logo

Grüße an alle Leser des Blogs. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie viel Eiweiß in Ihrer Ernährung enthalten ist? Ich denke, die meisten von Ihnen achten nicht einmal darauf. Und vergebens. Schließlich sind Proteine ​​(Proteine, Polypeptide) das Hauptbaumaterial für Gewebe und Muskeln. Diese Substanzen eignen sich hervorragend zum Abnehmen. Schauen wir uns Protein in Lebensmitteln an. Eine Tabelle mit polypeptidreichen Lebensmitteln wird unten aufgeführt.

Wofür wird Protein benötigt?

Diese Substanzen sind sehr wichtig für unseren Körper. Neben der Konstruktion erfüllen sie hormonelle, regulatorische und schützende Funktionen. Polypeptide enthalten essentielle und nicht essentielle Aminosäuren. Das Unverzichtbare kann nicht vom Körper synthetisiert werden, was bedeutet, dass sie mit Gemüse, Fleisch und Getreide zu uns kommen müssen. Das Fehlen von ihnen führt zu einer Abnahme der Immunität, einer Verschlechterung der Effizienz. Leiden Gedächtnis, Herz, Leber Arbeit verschlechtert sich.

Der Grund für Ihre Beschwerden kann eine unzureichende Proteinmenge in der Ernährung sein. Ich rate Ihnen, den Artikel "Welche Rolle spielen Proteine ​​im Körper?" Zu lesen. Diese Substanzen reichern sich nicht an. Der Körper gibt sie ständig aus.

Polypeptide sind pflanzlichen und tierischen Ursprungs. Wenn wir diese Substanzen mit Milch, Fleisch, Eiern, Meeresfrüchten erhalten, sind sie Tiere. Aus Hülsenfrüchten, Getreide, Nüssen, Gemüse - Gemüse. Lesen Sie mehr im Artikel "Liste pflanzlicher und tierischer Proteine".

Tierische Polypeptide werden besser absorbiert. Sie sind die Quelle aller notwendigen Aminosäuren in unserem Körper. Austauschbar und unverzichtbar. Zwar enthalten Fleisch, Milch, Eier und Fisch neben gesundem Eiweiß auch Fett und Cholesterin.

ARTIKEL ZUM THEMA:

Produkttabelle

Also, wo sind die Proteine, die wir brauchen? Ich möchte Ihnen eine Liste der am schnellsten absorbierten Polypeptide geben. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Ernährung mit dem richtigen Essen zu diversifizieren. Betrachten Sie zunächst tierische Proteine. Achten Sie in der Tabelle auf den Nährwert (Verdaulichkeit). Je höher es ist, desto besser wird das Protein absorbiert.

Betrachten wir nun pflanzliche Polypeptide. Dieses Essen enthält fast kein Fett. Dies macht es zu einer Diätmahlzeit. So wird es zur Gewichtsreduktion nützlich sein. Es ist wichtig zu wissen, dass pflanzliche Proteine ​​nicht vollständig verdaut werden. Aber dann erzeugen sie die Illusion von Sättigung und lassen das Hungergefühl nach. Darüber hinaus enthalten Gemüse, Obst und Getreide Ballaststoffe, die die Funktion des Verdauungstrakts verbessern. Sehen Sie, wo sich die nützlichen Pflanzenproteine ​​befinden.

Pflanzliche Lebensmittel enthalten weniger Kalorien als tierische. Daher wählen viele zur Gewichtsreduktion eine Gemüse- und Müslidiät. Dies ist falsch, da Gemüse, Obst und Getreide einen geringen Prozentsatz an Verdaulichkeit aufweisen. Daher können sie den täglichen Proteinbedarf nicht decken. Dies ist aus der Tabelle klar ersichtlich. Am besten kombinieren Sie Tiere mit pflanzlichen Proteinen.

Lernrate

Dies ist ein Indikator dafür, wie diese Substanzen in Aminosäuren zerlegt und absorbiert werden. Die Geschwindigkeit ihrer Verdauung ist unterschiedlich. Milchprodukte und Eipolypeptide werden am schnellsten verdaut. Dahinter sind Fisch, Fleisch. Pflanzliche Proteine ​​werden am langsamsten verdaut und resorbiert.

Alle Nahrungsmittelpolypeptide werden anhand der Resorptionsrate bewertet. Es spiegelt auch den chemischen Wert des Produkts wider - die Aminosäurezusammensetzung. Ebenso wie der biologische Wert - der Verdauungsgrad. Die vollständigsten Proteinquellen sind Produkte mit dem Faktor 1.

Gleichzeitig ist der biologische Wert der kombinierten Ernährung (Pflanze und Tier) viel höher als der des Einzelnen. Um die Proteinabsorptionsrate zu erhöhen, kombinieren Sie beide Arten von Lebensmitteln. Eier werden perfekt mit Kartoffeln, Weizen, Mais, Bohnen kombiniert. Milch kann mit Roggen gegessen werden.

Die besten Polypeptide werden am besten verdaut und absorbiert. Solche Substanzen enthalten einen ausgewogenen Satz von Aminosäuren. Dazu gehören Eiweiß, Fleisch und Fisch sowie Milch. Aus Tierfutter werden mehr als 90% der Aminosäuren verdaut und resorbiert.

Defekte Proteine ​​- haben eine unausgeglichene Zusammensetzung. Ihnen können eine oder mehrere essentielle Aminosäuren fehlen. Das Fehlen mindestens einer Aminosäure erschwert es allen anderen Aminosäuren, ein Protein zu synthetisieren. Fast alle pflanzlichen Polypeptide sind defekt. Von diesen werden 60-80% der Aminosäuren absorbiert.

Lebensmittel reich an Proteinen zur Gewichtsreduktion

Wie wir herausgefunden haben, hat Tierfutter einen hohen Verdaulichkeitskoeffizienten für Aminosäuren. Trotzdem kann der Verzehr von Tierfutter zu Verstopfung führen. Es ist immer noch schwer für den Magen. Daher ist es wichtig, auch pflanzliche Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen. Dank der Ballaststoffe im Darm kommt es nicht zu stagnierenden Prozessen.

Wenn Sie abnehmen, können Sie Müsli, Obst und Gemüse essen. Obligatorische fettarme Sauermilchnahrung, Olivenöl. Meeresfrüchte, mageres Fleisch sowie magerer Fisch, etwas Vollkornbrot.

Da Polypeptide langsam verdaut werden, verbraucht der Körper Kalorien für ihre Verarbeitung. Eine Fettansammlung findet nicht statt. Wird die Diät mit sportlichen Belastungen kombiniert, verstärkt sich der Effekt um ein Vielfaches. Beim Abnehmen ist es wichtig, Lebensmittel mit dem geringsten Gehalt an Fetten und Kohlenhydraten zu wählen.

  • Ein ausgezeichnetes Diätgericht ist gekochte Hähnchenbrust oder Pute. Geschmorte oder gekochte Forelle, rosa Lachs und andere fettarme Fischsorten. Vergessen Sie nicht, fettarmen Quark, Eier.
  • Von pflanzlichen Lebensmitteln auf Diät gekochte Bohnen, Haferflocken, Reis wird nützlich sein. Es ist zwar wünschenswert, Bohnen nicht mehr als zwei oder drei Mal pro Woche zu verwenden.
  • Natürliche hausgemachte Würste sowie etwas Schmalz sind auf der Diät nicht verboten.

Besonders nützlich zum Abnehmen von rohem Gemüse wie Tomaten. Die Zusammensetzung dieses Gemüses ist Lycopin, es verstärkt die Wirkung einer Eiweißdiät. Es reguliert auch den Austausch von Cholesterin, stimuliert die Verdauungsprozesse. Und er normalisiert den Appetit, fördert die Fettverbrennung, was bedeutet, Gewicht zu verlieren.

Tagespreis im Sport

Wenn Sie beim Sport abnehmen, beträgt die tägliche Proteinmenge 1 g pro kg Gewicht. Der gleiche Tagesbedarf wird ohne körperliche Anstrengung sein. Bei intensiven Trainingseinheiten werden 1,5 bis 2,0 g pro kg Gewicht benötigt, um ein Stickstoffgleichgewicht aufrechtzuerhalten. Es ist sehr wichtig. Wie beim aktiven Sport erfordern Proteine ​​viel mehr.

Bei mäßigem Training pro Tag drei Hähnchenbrustfilets essen. Bei intensiven Trainingseinheiten für die Brüste müssen noch ein paar Eier, Hülsenfrüchte, Nüsse hinzugefügt werden. Wenn es also nicht nur darum geht, Gewicht zu verlieren, sondern Muskeln aufzubauen, ist eine normale Ernährung unverzichtbar. Hier können Sie Molkenprotein helfen.

Wenn Ihnen Protein fehlt, wird das Stickstoffgleichgewicht in Ihrem Körper gestört. Dies führt zu einem Katabolismus (Zerstörung des Muskelgewebes). Sowie langsame Erholung nach dem Training. Sie können keine Muskeln aufbauen, Sie werden Ausdauer im Training verringern.

Wenn Sie abnehmen und Bewegung in Ihrer Ernährung vorhanden sein müssen:

Nüsse werden normalerweise während des Imbisses benutzt. Da sie kalorienreich sind, müssen Sie nur wenige Dinge gleichzeitig essen. Was sind die nützlichsten Nüsse und ihre Kalorien, lesen Sie in diesem Artikel.

Jetzt wissen Sie, wo Protein gefunden wird. Achten Sie darauf, proteinreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen. Achten Sie beim Abnehmen auch auf Kalorien. Lebensmittel, die reich an Zucker sind, sollten auf ein Mindestmaß beschränkt, aber keinesfalls ausgeschlossen werden.

Nehmen Sie sowohl pflanzliche als auch tierische Polypeptide in die Ernährung auf. So werden sie besser aufgenommen. Wenn Ihnen mein Rat weitergeholfen hat, werde ich mich freuen. Gesundheit! Und vergessen Sie nicht, Blog-Updates zu abonnieren. Tschüss!

http://takioki.life/belok-v-produktah-pitaniya-tablica/

Protein-Tabelle

Proteine ​​sind das Hauptelement des biologischen Lebens auf unserem Planeten. Diese Verbindung ist sehr unterschiedlich in ihrer Struktur und Speziesspezifität - ein Polymer auf der Basis von Kohlenstoff, Stickstoff, Wasserstoff, Sauerstoff und anderen Elementen. Das Erzeugen eigener Proteine ​​ist die wichtigste Funktion aller Lebewesen. Die Basis der Struktur des Proteins sind Aminosäuren, die in verschiedenen Sequenzen und Kombinationen kombiniert sind. Die Reihenfolge der Verbindung und der weiteren Verpackung (mehrdimensionale Faltung) eines langen Moleküls ist in der Erbinformationsbasis - RNA - definiert.

Damit wir (wie alle anderen lebenden Organismen) Proteine ​​herstellen können, benötigen wir Rohstoffe. Grundsätzlich erfordert die Synthese der meisten Proteinarten die Anwesenheit von 20 essentiellen Aminosäuren. Gewöhnliche Grünpflanzen bilden ihre Proteine ​​aus Aminosäuren, die wiederum mit Chlorophyll auf der Basis von Kohlendioxid, Wasser und Stickstoff synthetisiert werden. Bei Tieren und Menschen werden Aminosäuren im Stoffwechsel aus anderen Aminosäuren synthetisiert oder auf der Basis bestimmter Verbindungen erzeugt. Es gibt jedoch solche Aminosäuren, die wir nicht selbst herstellen können und die in fertiger Form mit der Nahrung zubereitet werden müssen, als Teil der Proteine, aus denen die Produkte bestehen. Diese Aminosäuren werden als "essentiell" bezeichnet.

Der Nutzen von Produkten - Proteinquellen (Proteinen) wird genau durch das Vorhandensein solcher essentiellen Aminosäuren und die Möglichkeit ihrer Assimilation bestimmt. Zusätzlich zu Proteinen enthalten Produkte zusätzliche organische und anorganische Verbindungen, die ihre Nützlichkeit und Verdaulichkeit sowie die Fähigkeit, die biochemischen Prozesse im Körper nach ihrer Verdauung zu regulieren, beeinträchtigen.

Proteine ​​sind tierischen und pflanzlichen Ursprungs. Tierische Proteine ​​(Fleisch, Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Eier) sowie einige pflanzliche (Sojabohnen, Bohnen, Erbsen) sind vollständig und sollten 60% der gesamten Proteinmenge pro Tag ausmachen. Die meisten pflanzlichen Proteine ​​(zum Beispiel Vollkornprodukte) sind minderwertig, ihr Anteil beträgt 40%. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit proteinreichen Produkten tierischen und pflanzlichen Ursprungs.

http://www.pravilnoe-pokhudenie.ru/tablica-belkov.shtml

Tabelle des Proteingehalts in Lebensmitteln

In dieser Tabelle werden Produkte kategorisiert. Die erste Spalte gibt die Proteinmenge in den Produkten an, die zweite - das Fett und die dritte - den Kaloriengehalt der Produkte.

Hühnereier sind die Nummer eins für einen Sportler. Der Proteingehalt dieser Produkte ist sehr beeindruckend. Darüber hinaus gilt Eiweiß in seiner Struktur und Verdaulichkeit als ideal.

Gekochtes Fleisch. Fleisch ist die Hauptquelle für tierisches Eiweiß. Aus der Sicht der Vorteile ist gekochtes oder gedämpftes Fleisch nützlicher, da es in dieser Form mehr Nährstoffe und weniger ungesunde Fette enthält. Hähnchenbrust und mageres Rindfleisch sind die beliebtesten Sportler. Hähnchenbrust ist reich an Eiweiß und enthält fast kein schädliches Fett. Dies ist ein diätetisches Produkt. Rindfleisch kombiniert auch eine Reihe von nützlichen Bestandteilen wie Zink und Eisen, die nicht nur für den gesamten Organismus nützlich sind, sondern sich auch positiv auf die Produktion von Testosteron auswirken, das für einen Sportler und jede andere Person so notwendig ist.

http://www.ciplenkov.ru/pitanie/141-tablica-soderzhaniya-belka-v-produktah.html

Produkte mit dem höchsten Proteingehalt

Jeder, der sich für gesunde Ernährung interessiert, hat wiederholt von der Bedeutung des Proteins gehört und gelesen, das oft als Lebensgrundlage bezeichnet wird. Dies ist keine Übertreibung, sondern eine Realität, die der Realität entspricht. Wenn Sie die Diät einhalten, sollten Sie immer berücksichtigen, dass die darin enthaltene Proteinmenge mindestens 30% betragen sollte. Eine ähnliche Zahl sollte auf Fette und Kohlenhydrate fallen - 40%.

Um ein ausgewogenes Menü zu erstellen, muss man wissen, welche Lebensmittel das meiste Protein enthalten, und wie man den Tagesrhythmus richtig berechnet. Ein wichtiger Aspekt der richtigen Ernährung ist zudem eine kompetente Kombination der Produkte untereinander.

Tägliche Einnahme von Eiweiß

Für Frauen ist es ein Gramm pro Kilogramm seines eigenen Gewichts. Und wenn die Vertreterin des fairen Geschlechts 60 Kilogramm wiegt, braucht sie 60 Gramm Eiweiß. Die Menge steigt auf 1,2 Gramm, wenn sie das Fitnessstudio besuchen.

Männer, die nicht Sport treiben, sollten 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm ihres Gewichts zu sich nehmen. Diese Zahl steigt, wenn es um einen aktiven Lebensstil geht, was einen Besuch im Fitnessstudio impliziert.

Die Versorgung des Körpers mit der erforderlichen Menge an Protein während des Tages ermöglicht die Kenntnis darüber, welche Lebensmittel reich an dieser für den Menschen wichtigen Verbindung sind.

Liste proteinreicher Lebensmittel

10 Lebensmittel mit dem höchsten Proteingehalt

  • Geflügelfleisch - von 17 bis 22 Gramm (pro 100 Gramm Produkt)
  • Fleisch - von 15 bis 20 Gramm
  • Fisch - von 14 bis 20 Gramm
  • Meeresfrüchte - von 15 bis 18 Gramm
  • Hülsenfrüchte - von 20 bis 25 Gramm
  • Nüsse - von 15 bis 30 Gramm.
  • Eier - 12 Gramm
  • Hartkäse - von 25 bis 27 Gramm
  • Hüttenkäse - von 14 bis 18 Gramm
  • Getreide - von 8 bis 12 Gramm

Protein Fleisch Tisch

Eiweißfisch und Meeresfrüchte

Milchproteine

Grütze

Die Daten in den Tabellen sind ein absoluter Wert, aber der Prozentsatz der Proteinassimilation durch den Körper erreicht nicht alle einhundert Prozent.

Tabelle zur Proteinverdaulichkeit

Um herauszufinden, wie viel Protein in den Körper gelangt, werden der obigen Berechnung 50% hinzugefügt, dh 90 Gramm, dh 65x1 + 50%.

Die Verteilung des Proteins während des Tages

Tritt in zwei Hauptschemata auf:

Die erste Umfasst die Verteilung von proteinreichen Mahlzeiten in fünf Portionen, die über den Tag verteilt verzehrt werden.

Die zweite. Essen Sie 20% zum Frühstück und Abendessen und 45% Protein zum Mittagessen. Die verbleibende Tagesdosis wird nach den Hauptmahlzeiten für Snacks zu 5% verteilt.

Unabhängig vom gewählten Schema sollten Sie berücksichtigen, dass jede Portion nicht mehr als 300-350 g enthalten darf. Die Hauptsache ist, dass Sie selbst die Produkte auswählen, die am besten schmecken.

Ungefähre Tageskarte

Zum Frühstück können Sie ein mageres Stück Fleisch, Eiweißcocktail, Vollei oder Eiweiß, griechischen Joghurt, servieren.

Tofu, Pute, Hähnchenbrust und Wurst, Rinderhackfleisch, Lachs, Garnelen, Thunfisch und Kabeljau eignen sich perfekt zum Mittag- und Abendessen.

Als Snack können Sie geschälte Samen essen, einen Proteinshake trinken, Nüsse essen oder etwas aus Hülsenfrüchten.

http://builderbody.ru/produkty-soderzhashhie-bolshe-vsego-belka/

Protein Food Food-Liste

Protein ist ein Baumaterial für den menschlichen Körper, es besteht aus allen Zellen unseres Körpers und ist deshalb für uns unglaublich wichtig. Es enthält 20 Aminosäuren, von denen 11 vom Organismus selbst produziert werden können, während die restlichen 9 für uns unverzichtbar sind. Wenn nur eine Aminosäure fehlt, verlangsamt sich die Proteinsynthese und der Körper beginnt, sie aus seinem eigenen Gewebe zu extrahieren, um die Funktion des Gehirns und des Herzens sicherzustellen. Gleichzeitig beginnen andere Organe zu leiden. Das erste Symptom eines solchen Mangels ist das Zittern der Hände und Finger, Schwäche und Zittern in den Muskeln.

Protein ist Teil der DNA und der Enzyme und sollte daher unabhängig von Alter und Geschlecht jeden Tag in unserer Ernährung enthalten sein. Gleichzeitig sollte die Ernährung von Eiweißnahrungsmitteln variiert werden und sowohl tierische als auch pflanzliche Proteine ​​umfassen. Dank fettarmer Lebensmittel können Sie diese zusätzlichen Pfunde leicht verlieren. Wenn Muskelmasse gewonnen werden muss, sollten Proteine ​​einen hohen Aminosäuregehalt aufweisen. Viele glauben, dass nur Sportler Proteine ​​benötigen, um Muskeln aufzubauen, aber Proteine ​​sind für das Funktionieren des gesamten Körpers notwendig. Er ist an der Arbeit des Magens, der Leber, der Stärkung der Haare, des Immunsystems und des endokrinen Systems beteiligt.

Ernährung ist notwendig für das richtige Wachstum und die Entwicklung unseres Körpers. Alle unsere Körper brauchen den Sauerstoff, die Vitamine, die Spurenelemente und das Wasser, das wir aus der Nahrung erhalten. Wichtige Bestandteile sind Kohlenhydrate, Fette und natürlich Proteine. Sie geben uns Kraft und Ausdauer, regen an, sorgen für Wärmeregulierung, bilden neue Zellen und halten den normalen Blutzuckerspiegel aufrecht. Also: Was ist Proteinfutter und was sind diese Produkte? Wie viel sollten Sie zur Gewichtsreduktion oder zum Muskelaufbau verwenden?

Eiweißnahrungsmittel - welche Lebensmittel?

Wenn die Produkte wenig Protein enthalten, können sie nicht als Protein bezeichnet werden. Das meiste Protein kommt in tierischen Produkten vor: in Fleisch, Fisch und Hüttenkäse. Einige Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs wie Hülsenfrüchte oder Nüsse enthalten jedoch viel Eiweiß. Gleichzeitig müssen die Pilze, obwohl sie Eiweiß in großen Mengen enthalten, nicht von ihnen weggetragen werden - ihr Eiweiß wird vom menschlichen Körper schlecht aufgenommen.

Protein ist eine der drei wichtigen Komponenten, die der Körper für ein gesundes Funktionieren verwendet. Die anderen beiden Komponenten sind Kohlenhydrate und Fette. Es ist an allen wichtigen Lebensprozessen beteiligt und hat unterschiedliche Wirkungen auf verschiedene Organe. Proteine ​​sollten 40% der täglichen Ernährung ausmachen und aus pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln stammen.

  • Zellen und Muskeln bestehen aus Eiweiß, was besonders für Kinder, Schwangere und Sportler wichtig ist. Es stellt beschädigte Zellen wieder her und ist für deren Regeneration verantwortlich.
  • Stoffwechsel - Protein beeinflusst den Stoffwechsel, hilft bei der Verdauung verschiedener Komponenten.
  • Hormoneller Hintergrund - Das Protein normalisiert aufgrund der Hypothesen das Hormonsystem.
  • Immunität - Protein verleiht dem Gewebe eine individuelle Struktur, schafft ein Schutzsystem und eine Resistenz gegen Infektionen.
  • Blutprotein hilft, die Organe durch das Blut mit Sauerstoff, Vitaminen, Mineralien, Kohlenhydraten und anderen chemischen Elementen zu versorgen.

Tägliche Einnahme von Eiweiß - Tabelle

Die tägliche Proteinzufuhr für jeden hat seine eigene. Hier ist eine Tabelle basierend auf der Proteinrate pro 1 kg Gewicht:

  • Der Durchschnittspreis für einen Erwachsenen beträgt 1–1,5 g (ca. 85 g pro Tag).
  • bei normalem Gewicht, körperlicher Aktivität, körperlichem Training - von 1,8 bis 3,3 g;
  • mit normalem Gewicht, aber geringer körperlicher Aktivität - von 1,2 g bis 1,8 g;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit - von 1,2 g bis 1,5 g;
  • während der Schwangerschaft - von 1,7 g bis 1,8 g

Bei der Auswahl der Produkte ist zu berücksichtigen, dass 1 g Proteine ​​dem Körper 4 kcal, 1 g Fett - 9 kcal, 1 g Kohlenhydrate - 4,2 kcal ergeben. Protein in der täglichen Ernährung eines Erwachsenen sollte 12 bis 25% der Kalorien liefern.

Anzeichen von Proteinmangel

  • Konzentrationsschwierigkeiten;
  • Anfälligkeit für Infektionen;
  • Haarausfall;
  • Schlafstörungen;
  • ein Bündel Nägel;
  • trockene haut.

Der Proteinmangel geht mit Hypo- und Avitaminose, Eisenmangelanämie und Zinkmangel im Körper einher. Funktionsstörungen des Darms und der Schilddrüse entstehen, hormonelles Ungleichgewicht und Muskelschwund entstehen.

Liste der Eiweißprodukte tierischen Ursprungs

Proteinprodukte tierischen Ursprungs umfassen alle Arten von Fleisch und Meeresfrüchten sowie Milchprodukte und Eier. Sie ziehen schnell ein, haben aber viel Fett, was nicht immer gut zum Abnehmen ist. Deshalb sind während der Eiweißdiät Hühner, Puten und Kaninchen sowie Schweine- und Lammfleisch verboten. Milch ist besser fettfrei oder mit einem minimalen Fettanteil zu wählen. Hier ist eine Liste von tierischen Eiweißprodukten:

  • Stör Kaviar
  • Lamm
  • Garnelen, Krebse, Krabben
  • Käse
  • Lachs, Beluga, Thunfisch, Sardine
  • Rindfleisch
  • Hühnerfleisch, Hühner
  • Kaninchen, Hase
  • Schweinefleisch
  • Hühner- und Wachteleier
  • Milch und Milchprodukte
  • Ente, Gans
  • Hühnermägen
  • Rinderzunge
  • Leber

Alle diese Proteine ​​sind leicht verdaulich und in ihrer Zusammensetzung den im menschlichen Körper enthaltenen Proteinen näher. Milchprodukte enthalten schnelle Proteine ​​- 9 Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann. Und Fleisch enthält neben Eiweiß auch Vitamin B12, das nicht in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist, aber für das reibungslose Funktionieren des Nervensystems notwendig ist. Darüber hinaus enthalten rotes Fleisch und Eigelb Zink und Eisen, Milchprodukte - Kalzium und Leucin, die für den Muskelaufbau notwendig sind. Aber tierische Proteine ​​enthalten auch mehr Cholesterin und Fett, die für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettleibigkeit verantwortlich sind. Das ist aus diesem Grund besser, wählen Sie fettarmes Fleisch.

Das bekannteste Eiweißfutter ist Fleisch oder vielmehr das Muskelgewebe von Tieren, Fischen oder Geflügel, das aus miteinander verbundenen Fasern besteht. Die Steifheit des Fleisches hängt von der Stärke dieser Bindung ab. Auf das zarteste Fleisch bezieht sich also Fisch, auf harte Tiere. Der menschliche Körper lernt verschiedene Arten von Fleisch. Hackfleisch von verschiedenen Tierarten ist also nützlicher und wertvoller als ein ganzes Stück. Empfehlungen für die Auswahl von Fleisch:

  • Wählen Sie fettarmes Fleisch.
  • Rotes Fleisch bevorzugt Fisch oder Hühnchen.
  • Braten Sie das Fleisch nicht in einer Pfanne, sondern garen Sie es gedämpft, gegrillt oder im Ofen.
  • Missbrauchen Sie keine Fleischbrühen - das Protein in ihnen ist klein und es gibt viel Fett und schädliche Substanzen.

Wenn Sie sich für Milch entscheiden, sollten Sie auf ihren Fettgehalt achten. Je höher es ist, desto weniger Eiweiß gelangt in Ihren Körper. Ei-Huhn-Protein wird vom Körper leicht und effizient aufgenommen und enthält Methionin und Phenylalanin. Aber das Eigelb enthält viele nützliche Lipide, Vitamine (außer C) und Spurenelemente, aber sie sollten auf 1-2 pro Tag begrenzt werden. Der durchschnittliche Proteingehalt in einem Hühnerei beträgt fast 12 g pro 100 g. Der Kaloriengehalt von Eiern ist gering, sie sind jedoch an wichtigen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt.

Schädigung von tierischem Eiweiß

Übermäßiger Gebrauch solcher Produkte kann zu Stoffwechselstörungen, geschwächtem Immunsystem und menschlichem Herzen führen. Darüber hinaus führt der Missbrauch von rotem Fleisch zur Entstehung von Krebs und verursacht Krebs. Während der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und des Verdauungssystems empfehlen Ärzte, auf tierische Proteine ​​zu verzichten. Außerdem können Verstopfung und Mundgeruch auftreten.

Liste pflanzlicher Eiweißprodukte

Pflanzliche Eiweißnahrungsmittel sind beim Abnehmen sehr wichtig, da sie im Gegensatz zu tierischen Eiweißnahrungsmitteln kein Fett und Cholesterin enthalten, aber nicht sehr gut resorbiert werden. Beide Arten von Proteinen können jedoch nicht vernachlässigt werden. Vegetariern fehlen also die essentiellen Aminosäuren in Fleischprodukten. Zum Beispiel enthalten 100 g Rindfleisch 20% des erforderlichen Fettanteils und 30% des gewünschten Cholesterins, aber Soja kann sich nicht damit rühmen - es enthält kein Cholesterin und nur 1% Fett. Gleichzeitig enthält Soja die beste Zusammensetzung an Aminosäuren sowie Glutamin und Arginin, die die Ausdauer des Körpers erhöhen.

Liste der Eiweißprodukte pflanzlichen Ursprungs:

  • Soja
  • Rote Bohnen und rote Bohnen
  • Erdnüsse
  • Linsen
  • Buchweizen
  • Grieß
  • Sonnenblumenkerne, Flachs und Kürbis
  • Hirse
  • Mandel
  • Erbse Kichererbsen
  • Pistazien
  • Haselnuss
  • Walnüsse und Paranüsse
  • Brot und Bäckerei
  • Pilze
  • Äpfel und Birnen
  • Beeren
  • Hirse
  • Knoblauch
  • Grüne Erbsen und grünes Gemüse
  • Kartoffeln, Zwiebeln, Zucchini, Karotten, Rosenkohl, Tomaten und Gurken
  • Algen und Algen
  • Orangen und andere Zitrusfrüchte
  • Ananas
  • Früchte mit Knochen - Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen, Avocados
  • Tofu (Bohnengallerte)
  • Edamam (junge grüne Bohnen)
  • Sesam
  • Seitan (glutenfrei)
  • Spirullina (Mikroalge)
  • Getrocknete Aprikosen und Pflaumen, Datteln
  • Papaya und Kiwi
  • Sojamilch

Nüsse enthalten viele Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und Antioxidantien, aber nicht die essentielle Aminosäure Methionin. Pflanzliche Proteine ​​können nur zu 60% und tierischer Herkunft zu 80% aufgenommen werden. Getreide, Hülsenfrüchte, Linsen, Pilze und Sojabohnen gehören zu den Proteinführern in der Pflanzenkategorie. Wenn Sie eine Vielzahl von Proteinprodukten mit Ballaststoffen essen, können Sie nicht nur die Proteinverdaulichkeit steigern, sondern auch den Prozess der Verrottung von Speiseresten im Körper vermeiden. Kochen Sie das Getreide mit Milch, da pflanzliche Proteine ​​nach dem Kochen viel besser aufgenommen werden.

Schaden von pflanzlichem Eiweiß

Jedes Produkt hat seine Vor- und Nachteile und hängt von der Menge des Verzehrs und der Nährstoffbilanz ab. Beispielsweise enthält pflanzliches Protein nicht die notwendigen Aminosäuren, Vitamin B und genügend Eisen. Ohne tierisches Eiweiß zu essen, verringern Sie den Gehalt an gesättigten Lipiden, Kohlenhämoglobin im Blut. Sie werden schnell müde und es kann zu Urolithiasis kommen. Wenn Sie Soja über einen längeren Zeitraum und in großen Mengen verwenden, können bei Frauen hormonelle Störungen auftreten. Eine Hülsenfruchtdiät verursacht Blähungen.

Schnelle Eichhörnchen

Schnelle Proteine ​​sind für Sportler sehr nützlich, da sie Kraft und Energie schnell wiederherstellen, das Gefühl der Belebung fördern und zu einer bestimmten Muskelmasse beitragen. Bei der Aufnahme schneller Proteine ​​benötigt der Körper nur 60-80 Minuten. Nach dieser Zeit zerfallen sie in Aminosäuren und gelangen direkt in die Zellen.

Die Liste der schnellen Proteinprodukte in der Tabelle:

http://newyou-style.ru/dieta/belkovaya-pishha-spisok-produktov.html

Tabelle des Proteingehalts in der Lebensmitteltabelle

Jeder, der sich für gesunde Ernährung interessiert, hat wiederholt von der Bedeutung des Proteins gehört und gelesen, das oft als Lebensgrundlage bezeichnet wird. Dies ist keine Übertreibung, sondern eine Realität, die der Realität entspricht. Wenn Sie die Diät einhalten, sollten Sie immer berücksichtigen, dass die darin enthaltene Proteinmenge mindestens 30% betragen sollte. Eine ähnliche Zahl sollte auf Fette und Kohlenhydrate fallen - 40%.

Um ein ausgewogenes Menü zu erstellen, muss man wissen, welche Lebensmittel das meiste Protein enthalten, und wie man den Tagesrhythmus richtig berechnet. Ein wichtiger Aspekt der richtigen Ernährung ist zudem eine kompetente Kombination der Produkte untereinander.

Für Frauen ist es ein Gramm pro Kilogramm seines eigenen Gewichts. Und wenn die Vertreterin des fairen Geschlechts 60 Kilogramm wiegt, braucht sie 60 Gramm Eiweiß. Die Menge steigt auf 1,2 Gramm, wenn sie das Fitnessstudio besuchen.

Männer, die nicht Sport treiben, sollten 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm ihres Gewichts zu sich nehmen. Diese Zahl steigt, wenn es um einen aktiven Lebensstil geht, was einen Besuch im Fitnessstudio impliziert.

Die Versorgung des Körpers mit der erforderlichen Menge an Protein während des Tages ermöglicht die Kenntnis darüber, welche Lebensmittel reich an dieser für den Menschen wichtigen Verbindung sind.

Protein Fleisch Tisch

Die Daten in den Tabellen sind ein absoluter Wert, aber der Prozentsatz der Proteinassimilation durch den Körper erreicht nicht alle einhundert Prozent.

ProteinquelleKühles Verdaulichkeitsverhältnis Milch100% Isoliertes Sojaprotein Supro100% Rindfleisch92% Fisch92% Anderes isoliertes Sojaprotein92% Fleisch zum mechanischen Zerlegen70% Bohnenkonserven68% Oves57% Fig54% Erdnüsse42% Mais42% Weizengluten27%

Um herauszufinden, wie viel Protein in den Körper gelangt, werden der obigen Berechnung 50% hinzugefügt, dh 90 Gramm, dh 65x1 + 50%.

Tritt in zwei Hauptschemata auf:

Die erste Umfasst die Verteilung von proteinreichen Mahlzeiten in fünf Portionen, die über den Tag verteilt verzehrt werden.

Die zweite. Essen Sie 20% zum Frühstück und Abendessen und 45% Protein zum Mittagessen. Die verbleibende Tagesdosis wird nach den Hauptmahlzeiten für Snacks zu 5% verteilt.

Unabhängig vom gewählten Schema sollten Sie berücksichtigen, dass jede Portion nicht mehr als 300-350 g enthalten darf. Die Hauptsache ist, dass Sie selbst die Produkte auswählen, die am besten schmecken.

Zum Frühstück können Sie ein mageres Stück Fleisch, Eiweißcocktail, Vollei oder Eiweiß, griechischen Joghurt, servieren.

Tofu, Pute, Hähnchenbrust und Wurst, Rinderhackfleisch, Lachs, Garnelen, Thunfisch und Kabeljau eignen sich perfekt zum Mittag- und Abendessen.

Als Snack können Sie geschälte Samen essen, einen Proteinshake trinken, Nüsse essen oder etwas aus Hülsenfrüchten.

17.08.2015 44.177 Aufrufe

Inhalt BZHU und Kalorien pro 100 Gramm des Produkts.

Gemüse

Obst und Beeren

Getrocknete Früchte

Schokolade, Süßigkeiten, Zucker

Gebäck

Backwaren

Grütze

Hülsenfrüchte

Pilze

Fleisch, Vogel

Wurst und Würstchen

Fett, Butter, Margarine

Milch und Milchprodukte

Eier

Fisch und Meeresfrüchte

Die Nüsse

Proteine ​​sind tierischen und pflanzlichen Ursprungs. Die meisten pflanzlichen Proteine ​​(zum Beispiel Vollkornprodukte) sind minderwertig, ihr Anteil beträgt 40%.

Tierische Proteine ​​(Fleisch, Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Eier) sowie einige pflanzliche (Sojabohnen, Bohnen, Erbsen) sind vollständig und sollten 60% der gesamten Proteinmenge pro Tag ausmachen.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit proteinreichen Produkten tierischen und pflanzlichen Ursprungs.

Es sollte beachtet werden, dass unser Körper in einer Mahlzeit nicht mehr als 30 Gramm Eiweiß aufnehmen kann. Außerdem ist der Assimilationsgrad verschiedener Proteine ​​sehr unterschiedlich.

Es hängt von der Art des Proteins (tierisch oder pflanzlich) und von der Art und Weise, wie Lebensmittel verarbeitet werden, sowie vom Allgemeinzustand des Körpers ab. Tierische Proteine ​​werden zu etwa 70-90% absorbiert. Gemüse - um 40-70%.

Hier einige Beispiele:

  • Eiweißhühnereier - der Assimilationsgrad von 92-100%;
  • Fermentierte Milchproteine ​​- bis zu 90%;
  • Proteine ​​der Frischmilch - 83%;
  • Rindfleischproteine ​​- 76%;
  • Proteinquark - 75%;
  • Haferflockenprotein - 66%;
  • Eiweißprodukte aus Weizenmehl - 52%.

Jedes Produkt enthält drei wichtige Inhaltsstoffe. Dies sind Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Ein Mensch, der über seine Gesundheit nachdenkt, sollte einen besonderen Platz in seiner Ernährung einnehmen, um den besten Nutzen daraus zu ziehen - Proteine. Indem Sie Lebensmittel mit dem höchsten Proteingehalt essen, können Sie Ihre Gesundheit verbessern, Ihr Aussehen attraktiver machen und sogar Gewicht verlieren. Dieser Nährstoff ist die Lebensgrundlage und das Baumaterial des Körpers.

Um Ihre Ernährung mit Lebensmitteln zu versorgen, die Proteine ​​in großen Mengen enthalten, ist dies aus mehreren Gründen sehr wichtig. Eine davon ist die Tatsache, dass Protein (oder Protein, wie es auch genannt wird) an der Struktur des Muskelgewebes beteiligt ist. Aus diesem Grund wird eine proteinreiche Ernährung sowohl Profisportlern als auch in der Fitness tätigen Personen und Kindern empfohlen.

Befürworter eines gesunden Lebensstils und einer guten Ernährung sollten wissen, dass ihr täglicher Eiweißbedarf auf der Grundlage des Gewichts berechnet wird. Für jedes Kilogramm Menschengewicht pro Tag sollten 2 Gramm Eiweiß verwendet werden. Das heißt, wenn eine Person 70 Kilogramm wiegt, sollte sie ungefähr 140 Gramm Protein pro Tag in ihre Nahrung aufnehmen. Wenn man sich die Liste der Produkte ansieht, in denen viele Proteine ​​enthalten sind, kann man feststellen, dass einige von ihnen sehr kalorienreich sind, während andere im Gegenteil sehr wenig Energie abgeben. Diese Tatsache ist auch bei der Wahl der richtigen Ernährung zu berücksichtigen.

Andererseits sollte der tägliche Bedarf an Proteinen nach Ansicht von Experten im Allgemeinen 40% des gesamten Nahrungsvolumens betragen. Dies ist eine der Garantien für eine rationelle Ernährung.

Eiweiß ist bei körperlich aktiven Menschen sehr wichtig, da es die verbrauchte Energie eines Menschen wiederherstellen kann. Wenn der Körper überschüssiges Protein hat, verwandelt es sich nicht in Fett und führt im Gegensatz zu kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln nicht zum Auftreten zusätzlicher Pfunde.

Bevor die Haupttabelle der Proteine ​​in Lebensmitteln beschrieben wird, sollte auf die negativen Eigenschaften von Protein-Lebensmitteln geachtet werden.

Wie Sie wissen, können Fette, Kohlenhydrate und Proteine ​​den menschlichen Körper schädigen, wenn sie übermäßig verzehrt werden. Daher ist es möglich, den Körper nur zu schädigen, wenn im Körper überschüssiges Protein gebildet wird. Dies liegt daran, dass nur der notwendige Bedarf an Proteinen vom Körper leicht aufgenommen wird. Der Rest muss recycelt werden. Calcium wird für diesen Prozess benötigt. Wenn es im Körper nicht ausreicht, wird es aus den Knochen gezogen. Ein ständiger Proteinüberschuss kann zu einer Reihe von unangenehmen Krankheiten führen. Zum Beispiel bei Osteoporose.

Es ist aus einem anderen Grund sehr wichtig, die Zusammensetzung von Proteinen in Lebensmitteln zu untersuchen. Ihr Überschuss führt zu einer zusätzlichen Belastung der Nieren. Beim Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln tierischer Natur ist zu beachten, dass Cholesterin mit in den Körper gelangt, was sich nachteilig auf den menschlichen Körper auswirkt.

Um alle oben genannten Nebenwirkungen zu vermeiden, müssen Sie der Diät Proteine ​​hinzufügen, abhängig von den Bedürfnissen Ihres Körpers. Es lohnt sich, auf den Gesamtkaloriengehalt des Produkts zu achten, das viel Protein enthält. In großen Mengen ist es in Fleischprodukten, Eiern, Käse und Hüttenkäse, Getreide und einigen anderen Produkten enthalten.

Sowohl tierisches als auch pflanzliches Protein sind für den Körper sehr wichtig. Die Liste der Produkte, in denen es enthalten ist, lohnt sich ab dem ersten. Eiweiß tierischer Natur wird auch als hochwertiges Eiweiß bezeichnet. Dies ist auf den Gehalt des gesamten Aminosäurekomplexes zurückzuführen.

Lebensmittel, die Eiweiß in großen Mengen tierischen Ursprungs enthalten, sind Fleischprodukte. Ihre Liste beginnt mit Huhn und Pute. Pro 100 Gramm Hühner- oder Putenfleisch sind etwa 20 Gramm Eiweiß enthalten. Von diesen Produkten ist es leicht verdaulich. Darüber hinaus werden diese beiden Fleischsorten aufgrund ihres geringen Kaloriengehalts als diätetisch angesehen. Sie müssen zu einer ausgewogenen Ernährung hinzugefügt werden.

Lebensmittel mit dem höchsten Proteingehalt können eine andere Art von Fleisch enthalten - Rindfleisch. Pro 100 Gramm Rindfleisch entfallen ca. 25 Gramm Eiweiß. Aber es wird viel komplizierter vom Körper aufgenommen. Deshalb ist es besser, es gekocht zu essen.

Eine große Menge an Protein in Rind-, Schweine- oder Lammleber. Etwa 18 Gramm pro 100 Gramm Produkt. Es wird empfohlen, es in gedünsteter Form zu verwenden.

Es gibt andere Lebensmittel, tierische Proteine, in denen große Mengen vorkommen. Dies ist Fisch und Meeresfrüchte. Es ist ein Lagerhaus von Eiweiß und anderen nützlichen Spurenelementen. Jeder Fisch wird leicht vom Körper verdaut, der alle nützlichen Substanzen aufnimmt. Befürworter einer gesunden Ernährung müssen diese Art von proteinhaltiger Nahrung in ihre Ernährung aufnehmen.

Protein ist in einer Reihe von Getreide enthalten. Darüber hinaus ist jedes von ihnen auch nützlich für die gute Funktion der Verdauungsorgane. Protein in Lebensmitteln, in diesem Fall also in Getreide, ist in unterschiedlichen Mengen enthalten. Aber gleich gut assimiliert.

Buchweizen 12% besteht aus pflanzlichen Proteinen. Es ist sehr nützlich für den Körper. Haferflocken sind nicht weniger nützlich und stehen in Bezug auf den Proteingehalt an zweiter Stelle. Es enthält 11 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm Getreide. Weizengrütze ist in der gleichen Position wie Haferflocken. Es enthält auch 11 Gramm Protein.

Vervollständigen Sie die Liste der proteinreichen Getreide, Reis und Mais. Sie haben einen Proteingehalt von 7-8%.

Brei ist sehr nützlich für den menschlichen Körper, aber wenn man ihn der Ernährung hinzufügt, sollte man bedenken, dass die meisten von ihnen Kohlenhydrate sind.

Wenn es um proteinhaltige Lebensmittel geht, ist es legitim zu prüfen, wie viel Protein in einem Ei enthalten ist.

Hühnereier können unterschiedlich groß und schwer sein, aber im Durchschnitt machen zwei Eier 100 Gramm des Gesamtgewichts aus. Dementsprechend kann ein Ei ungefähr 50 Gramm Masse enthalten. Pro 100 Gramm dieses Produktes entfallen 17% der Proteine. Also in einem Ei ca. 8,5 Gramm Eiweiß.

Von diesem Produkt wird das Protein am besten absorbiert. Sein Kaloriengehalt ist ziemlich niedrig. Hühnereier enthalten viele nützliche Säuren, die an wichtigen Stoffwechselprozessen des menschlichen Körpers beteiligt sind.

Lebensmittel mit dem höchsten Proteingehalt sind auch Käse und Quark. Jeder von ihnen sollte separat betrachtet werden.

Hüttenkäse enthält ca. 14% Eiweiß. Es ist sehr nützlich für den Körper. Es hat einen hohen Kalziumgehalt, der in einigen Fällen für die Proteinverarbeitung erforderlich sein kann. Je nach Fettgehalt des Quarks und dessen Proteingehalt kann es zu leichten Abweichungen kommen. Es wird empfohlen, fettarmen Hüttenkäse in die Ernährung aufzunehmen.

Hartkäse wird aus Quark hergestellt. Sein Proteingehalt ist jedoch doppelt so hoch. 100 Gramm Käse enthalten also durchschnittlich etwa 30 Gramm Eiweiß. Es ist erwähnenswert, dass Hartkäse sehr kalorienreich ist und dass Sie ihn in kleinen Mengen der Nahrung hinzufügen müssen.

Die Tabelle der Proteine ​​in Produkten enthält Informationen und die Tatsache, dass Milch nur zu 5% aus ihnen besteht, obwohl Hüttenkäse und Käse seine Derivate sind.

Es gibt andere Favoriten für den Proteingehalt. Welche Lebensmittel enthalten viel Eiweiß? Zuallererst sind es Soja, Linsen und Rosenkohl.

Ein solches Produkt wie Rosenkohl enthält nur 9% Proteine ​​aus einem Klumpen. Aber es ist kalorienarm und damit es vom Körper aufgenommen werden kann, ist eine große Menge an Energie erforderlich. Daher werden 9 g Protein pro 100 g eines solchen Produkts als ziemlich viel angesehen. Aus diesem Grund gehört dieses Produkt zur High-Protein-Liste.

Soja enthält pflanzliches Eiweiß. Die Liste der proteinhaltigen Produkte belegt die Spitzenpositionen. Es enthält ungefähr 14 Gramm Protein pro 100 Gramm Produkt. Es kann als erstes Protein in pflanzlichen Produkten bezeichnet werden. Es ist als ein Produkt bekannt, das in der Lebensmittelindustrie häufig anstelle von Fleisch verwendet wird. Aber in der Tagesration ist es besser für sie, die Beilage zu ersetzen. Sie kann Brei ersetzen.

Die folgende Tabelle zeigt einige proteinreiche Lebensmittel.

http://pohudenie-kak.ru/2018/07/31/tablica-soderzhanie-belka-v-produktah-pitaniya-tablica/

Tabelle des Proteingehalts in Lebensmitteln

Protein ist eine von drei Substanzen, die für das normale Funktionieren des Körpers notwendig sind. Das Fehlen oder Überschreiten dieses Elements wirkt sich auf die Arbeit des gesamten Organismus aus. H]]>

Protein, seine Funktionen

Proteine ​​(Synonyme sind verwendete Proteine, Polypeptide) - hochmolekulare organische Substanzen, die alpha-Aminosäuren bilden, die über eine Peptidbindung in einer Kette verbunden sind.

Die Substanz im Körper erfüllt verschiedene Aufgaben:

  • strukturelle (Keratin, Elastin, Kollagen, Proteoglycane): bilden die Hauptsubstanz des Bindegewebes, beteiligen sich am Aufbau der Zelle (Spectrin, Glycophorin), die Bildung von Ribosomen;
  • hormonell: Einige Hormone sind Proteine ​​(Insulin, Glukagon);
  • enzymatisch: Enzyme sind Proteine ​​und am Stoffwechsel beteiligt;
  • Rezeptor: sie binden Hormone, biologisch aktive Substanzen und Mediatoren;
  • Transport: Transport von Sauerstoff, Fett, Hämoglobin, Eisen;
  • Reserve: Beim Fasten verwendet der Körper Muskelproteine, wobei aus 1 g der Substanz 4 kcal entnommen werden;
  • kontraktil: Myosin, Actin, Tubulin verändern die Form der Zelle;
  • Schutz: Schützt den Körper bei einem Infektionsangriff vor Gewebeschäden.

Zusammensetzung

Im Körper wird das Protein in Aminosäuren zerlegt, dann entstehen neue Proteine, die für den Aufbau des menschlichen Körpers benötigt werden.

  • austauschbar - solche, die während des Stoffwechsels im Körper entstehen;
  • unersetzlich - diejenigen, die der Körper nicht produzieren kann, treten nur mit Nahrung in den Körper ein;
  • Konventionell unersetzlich - das sind Säuren, deren Bedürfnis der Körper bei besonderen Erkrankungen des Körpers nicht decken kann - Krankheiten, Infektionen, intensive Sportarten.

Liste der essentiellen Aminosäuren:

Liste der bedingt essentiellen Aminosäuren:

Proteingehalt in verschiedenen Lebensmitteln (Tabelle)

Der Proteinbedarf des Körpers

Die tägliche Dosis hängt vom Alter, dem Beruf und anderen Merkmalen des Organismus ab.

Täglicher Proteinbedarf des Körpers (Tabelle)

Risikogruppen

Einige entwickeln sich im Laufe der Zeit mit Proteinmangel unterschiedlicher Schwere. In Gefahr sind:

  • strenge Vegetarier oder Veganer, die die Verwendung von tierischem Eiweiß, einschließlich Eiern, Milch und Milchprodukten, vermeiden;
  • Kinder und Jugendliche, die eine unausgewogene Ernährung erhalten;
  • Schwangere, die den erhöhten Bedarf an dieser Substanz nicht berücksichtigen, sowie stillende Mütter;
  • Menschen, die sich irrational ernähren, um Gewicht zu verlieren;
  • Personen mit Drogen- und Alkoholabhängigkeit;
  • Patienten mit ansteckenden, onkologischen Erkrankungen, Erkrankungen der Nieren, der Schilddrüse, mit Blutverlust, ausgedehnten Verletzungen.

Der Mangel an Proteinen oder deren geringe biologische Wertigkeit führt zur Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen. Bei Kindern verlangsamt sich das Wachstum, die geistige Entwicklung, das Immunsystem wird geschwächt. Im Erwachsenenalter verschlechtert sich die geistige Aktivität, Marasmus entwickelt sich, das Gewicht nimmt ab, Knochen werden zerbrechlich, eine Person erkältet sich häufig. Die Leber, die Bauchspeicheldrüse, das Blutsystem und das Herz-Kreislauf-System leiden ebenfalls.

Liste der Symptome von Proteinmangel in der Ernährung:

  • Entwicklung eines chronischen Müdigkeitssyndroms;
  • Haare fallen aus, vorzeitige Falten erscheinen, Nägel schälen sich ab;
  • Muskelmasse geht verloren;
  • schlechte Haltung;
  • die Darmmotilität ist vermindert;
  • Hormonmangel entwickelt sich;
  • verringert den Ton der inneren Organe;
  • Schwellungen entwickeln sich, Giftstoffe reichern sich im Körper an;
  • Wunden heilen länger als bei einer gesunden Person;
  • die Immunität nimmt ab;
  • Kohlenhydratabhängigkeit entwickelt sich und das Körpergewicht nimmt zu;
  • Es gibt Probleme mit der Konzentration.

Proteine ​​pflanzlichen und tierischen Ursprungs

  • tierischen Ursprungs - sind im Fleisch von Tieren, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchten, Hüttenkäse, Käse, Milchprodukten, Eiern enthalten;
  • pflanzlichen Ursprungs - der Führer in ihrem Inhalt ist Sojabohnen, Nüsse, Hülsenfrüchte sowie Getreide, Brot.

Das optimale Verhältnis von pflanzlichen und tierischen Proteinen in der täglichen Ernährung liegt zwischen 60:40 und 50:50

Polypeptide werden in vollwertige unterteilt - mit einem vollständigen Satz von Aminosäuren und defekten, wo nicht alle Aminosäuren vorhanden sind. Der zweite Typ umfasst Proteine, die in Pflanzen enthalten sind. Soja ist die einzige Pflanze, die alle 8 oben aufgeführten Aminosäuren enthält. Pflanzliche Proteine ​​haben jedoch Vorteile gegenüber Tieren - sie werden schnell in Aminosäuren gespalten und versorgen den Körper mit Ballaststoffen.

Biologischer Wert

Nach biologischem Wert gibt es 4 Klassen von Proteinen.

1 Klasse

Eine Person erhält eine Substanz mit Milch, Eiern, Milchprodukten. Solche Polypeptide enthalten die essentiellsten Aminosäuren und werden besser als andere absorbiert. Die wertvollsten Produkte sind Quark, Käse.

2 Klasse

Solche Proteine ​​in Fleisch, Fisch, Sojaprodukten. Fleisch versorgt den Körper mit Elastin, Kollagen, einem Material zum Muskelaufbau, Knorpel, Knochen. Es ist vorzuziehen, mageres Fleisch zu essen.

3 Klasse

Dazu gehören Proteine ​​pflanzlichen Ursprungs. Da pflanzliche Proteine ​​vom Körper schlechter aufgenommen werden, wird von Ärzten vorübergehend eine vegetarische Ernährung empfohlen. Diese Produktgruppe sollte jedoch auch in der Ernährung vertreten sein: pflanzliche Proteine ​​senken den Cholesterinspiegel, wirken antisklerotisch, enthalten Ballaststoffe, senken das Diabetes-Risiko.

4. Klasse

Dazu gehören Gelatine und Hämoglobin. Dieses Protein enthält keine Aminosäuren, heißt also Null oder ist defekt.

Proteinaufnahme

Eiweiß aus verschiedenen Lebensmitteln wird ungleich aufgenommen. Dies ist auf die chemische Zusammensetzung zurückzuführen. Wie oben erwähnt, sind Proteine ​​eine Quelle für essentielle Aminosäuren, wobei die wichtigsten Tryptophan, Methionin und Lysin sind. Wenn wir uns ein ideales Protein für den menschlichen Körper vorstellen, dann wären diese Substanzen in einem solchen Verhältnis enthalten - 1: 3,5: 5,5.

Der Gehalt an Aminosäuren in Lebensmitteln verteilt sich wie folgt:

  • Tierfleisch - 1: 2,5: 8,5;
  • Flussfisch - 0,9: 2,8: 10,1;
  • Hühnerei - 1,6: 3,3; 6,9;
  • Kuhmilch - 1,5: 2,1: 7,4;
  • Weizen 1,2: 1,2: 2,5;
  • Sojabohne - 1,0: 1,6: 6,3.

Wenn wir diese Zahlen mit dem Standard vergleichen, stellt sich heraus, dass tierisches Fleisch, Ei und Milch für den Menschen besser geeignet sind.

http://prodgid.ru/tables/tablica-soderzhaniya-belka-v-produktax/

Liste der Proteinnahrungsmittel

Hallo meine Damen und Herren! Wie Sie wissen, müssen Sie zum Abnehmen proteinhaltige Lebensmittel sowie gesunde Fette und komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen. Proteinprodukte sorgen für erstaunliche Ergebnisse beim Abnehmen: Sie selbst werden nicht bemerken, wie Ihr Körper schlank und straff wird, Haare und Nägel werden kräftiger, gesünder und erhalten eine beispiellose Brillanz und Stärke. Eiweißnahrung ist sehr vielfältig, so dass Sie sich bei einer gut gewählten Diät keine Minute lang wie bei einer Diät fühlen. Eine Liste der Eiweißnahrungsmittel finden Sie im nächsten Artikel.

Warum Protein Essen nicht ersetzt werden kann

Proteine ​​sind komplexe organische Substanzen, die aus einfachen und komplexen Aminosäuren aufgebaut sind und Stickstoff enthalten. In Anbetracht der Tatsache, dass Proteine ​​die Hauptbestandteile der Zellen sind, sind sie für ein normales menschliches Leben unerlässlich. Im menschlichen Körper findet ständig ein Proteinstoffwechsel statt: Einige der Proteine ​​werden abgebaut, andere werden synthetisiert, verbunden oder abgebaut, wobei die Energie freigesetzt wird, die das Leben des Menschen sichert. Es sind jedoch nicht alle Proteine ​​wertvoll und werden für den Körper zu Kraftstoff verdaut.

Die meisten Aminosäuren, die aus minderwertigen Produkten stammen, werden einfach angezeigt. Deshalb ist es so wichtig, die richtigen Eiweißnahrungsmittel zu sich zu nehmen. Beispiele für solche Eiweißnahrungsmittel: Fleisch, Fisch, Hüttenkäse, Kefir, Käse, Eier. Der Ausschluss von proteinhaltigen Lebensmitteln von der Ernährung ist mit vielen Komplikationen behaftet: Verlust von Muskelmasse, Verschlechterung von Haaren und Nägeln, Depression des Nervensystems, chronische Müdigkeit, hormonelle Störungen, Kahlheit, verminderte Immunität und Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem. Die wichtigsten Proteine ​​für die Gesundheit sind Insulin und Hämoglobin, deren Fehlen katastrophale Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Eiweißdiät: Lebensmittel

Eiweiß-Diätprodukte sollten einen hohen Eiweißgehalt aufweisen und gleichzeitig wenig Kohlenhydrate und Fette enthalten. Mageres Fleisch steht in Bezug auf den Proteingehalt an erster Stelle, daher muss es bei der Zusammenstellung einer Liste von proteinreichen Diätnahrungsmitteln in die Diät einbezogen werden. Fleischprodukte können bevorzugt Huhn, Pute, Ente, mageres Rindfleisch und Lamm sein.

Schweinefleisch hat einen hohen Fettgehalt, daher sollte es zum Zeitpunkt der Diät ausgeschlossen werden. Sie sollten auch Fleischkonserven und Räucherfleisch sowie Fleischprodukte wie z. B. Würste, Würstchen, Wurst ausschließen. Sie enthalten praktisch keine nützlichen Nährstoffe. Fisch und Meeresfrüchte sind auch eine Quelle für hochwertiges Protein. Das im Fisch enthaltene Eiweiß ist im Gegensatz zum "Fleisch" vom Körper leichter verdaulich und verfügt über alle notwendigen Aminosäuren.

Während jeder Mahlzeit sollten Proteine ​​zusammen mit anderen gesunden Nahrungsmitteln verzehrt werden. Meistens ist es Gemüse. In die Ernährung von Tomaten, Kohl, Gurken einbeziehen. Gemüse wird vorzugsweise frisch gegessen, ohne es einer Wärmebehandlung zu unterziehen. So geben sie die maximale Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, die der Körper während einer Eiweißdiät benötigt. Stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffeln, Rüben, Radieschen ist auszuschließen.

Produkte für die Eiweißdiät sind Milchprodukte wie Kefir, fettarmer Hüttenkäse, Joghurt mit einem Fettgehalt von bis zu 3% und Milch. Sie lassen sich am besten mit herzhaften Früchten kombinieren, aber mit Fleisch ist es nicht empfehlenswert, sie zu kombinieren. Weiche und harte Käsesorten enthalten mindestens 5% Eiweiß und müssen daher in der Diät der Eiweißdiät enthalten sein. Das in Eiern enthaltene Protein ist ideal für die Ernährung, aber missbrauchen und essen Sie nicht mehr als 3 Eier pro Woche.

Was ist in der Eiweißnahrung enthalten

Eiweißnahrungsmittel sind proteinreiche Lebensmittel pflanzlichen oder tierischen Ursprungs. Die Hauptquellen für tierisches Eiweiß sind Fisch, Fleisch, Eier und Hüttenkäse. Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse sind eine proteinhaltige Pflanzennahrung. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung bedeutet die richtige Kombination all dieser Produkte. Die durchschnittliche Proteinrate in der täglichen Ernährung eines Erwachsenen sollte 100-120 Gramm betragen.

Tatsächlich besteht jede von Menschen verzehrte Nahrung aus Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten, nur einige Produkte werden von Kohlenhydraten und sehr wenigen Proteinen dominiert und umgekehrt. Zur Beantwortung der Frage „Protein-Lebensmittel sind was für Lebensmittel genau?“ Wurde eine spezielle Tabelle mit einer Liste von Produkten erstellt, in der jeweils die Proteinmenge pro 100 Gramm angegeben ist.

Eiweißdiät: Schlankheitsprodukte

Erstellen Sie eine Liste der Lebensmittel zur Gewichtsreduktion, achten Sie auf die Proteinmenge in den verschiedenen Gerichten und entscheiden Sie, welche Sie essen dürfen. Wenn Sie beispielsweise ein Stück Hühnchen oder Hüttenkäse essen, erhalten Sie viel Protein. Und dasselbe Stück Brot nach Gewicht gegessen zu haben, ist viel weniger. Viele Menschen, die keine Erfahrung in der Formulierung einer Diät haben, haben eine natürliche Frage: Was für ein Protein-Lebensmittel ist das? Am häufigsten enthält eine Eiweißdiät:

http://dietmap.ru/produkty/soderzhaschie-belok.html

Proteingehalt in Lebensmitteln (Tabelle)

Proteine ​​sind tierischen und pflanzlichen Ursprungs. Die meisten pflanzlichen Proteine ​​(zum Beispiel Vollkornprodukte) sind minderwertig, ihr Anteil beträgt 40%.

Tierische Proteine ​​(Fleisch, Fisch, Geflügel, Milchprodukte, Eier) sowie einige pflanzliche (Sojabohnen, Bohnen, Erbsen) sind vollständig und sollten 60% der gesamten Proteinmenge pro Tag ausmachen.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit proteinreichen Produkten tierischen und pflanzlichen Ursprungs.

Tabelle 1. Der Proteingehalt in tierischen Produkten

Tabelle 2. Der Proteingehalt in Produkten pflanzlichen Ursprungs

Es sollte beachtet werden, dass unser Körper in einer Mahlzeit nicht mehr als 30 Gramm Eiweiß aufnehmen kann. Außerdem ist der Assimilationsgrad verschiedener Proteine ​​sehr unterschiedlich.

Es hängt von der Art des Proteins (tierisch oder pflanzlich) und von der Art und Weise, wie Lebensmittel verarbeitet werden, sowie vom Allgemeinzustand des Körpers ab. Tierische Proteine ​​werden zu etwa 70-90% absorbiert. Gemüse - um 40-70%.

Hier einige Beispiele:

  • Eiweißhühnereier - der Assimilationsgrad von 92-100%;
  • Fermentierte Milchproteine ​​- bis zu 90%;
  • Proteine ​​der Frischmilch - 83%;
  • Rindfleischproteine ​​- 76%;
  • Proteinquark - 75%;
  • Haferflockenprotein - 66%;
  • Eiweißprodukte aus Weizenmehl - 52%.
http://womenstalk.ru/50.html
Up