logo

Avitaminose ist eine Krankheit, die aus dem Mangel an Vitaminen im Körper resultiert. Wenn ein Vitamin fehlt, ist es eine Monovitaminose, wenn mehrere - eine Polyvitaminose. Laut den Ärzten leiden im Frühjahr etwa 85% der Menschen an Polyavitaminose.

Warum entwickelt sich Beriberi?

Die Hauptquelle für Vitamine und Mineralien - Pflanzennahrung. Das meiste davon konsumieren wir im Sommer und bis zum Mittherbst. In dieser Zeit lagert der Körper etwa vier Monate. Am Ende des Winters sind sie erschöpft, da der Ernährung Pflanzennahrung fehlt und in Obst und Gemüse zu diesem Zeitpunkt die Menge an Vitaminen deutlich reduziert ist. Daher besteht im menschlichen Körper ein Mangel an Vitaminen. Das meiste davon spüren Menschen mit Leberproblemen.

Auch Menschen, die schlecht und unregelmäßig essen, fühlen sich schlecht, was zu Problemen mit der Leber führt, die nicht die notwendigen Reserven an Vitaminen und Mikroelementen schaffen können.

Die Ursachen von Vitaminmangel

  • Verletzung der Aufnahme von Vitaminen aus Lebensmitteln mit falscher Ernährung, unzureichender oder minderwertiger Ernährung.
  • Störung des Verdauungsprozesses oder Störung von Organen, die in direktem Zusammenhang mit der Verdauung stehen.
  • Die Einnahme von Antivitaminen, beispielsweise von Medikamenten zur Behandlung der erhöhten Blutgerinnung.
  • Eigenschaften des Stoffwechsels von Kindern
  • Stoffwechsel bei älteren Menschen

Symptome einer Avitaminose

  • Peeling der Haut;
  • spröde Nägel;
  • Haarausfall;
  • vom kleinsten Schlag oder einer Berührung eines Körpers gibt es blaue Flecken;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten (Wiederauftreten von Herpes und Pilzinfektionen);
  • häufige Erkältungen, nach denen eine Person schwer und lange zu erholen ist;
  • ständiges Gefühl von Müdigkeit, Apathie, Irritation, Schläfrigkeit;
  • blasse schlaffe Haut, die zu Trockenheit und Reizungen neigt;
  • geringe Konzentration der Aufmerksamkeit, Gedächtnisstörung, Verwirrung;
  • Beim Zähneputzen blutet das Zahnfleisch.
  • rissige Ecken der Lippen - helfen weder Cremes noch Lippenstift.

Was tun bei Vitaminmangel?

  • Zahnfleischbluten - nicht genug Vitamin C. Verwenden Sie Zitrusfrüchte, Äpfel, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Sauerkraut, Preiselbeeren, Hagebuttengetränk.
  • Bestrafende Risse in den Mundwinkeln, trockene Lippen? Dies ist ein Signal für einen Mangel an Vitamin B2. Essen Sie Joghurt, Milch, Käse, Bierhefe, Weizenkeime.
  • Fühlen Sie sich schwach, krank von Ihnen? Übelkeit führt zu einem Mangel an Vitaminen B1, B6. Essen Sie Bohnen, Erbsen, Nüsse, Fleisch, Leber, Fisch, Eigelb, Milch.
  • Bei Muskelschwäche hilft Vitamin E (Butter, Weizenkeime, Nüsse, Eier, Sonnenblumenkerne, Hagebutten und Kürbiskernöl).
  • Bist du depressiv, bist du verärgert? Dann die sehr notwendigen Vitamine der Gruppe B, insbesondere B1, B5, B6, B12. Es gibt viele von ihnen in Brei, Fisch, Nüssen, Hülsenfrüchten, Leber, Eiern, Milch.
  • Anämie, Darmprobleme, Magenbeschwerden - Folsäure (Vitamin B9), die reich an Blattgemüse, Hefe und Vitaminen B12, PP, A (Kalbsleber, Makrele, Geflügel, Nüsse, Bierhefe) ist, wird sparen.
  • Reizbarkeit, Schlaflosigkeit deuten auf einen Mangel an Vitaminen B3, B6, PP hin (möglichst viel Brei essen, besonders nützlicher Brei mit Graupen, magerem Fleisch, Leber, Hefe).
  • Haben Sie Schuppen, trockenes Haar, spröde? Füllen Sie den Körper dringend mit Biotin (Vitamin H), Vitamin A, B6 (Eigelb, Walnüsse, Öl, Karotten, Leber, Sanddorn) auf.

Einige Krankheiten:

  • Skorbut - in Abwesenheit von Vitamin C
  • Beriberi - Vitamin B1
  • Rachitis - Vitamin D
  • Pellagra - Vitamin PP

Maßnahmen zur Vorbeugung von Avitaminose

- Derzeit hat kaum jemand das Gefühl, dass es an Vitamin C mangelt, denn im Winter kann man Mandarinen, Orangen, Zitronen, Kiwis und andere Früchte kaufen, in denen es viel gibt. - Und in Äpfeln, Birnen, Gemüse (Kohl, Kartoffeln, Rüben und dergleichen) ist es auch da. Ab Mitte des Winters nimmt der Gehalt dieses Vitamins in Gemüse und Obst jedoch leicht ab. Deshalb gibt es in dieser Zeit übrigens gefrorene Beeren, Obst und Gemüse. Wenn sie richtig gefroren sind, behalten sie 95% der Vitamine des Inhalts in frischen Rohstoffen.

Vitaminreserven für den Winter sollten in kleinen Portionen eingefroren werden: aus dem Gefrierschrank gezogen - und sofort verbraucht werden, da Vitamin C in ihnen sehr schnell oxidiert. Je mehr Zeit vom Auftauen bis zum Verzehr vergeht, desto weniger Vitamine verbleiben.

Säfte, Trockenobstkompott, Kissels, Fruchtgetränke, Hagebutten-Abkochung bereichern den Körper auf wunderbare Weise mit Vitaminen, Mineralstoffen und biologisch aktiven Substanzen. Derzeit sollten Sie auf die Preiselbeeren achten - eine unerschöpfliche Quelle für Vitamine und Mineralien. Übrigens ist es sehr einfach, es für den Winter vorzubereiten: Ganze (nicht geknitterte, nicht zerbrochene) Beeren können in ein Gefäß gefaltet, mit kaltem Wasser gefüllt und mit einem Deckel, sogar Plastik, aufgerollt werden.

Weder zum Sterilisieren noch zum Hinzufügen von Zucker erforderlich - die Cranberry-Haut enthält so starke natürliche Konservierungsstoffe, dass sie 10 Jahre lang an einem kühlen Ort aufbewahrt werden kann und sich nicht zersetzt.

- Richtig zubereitete Heckenrose-Brühe füllt den Körper nicht nur mit Vitamin C, sondern auch mit den Vitaminen A und E. Sie sollten Beeren jedoch nicht wie früher in einer Thermoskanne dämpfen, da Vitamin C über Nacht zusammenbricht und Sie gesäuertes Wasser trinken. Beeren zerdrücken, Wasser hinzufügen und die Pfanne 10-20 Minuten auf ein kleines Feuer stellen. Dann durch mehrere Schichten Gaze streichen, um die Zotten zu entfernen, und trinken.

Im Winter-Frühling ist es notwendig, die körpereigene Immunität zu unterstützen, für die Vitamin A. verantwortlich ist, vor allem in Karotten und Kürbis. Am besten mit Butter oder Sauerrahm, da Vitamin A fettlöslich ist. Das Kochen von Gerichten sollte in einer solchen Menge erfolgen, dass Sie sofort essen können. Täglich sollten Gemüsesuppen, Borschtsch und Vinaigrette auf der Speisekarte stehen. Vitamin A ist viel in Sanddornöl. Es kann zu Salaten hinzugefügt werden.

Vitamine der Gruppe B sind sehr wichtig für den Körper - die meisten werden im Darm produziert, wenn thermisch verarbeitetes Gemüse, Obst, Getreide konsumiert wird. Vitamine der Gruppe B werden während der Wärmebehandlung nicht oxidiert und nicht zerstört. Daher sollte Gemüse bei schwacher Hitze (in kochendes Wasser getaucht) gekocht, gekocht, gedämpft, gebacken, aber nicht gebraten werden.

- Es ist unmöglich, den Körper mit Vitaminen aufzufüllen, wenn Sie nicht fünf- oder sechsmal täglich in kleinen Portionen essen. - Da die Leber nur dann voll funktionsfähig ist, wenn die Nahrung eine geringe Menge Fett enthält, erfüllt sie ihre vielen äußerst wichtigen Funktionen.

Übrigens sind häufig im Frühjahr auftretende Verschlimmerungen von Gastritis und anderen Magen-Darm-Erkrankungen mit der Aktivierung der pathogenen Mikroflora vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität verbunden, die durch einen Mangel an Vitaminen und Mikroelementen verursacht wird.

Um einen Mangel an Mikroelementen zu vermeiden, raten Ernährungswissenschaftler, die Ernährung zu diversifizieren. Es ist schädlich, sich an Monodiäten zu halten, wenn man ein oder nur wenige Produkte konsumiert.
Wenn Ihre Ernährung eine Vielzahl von Lebensmitteln enthält und Sie sich an die Ernährungsregeln halten, ist Avitaminose für Sie nicht schrecklich.

http://combucha.ru/avitaminoz._priznaki_prichinyi_lechenie.html

Beriberi

Avitaminose ist eine schmerzhafte Erkrankung einer Person, die als Folge eines akuten Vitaminmangels im menschlichen Körper auftritt. Es gibt Frühling und Winter Avitaminose. Es bestehen keine Einschränkungen hinsichtlich Geschlecht und Altersgruppe.

Ätiologie

Der Hauptauslöser für die Krankheit ist das Fehlen eines einzigen Vitamins (meistens ist es B)1) oder mehrere nützliche Dinge. Im Allgemeinen können wir die folgenden Hauptfaktoren unterscheiden, die die Krankheit verursachen:

  • unausgewogene Ernährung;
  • akute Verletzung des Magen-Darm-Trakts;
  • falsche Diät;
  • gestörter Stoffwechsel;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • chronische Erkrankungen der Nieren, des Herzens, der Leber;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • genetische Veranlagung.

Avitaminose tritt am häufigsten an Händen, Haut und Gesicht auf.

Allgemeine Symptome

Die Symptome einer Avitaminose hängen davon ab, welches Vitamin im Körper fehlt. Daher hat die Avitaminose kein genaues und universelles Krankheitsbild.

Avitaminose hat im Allgemeinen die folgenden Symptome:

  • Schwäche, Müdigkeit;
  • verschwommenes Sehen (mit einem Mangel an Vitamin A);
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates (Vitamin D-Vitaminmangel);
  • Verletzung des Magen-Darm-Trakts;
  • Peeling auf der Haut;
  • schlechter Schlaf, Stimmungsschwankungen.

Wenn bei einem Kind ein Vitamin-D-Mangel diagnostiziert wird, kann dies die Entwicklung des Nervensystems und den allgemeinen psychischen Zustand des Kindes beeinträchtigen.

Bei Anzeichen von Beriberi müssen Sie einen Arzt konsultieren, um eine genaue Diagnose und Verschreibung des richtigen Behandlungsverlaufs zu erhalten.

Formen der Krankheit

Es ist erwähnenswert, dass diese Krankheit verschiedene Formen der Entwicklung hat. Avitaminose ist das Fehlen eines einzigen Vitamins im menschlichen Körper. Meistens ist es In1, E, A. Unter Hypovitaminose versteht man das völlige Fehlen des notwendigen Vitaminsatzes im menschlichen Körper. Die letztere Form kann schwerwiegendere Krankheiten verursachen. Wenn sich im Körper des Kindes Hypovitaminose bildet, kann dies seine physische und psychische Entwicklung beeinträchtigen. In jedem Fall beeinträchtigen Avitaminose und Hypovitaminose die allgemeine Gesundheit selbst eines Erwachsenen.

Hypervitaminose

Gleichzeitig kann sich ein Vitaminüberschuss (Hypervitaminose) im menschlichen Körper negativ auswirken. Hypervitaminose kann sich entwickeln, wenn eine Person regelmäßig viel mehr Vitamine als vorgeschrieben einnimmt.

Es gibt zwei Formen der Entwicklung von Hypervitaminose:

  • akut (laut Krankheitsbild einer Vergiftung ähnlich);
  • chronisch (bei regelmäßiger Einnahme großer Mengen an Vitamin A, B1, D).

Das allgemeine Krankheitsbild der Hypervitaminose ist wie folgt:

  • Schwäche und Übelkeit;
  • Schuppen auf der Haut;
  • Hautausschlag, Juckreiz;
  • Kopfschmerzen;
  • Fieber, instabile Temperatur;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Bauchkrämpfe, kurzfristige Schmerzen.

Gleichzeitig deuten solche Symptome möglicherweise nicht immer auf eine Hypervitaminose hin. Für eine genaue Diagnose sollte ein Arzt konsultiert werden.

Wie die medizinische Praxis zeigt, ist die Krankheit saisonabhängig. Die akuteste Erkrankung manifestiert sich im Winter und im Frühling.

Frühlingsavitaminose

Die Frühlingsavitaminose ist ein Mangel an Vitaminen wie E, B im Körper1, D und A. Die Symptome der Avitaminose während dieser Zeit sind gut ausgedrückt:

  • Schläfrigkeit, gereizter Zustand;
  • apathischer Zustand;
  • Verschärfung bestehender chronischer Krankheiten;
  • Blässe, Hautschuppen an Händen, Gesicht;
  • brüchige Nägel, brüchiges Haar, Verlust.

Zusätzlich zu solchen unangenehmen Symptomen kann die Frühlingsavitaminose ernsthafte Krankheiten verursachen. Erstens ist es eine Stoffwechselstörung, Magen-Darm-Aktivität.

Bei Frauen kann eine allgemeine Liste durch folgende Faktoren ergänzt werden:

  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • starkes Austrocknen der Haut an den Händen;
  • Hautausschlag, die Bildung von Akne im Gesicht.

Hautausschläge verursachen in der Regel keine unangenehmen physiologischen Empfindungen. Sieht aber sehr unangenehm aus. Solche Verstöße sind auf das Auftreten eines Vitamin E-Mangels im Körper zurückzuführen, wobei Vitamin E für den Hautzustand verantwortlich ist. In den Leuten von E wird Vitamin "Vitamin der Jugend" genannt.

Daher manifestiert sich Vitaminmangel in den Händen an erster Stelle. Die Haut an den Händen wird zu trocken, es bilden sich Risse und Schalen. An den Symptomen der Avitaminose an den Händen kann eine Pilzkrankheit auftreten. Wenden Sie sich daher zunächst an den Therapeuten.

Die Zerbrechlichkeit von Nägeln und Haaren wird durch Vitamin D-Vitaminmangel verursacht.Die Gruppe der Vitamine D ist für die Produktion und Erhaltung von Kalzium im Körper verantwortlich. Dieses Vitamin kommt vor allem in Fisch, Fleisch und Milchprodukten vor. Um einem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen, sollten diese Lebensmittel in Ihre Ernährung aufgenommen werden. Besonders im Winter.

Frühlingsavitaminose wird ganz einfach behandelt - Sie müssen nur Ihre Ernährung ausbalancieren und öfter an der frischen Luft sein. Ein solcher Lebensrhythmus schützt einen Menschen nicht nur vor diesem Krankheitszustand, sondern auch vor vielen anderen Krankheiten.

Winter Vitaminmangel

Am häufigsten ist die Winteravitaminose, da in dieser Zeit eine Person gröbere Nahrung zu sich nimmt und wenig natürliche Produkte zu sich nimmt.

Ursachen der Winteravitaminose können sein:

  • lange Medikamente;
  • ungesunde Ernährung;
  • Vitaminmangel (Avitaminose E, B1);
  • schlechte Verdauung der Nahrung;
  • Auswirkungen der Langzeitbehandlung, die Verwendung von Sorptionsmitteln.

Besonders ältere Menschen und Kinder sind von der Winteravitaminose betroffen. Bei der Vitamin E-Avitaminose können Störungen im Nervensystem auftreten. Mit einem Mangel an Vitamin B1 Schlafstörungen, Gedächtnisstörungen, verminderter Appetit.

Es ist im Winter sehr wichtig, Vitamine nicht nur in Form von Tabletten oder Pillen zu verwenden. Sie sollten Ihre Ernährung ausbalancieren, ausreichend pflanzliche Nahrung und natürliche Vitamine zu sich nehmen, häufiger an der frischen Luft sein.

Vitaminmangel bei Kindern

Ein Vitaminmangel bei Kindern kann nicht nur auf Mangelernährung zurückzuführen sein. Die folgenden Faktoren können provozieren:

  • schwache Immunität;
  • Infektions- oder Viruskrankheiten;
  • Rachitis;
  • Pathologie während der Schwangerschaft;
  • Frühreife

Vitamin-E- und Vitamin-B-Mangel ist bei Kindern am häufigsten.1. Vitamin E Vitaminmangel in jungen Jahren kann zu Muskelschwäche und Funktionsstörungen des Nervensystems führen. Bei Erwachsenen wird diese Pathologie nicht beobachtet, da die Zufuhr von Vitamin E im Fettgewebe erfolgt. Wenn das Kind Symptome einer Avitaminose hat, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Mangel an Vitamin B1 kann zu einer Verzögerung der Gesamtentwicklung führen. Gleichzeitig werden folgende Symptome beobachtet:

  • Schwäche, auch bei geringer Aktivität;
  • ein starker Rückgang des Appetits;
  • Gedächtnisstörung;
  • Hautausschläge und Peeling auf der Haut des Gesichts.

Systematischer Mangel an Vitamin B1 im Körper des Kindes kann es zu Wachstumsstörungen kommen.

Avitaminose bei Kindern erfordert eine angemessene Behandlung. Wie eine solche Störung zu behandeln ist, kann einem Therapeuten oder Kinderarzt mitgeteilt werden. Zusätzlich zur rationellen Verwendung gesunder Lebensmittel kann der Arzt Vitamine in Form von Pillen oder Tabletten verschreiben. So stellen Sie die benötigte Menge an Vitamin B wieder her1 Bierhefe verschreiben. Es ist auch sehr wichtig, dass das Kind oft an der frischen Luft geht.

Die Behandlung von Beriberi bei Kindern erfordert einen seriösen und nur professionellen Ansatz. Wenn ein Kind während der Entwicklungszeit nicht die erforderliche Menge an Mineralien und Vitaminen erhält, wirkt sich dies auch im Erwachsenenalter auf seine Entwicklung und Gesundheit aus.

Diagnose

Eine allgemeine Diagnose für vermutete Krankheiten umfasst eine persönliche Untersuchung durch einen Allgemeinarzt oder Immunologen. Wenn Sie vermuten, dass diese Krankheit bei Kindern auftritt, wenden Sie sich an einen Kinderarzt.

Es sind keine Geräte- oder Labortests erforderlich. Solche Tests können individuell durchgeführt werden, abhängig von der allgemeinen Gesundheit der Person.

Behandlung

Die Behandlung von Beriberi hängt davon ab, welche Gruppe von nützlichen Elementen im Körper fehlt. In jedem Fall ist die richtige Behandlung der Störung nur einem kompetenten Spezialisten bekannt - einem Immunologen, Therapeuten oder Kinderarzt bei Kindern. Trinken Sie keine Vitamine, die die Apotheke geben wird, ist inakzeptabel, weil Sie die Situation nur verschlimmern können. Die Vorbereitung eines solchen Aktionsbereichs muss im Einzelfall streng vorgeschrieben werden.

Zur Behandlung von Beriberi gehört die Einhaltung des richtigen Ernährungssystems, vielleicht sogar der Diät. Vitamine für Vitaminmangel und deren Anzahl von einem Arzt verschrieben. Als solche sind Drogen nicht. Meist handelt es sich dabei um komplexe Vitaminverbindungen in Form von Tabletten oder Dragees. Vergessen Sie aber nicht die Naturprodukte. Es ist erwähnenswert, dass Vitamine in natürlichen Produkten vom Körper viel besser aufgenommen werden.

Trinken Sie keine Vitamine mit Vitaminmangel sollte nicht sein. Übermäßige Mengen an nützlichen Spurenelementen können ebenfalls schädlich sein.

Prävention

Avitaminose-Prävention ist ganz einfach. Sie sollten sich einfach an die richtige Ernährung und einen gesunden Lebensstil halten, besonders im Winter und Frühling.

Besonders wichtige Prävention von Beriberi für diejenigen, die eine Disposition für die Krankheit haben. Für solche Menschen ist es wichtig, vor einer möglichen Verschärfung der Krankheit das „Vorbereitungsstadium“ zu durchlaufen. Im Herbst ist es besser, eine Reihe von Vitaminen zu sich zu nehmen, die ein Immunologe verschreiben kann.

http://simptomer.ru/bolezni/other/1049-avitaminoz-simptomy

Wie manifestiert sich Beriberi und was ist mit Vitaminmangel zu tun?

Avitaminose. Es scheint, dass es nichts Schreckliches gibt. Diese Meinung der Menschen ist jedoch falsch, da der Mangel an Vitaminen im Körper alle seine Funktionen beeinträchtigt und die Arbeit vieler innerer Organe und Systeme stört.

Was ist das

Viele von uns sind auf das Konzept der Beriberi gestoßen. Bei den Menschen sind Ausdrücke wie "saisonale Avitaminose", "Frühjahrs- und Herbstavitaminose" besonders beliebt. Tatsächlich liegt unter diesen Konzepten jedoch der übliche saisonale Mangel an Vitaminen, der im Herbst und Frühling auftritt, der für den Körper nicht kritisch ist und mit Beginn des Sommers leicht durch den Verzehr von frischem Obst und Gemüse oder nach Einnahme der einfachsten Vitaminkomplexe wieder aufgefüllt werden kann. Diese Erkrankung wird aber eher Hypovitaminose genannt - das Versagen einer oder mehrerer Arten von Vitaminen, die im Körper, obwohl nur in geringer Menge vorhanden, noch vorhanden sind. Bei richtiger Ernährung und Gesundheitspflege wird ein solcher Vitaminmangel schnell mit den notwendigen Substanzen aufgefüllt. Aber wenn wir immer noch nur über Hypovitaminose gesprochen haben, was ist Avitaminose und wie manifestiert sie sich? Avitaminose ist eine sehr schwerwiegende Störung der Arbeit des menschlichen Körpers, die mit einer globalen Funktionsstörung einhergeht und zu schwerwiegenden Komplikationen und manchmal bei akuter vollständiger Insuffizienz sogar zum Tod führen kann. Bei rechtzeitiger Behandlung hat die Krankheit jedoch eine günstige Prognose und kann in den meisten Fällen leicht geheilt werden. Bei Vitaminmangel wird ein kritischer Mangel oder völliges Fehlen eines oder mehrerer Vitamine beobachtet.

  • Mangel an Nahrungsration, Mangel an frischem Gemüse und Obst, Gemüse, Getreide, Fleisch, Eiern, Milch oder Hüttenkäse;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, bei denen die Vitamine nicht von den Darmzotten aufgenommen werden und einfach nicht ins Blut gelangen;
  • Funktionsstörungen des Zelltransports, weshalb Vitamine in Geweben keine biologisch aktiven Substanzen werden;
  • unsachgemäßer Stoffwechsel;
  • Vitamine können vom menschlichen Körper nicht synthetisiert und nicht absorbiert werden;
  • schädliche Gewohnheiten, die die Synthese und Absorption von Vitaminen verletzen;
  • chronischer Stress oder ständige Müdigkeit;
  • die Fütterungszeit der jungen Mutter, wenn dem Baby alle Vitamine entzogen sind;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Wirkung von Vitaminen "ausschalten". Dies sind zum Beispiel einige antibakterielle Medikamente, Medikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten, und Wirkstoffe, die Vitamin K inaktivieren. Diese sind notwendig, um das Blut zu verdünnen und die Blutgerinnung zu reduzieren.
  • Veränderungen im Haarzustand - sie werden stumpf, übermäßig gespalten und gebrochen, die Menge der verlorenen Haare nimmt zu;
  • Nägel leiden auch - sie fangen an abzublättern und zu zerbröckeln, sehr weich und zerbrechlich;
  • die Haut wird trocken und blass, sieht träge und sogar leicht grau aus;
  • Lippen schnell austrocknen und knacken, das Auftreten von Herpes auf den Lippen ist möglich;
  • das Sehvermögen ist nicht so scharf und verschlechtert sich manchmal erheblich;
  • Während des Putzens kann Blut auftreten, da das Zahnfleisch blutet.
  • Eine Person bekommt oft Erkältungen und Erkältungen.
  • alte chronische Krankheiten, zum Beispiel Pilzinfektionen, Soor bei Frauen, Herpesgeschwüre, werden verschlimmert und häufiger;
  • der Appetit verschlechtert sich und verschwindet manchmal ganz;
  • Schmerzen in den Gelenken und im Muskelgewebe treten auf, Krämpfe können auftreten;
  • Das Nervensystem und die psychische Sphäre leiden - ein Mensch ist meistens schlecht gelaunt, er ist apathisch und depressiv, anfällig für Depressionen, schläfrig und träge, kommt kaum aus dem Bett, die Gehirnarbeit verschlechtert sich, insbesondere das Gedächtnis und die Konzentration leiden.

Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung verschiedener Arten

Trotz der häufigen Anzeichen von Beriberi manifestiert sich der Mangel an einem bestimmten Vitamin anders als bei anderen, hat seine eigenen Ursachen, Diagnosemethoden und Behandlungsmethoden.

Vitamin A, in medizinischen Kreisen auch als Retinol bekannt, ist an vielen Lebensprozessen beteiligt und sorgt für Hauterneuerung, Sehschärfe, Stärkung des Immunsystems, Harmonisierung des Zentralnervensystems und Aufrechterhaltung des Hormonhaushalts. Der Mangel an dieser Substanz kann zum einen durch eine Verletzung ihrer Freisetzung aus der Nahrung und zum anderen durch Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Dysbakteriose oder Malabsorption, Abnahme des Magengeheimnisses) verursacht werden, weshalb das Vitamin nicht resorbiert wird. Die Ursache für Verstöße kann auch die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit des Babys, Alters-, Nieren- und Lebererkrankungen im chronischen Verlauf, Erkrankungen der Gallenwege sein. Die Symptome von Vitamin A manifestieren sich in:

  • verschwommenes Sehen;
  • brennende Augen und Trockenheit, Mangel an Tränenfluss;
  • das Auftreten von „Nachtblindheit“, dh das Sehen in der Dunkelheit, verschlechtert sich;
  • mögliches Auftreten eines Schandflecks;
  • Haut blättert ab und wird trocken;
  • Das Haar ist spröde und trocken.
  • Gelbfärbung der Nagelplatte;
  • Zähne färben sich gelb.
Normalerweise kann der Patient den Ausbruch der Krankheit selbst erraten, da die Symptome offensichtlich und für die Beobachtung zugänglich sind. In den meisten Fällen sind keine zusätzlichen Untersuchungen erforderlich, da jeder Arzt eine Diagnose nur nach dem Krankheitsbild stellen kann und zu diesem Zweck eine einfache Untersuchung und Anamnese ausreicht. Wenn jedoch Symptome auftreten, müssen zwei Spezialisten konsultiert werden, ein Augenarzt und ein Hautarzt. Sie diagnostizieren die Krankheit und verschreiben eine Behandlung - als Spezial bei Seh- und Hautstörungen und um den Körper mit dem fehlenden Vitamin A zu füllen.

Gruppe B enthält viele Vitamine, die für ein gesundes Leben sehr wichtig sind. Diese Substanzen sind für Stoffwechselprozesse im Körper verantwortlich, sorgen für das Funktionieren der inneren Organe und Systeme, unterstützen die Immunität. Aber jedes Vitamin aus dieser Gruppe unterscheidet sich durch seine spezifischen Symptome. Diese Substanzen müssen jedoch in einem Komplex und nicht separat in den Körper gelangen, da sie eng miteinander verbunden sind.

  • B1 (Thiamin) verursacht vorzeitiges Welken der Haut, Muskelschwäche, Störungen des Zentralnervensystems, Herzrhythmusstörungen und Atemwegserkrankungen. Es manifestiert sich in dem Auftreten von Juckreiz, Atemnot und Atembeschwerden, einer Verschlechterung oder einem völligen Appetitlosigkeit, verminderten kognitiven Funktionen. Der Mangel an Thiamin durch den Verzehr von Hefe, Backwaren, Vollkornmehl und Vitaminkomplexen wird wieder aufgefüllt.
  • B2 (Riboflavin) äußert sich in Gewichts- und Appetitverlust, Hautläsionen, Entzündungen der inneren Mundhöhle und Lichtempfindlichkeit. Die größte Menge eines Stoffes in Getreide und Erbsen, in Fleisch und Milch.
  • B3 (Niacin) beeinflusst die Regulierung des Schlafs - tagsüber möchte eine Person schlafen und nachts leidet sie an Schlaflosigkeit. Auch sein Mangel verursacht erhöhte Hautempfindlichkeit, Haarverlust und Verfärbung, Tiefstand. Um den Mangel auszugleichen, ist es notwendig, viel Grün, Obst und Gemüse, Milchprodukte und Hühnereier sowie mehr Leber, sowohl tierische als auch Vogel, zu essen.
  • B5 (Pantothensäure) ist durch eine Pigmentstörung von Haut und Haaren gekennzeichnet - es treten Flecken auf dem Körper auf, das Haar verändert die Pigmentierung und fällt stark aus. Begleitet von dem Auftreten von starkem Juckreiz. Viel Pantothensäure kommt in Fleisch und Fisch, in Geflügel, Milch, Gemüse, Nüssen und Hülsenfrüchten vor.
  • Ein Mangel an Vitamin B6 führt nachts zu Übelkeit und Krämpfen, zu kognitiven Dysfunktionen und sogar zu Psychosen. Mit Eigelb, Leber und Kartoffeln, Spinat, Karotten und Nüssen aufgefüllt.
  • B9 (Folsäure) ist ein sehr wichtiges Element während der Schwangerschaft. Es ist das Fundament für einen neuen Organismus. Sein Mangel wird von Anämie (Anämie), Gewichtsverlust und Schlaflosigkeit sowie starken Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen begleitet. Es wird mit Produkten aus Nieren und Leber, frischem Gemüse und Gemüse sowie Getreide und Nüssen aufgefüllt.
  • B12 (Cyanocobalamin) ist ein wichtiges Bauelement, da es am Aufbau der DNA jeder Zelle im Körper beteiligt ist. Bei einem Mangel treten daher schwerwiegende Störungen in Form von Psychosen oder sogar Lähmungen auf. Es kann zu Stottern, einem sehr unangenehmen Körpergeruch, Entzündungen der inneren Mundhöhle, chronischer Müdigkeit und Taubheit der Hände und Füße kommen. Das Ersetzen des Mangels ist etwas problematisch, da der Stoff in Produkten nur in geringen Mengen enthalten ist - in Pflanzen ist er fast nicht vorhanden, und in Fleischprodukten gibt es wenig - in Kalbs- und Rinderleber, in Meeresfrüchten und Fisch sowie in Hammelfleisch.

Ein Mangel an Vitamin C (Ascorbinsäure) tritt aus den gleichen Gründen auf wie bei anderen Arten von Vitaminmangel. Von besonderer Gefahr sind Perioden, in denen der Körper geschwächt ist - Schwangerschaft und Stillzeit, aktives Wachstum bei Kindern, Alter der älteren Person, übermäßige körperliche und geistige Belastung. Die Symptome der Avitaminose C äußern sich in vermehrten Blutungen, einschließlich des Zahnfleisches, der Entwicklung von Karies, Atemproblemen und Verdauungsstörungen, Müdigkeit und Schwäche, dem Vorliegen von Schmerzen ohne eine bestimmte Lokalisation. Die Behebung des Mangels erfolgt durch die Aufnahme großer Mengen Ascorbinsäure in die Ernährung des Patienten, beispielsweise durch Produkte (Gemüse und Beeren, schwarze Johannisbeeren, Tomaten und Spinat) sowie durch die medikamentöse Verabreichung mittels Tabletten oder Injektionen.

Vitamin D (Calciferol) ist eine synthetische Verbindung, die von der menschlichen Haut unter dem Einfluss von Sonnenlicht hergestellt wird - ultraviolett. Mit einem Mangel an D bei Kindern verlangsamen sich Wachstum und Entwicklung, und die allgemeinen Symptome manifestieren sich in Läsionen der Zähne (Karies), Gelenkschmerzen, Krämpfen, Knochenbrüchigkeit und deren Verletzung, dem Auftreten von Bücken, Gewichtsverlust und Schwäche. Der Mangel verursacht so schwere Krankheiten wie Rachitis, Osteoporose, Osteomalazie, Multiple Sklerose und Typ-2-Diabetes. Avitaminose D wird behandelt, indem Nahrungsmittel wie Rind- und Schweineleber, Hühnereier, Milchprodukte und fetter Fisch in die Nahrung aufgenommen werden. UV-Strahlung, Kalziumpräparate und die gleichzeitige Behandlung von inneren Krankheiten sind ebenfalls vorgeschrieben.

Vitamin E (Tocopherol) ist stark von der äußeren und inneren Umgebung des Körpers abhängig. Es kann leicht zerstört werden, wenn es giftigen Substanzen wie Alkohol oder Nikotin ausgesetzt wird. Daher sind Menschen, die zu schlechten Gewohnheiten neigen, viel anfälliger für Tocopherol-Vitaminmangel. Ein Mangel an E führt zu Leberzirrhose, Unfruchtbarkeit und Impotenz. Der Alterungsprozess wird ebenfalls beschleunigt, die Haut verblasst schnell und das Sehvermögen wird gestört. Die Person mit Avitaminose E wird sehr hitzig und gereizt und auch schnell müde, selbst wenn keine körperliche oder geistige Anstrengung stattgefunden hat. Zur Behandlung wird dem Patienten eine Diät verordnet, die reich an Tocopherol ist: Eier, Kohl und Spinat, Sellerie und Karotten. Sehr nützliche pflanzliche Fette - Olivenöl, Sesam und Leinöl. Eine große Menge Tocopherol ist auch in Kräutern wie Mutterkraut, Pfefferminze und Wildrose, Eberesche und Sanddorn enthalten. Daher wird empfohlen, Kräutertees aus diesen Kräutermischungen zu verwenden.

Vitamin F besteht aus einem Komplex mehrfach ungesättigter Fettsäuren, der sich auf die Substanzen Omega-3 und Omega-6 bezieht. Dieser Komplex fördert die Energieproduktion des Körpers, ist am Sauerstofftransport beteiligt, reguliert den Hormonhaushalt und sorgt für die Interaktion zwischen den Zellen. Fettsäuren beeinflussen das Herz-Kreislauf-System, lindern Entzündungen, stärken das Immunsystem und können auch den Cholesterinspiegel senken. Die Avitaminose F ist für Menschen mit Herz- und Gefäßerkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck), Lähmungen, der Entwicklung von onkologischen Erkrankungen mit schnellem Verlauf und allgemeiner Schwächung des Körpers anfällig.

Vitamin H (Biotin) ist ein wesentlicher Bestandteil für die Synthese höherer Fettsäuren. Es fördert auch den Austausch von Aminosäuren und Kohlenhydraten. Biotin wird von der Darmflora synthetisiert. Daher kann bei der Behandlung mit Antibiotika, die die Darmflora zerstören, ein Vitaminmangel auftreten. Bei einem Mangel an Biotin, Hypotonie und Anämie, Schwäche und Schläfrigkeit kann ein schlechter Hautzustand Cholesterin und Zucker erhöhen, und die Kinder werden langsamer. Einige Substanzen können Biotin zerstören - Alkohol, rohe Eier und Konservierungsstoffe E221-E228. Aus diesem Grund ist es besser, diese Produkte zum Zwecke der Vorbeugung zu meiden. Um den Mangel an H auszugleichen, müssen Sie mehr Sojabohnen und Eier (nämlich Eigelb), Erbsen und Blumenkohl, Leber und Pilze essen.

Vitamin K wird mit Blut in Verbindung gebracht, ist durch seine Gerinnungsfähigkeit an der Bildung von Lunge und Herz beteiligt und trägt auch zur Stärkung des Skelettsystems bei. Eine kleine Menge von K kann im Darm synthetisiert werden, aber der größte Teil davon wird mit der Nahrung aufgenommen. Eine gute Vitaminaufnahme setzt eine gesunde Leber und ein gesundes Gallensystem voraus. Anzeichen eines Vitamin-K-Mangels sind: schwere und anhaltende Blutungen, auch bei kleinen Verletzungen, Zahnfleischbluten, Verdauungsproblemen, Anämie, allgemeiner Lethargie und Schwäche. Die größte Menge an K kommt in Grünkohl und Schweineleber vor. Etwas weniger als in Brokkoli und Spinat sowie in einigen Fleischsorten - Lamm und Kalb. Kabeljau wird für den Verzehr nützlich sein.

Avitaminose-Prävention

Die beste Behandlung für Beriberi ist natürlich die Vorbeugung. Und hier ist was Sie tun müssen:

  • essen Sie gesundes und mannigfaltiges Essen;
  • einen allgemein gesunden Lebensstil führen; schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • den Tag ausgleichen;
  • Machen Sie jeden Tag einen Spaziergang an der frischen Luft.
  • alle neu auftretenden Krankheiten rechtzeitig behandeln, da sie zu Vitaminmangel führen können;
  • Trinken Sie zur Vorbeugung in der Herbst- / Frühjahrssaison Multivitamin-Komplexe.
  • Nehmen Sie Vitamine in einer Zeit ein, in der der Körper so schwach wie möglich ist - in der Kindheit, im Jugendalter, während der Schwangerschaft und Stillzeit, im Alter.
Avitaminose ist eine ziemlich schwerwiegende Erkrankung, die alle Organe, Systeme und Funktionen des Körpers betrifft. Es ist einfacher, die Krankheit zu verhindern, als ihre Folgen zu behandeln, die manchmal äußerst schwierig sind. Führen Sie einen gesunden Lebensstil und versorgen Sie Ihren Körper mit allen notwendigen Vitaminen und Mineralien. Dann wird Gesundheit zur Norm Ihres Lebens!

http://lifegid.com/bok/2050-kak-proyavlyaetsya-avitaminoz-i-chto-delat-pri-nedostatke-vitaminov.html

Anzeichen von Beriberi und seiner Behandlung

Im heutigen Artikel werden wir uns mit einem aktuellen saisonalen Problem befassen - Anzeichen von Beriberi und was zu tun ist, wenn Sie sie finden.

Was ist Avitaminose?

Wie der Name schon sagt, ist Vitaminmangel eine Krankheit, die mit einem Mangel an Vitaminen einhergeht. Es ist saisonal.

Insbesondere ist die Avitaminose für einen Organismus am charakteristischsten, der über einen langen Zeitraum durch kalte oder ungesunde Ernährung geschwächt wurde.

Viele Frauen verspüren in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft einen Mangel an Vitaminen.

Schließlich wird häufig ein Vitaminmangel bei Menschen diagnostiziert, die sich einer Operation und komplexen Krankheiten unterzogen haben.

Was sind die Anzeichen von Beriberi?

Die Anzeichen der Krankheit hängen vom Zustand des Körpers einer bestimmten Person ab. Auch sind die Anzeichen direkt abhängig von dem spezifischen Vitamin, das fehlt.

Wir listen die Symptome auf, die häufig bei Avitaminose auftreten.

  • Die Haut wird empfindlicher. Zum Beispiel gibt es oft Juckreiz, Peeling, Rötung. Das Erscheinungsbild der Haut kann sich ebenfalls ändern - sie kann stumpfer und dunkler werden.
  • Das Haar wird schwach, spröde und stumpf. Natürlicher Glanz verschwindet. Möglicherweise schwerer Haarausfall;
  • Die Nägel an den Beinen und Armen beginnen viel langsamer zu wachsen, sie sind mehr geschält und gebrochen;
  • Mögliche Probleme in der Mundhöhle. Die Zähne beginnen ein wenig zu schwanken und das Zahnfleisch blutet. Es kann auch eine Zunge schmerzen;
  • Oft wechselnde Vorlieben in Bezug auf Essen, Getränke, Gerüche;
  • Bei Langzeitmedikation ist eine unerwartete Reaktion des Körpers möglich, z. B. Schwindel;
  • Vielleicht Schlafstörung;
  • Man fühlt Schwäche, Schläfrigkeit, Apathie;
  • Es wird ziemlich schwierig, sowohl aufzuheitern als auch sich zu konzentrieren;
  • Im Allgemeinen wird der Körper schwerer.

Wie Sie sehen, gibt es viele Anzeichen von Avitaminose. Und jeder von ihnen ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch die allgemeine Gesundheit beeinträchtigen.

Wie Avitaminose behandeln?

Die Seite sympaty.net empfiehlt Ihnen, einen Arzt aufzusuchen, um festzustellen, welche bestimmten Vitamine dem Körper fehlen. Der Arzt wird Ihnen die geeigneten Vitamine und deren Dosierung auswählen.

Aber zu Hause kann man Vitaminmangel gewinnen: Die Behandlung sollte mit einer Überprüfung der Ernährung beginnen.

Jeden Tag müssen Sie Gemüse, Obst, Kräuter (vorzugsweise roh) essen. Stellen Sie auch sicher, dass immer frische Säfte auf Ihrem Tisch sind.

Ein großartiges Produkt zur Behandlung von Beriberi ist Fisch. In Kombination mit Gemüse gleicht es schnell den Mangel an Vitaminen und anderen Elementen aus. Übrigens, in letzter Zeit ging es auf unserer Website um die Vorteile und Gefahren von Fisch.

Und was am wichtigsten ist - Sie müssen sorgfältig auf Ihren Körper hören.

Wenn Sie ständig und stark ein Produkt wollen, dann versucht der Körper, Sie über den Mangel an bestimmten Substanzen zu informieren.

Was tun bei einem Mangel an einem bestimmten Vitamin?

Wenn Sie wissen, welches bestimmte Vitamin Ihnen fehlt, dann nehmen Sie in die Ernährung entsprechende Lebensmittel auf.

  • Die Behandlung des Vitamin C-Mangels gilt als die einfachste: Johannisbeere, Hagebutte, Zitrusfrüchte und Kohl sind reich an diesem wertvollen Vitamin. Es ist auch nützlich, Fruchtgetränke aus verschiedenen Beeren zu trinken. Im Durchschnitt kann die tägliche Vitamin C-Menge mit 4-5 Tassen Orangensaft aufgefüllt werden.
  • Da die Vitamine A und E fehlen, lohnt es sich, mehr Karotten, Kürbisse und Nüsse zu essen. Auch bei diesem Vitaminmangel wirken wohltuendes Olivenöl, Sauerrahm und Hühnereier.
  • Vitamine der Gruppe B können durch den Verzehr von Huhn, Müsli und Erdnüssen gewonnen werden.
  • Der Bedarf an Vitamin D kann ausgeglichen werden, wenn es Fischprodukte gibt, vor allem Dorschleber.
  • Vitamin K ist reich an Hüttenkäse und grünen Salatblättern.
  • Schließlich kann der Gehalt an Vitamin PP im Körper mit Hilfe von Maisbrei, Reis, Schweinefleisch, fettem Fisch wiederhergestellt werden.

Denken Sie daran! Bei Beriberi sollte die Behandlung kontinuierlich sein.

Sobald sich die Menge der Vitamine wieder normalisiert, spüren Sie eine Welle der Kraft und Stärke. Und Ihre positive Einstellung kann nur beneidet werden.

Avitaminose-Prävention

Um dieser unangenehmen Krankheit vorzubeugen, sollte so sorgfältig wie möglich vorgegangen werden.

Die erste ist die sorgfältige Auswahl von Gemüse, Obst und anderen Produkten. Natürlich ist es immer besser, alles frisch und natürlich zu geben.

Stellen Sie auch sicher, dass Ihre Ernährung abwechslungsreich ist. Und in der Zeit der Verschlimmerung der Avitaminose (Ende des Winters - Anfang des Frühlings) ist es ratsam, jeden Tag eine kleine Zwiebel oder Knoblauchzehe zu essen.

Versuchen Sie schließlich, beim Kochen so viele Vitamine und andere nützliche Elemente wie möglich beizubehalten.

Also diskutierten wir die Behandlung und die Anzeichen von Beriberi - einer heimtückischen Krankheit, mit der fast jeder konfrontiert ist.

Unsere Seite "Schön und Erfolgreich" hofft wirklich, dass Sie diese Mühe nicht verlieren und Sie sich immer gesund und munter fühlen, egal zu welcher Jahreszeit.

http://www.sympaty.net/20140301/avitaminoz/

Frühlingsavitaminose und wie damit umgehen?

Inhalt des Artikels:

  1. Symptome
  2. Gründe
  3. Wie geht man damit um?
  4. Unabhängige Überwindung
  5. Was Sie brauchen, um Vitamine zu essen
  6. Behandlung
  7. Prävention
  8. Regeln für die Einnahme von Vitaminen

Mit dem Einsetzen eines schönen Frühlings benötigt unser Körper Nährstoffe und Vitamine. Dieses Phänomen wird als "Vitaminmangel" bezeichnet. Vitaminmangel ist daher ein Mangel an Vitaminen in unserem Körper. Fast jeder steht vor einem solchen Problem, aber nicht jeder weiß, wie man es richtig bewältigt. Immerhin geben wir die angesammelten Reserven im Winter im Voraus aus. Am Ende dieser Reserve verschlechtert sich unser Wohlbefinden, der Körper gibt ein Signal für Vitaminmangel.

Ein wichtiger Grund für Beriberi kann die Einnahme von Medikamenten sein. Ihr Einsatz wirkt sich schließlich nachteilig auf die inneren Organe und den gesamten Körper aus. Kinder und Menschen im Rentenalter leiden in hohem Maße darunter.

Unabhängig davon ist eine Avitaminose schwer zu bestimmen. Gehen Sie dazu in die Klinik und bestehen Sie die erforderlichen Tests. Lassen Sie das Problem nicht auf sich beruhen und bitten Sie rechtzeitig um Hilfe, wenn Sie die ersten Anzeichen dieser Frühlingskrankheit erkennen. Betrachten Sie also die Symptome von Beriberi, warum leiden wir darunter und wie können wir sie überwinden?

Symptome der Frühlingsavitaminose

Ein Vitaminmangel ist an seinem Auftreten zu erkennen. Es kann trockene und schuppige Haut, Haarausfall, brüchige Nägel sein. Bei einer Person können Reizbarkeit, Schläfrigkeit, depressive Verstimmung und chronische Erkrankungen auftreten.

Bis heute gibt es eine große Auswahl an Medikamenten, die zur Erhöhung der Vitaminmenge im System beitragen. Es sei jedoch daran erinnert, dass keine Medizin natürliche Spurenelemente ersetzen kann. Der Komplex kann nur einen kleinen Teil des Körpers unterstützen, da er einzelne Enzyme enthält.
Aber der Körper lässt sich nicht täuschen, er braucht echte Naturstoffe.

Häufige Symptome von Beriberi:

  • ständige Müdigkeit, Schläfrigkeit, Apathie;
  • geringe Konzentration der Aufmerksamkeit;
  • Verschlechterung der Haut, brüchige Nägel, Haarausfall;
  • kleine Risse um den Mund;
  • häufige Erkältungen und Viruserkrankungen;
  • es gibt Probleme mit den Zähnen, das Zahnfleisch blutet;
  • Verdauungsstörungen: häufige Verstopfung, Durchfall usw.;
  • Augenrötung und Tränen;
  • häufige Schwellung von Gesicht und Gelenken.

Ursachen der Frühlingsavitaminose

In einer bestimmten Zeit tritt Vitaminmangel auf und dies ist die Hauptursache für Beriberi. Es gibt andere Quellen, die die Krankheit verursachen. Beispielsweise führt der häufige Konsum von Alkohol, Tabakwaren auch zur Zerstörung von Spurenelementen im Körper, die die Arbeit aller Systeme und Organe stören. Auch die falsche und schädliche Nahrung, die den Stoffwechsel der Nährstoffe stört und dadurch die Funktion der inneren Organe erzwingt.

Wie gehe ich mit der Frühlingsavitaminose um?

Experten zufolge gibt es viele verschiedene beliebte Rezepte. Empfehlen Sie, Tee mit Kräutern und anderen nützlichen Zusätzen zu trinken. Zum Beispiel:

    Hagebuttentee mit Honig und Zitrone. Jeder kennt die Vorteile von Honig, seine heilenden Eigenschaften. Am Morgen ist es ratsam, ein Glas Honig warmes Wasser auf nüchternen Magen zu trinken. Danach nach 15 Minuten. Sie können mit dem Frühstück beginnen. Solches Wasser wird Ihren Körper von Giftstoffen befreien. Vor allem im Frühjahr versuchen, ein Getränk von Wildrose zu trinken. Dieser Tee ist gesund und reich an Vitamin C.

Sie können auch Ingweraufguss trinken. Es stärkt die Immunität, fördert den Gewichtsverlust. Zitrone und Honig werden dazugegeben, sie machen das Getränk schmackhaft und heilsam.

Stören Sie nicht die Verwendung von frischem Saft, da er viele Vitamine und Elemente enthält. Sie können jedes Gemüse oder Obst nehmen, solange es frisch und natürlich ist.

  • Vitamin-Komplex. Medikamente können auch verwendet werden, um den Mineralstoffgehalt des Körpers zu erhöhen. Sie werden am besten während der Mahlzeit verzehrt. Frauen und Männern wird geraten, spezielle Medikamente zu kaufen. Da solche Vorbereitungen auf den Merkmalen der einzelnen Geschlechter beruhen.

  • Es gibt viele solcher Vitaminkomplexe in der Apotheke. Betrachten Sie die beliebtesten:
    • Superia ist eine amerikanische Droge. Enthält viele Mineralien, Vitamine. Das Ergebnis macht sich nach einer vollständigen Anwendung bemerkbar.

    "Opti-Vumen" ist ein komplexes Arzneimittel für Menschen mit starker körperlicher Anstrengung. Hilft gegen Müdigkeit, verleiht Energie und Kraft, enthält Mineralien und Spurenelemente.

  • "Duovit" - die beliebteste und beliebteste Droge. Es nährt den Körper mit Multivitaminen.

  • Solche Komplexe sind in dem Moment notwendig, in dem wir eine Frühlingskrankheit haben. Konsultieren Sie vor der Einnahme Ihren Arzt, damit es später zu keinen Komplikationen und schlimmen Folgen kommt.

    Unabhängige Überwindung der Frühlingsavitaminose

      Befolgen Sie die richtige Ernährung, essen Sie mehr Gemüse, Milchprodukte, Zitrusfrüchte.

    Fügen Sie Gemüse zu den Gerichten hinzu, da es gesund ist. Zu den nützlichsten Grüns gehören Petersilie, Spinat, Dill, Salat, Frühlingszwiebeln usw.

    Essen Sie Getreide.

    Trinken Sie Kompott aus getrockneten Früchten oder frischen Beeren. Dies stärkt das Immunsystem und das Auftreten von Erkältungen und Viruserkrankungen.

    Iss eine gedämpfte Mahlzeit.

  • Nehmen Sie Kräutertees und Abkochungen von Heilkräutern.

  • Was brauchen Sie, um Vitamine für die Frühlingsavitaminose zu essen?

    Es ist nützlich für den Körper, Vitamine auf natürliche Weise aufzunehmen. Daher müssen Sie Ihre Ernährung so zusammenstellen, dass das System ein Maximum an Vitaminen erhält.

    Versuchen Sie, weniger gebratenes und "schweres" Magenfutter zu sich zu nehmen. Trinken Sie ein Getränk aus getrockneten Früchten, das Sie für den Winter zubereiten oder im Geschäft kaufen können. Gefrorenes Obst und Gemüse verliert die Hälfte der Nährstoffe, da sie lange in gefrorener Form gelagert werden.

    Fast jede Großmutter oder Mutter kocht Sauerkraut. Sie ist sehr reich an Spurenelementen. Es enthält organische Säuren und ist völlig sicher zu bedienen. Es kann ohne spezielle Behandlung gegessen werden, Kochen, es ist darin, dass es so viele nützliche Enzyme gibt.

    Kochen Sie die Kartoffeln in Ihrer Uniform, damit Sie mehr Vitamine bekommen. Rüben und Karotten sind es auch wert, in ihrer Schale gekocht zu werden. Bereiten Sie einen Salat aus Rucola, Petersilie, Sellerie und Dill aus anderen Kräutern zu. Vergessen Sie nicht, dass Carotin in der rohen Karotte ist, also essen Sie es auch.

    Ein Vitaminmangel kann auf Antibiotika zurückzuführen sein. Schließlich werden wir im Winter oft krank und nehmen antivirale Medikamente. In solchen Fällen verminderter Immunität ist die Mikroflora verletzt. Dank Milchprodukten mit Bifidobakterien kann es jedoch wiederhergestellt werden.

    Behandlung der Frühlingsavitaminose

    Um einen Mangel an Vitaminen zu vermeiden, müssen Sie sich an die Diät halten und einen gesunden Lebensstil führen. Betrachten Sie die Liste der Vitamine, die wir brauchen:

      Thiamin (Vitamin B1) - wird für den normalen Zustand der Nervenzellen benötigt. Seine Abwesenheit verursacht Angstzustände, Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Verstopfung und Kopfschmerzen. In großen Mengen ist es in Buchweizen, Erbsen, Haferflocken.

    Riboflavin (Vitamin B2) ist in Milch, Mandeln, Fleisch (Schweinefleisch) enthalten. Sein Mangel kann zu Gewichtsverlust, Schwäche und Sehstörungen führen.

    Pantothensäure (Vitamin B5) - schützt vor Müdigkeit, Muskelschmerzen und depressiver Verstimmung. Es ist notwendig, Fisch, Nüsse, Fleisch, Müsli zu essen.

    Pyridoxin (Vitamin B6) - es ist in Kleie, Leber enthalten. Sein Versagen kann zu Stomatitis und Dermatitis der Gesichtshaut führen.

    Folsäure (Vitamin B9) - ist in rohen und frischen Lebensmitteln enthalten. Mangel an diesem Vitamin stört das Verdauungssystem, es gibt Gedächtnisstörungen, Angstzustände, Schlaflosigkeit, Müdigkeit.

    Cobalamin (Vitamin B12) - dieses Vitamin ist reich an Milchprodukten. Sein Mangel äußert sich in Schmerzen während des Menstruationszyklus, Entzündungen der Mundhöhle, Depressionen und Koordinationsstörungen.

    Ascorbinsäure (Vitamin C) - ein Mangel kann zu Lethargie und Zahnfleischbluten führen. Erholt sich durch den Verzehr von sauer schmeckendem Obst und Gemüse.

    Calciferol (Vitamin D) - ist verantwortlich für die Aufnahme von Kalzium. Mit seinem Mangel an Brennen tritt im Mund, Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Sehstörungen.

    Tocopherol (Vitamin E) - enthalten in Olivenöl, Getreide, Gemüse. Verhindert Dysbakteriose, Ekzeme und Menstruationsversagen.

  • Biotin (Vitamin K) - Mangel an es im Körper verursacht Zyanose des Körpers, häufige Blutungen aus der Nase.

  • Um Vitaminmangel zu vermeiden, müssen Sie eine ausgewogene Ernährung einhalten. Iss mehr Obst, Kräuter und Gemüse. Sie können auch einen Multivitamin-Komplex trinken.

    Vorbeugung von Frühlingsavitaminose

      Zunächst müssen Sie Vitaminmängel feststellen. Beginnen Sie nicht, unabhängig voneinander verschiedene Komplexe einzunehmen, um den Zustand mit Vitaminmangel zu verschlimmern. Die Einnahme der Medikamente kann zu einem Überangebot an bestimmten Vitaminen führen. Konsultieren Sie vor der Behandlung einen Arzt.

    Analysieren Sie Ihre tägliche Ernährung. Sorgfältig und sorgfältig wählen Sie Obst und Gemüse. Lesen Sie die Informationen zu Zusammensetzung, Herstellungsdatum und Verwendung der Produkte.

    Ernte Lieferungen von nahrhaften und gesunden Lebensmitteln für den Winter. Schnelles Einfrieren kann Vitamine in Lebensmitteln konservieren. Bei sachgemäßer Konservierung bleiben nützliche Substanzen in der Zusammensetzung erhalten.

    Beeren und Kräuter werden sehr geschätzt, um fehlende Vitamine auszugleichen. Sie werden Sie mit Kraft und Energie füllen.

    Lebensmittel in Frischhaltefolie oder geschlossenem Behälter aufbewahren. Gedämpftes Gemüse.

    Sie können immer noch Multivitamine trinken. Sie sind sicher für Erwachsene und Kinder. Stützen Sie den Körper, füttern Sie ihn. Kapselvitamine sind das bequemste. Immerhin haben sich alle Vitamine in einer Kapsel angesammelt und brauchen nicht viel Zeit, um sich zu neutralisieren.

  • Machen Sie einen Spaziergang auf der Straße, parken Sie, sonnen Sie sich. Andere Vitamine werden mit Vitamin D, einem Sonnenstrahl, schneller aufgenommen.

  • Wenn Sie einen Vitaminmangel festgestellt haben, nehmen Sie dieses Problem ernst. Wirf machbare Aufgaben und lass deinen Körper ruhen und dich entspannen. Vor dem Zubettgehen mehr an der frischen Luft ausruhen.

    Regeln für die Einnahme von Vitaminen im Frühjahr Avitaminose

    1. Es wird empfohlen, morgens während des Frühstücks einen Vitaminkomplex einzunehmen.
    2. Trinken Sie keine Vitaminergänzung mit Alkohol, Soda, Kaffee.
    3. Halten Sie sich an die regelmäßige Einnahme.
    4. Befolgen Sie die Anweisungen des Arztes oder Anweisungen für das Medikament.
    5. Lagern Sie Vitamine an einem dunklen Ort, um ihre Eigenschaften nicht zu beeinträchtigen.
    6. Verwenden Sie die Substanz mit Lebensmitteln und trinken Sie einfaches Wasser.

    Behalten Sie Ihre Gesundheit im Auge. Wenn die Zeit die Krankheit nicht erkennt und nicht handelt, kann die Krankheit in ein chronisches Stadium übergehen. Essen Sie deshalb gesund, geben Sie schlechte Gewohnheiten auf und führen Sie einen aktiven Lebensstil. Dies ist eine hervorragende Garantie für eine gute Gesundheit.

    http://tutknow.ru/medicina/4276-vesenniy-avitaminoz-i-kak-s-nim-borotsya.html

    Wie manifestiert sich Beriberi und wie bekämpft man es?

    Unter den pathologischen Zuständen, die mit Vitaminen und ihrem Stoffwechsel im Körper verbunden sind, gibt es Avitaminose - das Fehlen jeglichen Vitamins im Körper, Hypovitaminose - Mangel und Hypervitaminose - Überschuss und Vergiftung des Körpers mit Vitaminen.

    Die vollständige Abwesenheit ist ziemlich selten, in den meisten Fällen werden die Begriffe "Avitaminose" und "Hypovitaminose" kombiniert, wobei von offensichtlichen Manifestationen eines Vitaminmangels die Rede ist. Der Mangel an Nährstoffen beeinflusst die Stoffwechselprozesse, sie verlangsamen sich oder hören praktisch auf, da die Funktionen der Vitamine in ihnen verloren gehen. Solche Zustände können in getrennte Krankheiten isoliert werden oder einen charakteristischen Symptomkomplex aufweisen, der auf einen Vitaminmangel hinweist.

    Ursachen von Beriberi

    Ein Vitaminmangel tritt aus folgenden Gründen auf:

    • Unzureichende Ernährung - das Fehlen einer Diät mit frischem Gemüse, Obst, Kräutern und Beeren;
    • Zerstörung von Vitaminen durch unsachgemäße Lagerung oder Zubereitung;
    • Störung des Verdauungssystems - Nährstoffe werden nicht aufgenommen oder ihr Stoffwechsel oder der Produktionsprozess ist gestört;
    • erhöhter Nährstoffbedarf während der Schwangerschaft, aktives Wachstum, Stress, übermäßige Belastung, Sport;
    • Einnahme bestimmter Medikamente, die die Aufnahme von Vitaminen zerstören oder hemmen;
    • das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
    • Alkoholismus.

    Kinder mit einem Risiko für Vitaminmangel:

    • Frühgeburten aufgrund der unzureichenden Bildung des Magen-Darm-Trakts;
    • gestillt und nach 6 Monaten keine Ergänzungsnahrung mehr erhalten.

    Manifestationen von Beriberi

    Die Symptome und die Behandlung verschiedener Arten von Beriberi unterscheiden sich je nach Mangel an einer bestimmten Substanz. Frauen, die sich lange streng ernähren, entwickeln häufig eine Polyavitaminose, da viele Nährstoffe nicht sofort in den Körper gelangen. Häufiger beobachten Ärzte Anzeichen von Avitaminose, die auf einen Mangel an einer bestimmten Substanz hinweisen.

    So manifestieren sich Monovitamine in einzelnen Vitaminen.

    Zuallererst gibt es sichtbare Veränderungen, die Avitaminose im Gesicht hinterlässt: Trockenheit und Abplatzungen der Haut treten auf, Hautausschläge und vorzeitige Falten treten häufig auf. Der Zustand von Haaren, Nägeln und Zähnen verschlechtert sich ebenfalls. Trockenheit des Augapfels führt zu einem sehr charakteristischen Symptom - einer Störung des Dämmerungssehens (es wird oft als "Nachtblindheit" bezeichnet). Bei Kindern mit Vitamin-A-Mangel werden Wachstum und körperliche Entwicklung verlangsamt, die geistigen Fähigkeiten sinken.

    Ascorbinsäuremangel äußert sich in verminderter Immunität, Lethargie, Verlust der Hautelastizität und Gefäßerkrankungen.

    Ein längerer Mangel an Vitamin C in der Nahrung führt zur Entwicklung von Skorbut. Es beruht auf einer Verletzung der Kollagensynthese und der anschließenden Zerstörung des Bindegewebes. Die Krankheit beginnt mit Schwindel, Schmerzen in den Muskeln und Gelenken. Im weiteren Verlauf treten Blutungen an Zahnfleisch und Haut auf, es kommt zu einer hämorrhagischen Schwellung der Gelenke und des Augapfels, Zähne lockern sich und fallen aus.

    Vitamin E-Mangel äußert sich in trockener Haut, Faltenbildung und Pigmentierung, Taubheitsgefühl in den Muskeln und allgemeiner Schwäche. Oft diagnostizierte Verstöße im sexuellen Bereich. Tocopherol spielt eine wichtige Rolle beim Tragen eines Fötus und sein Mangel an Vitamin E kann zu Unfruchtbarkeit führen.

    Vitamin D-Mangel führt zu einer Erweichung der Knochen, Krämpfe, Schmerzen in Knochen und Muskeln. In der Kindheit äußert sich der Mangel an Calciferol in der Entwicklung von Rachitis, deren schwere Formen eine Verformung der Knochen, eine Krümmung der unteren Gliedmaßen und der Schädelknochen verursachen. Bei Erwachsenen entwickeln sich keine Deformitäten, es besteht jedoch eine Tendenz zu Brüchen.

    Vitamin K-Mangel äußert sich in inneren Blutungen, subkutanen und nasalen Blutungen.

    Mit einem Mangel an Vitamin B1 leidet zuerst die psycho-emotionale Sphäre. Es gibt Tränenfluss, Reizbarkeit, Gedächtnisverlust und Leistung. Zukünftig kommen Veränderungen in den inneren Organen hinzu: Die Arbeit des Magen-Darm-Systems und des Herz-Kreislauf-Systems wird gestört.

    Extremer Thiaminmangel verursacht Beriberi-Krankheit (derzeit selten).

    Es zeichnet sich durch 3 Varianten der Strömung aus:

    • Herz-Kreislauf-Form - verläuft mit Symptomen einer schweren Herzinsuffizienz - Atemnot, Tachykardie, Ödem, erhöhtem Druck;
    • Polyneuropathie mit Empfindlichkeitsstörungen und Bewegungsstörungen;
    • Gehirnform mit Bewusstseinsstörungen bis zum Koma.

    Riboflavin-Mangel ist gekennzeichnet durch verminderte Aktivität, allgemeine Schwäche, Appetitlosigkeit. Zusätzliche Anzeichen können ebenfalls vorhanden sein: Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Haarausfall, verschwommenes Sehen, Risse in den Mundwinkeln (festgefahren), entzündliche Erkrankungen in der Mundhöhle.

    Die Krankheit, die bei einem Mangel an Niacin oder Vitamin PP auftritt, wird Pellagra (daher der Name PP - Antipellagratikum) genannt.

    Die Krankheit tritt mit einer charakteristischen Symptomatik auf:

    • Hautläsionen in Form von symmetrischen Entzündungsherden im Gesicht und an exponierten Körperteilen;
    • Darmprobleme - Enteritis mit schwerem Durchfall und Blut im Stuhl;
    • Enzephalopathie, gekennzeichnet durch Reizbarkeit, verminderte Hautempfindlichkeit, Bewegungsstörungen, psychische Störungen.

    Ein Mangel an Vitamin B6 geht einher mit Reizbarkeit, Benommenheit, peripheren Nervenschäden - Polyneuritis (Taubheitsgefühl und Schmerzen in den Extremitäten). Es gibt entzündliche Prozesse auf der Haut und den Schleimhäuten (Dermatitis, Stomatitis, Bindehautentzündung). Kinder mit Anämie entwickeln eine Anämie.

    Ein Mangel an Cyanocobalamin führt zur Entwicklung einer Anämie mit den damit verbundenen Symptomen: Schwäche, Tinnitus, Bewusstseinsstörung, Glossitis (purpurrote Zunge), Depression.

    Diagnose

    Ab dem Erkennen des Versagens eines bestimmten Elements im Körper hängt es davon ab, wie man mit Vitaminmangel umgeht. Das Hauptkriterium für die Diagnose ist die Beurteilung spezifischer Symptome. Bei der Erstuntersuchung achtet der behandelnde Arzt besonders auf das Aussehen des Patienten - den Zustand der Haut und der Schleimhäute, die Größe und das Gewicht des biologischen Alters, die Art der Ernährung, die Einhaltung der Diäten und das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten.

    Zur Klärung der Diagnose gibt es Funktionsstudien:

    • der Test zur Anpassung des Sehvermögens in der Dämmerung (mit einem Mangel an Vitamin A);
    • Kapillarvakuum-Stabilitätstest - Bestimmung der Anzahl der blauen Flecken (bei Hypovitaminose C).

    Um Rachitis zu bestätigen, wird eine Röntgenaufnahme der Knochen durchgeführt.

    Die genaue Menge an Vitaminen im Blut und Urin kann mithilfe von Labortests bestimmt werden. Entsprechende Analysen geben Auskunft über den Gehalt an Vitaminen A, C, E, Gruppe B.

    Die Diagnose eines Vitamin-K-Mangels erfolgt anhand eines Koagulogramms und des Prothrombinspiegels, wobei Veränderungen auf eine Pathologie des Blutgerinnungssystems hinweisen.

    Behandlung

    Medikamente und Methoden zur Behandlung von Beriberi werden vom Arzt in Abhängigkeit von den fehlenden Substanzen im Körper ausgewählt.

    Die anfänglichen Stadien von Beriberi aufgrund von Mangelernährung werden durch eine Anpassung der Ernährung ausgeglichen.

    Neben der Einführung der fehlenden Speisen müssen Sie die Grundregeln für die Konservierung von Vitaminen in Lebensmitteln befolgen:

    • Gemüse und Obst sollten nicht in Metallschalen aufbewahrt werden. Bei der Verarbeitung wird die Verwendung eines Keramikmessers empfohlen.
    • Lagerung sollte dunkel und kühl sein, ohne Zugang zu Sonnenlicht;
    • Die größte Menge an Vitaminen wird beim Dämpfen oder im Ofen gespeichert.

    Wenn ein Mangel an einem bestimmten Vitamin festgestellt wird, wird eine Ersatztherapie verordnet. Biologisch aktive Additive (Multivitaminkomplexe), Monodrugs oder injizierbare Substanzen können zur Behandlung bei Absorptionsstörungen oder Absorptionsstörungen von Substanzen aus dem Magen-Darm-Trakt verwendet werden.

    Bei der Vitamin-D-Avitaminose sind physiotherapeutische Verfahren wirksam - Bestrahlung mit einer UV-Lampe. Der Verlauf und die Dauer der Behandlung werden vom Arzt auf der Grundlage des Mangels an dem Artikel, der nachgefüllt wird, festgelegt.

    Prävention

    Damit der Körper voll funktionsfähig ist, benötigen Sie einen konstanten Nährstoffhaushalt. Um dies zu gewährleisten, wird eine beriberische Prävention durchgeführt.

    Es beinhaltet:

    • richtige Ernährung - Anreicherung der Ernährung mit Gemüse und Obst, Fleisch und Milchprodukten, Getreide;
    • Pflege für die Erhaltung von Vitaminen in Lebensmitteln;
    • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;
    • Ausreichende frische Luft, besonders an sonnigen Tagen;
    • Behandlung von Komorbiditäten - chronische und Infektionskrankheiten, Helmintheninvasionen;
    • zusätzliche Zufuhr von Vitaminen während des Trainings, der Schwangerschaft;
    • Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffkomplexen.

    Produkt-Champions über den Gehalt an Vitaminen, die Lebensmitteln zur Vorbeugung von Beriberi zugesetzt werden müssen, sind:

    • Alfalfa Unglaublich reich an Vitamin A. In Luzern ist Retinol sechsmal so hoch wie in Karotten. Alfalfa wird in Form von Abkochungen verwendet, zu einem Salat hinzugefügt oder mit frischem Saft zubereitet.
    • Bierhefe. Ein Lagerhaus der Vitamine B1 und B2. Diese Elemente sind auch in Vollkorn, Mandeln und Walnüssen reichlich vorhanden.
    • Vollkorn überholte den Rest der Produkte, was den Gehalt an Vitamin B6 angeht, die Tagesrate kann schon ab 156 Gramm erreicht werden.
    • Seetang führt zu B12-Gehalt.
    • Hagebutte ist die Hauptquelle für Ascorbinsäure, gefolgt von Kiwi und Pfeffer und der bekannten Zitrone an 6. Stelle.
    • 5 Gramm Maisöl enthalten täglich etwas weniger Vitamin E als Avocados in Sonnenblumen- und Olivenölen.
    • Spinat ist unglaublich reich an Vitamin K und verliert es auch nach dem Einfrieren nicht.

    Vitamine in Lebensmitteln können vom Auge nicht erkannt werden, und ihre Wirkung ist nicht zu bemerken. Aber in ihrer Abwesenheit wird die gesamte Körperarbeit gestört, die Stoffwechselprozesse verlangsamt, eine Person verliert Energie und Vitalität. Das Erkennen der Ursache solcher Verstöße ist jeweils schwierig, und die Wahl der Behandlung kann nicht sofort ausgewählt werden. Es ist viel einfacher, die Entwicklung von Vitaminmangel zu verhindern, richtig zu essen und biologische Ergänzungsmittel zu verwenden.

    http://vitaminy.expert/avitaminoz
    Up