  • 2 Gläser Walnüsse (geschält, vorzugsweise zur Hälfte)
  • 200 g saure Sahne
  • 200 Gramm Zucker
  • 4 Gläser Wasser

Kochrezept Pflaumen, gefüllt mit Walnüssen:

Beschneiden, anderthalb Stunden in kaltem Wasser einweichen. Wasser wird in die Aussparung gegossen, wo sich ein Knochen befand, eine halbe Walnuss. Wenn die Pflaumen nicht sehr groß sind, legen wir nur ein Viertel. Ein halbes Glas Zucker ins Wasser geben, aufkochen lassen und umrühren, damit sich der Zucker auflöst. Gefüllte Pflaumen 5 Minuten in kochendes Wasser tauchen. Herausnehmen, kühl geben. Sauerrahm mit dem restlichen Zucker verquirlen. Die Pflaumen in kleine tiefe Teller geben und mit geschlagener Sauerrahm übergießen.

Mit Walnüssen gefüllte Pflaumen werden auch launische Feinschmecker mit ihrem Geschmack erobern.

Moldawische Kohlrouladen

Produkte und Zutaten:

Für 3 Portionen:

  • 180 Gramm frischer Kohl
  • 80 Gramm Schweinefleisch
  • 40 Gramm Reis
  • 15 Gramm Zwiebeln
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 15 Gramm Tomatenmark
  • 15 Gramm Schweinefett
  • 10 Gramm Petersilienwurzel
  • 20 g saure Sahne
  • Pfeffer, Salz nach Geschmack.

Kochrezept moldauische Kohlrouladen:

Reis kochen, Schweinefleisch vom Hackfleisch kochen, Wurzeln mit gehackten Zwiebeln, geriebenen Karotten und Tomatenmark rösten. Hackfleisch, gekochten Reis, passiertes Gemüse, Salz und Kamm mischen. Kohlblätter werden mit kochendem Wasser verbrüht und dann in Dreiecke geschnitten. Mit einem Kohlblatt sollten durchschnittlich 3 Dreiecke erhalten werden.

Wickeln Sie die Füllung in ein Kohlblatt, pressen Sie es zu einer Faust, egal wie sich das Blatt dreht. Oftmals verwenden moldauische Hausfrauen anstelle von Kohl junge Weinblätter. Wir verteilen auf dem Boden des Kessels ein paar Kohlblätter, Schweinefett, dann legen wir die vorbereiteten Kohlrouladen.

Füllen Sie weniger Wasser auf den Finger als auf den Kohl. Wir zünden ein starkes Feuer an, bringen es zum Kochen. 5 Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und 40 Minuten in einem vorgeheizten Ofen ruhen lassen. Bei dieser Art des Kochens kann Ihr Kohl nicht verbrennen. Gefüllter Kohl sollte als Hotelgericht mit saurer Sahne scharf serviert werden. Guten Appetit!

Vertuta mit Kartoffeln

Produkte und Zutaten:

  • 380 Gramm Mehl
  • 100 g Wasser bei Raumtemperatur
  • 40 Gramm Bauernöl (Butter)
  • 2 Eier
  • 4 Esslöffel Pflanzenöl.

Für die Füllung benötigen Sie:

  • 5-6 mittelgroße Kartoffelknollen
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack.

Vertuta Rezept mit Kartoffeln kochen:

Sieben Sie das Mehl zweimal, gießen Sie drei Viertel auf einen Tisch, gleiten Sie, machen Sie einen Brunnen, fügen Sie ein Ei, Wasser hinzu, fügen Sie Salz hinzu, kneten Sie einen dichten Teig. Wenn der Teig Mehl benötigt, verwenden Sie den Rest. Den Teig in kleine Bällchen von der Größe einer Zitrone teilen, mit einem Handtuch bedecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Diesmal bereiten wir die Füllung vor. Wir reiben Kartoffeln auf einer großen Reibe und kombinieren sie mit passierten Zwiebeln, Salz und Pfeffer.

Rollen Sie dann die Kugeln so dünn wie möglich. Mit einer Mischung aus Gemüse- und Bauernöl (Butter) schmieren. Wir legen die Füllung auf eine Kante und rollen die Rolle auf, wobei wir die Kanten einklemmen, unabhängig davon, welche Füllung herausfällt. Die Oberseite der Strudel schmieren mit einem geschlagenen Ei ein. Um das Ei gelber zu machen, das Eigelb einstechen und eine Stunde ruhen lassen, dann verquirlen.

Wir backen die Zweige in einem Backblech bei einer Temperatur von 220 Grad goldbraun. Was auch immer die Oberseite des Hubschraubers hart ist, es sollte mit Butter geschmiert werden.

Vertuta sollte kalt serviert werden.

Zama mit hausgemachten Nudeln

Produkte und Zutaten:

  • 500 g Hühnchen
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 mittelgroße Petersilienwurzel
  • 300 - 500 ml Kwas
  • Salz, Pfeffer, Kräuter (Dill, Petersilie)

Für Nudeln:

  • 1 Ei
  • 100 Gramm gesiebtes Mehl
  • Salz nach Geschmack

Zama Rezept mit hausgemachten Nudeln kochen:

Traditionell kochte Zamu mit hausgemachten Nudeln.

Nudeln kochen: Wir treiben ein Ei in das Mehl und kneten den Teig. Es muss sehr cool sein. Dann rollen Sie den Teig in die dünnste Schicht. Das Reservoir muss getrocknet werden, die moldauischen Hausfrauen trocknen die Nudeln etwa eine Stunde lang in der Sonne. Um den Vorgang zu beschleunigen, kann das Reservoir 10 Minuten lang auf einem Backblech getrocknet und dann langsam in Brand gesetzt werden. Dann rollen wir die Bretter mit einer Rolle auf und hacken sie fein. Die fertigen Nudeln werden erneut getrocknet und dünne Schichten auf dem Tisch verteilt. Solche getrockneten Nudeln können bis zu drei bis vier Monate in einem Papiertaschentuch aufbewahrt werden.

Um den Stellvertreter transparent zu machen, wird empfohlen, die Nudeln getrennt in kochendem Salzwasser 20 Minuten lang zu kochen.

Kochen Sie das Huhn, Sie können nur die Flügel oder nur die Brust nehmen, die Ihnen ähnlicher ist. Schneiden Sie die Petersilienwurzel, die Karotte, die Zwiebel und versuchen Sie, sie so klein wie möglich zu schneiden. In einer köchelnden Brühe gießen Sie Gemüse zum Schlafen. Nach 10 Minuten die bereits gekochten Nudeln hinzufügen. Kwas zum Kochen bringen und zum U-Boot geben. Die Menge an zugesetztem Kwas sollte nur von Ihrem Geschmack abhängen. Gießen Sie es also nicht sofort ein, sondern geben Sie es in kleinen Portionen hinzu und probieren Sie die Brühe aus. Weitere 5 Minuten kochen lassen.

Zamu in Portionen mit frischem Grün servieren.

Quarkknödel

Produkte und Zutaten:

Für 3 Portionen:

  • 280 Gramm Hüttenkäse (vorzugsweise hausgemacht)
  • 2 Eier
  • 50 g pasteurisierte Milch
  • 1 Tasse erstklassiges Mehl
  • 25 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Bauernöl (Butter)
  • Salz nach Geschmack

Kochrezept Knödel mit Hüttenkäse:

Kalte Milch mit einem Ei verquirlen, salzen, gesiebtes Mehl einfüllen und den steifen Teig kneten.

Bereiten Sie die Füllung vor: Quark mit einer Gabel zerdrücken oder durch ein Sieb streichen, dann Zucker, ein Eigelb, 50 g weiche Bauernbutter (Butter), Salz hinzufügen, alles gründlich mischen. Die Füllung sollte nicht zu viskos sein.

Wir rollen den Teig dünn aus, schneiden die Kreise mit einem dünnwandigen Glas aus, schmieren mit dem restlichen geschlagenen Eiweiß, geben einen unvollständigen Teelöffel Quarkmasse auf den Kreis, verbinden die Ränder des Teigs sorgfältig und kneifen.

Tauchen Sie die Knödel nacheinander in kochendes Wasser, kochen Sie sie 15 Minuten lang, bis sie herauskommen. Vergessen Sie nicht, zu salzen. Es sollte viel Wasser geben, anderthalb bis zwei Liter. Shumovka Knödel auf dem Teller verteilen, die Butter einschenken.

Servieren Sie Knödel können mit saurer Sahne sein. Wenn Sie noch Knödel haben, können Sie diese in einer Pfanne erwärmen. Aber hausgemachte Knödel mit Hüttenkäse sind so lecker, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie zurückbleiben.

http://topspiski.com/11-receptov-blyud-moldavskoj-kuxni/
Up