logo

Saftige Wassermelonen und duftende Melonen sind ein Lieblingsdessert vieler Menschen. Diese Melonensorten haben ihre eigenen Merkmale des Wachstums und der Pflege. Wo Melonen und Wassermelonen wachsen, lesen Sie den Artikel.

Wassermelone: ​​Allgemeine Informationen

Diese Kultur ist eine Pflanze der Kürbisfamilie. Wassermelone ist eine Beere, kein Gemüse. Verschiedene Nationen haben unterschiedliche Namen. Zum Beispiel nennen Weißrussen und Ukrainer eine Wassermelone einen Cavun, und ein Garbus heißt Kürbis.

Ursprünglich aus Südafrika. Hier und heute findet man wilde Wassermelonen. Die Menschheit ist mit dieser Pflanze seit langem vertraut. Es wurde von den alten Ägyptern kultiviert, wie aus den Gräbern hervorgeht, in denen sie Wassermelonen anlegten, um die Pharaonen zu ernähren, die nach dem Tod im Jenseits lebten.

Wo wachsen Wassermelonen? In der fernen Vergangenheit begann die Kultur in Westeuropa zu wachsen. Dies ist geschehen, seit die Wassermelone während der Kreuzzüge dorthin gebracht wurde. Mit der Zeit nahm der Lebensraum zu. Wassermelonen wurden im 12. Jahrhundert von persischen Händlern nach Russland gebracht. Fruchtbares Land gefiel einer neuen Pflanze, die sich schnell daran gewöhnte. Wo wachsen Wassermelonen? Derzeit wachsen sie in fast allen Teilen der Welt, werden aber vor allem in China angebaut.

Beschreibung der Wassermelone

Diese Ernte ist ein jährliches oder mehrjähriges Gras, die Stängel sind faul oder niedergeschlagen. Die Hauptwurzel hat die Fähigkeit, etwa zwei Meter tief in den Boden einzudringen. Aus den seitlichen Wurzeln bilden sich viele andere Zweige, die eine noch größere Tiefe erreichen - drei bis vier Meter. Das Wurzelsystem hat eine starke Entwicklung, dank derer die Pflanze mit Nahrung in einer solchen Menge versorgt wird, die ausreicht, um eine große vegetative Masse zu bilden und große wässrige Früchte zu bilden.

Dünner Stiel - gut verzweigt, kriechend, seine Länge erreicht drei bis fünf Meter. Die Blätter haben fünf Lappen, ihre Teller sind geschnitten. Verschiedene Sorten haben unterschiedliche Form und Größe. Junge Blätter sind kurz weichhaarig, zart und weich. Die Schnurrbartbildung erfolgt in den Nebenhöhlen.

Wassermelone hat eine separate oder Oboepoly-Blume, die im Morgengrauen blüht und gegen 16 Uhr aufhört zu blühen. Zu Beginn wächst die grüne Masse langsam, da die Pflanze ihre ganze Kraft der Entwicklung des Wurzelsystems widmet.

Wenn ungefähr ein Monat nach dem Auflaufen der Triebe vergeht, wächst die Kultur gut und es werden Seitentriebe gebildet, wenn die Bedingungen dafür günstig sind. Zu diesem Zeitpunkt oder einen halben Monat später beginnt die Blütezeit, die sich über die gesamte Vegetationsperiode erstreckt.

Wo wachsen Wassermelonen in Russland?

Natürlich bleibt unser Land in Bezug auf die Kulturpflanzen hinter China zurück, dennoch wächst in unserem Land die Wassermelone in vielen Regionen. Dies sind die Regionen Rostow und Wolgograd, Saratow, Leningrad und Nowgorod, Stawropol, Chabarowsk und Krasnodar sowie die Region Moskau. Im Kampf um das Recht, die Hauptstadt, das Zentrum des Anbaus von Wassermelonen in Russland, genannt zu werden, gewann die Region Astrachan. Alle diese Regionen haben zwar die Fähigkeit, Zuckermelonen in großen Mengen anzubauen.

Dafür sorgen günstige klimatische Bedingungen: Hitze und Sonne - genau das braucht diese Kultur. In diesem Klima gibt es auch eine schwere Dürre, aber es ist nicht schrecklich für Wassermelonen, da sie aus Afrika kommen. Im Süden unseres Landes liegen ihre riesigen Plantagen. Hier werden Wassermelonen im industriellen Maßstab angebaut. Die Steppe sowie das mediterrane Klima sind für diese Kultur geeignet, wenn der Sommer trocken, heiß und lang ist und der Winter kurz und mild ist.

Astrachan Wassermelonen

In schriftlichen Quellen wurden 1560 erstmals Wassermelonen aus Astrachan erwähnt. Nach zwei Jahrhunderten bestieg der Kaiser Peter I. den russischen Thron. Nachdem er eine köstliche Beere gekostet hatte, befahl er, sie regelmäßig an den Tisch zu bringen, da er sich in eine süße Delikatesse verliebte. Wassermelone wurde mit großer Ehre geehrt: Auf Befehl des Souveräns wurde eine Gedenkmünze ausgegeben und ein Gruß abgefeuert. Seitdem wird Astrachan mit Wassermelonen in Verbindung gebracht.

Es wird davon ausgegangen, dass nur diese Art von Kultur durch die richtige Art, die richtige Größe, die attraktive Farbe, das reiche Aroma und den süßen Geschmack gekennzeichnet ist. Astrachan Wassermelone kann aus folgenden Gründen gefunden werden:

  • Es hat eine längliche oder abgerundete Form.
  • Die Kruste zeichnet sich durch ihre Elastizität, Festigkeit und Dicke aus, die zwei Zentimeter beträgt. Die Oberfläche ist glatt.
  • Charakteristisches Muster: dunkelgrüne, stachelige Streifen auf hellem Untergrund.
  • Das Fruchtfleisch hat einen hohen Gehalt an süßer Flüssigkeit, es hat eine grobkörnige Konsistenz und eine leuchtend rote Farbe, knusprig.
  • Früchte sind groß, bis zu 8-10 kg.

Wo wachsen Astrachan Wassermelonen? Für ihr Wachstum brauchen komfortable Bedingungen, die das Klima der südlichen Regionen haben. Von Astrachan aus wurden im 19. Jahrhundert Wassermelonen zum Verkauf an die Wolga geschwemmt. Wo wachsen die leckersten Wassermelonen? Die Bauern teilten riesige Grundstücke im Gebiet von Zarizyn und bis nach Kamyshin zu. Nicht zufällig wählte ihr Anbau dieses Gebiet. Fakt ist, dass hier Wassermelonen ohne den Einsatz von Chemikalien wachsen, die Früchte sind umweltfreundlich. Deshalb möchten Käufer Wassermelonen kaufen, nämlich Astrachan. Aber diese hitzebegeisterte Kultur wächst an einem anderen Ort: in Regionen ohne Schwarzerde, im Mittelgürtel. Im Laufe der Jahre hat die Beliebtheit der Astrachan-Wassermelone nicht nachgelassen. Er - als Symbol des Geschmacks, als Zeichen der Qualität seiner Art.

Wo wachsen gelbe Wassermelonen in Russland?

Die Wassermelone mit gelbem Fruchtfleisch entstand durch die Kreuzung einer Wildpflanze mit einer roten Kultur. Nach der Selektionsarbeit aus der wilden Wassermelone blieb nur die Farbe - gelb. In der Form kann es rund oder oval sein, in der Größe - klein. Die Schale ist dunkel, mit kaum ausgeprägten Streifen, manchmal ohne, das Fruchtfleisch ist saftig, fast ohne Steine. Der Geschmack der Beeren ist angenehm und erinnert an Zitrone, Kürbis, Mango. Im Aussehen ist es fast unmöglich, gelbe Wassermelone von rot zu unterscheiden. Jetzt heißt die Wassermelone "Mond", im Volksmund heißt sie "Baby".

Wo wachsen gelbe Wassermelonen? In Spanien wachsen runde Früchte und in Thailand ovale. Diese Länder sind dafür bekannt, dass gelbe Wassermelonen hier beliebter sind als rote. Wo wachsen Wassermelonen? In letzter Zeit wurden in Russland gelbe Wassermelonen angebaut. Die Region Astrachan wurde als Standort für ihr Wachstum ausgewählt.

Wassermelonen in freier Wildbahn

Wilde Wassermelone kommt aus Südafrika. Als "König der Wüste" verbreitete es sich im Laufe der Zeit nach Indien, Australien und Zentralasien. Wo wachsen wilde Wassermelonen? Derzeit gibt es viele Wüstengebiete in Mosambik, Namibia, Sambia, Botswana und Südafrika. Hier zeigen sich in großer Zahl genetische Formen von Wassermelonen mit bitterem und süßem Geschmack.

Wilde Beeren sehen nicht wie domestizierte Arten aus. Es bezieht sich auf mehrjährige Pflanzen, die keine Angst vor der Hitze haben. Ein leistungsfähiges Wurzelsystem kann große Flächen verflechten. Früchte in Form kleiner Bällchen halten sich lange an den Stielen, ihre Reifung erfolgt innerhalb von sechs Monaten und mehr. In der Zeit der Wüstenwinde rollen sie auf dem endlosen Sand, sausen auf den Hügeln, platzen und verteilen Samen um sie herum. Sie haben die Fähigkeit, schnell zu keimen und bilden ganze Plantagen wilder Beeren, die einen bitteren Geschmack haben. Es gibt giftige und süße Sorten.

Wo wachsen Wassermelonen auf der Welt?

Heute bauen 96 Länder der Welt Wassermelonen an, vor allem aber China mit einem Produktionsvolumen von rund 63 Millionen Tonnen. Süße Beeren werden in großen Mengen in der Türkei und im Iran, in Brasilien und den USA, in Ägypten und Russland, in Mexiko, in Usbekistan und in der Republik Korea angebaut. Warum ist Wassermelone so beliebt? Wie bei jeder anderen Pflanze bildet sich nach der Bestäubung einer Blume an ihrer Stelle eine Frucht. So wird Wassermelone nur für ihn angebaut. In diesem Fall ist die Frucht eine falsche Beere, deren Fruchtfleisch saftig und süß ist.

Wassermelone ohne Steine

Solche Pflanzen sind triploide Hybriden mit einer länglichen Form. Ihr Gewicht reicht von 5 bis 10 kg. Zu sagen, dass sie überhaupt keine Knochen haben, ist falsch. Sie sind nur in unterentwickelter Form verfügbar. In Russland sind solche Wassermelonen selten. Viele Menschen trauen kernlosen Kulturen nicht, wenn man bedenkt, dass sie genetisch verändert sind. Aber das ist nicht so. Wassermelone, die keine Gruben enthält, wurde von Wissenschaftlern aus Amerika als Ergebnis von Auswahlarbeiten erhalten. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die Samen zum Verzehr geeignet sind. Das Fruchtfleisch hat eine wässrige Struktur und enthält Zucker in großen Mengen.

Wo wächst die kernlose Wassermelone? In Russland wird diese Ernte in der Region Astrachan angebaut, und zwar im Bezirk Achtubinsky. Gebrauchte Sorten aus Israel. In den Vereinigten Staaten und den Nachbarländern mit warmem Klima (Paraguay, Uruguay) sind entsteinte Wassermelonen an der Tagesordnung. Hier werden sie ganzjährig verkauft.

Diese Pflanze gilt als die Königin von Bahchi. Sie kam aus Kleinasien und Zentralasien in unser Land, obwohl das Ursprungszentrum neben Asien der Iran und Afghanistan ist. Russische Züchter haben frühreifende Sorten entwickelt, die besser an unser Klima angepasst sind.

Wo wachsen Melonen? Für normales Wachstum eignet sich auch der Mittelstreifen Russlands. Hier unterscheidet man für Melonenkulturen Bereiche, die von der Sonne gut erwärmt werden und dem kalten Wind nicht ausgesetzt werden sollten. Wenn südliche Regionen für das Melonenwachstum ausgewählt werden, sollte der Boden an den Orten, an denen er angebaut wird, fruchtbar sein und Wasser und Luft gut einlassen können. Es ist besser, wenn es sich um kleine Erhebungen handelt, auf denen sich kein Wasser ansammelt.

Melone wird wegen ihres Geschmacks und ihrer diätetischen Eigenschaften geschätzt. Nach der wissenschaftlichen Klassifizierung handelt es sich um eine falsche Beere, obwohl sie auch als Dessertgemüse bezeichnet wird. Melone frisch verzehrt. Es wird nur in verarbeiteter Form (Marmeladen, Marmeladen, Kompotte) gespeichert. Es ist eine kalorienarme Beere, die 90% Wasser enthält.

http://www.syl.ru/article/346812/gde-rastut-arbuzyi-i-dyini

Anbau von Melonen in Zentralrussland. Wie man Wassermelone und Melone im Land anbaut.

Um eine Wassermelone oder Melone in der zentralen Zone Russlands anzubauen, muss man sich sorgfältig darauf vorbereiten, da es sich um sehr wärmeliebende Pflanzen mit einer sehr langen Vegetationsperiode handelt.

Ein wichtiger Faktor ist die Auswahl der Sorten, der besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Natürlich ist es notwendig, die frühesten Sorten oder Hybriden zu verwenden. Es sollte beachtet werden, dass es möglich ist, eine Wassermelone oder eine Melone in der mittleren Spur nur in einem Gewächshaus oder einem guten Gewächshaus zu züchten, und Sie müssen mehrere wichtige Punkte wie die Bestäubung von Pflanzen und das rechtzeitige Strumpfband von Früchten abschließen.

Für das Mittelband eignen sich nur früh reifende Sorten, bei denen es sich lohnt, auf die Anzahl der Tage vom Eierstock bis zur Reife zu achten (Hauptsache, der Eierstock sollte schnell reifen). Bei der Auswahl einer Sorte sollten Sie sich nicht von der großen Form und der hellen Farbe verführen lassen, da diese Eigenschaften im Grunde genommen für die Umsetzung beliebt sind. Sie können aber nur in den südlichen Regionen angebaut werden.

Die am besten geeigneten Wassermelonensorten für diese Gruppe sind F1-Hybriden, Present for the North, F1 Pink Champagne, F1 Krimstar, F1 in der Nähe von Charleston; Die beste Melonensorte ist die Sichel, die jedes Jahr ziemlich große Früchte hat und reift.

Es ist wichtig zu wissen, dass es in der zentralen Zone möglich ist, eine Wassermelone und eine Melone nur durch Sämlinge zu züchten, und es wird empfohlen, sie in hohen Töpfen zu züchten, um die Wurzeln während des Pflanzens nicht zu beschädigen. Vor der Aussaat von Samen ist es besser, die Samen einzuweichen oder zu probarbiten, was die Auflaufzeit erheblich verkürzt. Es ist notwendig, eine hohe Temperatur von etwa 27 bis 29 Grad bereitzustellen. Nach dem Keimen sollte die Temperatur bei 20-25 Grad gehalten werden.

Die Wachstumsperiode der Sämlinge in diesen Pflanzen ist gering und beträgt etwa 35 Tage. Während dieser Zeit werden zwei Ergänzungen vorgenommen. Sämlinge haben vor dem Pflanzen 3-4 Blätter. Einige Wochen vor dem Pflanzen der Sämlinge, hauptsächlich Anfang Juni, müssen die Landungslöcher mit einer Tiefe von ungefähr dem Bajonett einer Schaufel vorbereitet werden. In das Loch müssen etwa zwei kg Humus gegeben werden, um ein besseres Wachstum zu erzielen, und der Kamm sollte zuvor mit Biokraftstoff erwärmt werden.

Die Sämlinge werden nach einem Muster von ca. 50 x 70 cm gepflanzt, es ist nicht erforderlich, Platz zu sparen, und es ist besser, die Grate hoch zu legen, damit sich der Boden erwärmt und belüftet. Nach dem Pflanzen, nach 7-10 Tagen, werden die Pflanzen gebunden. In der Regel benötigen die Pflanzen in der ersten Woche keine besondere Pflege. Nach einer Woche wird mit warmem Wasser gewässert, das mit Stickstoffdüngung kombiniert werden muss. Es ist notwendig, regelmäßig und reichlich zu gießen, immer mit warmem Wasser, um die Zunahme der Früchte zu beschleunigen. Unregelmäßiges Gießen sollte jedoch vermieden werden, da die Früchte platzen oder einfach abfallen können. Wenn Sie es noch gewagt haben, Setzlinge im Freiland anzupflanzen, können Sie auf der Nordseite ein Beet mit Mais pflanzen, das die Rolle einer Wipppflanze spielt und Ihre "Melone" vor den Nordwinden schützt.

Bei alledem dürfen wir nicht vergessen, dass Wassermelone Schattierungen sehr schlecht verträgt und viel weniger hitzebeständig ist als Melone.

Es ist zu beachten, dass, wenn sich zwei oder drei Früchte von der Größe eines Eies bilden, der Rest des Eierstocks besser entfernt werden kann, da die Pflanze buchstäblich nicht in der Lage ist, größere Früchte zu züchten, und sie einfach keine Zeit zum Reifen haben. Wenn eine Frucht am Stiel schneller wächst als die anderen und die anderen gelb werden, deutet dies auf einen Mangel an Pflanzenernährung hin.

Der Beginn des Eierstocks signalisiert den Beginn einer reichlichen Bewässerung. Und in dieser Wachstumsphase wird jede Woche gegossen und gedüngt. Die Anzahl der Bewässerungen steigt mit der intensiven Befüllung der Deckbetten. Nachdem die Früchte zusammengebunden sind und anfangen zu wachsen, sollten sie in Netze gehängt werden oder es sollten spezielle Regale für sie hergestellt werden, damit sie die Rebe nicht brechen.

Der letzte Schritt bei der Kultivierung von Melonen ist die Reinigung. Sie müssen sich nicht beeilen, da große Früchte möglicherweise unreif sind. Die Reife von Melonen ist viel leichter zu bestimmen als Wassermelonen, da sie den charakteristischen Geruch von Melonen zu riechen beginnen. Die Wassermelone kann auf verschiedene Arten auf ihre Reife hin überprüft werden. Wenn Sie beispielsweise auf eine reife Wassermelone tippen, ist das Geräusch taub, und das Muster der Schale sollte heller werden.

http://www.delaysam.ru/sadovodstvo/vyrashhivanie-bahchevyh-kultur-v-srednej-polose-rossii-kak-vyrastit-arbuz-i-dynyu-na-dache.html

Ist Wassermelone eine Beere oder eine Frucht? Wassermelone: ​​Kalorien, Nutzen und Schaden, Ratschläge zur Auswahl und interessante Fakten.

Beeren sind im Alltag kleine Früchte mit saftigem Fruchtfleisch: Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren und Hagebutten, aus botanischer Sicht jedoch nicht. Heckenrose und Erdbeere sind also falsche Beeren, Himbeeren sind Steinfrüchte. Und größere Früchte werden selten mit Beeren in Verbindung gebracht, obwohl sie in der Botanik in Betracht gezogen werden können: Dies sind Tomaten, Auberginen und Kiwis.

Eine Beere ist eine Frucht mit einer dünnen Schale, vielen Samen mit einer festen Samenschale, einer saftigen Zwischenfrucht. Die Beeren entwickeln sich aus den oberen und unteren Eierstöcken: In einigen Fällen bleibt eine getrocknete Blütenhülle (Johannisbeere) darüber.

Falsche Beeren werden Früchte genannt, die die gleiche Struktur haben, aber nicht nur aus dem Eierstock, sondern auch aus anderen Teilen, beispielsweise Gefäßen, gebildet werden.

Wassermelone

Nützliche Eigenschaften der Wassermelone

B enthält eine Vielzahl von Spurenelementen und Vitaminen, die für das normale Wohlbefinden eines Menschen notwendig sind. Es reichert den Körper mit Kalium, Natrium, Kalzium, Phosphor, Eisen, B-Vitaminen, Vitamin A, E, PP, Ascorbinsäure und Folsäure an. Es ist besonders nützlich, es bei heißem Wetter zu essen, da es nicht nur hilft, Ihren Durst zu stillen, sondern auch alle aufgelisteten Substanzen zu füllen, von denen einige beim Schwitzen aus dem Körper austreten.

Die Wassermelone wirkt harntreibend auf den Körper und hilft dabei, angesammelte Schlacken und Giftstoffe zu entfernen. Es hilft bei der Reinigung der Nieren, der Harnwege und der Gallenblase. Und der niedrige Säuregehalt des Saftes dieser Beere ermöglicht die Verwendung auch bei Patienten mit chronischer Gastritis oder Gastroduodenitis. Aber natürlich nur nicht während der Verschärfung dieser Krankheiten.

Es wird nicht empfohlen, Wassermelonen spät abends oder in Kombination mit salzigen Lebensmitteln zu essen, da dies zu Schwellungen und Salzablagerungen im Körper führen kann.

Niedrige Wassermelone (27 kcal pro 100 g) ermöglicht es Ihnen, diese Beere für diejenigen, die ihre Figur beobachten, ruhig zu genießen. Und in einer Wassermelone enthalten ist, wird perfekt vom Körper aufgenommen, und sein Inhalt ist äußerst gering.

Die Leute betrachten Gurke als Gemüse, aber wie sich herausstellte, bezieht es sich überhaupt nicht auf die Art der Gemüsekulturen. Die botanische Klassifizierung nennt eine Gurke, die lange Zeit als Gemüse verwendet wurde, falsch. Was ist also der Grund für diese Interpretation?

Gurkenbeere

Die ursprüngliche Heimat der wilden Gurke ist Nordostindien, wo sie wächst und ihre Stämme mit ihren Trieben verdreht. Es wurde aus China, Byzanz und Westeuropa nach Russland gebracht - es gewann schnell an Popularität in der russischen Küche und begann aktiv angebaut zu werden und verwendet zu werden, um Gemüsesalate und andere Hauptgerichte zuzubereiten. Aber Botaniker haben Gurken in der Kategorie der falschen Beeren identifiziert - dies liegt an der Tatsache, dass es sich um ein überwachsenes saftiges Obstbeet handelt, auf dessen Oberfläche sich Früchte mit Samen befinden.

Nach der botanischen Klassifikation werden neben Gurken auch Erdbeeren und Gartenerdbeeren als falsche Beeren eingestuft.

Gurken- "Beeren" sind für ihren geringen Kaloriengehalt bekannt und eignen sich daher ideal für Fastentage sowie als sinnvolle Ergänzung zu Sandwiches mit Fisch, Käse oder magerem Fleisch. Überwachsene Gurken sind sehr schwach, und ein Abkochen von ihnen ist gut für Gelbsucht und Lebererkrankungen bewiesen. Der Hauptvorteil von Gurken besteht jedoch darin, dass sie zu 97% aus Wasser bestehen, das „lebende“ und umweltfreundliche Eigenschaften hat, die von der Natur selbst verliehen werden. Gurkensaft löst die vom Körper angesammelten Gifte auf und entfernt sie zusammen mit Sand und Steinen durch die Nieren.

Nährstoffe Gurke

Gurken enthalten große Mengen an Schwefel, Silizium, Kalzium, Phosphor und Kalium, die gesunde Zähne, Haare und Haut unterstützen. Sie enthalten auch eine leicht verdauliche Form von Jod - Wissenschaftler haben lange bemerkt, dass Gurkenliebhaber praktisch frei von Schilddrüsenproblemen sind. Gurkenfasern lindern den Körper von übermäßigem Cholesterin und verbessern in Kombination mit Pektin die Funktion des Magen-Darm-Trakts erheblich. Darüber hinaus sind Gurken bei Rohkosthändlern äußerst beliebt, da sie keiner Wärmebehandlung bedürfen.

In der Volksmedizin werden Gurkenwickel auf entzündete oder verbrannte Haut aufgetragen.

Auch in Gurken gibt es Vitamine C, B1, Provitamin A, Thiamin und andere Elemente, die für eine bessere Verdaulichkeit von Eiweiß und anderen Nahrungsmitteln erforderlich sind. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungswissenschaftler, zu allen Hauptgerichten einen Salat aus frischen Gurken und anderem Gemüse hinzuzufügen und dabei die Kombination mit Milch zu vermeiden. Die größte Menge an Vitaminen ist nicht in überreifen, sondern in jungen Gurken enthalten. Die schlankmachende Wirkung der Gurkendiät wird durch Tartronsäure erzielt, die verhindert, dass Kohlenhydrate in Fette umgewandelt werden.

Wassermelone Jeder aus der Schule weiß, wie groß die Beere ist, obwohl sie zur Kürbisfamilie gehört. Melone, aus der Schule kennen wir ein Gemüse. Aber sie gehört zur Kürbisfamilie. Und der ganze Kürbis ist Gemüse. Vielleicht wird die Wassermelone wegen Saftigkeit und Süße eine Beere genannt.

Zunächst vielleicht mit dem, was eigentlich Obst und Gemüse ist. Wörtlich: Obst; (oder Frucht auf Englisch) ist ein lateinisches Wort, das auf Russisch als "Frucht" übersetzt wird, daher der etwas ungewöhnliche Ausdruck für unser Ohr - Frucht der Liebe (auf Russisch kennen wir dies als "Frucht der Liebe", d. h. "Baby" und das Original wird "Obst" sein (:-)) oder "Früchte des Meeres" ("Meeresfrüchte").

Dementsprechend "Gemüse"; (oder Gemüse in Englisch) - bedeutet wörtlich "etwas Gemüse".

So ist die Frucht (Frucht) - das, was während der Bestäubung einer Blume gebildet wurde. Und in dieser Hinsicht werden die Früchte Wassermelonen und Melonen und Tomaten und Gurken mit Auberginen sein. Aber das echte Gemüse sind Wurzeln und Stängelpflanzen (wie Petersilie oder Spargel).

Aber Die russische Sprache ist reichhaltig, so dass wir neben der formalen Unterteilung in Obst / Gemüse auch Beeren, Nüsse, Wurzelgemüse und Melonen haben. Wenn eine westliche Wassermelone eine Frucht ist, dann ist sie für uns eine traditionelle Melonenkultur.

Die Wassermelone gehört zur Familie der Kürbisse und wird Kürbis genannt. Die Struktur der Früchte ähnelt der Struktur der Beeren, daher wird die Wassermelone als Beere betrachtet.

Melone gehört zur Kürbisfamilie. Eine Frucht wie eine Wassermelone wird auch Kürbis genannt. All diese süßen Menschen schreiben Obst und Beeren zu.

Jetzt werde ich dich noch mehr verwirren!))

Wassermelone ist nicht wirklich eine Beere, Wassermelone ist ein Kürbis und hat nur eine gemeinsame Struktur mit Beeren (die Größe zählt nicht).

Das gilt auch für Melonen. Melone ist auch ein Kürbis!

Darüber haben wir in der Schule nie gesprochen. Es ist immer gesagt worden, dass Wassermelone eine sehr große Beere ist und Melone ein Gemüse ist. Das Lehrbuch liegt also nicht nur in der Geschichte, sondern auch in der Botanik.

Melone mit Wassermelone - Kürbis. Kürbis-Familie. Kürbis-Kultur.

Wassermelone und Melone sind Beeren. Die Wassermelone gehört zur Familie der Kürbisse, daher wird ihre Frucht Kürbis genannt. Strukturell entspricht es den Beeren. Melone gehört auch zur Kürbisfamilie und die Frucht e wird auch Kürbis genannt.

Wassermelone und Melone sind süß, und die Tatsache, dass süß traditionell Beeren bezieht.

Wassermelone ist definitiv eine saftige Beere mit einer großen Anzahl kleiner Samen. Aber meine Melone wird manchmal mit Zucchini in Verbindung gebracht. Manchmal ist es nicht sehr süß, dann schmeckt es nach diesem Gemüse. Und die Samen sind geformt wie Gurkensamen, Zucchini, Kürbisse.

Ich gehe dieses Problem philosophisch an. Jede Gartenpflanze sei a priori ein Gemüse, das heißt etwas, das in einem Gemüsegarten wächst und Früchte hervorbringt. Egal die Wurzeln, Blätter oder Kürbisse. Es ist genau das, was wir für Lebensmittel anbauen. Aber aus der Botanik wissen wir, dass jede Pflanze Früchte hat, die nur ihm oder einer Gruppe von Pflanzen, die ihm ähnlich sind, eigen sind. Alle diese Früchte tragen ihren Namen - Beere, Dose, Kürbis, sogar ein Ohr. Das heißt, das Gemüse ist der Name der Pflanze selbst und die Beere ist der Name ihrer Frucht. Gemäß der Klassifizierung gehören Wassermelone und Melone zu Melonen mit einer Frucht, die Kürbis genannt wird. Dies ist nicht gerade eine Beere, sondern eine sehr enge Frucht. Was ist eine Beere? Eine Frucht mit einer harten und relativ harten Schale, saftigem Fruchtfleisch und Gruben. Wassermelone hat alles - im Verhältnis zu seiner Größe ist eine dünne harte Schale, Fruchtfleisch und eine große Anzahl von Knochen. Auch in Melone oder sogar Gurke. So kann man die Frucht einer Wassermelone eine Beere nennen, genau wie die Pflanze selbst ein Gemüse ist.

Wassermelone und Melone sind wegen ihrer inneren Struktur Beeren. Das Vorhandensein kleiner Samen und ein eher süßer Geschmack machen es möglich, sie den Beeren zuzuschreiben. In der Tat sind sie auch Beeren, nur groß und mit fester Haut.

Sie haben alle auf unterschiedliche Weise unterrichtet. In der Schule wurde uns beigebracht, dass Gurken und Tomaten Gemüse sind, aber es stellt sich heraus, dass dies ungesüßte Früchte sind, da sie aus dem Eierstock geformt werden. Und Gemüse wächst im Boden und hat keine Samen. Dies sind Kartoffeln, Karotten, Rüben, das heißt Wurzelgemüse.

Wassermelone und Melone sind große Beeren, weil sie auf Büschen wachsen und viele Samen haben.

Nützliche Eigenschaften der Wassermelone

„Die Wassermelone ist nicht nur lecker, sondern auch ein gesundes Produkt. Die Vorteile der Wassermelone sind, dass sie den Körper aufgrund ihrer harntreibenden Wirkung perfekt von Giftstoffen befreit, bei Anämie hilft - aufgrund des hohen Eisengehalts, entfernt Cholesterin - aufgrund des hohen Fasergehalts. Wassermelone hilft bei Gicht, Blasenentzündung, Gelbsucht, Arthritis, Arteriosklerose und anderen Krankheiten.
Darüber hinaus ist Wassermelone dank ihres geringen Kaloriengehalts (25-38 kcal / 100 Gramm) gut für die Ernährung geeignet, um Gewicht zu verlieren.

Wassermelonensaft kann das Hautbild verbessern.

Wassermelone ist sehr nützlich für junge Mütter, die stillen: Sie hilft, die postpartale Anämie loszuwerden, und die darin enthaltene Folsäure hilft bei der Herstellung von Milch.

Wassermelonenkerne sind als Anthelminthikum nicht weniger wirksam als Kürbiskerne.

Eine der wichtigsten Kontraindikationen für das Trinken von Wassermelonen ist Diabetes.

Warum wird angenommen, dass Wassermelone eine Beere ist und kein Obst oder Gemüse?

Viele Leute glauben, dass Wassermelone eine Frucht ist. Und sie irren sich. Wassermelone ist wirklich eine Beere. Merkwürdig, nicht wahr? Schließlich sind wir alle daran gewöhnt, dass die kleinen Beeren keine harte Haut haben. Warum ist Wassermelone eine Beere?

In der Botanik ist eine Beere eine Frucht mit einer dünnen Haut, saftigem Fruchtfleisch und einer großen Anzahl von Samen. Sie wird vor allem aus den oberen und unteren Eierstöcken gebildet. In jedem anderen Fall ist eine solche Frucht eine falsche Beere. Beeren sind beispielsweise Tomaten, Auberginen.

Gemäß den Hauptmerkmalen gehört die Wassermelone auch zu den Beeren bzw. zur Unterart, die als "Kürbis" bezeichnet wird. Melonen und Gurken gehören zu Kürbissen, sind aber keine Beeren. Aus diesem Grund bezweifeln einige Botaniker, dass es sich bei der Wassermelone um eine Beere handelt, die Kürbis mit einer bestimmten Art in Verbindung bringt, und nicht um eine Unterart von Beeren. Und alle Pflanzen, die mit Kürbissen zu tun haben, werden wegen ihrer Ähnlichkeit mit den Beeren Beeren genannt.

Zum Schluss geben wir einige Tipps zur Auswahl einer Wassermelone.

Wie wählt man eine reife, schmackhafte Wassermelone?

Wählen Sie anhand einiger Empfehlungen eine reife Wassermelonendose aus. Bei der Auswahl einer Wassermelone sind wichtige Kriterien wie:

Größe: Je größer die Wassermelone ist, desto besser ist es wahrscheinlich, dass eine solche Wassermelone gereift ist und saftiges, schmackhaftes Fruchtfleisch aufweist. Sie sollten den Riesen jedoch auch nicht nachjagen, besonders nicht bis August - höchstwahrscheinlich hat eine solche Wassermelone ihre Größe auf künstliche Weise erreicht, daher besteht die Gefahr, dass eine geschmacksneutrale Wassermelone mit darin enthaltenen Nitraten entsteht.

Schwanz (Stiel): Es ist vollständig in einer reifen Wassermelone getrocknet. Unterscheiden Sie gleichzeitig den natürlich getrockneten Schwanz vom geschnittenen und getrockneten Schwanz während des Transports - es besteht die Möglichkeit, dass Sie auf die unreifen Früchte stoßen.

Klang: Eine reife Wassermelone macht beim Klopfen einen dumpfen Klang, und wenn die ganze Frucht gepresst wird, platzt sie.

Farbe: Wenn die Stelle, an der die Wassermelone lag, gelb oder gesättigter ist, dann ist es definitiv einen Besuch wert.

Vergessen Sie nach dem Kauf nicht, die Wassermelone auf den Gehalt an Nitraten (den sogenannten "Salpeter") zu überprüfen, um keine Lebensmittelvergiftung zu bekommen. Das Fruchtfleisch der Wassermelone ohne Nitrate ist körnig. Eine starke Körnigkeit spricht jedoch auch von einer fetalen Überreife.

Wenn gelbe Streifen in einer Wassermelone sichtbar sind, bedeutet dies, dass es nicht ohne Chemikalien war. Sie können auch ein Stück Wassermelone ins Wasser geben: Färbt sich das Wasser rosa, sind Nitrate vorhanden. Um die Wahrscheinlichkeit des Kaufs von Wassermelonen mit Salpeter zu minimieren, sollten Sie diese näher an die Mitte August und September heranrücken - dann besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass die Wassermelone auf natürliche Weise selbst ausgereift ist.

Mit diesen Wassermelonen war es nicht so einfach. Aber trotz aller Meinungsverschiedenheiten, die Sie und ich haben, essen wir Obst, Gemüse oder Kürbis. Die Vorteile und der Geschmack der Wassermelone lassen nicht nach. Wassermelone - ein Lagerhaus nützlicher Elemente, wie zum Beispiel Folsäure, Fructose, Eisen. Daher ist das Essen von Wassermelonen nicht nur lecker, sondern auch vorteilhaft für unseren Körper.

Bereits im Juli beginnt der Hype um Wassermelonen. Fans von frischem Aroma, saftigem rotem Fruchtfleisch und Zucker, die die geerntete Ernte genießen, streiten gerne über ihre Lieblingsspezialitäten. Gegenstand der Diskussion ist die Frage: Wassermelone - eine Beere oder Frucht. Wir werden versuchen, darauf zu antworten.

Traditionelles Konzept

Früher nannten wir Wassermelonenfrucht. Dieser Begriff ist nicht botanisch, sondern ein Begriff, den wir im Alltag verwenden. Damit meinen wir die saftigen essbaren Früchte eines Baumes oder Strauches. Früchte haben normalerweise einen süßen Geschmack und Wassermelonenpulpe ist keine Ausnahme. Birne, Kirsche, Melone, Apfel - wir werden diese Liste mit Zuversicht fortsetzen, ohne an die botanischen Merkmale dieser Früchte zu denken.

Unsere Gegner können jedoch leicht die Eigenschaft widerlegen, dass es sich bei dem Streitgegenstand nicht um einen Baum oder einen Strauch handelt, sondern dass er sich in Form einer Liane über ein Bett windet. Man kann es also immer noch nicht Frucht nennen?

Wenn Sie diese Frage erst einmal offen lassen, nehmen wir an, dass Wassermelone ein Gemüse ist. Für diese unglaubliche Version spricht für uns, dass sie zu den Melonenkulturen gehört. Und die Melonen und Kürbisse sind Obst- und Gemüsepflanzen, die auf Bahche angebaut werden. Dann ist das vielleicht ein Gemüse?

In Sachen Botanik

Um den Streit endgültig zu lösen, tauchen Sie ein in die Pflanzenwissenschaft - Botanik. Sie interpretiert, dass die Kultur, die uns begeistert, ein jährliches Kraut ist, das zur Gattung Arbuz und zur Familie der Kürbisse gehört. Früher hieß die Wassermelonenfrucht der Botaniker Kürbis. Zwar gibt es rasende wissenschaftliche Auseinandersetzungen. Einige Forscher nennen es eine Beere. Was ist der grundlegende Unterschied zwischen den beiden Obstsorten? Die Kontroverse kann durch das gewichtige Argument fortgesetzt werden, dass Kürbis selbst eine Art Beere ist. Es hat das gleiche saftige Fruchtfleisch, viele Samen und harte Haut und sie werden aus den oberen und unteren Eierstöcken gebildet. Es gibt jedoch gravierende Unterschiede in den botanischen Eigenschaften.

Warum ist die Wassermelone Beere? Erinnern Sie sich, wie die Früchte im Zusammenhang mit Kürbissen aussehen. Dies sind Melonen, Kürbisse, Gurken und Zucchini. In ihrer Mitte befindet sich eine hohle Lücke, und die Samen sind in einer Handvoll angeordnet. Das Wassermelonenpulpe der inneren Hohlräume ist nicht - die Mitte ist fest und dichte Samen sind über das Fleisch verteilt - alles ist wie eine Beere. Daher ist es immer noch falsch, einen Kürbis zu betrachten.

Wenn Wassermelone eine Beere ist und keine Frucht, dann bedeutet das, dass es die größte Beere auf dem Planeten ist? Ja, nur das ist die größte falsche Beere. Aber noch etwas? - Sie werden überrascht sein. Tatsache ist, dass die gewöhnlichen, kleinen Beeren (Stachelbeeren, Blaubeeren, Johannisbeeren und andere) wir vollständig essen. Bei allem Wunsch können wir das mit der Wassermelone nicht machen.

Wassermelonenschale nicht essen. Ja, und Sie sollten keine Versuche unternehmen, da sich in der Schale gesundheitsschädliche Nitrate ansammeln.

Schlussfolgerungen

Überlegungen zur Tatsache, dass es sich bei der Wassermelone um eine, wenn auch falsche, Beere oder eine Frucht oder ein Gemüse handelt, können mit einer vernünftigen Schlussfolgerung abgeschlossen werden. Es ist gut, die Feinheiten der botanischen Prinzipien zu kennen, die verwendet werden, um Früchte in verschiedene Arten zu unterteilen, und Wissen in einem Streit mit Aufregung zu teilen. Aber manchmal korrelieren sie überhaupt nicht mit unseren alltäglichen Definitionen. Eine Banane, eine Tomate, eine Aubergine und eine Kiwi gehören nach botanischer Einteilung ja auch zu einer Beere. Aber im gewöhnlichen Leben nennen wir sie Obst und Gemüse. Sie verlieren dadurch nicht ihren Geschmack.

Eine der beliebtesten Sommerfrüchte ist die Wassermelone. Versuchen wir zu verstehen, Wassermelone - ist es eine Frucht oder ein Gemüse oder eine Beere? Einige tragen es zu den Früchten, andere - zu den Beeren, und andere nennen es ein Gemüse. Tatsächlich ist keiner von ihnen hundertprozentig richtig. Die meisten Nerds würden sagen, dass Wassermelone eine Beere ist, denn in der Wissenschaft ist eine ein- oder mehrsaatige Frucht mit saftigem Fruchtfleisch und dünner Schale eine Beere. Gemäß dem letzten Merkmal kann Wassermelone jedoch nicht sicher Beeren zugeordnet werden, da sie eine dicke Schale aufweist. Daher wurde Wissenschaftlern eine separate Kategorie zugewiesen - Kürbisbeere.

Was ist Wassermelone?

Dies ist eine einjährige krautige Pflanze, eine Art der Gattung Wassermelone (Citrullus), Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Die wilde Frucht der Wassermelone wiegt nicht mehr als 250 Gramm, hat eine runde Form und entspricht in keiner Weise dem, was wir früher in den Regalen von Geschäften gesehen haben. Das Fruchtgewicht einer Kulturpflanze kann 16 kg erreichen. Wie eine Wassermelone aussieht, hängt von der Sorte ab. Die Form kann rund, länglich und sogar kubisch sein. Die Farbe der Fruchtschale kann je nach Sorte grün, weiß oder sogar schwarz sein. Meistens hat die Wassermelone eine grün gestreifte Schale.

Das Fruchtfleisch reifer Beeren ist rosa, rot und bei einigen Sorten gelb oder weiß. Wassermelonenkerne sind flach und eiförmig.

Beachten Sie! Samenkeimung dauert bis zu 5-8 Jahre.

Heimatwassermelone und ihre Verbreitung

Es wird angenommen, dass die Heimat der Wassermelone Südafrika ist, von wo aus sie sich in der ganzen Welt ausbreitet. An diesen Orten gibt es eine wilde Pflanze namens Colocint, die auch heute noch als eine der wichtigsten Wasserquellen für Buschmänner dient. Wissenschaftler haben genetische Studien durchgeführt, die zeigten, dass diese Pflanze der Vorfahr der Wassermelone sein kann. Im zwanzigsten Jahrhundert vor Christus. Wassermelone wurde bereits von Menschen als Kulturpflanze kultiviert. Dies zeigt sich an den Samen, die in Gebäuden der Zwölften Dynastie im alten Ägypten gefunden wurden.

Interessant Wassermelone wurde im Jenseits als Nahrungsquelle verehrt, sie wurde oft in die Gräber des Pharao gelegt. Dies wird durch gefundene Zeichnungen und Samen angezeigt.

Im alten Rom kannten sie diese Pflanze ebenfalls. Nach den Versen von Virgil kann man feststellen, dass die Wassermelone frisch, gesalzen oder gekocht Marmelade daraus gegessen wurde. Im 10. Jahrhundert trafen ihn auch die Chinesen. Sie liebten diese Frucht so sehr, dass sie im September jedes Jahr ein „Wassermelonenfestival“ organisierten, bei dem die saftige Frucht der Hauptgenuss war.

Wassermelonenfest in China

Auf dem Territorium Russlands fiel die Wassermelone während der Kreuzzüge in den XIII-XIV Jahrhunderten. Es gibt auch eine Version, die ausländische Kaufleute im VIII-X Jahrhundert eingeführt haben. Auf jeden Fall weisen beide Fassungen auf die Ausbreitung der Kultur auf das Gebiet der Wolga hin. Eine weiter verbreitete Wassermelone wird 1660 erhalten, als das königliche Dekret über die Lieferung von Früchten an den königlichen Hof von Astrachan, wo es "Wassermelonen- und Melonengärten" gab, erlassen wurde. In jenen Tagen wurden Wassermelonen nicht roh gegessen, sondern auf ungewöhnliche Weise gekocht: Das Fruchtfleisch wurde in Soda getränkt und dann Melasse mit Gewürzen und Piment daraus zubereitet.

Später wurde Peter I. während seiner Reise zum Kaspischen Meer von Wassermelonen geheilt. Dann erließ er ein Dekret über den Anbau der Pflanze an der unteren Wolga, da türkische und iranische Früchte beim Transport geknackt und daher lange Zeit nicht gelagert wurden. Die Bauern konnten dem Erlass des Zaren nicht ungehorsam sein und säten lange Zeit Wassermelonen, bis sie die richtigen Sorten fanden, die dürreresistent waren und die gewünschte Süße hatten. Es waren diese Sorten, die die Vorfahren der berühmten südukrainischen und russischen Sorten (Astrachan und Wolgograd) wurden. Heute können Agronomen auch in den Vororten ziemlich gute Früchte anbauen.

Die bekanntesten Sorten von Wassermelonen in Russland

Insgesamt sind mehr als 1000 Sorten von Wassermelonen bekannt. Daher betrachten wir nur diejenigen, die für die klimatischen Bedingungen Russlands und der GUS am besten geeignet sind.

  • Das licht. Eine der köstlichsten Wassermelonen, die in Zentralrussland angebaut werden. Eine Besonderheit der Sorte ist die dunkelgrüne Farbe der Haut ohne Streifen oder Flecken. Die Frucht ist nicht groß, überschreitet nicht 3 kg. Die Vorteile sind Schlichtheit, Temperaturbeständigkeit, minimaler Wartungsaufwand, kurze Reife und Transportfähigkeit.
  • Produzent Das Gebiet der Republik Moldau und der Ukraine ist ideal für den Anbau. Die Früchte sind groß, länglich und erreichen eine Masse von 12 kg. Die Schale hat eine hellgrüne Farbe mit deutlichen Streifen. Zu den Vorteilen dieser Sorte zählen die Möglichkeit des Anbaus auf sandigen und sandigen Böden, die langfristige Lagerung, die Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge sowie der hohe Ertrag.
  • Astrachan. Diese Sorte ist in den südlichen Gebieten Russlands am weitesten verbreitet. Die Frucht ist rund oder länglich, hat ein sehr saftiges, duftendes Fruchtfleisch von roter Farbe. Die Masse einer Wassermelone erreicht 10 kg. Die Schale ist grün, hat ein klares Muster. Zu den Vorteilen der Sorte zählen Trockenresistenz, guter Ertrag, die Möglichkeit der Langzeitlagerung und Transportfähigkeit.
  • Photon. Eine der frühesten in unserem Gebiet angebauten Sorten. Die Reife dieser Wassermelone fällt Ende Juli. Die Früchte sind mittelgroß, bis zu 6 kg schwer und leicht länglich. Es hat eine dicke Schale mit deutlichen Streifen. Zu den Vorteilen zählen eine schnelle Reifung, Krankheitsresistenz, hohe Ausbeute und Transportfähigkeit.
  • So Geschenk Diese Sorte ist in Russland und der GUS, aber in Gewächshäusern aufgewachsen. Sehr leckeres Obst mit einem Gewicht von nicht mehr als 4 kg. Es hat eine Besonderheit - leuchtend gelbe Schale mit dunkelgelben Streifen. Die Vorteile umfassen eine gute Ausbeute, Krankheitsresistenz und Transportierbarkeit.
  • Wassermelone Mond. Diese Sorte wurde erst 2007 gezüchtet, hat aber bereits an Popularität gewonnen. Es hat eine ungewöhnliche Eigenschaft - das Fleisch ist sattes Gelb. Die Frucht ist rund, bis zu 4 kg, mit einer dünnen Schale, hellgrün mit Streifen. Zu den Vorteilen zählen die schnelle Reifung, der hohe Ertrag, die Krankheitsresistenz, die Transportfähigkeit und die Unprätentiosität in der Agrartechnologie.

Interessant Die legendäre Wassermelone, die in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen wurde, wog 121,93 kg und wurde 2005 angebaut.

Root-Funktion

Die Fähigkeit, Feuchtigkeit in trockenen Gebieten zu extrahieren, wird durch ein starkes Wurzelsystem realisiert. Die Wassermelonenwurzel dringt so tief in den Boden ein, wie es die Art und Struktur des Bodens zulässt. Auf schweren und lehmigen Böden erreicht die Wurzel eine Tiefe von nicht mehr als 0,25–0,7 m, auf leichten sandigen und lehmigen Böden kann die Wurzel eine Tiefe von 1 m oder mehr erreichen.

Im Boden, in einem Abstand von 1–2 cm vom Ackerbauhorizont, nimmt die Wurzeldicke stark ab, hat aber starke Seitenäste. Je niedriger die Hauptwurzel, desto kürzer und schwächer die Seite. Der Radius des Wurzelsystems der Wassermelone kann 3,5 Meter erreichen. Aufgrund dieses speziellen Wurzelsystems erfolgt die Bodenbearbeitung, bei der Wassermelonen wachsen, sehr selten und nicht tief.

Was ist nützlich, Wassermelone

Zuerst müssen Sie herausfinden, welche Vitamine in der Wassermelone vorhanden sind. Der Nährwert der Wassermelone beträgt nur 25 kcal. Es liegt an einem so niedrigen Energiewert, dass Menschen, die abnehmen, es so mögen. Darüber hinaus enthält die Beere 92-95% Wasser.

Was ist nützlich, Wassermelone

Wassermelonenpulpe enthält die Vitamine A, B, C und E sowie Mineralien wie Kalium, Natrium, Calcium, Magnesium und Phosphor. Wassermelonensamen enthalten auch genügend Nährstoffe. Besonders viel Cholecalciferol (Vitamin D) ist an der Stärkung von Zähnen und Knochen beteiligt. Ebenfalls enthalten sind hier die B-Vitamine, Carotinoide, Zink, Selen und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Nützliche Eigenschaften der Wassermelone für den Körper:

Prävention von Nierenerkrankungen. Aufgrund des hohen Wassergehalts in der Wassermelone hat es eine harntreibende Eigenschaft, die die beste Vorbeugung gegen Urolithiasis und Nephritis darstellt. Darüber hinaus kann der Kaliumgehalt Nierensteine ​​spalten und bewegen, wodurch die Schmerzen reduziert und die Krankheit insgesamt beseitigt werden.

  • Normalisiert den Blutdruck.
  • Halten Sie bei heißem Wetter den Wasserhaushalt im Körper aufrecht.
  • Prävention von Augenkrankheiten.
  • Reduziert das Krebsrisiko.

Vorbeugung von Beschwerden

Gegenanzeigen für die Verwendung von Wassermelone

Ohne individuelle Unverträglichkeit führt die Verwendung einer kleinen Wassermelone zu keinen ernsthaften Konsequenzen. Es lohnt sich, sich nur in folgenden Fällen zu enthalten:

  • eingeschränkte Nierenfunktion;
  • Verletzung des Urinausflusses;
  • Nierensteine ​​mehr als 4mm;
  • mit Durchfall und Kolik.

Gegenanzeigen für die Verwendung

Schwangere Frauen, insbesondere in den letzten Monaten, sollten auch die Verwendung von Wassermelonen einschränken. Andernfalls kommt es zu sehr häufigem Wasserlassen und allgemeinen Beschwerden.

Krankheiten und Schädlinge der Wassermelone

In der Tat viele Krankheiten und Schädlinge. Im Folgenden sind nur einige der häufigsten Krankheiten in unseren Gebieten aufgeführt.

  • Fusarium Krankheit, die durch Pilze verursacht wird, die durch das Wurzelsystem eindringen. Das ist die Gefahr dieser Krankheit. Wenn das Wurzelsystem betroffen ist, kann es nicht erkannt werden, und wenn bereits sichtbare Läsionen aufgetreten sind, kann die Wassermelone nicht behandelt werden. Kranke Pflanzen werden herausgezogen und der Rest mit Fungiziden besprüht.
  • Anthracnose. Es ist auch eine Pilzkrankheit, die sich im Anfangsstadium durch gelbe und braune Flecken auf den Blättern manifestiert. Dann gibt es gelb-rosa Pads, die sich allmählich in dunkle Geschwüre verwandeln. Die Krankheit geht zu den Stielen und Früchten. Die Blätter trocknen, faulen und die Früchte sind deformiert und hören auf zu wachsen. Besonders Anthraknose ist bei Regenwetter verbreitet. Die Pflanze kann durch Besprühen mit 1% Bordeaux-Flüssigkeit geheilt werden. Der Busch wird gleichmäßig mit einer Pause von 7-10 Tagen verarbeitet. Das Medikament wirkt nur dort, wo es gefallen ist.
  • Wurzelfäule. Es gibt auch eine Pilzkrankheit, die durch einen starken Temperaturunterschied, hohe Luftfeuchtigkeit und sorgfältiges Gießen mit Bodenlösungen verursacht werden kann. Anzeichen von Wurzelfäule sind schwarzbraune Flecken am Triebstiel. Die Wurzeln werden dicker und platzen, und der obere Teil der Pflanze bricht in Fäden und stirbt ab. Es ist möglich, eine Pflanze erst im Anfangsstadium zu heilen. Die Häufigkeit und das Volumen der Bewässerung werden verringert, Wasser wird durch eine Lösung von Kaliumpermanganat ersetzt. Die Wurzeln werden aus dem Boden entfernt und mit blauem Vitriol behandelt. Im fortgeschrittenen Stadium werden die Büsche zerstört.

Nun ist genau bekannt, zu welcher Familie die Wassermelone gehört, was ist eine Wassermelone - ist es eine Beere oder eine Frucht? Außerdem ist jetzt klar, wofür es nützlich ist und welche Sorten in unserem Land angebaut werden.

http://sds-us.ru/arbuz-eto-yagoda-ili-frukt-arbuz-kaloriinost-polza-i-vred.html

Wassermelonensaison: ein Fest des Geschmacks mit gesundheitlichen Vorteilen

Wenn Sie die richtige Wassermelone auswählen, bringt sie nicht nur Vergnügen, sondern auch gesundheitliche Vorteile.

Und ungewöhnliche Wassermelonengerichte werden die Gäste überraschen.

Wassermelone ist eine der beliebtesten Herbstbeeren oder, wenn wissenschaftlich, beerenartiger Kürbis. Diese Kürbiskultur ist für jeden Organismus nützlich, da sie in den meisten Beeren weder Säuren noch Salze enthält.

Darüber hinaus ist es ein Lagerhaus von Vitaminen, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken, wie zum Beispiel:

  • Vitamin A - für Haut und Haar,
  • Vitamin B - für den Ton des Magen-Darm-Trakts,
  • Vitamin C ist ein starkes Antioxidans
  • Vitamin PP - verbessert die Gehirnfunktion,
  • Folsäure - für die Fortpflanzungsfunktion des männlichen und weiblichen Körpers.

Wassermelone für zukünftige Mütter

Letzteres ist übrigens für die Planung von Schwangerschaften, schwangeren oder stillenden Frauen unverzichtbar. Wassermelone enthält mehr Folsäure als andere Früchte, Gemüse und Beeren. Dieser Nährstoff hilft dem Fötus, sich richtig zu entwickeln, und der weibliche Körper sorgt für einen stabilen Stoffwechsel.

Zukünftige Mütter können sich keine Sorgen über zu viel Flüssigkeit und Ödeme aus der Wassermelone machen, da es eine gute harntreibende Wirkung hat.

Wassermelone für Diabetiker

Darüber hinaus ist Wassermelone nützlich für Menschen mit Diabetes. Es hat viel Fruchtzucker, so dass diese Süße ohne Angst gegessen werden kann. Diabetikern wird empfohlen, täglich etwa 50 Gramm Fructose zu sich zu nehmen. ungefähr so ​​viel wie in einem Kilogramm reifer Wassermelone enthalten. Aber Glukose in einer gestreiften Beere ist sehr klein. Die in der Wassermelone enthaltene Faser entfernt überschüssiges Cholesterin aus dem Körper. Wer Probleme mit großen Zuckermengen hat, genügt es, 200-300 Gramm Wassermelone zu essen.

Wassermelone für Diätetiker

Wassermelone bei bestimmungsgemäßer Verwendung trägt zum Gewichtsverlust bei. Sein Kaloriengehalt ist sehr gering - 100 Gramm Wassermelone enthalten nur 25 kcal. Daher ist es möglich, den Körper durch Essen eines Kilogramms Wassermelone pro 10 Kilogramm seines eigenen Gewichts pro Tag zu entladen. Zwar hat die Wassermelonendiät, wie jede andere, Kontraindikationen, daher ist es zuerst besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Ja, und solch eine eintönige Diät sollte, auch wenn sie sehr lecker ist, nicht länger als fünf Tage dauern.

Im Allgemeinen liegen die Vorteile der Wassermelone auf der Hand.

Wassermelone kann nur in einem Fall schädlich sein: wenn sie mit Pestiziden und Nitraten gefüllt ist. Diese Beere ist außerhalb der Saison leicht zu kaufen, daher ist es besser, den Kauf auf mindestens August zu verschieben.

Wo wachsen Wassermelonen?

Superearly Sorten dieser saftigen Beeren existieren nicht. In der Mittelspur kann man kaum eine süße Wassermelone anbauen, nur wenn man drinnen ist. In Russland werden Wassermelonen hauptsächlich in den Regionen Rostow, Astrachan, Saratow, Krasnodar und Stawropol angebaut. Die Hauptbedingung ist viel Sonnenlicht und eine konstante Lufttemperatur von mindestens 20 Grad Celsius. Trockenheit, wie alle südlichen Pflanzen, verträgt Wassermelone gut.

Der beste Boden für Melonen ist Chernozem oder Sand. Es kommt aus Ostafrika, wo es an sich noch wild wächst. Heute wird es in fast hundert Ländern angebaut und kultiviert und durchkreuzt verschiedene Sorten.

Jetzt können Sie eine Wassermelone mit einer beliebigen Form und einem Gewicht von eineinhalb bis fünfzehn Kilogramm sehen. Dank der Agronomen gibt es gelegentlich Früchte ohne Streifen und Steine ​​in verschiedenen Formen und Farben. Die Anzahl der Sorten hat bisher eintausend überschritten.

Wie wählt man eine reife und süße Wassermelone?

Wassermelone ist eine kreuzbefruchtete Pflanze, auf der gleichzeitig männliche und weibliche Blüten wachsen. Daher unterscheiden sich auch die Früchte selbst geringfügig, und Experten raten sogar dazu, die Wassermelone „nach Geschlecht“ auf den Märkten zu wählen. Es wird angenommen, dass die "Mädchen" süßer sind, sie haben weniger Knochen. Bei solchen Arten ist der Boden flach und der Fleck groß genug als der der konvexen "Jungen". Interessanterweise sind die "Jungs" in den Regalen um ein Vielfaches häufiger anzutreffen.

    Die allererste Regel: Kaufen Sie keine Wassermelonen vom Boden!
    Sie müssen auf Decks oder an speziellen Verkaufsschaltern verkauft werden.

Sie können keine geschnittenen Wassermelonen kaufen.
Ja, es ist so schwierig, den Reifegrad zu erkennen, aber es schützt den Käufer vor einer möglichen Vergiftung. In der Hitze verfällt das Fleisch schnell, und Staub und Schmutz, die sich versehentlich am roten Kern verfangen, können das Essvergnügen beeinträchtigen.

  • Bevorzugen Sie statt spontaner Märkte Verkaufsstellen.
  • Wenn man von der Unversehrtheit der Wassermelone spricht, sollte man bedenken, dass sie keine Kratzer, Risse und verfaulte Stellen aufweist.
  • Reife Wassermelone hat eine glänzende Oberfläche, die Haut kann nicht mit einem Fingernagel beschädigt werden. Wenn Sie können - Wassermelone ist nicht gereift.
  • Ein trockener Schwanz und ein „ausgelegtes“ Fass sind ein sicherer Indikator für die Reife.
  • Wassermelone kann sanft getupft werden: reif klingelt es.
  • Was sind die gefährlichen Nitrate?

    Leider macht sich das Vorhandensein von Nitraten meist nur zu Hause bemerkbar. Sie können das rote Fruchtfleisch der Wassermelone geben. Die folgenden Zeichen sollten alarmieren:

    1. Die Farbe ist ungewöhnlich rot mit einer violetten Tönung.
    2. Die Zellstofffasern sind nicht weiß, sondern gelblich.
    3. Auf einem Schnitt einer Wassermelone bildet sich in wenigen Minuten der glänzende Schleier.
    4. Sie können auch zu Hause ein Experiment durchführen: Zerbröckeln Sie die Wassermelonenstücke ins Wasser. Aus einer guten Wassermelone wird das Wasser trübe, aus einer schlechten wird es rosa.

    Mit Nitraten und anderen chemischen Düngemitteln wird die Wassermelone für eine schnelle Reifung und Gewichtszunahme satt. Nitrate sind an sich nicht gefährlich, aber wenn sie in den menschlichen Magen gelangen, bilden sie schädliche organische Verbindungen. In dieser Hinsicht kann die mit Chemikalien gefüllte Frucht banale Bauchschmerzen verursachen und sogar das Krebsrisiko erhöhen.

    Lagerung

    Je dicker die Schale einer Wassermelone ist, desto mehr liegt sie im Kühlschrank. Ungeschnitten kann es bis zu zwei Wochen gelagert werden. Wenn Sie das Obst bereits behandelt haben, ist es ratsam, es maximal drei Tage zu essen.

    Im Jahr 2015 liegen die Preise für inländische Wassermelonen im Durchschnitt bei etwa 20 Rubel pro Kilogramm. Überraschenderweise sind Melonen in der Heimat der Wassermelonen und im zentralen Teil Russlands ungefähr gleich. Am billigsten ist es, direkt bei Bahche zu kaufen.

    Im August kosten in Hypermärkten Wassermelonen ab 9 Rubel, in den Gitternetzen auf den Straßen je 25 Rubel.

    Wassermelonen-Rezepte

    Am häufigsten mit Wassermelone bereiten Desserts: Gelee, Kuchen, Punsch. Hausfrauen machen Wassermelone in Dosen und Marmelade aus Wassermelonenschalen. Aber es gibt mehr originelle Gerichte.

      Zum Beispiel können Sie einen seltenen erfrischenden Salat probieren.

    Für die Zubereitung müssen Sie nur die Scheiben Wassermelone, 100 gr mischen. Käse, Limettensaft, 10 Stück Oliven, 1 EL. Löffel Honig und Salatblätter für die Dekoration. Italienische kalte Gazpacho-Suppe ist genauso einfach aus rotem Fleisch zuzubereiten.

    Wassermelone - 7 Tassen,
    Preiselbeersaft - 1/2 Glas,
    1-2 Gurken,
    Sellerie - 1 Stück,
    Roter bulgarischer Pfeffer - 1 Stück,
    rote Zwiebel - 1 Stück,
    Petersilie nach Geschmack
    Weinessig - 5.5 Art. Löffel
    Jalapeno - 1 Art. Löffel (Hackfleisch).

    Preiselbeer- und Wassermelonensaft gemischt in einem Mixer mit Fruchtfleisch. Die restlichen Zutaten in Würfel schneiden und zur Masse geben. Gut mischen. Im Kühlschrank abkühlen lassen. Nicht lagern

    Wassermelonenmarmelade ist ein ausgezeichneter Ausweg, wenn die Wassermelone nicht süß genug oder nicht reif war, aber es ist schade, sie wegzuwerfen.

    Für die Erhaltung benötigen:

    Wassermelone - 5 kg,
    Salz - 1 Art. Löffel,
    Zucker - 2 Art. Löffel
    Essig 9% - 50-70 ml
    Schwarze Pfeffererbsen, Johannisbeerblätter, Lorbeer, Knoblauch - nach Geschmack.

    In Stücke schneiden, so dass sie in den Hals des Glases passen. Kork kann gelassen werden - so wird es bequemer zu essen. Außerdem mögen viele Menschen genau die weiße Schicht zwischen Kruste und Fruchtfleisch. Während des Konservierungsprozesses wird es knusprig und würzig. Waschen Sie die Grüns. Sterilisieren Sie die Banken. Fügen Sie Salz und Zucker zu jedem Glas hinzu (wenn die Wassermelone nicht sehr süß ist, können Sie mehr Zucker hinzufügen). Mit Marinade füllen, mit sterilen Kappen drehen, umdrehen, abkühlen lassen. Nach zwei Tagen ist es ratsam, die Banken zu überprüfen: Wenn sie nicht angeschwollen und nicht geöffnet sind, dann ist alles richtig gemacht. Schließlich können Sie die Gäste mit gebratener Wassermelone überraschen.

    Die Schalenstücke mit einem Papiertuch abtrocknen und auf dem Grillrost erhitzen, ohne sich zur anderen Seite zu drehen. Wassermelonenscheiben bekommen eine süße Rauchkruste. Feta und Gemüse dazugeben: Die Vorspeise ist fertig!

    Die Hauptsache ist, auf die Jahreszeit zu warten und zu lernen, wie man die reifen Früchte auswählt.

    http://dolgieleta.com/pravilnoe-pitanie/dary-prirody/yagody/arbuz-polza-i-vred-chem-polezen.html

    Wassermelone wo wächst

    Ist Wassermelone eine Beere, Obst oder Gemüse?

    In dieser Frage waren sich die Meinungen uneinig, auch Botaniker sind sich noch nicht einig. In der alltäglichen Kommunikation kann es eine Beere genannt werden. Wissenschaftler neigen dazu, es dem Kürbis zuzuschreiben oder es als falsche Beere zu klassifizieren.

    Aus botanischer Sicht ist es rücksichtslos, es eine Beere zu nennen, warum:

    • Beeren werden vollständig verzehrt, sie müssen nicht in Teile geschnitten und gegessen werden;
    • Beerengruben sind leicht zu entfernen oder zu verdauen;
    • Die Beeren haben eine dünne Schale.

    Betrachten wir die Frucht als eine Gartenfrucht mit saftigem Fruchtfleisch, die auf einem Baum wächst, so wird sofort klar, dass Wassermelone nicht zur Frucht gehört.

    Aber wenn wir die Tatsache auslassen, dass es auf Bahche wächst, ist es in der alltäglichen Kommunikation akzeptabel, es Frucht zu nennen.

    Wissenschaftler neigen dazu, Wassermelone als Kürbis oder als falsche Beere zu klassifizieren.

    Wo es wächst und wie es aussieht, zu welcher Familie es gehört

    In Russland findet der großflächige Anbau in der Wolga-Region und im Ural statt, das Gebiet Astrachan gilt jedoch als wahres Anbauzentrum dieser Kultur.

    Die übliche Beerenart ist die dunkelgrüne Farbe mit hellen Streifen.

    Chemische Zusammensetzung, Kaloriengehalt

    Oft ist es in der Speisekarte von Diäten enthalten, weil es mehr als 80% Wasser ist. Büroangestellte und Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, können sich eine relativ große Menge dieser Frucht leisten.

    Sein Fruchtfleisch enthält 27 bis 38 Kalorien pro 100 Gramm.

    Es enthält (Nährwert von 100 Gramm):

    • Proteine ​​- 0,7 g;
    • Fette - 0,2 g;
    • Kohlenhydrate - 13 g (meistens Fructose).

    Das Fruchtfleisch ist reich an Vitaminen:

    • Retinol;
    • Pektin;
    • Thiamin;
    • Folsäure;
    • Vitamin B9;
    • Kalium

    Mineralien:

    Die vorteile

    Die reichhaltige Komposition wirkt sich wohltuend auf fast den gesamten menschlichen Körper aus. Es kann schwanger gegessen werden sowie bei Erkrankungen der Nieren, des Darms, des Herz-Kreislauf-Systems und der Anämie.

    Wenn Sie nach den Ferien einen gequälten Kater haben, müssen Sie ein wenig Wassermelone probieren.

    Es wird auch zur Verbesserung des Hautzustands verwendet, indem verschiedenen Masken für Körper und Gesicht Zellstoff zugesetzt wird.

    Wassermelone kann bei Erkrankungen der Nieren, des Darms, des Herz-Kreislauf-Systems und der Anämie gegessen werden

    Natürlich gewachsene Pflanzen sind sehr vorteilhaft. Leider werden sie oft mit Nitraten hergestellt, die das Wachstum beschleunigen.

    Eine Person mit guter Gesundheit beim Essen eines solchen Fötus kann die negativen Auswirkungen nicht bemerken.

    Ein gesunder Körper reichert nach und nach Schadstoffe an, die sich jederzeit in Schwäche, Schlaflosigkeit und nervösen Störungen äußern können. Die Immunität kann sich dramatisch verschlechtern.

    Kleinkindern sollte diese Delikatesse mit Vorsicht gereicht werden, nicht früher als ein Jahr.

    Es ist notwendig, dies schrittweise zu tun. Sie können das aus einem Löffel gepresste Kind in einen Löffel füllen und den Zustand des Babys überwachen, da es Allergien hervorrufen kann.

    Sie können die Früchte der Pflanze nicht essen, wenn Sie leiden:

    • Nierenfunktionsstörung;
    • Diabetes;
    • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um mögliche Infektionen und Vergiftungen zu vermeiden:

    • auf jeden Fall keinen Kürbis bekommen, mit äußeren Verletzungen - Risse und Schnitte;
    • keine geschnittenen Stücke zu kaufen, auch wenn sie in Lebensmittelfolie verpackt sind;
    • Waschen Sie die erworbenen Wassermelonen gründlich mit Seifenwasser, da sonst Mikroorganismen andere Produkte im Haus angreifen können.
    • in der Reifezeit von spätem Obst und Gemüse ab Mitte August bis Ende September einkaufen.

    Überprüfen Sie die Reife der Wassermelone kann auf die Frucht drücken, wenn die Rinde knackt - es ist reif.

    Zu Nutzen und Schaden falscher Beeren und den Regeln für ihre Auswahl:

    Rezepte für Gerichte mit dieser Frucht

    Eis am Stiel

    Um eine beliebte Delikatesse zu bekommen, genügt es, Zucker und Fruchtfleisch in gleicher Menge im Haus zu haben.

    Kochen:

    • Pulpe und Kristallzucker in einem Mixer zerkleinern;
    • in Formen gegossen;
    • wir setzen Holz- oder Plastikstäbe ein;
    • 8-9 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
    Aus dem Fruchtfleisch von Wassermelone und Zucker können Sie Eis machen

    Wassermelonen- und Apfelmus

    Um dieses Gericht zuzubereiten, benötigen Sie 6 kg Wassermelone und 2 kg Äpfel.

    Kochen:

    • Früchte sorgfältig waschen;
    • Haut abschneiden, Kerne entfernen, Fruchtfleisch in Stücke schneiden;
    • Wir extrahieren Kerne und harte Teile aus Äpfeln.
    • wir reiben Äpfel auf einer großen Reibe;
    • Die Zutaten in einem Emaille-Topf mischen und in Brand setzen.
    • unter ständigem Rühren die Mischung zum Kochen bringen;
    • sobald sich das Geräusch zu bilden begann - schalten Sie den Herd aus und lassen Sie die Schüssel abkühlen;
    • zersetzte Kartoffelpüree in Gläsern.

    Warum heißt so und andere interessante Fakten

    Der moderne Name "Wassermelone" wurde aus dem türkischen "χarbuz" entlehnt, und zwar aus der persischen Sprache. Χarbūza bedeutet auf Persisch Melone. Das Wort Melone wurde als "eine riesige Gurke" verstanden.

    Wassermelonen gibt es in verschiedenen Formen: rund, oval, kugelförmig. Wenn sie in einer speziellen Form gezüchtet werden, wachsen sie in der Form eines Herzens oder sogar eines menschlichen Gesichts, erfordern jedoch eine sorgfältige Pflege.

    Ernährungswissenschaftler halten es für möglich, bis zu 2,5 kg eines Fötus pro Tag für eine gesunde Person zu essen.

    Lipoken, das in einer falschen Beere enthalten ist, ist ein Antioxidans. Es hilft dem Körper, mit verschiedenen Krankheiten umzugehen. Indem Sie Produkte konsumieren, die diese enthalten, können Sie Asthma oder Krebs vorbeugen.

    Cholin, das zum Fötus gehört, kann chronische Entzündungen unterdrücken. Seine Verwendung verbessert die Immunität und Gesundheit.

    Interessante Fakten über Wassermelone:

    Wenn wir uns den Wörterbüchern zuwenden, werden wir darin sehen, dass die Wassermelone als mehrjährige Kriechpflanze der Kürbisfamilie oder der Melonenpflanze bezeichnet wird.

    Sie können dieses Problem wissenschaftlich angehen und die Frucht als falsche Beere bezeichnen.

    Ganz gleich, wie das Produkt benannt ist, es ist nur wichtig, welche Freude und welchen Nutzen wir daraus ziehen.

    Wassermelone: ​​Allgemeine Informationen

    Diese Kultur ist eine Pflanze der Kürbisfamilie. Wassermelone ist eine Beere, kein Gemüse. Verschiedene Nationen haben unterschiedliche Namen. Zum Beispiel nennen Weißrussen und Ukrainer eine Wassermelone einen Cavun, und ein Garbus heißt Kürbis.

    Ursprünglich aus Südafrika. Hier und heute findet man wilde Wassermelonen. Die Menschheit ist mit dieser Pflanze seit langem vertraut. Es wurde von den alten Ägyptern kultiviert, wie aus den Gräbern hervorgeht, in denen sie Wassermelonen anlegten, um die Pharaonen zu ernähren, die nach dem Tod im Jenseits lebten.

    Wo wachsen Wassermelonen? In der fernen Vergangenheit begann die Kultur in Westeuropa zu wachsen. Dies ist geschehen, seit die Wassermelone während der Kreuzzüge dorthin gebracht wurde. Mit der Zeit nahm der Lebensraum zu. Wassermelonen wurden im 12. Jahrhundert von persischen Händlern nach Russland gebracht. Fruchtbares Land gefiel einer neuen Pflanze, die sich schnell daran gewöhnte. Wo wachsen Wassermelonen? Derzeit wachsen sie in fast allen Teilen der Welt, werden aber vor allem in China angebaut.

    Beschreibung der Wassermelone

    Diese Ernte ist ein jährliches oder mehrjähriges Gras, die Stängel sind faul oder niedergeschlagen. Die Hauptwurzel hat die Fähigkeit, etwa zwei Meter tief in den Boden einzudringen. Aus den seitlichen Wurzeln bilden sich viele andere Zweige, die eine noch größere Tiefe erreichen - drei bis vier Meter. Das Wurzelsystem hat eine starke Entwicklung, dank derer die Pflanze mit Nahrung in einer solchen Menge versorgt wird, die ausreicht, um eine große vegetative Masse zu bilden und große wässrige Früchte zu bilden.

    Dünner Stiel - gut verzweigt, kriechend, seine Länge erreicht drei bis fünf Meter. Die Blätter haben fünf Lappen, ihre Teller sind geschnitten. Verschiedene Sorten haben unterschiedliche Form und Größe. Junge Blätter sind kurz weichhaarig, zart und weich. Die Schnurrbartbildung erfolgt in den Nebenhöhlen.

    Wassermelone hat eine separate oder Oboepoly-Blume, die im Morgengrauen blüht und gegen 16 Uhr aufhört zu blühen. Zu Beginn wächst die grüne Masse langsam, da die Pflanze ihre ganze Kraft der Entwicklung des Wurzelsystems widmet.

    Wenn ungefähr ein Monat nach dem Auflaufen der Triebe vergeht, wächst die Kultur gut und es werden Seitentriebe gebildet, wenn die Bedingungen dafür günstig sind. Zu diesem Zeitpunkt oder einen halben Monat später beginnt die Blütezeit, die sich über die gesamte Vegetationsperiode erstreckt.

    Wo wachsen Wassermelonen in Russland?

    Natürlich bleibt unser Land in Bezug auf die Kulturpflanzen hinter China zurück, dennoch wächst in unserem Land die Wassermelone in vielen Regionen. Dies sind die Regionen Rostow und Wolgograd, Saratow, Leningrad und Nowgorod, Stawropol, Chabarowsk und Krasnodar sowie die Region Moskau. Im Kampf um das Recht, die Hauptstadt, das Zentrum des Anbaus von Wassermelonen in Russland, genannt zu werden, gewann die Region Astrachan. Alle diese Regionen haben zwar die Fähigkeit, Zuckermelonen in großen Mengen anzubauen.

    Dafür sorgen günstige klimatische Bedingungen: Hitze und Sonne - genau das braucht diese Kultur. In diesem Klima gibt es auch eine schwere Dürre, aber es ist nicht schrecklich für Wassermelonen, da sie aus Afrika kommen. Im Süden unseres Landes liegen ihre riesigen Plantagen. Hier werden Wassermelonen im industriellen Maßstab angebaut. Die Steppe sowie das mediterrane Klima sind für diese Kultur geeignet, wenn der Sommer trocken, heiß und lang ist und der Winter kurz und mild ist.

    Astrachan Wassermelonen

    In schriftlichen Quellen wurden 1560 erstmals Wassermelonen aus Astrachan erwähnt. Nach zwei Jahrhunderten bestieg der Kaiser Peter I. den russischen Thron. Nachdem er eine köstliche Beere gekostet hatte, befahl er, sie regelmäßig an den Tisch zu bringen, da er sich in eine süße Delikatesse verliebte. Wassermelone wurde mit großer Ehre geehrt: Auf Befehl des Souveräns wurde eine Gedenkmünze ausgegeben und ein Gruß abgefeuert. Seitdem wird Astrachan mit Wassermelonen in Verbindung gebracht.

    Es wird davon ausgegangen, dass nur diese Art von Kultur durch die richtige Art, die richtige Größe, die attraktive Farbe, das reiche Aroma und den süßen Geschmack gekennzeichnet ist. Astrachan Wassermelone kann aus folgenden Gründen gefunden werden:

    • Es hat eine längliche oder abgerundete Form.
    • Die Kruste zeichnet sich durch ihre Elastizität, Festigkeit und Dicke aus, die zwei Zentimeter beträgt. Die Oberfläche ist glatt.
    • Charakteristisches Muster: dunkelgrüne, stachelige Streifen auf hellem Untergrund.
    • Das Fruchtfleisch hat einen hohen Gehalt an süßer Flüssigkeit, es hat eine grobkörnige Konsistenz und eine leuchtend rote Farbe, knusprig.
    • Früchte sind groß, bis zu 8-10 kg.

    Wo wachsen Astrachan Wassermelonen? Für ihr Wachstum brauchen komfortable Bedingungen, die das Klima der südlichen Regionen haben. Von Astrachan aus wurden im 19. Jahrhundert Wassermelonen zum Verkauf an die Wolga geschwemmt. Wo wachsen die leckersten Wassermelonen? Die Bauern teilten riesige Grundstücke im Gebiet von Zarizyn und bis nach Kamyshin zu. Nicht zufällig wählte ihr Anbau dieses Gebiet. Fakt ist, dass hier Wassermelonen ohne den Einsatz von Chemikalien wachsen, die Früchte sind umweltfreundlich. Deshalb möchten Käufer Wassermelonen kaufen, nämlich Astrachan. Aber diese hitzebegeisterte Kultur wächst an einem anderen Ort: in Regionen ohne Schwarzerde, im Mittelgürtel. Im Laufe der Jahre hat die Beliebtheit der Astrachan-Wassermelone nicht nachgelassen. Er - als Symbol des Geschmacks, als Zeichen der Qualität seiner Art.

    Wo wachsen gelbe Wassermelonen in Russland?

    Die Wassermelone mit gelbem Fruchtfleisch entstand durch die Kreuzung einer Wildpflanze mit einer roten Kultur. Nach der Selektionsarbeit aus der wilden Wassermelone blieb nur die Farbe - gelb. In der Form kann es rund oder oval sein, in der Größe - klein. Die Schale ist dunkel, mit kaum ausgeprägten Streifen, manchmal ohne, das Fruchtfleisch ist saftig, fast ohne Steine. Der Geschmack der Beeren ist angenehm und erinnert an Zitrone, Kürbis, Mango. Im Aussehen ist es fast unmöglich, gelbe Wassermelone von rot zu unterscheiden. Jetzt heißt die Wassermelone "Mond", im Volksmund heißt sie "Baby".

    Wo wachsen gelbe Wassermelonen? In Spanien wachsen runde Früchte und in Thailand ovale. Diese Länder sind dafür bekannt, dass gelbe Wassermelonen hier beliebter sind als rote. Wo wachsen Wassermelonen? In letzter Zeit wurden in Russland gelbe Wassermelonen angebaut. Die Region Astrachan wurde als Standort für ihr Wachstum ausgewählt.

    Wassermelonen in freier Wildbahn

    Wilde Wassermelone kommt aus Südafrika. Als "König der Wüste" verbreitete es sich im Laufe der Zeit nach Indien, Australien und Zentralasien. Wo wachsen wilde Wassermelonen? Derzeit gibt es viele Wüstengebiete in Mosambik, Namibia, Sambia, Botswana und Südafrika. Hier zeigen sich in großer Zahl genetische Formen von Wassermelonen mit bitterem und süßem Geschmack.

    Wilde Beeren sehen nicht wie domestizierte Arten aus. Es bezieht sich auf mehrjährige Pflanzen, die keine Angst vor der Hitze haben. Ein leistungsfähiges Wurzelsystem kann große Flächen verflechten. Früchte in Form kleiner Bällchen halten sich lange an den Stielen, ihre Reifung erfolgt innerhalb von sechs Monaten und mehr. In der Zeit der Wüstenwinde rollen sie auf dem endlosen Sand, sausen auf den Hügeln, platzen und verteilen Samen um sie herum. Sie haben die Fähigkeit, schnell zu keimen und bilden ganze Plantagen wilder Beeren, die einen bitteren Geschmack haben. Es gibt giftige und süße Sorten.

    Wo wachsen Wassermelonen auf der Welt?

    Heute bauen 96 Länder der Welt Wassermelonen an, vor allem aber China mit einem Produktionsvolumen von rund 63 Millionen Tonnen. Süße Beeren werden in großen Mengen in der Türkei und im Iran, in Brasilien und den USA, in Ägypten und Russland, in Mexiko, in Usbekistan und in der Republik Korea angebaut. Warum ist Wassermelone so beliebt? Wie bei jeder anderen Pflanze bildet sich nach der Bestäubung einer Blume an ihrer Stelle eine Frucht. So wird Wassermelone nur für ihn angebaut. In diesem Fall ist die Frucht eine falsche Beere, deren Fruchtfleisch saftig und süß ist.

    Wassermelone ohne Steine

    Solche Pflanzen sind triploide Hybriden mit einer länglichen Form. Ihr Gewicht reicht von 5 bis 10 kg. Zu sagen, dass sie überhaupt keine Knochen haben, ist falsch. Sie sind nur in unterentwickelter Form verfügbar. In Russland sind solche Wassermelonen selten. Viele Menschen trauen kernlosen Kulturen nicht, wenn man bedenkt, dass sie genetisch verändert sind. Aber das ist nicht so. Wassermelone, die keine Gruben enthält, wurde von Wissenschaftlern aus Amerika als Ergebnis von Auswahlarbeiten erhalten. Es zeichnet sich dadurch aus, dass die Samen zum Verzehr geeignet sind. Das Fruchtfleisch hat eine wässrige Struktur und enthält Zucker in großen Mengen.

    Wo wächst die kernlose Wassermelone? In Russland wird diese Ernte in der Region Astrachan angebaut, und zwar im Bezirk Achtubinsky. Gebrauchte Sorten aus Israel. In den Vereinigten Staaten und den Nachbarländern mit warmem Klima (Paraguay, Uruguay) sind entsteinte Wassermelonen an der Tagesordnung. Hier werden sie ganzjährig verkauft.

    Diese Pflanze gilt als die Königin von Bahchi. Sie kam aus Kleinasien und Zentralasien in unser Land, obwohl das Ursprungszentrum neben Asien der Iran und Afghanistan ist. Russische Züchter haben frühreifende Sorten entwickelt, die besser an unser Klima angepasst sind.

    Wo wachsen Melonen? Für normales Wachstum eignet sich auch der Mittelstreifen Russlands. Hier unterscheidet man für Melonenkulturen Bereiche, die von der Sonne gut erwärmt werden und dem kalten Wind nicht ausgesetzt werden sollten. Wenn südliche Regionen für das Melonenwachstum ausgewählt werden, sollte der Boden an den Orten, an denen er angebaut wird, fruchtbar sein und Wasser und Luft gut einlassen können. Es ist besser, wenn es sich um kleine Erhebungen handelt, auf denen sich kein Wasser ansammelt.

    Melone wird wegen ihres Geschmacks und ihrer diätetischen Eigenschaften geschätzt. Nach der wissenschaftlichen Klassifizierung handelt es sich um eine falsche Beere, obwohl sie auch als Dessertgemüse bezeichnet wird. Melone frisch verzehrt. Es wird nur in verarbeiteter Form (Marmeladen, Marmeladen, Kompotte) gespeichert. Es ist eine kalorienarme Beere, die 90% Wasser enthält.

    Die Verbreitung von Wassermelonen in der Welt

    Archäologische Untersuchungen belegen, dass die Wassermelone den Menschen bereits vor 4000 Jahren im 20. Jahrhundert v. Chr. Bekannt war. Es wird vermutet, dass die alten Ägypter in der Zeit des Mittleren Reiches die Beere fanden, anfingen, sie zu kultivieren und kulinarische Experimente damit durchzuführen.

    So haben Archäologen in alten ägyptischen Gräbern (einschließlich des Grabes von Tutanchamun) nicht nur Bilder von Wassermelonen an den Wänden gefunden, sondern auch deren Samen. Wassermelonen wurden in die Gräber gelegt, damit die Pharaonen sie im Jenseits aßen. Auch Hinweise auf Wassermelonen finden sich im antiken Papyrus, in medizinischen Rezepten. Von Ägypten aus verbreitete sich die Wassermelonenkultur nach Syrien, Arabien, Palästina und Persien. Die Araber legten großen Wert auf Wassermelone und glaubten, dass diese Beere „den Körper reinigen und Krankheiten aushalten kann, wenn man sie vor dem Essen ständig einnimmt.

    Auch die Wassermelone war im alten Rom bekannt - die Pflanze wird im Vers Virgil erwähnt. Die Römer konsumierten Wassermelone in frischer und gesalzener Form, daraus gekochten Honig. Der Verkäufer von Wassermelonen im mittelalterlichen Italien: Im siebten Jahrhundert wurden in Indien Wassermelonen angebaut, im zehnten. Sie erschienen in China, wo sie aus Europa gebracht wurden. In China wurde die Wassermelone "Melone des Westens" genannt, und zu seinen Ehren veranstalteten sie auch jedes Jahr das "Wassermelonenfest", bei dem diese Beere der Hauptgenuss auf dem Tisch war. In Westeuropa, insbesondere in Spanien, befanden sich Wassermelonen bereits im Mittelalter, während der ersten Kreuzzüge in Palästina. Durch Südeuropa verbreiteten sich Wassermelonen nach Nordeuropa, aber dort wuchsen die Wassermelonen aufgrund des rauen und kalten Klimas schlecht. Überall in europäischen Gärten tauchten ab dem 17. Jahrhundert Wassermelonen auf. In Amerika brachten die Wassermelonen europäische Kolonisten und Sklaven aus Afrika. Im Jahr 1576 bauten spanische Siedler in Florida Wassermelonen an. 1629 wurden sie in Massachusetts angebaut und bis 1650 verbreiteten sie sich nach Peru, Brasilien und Panama. Bald wurden Wassermelonen in Hawaii und anderen pazifischen Inseln populär, wo sie von Reisenden und Entdeckern, einschließlich des englischen Marine-Seemanns James Cook, gebracht wurden.

    Wassermelone in Russland

    Über das Auftreten von Wassermelonen in Russland gibt es zwei Hauptversionen. Nach den ersten Angaben haben uns die Tataren im 13. und 14. Jahrhundert Wassermelonen gebracht. Die zweite Version besagt, dass ausländische Kaufleute aus Indien im achten und zehnten Jahrhundert während des regen Handels mit Kiewer Rus Wassermelonen nach Russland brachten. Beide Fassungen stimmen jedoch darin überein, dass Wassermelonen ursprünglich in der Wolga-Region Wurzeln schlugen. Bis zum 17. Jahrhundert waren Wassermelonen in Russland ohnehin kaum bekannt, da sie entweder aus dem Ausland importiert oder an entlegenen Orten angebaut wurden und als Delikatesse in Übersee gelten. Es ist bekannt, dass im 16.-18. Jahrhundert Wassermelonen unter Vladimir, Kursk, Voronezh sowie in St. Petersburg, Moskau und Kasan ausschließlich als Gewächshauskultur angebaut wurden. Ab dem neunzehnten Jahrhundert begann der Anbau von Wassermelonen in der Nähe von Orenburg (zum Beispiel in Sol-Iletsk). Die wahre Geschichte der einheimischen Wassermelonen begann 1660, als Zar Alexej Michailowitsch die Lieferung von Wassermelonen aus Astrachan an den königlichen Hof befahl, wo "Wassermelonen- und Melonengärten" angelegt wurden. Bald wurde auch ein Sonderdekret über den Anbau von Wassermelonen in Chuguev in der Provinz Kharkov erlassen. Dann wurden die Wassermelonen an den königlichen Tisch geliefert, sie hielten kaum mit. Gleichzeitig wurden sie nicht frisch serviert, sondern in Zuckersirup getränkt. Im Allgemeinen aßen Wassermelonen in Russland zunächst nicht „roh“, sondern wurden auf eine ganz bestimmte Art und Weise gekocht - gehacktes Wassermelonenfleisch wurde in Soda eingeweicht und dann Melasse mit Piment und anderen Gewürzen daraus zubereitet. Massiv wachsende Wassermelonen begannen im Unterlauf der Wolga während der Regierungszeit von Peter I. Während einer Reise zum Kaspischen Meer wurde er erfolgreich durch Wassermelonen von seiner Krankheit geheilt, woraufhin ein Erlass erlassen wurde. Dann gab es natürlich keine einheimischen Wassermelonensorten, sondern es wurden iranische und türkische Wassermelonen angebaut. Sie waren großfruchtig, hatten leuchtend rotes Fleisch, aber sie knackten stark, waren für eine lange Zeit nicht gelagert und waren leicht zuckerhaltig. Die Situation wurde auch durch das trockene Klima in den südlichen Steppen erschwert. Aber die Bauern konnten der königlichen Ordnung nicht ungehorsam sein und säten hartnäckig Wassermelonen aus, um geeignetere Sorten zu finden. Infolgedessen wurden nach ständiger Selektion auf Süße, Größe und Trockenresistenz die Vorfahren der heute berühmten südukrainischen und russischen Sorten (Wolgograd, Astrachan) gezüchtet.

    Russische Wassermelonen heute

    Nach Statistiken der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen nimmt die Russische Föderation heute beim Anbau von Wassermelonen den achten Platz weltweit ein. Zum Beispiel wuchs Russland 2012 um 1,5 Millionen Tonnen Wassermelonen und verlor an Länder wie Algerien, die USA, Ägypten, Brasilien, den Iran, die Türkei und China mit einem Rekordwert von 70 Millionen Tonnen. Die Hauptregionen des kommerziellen Melonenanbaus in Russland sind die Gebiete Stawropol und Krasnodar, der Nordkaukasus, Saratow, Rostow, ein Teil der Region Orenburg (Sol-Iletsky-Gebiet) sowie die Region Unteres Wolga (Wolgograd, Astrachan und Kalmückien). So wurden allein im Jahr 2013 in der Region Astrachan etwa 200.000 Tonnen Wassermelonen geerntet, von denen die Hälfte frühe, meist einheimische Sorten waren. Nach Schätzungen von UNCTAD und FAO teilt sich die Russische Föderation mit dem Iran den dritten Platz (rund 144.000 Hektar) für „Wassermelonen“ -Flächen, und im Jahr 2013 nahmen diese Flächen aufgrund der gestiegenen Verbrauchernachfrage um 10% zu.

    Das Gebiet der kommerziellen Melone wächst auch in anderen Regionen (der Melonenanbau hat sich im Süden von Tambow, Woronesch und den angrenzenden Regionen ausgebreitet). In den letzten 20 Jahren nahmen Melonen und Kürbisse in den Gebieten Saratow und Wolgograd um das Zweifache, in Dagestan um das Dreifache und in der Region Orenburg um das Zehnfache zu. Nur im Bezirk Sol-Iletsky hat sich die Anbaufläche von 511 Hektar im Jahr 2003 auf 26.000 Hektar im Jahr 2012 vergrößert. In einigen Gebieten sind die Anbauflächen für Melonen und Kürbisse jedoch zurückgegangen (um 20% in der Region Astrachan und fast das Zweifache in der Region Rostow). in den Gebieten Stawropol und Krasnodar). Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich die Regionen deutlicher spezialisiert haben. Die südlichen Regionen konzentrierten sich also auf den Anbau früher Produkte, der Norden und ein Teil der zentralen Regionen der Russischen Föderation produzieren hauptsächlich Wassermelonen mittlerer Reife und der Rest der zentralen Region liefert späte Wassermelonen. Doch der heimische Melonenanbau steht nicht still. Die Entwicklung von Wassermelonen-Anbaumethoden sowie die ständige Auswahl aller neuen, verbesserten Sorten erweitern die Geographie. In Regionen wie der mittleren Wolgaregion, Südsibirien, dem südlichen Ural, dem Altai und sogar Jakutien wurden Wassermelonen erfolgreich angebaut.

    Dieser Artikel behandelt die Geschichte der Wassermelonen. Hier finden Sie Informationen zum Großhandel oder können Wassermelonen in loser Schüttung bestellen.

    Wassermelone für zukünftige Mütter

    Letzteres ist übrigens für die Planung von Schwangerschaften, schwangeren oder stillenden Frauen unverzichtbar. Wassermelone enthält mehr Folsäure als andere Früchte, Gemüse und Beeren. Dieser Nährstoff hilft dem Fötus, sich richtig zu entwickeln, und der weibliche Körper sorgt für einen stabilen Stoffwechsel.

    Zukünftige Mütter können sich keine Sorgen über zu viel Flüssigkeit und Ödeme aus der Wassermelone machen, da es eine gute harntreibende Wirkung hat.

    Wassermelone für Diabetiker

    Darüber hinaus ist Wassermelone nützlich für Menschen mit Diabetes. Es hat viel Fruchtzucker, so dass diese Süße ohne Angst gegessen werden kann. Diabetikern wird empfohlen, täglich etwa 50 Gramm Fructose zu sich zu nehmen. ungefähr so ​​viel wie in einem Kilogramm reifer Wassermelone enthalten. Aber Glukose in einer gestreiften Beere ist sehr klein. Die in der Wassermelone enthaltene Faser entfernt überschüssiges Cholesterin aus dem Körper. Wer Probleme mit großen Zuckermengen hat, genügt es, 200-300 Gramm Wassermelone zu essen.

    Wassermelone für Diätetiker

    Wassermelone bei bestimmungsgemäßer Verwendung trägt zum Gewichtsverlust bei. Sein Kaloriengehalt ist sehr gering - 100 Gramm Wassermelone enthalten nur 25 kcal. Daher ist es möglich, den Körper durch Essen eines Kilogramms Wassermelone pro 10 Kilogramm seines eigenen Gewichts pro Tag zu entladen. Zwar hat die Wassermelonendiät, wie jede andere, Kontraindikationen, daher ist es zuerst besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Ja, und solch eine eintönige Diät sollte, auch wenn sie sehr lecker ist, nicht länger als fünf Tage dauern.

    Im Allgemeinen liegen die Vorteile der Wassermelone auf der Hand.

    Wassermelone kann nur in einem Fall schädlich sein: wenn sie mit Pestiziden und Nitraten gefüllt ist. Diese Beere ist außerhalb der Saison leicht zu kaufen, daher ist es besser, den Kauf auf mindestens August zu verschieben.

    Wo wachsen Wassermelonen?

    Superearly Sorten dieser saftigen Beeren existieren nicht. In der Mittelspur kann man kaum eine süße Wassermelone anbauen, nur wenn man drinnen ist. In Russland werden Wassermelonen hauptsächlich in den Regionen Rostow, Astrachan, Saratow, Krasnodar und Stawropol angebaut. Die Hauptbedingung ist viel Sonnenlicht und eine konstante Lufttemperatur von mindestens 20 Grad Celsius. Trockenheit, wie alle südlichen Pflanzen, verträgt Wassermelone gut.

    Der beste Boden für Melonen ist Chernozem oder Sand. Es kommt aus Ostafrika, wo es an sich noch wild wächst. Heute wird es in fast hundert Ländern angebaut und kultiviert und durchkreuzt verschiedene Sorten.

    Jetzt können Sie eine Wassermelone mit einer beliebigen Form und einem Gewicht von eineinhalb bis fünfzehn Kilogramm sehen. Dank der Agronomen gibt es gelegentlich Früchte ohne Streifen und Steine ​​in verschiedenen Formen und Farben. Die Anzahl der Sorten hat bisher eintausend überschritten.

    Wie wählt man eine reife und süße Wassermelone?

    Wassermelone ist eine kreuzbefruchtete Pflanze, auf der gleichzeitig männliche und weibliche Blüten wachsen. Daher unterscheiden sich auch die Früchte selbst geringfügig, und Experten raten sogar dazu, die Wassermelone „nach Geschlecht“ auf den Märkten zu wählen. Es wird angenommen, dass die "Mädchen" süßer sind, sie haben weniger Knochen. Bei solchen Arten ist der Boden flach und der Fleck groß genug als der der konvexen "Jungen". Interessanterweise sind die "Jungs" in den Regalen um ein Vielfaches häufiger anzutreffen.

      Die allererste Regel: Kaufen Sie keine Wassermelonen vom Boden!
      Sie müssen auf Decks oder an speziellen Verkaufsschaltern verkauft werden.

    Sie können keine geschnittenen Wassermelonen kaufen.
    Ja, es ist so schwierig, den Reifegrad zu erkennen, aber es schützt den Käufer vor einer möglichen Vergiftung. In der Hitze verfällt das Fleisch schnell, und Staub und Schmutz, die sich versehentlich am roten Kern verfangen, können das Essvergnügen beeinträchtigen.

  • Bevorzugen Sie statt spontaner Märkte Verkaufsstellen.
  • Wenn man von der Unversehrtheit der Wassermelone spricht, sollte man bedenken, dass sie keine Kratzer, Risse und verfaulte Stellen aufweist.
  • Reife Wassermelone hat eine glänzende Oberfläche, die Haut kann nicht mit einem Fingernagel beschädigt werden. Wenn Sie können - Wassermelone ist nicht gereift.
  • Ein trockener Schwanz und ein „ausgelegtes“ Fass sind ein sicherer Indikator für die Reife.
  • Wassermelone kann sanft getupft werden: reif klingelt es.
  • Was sind die gefährlichen Nitrate?

    Leider macht sich das Vorhandensein von Nitraten meist nur zu Hause bemerkbar. Sie können das rote Fruchtfleisch der Wassermelone geben. Die folgenden Zeichen sollten alarmieren:

    1. Die Farbe ist ungewöhnlich rot mit einer violetten Tönung.
    2. Die Zellstofffasern sind nicht weiß, sondern gelblich.
    3. Auf einem Schnitt einer Wassermelone bildet sich in wenigen Minuten der glänzende Schleier.
    4. Sie können auch zu Hause ein Experiment durchführen: Zerbröckeln Sie die Wassermelonenstücke ins Wasser. Aus einer guten Wassermelone wird das Wasser trübe, aus einer schlechten wird es rosa.

    Mit Nitraten und anderen chemischen Düngemitteln wird die Wassermelone für eine schnelle Reifung und Gewichtszunahme satt. Nitrate sind an sich nicht gefährlich, aber wenn sie in den menschlichen Magen gelangen, bilden sie schädliche organische Verbindungen. In dieser Hinsicht kann die mit Chemikalien gefüllte Frucht banale Bauchschmerzen verursachen und sogar das Krebsrisiko erhöhen.

    Lagerung

    Je dicker die Schale einer Wassermelone ist, desto mehr liegt sie im Kühlschrank. Ungeschnitten kann es bis zu zwei Wochen gelagert werden. Wenn Sie das Obst bereits behandelt haben, ist es ratsam, es maximal drei Tage zu essen.

    Im Jahr 2015 liegen die Preise für inländische Wassermelonen im Durchschnitt bei etwa 20 Rubel pro Kilogramm. Überraschenderweise sind Melonen in der Heimat der Wassermelonen und im zentralen Teil Russlands ungefähr gleich. Am billigsten ist es, direkt bei Bahche zu kaufen.

    Im August kosten in Hypermärkten Wassermelonen ab 9 Rubel, in den Gitternetzen auf den Straßen je 25 Rubel.

    Wassermelonen-Rezepte

    Am häufigsten mit Wassermelone bereiten Desserts: Gelee, Kuchen, Punsch. Hausfrauen machen Wassermelone in Dosen und Marmelade aus Wassermelonenschalen. Aber es gibt mehr originelle Gerichte.

      Zum Beispiel können Sie einen seltenen erfrischenden Salat probieren.

    Für die Zubereitung müssen Sie nur die Scheiben Wassermelone, 100 gr mischen. Käse, Limettensaft, 10 Stück Oliven, 1 EL. Löffel Honig und Salatblätter für die Dekoration. Italienische kalte Gazpacho-Suppe ist genauso einfach aus rotem Fleisch zuzubereiten.

    Wassermelone - 7 Tassen,
    Preiselbeersaft - 1/2 Glas,
    1-2 Gurken,
    Sellerie - 1 Stück,
    Roter bulgarischer Pfeffer - 1 Stück,
    rote Zwiebel - 1 Stück,
    Petersilie nach Geschmack
    Weinessig - 5.5 Art. Löffel
    Jalapeno - 1 Art. Löffel (Hackfleisch).

    Preiselbeer- und Wassermelonensaft gemischt in einem Mixer mit Fruchtfleisch. Die restlichen Zutaten in Würfel schneiden und zur Masse geben. Gut mischen. Im Kühlschrank abkühlen lassen. Nicht lagern

    Wassermelonenmarmelade ist ein ausgezeichneter Ausweg, wenn die Wassermelone nicht süß genug oder nicht reif war, aber es ist schade, sie wegzuwerfen.

    Für die Erhaltung benötigen:

    Wassermelone - 5 kg,
    Salz - 1 Art. Löffel,
    Zucker - 2 Art. Löffel
    Essig 9% - 50-70 ml
    Schwarze Pfeffererbsen, Johannisbeerblätter, Lorbeer, Knoblauch - nach Geschmack.

    In Stücke schneiden, so dass sie in den Hals des Glases passen. Kork kann gelassen werden - so wird es bequemer zu essen. Außerdem mögen viele Menschen genau die weiße Schicht zwischen Kruste und Fruchtfleisch. Während des Konservierungsprozesses wird es knusprig und würzig. Waschen Sie die Grüns. Sterilisieren Sie die Banken. Fügen Sie Salz und Zucker zu jedem Glas hinzu (wenn die Wassermelone nicht sehr süß ist, können Sie mehr Zucker hinzufügen). Mit Marinade füllen, mit sterilen Kappen drehen, umdrehen, abkühlen lassen. Nach zwei Tagen ist es ratsam, die Banken zu überprüfen: Wenn sie nicht angeschwollen und nicht geöffnet sind, dann ist alles richtig gemacht. Schließlich können Sie die Gäste mit gebratener Wassermelone überraschen.

    Die Schalenstücke mit einem Papiertuch abtrocknen und auf dem Grillrost erhitzen, ohne sich zur anderen Seite zu drehen. Wassermelonenscheiben bekommen eine süße Rauchkruste. Feta und Gemüse dazugeben: Die Vorspeise ist fertig!

    Antwort von Vote [guru]
    Wilde Wassermelone wurde in den Wüsten Afrikas geboren. Im Gegensatz zu Melonen und Kürbissen unterscheidet sich die Gattung Wassermelone (Citrullus) nicht in der Artenvielfalt: Es gibt nur drei Arten. Aber was ist Kosmopolitismus? Dem berühmten „König der Wüste“, einem wilden Colocin aus Namib und Kalahari, gelang es, fast alle bekannten Wüsten Zentralasiens, Afrikas, Indiens und sogar Australiens zu besetzen.
    Dieser kräftige Langzeitspross, der mit seinen Wurzeln große Mengen Erde bedeckt, hat keine Angst vor Hitze. Zahlreiche kleine Früchte reifen mehr als sechs Monate in der Wüstenhölle und können abgeschnitten noch ein paar Monate liegen. Fast alle von ihnen sind bitter und giftig. Aber komm rüber und süß. Sie sagten, sie hätten den Menschen geholfen, die Wüste zu überqueren, für die das Colocint kultiviert wurde.
    In Amerika gibt es eine andere Art - Zitronenwassermelone. Neben Wildsorten gab er pektinreiche Futter- und kandierte Sorten.
    Unsere Hauptart ist jedoch die Wollwassermelone. Es sind seine endlosen Speisemöglichkeiten, die die ganze Welt auffrisst. Die ersten Tischformen stammten offenbar aus Ägypten. Seit Tausenden von Jahren haben sich in verschiedenen Ländern verschiedene Sortengruppen entwickelt - vom Futter bis zum exquisiten Dessert, von lang bis flach, mit rotem, orange und gelbem Fruchtfleisch, mit fast weißer, gestreifter oder dunkelgrüner Rinde, sechs Monate gelagert oder gar nicht gelagert.
    Und in Indien heißt die Wassermelone Tarbuz, in der Türkei Karpuz, im Iran Herrboza. Offensichtlich kam er aus Zentralasien zu uns. Aber die Ukrainer nennen ihn das gleiche wie die Ägypter: Kavun. Was würde das heißen?.
    Asiatische Wassermelone war traditionell in Qualität und Aussehen unterschiedlich. Die Russen verschärften die Auswahl, schufen Sorten mit geebneten Früchten und passten sie den örtlichen Verhältnissen an. Es gab also europäische, russische und transkaukasische Sortengruppen.
    Die russische Gruppe wurde in unseren südlichen Steppen ausgewählt. Die Auswahl betraf Dürreverträglichkeit, Stärke und Süße. So erschienen die Vorfahren der berühmten Sorten Astrachan und Südukraine. Später passten die Europäer unsere Wassermelonen an ein feuchteres Klima und eine bessere Pflege an - machten sie leistungsfähiger, feuchtigkeitsliebender und noch besser ausgerichtet.
    Ostasiatische Rebsortengruppen - ein eigenes Lied. Sie wurden in einem feuchteren Klima unter den Bedingungen der höchsten agronomischen Kultur Chinas, Koreas und Japans gebildet. Ihre Merkmale sind außergewöhnliche Süße und Zartheit, feine Kruste, strenge Ausrichtung, eine Vielzahl von Formen und Farben des Fruchtfleisches, Beständigkeit gegen Mehltau. Unter den Bedingungen der schweren Primorje traten sehr frühe Formen auf, die in 60-70 Tagen reiften.
    Die Amerikaner haben in den letzten hundertfünfzig Jahren ihre eigenen Wassermelonen kreiert und dabei das Beste von Japanern, Europäern und Russen genommen. Es stellte sich heraus, transportabel, meist oval, süß, körnig, lecker. Viele sind resistent gegen Pilzkrankheiten - Fusarium und Anthraknose.
    Während des beispiellosen Anstiegs unseres Gemüseanbaus säten wir 1938 mehrere amerikanische Sorten. Und von unseren - meist alten Sorten: Bykovsky, Astrakhansky, Monastyrsky, Melitopol und auch der Favorit der Pyatigorsk Farm - werden wir es noch einmal erwähnen.
    In den letzten dreißig Jahren hat die Auswahl von Wassermelonen und Melonen einen großen Durchbruch erzielt: Superhygride sind mit dramatisch verbesserter Produktivität und verbessertem Geschmack entstanden, auch ohne Samen. Jetzt sind sie auf der ganzen Welt gewachsen und erobern souverän unsere Märkte. Reifung in 55-60 Tagen, perfekt ausgereift in Sibirien und der nicht schwarzen Erde. Kürbisse südländische Pflanzen zu nennen ist jetzt irgendwie seltsam!

    Die Zusammensetzung der Wassermelone: ​​Vitamine und Kalorien

    Wassermelone hat einen hohen Nährwert, da sie viele Nährstoffe und Vitamine enthält. Das Fruchtfleisch enthält:

    • Pflanzenfasern, die sich positiv auf die Funktionsweise des menschlichen Verdauungstrakts auswirken. Dank ihr funktioniert der Körper oder besser gesagt der Verdauungstrakt wie eine Uhr. Ballaststoffe senken den Gehalt an "schädlichem" Cholesterin im Blut und verhindern so die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es ist auch ein ausgezeichnetes therapeutisches Werkzeug für Diabetes, da es die Absorption von Zucker verringert.
    • Organische Säuren, die das Säure-Basen-Gleichgewicht im menschlichen Körper unterstützen. Sie wirken sich positiv auf die Magenarbeit aus, regulieren Stoffwechselprozesse, regen die Produktion von Substanzen an, die Zellen mit Energie versorgen. Organische Säuren wie Salicylsäure und Benzoesäure sind starke Antiseptika.
    • Pektin, ein stabilisierender Stoffwechsel, verbessert die periphere Durchblutung und die Darmmotilität. Eine seiner Haupteigenschaften ist die Fähigkeit, den Körper vor schädlichen Substanzen wie Pestiziden, radioaktiven Elementen und Ionen toxischer Metalle zu schützen. Pektin ist eine Art ordentlicher Körper.
    • Ascorbinsäure ist ein starkes Antioxidans. Dieses Vitamin spielt eine wichtige Rolle in verschiedenen Prozessen des Körpers, reguliert die Blutgerinnung, normalisiert die Durchlässigkeit dünner Gefäße. Es wirkt antiallergisch und entzündungshemmend. Vitamin C schützt vor Stress und verbessert die Immunität.
    • Vitamine der Gruppe B, die direkt an allen im menschlichen Körper ablaufenden Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Diese Substanzen wirken sich günstig auf das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem aus.
    • Provitamin A, aus dem der Körper Retinol produziert. Das Fehlen dieser Substanz führt zu erhöhter Müdigkeit, spröden Haaren und Nägeln, dem Auftreten von trockener und entzündeter Haut.
    • Eisen, notwendig für die Hormonproduktion der Schilddrüse. Diese Mineralsubstanz ist wichtig für die Blutbildung und den Transport von Sauerstoff zu den Protein-Energiemolekülen. Eisen erhöht die Widerstandskraft des Körpers gegen Krankheiten und beugt Müdigkeit vor.
    • Magnesium ist an der Proteinsynthese, der Glukoseaufnahme und der Energieerzeugung beteiligt. Es ist ein integraler Bestandteil des Systems zur Regulierung der Übertragung von Nervenimpulsen. Magnesium vermindert die Erregbarkeit des Nervensystems, wirkt krampflösend.

    Auch im Fruchtfleisch der Wassermelone befindet sich Kalzium, Natrium, Phosphor. Aus Spurenelementen - Mangan, Jod, Kupfer, Zink, Fluor. Die Samen dieser Kürbiskultur sind reich an Hexadecan-, Linol- und Linolensäure.

    Der Kaloriengehalt beträgt nur 38 kcal pro 100 Gramm. Diese niedrige Rate macht Wassermelone zu einem beliebten Produkt, das zur Gewichtsreduzierung eingesetzt wird. Es stillt perfekt den Hunger, da es aufgrund seiner harntreibenden Eigenschaften überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernt.

    Nutzen für die Gesundheit der Wassermelone

    Leckere Wassermelonen zu essen ist nicht nur angenehm, sondern auch nützlich. Dieses wertvolle Produkt hat choleretische und harntreibende Eigenschaften. Das Fruchtfleisch und der Saft der Wassermelone sind bei der Behandlung von Ödemen, bestimmten Erkrankungen der Nieren und der Leber unverzichtbar. Ärzte haben festgestellt, dass diese Frucht eine positive Wirkung auf die Gicht hat und überschüssige Harnsäure aus dem Körper entfernt.

    Aufgrund des Vorhandenseins von Ballaststoffen in der Wassermelone wird der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt. Dies hilft, die Bildung von Plaque über den Gefäßen zu verhindern. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einschließlich Schlaganfall und Herzinfarkt, wird verringert. Auch die Verwendung von Wassermelonen führt zur Stärkung der Wände von Blutgefäßen und Kapillaren. Vitamine der Gruppe B, die im Fötus enthalten sind, wirken sich positiv auf das Nervensystem aus und stimulieren das Gehirn.

    Pflanzliche Fasern der Wassermelone normalisieren die Arbeit des Magen-Darm-Traktes, reduzieren den Säuregehalt, führen zu einem ordnungsgemäßen Stoffwechsel. Bei regelmäßiger Einnahme von Zellstoff gibt es einen positiven Trend bei der Behandlung von Gastritis, einschließlich chronischer. In diesem Fall muss die Wassermelone zusammen mit Roggen- oder Kleiebrot verwendet werden.

    Wassermelone kann in die Ernährung bei Morbus Botkin oder anderen entzündlichen Lebererkrankungen aufgenommen werden. Dieses Produkt ist auch in therapeutischen Diäten für Cholezystitis und Pankreatitis enthalten. Bei chronischen und akuten Formen von Krankheiten darf Wassermelone nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden. Ein medizinischer Spezialist wird eine genaue Diagnose stellen und auf deren Grundlage ein Energiesystem entwickeln.

    Für übergewichtige Menschen ist Wassermelone ein unverzichtbares Produkt mit einem niedrigen Kaloriengehalt. Es wird empfohlen, Fastentage zu halten, an denen nur Wassermelonenpulpe gegessen werden sollte (bis zu 2 kg pro Tag). Dank dieser Tage wird nicht nur das Gewicht reduziert, sondern auch die Darmarbeit normalisiert und die Immunität erhöht.

    Die gesundheitlichen Vorteile von Wassermelonen liegen auf der Hand. Bei Lebensmittelvergiftungen wirkt sich der Wassermelonensaft positiv aus, der die Fähigkeit besitzt, Schadstoffe aus dem Körper zu entfernen. Nach einer Antibiotikabehandlung ist es ratsam, Wassermelone in der Nahrung zu sich zu nehmen. Nützliches Produkt hilft, den Schaden durch die Einnahme von Medikamenten zu minimieren und die Entwicklung von Dysbiose zu verhindern.

    Schädigt die Wassermelone

    Wassermelone ist sicherlich gesund und lecker. Aber nicht alle Menschen können es zum Essen verwenden. Die Schädigung der Wassermelone für die Gesundheit ist ein obligatorisches Thema, das Menschen mit schweren Erkrankungen der Nieren, Leber, Bauchspeicheldrüse und Prostata vertraut sein sollte. Süßes Fleisch ist nicht für insulinabhängigen Diabetes mellitus geeignet. Bei Typ-2-Diabetikern wird Wassermelone in geringen Mengen gezeigt.

    Absolut für jeden inakzeptablen Gebrauch von Wassermelonen mit einem hohen Gehalt an Nitraten. Ein Überschuss an Schadstoffen kann zu schweren Erkrankungen führen. Bestenfalls können Sie Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen loswerden. Nun, wenn es ein Gerät gibt, das die Menge an Nitraten in den Produkten bestimmt. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie auf den Kauf von Wassermelonen verzichten, die außerhalb der Saison verkauft werden.

    Unter natürlichen Bedingungen, ohne Verwendung von Wachstumsregulatoren und Düngemitteln, reifen die Früchte von August bis September. Wenn im Frühsommer oder Winter eine Wassermelone gekauft werden muss, was auch möglich ist, ist zu beachten, dass sich die Nitrate hauptsächlich in der Schale konzentrieren. Daher ist es notwendig, nur den mittleren Teil der Frucht zu essen. Wassermelonen mit Nitraten sind besonders gefährlich für Kinder, die noch keine Immunität gegen Schadstoffe entwickelt haben.

    Das Essen einer leckeren Kürbiskultur wird Menschen mit Urolithiasis nicht empfohlen. Die harntreibenden Eigenschaften der Wassermelone können zum Ausfluss von Urin und zur Bewegung von Steinen führen. Infolgedessen - Beschwerden und starke Schmerzen. Große Steine ​​können zur Verstopfung der Harnwege führen. Um das Problem zu beseitigen möglicher chirurgischer Eingriff.

    Wassermelone sollte morgens oder nachmittags eingenommen werden. Essen vor dem Schlafengehen kann zu häufigen Toilettenbesuchen und Schlafstörungen führen.

    Wassermelonen-Anwendungen

    Jeder weiß, dass Wassermelone ein beliebtes Lebensmittel ist. Aber nicht jeder weiß, dass es auch in der Kosmetik zur Herstellung von Masken, Cremes und Balsamen verwendet wird. Erfahrene Handwerkerinnen schaffen es aus den Früchten erstaunlicher Handwerkskunst, die man als echte Meisterwerke bezeichnen kann. Für weitere Informationen lohnt es sich, die Anwendung von Wassermelonen in Betracht zu ziehen.

    Wassermelone beim Kochen

    In der Saison, in der die massive Ernte von Kürbiskulturen beginnt, wird die Wassermelone am häufigsten frisch verzehrt. Jeder liebt saftiges, leckeres Fruchtfleisch: von klein bis groß. Feinschmecker machen daraus angereicherte frische Säfte - frische Säfte. Dies können leichte Getränke aus einer Wassermelone oder unter Beigabe von anderem Gemüse und Obst sein. Sie können mit verschiedenen Geschmacksrichtungen und Kombinationen experimentieren. Die Aufnahme solcher Getränke ist sowohl für die Gesundheit als auch für die Schönheit sehr nützlich.

    Obst- und Gemüsesalate mit dem Zusatz von gemahlenem Wassermelonenbrei sind bei Anhängern der richtigen Ernährung sehr beliebt. Die Zusammensetzung des Gerichts kann variiert werden. Joghurt wird am häufigsten als Dressing verwendet. Gemüsesalat mit Wassermelone wird mit Olivenöl, Zitronensaft und Kräutern verfeinert. Auch Weichkäse aus Kuh- oder Ziegenmilch kann in die Speisen eingebracht werden.

    Eine gute Option für heiße Sommertage ist die originale Wassermelonen-Suppe. Zu seiner Herstellung wird das Fruchtfleisch in einem Mixer zerkleinert. Optional können Sie beliebige Früchte und Beeren hinzufügen. Für einen pikanten Geschmack und Geruch in einem Wassermelonenpüree fein gehackten Selleriestiel geben. Und das sind nicht alle Gerichte, die aus frischem Wassermelonenbrei zubereitet werden. Kryushons, Cocktails und Sorbet bereichern die Ernährung und machen sie nahrhaft.

    Für die Wintersaison bereiten die Hausfrauen gesalzene Wassermelonen zu. Zu diesem Zweck werden Fässer, emaillierte Behälter, Glaszylinder verwendet. Dies ist eine echte Delikatesse und ein königlicher Snack.

    Gesalzene Wassermelonen in Fässern

    Zum Einsalzen im Fass werden kleine (bis zu 15 cm Durchmesser), nicht überreife Wassermelonen ausgewählt. Das Fleisch sollte fest sein. Bevorzugt werden Früchte mit rosa Fruchtfleisch und dünner Schale. Es wird empfohlen, Ende September mit dem Einsalzen zu beginnen, wenn es nicht zu heiß ist. Dies ist die beste Zeit für Einsparungen. Während dieser Zeit können Sie billige Wassermelonen ohne Nitrate kaufen. Ideal ist es natürlich, diese Melonenkultur mit eigenen Händen zu züchten. In diesem Fall können Sie sich zu 100% auf die Sicherheit des Ernteguts verlassen.

    Ein Holzfass wird vor dem Gebrauch einen Tag lang mit Wasser geflutet, gewaschen und mit kochendem Wasser verbrüht. Ganze Wassermelonen werden in einen Behälter gegeben. Wenn die Früchte groß sind, ist es besser, sie an mehreren Stellen mit Nadeln zu durchstechen. Nach dem Legen der Wassermelonen gegossen Salzlake. Für seine Herstellung werden folgende Produkte benötigt (10 Liter Wasser):

    Mit einem solchen Anteil erzeugt die Sole einen angenehmen süß-sauren Geschmack. Für Liebhaber salziger Speisen kann das Rezept geändert werden. Nehmen Sie das Salz auf 0,7 kg, während Sie die Zuckermenge etwas reduzieren. Wenn Sie nicht sicher sind, ob gesalzene Wassermelonen im Fass längere Zeit aufbewahrt werden, können Sie eine halbe Packung trockenen Senf hinzufügen. Es kann sich kein Schimmel auf der Oberfläche bilden. Die Gurke sollte die Wassermelonen vollständig bedecken und 10 cm über ihrer Höhe liegen. Von oben hält der Holzkreis in sich und unterdrückt. Das Fass wird 2-3 Tage bei Raumtemperatur gären gelassen. Danach wird ein Behälter mit Wassermelonen in den Keller oder Keller abgesenkt.

    Gesalzene Wassermelonen in einem Topf oder einem Eimer

    Zum Salzen in einer Emaillepfanne oder einem Eimer sollten Wassermelonen in Dreiecke geschnitten werden. Der Garvorgang ist der gleiche wie im Fass. Geringe Kapazität kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auf Wunsch können gesalzene Stücke in sterilisierte Gläser gefüllt und mit gekochter heißer Salzlake übergossen werden. Zylinder aufrollen und an einem kalten Ort reinigen.

    Wassermelonenhonig

    Honig aus Wassermelone - eine angenehme Erinnerung an den Sommer. Es hat einen ungewöhnlichen Geschmack und ein angenehmes Aroma. Zur Herstellung des Saftes aus dem Fruchtfleisch wird nach dem Filtrieren gekocht, um einen dicken Sirup zu erhalten. Fertig Honig sollte eine dunkle Farbe haben. Ein Tropfen sollte nicht auf einer kalten Platte verteilt werden. In geschlossenen Gläsern kühl lagern.

    Wassermelonenhonig kann mit Pfannkuchen und Pfannkuchen, Aufläufen und Käsekuchen serviert werden. Wenn Sie es verwenden, können Sie Zucker ablehnen. Ein Löffel Honig zum heißen Tee verleiht dem Getränk ein frisches Aroma. Aber lassen Sie sich nicht auf dieses Gericht ein. Wassermelonenhonig sollte bei Menschen mit Übergewicht und Diabetes mit Vorsicht angewendet werden.

    Aus Wassermelonenschalen kann man Marmelade und kandierte Früchte machen, und aus dem Fruchtfleisch - Marshmallow. Rezepte gibt es viele und sie sind alle vielfältig. Jede Hausfrau sollte die am besten geeignete Option für die Zubereitung der Konservierung von Wassermelonen wählen, um ihren Haushalten an kalten Tagen zu gefallen.

    Wassermelonen in der Kosmetik

    Wassermelone bringt nicht nur beim Verzehr, sondern auch bei äußerlicher Anwendung (als Bestandteil von Kosmetika) große Vorteile. Am häufigsten wird in der Kosmetik Öl aus Wassermelonenkernen verwendet. Es hat entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften, spendet Feuchtigkeit und macht die Haut weich und wirkt verjüngend. Es ist in den Cremes, Seren, Massage-Tools enthalten. Wassermelonenkernöl wird bei der Seifenherstellung als aromatischer Hilfsbestandteil verwendet.

    Frauen sind weit verbreitet Wassermelonenpulpe für die Hautpflege zu Hause. Für die Herstellung nützlicher Lotionen und Masken wird nicht viel Zeit und Geld benötigt. Am einfachsten ist es, das Fruchtfleisch der Wassermelone zu einer Aufschlämmung zu zermahlen und die Mischung auf das Gesicht aufzutragen. Empfindliche, trockene Haut sollte mit Olivenöl vorgefettet werden. Der Eingriff dauert 20 Minuten. Danach sollte der Wassermelonenbrei mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Haut mit kaltem Wasser abwaschen. Der Maske können weitere Zutaten hinzugefügt werden. Für normale und trockene Haut ist Eigelbpüree aus einem gekochten Ei für fettigen Gurkensaft geeignet.

    Wassermelone in der Kosmetik wird auch zur Herstellung von Haarprodukten verwendet. Es wirkt wohltuend auf die Kopfhaut, aktiviert die Funktion der Haarfollikel, wirkt gegen Trockenheit und Schuppenbildung. Wassermelonenshampoos riechen nicht nur frisch und sommerlich, sondern fördern auch den Haarwuchs, machen sie glatt, glänzend und seidig.

    Wassermelone basteln

    Wassermelone ist ein ausgezeichnetes Element für handgemachtes Handwerk. Originelle Kreationen können dazu dienen, einen festlichen Tisch zu schmücken oder einfach die Stimmung mit ihrem erstaunlichen Aussehen aufzuhellen. Aus der Wassermelone können Sie verschiedene Tiere, Märchen und Comicfiguren herausschneiden. Dieses Material ist leicht zu verarbeiten, und um diese Meisterwerke herzustellen, ist nur ein Küchenmesser, Geschicklichkeit und Fantasie erforderlich.

    Einige Handwerker haben die Kunst des kreativen Wassermelonenschnitzens so gut beherrscht, dass sie Handwerkskunst schaffen, die das höchste Lob verdient. Dies sind echte Gemälde, die ganze Episoden aus dem Leben von Menschen oder Tieren widerspiegeln. Diese Kunst wird "Schnitzen" genannt. Es entstand vor vielen Jahrhunderten im Osten und gewinnt derzeit immer mehr Fans auf der ganzen Welt. Es ist sehr schön und originell, wenn auch nur von kurzer Dauer.

    Wassermelonensorten

    Wassermelone ist eine Gemüsepflanze, die von Gärtnern geliebt wird. Die Züchter brachten eine Vielzahl von Sorten dieser Kürbispflanze. Dank ihrer Arbeit können Wassermelonen heute nicht nur im Freiland, sondern auch im Gewächshaus angebaut werden. Erschienen ultraearly Sorten, die Anfang August reifen. Dies ermöglichte eine Vergrößerung des Kulturanbaugebietes. Wassermelonen werden derzeit nicht nur von den Bewohnern des Südens angebaut, obwohl es als wärmeliebende Pflanze gilt.

    Folgende Wassermelonensorten sind am beliebtesten:

    • „Spark“ ist eine klassische Frühsorte, die seit vielen Jahren gefragt ist. Die Frucht hat eine kugelförmige Form, eine dünne Kruste von dunkelgrüner Farbe, ohne Streifen. Das Fruchtfleisch ist hellrot, dicht, saftig und süß. Wert auf stabile Erträge.
    • "Chill" - Zwischensaison. Das durchschnittliche Fruchtgewicht beträgt 5-6 kg. Wassermelone hat eine dünne Schale, ein pinkfarbenes, süßes Fruchtfleisch. Es zeichnet sich durch die Abwesenheit einer großen Anzahl von Samen, eine hervorragende Transportfähigkeit und Haltbarkeit aus. Die Sorte hat aufgrund ihres hohen Geschmacks an Beliebtheit gewonnen.
    • "Lunar" - eine ungewöhnliche frühreife Sorte mit gelbem Fruchtfleisch. Die Frucht ist oval. Die Schale ist hellgrün mit dunklen Längsstreifen. Das Fruchtfleisch ist zart, saftig, hat einen ungewöhnlichen Geschmack und einen angenehmen Geruch. Unterscheidet sich in der hohen Produktivität.
    • "Krimstar" - eine frühe Hybridsorte, die häufig im Gewächshaus angebaut wird. Die Früchte sind rund mit dunklen Streifen. Das Fleisch ist dick, aber sehr saftig und süß. Wassermelonen dieser Sorte reifen 60 Tage lang, wodurch es möglich ist, sie in den nördlichen Regionen anzubauen.
    • Astrachan ist eine beliebte mittelfrühe Sorte. Die Frucht hat eine runde oder leicht ovale Form. Die Schale ist hellgrün mit charakteristischen dunklen Streifen. Das Fruchtfleisch ist hellrot, mit hohem Zuckergehalt und erstaunlichem Geschmack. Im Durchschnitt wachsen die Früchte auf 10 kg.
    • "Charleston Grey" - Zwischensaison mit ungewöhnlicher Form. Im Aussehen ähnlich einem anderen Mitglied der Kürbisfamilie - Zucchini. Innerhalb der Wassermelone ist rot, saftig, mit einer minimalen Anzahl von Samen. Der Geschmack ist hoch. Kann lange gelagert werden.

    Sorten von Wassermelonen große Vielfalt. Die Ernte dieser Ernte hängt direkt von der Wahl ab.

    Wachsende Wassermelonen

    Für den erfolgreichen Anbau von Wassermelonen ist es nicht nur notwendig, die richtige Sorte zu wählen. Sie sollten sich der landwirtschaftlichen Praktiken dieser Kultur bewusst sein. Je nach Anbaumethode - im Freiland oder im Gewächshaus - werden die Anbauregeln gewählt. Es gibt jedoch konstante Anforderungen, die in beiden Fällen befolgt werden sollten.

    Wassermelone - wärmeliebende Kultur. Für seine normale Entwicklung ist eine Lufttemperatur von nicht weniger als 20 Grad erforderlich. Andernfalls beginnt das Wachstum der grünen Masse zu verweilen, es erscheint eine große Anzahl kahler Blüten, und die Ernte ist infolgedessen minimal. An sonnigen Orten können Wassermelonen angebaut werden, ohne Schatten zu werfen.

    Wassermelone benötigt keine Feuchtigkeit und kann ohne künstliche Bewässerung kultiviert werden. Es bevorzugt sandige Böden, obwohl es in der Schwarzbodenzone gut wächst. Schwere Lehmböden sind nicht für den Anbau geeignet, ebenso wenig für Gebiete mit hohem Grundwasserspeicher. Die Hauptbedingung ist Windschutz. Hohe Erträge an Wassermelonen werden unter Beibehaltung der Fruchtfolge erzielt.

    Wachsende Wassermelonen im offenen Boden

    Die Aussaat beginnt in der Zeit, in der sich die Erde auf 14-15 Grad erwärmt. Für verschiedene Regionen des Landes kann diese Zeit zu unterschiedlichen Zeiten kommen. Im Süden - Anfang Mai, im mittleren Teil - Anfang Juni. Zum Zeitpunkt der ersten Triebe ist die Erde bereits auf die erforderlichen 18–20 Grad warm.

    Vor dem Pflanzen sollte das Saatgut in Wasser mit Kaliumpermanganat (hellrosa) oder in einem Wachstumsstimulator eingeweicht werden. Sie können Wasser mit einer kleinen Menge Honig als Desinfektionsmittel verwenden. Einweichzeit - 2 Stunden. Danach werden die Samen auf ein feuchtes Tuch gelegt, abgedeckt und keimfrei gemacht. Es kann 2-3 Tage dauern. Es ist darauf zu achten, dass der Stoff ständig nass ist.

    Löcher haben einen Abstand von 70-80 cm voneinander. In jedes Loch muss verfaulte Gülle, Holzasche, gegeben werden. Boden gut mit organischem Dünger mischen. In jede Vertiefung werden 3-4 Samen gepflanzt. In Zukunft sollten Sie eine der leistungsstärksten Pflanzen verlassen. Die Aussaattiefe beträgt 6–7 cm. Um die Bildung einer harten Kruste auf der Oberfläche zu verhindern, kann der Brunnen mit einer kleinen Schicht verrottetem Sägemehl, Stroh oder Humus gemahlen werden. Um das Keimen von Pflanzensamen zu beschleunigen, wird empfohlen, diese mit einem Abdeckmaterial oder einer Folie abzudecken.

    Wassermelonen - Bienenbestäubte Pflanzen. Um pollenführende Insekten anzulocken, werden Honigpflanzen um die Melone gepflanzt. Mit dem gleichen Zweck können Peitschen mit Blüten mit einer schwachen wässrigen Lösung von Zucker oder Honig besprüht werden. Bei trockenem Wetter sollten Wassermelonen mehrmals gegossen werden, insbesondere in den ersten Wachstumswochen. Wenn die Früchte erscheinen, sollte das Gießen gestoppt werden.

    Wenn der Sommer kurz ist, ist es besser, eine Sämlingszuchtmethode zu verwenden. Samen für Setzlinge werden Anfang Mai in getrennten Töpfen ausgesät. Wassermelonen vertragen keine Transplantation, daher ist es besser, Torftöpfe mit mindestens 0,3 l zu verwenden. Für die Bodenmischung werden Torf, Sand und Rasen (zu gleichen Anteilen) entnommen. Für alle 10 Liter der resultierenden Mischung sollten 5 EL hinzugefügt werden. l Superphosphat, 3 EL. l Ammoniumnitrat, 2 EL. l Kaliumsulfat und die gleiche Menge Dolomitmehl. Die Temperatur für Sämlinge sollte innerhalb von 23-25 ​​Grad gehalten werden. Nachts kann es auf 20 Grad reduziert werden.

    Sobald die Frostgefahr vorüber ist, können die gewachsenen Setzlinge in den Boden gepflanzt werden. Ein solcher agrartechnischer Empfang wird es ermöglichen, eine frühere Ernte zu erhalten, um zu Beginn des Sommers einen Überfluss an Feuchtigkeit und im August eine starke Dürre zu vermeiden. Für Düngersämlinge und ausgewachsene Pflanzen können Sie organische Dünger verwenden - Kuh- oder Pferdemist, Vogelkot, Humus. 2 Wochen nach dem Pflanzen können die Pflanzen mit Superphosphat gedüngt werden, wobei 30 Gramm Substanz pro 10 Liter Wasser ausgebracht werden.

    Um größere Früchte zu erhalten, wird wie folgt vorgegangen: Wenn die Wimper 80 bis 90 cm hoch ist, werden die Stängel geklemmt. Dies führt zur Bildung zusätzlicher Triebe, und die Wassermelonen werden groß. Es gibt eine Regel: Je mehr Früchte eine Pflanze trägt, desto kleiner werden sie.

    Wachsende Wassermelonen in geschlossenem Boden

    Für den Anbau von Wassermelonen geeignetes Gewächshaus oder Gewächshaus, aufgestellt auf einem sonnigen, windgeschützten Grundstück. Jegliche Verschattung des Tierheims führt zu Pflanzenwachstum und Ertragsverlusten. Der Boden im Gewächshaus muss im Herbst vorbereitet werden. Zu diesem Zweck werden Gülle, Gras, das leicht gemäht und sonnengetrocknet ist, verrottetes Sägemehl und Superphosphat (1 EL pro 1 m²) unter die Grabung gebracht. Sie können einen komplexen Mineraldünger, beispielsweise Nitrophoska, in einer Menge von 3 EL zugeben. l pro Quadratmeter Boden.

    Zum Umpflanzen sollte die Bodentemperatur im Gewächshaus mindestens 18 Grad betragen. Die Pflanzen stehen in einem Abstand von 70-80 cm zueinander. Es sollten nicht mehr als 3 Pflanzen pro Quadratmeter sein. Um Verrottungs- und Keimlingskrankheiten vorzubeugen, sollte das Gewächshaus ständig gelüftet werden, um die Bildung von Kondensat an den Wänden zu verhindern. Die optimale Tagestemperatur liegt bei 27 bis 28 Grad, nachts zwischen 18 und 20. In kalten Nächten müssen Türen und Fenster im Gewächshaus geschlossen sein. Wenn Sie möchten, können Sie 5-Liter-Wasserflaschen in das Gewächshaus stellen. Tagsüber heizen sie sich auf und nachts geben sie Wärme ab.

    Wassermelonen im Gewächshaus müssen regelmäßig gegossen werden. Dies ist vor allem vor der Blütenbildung wichtig. Nach dem Beginn der Blüte sollte das Gießen auf 1 Mal pro Woche reduziert werden, da die Früchte sonst wässrig und ungesüßt sind. Es wird empfohlen, Geißelpflanzen zur bequemeren Pflege wie Gurken an das Gitter zu binden. Sobald ihre Länge 1,2 m erreicht, sollte gekniffen werden. Bei einer Pflanze bleiben nur 2-3 Früchte übrig, der Rest des Eierstocks wird entfernt. Wenn die Wassermelonen groß werden, sollten sie ein Netz tragen und an die Stützen binden. Bei kaltem Sommer und dem Fehlen von Bienen im Gewächshaus wird die manuelle Bestäubung der Eierstöcke angewendet.

    Wie man eine reife Wassermelone wählt

    Wählen Sie eine reife Wassermelone, die mit ihrem Geschmack gefallen wird - die ganze Wissenschaft. Beim Kauf sollte auf zu große Früchte geachtet werden. Das optimale Wassermelonengewicht beträgt 5-6 kg. Zu kleine Früchte sind möglicherweise nicht süß. In riesigen Wassermelonen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass schädliche Substanzen vorhanden sind. Woran erkennt man sie ohne ein spezielles Gerät? Dazu müssen Sie die Früchte schneiden. In Gegenwart von Pestiziden und Nitraten weist das Fleisch gelbliche oder weiße Adern auf. Dies deutet auf eine hohe Konzentration unerwünschter Substanzen in der Wassermelone hin.

    Eine reife Frucht muss einen trockenen Schwanz haben. Wenn Sie mit der Hand darauf tippen, wird ein dumpfer Ton erzeugt, und wenn Sie gedrückt werden, ein leichtes Knistern. Das Vorhandensein eines gelben Flecks auf der Schale zeigt an, dass die Wassermelone unter natürlichen Bedingungen auf dem Feld gereift ist.

    Zum Essen müssen nur ganze Wassermelonen ohne Schaden gekauft werden. Bevor Sie die Früchte schneiden, sollten Sie sie unter fließendem Wasser gründlich waschen. Die Einhaltung der Hygienevorschriften wird nicht nur den Geschmack von Wassermelonen genießen, sondern auch negative Folgen in Form von Darmverstimmung oder Vergiftung vermeiden.

    http://lesnik.life/yagody/arbuz/arbuz-gde-rastet.html
    Up